Kon5tas Trainingslogbuch

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von kon5ta, 7 Apr. 2015.

  1. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hallo zusammen!
    Ich bin neu hier aber dank penisdicke schon seit einigen Jahren mit PE beschäftigt. Nach den newbie gainz blieben die Längenzuwächse seit Jahren aus und ich glaube seit ein paar tagen zu wissen woran das liegt: vernachlässigtes aufwärmen und dicker steel cord. Bin vor 2 Monaten auf das hanging gestoßen was mir aufgrund der Multitasking Möglichkeit sehr gefällt. Habe gestern nach meinen Erkenntnissen straight out mit einem kilo gehängt und gleichzeitig ein wärmekissen an den cord gelegt. Habe heute ein herrliches Gefühl ähnlich eines Muskelkaters im inneren penis, scheine also etwas richtig zu machen :) meine Überlegung ist folgende: soll ich langsam das Gewicht beim straight out steigern und dann irgendwann auf fulcrum umsteigen und letztlich fulcrum stretches anwenden? Oder wäre es besser den cord direkt mit höherer Intensität zu "schocken", damit dieser sich nicht anpassen und stärker werden kann?
    Danke im voraus für die Antworten!
     
    #1
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi Konta und Willkommen :)

    Vorab: Deine Maße in deinem Postbit passen noch nicht ganz. Der BPFSL ist mit 16 cm kleiner als dein BPEL mit 17 cm. Das ist anatomisch unmöglich, der BPFSL ist immer ein Stückchen größer als der BPEL, da würde ich also an deiner Stelle noch mal nachmessen (oder die Werte prüfen, vielleicht hast du sie nur vertauscht :) ). Wärme deinen Penis vor der Messung des BPFSL auch mal gründlich auf, bei einigen Männern ist das entscheidend, um den korrekten Wert aufnehmen zu können.
    Alles weitere zur Vermessung findest du hier: Die korrekte Penisvermessung: Anleitungen und Methoden | PE-Community

    Der Steel Cord ist eigentlich immer der klassische Sündenbock, sobald es beim Längentraining nicht voran geht ;) Ich halte ehrlich gesagt von der Erklärung nichts, weil in der Szene nicht mal eine einheitliche Meinung darüber besteht, was genau nun die Steel Cord ist. Da gibt es ganz unterschiedliche Auslegungen, um welche anatomischen Bestandteile es sich dabei handeln soll. Alleine deswegen sehe ich es auch immer skeptisch, wenn so etwas wie Fulcrums oder andere Übungen als "Steel-Cord-Killer" oder dergleichen gerühmt werden. Im Grunde ist die Formel simpel: Intensive Stretches können schnell zu Zuwächsen führen (egal was nun der Begrenzungsfaktor ist) - und Wärme unterstützt sie dabei ;) Die Wärme halte ich da übrigens auch für den wichtigeren Schlüssel als der Frontalangriff mit hoher Intensität.
    Du sagst, du hängst "straight out". Kannst du kurz beschreiben, was für eine Vorrichtung du benutzt, um das umzusetzen? Statt SO-Hanging werden meist Extender favorisiert. Hast du es damit schon einmal probiert? Bei dir wäre auch die Frage: Was für Programme hast du denn bisher angewandt, bevor du nun auf das Hanging umgestiegen bist? Mit welchem Gewicht hängst du derzeit und über welche Dauer? Welche Fixierung nutzt du an der Eichel?

    Das wäre die falsche Reihenfolge ;) Fulcrum-Stretches sind im Grunde schwächer als Fulcrum-Hanging (je nach Gewicht). Sagen wir mal so: Fulcrum-Hanging ist die heftigste und risikoreichste Kanone, die du beim BPFSL-Training auspacken kannst. Ich rate generell von der Nutzung ab, solange man zuvor nicht das Potenzial aller anderen BPFSL-Ansätze ausgetestet und ausgeschöpft hat. Das gilt allgemein fürs Hanging - und umso mehr für das Fulcrum-Hanging.

    "Schocken" ist beim PE im Grunde nie der richtige Weg ;) Und die Anpassung geschieht bei so einer Überlastung umso wahrscheinlicher. Hinzu kommt, dass die Steel Cord (je nach Auslegung) Nervenbahnen enthält. Diese zu abrupft zu aggressiv anzugehen, ist wirklich nicht ratsam und kann bleibende Schäden verursachen. Mal von der extremen Last auf die Ligs ganz abgesehen, die das Hanging ohnehin mit sich bringt.

    Schreib am Besten erst mal etwas zu deinen bisherigen Programmen (seit Beginn bzw. auch in den letzten Monaten) und dann die Trainingsdetails (Gewicht, Dauer etc.) zum jetzigen Hanging. Dann kann man auch eher etwas zum konkreten Programm sagen ;)

    Grüße
    BuckBall
     
    #2
    The_Driver und Little gefällt das.
  3. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hallo BuckBall,
    Danke für das schnelle feedback!
    Zunächst einmal möchte ich meine Werte korrigieren, der bpfl ist etwa bei 18. Hatte unterschätzt wieviel Eichel sich noch unter der Hand verbirgt ;) bin ich hatte in meiner PE Karriere schon jede manuelle Übung mit im Katalog, wie die Programme genau aussahen kann ich nicht sagen aber intensiv waren sie aufjedenfall... nur aufgewärmt hab ich nie:/ habe bis Jahresanfang zwei Monate basics gemacht (jelquen und stretchen) zum reinkommen, dann mit btc hanging angefangen. Habe es bis 3,5 kilo gesteigert, mit der Folge dass ich noch zwei Tage nach dem training beim sex kaum meinen Orgasmus zurückhalten konnte und es daher nicht so prickelnd war. Bin dann auf die "steel cord theorie"gestoßen, hänge daher mit ständiger Wärme zufuhr straight out indem ich das Gewicht über eine Schnur um eine vor mir befindliche querleiste leite. Mache das jetzt seit paar Wochen, im schnitt 5/2; 3 sets a 25 min. Habe mit 1kg angefangen und bin jetzt bei 2. Ich empfinde das hanging mit niedrigem Gewicht zum Einstieg genau das richtige, und halte auch das fulcrum hanging mit niedrigem Gewicht als zweite Stufe für sinnvoll... Beim manuellen kann ich dann viel mehr Zug anwenden.
    Ich halte tunica training momentan für das richtige, weil ja vor allem diese von dem aufwärmen profitiert, die ligs erreicht man ja schwierig... Und diese habe ich jahrelang und vor allem beim btc hanging ausgereizt. ;)
     
    #3
    BuckBall gefällt das.
  4. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,513
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Ganz kurz: Hallo und Willkommen bei uns, und natürlich viel erfolg mit PE! :)
     
    #4
  5. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,478
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Herzlich Willkommen auch von mir! Wollte eigentlich schon früher schreiben aber als ich dein Post gelesen habe über fulcrum und Steel Cord wusste ich gleich das Buckball sofort was dazu schreiben wird :D
     
    #5
    Little und The_Driver gefällt das.
  6. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,513
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm

    Stimmt, vor dem Pilz ist man nur im OT-Bereich sicher :D

    Dafür wildert da Driver....
     
    #6
    hobbit, Little und AlexGer gefällt das.
  7. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Danke, ich muss sagen das forum macht einen super Eindruck, great job :thumbsup3:
     
    #7
    The_Driver, hobbit und AlexGer gefällt das.
  8. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.10.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    2,084
    Punkte für Erfolge:
    1,760
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hallo kon5ta,
    herzlich Willkommen hier im Forum!:)
    Da ich auch schon 8 Monate nichts mehr gegaint habe werd ich dein Log im Auge behalten.;) Falls das hanging bei dir anschlägt, wäre das vielleicht auch eine alternative für mich.
    Deshalb hoffe ich das du hier ab und zu mal ein update reinstellst.:D
     
    #8
    Little gefällt das.
  9. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hallo Hobbit! Werde gerne davon berichten falls sich was tut :).
    LG
     
    #9
    hobbit, The_Driver und BuckBall gefällt das.
  10. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi Konta,
    Leider meist einfach genug, wenn man sie gezielt ausklammern will ;) Kommt eben immer auf die Übungen an, die man wählt. Mit BTC-Hanging hast du sie auf jeden Fall ziemlich direkt gefordert.

    Das ist ja noch ziemlich moderat - alles klar :) Wenn du schon alles andere erfolglos getestet hast, um den BPFSL zu erweitern, ist das Hanging zweifelsfrei einen Blick wert. Nur sollte man eben mit genügend Vorsicht herangehen und es mit dem Gewicht nicht übertreiben. Der Belastung sind da im Grunde keine Grenzen gesetzt. Du scheinst da aber besonnen ans Werk zu gehen, nach allem, was ich gelesen habe.
    Solltest du Fulcrums irgendwann vermehrt oder gar hauptsächlich ins Programm aufnehmen, rate ich dir sehr dazu, extrem aufmerksam zu sein. Mit der Übung haben sich schon einige PE’ler ihre penile Gesundheit zerschossen und dann ihre PE-Karriere beendet. Die Belastung ist dabei so punktuell und damit schwer steuerbar, dass etwaige Schäden auch erst nach Abklingen der Wärme zu Tage treten können. Von daher: Sei bloß vorsichtig, wenn du schon dazu greifen willst. Ich persönlich denke, mit klassischem Hanging kannst du genügend Reize ausüben – genaugenommen sind diese schon risikoreich, sobald das Gewicht in die höheren Grade steigt.

    Dazu noch mal eine Frage an die Physik-informierten: Täusche ich mich, wenn man sich bei dieser Hanging-Art (SO- bzw. jedes Hanging über eine Ecke/Rundung) nicht auf das angehängte Gewicht als tatsächliche Belastung verlassen kann? Sofern man beim Hanging eine solche flaschenzugähnliche Umleitung nutzt, müsste sich doch das wirkende Gewicht verringern, oder? Das würde dann ja auch heißen, dass ein angehängtes Gewicht von 1 Kg, nicht mehr mit 1 Kg Zugkraft auf den Penis wirkt. Oder übersehe ich hier etwas?

    Das würde ich persönlich nicht unterschreiben, zumal beim Hanging die wählbare Belastung nahezu unbegrenzt ist (eine gute Fixierung an der Eichel vorausgesetzt). Ich habe da kürzlich mal ein paar Experimente gemacht und komme persönlich beim manuellen Stretching auf ca. 3-4 Kg Zuggewicht. Mehr nicht. Das ist auf jeden Fall eine Zahl, die man beim Hanging locker übertreffen kann (was ich persönlich aber nicht empfehle, vor allem nicht ohne vorher viel Erfahrung mit geringeren Gewichten zu sammeln). Sie mag bei jemandem mit stärkerem Arm vielleicht etwas darüber liegen, aber man darf ja auch nicht vergessen, dass man beim manuellen Stretching diesen Zug meist 20 oder mehr Minuten halten muss. Die Höchstzugwerte mögen also vielleicht darüber liegen, aber die sind dann wahrscheinlich nicht die regulären Trainingswerte. Der Vorteil der manuellen Übungen liegt, so meine Erfahrung, eher auf ihrer guten Kontrollierbarkeit und der Möglichkeit, sofort auf das Körpergefühl einzugehen und die Belastung fließend zu regulieren.

    Die Wärme hilft generell – ganz gleich ob beim Tunica- oder Schwellkörpertraining ;) Bei den Schwellkörpern erweitert sie die Gefäße, erhöht so die Durchblutung und verringert ebenfalls das Verletzungsrisiko. Sie hat also ihren Nutzen nicht nur beim Stretching.
    In deinem Fall versuchst du ja gezielt den BPFSL zu erweitern, allein schon deshalb bietet sich ein Tunicaschwerpunkt, wie du ihn gerade anwendest, an.

    Ich habe den Thread mal in unseren Trainingsberichte-Bereich verschoben ;) Es geht ja gleich um die Trainingsbesprechung. Falls du dich noch mal vorstellen magst, kannst du ja noch einen Thread im Neuankömmlingsbereich eröffnen. Da ist dann immer eher Platz für Persönliches und den OT-Austausch :)
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich auf weitere Berichte!

    Grüße
    BuckBall
     
    #10
    The_Driver gefällt das.
  11. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Vielen Dank! Mein Etappenziel sind 19 cm bpfsl, da ja soweit ich weis ein zu großer unterschied zur BPEL angeblich die eq negativ beeinträchtigt... Sollte ich davon nichts spüren werde ich längerfristig die 20 cm bpfsl anpeilen und anschließend mit pumpen und jelqen nachziehen...gerade in das pumpen lege ich viele Hoffnungen, da ich es noch nie probiert habe und eine ganz andere Art von Druck (nach aussen) entsteht. Habe momentan ne stressige Zeit aber versuche trzd alles um mein pensum von 5on 2 off zu erreichen. Noch eine kleine Frage: lässt sich bei meinem aktuellen Training sagen wie viel Regeneration nötig ist (Beispiel Bodybuilding) oder müsste ich das selbst erfühlen?
     
    #11
    BuckBall gefällt das.
  12. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    3 cm Unterschied würde ich persönlich nicht empfehlen - meist ist es so, dass sich der BPFSL umso schneller zurückbildet, desto mehr er unnatürlich überdehnt wurde (oft sind auch extreme Intensitäten nötig, um so eine starke Überdehnung überhaupt zu erreichen). Der Sweetspot liegt meist schon bei einer BPFSL-BPEL-Differenz von 1.25 cm, aber es macht freilich nichts, wenn man diesen etwas übersteigt. Spätestens bei 2 cm Differenz würde ich dann aber erst mal wieder umschwenken. Ist der BPEL dann wieder in der Nähe des BPFSL kann man den Fokus ja abermals ändern.

    Für den EG ist das Vakuumtraining einiges wert (wobei es auch da nicht bei allen wirkt), für den Gewinn von BPEL taugt es hingegen meist eher wenig. Ich würde da nicht allzu viele Hoffnungen hineinsetzen. Der effektivste Weg, gezielt den BPEL anzuheben, wenn der BPFSL vorgearbeitet ist, ist noch immer das Jelqing. Ich habe sehr lange mit anderen Herangehensweisen herumexperimentiert (besonders mit dem Vakuumtraining), bis ich dann aber letztlich doch wieder beim klassischen Jelqing landete.

    Bei tunicafokussierten Programmen geht man immer davon aus, dass nicht so viel Regenerationszeit benötigt wird wie bei schwellkörperlastigen Programmen. Die Tunicaerweiterung beruht auf Dehnung, bei den Schwellkörpern geht es hingegen auch um die Entwicklung neuer glatter Muskulatur. Dafür braucht der Penis prinzipiell mehr Ruhe.
    In deinem Fall würde ich dir als maximalen Rhythmus 3/1 oder 5/2 vorschlagen. Eher den 3/1er, dadurch hast du häufiger eine Unterbrechung und gibst dem Gewebe früher und regelmäßiger die Chance sich zu regenerieren. Hinzu kommt, dass es auch den Ansatz bei der Trainingskonzeption gibt, beim Dehnungstraining niemals mehr als einen Pausentag nacheinander einzulegen, um eine Rückbildung zu vermeiden. Auch aus dieser Sichtweise wäre eben 3/1 anzuraten.

    Grüße
    BuckBall
     
    #12
    The_Driver gefällt das.
  13. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Moin zusammen :)

    Kleines Update zu mir: Habe heute mal nachgemessen und habe bei der optimalsten Messung ca 18,5 cm (+0,5) Bpfsl gemessen, BPel hat sich um ca 2mm auf 17,2 verbessert :) bin momentan noch bei 2,5 kg, also vom Gewicht ist noch potential nach oben vorhanden.
    Noch zwei Fragen: habe mich bislang immer um liegen gemessen, nur komm ich da schwierig mit meinem lineal richtig durchs fatpad (iwelche Sehnen im weg). Habe heute spasseshalber im sitzen gemessen wo das Problem nicht besteht und habe 19cm bpfsl gemessen, ist dieser Wert dann aussagekräftiger?
    Frage 2: ist es legit bei der bpfsl-messung wenn die Eichel durch den Druck in die Länge gepresst wird?

    Have a nice day!
     
    #13
  14. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Edit: hatte gestern einen intensiven Hänger-abend (Championsleague ;) ), kann sich am bpfsl noch was ändern wenn ich mich noch etwas regeneriere?
     
    #14
  15. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Schau dazu mal in diesen Artikel (vor allem Kapitel 1c): Die korrekte Penisvermessung: Anleitungen und Methoden | PE-Community
    Da wird eine sehr genaue Messroutine beschrieben, die a.) eine optimale Vergleichbarkeit verschiedener Messungen erzeugt und b.) auch alle Werte auf identische Weise aufnimmt. Generell würde ich empfehlen, die Maße im Stehen aufzunehmen und dabei gründlich auf die restliche Körperhaltung zu achten. Ansonsten können sich da immer wieder deutliche Unterschiede einschleichen.

    Ja - irgendwie musst du die Eichel ja fixieren ;) Ich empfehle zu diesem Zweck den Front-OK-Griff (dann kann man das Lineal besser anlegen und die Zahl ablesen) - und da kann es dann eben zur leichten Verformung der Eichel kommen. Wichtig ist im Zweifel nur, dass du die zukünftigen Messungen auf gleiche Weise vornimmst. Da kann es sehr nützlich sein, Fotos (per Selbstauslöser) davon zu schießen, wie man misst. Dann hat man bei der nächsten Messung einen klaren Anhaltspunkt, wie man möglichst identisch vorgehen kann.

    Absolut - aber eher in die andere Richtung als du es dir wünschst ;) Ein Rat von mir: Wenn du da wirklich tatsächliche Zuwächse vermessen willst, empfehle ich 7 Tage zu pausieren und erst dann die Maße aufzunehmen. Auf die Weise klammerst du zumindest die direkten Tempgains aus.
    Wenn du dein Programm so fortlaufen lassen willst wie bisher, kannst du natürlich auch direkt jetzt messen. Nur sollte dir dann klar sein, dass Teile dieser Zuwächse sehr wahrscheinlich nur temporär sein werden.

    Grüße
    BuckBall
     
    #15
    kon5ta gefällt das.
  16. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Thx dann weis ich bescheid :)
     
    #16
  17. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Fällt mir gerade noch ein: Es wäre gut, wenn du dann die aktualisierten Werte in deinem Profil hinterlegst und auch eine Zuwachssignatur aufbaust. Dadurch hat man deine Werte in Zukunft stets im Blick, was dann eben auch die Trainingsberatung erleichtert.

    Grüße
    BuckBall
     
    #17
  18. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hallo liebe Artgenossen,
    ich habe heute nach einer mehr als einwöchigen Pause nachgemessen, die Werte könnt ihr der Signatur entnehmen, diese sind auch sehr zufriedenstellend. Eine wichtige Rolle spielt für mich momentan meine EQ. Diese ist eigentlich schon seit Beginn meines hangings (Dezember 2014) nicht mehr die, die es einmal war. Seitdem ich bei meiner aktuellen Technik (S.O.) bei 3 kg angekommen bin ist vorallem die Ausdauer bis zum Orgasmus wieder ganz miserabel. Nach einwöchiger Pause ist das Ziehen, dass ich an der Base hatte wenn ich auf den Ansatz des Cords gedrückt habe zwar weg, die EQ ist aber trotzdem noch schlecht. Aber ich habe auch genug vom Nichtstun, daher werde ich wieder ins Training einsteigen... Ich habe die Tage viel über die Wirkung von Pornos gelesen, diese werde ich zukünftig vollständig vermeiden. Außerdem werde ich täglich Kegeln + Reverse. Meine Trainingsplanung sieht folgerndermaßen aus: Wie gehabt S.O. hanging bei ständiger Wärmezufuhr mit 2-2,5 kg bis ca. 23.07.15 (Wenn die ligs sich nicht wieder überbelastet anfühlen). Falls ich wieder Probleme bekomme mit den ligs oder sich nach diesem Zeitraum keine weiteren Gains zeigen habe ich mir schon Überlegungen für eine Alternative Technik gemacht. Da ich die Tunica fokussieren möchte und ich mir das fulcrum hanging als allerletzten Ausweg aufheben möchte würde ich das bundled hanging ausprobieren. Vllt bekomme ich so Längengains mit weniger Lig-Belastung. Über Anregungen und Kritik eurerseits freue ich mich!
    LG
    Kon5ta
     
    #18
  19. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hallo Konta,

    ehrlichgesagt sind EQ-Probleme im Zusammenhang mit Hanging sehr häufig zu beobachten. Ich frage mich daher, warum es zwingend Hanging sein muss. Egal ob nun Straight-Out, Straight-down oder Bundled – die Ligs greifst du damit immer massiv an. Wenn du die EQ schonen willst, würde ich eher auf Dehnungsmethoden setzen, die auch tatsächlich die Tunica fokussieren. Z.B. 2P-Stretches oder Stangenextender. Es ist ja nicht mal gesagt, dass deine ligbasierten Zuwächse auch in der derzeitigen Form bleiben und sich nicht wieder zurückbilden.
    Mein Rat: Wenn schon das Warnlämpchen bei der EQ aufblinkt, würde ich etwas ändern. Denn du hast nichts davon, wenn du deinen BPFSL über die Ligs ausdehnst, aber gleichzeitig dir dauerhaft die EQ zerschießt.

    Grüße
    BuckBall
     
    #19
    Little und hobbit gefällt das.
  20. kon5ta

    kon5ta PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    07.04.2015
    Zuletzt hier:
    26.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    66
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    Hey Buckball,

    Die 2 Point-Stretches reizen mich schon, ist das eine Technik mit der ich dauerhaft gainen kann oder stößt man da recht schnell an ein Plateau?
    Wichtiges Thema wäre ja dann auch die ständige Wärmezufuhr, ich nehme an bei manuellen Übungen eignet sich eine infrarot sehr gut... Stellst du dir die dann auf den Bauch um den harten "Cord" richtig zu erwischen?
    Da ich das Multitasking beim hängen sehr schätze werde ich wohl nicht drum rumkommen, mich mit dem Thema Stangenextender auseinander zusetzen,
    Wobei man da soweit ich weis schon einiges hinlegen muss...

    Viele Grüße
    Kon5ta
     
    #20
    Loverboy gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sams Trainingslogbuch Trainingsberichte 14 Sep. 2017
Highthower-Trainingslogbuch Trainingsberichte 20 Feb. 2017
Trainingslogbuch (Terion) Trainingsberichte 30 Sep. 2016
Trainingslogbuch Keule89 Trainingsberichte 18 Sep. 2016
CarelianMadness' Trainingslogbuch Trainingsberichte 6 Apr. 2016