Nur Verdickung - empfehlenswert?

Canon

PEC-Kundiger (Rang 4)
Thread starter
Registriert
12.10.2018
Themen
9
Beiträge
64
Reaktionspunkte
59
Punkte
100
Hi!

Operative Penisverlängerungen stehen hier ja heftig in der Kritik. Wie sieht es denn aus mit einer reiner Verdickung ohne Verlängerung? Wäre dieser Eingriff hinsichtlich des Nutzen/Risiken-Potentials besser?
 

Hoffnung

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
22.10.2018
Themen
2
Beiträge
138
Reaktionspunkte
366
Punkte
375
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
192 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
23,3 cm
BPFSL
25,0 cm
EG (Mid)
15,4 cm
Manuelles PE ist der Weg. Allerdings ein Marathon und kein Sprint. Daher wählen viele den einfachen Weg mit teilweise desaströsen Folgen.

Du kannst viel auf manuellem Wege hinsichtlich Dicke erreichen. Später kannst du mit Pumpen und eventuell Clampen arbeiten.
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,603
Reaktionspunkte
11,949
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Hi!

Operative Penisverlängerungen stehen hier ja heftig in der Kritik. Wie sieht es denn aus mit einer reiner Verdickung ohne Verlängerung? Wäre dieser Eingriff hinsichtlich des Nutzen/Risiken-Potentials besser?
Es gibt hier bisher einen einzigen postiven Erfahrungsbericht.
Dieser User meldet sich aber nun schon seit einiger Zeit nicht mehr zu Wort so dass viele glauben bei ihm ist auch was schief gelaufen.
Ansonsten gibt es hier nur negative Erfahrungsberichte. Wenn diese OP's so toll funktionieren würden wäre hier sicher mal jemand aufgetaucht der uns davon berichtet hätte.
Also nein diese OPs sind genauso wie die Verlängerungs-OPs ein nettes Plus im Geldbeutel des Arztes ansonsten bringen sie dir nichts.
Ganz im Gegenteil können auch solche OPs mehr kaputt machen als man möchte.
PE ist bis dato die einzige Möglichkeit seinen Penis auf kurze und auch auf lange Sicht zu vergrößern.
 

Geisteskraft

Gesperrter Benutzer
Registriert
21.11.2018
Themen
16
Beiträge
692
Reaktionspunkte
973
Punkte
825
Hi!

Operative Penisverlängerungen stehen hier ja heftig in der Kritik. Wie sieht es denn aus mit einer reiner Verdickung ohne Verlängerung? Wäre dieser Eingriff hinsichtlich des Nutzen/Risiken-Potentials besser?
Es gibt hier bisher einen einzigen postiven Erfahrungsbericht.
Dieser User meldet sich aber nun schon seit einiger Zeit nicht mehr zu Wort so dass viele glauben bei ihm ist auch was schief gelaufen.
Ansonsten gibt es hier nur negative Erfahrungsberichte. Wenn diese OP's so toll funktionieren würden wäre hier sicher mal jemand aufgetaucht der uns davon berichtet hätte.
Also nein diese OPs sind genauso wie die Verlängerungs-OPs ein nettes Plus im Geldbeutel des Arztes ansonsten bringen sie dir nichts.
Ganz im Gegenteil können auch solche OPs mehr kaputt machen als man möchte.
PE ist bis dato die einzige Möglichkeit seinen Penis auf kurze und auch auf lange Sicht zu vergrößern.

Was ich von diesem User eine Frechheit finde. Ich hatte recht: Von Beginn an war das für mich ein arroganter, aufschneiderischer Windbeutel.
Ob postiv oder negativ-es ist einfach keine Art sich dann nie mehr zu melden und zuvor die grosse Show abzuziehen.
 

Canon

PEC-Kundiger (Rang 4)
Thread starter
Registriert
12.10.2018
Themen
9
Beiträge
64
Reaktionspunkte
59
Punkte
100
Warum sollte denn jemand, der glücklich mit seiner Op ist, sich zu Wort melden bei so einem intimen Thema?
 

Geisteskraft

Gesperrter Benutzer
Registriert
21.11.2018
Themen
16
Beiträge
692
Reaktionspunkte
973
Punkte
825
Es ist keine Art und Weise anfangen euphorisch zu berichten und sich dann irgendwann nicht mehr zu melden. Typisch für unsere heutige Gesellschaft, grossteils bestehend aus Schwätzern, Windbeuteln und Blendern.
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,603
Reaktionspunkte
11,949
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Warum sollte denn jemand, der glücklich mit seiner Op ist, sich zu Wort melden bei so einem intimen Thema?
Um seine Erfahrung an andere weiter zu geben vielleicht?
Außerdem reden wir hier doch auch über Intime-Themen wie z.B Messergebnisse nach einem Quartal PE-Training.
Jetzt mal ehrlich, kommt doch aufs selbe raus oder nicht?
 

chris28112

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
04.03.2019
Themen
1
Beiträge
218
Reaktionspunkte
464
Punkte
445
PE-Aktivität
10 Jahre
Es ist keine Art und Weise anfangen euphorisch zu berichten und sich dann irgendwann nicht mehr zu melden. Typisch für unsere heutige Gesellschaft, grossteils bestehend aus Schwätzern, Windbeuteln und Blendern.
ziemlich streng... ich finde es kein problem, wenn man sich aus einem internetforum zurückzieht, egal was man bis dahin geschrieben hat. aus deinem thread, mit deiner letzten weiblichen bekanntschaft, und diesen äußerungen über die "heutige gesellschaft" gehe ich davon aus, dass du hauptsächlich schlechte erfahrungen im umgang mit menschen hattest. ein erster schritt für ein glücklicheres sozialleben könnte sein die anderen nicht mehr so streng zu richten, versuch es mal :p. hat bei dem ein oder anderen schon wahre wunder bewirkt.

lg chris
 

Canon

PEC-Kundiger (Rang 4)
Thread starter
Registriert
12.10.2018
Themen
9
Beiträge
64
Reaktionspunkte
59
Punkte
100
Also wenn ich den Eingriff gemacht hätte und das forum nicht kannte, würde ich nicht zwingend nach einer online Plattform suchen, bei der ich über meinen Eingriff sprechen kann.
 

von klein zu groß

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.11.2018
Themen
19
Beiträge
319
Reaktionspunkte
880
Punkte
730
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,2 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
10,8 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
10,4 cm
Also ich sag es mal so, die Penis Verdickung mit Eigenfett ist einer der sichersten Penisvergrößerungs-Operationen, was aber auch nicht so viel bedeuten muss, das sie sicher ist. Natürlich gibt es auch da Nachteile die man aus der Operation rausbekommen kann. Aber da der Risikofaktor gering ist um wirklich ernsthafte Schäden erleiden zu können, ist es eine Variante die gut durchdacht auch sinnvoll sein kann, wenn alles stimmt, selbstverständlich.

Aber da ich selber sage, eine Operation ist immer die letzte Möglichkeit, egal in welchen Bereich des Körpers, würde ich dir vielleicht erstmal vorschlagen hier zu trainieren und dir dann die Operation nochmal genau zu überlegen. Aber um nochmal eine direkte Antwort zu geben, ja, mit einer Verdickung mit Eigenfett haste wesentlich weniger Nebenwirkungen wie bei einer Verlängerung. Die Verlängerung würde ich persönlich übrigens keinen Menschen empfehlen.
 

Geisteskraft

Gesperrter Benutzer
Registriert
21.11.2018
Themen
16
Beiträge
692
Reaktionspunkte
973
Punkte
825
Da bist Du aber sehr optimistisch unterwegs. Also ich habe ja die Jahre hinweg viel Erfahrungsberichte dazu lesen können und wirklich positiv war da nix.
Ich erinnere mich an einen User des Forum Penisdicke anno 2013, wo man von Anfang an nicht mal sah, dass da was verdickend gemacht wurde.
Ebenso gab es hier im Forum den User Kayto, bei dem dasselbe war. Beide wurden für nen vollen 10er im angeblich weltweit führenden Weltmeisteroperationszentrum operiert. Beim 2013er klumpte und ballonierte es auch noch und er konnte schlecht Lulu machen und musste beschnitten werden. Bei maybemore ist ja auch nix in Butter. In die sog. Fibel der plast.Chirurgie schaffte es der Verdickungeingriff mit Fett nur Dank stärkster, agressiver Lobbyismusarbeit.
 

von klein zu groß

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.11.2018
Themen
19
Beiträge
319
Reaktionspunkte
880
Punkte
730
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,2 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
10,8 cm
EG (Mid)
11,0 cm
EG (Top)
10,4 cm
Da bist Du aber sehr optimistisch unterwegs. Also ich habe ja die Jahre hinweg viel Erfahrungsberichte dazu lesen können und wirklich positiv war da nix.
Ich erinnere mich an einen User des Forum Penisdicke anno 2013, wo man von Anfang an nicht mal sah, dass da was verdickend gemacht wurde.
Ebenso gab es hier im Forum den User Kayto, bei dem dasselbe war. Beide wurden für nen vollen 10er im angeblich weltweit führenden Weltmeisteroperationszentrum operiert. Beim 2013er klumpte und ballonierte es auch noch und er konnte schlecht Lulu machen und musste beschnitten werden. Bei maybemore ist ja auch nix in Butter. In die sog. Fibel der plast.Chirurgie schaffte es der Verdickungeingriff mit Fett nur Dank stärkster, agressiver Lobbyismusarbeit.

Ich hab ja auch nicht gesagt, das so eine Operation keine risiken birgt. Aber trotzdem ist das Risiko ( und deren ausmaßen ) bei der Operation wesentlich geringer als bei anderen Penis Operationen, nur man muss es mit Verstand machen.

Maybemore :
Er musste seine Vorhaut entfernen lassen, hat aber dafür im Schnitt ca. überall 1 cm ( Top sogar 1,7 ) dazu bekommen. Im grunde genommen schade um die Vorhaut, aber er hat auf jeden Fall einen größeren Penis, besonders im schlaffen Zustand wahrscheinlich, was bei Leuten die sich schämen echt eine sehr große Erleichterung sein kann, weil man sich nicht mehr verstecken muss ( je nachdem wie einen das psychisch belastet ). Außerdem gibt es genügend Möglichkeiten die Vorhaut zu dehnen. Mit Training hätte man sich eventuell nicht die Vorhaut abmachen müssen ( dann hätte er beim kompletten zurückziehen der Vorhaut im EG midd bereich sicherlich noch mehr EG gehabt ), vorausgesetzt wenn man das Training rechtzeitig begonnen hätte ( ich habe selber meine Vorhaut gedehnt und weiß wovon ich da spreche ).


Impact92 :
Die Operation ist durch und durch gut verlaufen, er hat auch extrem viel dazu gewonnen.

Kayto :
Er hat das Komplettpaket genommen MIT VERLÄNGERUNG. Ist doch klar das dabei nichts rauskommt. Die Penisverlängerung ist der letzte Dreck, funktioniert nur beim schlaffen Penis ( auch nicht immer ), selten beim erregierten, auf Kosten des Erektionswinkels, der vollkommen im Arsch ist, wenn nicht die ganze Operation.

Von vor 2013 :
Keine Ahnung was mit dem war, da war ich nicht dabei. Fakt ist aber das vor 2013, das eine Eigenfett injektion mit Aufbereitung nicht jeder gemacht hat, sondern nur eine Eigenfett injektion, ohne Aufbereitung und hier ist ja bekannt das sich das Fett viel viel schneller wieder abbaut. Heutzutage gibt es auch noch mit Stammzellen was nochmal ein wenig mehr effektiver ist.

Die meisten Leute die bei einer Penis Op unzufrieden waren, haben eine Verlängerung dazu gemacht oder hatten eine andere Op als einen Eigenfett mit Aufbereitung und Stammzellen.





Ich möchte damit nur Aussagen, das eine Penis Op, mit entsprechenden Wissensstand und überlegten Vorgang eine gute Chance hat auf ein besseres Lebensgefühl. Manche haben da echt sehr stark dran zu knabbern, einige weil sie sich was einbilden, sie hätten einen kleinen, andere weil das wirklich so ist, das sie einen kleinen haben und neben bei gesagt auch entsprechende Lebenserfahrung machen mussten, die nicht so schön sind. Ich kenne viele die würden ein bisschen Aussehen vom Schanz opfern oder ein paar Nachteile, um sich nicht schämen zu müssen.

Trotz alle dem würde ich jeden empfehlen erstmal mehrere Monate PE zu machen. Ich mein ich bin seit fast 8 Monate dabei und habe im Schnitt mit CR überall 1-1,5 cm mehr EG ( nur erregiert ), ohne Operation dazubekommen, was soviel bedeutet wie : Geld gespart und keine all zu großen Verletzungen riskiert + eine verdammt große Menge an Wissen zum Thema Schwanz dazu gelernt !!
 

Hannibal

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
26.10.2016
Themen
2
Beiträge
438
Reaktionspunkte
1,563
Punkte
1,335
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
86 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
16,8 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Base)
15,8 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,6 cm
Eigenfett wird abgebaut, da führt leider kein Weg dran vorbei.
Der User Impact war extrem mitteilungsfreudig und versprach, uns nach seiner Verdickungs OP auf dem neuesten Stand zu halten. Hat er trotz mehrfacher Bitten nicht gemacht.
Tja... jetzt muss man, wenn man nicht vollkommen verstrahlt ist, nur noch 1 und 1 zusammenzählen...
 

Jorge

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
09.11.2018
Themen
4
Beiträge
161
Reaktionspunkte
485
Punkte
216
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Also wenn sich jemand nach einer Penis OP nicht meldet ist das für mich sicher kein gutes Zeichen.
Es ist wohl eher die Fassungslosigkeit, wie umsonst oder sogar kontraproduktiv sowas ist, und danach Aufarbeiten zu müssen, dass man gerade viel Geld beim Fenster hinaus geworfen hat, für das man als "Leistung" oft sogar Nachteile bekommen hat.
 

smoothoperator

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
13.06.2019
Themen
3
Beiträge
80
Reaktionspunkte
426
Punkte
325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
63 Kg
BPEL
21,7 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,6 cm
EG (Base)
15,6 cm
EG (Mid)
14,2 cm
EG (Top)
14,0 cm
Hallo, liebe PE-Kollegen,

wirklich lange habe ich überlegt, ob ich zu diesem Thema auch einen Beitrag verfassen soll, denn schon vor mir haben scheinbar zahllose andere User über das Für und Wider ausschweifende und lange, sowie kontroverse Debatten geführt. Mir ist es allerdings einfach so verdammt wichtig und ich fühle mich durch die Ernsthaftigkeit von OP-Fragestellungen dazu getrieben, auch meine Meinung diesbezüglich kundzutun, da sie so entschieden und überzeugt ist, seit ich das erste Mal von solchen Möglichkeiten gelesen habe.
Ich bin ja noch nicht lange Mitglied im Forum, aber wie kann ein gesunder Mann, der in der Lage ist sich seines Verstandes zu bedienen, eigentlich auch nur ansatzweise irgendeine Form des operativen Eingriffes am Penis zur Vergrößerung ernsthaft nach Abwägen des Kosten-Nutzen-Verhältnisses in Erwägung ziehen?

Persönlich kenne ich glücklicherweise niemanden, der einen operativen Eingriff hat durchführen lassen. Gleichwohl existieren genügend Männer, welche im Internet persönliche, seriöse und detaillierte Erfahrungsberichte öffentlich zur Verfügung gestellt haben. Sie sollten doch nicht nur als Informationsquelle, sondern, so schlimm ihr eigenes Schicksal auch sein mag, als abschreckendes Beispiel dienen.

Nicht nur, dass fast alle, die solche Eingriffe haben machen lassen noch Jahre später über Einschränkungen und Probleme klagen oder die Zuwächse verschwunden sind (scheinbar besteht hier eine Aversion gegen das Lernen aus Fehlern anderer, aber das ist ja auch leider charakteristisch für menschliches Verhalten), nein, wir unterhalten uns doch hier auf genau der Plattform, welche Männern mit derartigen Problemen eine so unverhältnismäßig bessere Lösung präsentiert, dass es jeder Beschreibung spottet.
In einer Vielzahl sind hier genauestens dokumentierte Trainingslogs verfügbar und in den meisten sind wahrscheinlich schon nach 1-2 Jahren disziplinierten PEs bessere Erfolge zu sehen, als jedwede OP langfristig bringen könnte (und das mit weitaus geringerer Komplikationswahrscheinlichkeit).

Ich möchte in keinster Weise die Fähigkeiten von Ärzten kompromittieren, aber seit Jahren hat die PE-Szene doch gezeigt, dass diese nicht unbedingt den größten Erfahrungsschatz vorweisen können, was die Vergrößerungsmöglichkeiten des männlichen Begattungsorgans anbelangt (oder für sie stehen einfach monetäre Anreize im Vordergrund – sich an der Verzweiflung anderer zu bereichern ist schließlich ein Leichtes – man muss nur das versprechen, was der Verzweifelte hören will). OPs sind eben nicht die einzige Lösung. Nicht nur das, sondern sie sind dazu auch noch die weitaus schlechtere Option im Vergleich zum PE. Diese Tatsache ist durch die hier einsehbaren erfolgreichen Trainingslogs doch überzeugend dargelegt.

Mir tut es für jeden Mann, der seiner Verzweiflung nicht die Stirn bieten könnte, so wahnsinnig leid, wenn er unter den Folgen solch einer OP zu leiden hatte oder noch immer leidet, weil er zu dem Zeitpunkt dieser folgenschweren Entscheidung noch keine Kenntnis von PE hatte.
Wer nach etwas Studieren dieses fantastischen Forums allerdings noch denkt, dass er solch einen Eingriff tatsächlich durchführen lassen möchte, muss jemand sein, der entweder Geld so sehr verachtet, dass er es so schnell wie möglich ohne angemessene Gegenleistung ausgeben möchte, es mag sich selbst leiden zu sehen oder er hasst sich selbst und sein Glied. Alternativ ist auch eine beliebige Kombination dieser 3 Eigenschaften denkbar. In Anbetracht der möglichen Konsequenzen spielt die Kostenfrage dabei zudem natürlich nur eine periphere Rolle.

Entschuldigt bitte diese harsche Wortwahl, aber diesen Sachverhalt werde ich nie im Leben verstehen und ich möchte denjenigen, die wirklich gewillt sind, eine OP zu machen sagen:

Bitte probiert erst PE, bevor ihr es riskiert, euch euer (Sex)Leben wegen eurer „Verzweiflung“ irreversibel zu zerstören.

Meiner Meinung nach rennt man mit einer Entscheidung zugunsten einer OP einfach sehenden Auges in ein Dilemma, dazu bedarf es noch nicht einmal eines gänzlich schief gelaufenen Eingriffes.


Liebe Grüße

smoothoperator
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,459
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Eigenfett wird abgebaut, da führt leider kein Weg dran vorbei.
Der User Impact war extrem mitteilungsfreudig und versprach, uns nach seiner Verdickungs OP auf dem neuesten Stand zu halten. Hat er trotz mehrfacher Bitten nicht gemacht.
Tja... jetzt muss man, wenn man nicht vollkommen verstrahlt ist, nur noch 1 und 1 zusammenzählen...
angesichts dessen, dass er relativ regelmäßig im Forum ist, neige ich dazu, mich Deiner Meinung an zu schließen
 

Jorge

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
09.11.2018
Themen
4
Beiträge
161
Reaktionspunkte
485
Punkte
216
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Als naiver Jungspund kann man sich viele Dinge nur schwer vorstellen. Auch nicht dass einem Arzt nicht das Wohl des Patienten, sondern ausschließlich das Wohl seiner Brieftasche am Herzen liegt.
Nur weil man selbst kein A-loch ist, darf man nicht erwarten das es da draußen keine A-löcher gibt.
Diese Illusion platzt automatisch mit der Anzahl an Lebensjahren.
 

Geisteskraft

Gesperrter Benutzer
Registriert
21.11.2018
Themen
16
Beiträge
692
Reaktionspunkte
973
Punkte
825
Da bist Du aber sehr optimistisch unterwegs. Also ich habe ja die Jahre hinweg viel Erfahrungsberichte dazu lesen können und wirklich positiv war da nix.
Ich erinnere mich an einen User des Forum Penisdicke anno 2013, wo man von Anfang an nicht mal sah, dass da was verdickend gemacht wurde.
Ebenso gab es hier im Forum den User Kayto, bei dem dasselbe war. Beide wurden für nen vollen 10er im angeblich weltweit führenden Weltmeisteroperationszentrum operiert. Beim 2013er klumpte und ballonierte es auch noch und er konnte schlecht Lulu machen und musste beschnitten werden. Bei maybemore ist ja auch nix in Butter. In die sog. Fibel der plast.Chirurgie schaffte es der Verdickungeingriff mit Fett nur Dank stärkster, agressiver Lobbyismusarbeit.

Ich hab ja auch nicht gesagt, das so eine Operation keine risiken birgt. Aber trotzdem ist das Risiko ( und deren ausmaßen ) bei der Operation wesentlich geringer als bei anderen Penis Operationen, nur man muss es mit Verstand machen.

Maybemore :
Er musste seine Vorhaut entfernen lassen, hat aber dafür im Schnitt ca. überall 1 cm ( Top sogar 1,7 ) dazu bekommen. Im grunde genommen schade um die Vorhaut, aber er hat auf jeden Fall einen größeren Penis, besonders im schlaffen Zustand wahrscheinlich, was bei Leuten die sich schämen echt eine sehr große Erleichterung sein kann, weil man sich nicht mehr verstecken muss ( je nachdem wie einen das psychisch belastet ). Außerdem gibt es genügend Möglichkeiten die Vorhaut zu dehnen. Mit Training hätte man sich eventuell nicht die Vorhaut abmachen müssen ( dann hätte er beim kompletten zurückziehen der Vorhaut im EG midd bereich sicherlich noch mehr EG gehabt ), vorausgesetzt wenn man das Training rechtzeitig begonnen hätte ( ich habe selber meine Vorhaut gedehnt und weiß wovon ich da spreche ).


Impact92 :
Die Operation ist durch und durch gut verlaufen, er hat auch extrem viel dazu gewonnen.

Kayto :
Er hat das Komplettpaket genommen MIT VERLÄNGERUNG. Ist doch klar das dabei nichts rauskommt. Die Penisverlängerung ist der letzte Dreck, funktioniert nur beim schlaffen Penis ( auch nicht immer ), selten beim erregierten, auf Kosten des Erektionswinkels, der vollkommen im Arsch ist, wenn nicht die ganze Operation.

Von vor 2013 :
Keine Ahnung was mit dem war, da war ich nicht dabei. Fakt ist aber das vor 2013, das eine Eigenfett injektion mit Aufbereitung nicht jeder gemacht hat, sondern nur eine Eigenfett injektion, ohne Aufbereitung und hier ist ja bekannt das sich das Fett viel viel schneller wieder abbaut. Heutzutage gibt es auch noch mit Stammzellen was nochmal ein wenig mehr effektiver ist.

Die meisten Leute die bei einer Penis Op unzufrieden waren, haben eine Verlängerung dazu gemacht oder hatten eine andere Op als einen Eigenfett mit Aufbereitung und Stammzellen.





Ich möchte damit nur Aussagen, das eine Penis Op, mit entsprechenden Wissensstand und überlegten Vorgang eine gute Chance hat auf ein besseres Lebensgefühl. Manche haben da echt sehr stark dran zu knabbern, einige weil sie sich was einbilden, sie hätten einen kleinen, andere weil das wirklich so ist, das sie einen kleinen haben und neben bei gesagt auch entsprechende Lebenserfahrung machen mussten, die nicht so schön sind. Ich kenne viele die würden ein bisschen Aussehen vom Schanz opfern oder ein paar Nachteile, um sich nicht schämen zu müssen.

Trotz alle dem würde ich jeden empfehlen erstmal mehrere Monate PE zu machen. Ich mein ich bin seit fast 8 Monate dabei und habe im Schnitt mit CR überall 1-1,5 cm mehr EG ( nur erregiert ), ohne Operation dazubekommen, was soviel bedeutet wie : Geld gespart und keine all zu großen Verletzungen riskiert + eine verdammt große Menge an Wissen zum Thema Schwanz dazu gelernt !!

Das ist aber viel Käse jetzt dabei. Was bei User Impact momentan ist, weiß hier keiner, denn er meldete sich ja plötzlich nicht mehr. Also ganz viele ????????????

User Kayto war gerade mit der Verdickung so massiv unzufrieden und war damals im Begriff gleich dem nächsten Oberidioten, Scharlatan in die Hände zu laufen. Ich hab das verhindern können durch Warnungen, Insiiderwissen an Ihn, vor allem in Unterhaltungssektor.
Kayto wurde im angeblichen weltbesten Zentrum dafür operiert und die Technik ist vor 5 Jahren mit Sicherheit kein bissle anders als heut.
Das mit den Stammzellen ist in meinen Augen sowieso nur Marketinggedöhns einiger weniger und darf unter Garantie auf keinen Faktenprüfstand.

Ob die Verdickung so risikoarm ist, wie Du das meinst, bezweifle ich. Meines Wissens nach gibt es durch die Stopferei (jeder normale Mann bekommt nen Anfall, wenn er sieht was mit dem Pimmel da angestellt wird. Erinnert mich ans Gänsestopfen) ein nicht unerhebliches Risiko zu tief zu injizieren, bums ist das venöse Leck da und dann ist Feierabend. Bei der Verlängerung kann kein vernöses Leck entstehen.

Bist Du, von kl. zu gross, eigentlich diesbez. operiert?? Kann Deinen Optimismus ansonsten schlecht nachvollziehen.
 

PerverserPerser

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
22.06.2019
Themen
3
Beiträge
41
Reaktionspunkte
65
Punkte
52
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
17,0 cm
NBPEL
13,0 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
12,5 cm
Es gibt hier bisher einen einzigen postiven Erfahrungsbericht.

Ich bin selbst Neuling. Hab weder viel Ahnung von PE noch von Operationen.


Aber kann das nicht sein, dass nur die Personen hier schreiben, die negative Erfahrung gemacht haben?
Alle anderen sind doch jetzt zufrieden und denken nicht mehr darüber nach.



Bitte nicht in den falschen Hals kriegen. Ist nur meine Meinung.


Viele Grüße

PP
 

Jorge

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
09.11.2018
Themen
4
Beiträge
161
Reaktionspunkte
485
Punkte
216
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Nein, es gibt schlicht keine - oder kaum (unbezahlte) positive Erfahrungen, alleine deshalb, weil so eine OP gar kein zufriedenstellendes Ergebnis liefern kann.
Selbst wenn ein paar Millimeter Fett übrigbleiben. Es ist nicht das gleiche wie wenn es echtes Penisgewebe ist.
Ich glaube eher von den schlechten Erfahrungen erfahren wir noch immer viel zu wenig, weil viele nicht mehr am Leben sind.
 
Oben Unten