OK-Griff und Reverse-OK-Griff: Welcher ist welcher?

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,921
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hallo zusammen :)

Wie zuvor versprochen hier nun ein Detailartikel in unserer WDB zum Ok-Griff in seinen zwei Varianten inklusive Bebilderung: Der Front-OK-Griff und Back-OK-Griff | PE-Community
Wenn noch jemand Anregungen hat, sagt einfach Bescheid ;)

Grüße
BuckBall
 

Jeromeee

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
29.01.2015
Themen
14
Beiträge
456
Reaktionspunkte
534
Punkte
810
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
17,9 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,9 cm
EG (Mid)
13,5 cm
ob ok oder reverse macht beim 2p stretch kein unterschied wie ich das verstanden habe, hauptsache man fühlt die übung best möglich richtig?
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,921
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
ob ok oder reverse macht beim 2p stretch kein unterschied wie ich das verstanden habe, hauptsache man fühlt die übung best möglich richtig?
Ja, aber das gilt generell für jede Übung. Die beiden Varianten des OK-Griffs (Front oder Back - vom Begriff "Reverse" wollen wir hier ja nun wegkommen, um Missverständnissen vorzubeugen ;) ) unterscheiden sich nicht pauschal in ihrer Effektivität. Zwar bietet sich der eine oder andere Griff bei dieser oder jener Übung mehr oder weniger an, aber im Grunde kann jeder Anwender selbst entscheiden, welchen er wann verwendet.
Es lohnt sich aber oft, darüber zu sprechen, weil man auf die Weise dann auch die gängige Ausführung kennenlernt und dann entscheiden kann, ob diese einem ebenfalls zusagt - oder man lieber den entgegengesetzten Griff verwendet.

Was den 2P-Stretch angeht: Ich würde an der Base immer einen lockeren Front-OK-Griff ansetzen. Und die zweite Hand, am Schaft unter der Eichel, setze ich persönlich immer als Back-OK-Griff an. Auf die Weise decke ich beide Anforderungen gut ab: Die Base kann probat zurückgehalten und der Penis vorne mit sicherem Griff gestreckt werden.
Aber wie gesagt: Das kann man von den Griffen her auch anders machen, wenn man dann das Gefühl hat, dass es die Übung für einen leichter ausführbar macht.

Grüße
BuckBall
 
Oben Unten