Großer Erfolg mit "side to side stretches", ABER...

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
Yo Leute,

bin neu in diesem Forum! Ich betreibe PE aber schon seit 1-2 Jahren (mit gutem Erfolg bislang). Ich konzentriere mich momentan eher auf die Länge (auch wenn ich gut an der Dicke zugenommen habe durch einer Wassepumpe von Bathmate), ich habe bislang nur wenige Routinen ausprobiert, allerdings ist mir aufgefallen, dass ich mit den side to side stretches die besten Erfolge hatte (was length gains angeht), ich habe in 1 Monat 1cm-1,5cm an Länge zugenommen und das obwohl ich vorher schon nen Zuwachs von 3cm durchs jelqen und durch Standard stretches hatte (ich gehe also nicht von newbie gains aus und nach den 3cm war erstmal Schluss was Gains anging BIS ich mit side to side stretches angefangen habe).

Ich wollte also nun weiter machen mit den side to side stretches, bis ich mitbekommen habe, dass es sowas wie "LIGS" und "TUNICA" gibt.. Anscheinend sind Lig stretches, bzw stretches die die ligs fokussieren, gefährlicher und führen oftmals zu größeren Problemen als Übungen welche eher die Tunica mit einbeziehen. Nach kurzer Recherche hab ich dann von "BuckBall" mitbekommen, welcher anscheinend ein Veteran und ein Mod ist, ich habe auch eine Liste gefunden die anscheinend von ihm erstellt worden ist. In dieser Liste geht er verschiedene Übungen durch, deren Gefährlichkeitsgrad und was diese Übungen mehr belasten, also entweder mehr die Ligs oder Tunica, allerdings habe ich in dieser Liste nichts über side to side stretches finden können.

Da ich ein super Sexleben führe und dies auch weiterhin führen will, lege ich großen Wert auf Gesundheit und Optimierung, daher wollte ich folgendes Fragen: Da ich noch etwas Grün hinter den Ohren bin was dieses ganze Thema angeht und nicht viel Informationen über side to side stretches finden konnte (außer die Ausführung), würde ich gerne wissen ob side to side stretches sicher sind oder ob sie zu stark die ligs belasten und somit eher gemieden werden sollten da das Risiko zu hoch ist?


////////////////////////////////////////////////////////////////


Für alle die nicht wissen wie side to side stretches funktionieren: Man greift den Kollegen, zieht ihn nach unten, hält die Spannung auf und dann bewegt man ihn von´s eine Bein zum anderen, wie ein Pendulum. Jede Berührung ist 1 wdh/rep. Näheres hier: Big Al's Jelq Free Routine

Für alle die nicht wissen welche Liste ich meine: Tabellarische Übersicht der manuellen Übungen

Woher ich dieses ganze LIG VS TUNICA Thema mitbekommen habe: Lig- versus Tunica-Training
 

Rollo_82

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
16.12.2019
Themen
11
Beiträge
806
Reaktionspunkte
1,593
Punkte
1,525
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Moin und willkommen.

Wie es sich anhört, stretchst du mehr oder weniger nur nach unten. Soweit ich mich recht erinnere stand in irgendeinem Thread, dass Stretching nach unten mehr liglastig ist. Ein Stretch nach oben soll weniger auf die Ligamente gehen.
Lies dir die Wissensdatenbank zum Thema Stretching doch mal durch.

Wenn du magst, kannst du auch einen Trainingslog starten und dein bisheriges Training näher beschreiben. Ein Vorstellungsthread, in dem du ein wenig mehr von dir erzählst, ist auch immer gern gesehen von den Mitkämpfern.

Kennst du deine Maße vor dem Start noch? Miss doch auch mal die aktuellen Werte nach Forenstandard.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxHardcore94

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,509
Reaktionspunkte
11,533
Punkte
9,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Willkommen :)
Stretches die mehr die Ligamente forcieren sind nicht gefährlicher als Stretches die die Tunica forcieren.
Es kommt auf den Risikograd der einzelnen Übung an.

Davon ab schlagen manch einem Lig-Stretches auf die EQ. Bei Tunica-Stretches gibt es diese Probleme wohl weniger.
Desweiteren lassen sich BPFSL Gains durch Training der Ligs wohl schlechter in BPEL umwandeln.

würde ich gerne wissen ob side to side stretches sicher sind oder ob sie zu stark die ligs belasten und somit eher gemieden werden sollten da das Risiko zu hoch ist?
Du kannst die Side to Side Stretches weiterhin durchführen wenn du möchtest.
ch habe in 1 Monat 1cm-1,5cm an Länge zugenommen und das obwohl ich vorher schon nen Zuwachs von 3cm durchs jelqen und durch Standard stretches hatte (ich gehe also nicht von newbie gains aus und nach den 3cm war erstmal Schluss was Gains anging BIS ich mit side to side stretches angefangen habe).
Dafür dass du so wenig Ahnung hast, hast du aber sehr gut gegaint.
Glück gehabt! Die meisten müssen sich mehr anstrengen und sich entsprechend Wissen aneignen um soviel zu erreichen.

Messfehler kann man ausschließen? Welche Werte sind angestiegen BPFSL/BPEL/NBPEL oder auch EG Base-Top?
Wie waren die Trainingszeiten (wir reden von der Netto-Trainingszeit)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Allesodernichts

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
13.06.2020
Themen
2
Beiträge
346
Reaktionspunkte
810
Punkte
620
PE-Aktivität
Einsteiger
Dafür dass du so wenig Ahnung hast, hast du aber sehr gut gegaint.
Glück gehabt! Die meisten müssen sich mehr anstrengen und sich entsprechend Wissen aneignen um soviel zu erreichen.
Von bisschen jelqen und strechen hätte ich auch gerne 4,5 cm in 1-2 Jahren :D (nohate)
 

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
Hey Rollo_82

Nach oben gerichtet könnte ich auch mal versuchen, allerdings habe ich (rein vom Gefühl her) mehr die Empfindung, dass ich mit stretches, welche nach unten gerichtet sind, mehr Erfolg hatte und haben werde.

Ich werde mich auf jeden Fall mit der Wissensdatenbank auseinandersetzen und ich werde auch definitiv ein Vorstellungsthread eröffnen! Ich habe sowieso noch einiges an Wissen, welches ich natürlich gerne teilen möchte (bezogen auf Allgemeines wie seducing, sex, usw...)

Die einzigen Maße die ich noch kenne bzw überhaupt gemessen habe sind NBPEL und die Dicke bzw den Umfang, allerdings nur in der Mitte also EGmid, obwohl base dicker ist. Ich werde näher auf die Werte in meinem Vorstellungsthread eingehen.
 

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
@MaxHardcore94

Nur um sicher zu gehen, da ich wirklich so wenig Fehler wie möglich machen will: Angenommen meine Technik ist PERFEKT und ich mache alles richtig, es würde also kein (hohes) Risiko bei den side to side stretches bestehen? Kein Risiko für schwächere EQ? Kein Risiko für Verletzungen? Kein Risiko für die Änderung des Erektionswinkel? In welche Gefahrenstufe würdest du denn side to side stretches einstufen? Niedrig? Mittel? Hoch?

Das wichtigste für mich ist mein EQ, ich würde lieber einen kürzeren Kollegen haben, als einen längeren mit schlechterer Erektions-Qualität.

Dafür dass du so wenig Ahnung hast, hast du aber sehr gut gegaint.
Glück gehabt! Die meisten müssen sich mehr anstrengen und sich entsprechend Wissen aneignen um soviel zu erreichen.
Ich glaube es liegt daran, dass ich das Thema etwas sicherer angegangen bin und mit einer gewissen "Vorahnung" mich angetastet habe, denn da ich nämlich Kraftsportler bin habe ich einfach das Kraftsportprinzip angewandt und langsam angefangen, die Basics ausgearbeitet, progressiv immer gesteigert, Intensität und Dauer angepasst, passenden Plan ausgesucht und lange an den gehalten und das alles nach Gefühl. Ich glaube die meisten Leute suchen nach DEM ERFOLGSREZEPT, DAS MANUAL, welches nicht existiert, da jede Genetik anders ist und jeder anders die Sache angehen muss. Progressivität, Konsequenz, usw... sollten trotzdem nie außer Acht gelassen werden und ich hab mich immer daran gehalten. Außerdem esse ich gesund und treibe viel Sport, als auch Bettsport ;)

Messfehler kann man ausschließen? Welche Werte sind angestiegen BPFSL/BPEL/NBPEL oder auch EG Base-Top?
Wie waren die Trainingszeiten (wir reden von der Netto-Trainingszeit)?
Messfehler kannste ausschließen, allerdings habe ich nur NBPEL und Umfang gemessen, der Rest hat mich nicht interessiert. In meinem Vorstellungsthread werde ich näher drauf eingehen.
 

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
@Allesodernichts

Von bisschen jelqen und strechen hätte ich auch gerne 4,5 cm in 1-2 Jahren :D (nohate)
"Bisschen jelqen und stretchen" würde ich das nicht nennen was ich gemacht habe, ich habe konsequent 1 Tag on - 1 Tag off "trainiert", zwischendurch immer jelqing und pumping ausgeführt.
 

MaxHardcore94

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,509
Reaktionspunkte
11,533
Punkte
9,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Angenommen meine Technik ist PERFEKT und ich mache alles richtig, es würde also kein (hohes) Risiko bei den side to side stretches bestehen?
Ein Restrisiko besteht immer. Das ist im Leben nun mal so.
Kein Risiko für schwächere EQ? Kein Risiko für Verletzungen? Kein Risiko für die Änderung des Erektionswinkel? In welche Gefahrenstufe würdest du denn side to side stretches einstufen? Niedrig? Mittel? Hoch?
Doch natürlich. Die selben Probleme können auch bei Tunica-Stretchtes oder sonst was auftreten.
PE ist nicht zu 100 % ungefährlich. Wenn du jedoch vorsichtig trainierst und ein Auge auf die PIs hast, kannst du das Risiko minimieren.
Wenn dir das Risiko zu groß ist dann lass es lieber.
Ich glaube es liegt daran, dass ich das Thema etwas sicherer angegangen bin und mit einer gewissen "Vorahnung" mich angetastet habe, denn da ich nämlich Kraftsportler bin habe ich einfach das Kraftsportprinzip angewandt und langsam angefangen, die Basics ausgearbeitet, progressiv immer gesteigert, Intensität und Dauer angepasst, passenden Plan ausgesucht und lange an den gehalten und das alles nach Gefühl. Ich glaube die meisten Leute suchen nach DEM ERFOLGSREZEPT, DAS MANUAL, welches nicht existiert, da jede Genetik anders ist und jeder anders die Sache angehen muss. Progressivität, Konsequenz, usw... sollten trotzdem nie außer Acht gelassen werden und ich hab mich immer daran gehalten. Außerdem esse ich gesund und treibe viel Sport, als auch Bettsport ;)
Dann hast du Intuitiv das ein oder andere richtig gemacht ;)
Messfehler kannste ausschließen, allerdings habe ich nur NBPEL und Umfang gemessen, der Rest hat mich nicht interessiert. In meinem Vorstellungsthread werde ich näher drauf eingehen.
Bin gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kolben

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
09.03.2019
Themen
12
Beiträge
633
Reaktionspunkte
1,952
Punkte
1,615
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Hey @Morhau ,

@MaxHardcore94 hat eigentlich schon alles gesagt. Sollte es mit den liglastigen Stretches zu einer Schwächung der EQ kommen, merkt man das meiner Erfahrung nach schnell und das Phänomen verschwindet auch zügig, wenn man die Ligs eine Zeit lang in Ruhe lässt.

Der 'side to side' Stretch ist Teil der Jelq Free Routine von Big Al. Er kommt auch aus dem Kraftsport und wendet die dort bekannten Prinzipien auf PE an.


Gruß,
Kolben
 

Allesodernichts

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
13.06.2020
Themen
2
Beiträge
346
Reaktionspunkte
810
Punkte
620
PE-Aktivität
Einsteiger
@Allesodernichts


"Bisschen jelqen und stretchen" würde ich das nicht nennen was ich gemacht habe, ich habe konsequent 1 Tag on - 1 Tag off "trainiert", zwischendurch immer jelqing und pumping ausgeführt.
Das sind 15 Trainingstage im Monat, dann hast du in dem einen Monat jedes Training einen Millimeter gegaint.
Da musst du verstehen, dass ich das eher nicht glauben kann.
 

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
@Allesodernichts

Alles gut, ich kanns durchaus verstehen. Meine manual stretching Sessions gingen und gehen aber auch immer ne Weile, so zwischen 30-60 min und ich baue schon ordentlich Druck auf. Hab an den off days immer gepumpt (pumpe so gut wie jeden Tag) und auch jelqing betrieben, aber eventuell hab ich dadurch auch etwas gainen können, also an der Länge. Außerdem habe ich am Anfang nur durch jelqen schon an Länge zugenommen, eventuell ist also meine EQ einfach stärker/besser geworden und dadurch mein Kollege länger? Fragen über Fragen 😁
 

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
@Kolben

Verstehe, dann werde ich mich bald wieder langsam ran tasten, also an side to side Stretches und darauf achten wie meine EQ sich "verhält"

Was denkst du eigentlich über side to side stretches nach oben gerichtet? Ich habe darüber nachgedacht ne Zeit lang 4x die Woche side to side stretches zu machen, 1000 WDH, 2x die Woche nach unten gerichten und 2x die Woche nach oben gerichtet... Vielleicht ist dies mein Erfolgsrezept wer weiß 🤔😉 werde ich glaube ich mal demnächst austesten, aber erstmal lerne ich bisschen mehr über ligs und tunica 😄
 

Morhau

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
07.04.2021
Themen
1
Beiträge
8
Reaktionspunkte
14
Punkte
13
PE-Aktivität
2 Jahre
@Allesodernichts

Ohhhh und ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich in dem Zeitraum einen selbstgebauten ADS jeden Tag anhatte, welchen ich aber entsorgt hatte, kam zu Komplikationen. Vielleicht hat er was gebracht, vielleicht auch nicht
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,364
Reaktionspunkte
4,927
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Für alle die nicht wissen wie side to side stretches funktionieren: Man greift den Kollegen, zieht ihn nach unten, hält die Spannung auf und dann bewegt man ihn von´s eine Bein zum anderen, wie ein Pendulum.

Das ist so ähnlich wie die Heli-Stretches, siehe hier: Ü12: Heli-Stretches
Laut der WDB eine moderate Übung.
 

Kolben

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
09.03.2019
Themen
12
Beiträge
633
Reaktionspunkte
1,952
Punkte
1,615
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
@Kolben

Verstehe, dann werde ich mich bald wieder langsam ran tasten, also an side to side Stretches und darauf achten wie meine EQ sich "verhält"

Was denkst du eigentlich über side to side stretches nach oben gerichtet? Ich habe darüber nachgedacht ne Zeit lang 4x die Woche side to side stretches zu machen, 1000 WDH, 2x die Woche nach unten gerichten und 2x die Woche nach oben gerichtet... Vielleicht ist dies mein Erfolgsrezept wer weiß 🤔😉 werde ich glaube ich mal demnächst austesten, aber erstmal lerne ich bisschen mehr über ligs und tunica 😄

Da kann ich dir keine Tipps aus erster Hand geben, da ich nicht sehr lange lig-lastig trainiert habe. Da es beim Stretching ja um eine kontinuierliche Belastung geht, um das Gewebe zu dehnen, würde ich aber eher davon abraten oben/unten in 2/2 pro Woche zu splitten. Mach lieber 4x pro Woche oben/unten Hälfte/Hälfte.

1000 WDH bei Big Al sind glaube ich die maximale Steigerungsrate. Da würde ich nicht starten, sondern eher weiter deinen Ansatz verfolgen auf den eignen Körper zu hören, PIs zu beachten und die Trainingsintensität dynamisch anpassen.

Grüße,
Kolben
 
Zuletzt bearbeitet:

retired

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
13.04.2021
Themen
1
Beiträge
51
Reaktionspunkte
117
Punkte
89
PE-Aktivität
8 Jahre
BPEL
19,5 cm
NBPEL
18,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
15,5 cm
EG (Top)
14,3 cm
@Kolben

Verstehe, dann werde ich mich bald wieder langsam ran tasten, also an side to side Stretches und darauf achten wie meine EQ sich "verhält"
Empfiehlt Big Al ja auch ;) Habe selbst aus Neugierde die Jelq Free Routine genutzt. Hatte wirklich sehr gute Längen Tempgains, aber konnte diese nicht in richtige Gains umwandeln. Habe aber in der Vergangenheit teilweise sehr fokussiertes Ligtraining gefahren (zB BTC Stretches, niedrige Winkel).
Vielleicht war da auch einfach nix mehr zu holen.
Von den Squeezes bin ich aber sehr begeistert und nutze sie bis heute.
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
470
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Moin @Morhau

Solange du bisher keine EQ Veränderungen bemerkt hast, würde ich sagen mach genau so weiter. Solange alles noch funktioniert und du gute Gains einfährst, sehe ich da keinen Grund deine Routine zu verändern.
Falls du dir trotzdem Sorgen machst, miss regelmäßig deinen Erektionswinkel bei voller Erektion. Der sagt zwar nicht direkt was über die EQ aus, aber wenn du dir nicht sicher bist ob deine Erektion noch genau so hart ist wie vorher, der Winkel zwischen Penis und Bauch jedoch größer geworden ist, könnte sich eine Veränderung der EQ einschleichen.

So oder so Glückwunsch zu den vorzüglichen Zuwächsen. Ich bin gespannt auf deinen eigenen Log.

LG! :chicken:
 
Oben Unten