Kon5tas Trainingslogbuch

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von kon5ta, 7 Apr. 2015.

  1. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,230
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Damit kann man selbstredend dauerhaft gainen :) Hinsichtlich der Nachhaltigkeit der Zuwächse sogar oft besser als über die Dehnung der Ligs. Allerdings dauert das Erringen der Zuwächse oft länger. Man braucht da also ausreichend Geduld und sollte nicht auf schnelle Erfolge in 4 Wochen setzen ;)
    Was ein Plateau angeht: Das kann dir im Grunde bei jeder Übung begegnen. Die Wahrscheinlichkeit darauf zu stoßen, dürfte aber deutlich höher sein, wenn man zu schnell zu hohe Intensitäten ins Training einbaut, da sich das Gewebe dann eben an den extremen Reiz gewöhnt.

    Eine IR-Lampe halte ich für eine sehr sinnvolle Ergänzung zu jedwedem PE-Training. Und nein: Auf den Bauch musst du sie nicht stellen. Wenn sie von der Seite oder unten auf den Penis scheint, reicht das meist auch. Das Gewebe erwärmt sich dann ohnehin großflächig. Man kann die Position der Lampe aber natürlich auch während des Trainings verändern, damit sie einigermaßen gleichmäßig auf den Penis scheint.

    Es gibt auch Strecker für wenig Geld. Schaue z.B. mal hier herein: Günstige Strecker | Seite 3 | PE-Community
    Da habe ich eine kleine Review über ein solches Niedrigpreis-Produkt eingestellt.
    Großes Aber: Qualität kostet eben ein wenig mehr (200-300 Euro), die günstigeren Strecker sind also meist etwas instabiler (man muss also vorsichtiger mit ihnen sein), dafür sehr preiswert (20-30 Euro). Vom Tragekomfort sind sie aber alle ähnlich (d.h. eher unbequem ;) ), wenngleich es da auch einige Unterschiede gibt.
    Was teurere Markenprodukte aus dem Segment angeht: Der PeniMasterPRO ist z.B. ein vom Tragekomfort sehr guter Stangenextender (der zeitgleich auch als Gurtextender genutzt werden kann), dessen Vakuumfixierung aber Probleme bereiten kann, wenn man mit viel Zug arbeiten möchte. Das ist aber am Anfang ohnehin nicht ratsam. Wenn man einen klassischen Stangenextender mit Streifenfixierung sucht, kann ich den X4 Labs empfehlen. Der ist sehr modulierbar und robust.

    Grüße
    BuckBall
     
    #21
    The_Driver, Little und kon5ta gefällt das.
  2. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hallo Leute,
    Auch nach einer 2 Wöchigen Trainingsphase habe ich immer noch Probleme mit meiner eq. Die base wirkt sehr dünn und schwach und mein Schwanz allgemein sehr wackelig. Dadurch fließt bei fehlender körperlicher Stimulation das Blut sehr schnell wieder raus. :(
    Ich nehme stark an die ligs sind total überdehnt durch meine hanging Phase, ich kann sie kaum noch ertasten.Ich bin momentan am überlegen wie ich meine eq restaurieren kann. Ich habe das Gefühl die base wird stärker wenn ich mit Erektion gegen wiederstand kegel und von der base aus jelqe.
    Ich schiebe schon paras ob das jemals wieder ins lot kommt? Hat jemand mit sowas Erfahrungen?
    Habe auf pgainer vom user pimmelzieher nen thread gelesen wo er von 3 monatigen eq bedingten Pausen gesprochen hat, kennt den jemand von euch?
    Haltet ihr die Mischung von kegeln, reverse kegeln und jelqen für das richtige in meiner Situation oder sollte ich gar alles erstmal sein lassen?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen... :(
    Greetz Kon5ta
     
    #22
  3. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Edit: kann ich mein besagtes Programm (ca halbe Stunde insgesamt ballooning/jelqing/kegeln) täglich absolvieren?
     
    #23
  4. alo

    alo PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    01.02.2015
    Zuletzt hier:
    15.11.2019
    Themen:
    13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    464
    Punkte für Erfolge:
    680
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    170 cm
    Körpergewicht:
    68 Kg
    kon, wie ertastest du deine ligs?
     
    #24
  5. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Kann auch sein dass ich das nur falsch in Erinnerung habe dass man die ertasten kann... Aber bei guten Erektionen meine ich sie optisch erkannt zu haben
     
    #25
  6. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    18.11.2019
    Themen:
    10
    Beiträge:
    2,130
    Zustimmungen:
    7,798
    Punkte für Erfolge:
    8,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Hi kon5ta,
    das ist ganz schön gefährlich Dir einen Tipp zu geben.
    Ich würde Dir vielleicht mal LArginin empfehlen.
    Fördert die Durchblutung und kann so schneller heilen.
    Schaden kann es auf jedenfall nicht.

    Ich persönlich würde vielleicht noch eine Woche warten und dann mit leichtem Training wieder anfangen.
     
    #26
    Jango Dick Fett und The_Driver gefällt das.
  7. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hallo zusammen,
    Heute ist ein guter Tag denn nach mehreren Tagen harten kegelns kann ich endlich Entwarnung meiner Errektionsschwäche geben und nach der heutigen session sogar einen neuen Rekord bei der Messung verbuchen:
    Bpel von 17,2 auf 18! :)
    Es geht voran und nun freue ich mich auf einen neuen Trainings Abschnitt mit reiner Tunica Belastung. Ich werde normale stretches in angemessener Intensität im Programm lassen um einen Lig-Rückgang zu vermeiden.
    Schönen Abend euch!
    Konsta
     
    #27
    The_Driver, Little und AlexGer gefällt das.
  8. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,514
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Das hört sich doch sehr gut an! Die 0.8cm sind echt viel, ganz egal ob es nun von Gains oder durch verbesserter EQ kommt :)
    Mach weiter so!
     
    #28
    hobbit, Little und kon5ta gefällt das.
  9. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    03.08.2019
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,886
    Zustimmungen:
    4,747
    Punkte für Erfolge:
    5,580
    Freut mich sehr, dass es mit der EQ aufwärts geht bei dir! :)
     
    #29
    kon5ta gefällt das.
  10. slim_filter

    slim_filter PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    18.04.2015
    Zuletzt hier:
    10.11.2016
    Themen:
    9
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    1,093
    Punkte für Erfolge:
    690
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    77 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    18,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Top!
    Freut mich für dich :)
    Auch hast du etwas sehr entscheidendes richtig gemacht, du hast dein Problem analysiert und ein probates Mittel dagegen gesucht und gefunden.
    0,8 cm sind 0,8 cm und EQ gains sind auch gains, weil mehr Penis ist mehr Penis.

    Du näherst dich dem Ausdruck stattlicher Lörres mein Freund, durchhalten :)
     
    #30
    kon5ta und Little gefällt das.
  11. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Moin,

    nach längerer Zeit ein kleines Update zu mir:
    habe die letzen zwei Monate mit stangenextender only gearbeitet, tägliche Tragezeit bei hohem Zug 1h mit dauerhafter Infrarotstrahlung. Habe eher unregelmäßig trainieren können, aber habe dennoch vor 2 Wochen die BPFSL nachgemessen. diese lag bei der besten Messung bei 18,7cm. Diesen Wert habe ich im Stehen entnommen, nicht wie bei der letzten Messung im liegen, weswegen man noch ein paar Millimeter dazurechnen kann.
    Fazit: Ca 0,5 cm nach 2 Monaten unregelmäßigem Training... kann ich mit Leben.

    Mit Beginn dieses Monats reite ich auf einem Motivationshoch, Pausentage sind eine Seltenheit und die EQ macht mit. Mein Ziel ist es, das mindestens drei Monate ohne Zwischenmessen durchzuziehen.

    Ich trage immernoch ca 1h täglich den Extender und habe das Gefühl, dass das voll ausreicht. Ich habe auch gakeine Zeit für mehr Tragedauer. Zusätzlich habe ich seit einigen Tagen Dry-jelqen eingebaut, ca 20 min direkt nach Ablegen des Extenders. Ich hatte ja zunächst den Plan nur auf bpfsl zu gehen, aber habe mich aus folgenden Punkten pro jelqen entschieden:
    -ich spare Zeit wenn ich parallel die bpel an die bpfsl anpasse anstatt mir extra danach eine Phase zu reservieren.
    -die bpfsl soll, wenn ich einen Bericht Buckballs richtig in Erinnerung habe, schneller wachsen, je kleiner die bfsl-bpel-Differenz ist. Halte ich diese durch gleichzeitiges jelqing klein, müssten also die bpfsl-Zuwächse davon profitieren
    -durch die zusätzliche Belastung wirkt der Penis weniger wiederstandsfähig, eine effektivere Dehnung scheint möglich zu sein (Stichwort fatigue).
    -ich würde schon gerne jetzt gleichzeitig eg gainen.

    Soweit meine Überlegungen, würde mich interessieren wie die erfahrenen User das bewerten.

    Eine Frage bleibt mir noch: Kann es mich unter Umständen Zuwächse kosten wenn ich sowohl beim jelqing als auch beim stretchen mindestens einen 6:1 Rhythmus anstrebe? Für Schwellkörpertraining ist das ja eigentlich zuviel...

    LG
     
    #31
    Little und MrRountry gefällt das.
  12. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Eure Zustimmungen freuen mich, jedoch würden mich auch eure Meinungen und Erfahrungen interessieren! :doublethumbsup:
     
    #32
  13. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    18.11.2019
    Themen:
    10
    Beiträge:
    2,130
    Zustimmungen:
    7,798
    Punkte für Erfolge:
    8,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Für mich hat sich Dein Text gut angehört, außer der letzte Satz.
    6:1
    Du schreibst oben, dass Du zum Teil unregelmäßig Trainiert hast. Und dann kommt ein 6:1
    mmh.
    Ich würde Dir raten bei 5 Trainingstagen zu bleiben und 2 Pausetagen. Wie du auf 5 Trainingstage die Woche kommst, ist in meinen Augen egal. Ob mit 3/1 oder wie auch immer.
    Und etwas Pause finde ich nicht verkehrt. Gib ihm die Zeit sich zu Erhohlen.
    Der Rest hört sich für mich gut an.

    PS: Ich sehe mich "nicht" als erfahrener User, nur einer der ein wenig PE betreibt:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Sep. 2015
    #33
    kon5ta gefällt das.
  14. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Kein Plan.
    Du gainst.
    Was soll man dazu sagen?

    Präferiere selber inzwischen 3/1.

    Tendierst anscheinend eh dazu alle paar Wochen, was neues zu machen.
    Deshalb in dem Zusammenhang schön, dass du neue Theorien hast.
    Probier sie aus und berichte.

    In der Vergangenheit bin ich übrigens 7/0 Länge gefahren und leichte Jelqroutine dazu 3/1 .

    Allgemein:
    Tägliches Jelqen=Intensität runter im Vergleich zu Jelqen mit Regenerationstagen

    20Min dry Jelqen hört sich ziemlich intensiv an.
    Gerade täglich.
    Keine Ahnung wie konditioniert du bist.
    Du hast ja bereits Erfahrung.
    Also bau auf diese auf, wenn du gegen den "Mainstream" gehen willst.

    Kann dir dazu empfehlen deine PI's im Auge zu behalten und zudem rückblickend auf deine bisherige Pe-Laufbahn zu analysieren.

    Fang dazu für die Zukunft am besten mit vernünftigen vergleichbaren Messungen an.

    Stellt sich auch die Frage, ob die Gains in den letzten Wochen durch das neue Training entstanden sind oder aus der Regeneration heraus durch das unregelmäßige Training.
    Richtig analysiert sollte dies dann auch die 6/1 Frage beantworten.

    Welchen Extender nutzt du eigentlich?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Sep. 2015
    #34
    kon5ta und Little gefällt das.
  15. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Danke für die Antworten.

    @Little : trotzdem schätze ich deinen Beitrag, weil auch du deine eigenen Erfahrungen machst:thumbsup3:

    @pe_pe : ich benutze den sehr preiswerten pro-extender von amazon, den auch buckball schon im thread "günstige Strecker" getestet hat. Wie hat das 7:0 längentraining im Vergleich zum Standard Rhythmus angeschlagen?

    Ich habe nach Recherchen das jelqen gestern mal ausfallen lassen, da ich fürchte erst richtig effektiv jelqen zu können wenn sich die schwellkörper erholen. Nicht dass ich da mir durch Überreizung eg gains verbaue. Deswegen peil ich da ein 2:1 an. Die Dehnbarkeit ist dafür phänomenal, weswegen ich mich wohl beim stretchen zu keiner geplanten Pause zwingen kann... pe ist schon ein spannendes Unterfangen:pec01:
     
    #35
    Little gefällt das.
  16. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Hey @kon5ta,

    sorry für meinen letzten Post.
    Hab den so nebenbei brainstorm-mäßig hingeklatscht.

    Habe sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht mit 7/0.

    Meine jetzige Routine ist mit meiner damaligen nicht vergleichbar, da sich viele Sachen geändert haben und somit kein direkter Vergleich möglich ist (Trainingsziele, Intensität, Motivation etc).
    Ziel war eine permanente Fatigue und reine Länge mit maximaler Intensität.
    Versuche in meiner jetzigen Routine Pi orientierter und nachhaltiger zu agieren.

    In der Vergangenheit habe ich 1-2 wöchige Pausen eingeplant zur Regeneration.
    Diese will ich in Zukunft vermeiden.
    Daher 3/1; bzw 2/1 je nach Trainingsphase.
    Habe in einem Thread mit dem Thema Trainingsrhythmus auch schonmal was dazu geschrieben.

    Aus meinen bisherigen Erfahrungen werde ich wohl nie wieder 7/0 trainieren außer ich fange wieder mit Hangen an oder softes Erhaltungstraining.

    Ansonsten schau einfach in meinen Trainingsthread falls du mehr über meine Gedankengänge wissen willst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Sep. 2015
    #36
    kon5ta und Little gefällt das.
  17. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Moin,
    Mal wieder ein Update bzw Neue Gedankengänge ;) habe vor ein paar Tagen gemessen und Bin auf erfreuliche 19 cm bpfsl gekommen... bestimmt mit tempgains dabei aber eine mehrtätige Pause zum Messen werde ich 2015 wohl nicht mehr machen.
    Seit drei Tagen kann ich den x4-lab extender zu meinem Repertoire zählen und bin mit der Handhabung bislang sehr zufrieden. Ich bemerkte dass eine sehr intensive dehnung möglich ist. Ohne an das Maximum zu gehen hatte ich so eine intensive dehnung erreicht, dass ich am nächsten Tag eine Art MuskelKater im penisinneren spürte beim draufdrücken.... Ich interpretiere das als Überbelastung, are you with me?

    PE ist ja bekanntlich kein Sprint sondern ein Marathon, weswegen ich zu hohe Belastungen vermeiden möchte. Heißt konkret ich werde mit moderater Spannung den extender benutzen um eine konditionierung zu vermeiden. Lieber gaine ich in einem Zeitraum von 2 Jahren konstant je 0,5 cm pro Quartal als aufeinmal über 1 cm und danach nur noch sehr mühevoll.

    Wichtig wird sein den richtigen Moment zur Intensitätssteigerung zu erwischen, weswegen monatliche kontrollmessungen eingeplant sind.

    Ich wünsche euch einen angenehmen Tag und ein gutes Training!

    Konsta
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Okt. 2015
    #37
    Estoc, pe_pe und Little gefällt das.
  18. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Moin PE-Gemeinde,
    etwas verspätet zum Jahreswechsel ein Update zu meinem Training und die erste valide Messung seit langem.
    Habe mich weiterhin wie gehabt mit Stangenextender im Bpfsl-Fokus trainiert. Während ich im Oktober mit niedrigerer Intensität gearbeitet habe, konnte ich statt Gains lediglich einen leichten Rückgang der Bpfsl feststellen, die Temp-Gains sind also abgeklungen auf einen Wert von 18,7 cm (-0,3). Mieses Gefühl, da ich eigentlich jeden Monat effizient nutzen wollte.:thumbsdown3: Daraufhin habe ich auf maximale Intensität umgestellt und habe mit weiterhin 1h Trageszeit täglich meinen Bpfsl-Wert in November und Dezember auf einen erfreulichen wert von 19,5 cm (+0,8) hochgeschraubt. Dieser Wert blieb auch nach 7 tägiger Pause stabil und darf daher einen Platz in meiner Signatur einnehmen.:happy_ani:
    Die Baustelle Bpfsl scheint also kein Problem zu sein, vorallem auch weil ich vielversprechend klingende Ideen habe, mit welchen zusätzlichen Variationen ich einem Plateau begegnen könnte. Das Problem aktuell liegt eher in der Bpel, die sich in den letzten Monaten nicht nachziehen lies. das liegt auch an der momentan nicht 100 Prozent stabil liegenden EQ, was ich auf die hohe Bpfsl-Bpel-Differenz zurückführe. Daher muss ich mir wohl einegstehen, dass die sehr angenehmen Dry-Jelqs möglicherweise nicht den erwünschten Effekt erzielen.:(
    Ich werde mich daher intensiver mit dem klassischen Jelq auseinandersetzen müssen und werde in den nächsten zwei Monaten nebenbei lediglich ein lockeres Bpfsl-Erhaltungstraining fahren.
    Insgesamt bin ich mit dem Jahr sehr zufrieden. Ich habe mich als verzweifelter, Pe-erfahrener Non-Gainer mit geglaubten Plateau angemeldet und habe mit ca einem halben Jahr nahezu 1,5 cm Bpfsl und 1 cm Bpel gegaint.:bb06: Für das nächste Jahr nehme ich mir weiterhin die Länge vor und bleibe dabei solange die Motiovation besteht.

    Greetz Kosta:rasta:
     
    #38
    Peacemaker, AlexGer, achille und 2 anderen gefällt das.
  19. kon5ta

    kon5ta PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    08.10.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    291
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Moin:bier:
    Zeit für ein Update:
    Habe über einen Monat trainiert und mit verringerter Dauer beim Stangenextender (25 statt 60 Minuten) versucht ein bpfsl erhaltungstraining zu fahren. Gleichzeitig habe ich mit lockeren low- und mid-eq jelqs versucht, die bpel nachzuziehen da 1,5 cm Differenz. Habe 3 on 1 off stangenextender mit anschließend 20 min jelqen trainiert. Nach etwas über einen Monat habe ich eine kleine Kontrollmessung ohne Pausieren durchgefrührt.

    Ergebnis:
    BPEL 18 cm (+0)
    BPFSL 20 cm (+0,5)
    :facepalm2:

    Irgendwie freue ich mich ja über meinen ersten geknackten 20er, aber das war nicht die eigentliche Baustelle.:hammer2: Ausserdem ist die EQ nach wie vor nicht so ausgeprägt wie ich möchte. Daher habe ich mich entschlossen, stretches jeder Art vorerst zu streichen und mich nur auf jelqen, kegeln und balloning zu konzentrieren. Ziel ist eine optimale EQ für ein optimales BPEL-Wachstum.:bb10; Daher werden ich nun auch auf meine PI's achten, um die Schwellkörper nicht zu überlasten.
    Die nächste Messung soll dann Anfang Mai erfolgen, direkt nach dem Urlaub.

    Freue mich auf Feedback!:thumbsup3:

    Mit besten Grüßen, euer Kosta
     
    #39
    achille und Riffard gefällt das.
  20. achille

    achille PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    18.11.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    930
    Punkte für Erfolge:
    1,070
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    @kon5ta
    die bpel/bpfsl Differenz ist bestimmt nur wegen der schwachen eq so gross.wie du schon selbst sagst:evtl stretchen noch ein wenig reduzieren,ansonsten weiterhin focus auf mid eq jelqen/kegeln/ballooning.
    greetz
    achille
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Feb. 2016
    #40
    kon5ta gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gangboys Trainingslogbuch Trainingsberichte 4 Nov. 2018
A O - Trainingslogbuch - Trainingsberichte 31 Aug. 2018
Trainingslogbuch: Bredman Trainingsberichte 2 Jan. 2018
lospollos01 Trainingslogbuch Trainingsberichte 26 Dez. 2017
Alex Trainingslogbuch Trainingsberichte 25 Nov. 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden