OK-Griff und Reverse-OK-Griff: Welcher ist welcher?

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ja - klingt ebenfalls logisch. Die Frage ist eben, ob man sich bei der Begriffsdefinition eher auf das "Grip" oder eher auf das "OK" stützt ;)
Gemeint ist: Sieht man es aus der Sicht des "Griffes", dann ergibt deine Messeranalogie Sinn. Will man aber die klassische Ausführung des OK-Zeichens zu Grunde legen, dann müsste genau der andere Griff der Standard sein.
Ich sehe schon: Ich werde einige Übungsbeschreibungen noch einmal eindeutiger formulieren müssen, sobald wir hier eine Entscheidung über die Begrifflichkeiten getroffen haben ;)

Grüße
BuckBall
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,886
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Was eine Diskussion hier entstanden ist :dead:

Also ich verbinde mit dem OK-Griff das OK-Zeichen. Dass es da solche Meinungsverschiedenheiten geben kann, hätte ich echt nicht gedacht :wideyed:
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,606
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Da komm ich nicht mit :p Aber das sollte man echt mal klären, sonst ist ja keinem klar, was eigentlich mit den Griffen gemeint ist ;)

Hier also mal konkretes Bildmaterial:

Bild 1 ist ein Standardstretch. Das ist für mich auch der "normale" Ok-Griff.
Bild 2 zeigt den 2P-Stretch. Die Hand an der Penisspitze ist wiederum ein "normaler" OK-Griff. Die Hand an der Base ist ein Reverse-OK-Griff. Soweit meine bisherige Interpretation/Benennung der beiden Griffe.
Ich habe es von Anfang an so gemacht wie auf den Bildern von Buck. Hätte nicht gedacht das man das auch anders rum interpretieren kann.
 

Night

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
26.01.2015
Themen
2
Beiträge
36
Reaktionspunkte
145
Punkte
89
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
188 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
15,1 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
16,5 cm
EG (Base)
12,4 cm
EG (Mid)
12,0 cm
Interessantes Thema. Hatte früher auch immer mal wieder die Frage, welcher Griff jetzt wann genommen wird. In den Foren in den US gibt's dann auch noch andere Begriffe dafür, Overhand und Underhand. Da ist man dann komplett verwirrt :p

Also ich stretche auch immer mit dem Griff auf Bild 1. Das war für mich auch eigentlich immer der OK-Griff weil der wie das Ok-Zeichen war :)
Aber Jelqen tue ich trotzdem immer andersherum. Hätte aber bislang wohl auch nicht extra gesagt das ich mit Reverse-OK-Griff jelqe, sondern hätte wohl auch OK-Griff dazu gesagt. Von daher ist es gut wenn man mal darüber redet und was festlegt. Für Newbies ist das nicht schlecht wenn klar ist was man mit den ganzen Begriffen genau meint.
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,348
Reaktionspunkte
13,943
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Ok,
nach dem Bild benutze ich dann zu 80% den Reverse OK Griff.
Seltsamerweise habe ich hier eine bessere EQ.

Was ich an Bild 2 so schön finde ist, dass ich versuche wie es hier auf dem Bild dargestellt ist mit dem nächsten Jelq zu beginnen wenn die andere Hand oben nachlässt. Nur halt mit 2 mal Reverse ok Griff

Und ab und zu auch so wie es dargestellt ist. eine Hand im normalen Ok Griff und die andere im Reverse ok Griff
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,874
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Hier also mal konkretes Bildmaterial:

Bild 1 ist ein Standardstretch. Das ist für mich auch der "normale" Ok-Griff.
Bild 2 zeigt den 2P-Stretch. Die Hand an der Penisspitze ist wiederum ein "normaler" OK-Griff. Die Hand an der Base ist ein Reverse-OK-Griff.

Und ich habe es auf PD wiederum umgekehrt gelernt....Nummer 1: reverse-Ok...Nummer 2 an der base: Ok

Erklärt wurde im Penispedia es nämlich erstmal so, dass der Standart-Ok-Griff nicht bis an die base runterreicht beim jelquen und man daher mit dem reverse-ok-Griff bis an die base runterkommt.

Ohmann, jetzt haben wir aber ein Problem, wenn wir uns auf keine einheitliche Beschreibung im Katalog einigen...
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
557
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Vielleicht kann man die beiden Varianten des ok griffs auch von dem Wort reverse loslösen und einen anderen begriff, vielleicht sogar auf deutsch finden.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ohmann, jetzt haben wir aber ein Problem, wenn wir uns auf keine einheitliche Beschreibung im Katalog einigen...
Na das bekommen wir schon hin :) Wir brauchen nur erst mal ein Stimmungsbarometer und müssen dann eine Entscheidung fällen. Ich schaue mir nachher auch noch mal die Situation in den US-Foren genauer an. Die Tendenz dort kann auch aufschlussreich sein.

Vielleicht kann man die beiden Varianten des ok griffs auch von dem Wort reverse loslösen und einen anderen begriff, vielleicht sogar auf deutsch finden.
Kann man gerne tun, bin da für alle Vorschläge offen :) Ich gebe nur zu bedenken, dass sich bestimmte Begrifflichkeiten mittlerweile festgesetzt haben und es oft schwer ist, diese gezielt in andere zu verwandeln. Aber wenn jemand eine sprechendere Bezeichnung hat, sagt einfach Bescheid.

Grüße
BuckBall
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
557
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Ein OK-Griff ist ja beides, da sind wir uns - so lese ich das oben - recht einig. Was jetzt "normal" und was "reverse" ist, darüber kann man trefflich diskutieren. Eine Idee könne sein den einen als "OK-Griff nach vorne" zu benennen, wo dann as "O" nach vorne, also zur Eichel zeigt und den anderen als "OK-Griff nach hinten", wenn das "O" zur Base zeigt. "OK-Griff nach hinten" ist jetzt auch nicht wesentlich mehr zu tippen als "reverse OK-griff". Zudem wäre so etwas abwärtskompatibel, z.B. zu den "alten" Empfehlungen, wie man BPFSL misst. Dann wurde damals eben nur nicht spezifiziert ob es der "OK-Griff nach vorne" oder der "OK-Griff nach hinten" ist. Dann wäre diese "reverse"-Geschichte auch weg.

Nur mal als erste Idee. Vielleicht fällt Jemandem etwas griffigeres ein. ;)

Ich nehme übrigens bei den meisten Stretches den "OK-Griff nach hinten", aber für manche und beim BPFSL-Messen den "OK-Griff nach vorne", da dann die Eichelspitze sichtbar ist. Beim Jelqen wechsle ich. 50% mit dem einen 50% mit dem anderen.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Vielleicht fällt Jemandem etwas griffigeres ein. ;)
Ja - etwas griffiger wäre gut :) Da ist zugegebenermaßen die englische Sprache der deutschen gegenüber oft im Vorteil. Ich persönlich finde das vorangestellte "Reverse" an sich auch okay (auch wenn ich eigentlich für unnötige Anglizismen nur wenig übrig habe). Ist letztlich aber auch nur eine Erweiterung wie "nach vorne" und "nach hinten". Und "Ok-Griff" und "Ok-Griff nach vorne" ist vom Tippen her halt schon noch mal was Anderes ;) Alleine für Tags und den Einbau in Sätzen wäre ein kürzerer oder gekoppelter Begriff besser.

Hatte vorhin bei Night das schon gelesen und kann das auch aus meiner Erfahrung mit den US-Foren bestätigen: Die verwenden da häufiger die Begriffe "Overhand" und "Underhand". "Underhand" wäre dann, wenn das OK-Zeichen vom Körper weg zeigt. Die Hand ist dann eben "unter dem Penis". "Overhand" ist dann das Gegenteil. Die Hand ist über dem Penis, das OK-Zeichen zeigt zum Körper. So auch gut auf Bild 2 erkennbar.

Grüße
BuckBall
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
@2short. Das hört sich doch gut an. Finde deinen Vorschlag gut.
Ich benutze beim jelq zu 90 % den ok Griff nach hinten, da komm ich dichter an die base ran.
Beim bpfsl messen mache ich den nach vorn.
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
557
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Ja - etwas griffiger wäre gut :) Da ist zugegebenermaßen die englische Sprache der deutschen gegenüber oft im Vorteil.

Du bist doch sprachbegabt. Keine Ideen?

...Begriffe "Overhand" und "Underhand". "Underhand" wäre dann, wenn das OK-Zeichen vom Körper weg zeigt. Die Hand ist dann eben "unter dem Penis". "Overhand" ist dann das Gegenteil. Die Hand ist über dem Penis, das OK-Zeichen zeigt zum Körper.

Mit OK Overhand und OK Underhand könnte ich mich auch anfreunden. Das ist auch relativ eindeutig. Wobei "underhand" wieder von Jemandem so verstanden werden kann, dass der Penis underhand also unter der Hand ist... das wäre dann falsch herum.

PS:
Alleine für Tags und den Einbau in Sätzen wäre ein kürzerer oder gekoppelter Begriff besser.

Im Normalfall wird man eh nur den Begriff OK-Griff verwenden oder nicht? Die Frage, welcher gemeint ist, stellt sich ja nach bisherigen Erfahrungen nicht so oft und in den wenigen Fällen, in denen man es genauer diskutiert kann man auch einmal mehr tippen. Auf jeden Fall sollte es möglichst eindeutig und nicht so leicht falsch interpretierbar wie "OK" und "reverse OK" sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Du bist doch sprachbegabt. Keine Ideen?
Ha :woot: Schlingel du ;)

"Underhand" und "Overhand" finde ich persönlich auch okay, ist nur eben noch länger vom Wort her. Wenn wir bei deinem Vorschlag bleiben wollen: Wie wäre es mit Front-OK-Griff und Back-OK-Griff? Ist recht kurz und auch nicht mehr zu verwechseln, wenn einem der Sinn der Benennung einmal klar ist.

Grüße
BuckBall
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
557
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Du bist doch sprachbegabt. Keine Ideen?
Ha :woot: Schlingel du ;)

"Underhand" und "Overhand" finde ich persönlich auch okay, ist nur eben noch länger vom Wort her. Wenn wir bei deinem Vorschlag bleiben wollen: Wie wäre es mit Front-OK-Griff und Back-OK-Griff? Ist recht kurz und auch nicht mehr zu verwechseln, wenn einem der Sinn der Benennung einmal klar ist.

Grüße
BuckBall

Das finde ich gut. Also "front-OK" das OK nach vorne und die Finger nach hinten und beim "Back-OK" das OK an der Base und die Finger zur Eichel? Also ich fände es einleutend und es ist kürzer als "nach vorne" und "nach hinten".
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Das finde ich gut. Also "front-OK" das OK nach vorne und die Finger nach hinten und beim "Back-OK" das OK an der Base und die Fnger zur Eichel?
Genau :) Andere Meinungen dazu? Wenn ihr damit einverstanden seid, würde ich das dann so in einem eigenen Artikel in der WDB abhandeln (und dort auch die anderen Benennungsmöglichkeiten in der Szene erläutern), damit man immer eine eindeutige Referenz hat.

Man hätte bei der Front/Back-Benennung optional auch noch die Wahl den kompletten Abkürzungswahn zu fahren: FOK und BOK :woot: ;)

Grüße
BuckBall
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,886
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
"Underhand" und "Overhand" finde ich persönlich auch okay, ist nur eben noch länger vom Wort her. Wenn wir bei deinem Vorschlag bleiben wollen: Wie wäre es mit Front-OK-Griff und Back-OK-Griff? Ist recht kurz und auch nicht mehr zu verwechseln, wenn einem der Sinn der Benennung einmal klar ist.

Grüße
BuckBall

Die Idee finde ich ebenfalls super. So dürfte es ja dann auch keine Missverständnisse mehr geben ;)
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
906
Reaktionspunkte
2,149
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Ich strecke nur den arm am Ellbogen und drehe nichts.
Da komm ich nicht mit :p Aber das sollte man echt mal klären, sonst ist ja keinem klar, was eigentlich mit den Griffen gemeint ist ;)

Hier also mal konkretes Bildmaterial:
Anhang anzeigen 648
Bild 1 ist ein Standardstretch. Das ist für mich auch der "normale" Ok-Griff.
Bild 2 zeigt den 2P-Stretch. Die Hand an der Penisspitze ist wiederum ein "normaler" OK-Griff. Die Hand an der Base ist ein Reverse-OK-Griff. Soweit meine bisherige Interpretation/Benennung der beiden Griffe.

Grüße
BuckBall

Ich sehe das genau andersrum. :D Wenn ich vom OK Griff gesprochen habe, war das für mich der vom zweiten Bild, die Hand an der Base.

Nochmal als Ergänzung, wenn ich stretche sieht das aus wie Bild eins. Wenn ich aber Jelqe halte ich zu 90% die die Hand wie auf Bild zwei an der Base. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,584
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Ich jelge komplett anders, also überhaupt gar nicht mit dem typischen "OK"griff. Ich hab irgendwie das Gefühl das ich mit meiner Technik mehr Blut verschiebe. Das geht allerdings nur bei Mid-jelgs, bei High-jelgs geht das nicht. Kurz zur Erklärung, ich mache die Hand zur Faust und Strecke meinen Daumen aus, dann lege ich den Penis auf den Zeigefinger und umfasse ihn mit meinem Daumen. Joa ich hoffe ihr habt das verstanden :D die Variante ist mir auf jedenfall angenehmer als der ok-griff.
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,606
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hei AlexGer,
hab ich jetzt auch noch nie gehört. :woot: Hab heute off Tag. Werde ich Morgen mal testen.:D

Grüße und gute Gains
hobbit
 
Oben Unten