hobbits Trainingslog!

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von hobbit, 25 Dez. 2014.

  1. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    hobbits Vorstellung und Trainingslog

    Hallo zusammen!

    Der Beginn dieses Logbuchs wurde von einer anderen Plattform übertragen und neu aufgesetzt, daher fassen die ersten beiden Beiträge diverse Redeanteile von verschiedenen Usern zusammen und geben diese direkt nacheinander aus. Jeder Redeanteil wird mit einem "Eintrag vom ..." eingeleitet und datiert diesen, so dass man ein ungefähres Gefühl für den zeitlichen Ablauf bekommt. Beiträge von anderen Usern werden als Zitate dargestellt, meine Redeanteile als normale Posts. Ab Beitrag Nummer 3 in diesem Thread beginnt dann das Gespräch, dass direkt hier im PEC-Forum geführt wurde.
    Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meines Logbuchs!


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    (Eintrag vom 01.03.2014)

    Hallo zusammen,

    mache jetzt seit ziemlich genau 5 Monaten PE. Längenzuwachs 1cm und 0,5cm in der Dicke.
    Mache im Moment das Anfängerprogramm mit ca. 3 Minuten Helis und 3 Min. A-Stretch am Schluß. Für die Dicke mach ich ca. 250 jelqs.
    Seit ca. 2,5 Monaten passiert nichts mehr. Weder in der Länge noch in der Dicke. Hat jemand eine Idee was ich ändern bzw. verbessern kann das wieder mal etwas passiert?
    Die Länge ist bei mir im Vordergrund. Muß auch ehrlich sagen ich habe hier schon viel gelesen, verstanden habe ich aber nicht allzuviel.

    Kurze Vorstellung und meine Werte:

    Alter: 43, Größe: 160, Gewicht: 58

    BPFSL: 17,5
    NBPEL: 14
    BPEL: 15,5
    EG: 13

    Grüße Hobbit

    (Eintrag vom 01.03.2014)
    (Eintrag vom 01.03.2014)
    (Eintrag vom 01.03.2014)
    Danke erstaml für die schnellen Antworten.
    Hallo noob, die 250 Jelqs dauern bei mir so zwischen 20 und 25 Minuten. Zu kurz oder zu lang oder passt das?

    Hallo gangnamstyle, also wie auch Lampe geschrieben hat soll ich mehr Jelqen und weniger stretchen.
    Welche Jelqs oder Dickeübungen kannst du mir denn empfehlen?
    Das mit dem LoT werd ich heute noch testen.
    Nehme zur Zeit eine Wärmflasche zum auf- und abwärmen. Mit Wärmelampen meinst du da Infrarotlampen? Wie lange am Tag sollte man seinem besten Stück wärme gönnen?
    Mach die Übungen wie im Anfängerprogramm beschrieben. OK-Griff ansetzen 3 Sekunden Jelq und ab und zu mach in einen Kegel um Blut reinzupumpen.
    Was meinst du temporären Gains.
    Zum Thema Uli`s. Wie genau macht man jetzt eigentlich einen Uli. Ich hab das so verstanden: zudrücken, einen Zentimeter nach oben, locker lassen wieder zudrücken usw. das ganze fünf mal hintereinander. Wie lange soll man dann Pause machen. Ca. 30 Sek.? Und wie oft soll man das machen?
    Sorry für die vielen Fragen. Will hald alles richtig machen.
    Danke erstaml für die schnellen Antworten.

    Hallo noob, die 250 Jelqs dauern bei mir so zwischen 20 und 25 Minuten. Zu kurz oder zu lang oder passt das?

    (Eintrag vom 01.03.2014)
    (Eintrag vom 02.03.2014)
    (Eintrag vom 03.03.2014)
    Hallo BuckBall,

    habe nach gangnamstyle Post gestern schon im Forum nach Dickeübungen usw. gesucht da er ja geschrieben hat mehr jelqen und weniger stretchen.
    Dabei bin ich dann auf Deine TSM-Theorie gestoßen.
    Ist gut das du mir geschrieben hast, dadurch kann ich mir jetzt einige Fragen sparen. :)
    Jetzt zum jelqen. Mir fällt es oft schwer die Erektion zu halten. Beim jelqen sollte man ja eine 80%ige Erektion haben. Ab welchem %-Satz macht das jelqen keinen Sinn mehr? 70%; 60&; 50%
    Das bringt mich natürlich zur nächsten Frage mit dem Pumpen. Du hast ja in der TSM-Theorie schon geschrieben das das auch eine Möglichkeit ist. Würdest du mir dazu raten? Wenn ja welche Pumpe soll ich mir zulegen. Da gibt es doch bestimmt auch wieder eine ganze Menge. Vielleicht kannst du mir ja die eine oder andere empfehlen.
    Ähm habe jetzt gerade gesucht, aber nichts brauchbares gefunden. Kannst du mir erklären wie genau die Low-EQ-Jelqs funktionieren?
    Gruß hobbit

    (Eintrag vom 03.03.2014)
    (Eintrag vom 03.03.2014)
    (Eintrag vom 04.03.2014)
    (Eintrag vom 04.03.2014)
    Hallo,

    die normale EQ ist vollkommen in Ordnung.
    Ich habe ganz normal mit dem Anfängerprogramm angefangen. 15 Min. Stretchen und 15 Min. Jelqen. Und das dann langsam gesteigert wie sichs gehört.
    Stretchen werde ich ab jetzt zwischen 10 und 15 Minuten ganz normal, also nach vorne, oben, unten usw. oder soll ich da noch was mit einbauen?
    Und nun zum Jelqen.
    Ich habe jetzt gestern und heute doch einiges gelesen hier im Forum und muß ehrlich sagen um so mehr ich gelesen habe um so weniger weiß ich jetzt wie ich weitermachen soll. Hört sich vielleicht blöd an ist aber so.
    Man kann sagen wenn der BPFSL und der BPEL wie bei mir 2 cm Unterschied ist sollte man mehr jelqen und weniger stretchen.
    Also die Low-EQ-Jelqs sind für mich im normalfall zur Zeit die richtigen. Oder habe ich da was falsch verstanden.
    Wie lange sollte so ein Jelq dauern? Es heist ja er soll "schnell" gehen. Und soll man da auch schon kräftig zudrücken oder eher sanfter zu Werke gehen.
    Habe ich damit den Begriff Low-EQ-Jelqs richtig verstanden?
    Nun nochmal zu meiner Frage mit dem Pumpen. Soll ich die Finger davon lassen oder kanns ich mit einbauen.
    Ich weiß das man einiges wahrscheinlich selbst herausfinden muß, aber ein Schubs in die richtige Richtung kann nie schaden.

    Gruß Hobbit

    (Eintrag vom 04.03.2014)
    (Eintrag vom 04.03.2014)
    (Eintrag vom 04.03.2014)
    Hallo chris01,
    ok. Dann werde ich jetzt beim jelqen mehr auf die Zeit achten.
    Das mit der Pumpe werd ich dann wohl mal angehen. Wieviel sollte man denn dafür ausgeben? Da gibt es bestimmt auch gute und schlechte.
    Mein Programm:
    Anfängerprogramm. 15 Min. stretchen und 15 Min. jelqen. Nach ca. 3 Monaten hab ichs dann auf 20-25 Min. stretchen und 20 Min. jelqen gesteigert. Stretchen ganz normal, also nach unten, oben, rechts, links usw. Jelqen auch ganz normal.
    Ich benutze als Griphilfe Babypuder.
    Kann ich oder soll ich beim stretchen zb. a-stretches einbauen?
    Kann ich oder soll ich beim jelqen Ulli´s oder so mit einbauen?
    Gruß Hobbit

    (Eintrag vom 04.03.2014)
    (Eintrag vom 04.03.2014)
    (Eintrag vom 04.03.2014)
    (Eintrag vom 05.03.2014)
    (Eintrag vom 05.03.2014)
    (Eintrag vom 05.03.2014)
    (Eintrag vom 05.03.2014)
    (Eintrag vom 05.03.2014)
    @@BuckBall
    natürlich lese ich die Antworten die ich hier bekomme. Habs wahrscheinlich nur überlesen. ;)
    Meinst du mit den "2-Point-Stretches" die von der F2-Methode?

    @@Narcotic
    Natürlich werde ich herausfinden müssen was für mich am besten ist. Aber wenn mir hier keiner Antworten würde hätte ich ja gar keine Richtung. Und lieber hab ich ein paar Meinungen als gar keine. Und wer weis, vielleicht ist ja bei mir eine Kombination von zwei Meinungen dann das beste.

    Mir ist da noch was an meinem besten Stück aufgefallen. Im sitzen oder stehen hat er wenn er Steif ist 14 cm. Wenn ich mich aber hinlege hat er nur noch 13 cm. Ist das normal?

    Gruß hobbit

    (Eintrag vom 05.03.2014)
    (Eintrag vom 05.03.2014)

    (Eintrag vom 27.04.2014)

    Hallo mal wieder,

    in den letzten sieben Wochen hab ich mein bestes Stück genau unter die Lupe genommen.
    Was natürlich eine Menge Fragen aufgeworfen hat, die ich hoffe mit eurer Hilfe beantworten zu können.
    Ich habe versucht nach dem "2-Fixpunkte-Training" zu stretchen. Das Problem ist nur das ich schon bei minimalem Zug ein starkes ziehen an der Unterseite vom Penis habe. Nach der Eichel bis ungefähr 3 cm zur Base hin.
    Mit fest ziehen geht da überhaupt nichts. Ergo macht es ja auch keinen Sinn. Aber woran kann das liegen?

    Habe mich auch über die "Steel -Cord" ein wenig schlau gemacht. Wenn ich mit der Rechten Hand stretche und mit der Linken oben auf dem Penis entlag fahre merke ich auch das wirklich Stahlharte Band.
    Nachdem was ich hier so gelesen habe sollte der Penis beim stretchen ziemlich dünn werden, was bei mir jetzt nicht der Fall ist. Umfang 9 cm. BPFSL 17,5 cm.
    Wenn ich jetzt hänge ist der BPFSL 19,5 cm und der Umfang ist 8 cm. Wobei jetzt die länge mit Vorsicht zu genießen ist. :). Hängen mit 2,5 Kilo. An den Bändern kein ziehen vorhanden.
    Eine weitere Auffälligkeit beim stretchen: "Nach unten oder oben kein Zug auf den Bändern. Aber
    wenn ich nach links oder rechts stretche merke ich schon noch was." Könnte das eine Begrenzung für das Längenwachstum sein?
    Oder doch eher die "Steel-Cord"? Oder doch was anderes? :)

    Nun zu den Schwellkörpern, die wahrscheinlich das wirkliche Problem bei mir sind.
    Beim jelqen ist mir extrem aufgefallen, das die Schwellkörper von der Base bis zum Eichelanfang circa 2 drittel den gleichen Umfang haben und beim letzten drittel wirds dann um einiges schmaler.
    Beispiel: Der Penis hat 9 cm. 6 cm haben einen Umfang von 13 cm und 3 cm noch 11,5 cm.
    Und ich denke da liegt bei mir das Problem.

    Erstmal wäre ich für eine Einschätzung von Euch dankbar. Da gibt es bestimmt noch viele Sachen die ich vielleicht nicht bedacht habe oder auch nicht weiß.
    Grüße Hobbit

    (Eintrag vom 29.04.2014)
    (Eintrag vom 29.04.2014)
    Hallo BuckBall,

    das mit dem "keinen Kopf" machen ist bei mir leider so ein Problem. Ich lese hier hald ziemlich viel dann schlägt mein Hirn wieder kapriolen. Aber um damit Schluß zu machen habe ich den obigen Beitrag verfasst.
    Also die 2 cm Differenz zwischen BPEL-BPFSL habe ich immer noch.
    Das mit dem Hängen war eher so ein bisschen probieren wie es ist, wie es sich anfühlt usw. Auf gut deutsch neugierde.

    Zum Programm:
    Mache jetzt seit gut einer Woche 10 Min. normale stretches in alle Richtungen.
    Seit vier Wochen pumpe ich regelmäßig. Hab langsam angefangen und jetzt die Zeit auf 30 Minuten mit 4 inHG erhöt. Danach mache ich noch 250 jelqs und Ballooning. Also schnelle Wet-jelqs.
    Zum Pumpen habe ich mir die Stiff und Strong gekauft. Die hat ja den geraden Zylinder mit 5,5 cm Innendurchmesser. Ist die ok für meine Zwecke?
    Ach ja pumpen tue ich nur 1 mal am Tag. Ist nicht optimal. Eine zweite Einheit könnte ich noch machen. Mer ist aber leider nicht drin. Was würdest du mir da für eine Zeit empfehlen?
    Mache zur Zeit 3on/1off.

    Du hast geschrieben: (ich würde auch gerne die zitieren Funktion benutzen, aber da bin ich wohl zu blöd dazu) :).

    "Die Last liegt beim 2-Point-Stretch in nahezu vollständigem Maße auf der Tunica. Das dabei schneller Überlastungsanzeichen auftauchen ist normal. In dem Fall wäre auch moderaterer Zug nicht "sinnlos", sondern sogar stark anzuraten. Die kleinsten Teile der Tunica werden dann nach und nach auf den Stand der längeren gestretcht, so dass sich das mit der Zeit angleicht."

    Dann mach ich ab jetzt anstatt den normalen stretches die 2-Piont-Stretches. Reichen da die 10 Minuten aus oder kann ich da ruhig länger machen?

    Gruß hobbit

    (Eintrag vom 01.05.2014)
     
    #1
    MrRountry, Palle, yankee und 4 anderen gefällt das.
  2. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    (Eintrag vom 01.05.2014)
    Vielleicht ist zu viel lesen hier auch nicht das wahre. Da liest man dann ja oft morgens, mittags und abends pumpen. Aber ich glaub eher das sich mir der Unterschied zwischen den einzelnen Trainingsprogrammen oder Trainingsarten noch nicht ganz erschlossen hat.

    Zitat von BuckBall
    Ich würde eher 2 On / 1 Off beim gezielten Schwellkörpertraining empfehlen (wenn das noch zu belastend ist, geht auch 1 On / 1 Off). 3 On / 1 Off ist eher was für tunicalastige oder ausgewogene Programme.

    Ok. Werde ich so machen.

    Halte dich am Besten an das Aufbauprogramm aus diesem Leitfaden: Richtig pumpen - Der überarbeitete Leitfaden

    Habe ich gelesen und versuch mich einigermaßen daran zu halten. Bin leider ein sehr ungeduldiger Mensch. :)

    Aber, wie stets beim PE: Viel hilft nicht automatisch viel. Es geht darum, eine optimale Auslastung zu finden und Überlastung zu vermeiden.

    Ich neige am Anfang immer dazu zu schnell zu viel zu wollen. :)

    Noch ne Frage zur Lympheinlagerung:
    Beim Pumpen bekomme ich keine Lympheinlagerung. Habe gestern extra nochmal aufgepasst. Ist das jetzt schlecht oder gut.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 01.05.2014)
    (Eintrag vom 01.05.2014)
    Hi BuckBall,

    Jein. Ich schreibe dir gleich noch eine PN. Ich habe die Pumpe auch und schreibe unter anderem zu dieser ein Review. Habe noch ein paar Fragen an dich als Nutzer der Pumpe. Sie ist an sich ganz in Ordnung, hat aber das ein oder andere Manko.

    Nochmal zur Pumpe. Wenn die Frage in der PN das einzige Manko ist, kann ich Sie ja weiter benutzen. Falls nicht, welche könntest du mir dann empfehlen. Da ich vorhabe Sie länger zu benutzen kann Sie ruhig auch ein paar Euros mehr kosten.
    Also gute Pumpe, richtiger guter Zylinder, Manschette usw.
    Wie du in deinem Leitfaden geschrieben hast bzw. so wie ich es interpretiere kann es ja nicht schaden mit einem Cockring zu pumpen. Ist das nach gut 4 Wochen noch zu früh?

    Grüße Hobbit

    (Eintrag vom 02.05.2014)

    (Eintrag vom 05.05.2014)

    Neue Messung und neues Programm!
    Heute mal wieder nachgemessen und in die Signatur eingetragen!
    Werde jetzt erstmal 4 Wochen mein Programm durchziehen.
    10 Min. 2-Point-Stretches
    2x15 Min. Pumpen, 250 Jelqs und Ballooning.

    Und natürlich hier fleißig weiter mitlesen.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 07.06.2014)
    Hallo,

    kurzes Update zu meinem Training nach gut 4 Wochen.
    Habe mein Programm, 10-15 M. Stretchen danach 15 M. Pumpen kurze Pause nochmal 15 M. Pumpen bei 4 inhg und 250 wet-jelqs jetzt kontinuierlich im 2on/1off Modus durchgezogen.
    Da es bis jetzt keine Probleme gab werde ich noch 2 Monate so weitermachen und dann mal wieder das Lineal bemühen. Rein optisch würde ich sagen das es schon etwas gebracht hat.

    Durch meine Gewichtsabnahme ist am Bauch natürlich auch etwas überschüssige Haut geblieben. Daher hatte ich beim jelqen immer das Gefühl das die Haut immer mit nach vorne gezogen wird. Deshalb lege ich mir beim jelqen jetzt immer einen Cockring an. Während ich mit der einen Hand jelqe wird der Ring mit der anderen Hand festgehalten. Muß sagen fühlt sich schon etwas intensiver an.
    Trotztdem würden mich euere Meinungen dazu interessieren. Staut ja auch ein bisschen
    das Blut und ganz hinten an der Base kann ich naürlich auch nicht mehr mit dem jelq beginnen.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 07.06.2014)
    (Eintrag vom 07.06.2014)
    Hallo chris01,

    Wie kommst du mit dem jelpen klar, wenn du vorher gestretcht und gepumpt hast ? Als ich früher so verfahren habe, habe ich sehr große Probleme gehabt, die EQ beim jelqen überhaupt über 50 % zu halten.

    Mir gehts da fast genauso wie dir. Bei den ersten 100 jelqs sinds noch ca. 70% EQ. Bei den letzten 150 muß ich dann schon wirklich kämpfen um wenigstens noch 60% zu halten. Da ich ja gerade nach der TSM-Theorie mein Training mache
    sind ja sowieso Low-EQ-jelqs angesagt.
    Als ich diese Woche mal aus Zeitmangel die stretches weggelassen habe, war meine EQ gleich viel besser. Pumpen ist also weniger das Problem, sondern eher das stretchen. Scheint bie mir auf jeden fall der Fall zu sein.
    Wenn ich den BPEL an den BPFSL wieder angeglichen habe, werde ich versuchen mein Programm zu splitten.

    Der Ring sollte natürlich nicht soo fest sitzen das du dir alles abklemmst, am besten sind hier ( meine Meinung) dehnbare CR geeignet

    Nein, so fest sitzt er nicht. Ich benutze einen dehnbaren CR.
    Das mit dem Handtuch werd ich mal versuchen. Dann kann ich mich immer noch entscheiden was besser ist. Danke für den Tipp.
    Werde mich dann mal etwas besser mit dem Thema Arginin befasssen. Aber ich werde es trotzdem versuchen.
    Welches Arginin nimmst du denn? Base oder HCL?

    Gruß hobbit

    (Eintrag vom 08.06.2014)
    (Eintrag vom 10.06.2014)
    (Eintrag vom 14.06.2014)
    Hallo,

    muß jetzt mein Training leider ändern. Hatte schon am Dienstag beim Pumpen ein leichtes ziehen im Harnröhrenschwellkörper. Am Donnerstag hats dann nach einer Minute Pumpen richtig gebrannt. Da ich beim Pinkeln keine Schmerzen habe, nehme ich mal an, das es mit der Harnrohre selber nichts zu tun hat.
    Bein normalen jelqs merke ich überhaupt nichts. Also bleibt die Pumpe jetzt erst mal für 4 Wochen im Schrank.
    Anstatt dem Pumpen werde ich jetzt 30 Minuten jelqen. Bei Lust und Laune vielleicht auch die eine oder andere Minute mehr. Kommt hald auch auf die EQ an.

    Gruß hobbit

    (Eintrag vom 05.07.2014)
    Hallo,

    in den letzten drei Wochen hat sich meine EQ deutlich verbessert. Kommt wahrscheinlich daher das ich nicht mehr abgesahnt habe. Das war das Positive.
    Bei meinen jelq Einheiten in den letzten zwei Wochen ist mir aufgefallen das mein Umfang bei einer EQ von ca. 90% die angegebenen 12,5 cm hat.
    Bei einer EQ von 100-105% hab ich nur noch einen Umfang von 12 cm. Hab mir natürlich gedacht wie kann das sein. Ist eigentlich ganz einfach. Bei der vollen Erektion ist der untere Schwellkörper nicht mehr zu sehen.
    Ich nehme mal an, das sind die 0,5 cm die mir dann fehlen.
    Das heist natürlich auch das ich bis jetzt noch keinen mm dicke gegaint habe. Wenn mans genau nimmt ist er eher schmaler geworden.
    Ach ja. Ich habe genauso gemessen wie sonst auch immer. Mit Maßband und an der gleichen Stelle.
    Werde jetzt mein Programm trotzdem bis Ende Juli durchziehen und schauen ob sich in der Länge wenigstens was getan hat.
    Falls nicht werde ich noch eine 3 monatige dicke session einlegen und dann mal schauen wie es oder ob es weitergeht mit PE.

    Güße hobbit

    (Eintrag vom 05.07.2014)
    (Eintrag vom 02.08.2014)
    Hallo mal wieder,

    drei Monate sind um (wie die Zeit vergeht). Die nächste Messung stand bevor. In der Dicke hat sich leider nichts getan. Aber wenigstens ist es jetzt bei den 12,5cm EG Mid geblieben.
    Längenmäßig hat sich schon was getan. Man sagt ja der BPEL lügt nicht. Aber wie kann da jedesmal noch mehr unterschied zum NBPEL rauskommen.
    Hab dieses mal extra darauf geachtet das ich genauso sitze, genauso reindrücke und genauso von oben schaue wie vor drei Monaten. Und ich habs jetzt dreimal wiederholt.
    Na ja. Vielleicht hängts ja doch mit meinen 35 Kilo zusammen die ich abgenommen habe. Da bleibt natürlich schon überschüssige Haut und Gewebe und ein bisschen Fett vielleicht noch, zurück.
    Auf jeden Fall hat sich was getan und das ist ja das wichtigste. Und wenn ich alle drei Monate 2-3mm gaine, dann hätte ich ja mein Ziel NBPEL 15cm schon in sechs Monaten erreicht.

    Ich stelle mir natürlich jetzt trotzdem die Frage, wie es mit der Dicke weitergehen soll. Muß sagen da passiert wirklich überhaupt nichts. Kein mm.
    Würde diesbezüglich gerne mal Euere Ratschläge lesen.
    Soll ich so weitermachen wie bisher. Also so 10-15 Minuten stretchen und dann so 30 Minuten jelqen. Oder nur 15 Minuten jelqen und 15 Minuten Ullis.
    Wäre auf jeden Fall für Euere Ratschläge dankbar.
    Also her damit!
    Mache jetzt erstmal mindestens eine Woche Pause und werde dann nochmal messen.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 03.08.2014)
    (Eintrag vom 03.08.2014)
    Danke.
    Nein hab ich nicht in drei Monaten abgenommen. Nur noch Wasser getrunken und normal gegessen. Soll heisen: keine Süssigkeiten mehr, keine Chips keine Salzstangen usw. So nach einem Jahr schätz ich mal ist dann noch Sport hinzu gekommen. Also Finessstudio mit Schwerpunkt Herz-Kreislauftraining.
    Momentan wiege ich 58 kg. Wobei ich sagen muß das davon schon das eine oder andere Kilo Muskeln sind. Nur das schwabbelige Zeug um den Bauch wirst du hald nimmer ganz los.

    Gehe beim Jelquen mal auf 20 Minuten und mach nochmal 10 Minuten Ullis

    Kann ich so mal ausprobieren.

    bei welcher EQ machst du die Jelqs?

    So zwischen 70% und 90% würde ich sagen. Klar ist es mal ein bisschen mehr oder weniger.

    Ich werde jetzt das stretchen wahrscheinlich auf fünf Minuten runterfahren zur Erhaltung.
    Beim jelqen habe ich mir die letzten vier wochen mal den Rat von chris01 zu Herzen genommen und mit nem Handtuch meine Eier ein wenig nach hinten gezogen da ich das Gefühl hatte doch viel Haut mit nach vorne zu schieben.
    Das war dann doch ein rießiger Unterschied zu vorher. Das Gefühl war viel intensiver.
    Nächste Woche dann mal schauen was bei der Messung rauskommt. Bin ehrlich gespannt.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 09.08.2014)
    Hallo,

    eine Woche Pause ist vorbei. Bei der Messung das gleiche Ergebnis wie vor einer Woche.
    Das heißt jetzt wieder 3 Monate ranklotzen bis zur nächsten Messung.
    Mein vorläufiger Trainingsplan:
    5 Min. aufwärmen
    10-15 Min. stretchen
    20 Min. normale wet jelqs (mit Infrarotlampe)
    10 Min. Ullis

    Den werd ich jetzt mal 4 Wochen machen und schauen wies so läuft.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 06.12.2014)
    Hallo mal wieder,

    drei Monate sind mal wieder vobei. Diesmal leider keine Gains. Werde aber deswegen die Flinte nicht ins Korn werfen. Muß natürlich jetzt schauen wie ich weitermache. Da das normale jelqen bei mir anscheinend nicht anschlägt, werd ichs jetzt mal mit der Pumpe versuchen.
    Das gleiche gilt natürlich fürs stretchen. Mal nachschauen was ich da für welche ab jetzt mache.

    Bin natürlich für Vorschläge offen.

    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 06.12.2014)
    (Eintrag vom 06.12.2014)
    Die EQ war schon ziemlich hoch. Schätze mal so um die 90%. Ulis waren mit eingebaut. Habe ja schon 20 Minuten gejelqt und 10 Minuten Ulis gemacht. Danach öfter noch ein paar Minuten Ballooning.
    Kann mir hald kaum vorstellen das nochmehr was bringt.
    Was meinst du, auf wieviel soll ich denn erhöhen?

    (Eintrag vom 07.12.2014)
    (Eintrag vom 07.12.2014)
    (Eintrag vom 07.12.2014)
    (Eintrag vom 25.12.2014)
    Hallo,

    als ich mit PE angefangen habe war mein Pimmel eher Zylinderförmig. Jetzt hat er ne leichte Baseballschlägerform. Ist mir sowohl in der Optik sowie bei meiner letzten Messung aufgefallen. Ist jetzt auch ganz leicht nach oben gebogen.
    Kennt das jemand? Frage mich gerade ob da irgendwas meine Schwellkörper blockiert.

    MfG Hobbit

    (Eintrag vom 25.12.2014)
    (Eintrag vom 25.12.2014)
    (Eintrag vom 25.12.2014)
    (Eintrag vom 25.12.2014)
    Hei Lampe,
    Also kompliziert finde ich das jetzt nicht. Und verstehen tu ich die Aussage auch. Ist ja genau das was ich mir auch gedacht habe.
    Das meine BPEL-BPFSL-Differenz hoch ist stimmt schon. Aber Fakt ist auch das irgendwas meine Schwellkörper vom Wachstum abhält. Ich habe jetzt 3 Monate lang den BPEL versucht nachzuziehen mit 10 Minuten stretchen zur Erhaltung und
    20 Minuten jelqen und 10 Minuten Ullis. Das ganze bei 2on 1off. Das Ergebnis war gleich null. Also keine Gains in der Länge und eben auch keine Gains bei der Dicke.
    "Die leichte Biegung nach oben kann derweil schlicht bei der bisherigen Ausdehnung der Schwellkörper ausgeprägt worden sein"
    Um ehrlich zu sein versteh ich diesen Satz nicht so ganz.
    Meiner Meinung nach sollten die Schwellkörper doch entweder in die Länge oder eben in die Breite expandieren. Wenn sich aber in beide Richtungen rein gar nichts bewegt und der Penis sich stattdessen nach oben biegt, dann vermute ich doch eher das irgendwas weitere Gains verhindert.
    Vielleicht kennt das ja der ein oder andere von Euch und kann berichten wie er das in den Griff bekommen hat.
    Wenn nicht auch gut, dann wär ich trotzdem für Euere Meinungen dankbar.
    Grüße hobbit

    (Eintrag vom 25.12.2014)
    (Eintrag vom 25.12.2014)
    Ja hab ich.
    Ist nur ne leichte Krümmung nach oben.
    Ne hab ich noch nicht. Ist aber eine gute Idee. Werd ich morgen mal machen.
    deutlich durchblutet würde ich jetzt verneinen. Da ich eine Infrarotlampe beim jelqen benutze kann ich das mit der wärme schlecht beantworten.
    Aber nach dem Pumpen ist er eher kühl.
    Hm. Ich habe genau das Gegenteil gemacht. Ich habe die Stretchzeit auf 25 bis 30 Minuten erhöht. Normale Stretches und A-Stretches. Eben weil ich glaube das irgendetwas das Wachstum blockiert.
    Vermutlich hast du recht. Da hilft nur probieren.

    Grüße Hobbit
     
    #2
    Pferdefreund, MrRountry, Palle und 4 anderen gefällt das.
  3. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,547
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi Hobbit :)

    Schön, dass du dir die ganze Arbeit der Übertragung gemacht hast! Ich werkele bei meinem immer noch daran ;)

    Wie gewünscht habe ich die herüberkopierten Beiträge formatiert und versucht etwas übersichtlich zu gestalten. Ich hoffe, es gefällt.
    Ich freue mich darauf mehr von dir zu lesen.

    Ich werde dann nachher noch mal einen Beitrag mit einer Trainingsempfehlung einstellen.

    Grüße
    BuckBall
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2014
    #3
  4. Narcotic

    Narcotic PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    10.04.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    1
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    71 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    12,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dein Problem, dass du vor allem BPEL gainen möchtest, das aber nicht tust?

    Wenn man sich deine Werte anschaut sieht man: BPEL ist 2cm größer als BPFSL.
    Das bedeutet dass du den Stretchingfokus etwas senken kannst, und stattdessen eher auf Schwellkörperübungen fokussieren kannst.
    Im speziellen heißt das: Jelquen, Ulis, Pumpen, das sind alles gute Übungen. Grob empfehlen würde ich dir, ungefähr 2/3 oder etwas mehr Schwellkörperübungen und 1/3 oder etwas weniger Stretches zu machen.
    Bei den Stretches würde ich weniger die Standardstretches nehmen, sondern solche die mehr die Tunica bearbeiten z.B. die von dir genannten A-Stretches. Das Verletzungsrisiko bei den A-Stretches ist meiner! Meinung nach nicht hoch. Und ich habe bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht... Ich weiß um ehrlich zu sein gar nicht, woher diese Information stammt, dass A-Stretches so gefährlich sein sollen... Bei V-Stretches schon eher, da die den Dorsalis-Nerv abquetschen können... aber A-Stretches? Klär mich mal auf Buck ;)

    Wie Buck auch schon erwähnt hat: Für den BPEL sind Jelqs die passendste Übung, aber 25min sind schon ziemlich viel, aber wenn dein Penis das verkraftet und du die Zeit dafür hast, warum nicht?
    Zu den Jelqs: Buck hat hier die Low-EQ-Jelqs erwähnt, ich bin jedoch auch wie Lampe eher der Meinung, dass unter 60-70% EQ ein Jelq nicht viel bringt...
    Die Dauer einer JelqBewegung sollte in der Regel um die 3 sec. sein. Also in 3 sec mit einer gleichmäßigen Bewegung von der Base bis zum Eichelanfang, unabhängig davon ob jetzt Low oder Mid oder High-EQ oder sonstwas.

    Was ich noch so aus anderen Beiträgen von dir aufgeschnappt hatte:

    Du bekommst eine leichte Krümmung nach oben?
    Kann an der Jelqtechnik liegen, wenn du dein bestes Stück dabei leicht nach oben biegst. Allerdings ist eine Krümmung nach oben schon was feines, wie ich finde, da erreicht man die besten Stellen der Frau und es sieht auch viel besser aus, wie ein Schwanz der nach unten zeigt ;)
    Ansonsten trainier erstmal nach diesem Schwellkörperfokussierten Plan für ne Weile... Dass sich da die Bucks Fascia meldet, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da die auch den BPFSL begrenzen müsste.


    Gruß Narcotic
     
    #4
    Pferdefreund, Palle, The_Driver und 3 anderen gefällt das.
  5. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,529
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Monsterpost-Alarm :D
     
    #5
    Palle, Lampe und hobbit gefällt das.
  6. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Das kannst du laut sagen. Auch wenns nur copy and past war. Hat mich ne Menge Zeit und Nerven gekostet.

    MfG hobbit
     
    #6
    Palle und The_Driver gefällt das.
  7. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,529
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    wenn du mit deinem fertig bist, kannst du bei meinen 114 Seiten weitermachen :woot:
     
    #7
    Palle, Narcotic und hobbit gefällt das.
  8. Leonie

    Leonie Im Ruhestand

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    865
    Punkte für Erfolge:
    780
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    Heulsuse. Nimm den Finger raus und kopiere die Beiträge hier rein, entspannen kannst du immer noch hinterm Steuer.
     
    #8
  9. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    guter Witz Driver.
     
    #9
    The_Driver gefällt das.
  10. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,547
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Dafür gibt es mehrere Erklärungsansätze. Einerseits kann es sein, dass die ausgeführten Übungen nicht den richtigen Wirkungsfokus hatten. Wenn du den BPEL fördern willst, sollten die Jelqs nicht mit zu viel EQ ausgeführt werden, sondern eher im Mid- oder Low-EQ-Bereich liegen. Es könnte demnach auch sein, dass du mit 20 Minuten Jelqs und 2/1 den Penis schlicht überfordert hast - auch dann würden die Schwellkörper das Wachstum verweigern ;)
    Hast du während des Trainings gezielt auf Überlastungserscheinungen geachtet? Und wie ist deine allgemeine EQ derzeit?

    Eine andere Erklärungsmöglichkeit ist, dass deine Messwerte nicht ganz stimmig sind. Bist du dir wirklich ganz sicher, dass BPFSL und BPEL genau so aussehen? Vermisst du sie nach strengen Maßstäben? D.h. in derselben Körperposition etc.
    Sonst schau sicherheitshalber noch mal hier herein: Die korrekte Penisvermessung: Anleitungen und Methoden | PE-Community.eu
    Dort findest du unter Punkt 1c eine nähere Erläuterung darüber, wie man möglichst reproduzierbare Rahmenbedingungen für eine Messung schafft. Wichtig ist auch: BPFSL und BPEL sind nur dann vergleichbar, wenn sie auf derselben Grundlage vermessen wurden. 2cm Differenz sind enorm - so etwas sieht man eher selten. Deswegen wundert mich diese Ausprägung ehrlich gesagt auch ein wenig, besonders wenn du damit 3 Monate lang erfolgloses Schwellkörpertraining betrieben hast.

    Sollten sich deine Messungen als korrekt erweisen, würde ich zunächst für 3 Monate ein ausgewogenes Programm empfehlen. 20 Minuten 2P-Stretches, 20 Minuten Mid-EQ-Jelqing. Dann kann man sehen, ob man dadurch weiteres Wachstum provozieren kann. Auf die Weise wird dann zumindest wieder die gesamte Penisanatomie angesprochen.

    Das sollte er nach dem Jelqen aber eigentlich sein. Ist er es nicht, würde ich es eher als Turtling-Tendenz werten und schätzen, dass er überlastet wurde.

    Ich würde die Pumpe derzeit erst mal außen vor lassen. Wenn es dir um den BPEL geht, ist das Mid-EQ-Jelqing der bestmögliche Ansatz.

    Wie gesagt: Ich würde keinerlei Stretches aus der Fulcrum-Familie (dazu zählen eben die As, Vs und einige andere Stretches) ausführen. Sie bringen im Grunde nicht mehr als andere Stretches, sondern sind nur punktuell intensiver. Zudem bergen sie eben deshalb eine hohe Verletzungsgefahr, weil die Tunica und die Schwellkörper durch die hohe punktuelle Belastung permanent geschädigt werden können. Das kann sich dann in einer verformten oder auch weicheren Tunica/Penisform äußern, in Blut im Urin oder einer instabileren Erektion.
    Die exakte Intensität von Fulcrum-Übungen ist zudem nur sehr schwer zu regulieren. Eine Verletzung entsteht wenn dann plötzlich und unerwartet.
    Gleichsam bringen sie eben keine Vorzüge. Alles was mit ihnen erreicht werden kann, kann auch durch andere Stretches (z.B. 2P-Stretches, Helis etc.) erreicht werden.
    Ich kann nur nachdrücklich darauf hinweisen, dass man die Fulcrums meidet, da mir eben im Jahr 2014 mehrere User per PN mitgeteilt haben, dass sie sich damit heftig verletzt hatten. Eben auch begünstigt durch den zeitweisen "Fulcrum-Hype", als plötzlich jeder meinte, dass sie das ultimative Mittel gegen die Buck'sche Faszie seien. Das sind sie nicht - zumindest nicht mehr oder weniger als alle anderen intensiven Stretches auch. Wichtig ist beim Stretching vielmehr die Wärme, denn die ermöglicht eine effektivere Überdehnung, nicht das Brecheisen dieser oder jener Übung ;)

    Am Besten du prüfst zunächst noch mal deine Maße, um wirklich ausschließen zu können, dass da ein Fehler vorliegt. Wenn nämlich deine BPEL-BPFSL-Differenz anders aussehen würde, würde es auch erklären, warum deine letzte Trainingsetappe fruchtlos blieb ;)

    Grüße
    BuckBall
     
    #10
  11. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hi Buck,
    Bei der EQ war bei mir alles dabei. Wobei ich schon meistens eine etwas höhere EQ hatte.
    Was den Wirkungsfokus angeht. Falls meine EQ für das BPEL nachziehen zu hoch war, frag ich mich warum ich dann nicht wenigstens 1 oder 2 Millimeter an EG-Gains gemacht habe in 3 Monaten. Natürlich kann es sein, das ich einer von denjenigen bin der sich beim EG gainen recht schwehr tut.

    Die ist zur Zeit ziemlich gut. Gestern ab dem 50 Jelq fast immer 100%. Das Problem ist nur, wenn ich mich dann auf etwas anderes konzentriere, dann machts schwupp und ich hab wieder nen fast schlappen in der Hand. :keineahnung:

    Jetzt gerade nochmal nachgemessen. Der BPFSL ist 18,8 cm und der BPEL ist 17 cm. Und ja alles korrekt vermessen.

    In die Richtung habe ich ja die letzten 3 Monate trainiert. 15 Min. stretchen und 20 Minuten jelqen und 10 Min. Ullis. Wobei du die Ullis vergessen kannst, da ich die sowieso falsch gemacht habe.

    Überlastungserscheinungen sind mir keine aufgefallen

    MfG hobbit
     
    #11
    Pferdefreund und Palle gefällt das.
  12. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1,982
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Also meiner Meinung nach ist eine hohe EQ beim nachziehen vom Bpel von Vorteil.
    (Damit meine ich jetzt nicht hohe EQ beim Jelqen, sondern eine allgemein gute EQ)

    Hatte ich hier nicht schon einen Beitrag verfasst? Ist der irgendwie beim bearbeiten Verschwunden?

    Ich glaube mich zu erinnern das ich die Vermutung hatte das du beim Jelqen noch Ausbaupotenzial hattest.
    Die Vermutung stütze ich vorallem darauf, das nicht das Gefühl einer besseren Durchblutung nach dem Training hattest.

    Ich glaub die Kurzfassung (meines recht langen, verschwunden Beitrags..) war, das du mal nach dem Jelqen messen könntest ob du temporäre Gains hast.
    Ausserdem meinte ich glaube ich das du die Infarotlampe mal weglassen sollst um zu herrauszufinden ob dein Penis nach dem Jelqen schön warm ist. Würde für Durchblutung sprechen.
    Ausserdem meinte ich Bodylotion als Schmiermittel wäre nicht schlecht..

    Sag mal erinner nur ich mich an diesen Beitrag? War das eventuell woanders? Werde ich bekloppt?
    Muss ich womöglich weniger trinken? o_O Nein. Das sicher nicht.
     
    #12
    Pferdefreund gefällt das.
  13. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hei Lampe,
    nein der ist nicht verschwunden. Schau mal oben bei Eintrag (25.12.2014).

    Stimmt hast du geschrieben und ich hab gestern nach dem jelqen auch gemessen. Keine Tempgains. Weder in der Länge noch bei der Dicke.

    Infrarotlampe hab ich gestern benutzt. Werde ich dann heute mal weglassen.

    Ich nehm schon von Anfang an schmiere. Benutze Vaseline. Funktioniert bei mir ganz gut.

    Nein.:)
    War schon bei mir.;)
    :hammer2: Nachdem wie du deinen Post aus dem Gedächtnis wiedergegeben hast, würde ich sagen definitiv nein.:doublethumbsup:

    MfG hobbit
     
    #13
    Pferdefreund, Palle und Lampe gefällt das.
  14. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hallo,

    habe jetzt mein Training umgestellt. Also das Jelqen. Mache jetzt ca. 15 Minuten 2-Point-Stretches.
    Jelqe jetzt um einiges schneller als vorher. In der Minute so um die 40 Jelqs bei 60% bis 80% EQ. Intensität je nach EQ.
    Fühlt sich echt besser an als vorher.
    Da ich ja in den letzten 3 Monaten nichts gegaint habe, hoffe ich mit dem neuen Programm neue Reize zu setzen und damit wieder zu gainen.

    MfG hobbit
     
    #14
    Pferdefreund, MrRountry, Palle und 2 anderen gefällt das.
  15. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,109
    Zustimmungen:
    3,631
    Punkte für Erfolge:
    3,330
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Das wird schon. Viel Erfolg.
     
    #15
    Pferdefreund und hobbit gefällt das.
  16. hobbit

    hobbit PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2,119
    Punkte für Erfolge:
    1,860
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    160 cm
    Körpergewicht:
    60 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hallo,
    mache jetzt seit 1 Woche mein neues Training. Ist auf jeden Fall ein total anderes Gefühl als vorher. Bin noch ein wenig am rumprobieren wie es am besten ist. So richtig geil fühlt es sich an, wenn der eine Kegel gerade fertig
    ist und du mit dem anderen dann gleich wieder anfängst.
    Soweit mal wieder von mir.

    Grüsse hobbit und gute Gains!
     
    #16
    Pferdefreund, Palle, The_Driver und 4 anderen gefällt das.
  17. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,547
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Super, hört sich klasse an :)
    Wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Training (wenn dieses einem gefällt und Freude macht, ist das sowieso immer die besten Ausgangssituation für Zuwächse) und viel Erfolg bei der nächsten Messung!

    Grüße
    BuckBall
     
    #17
    Pferdefreund und hobbit gefällt das.
  18. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1,982
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Freut mich das es dir geholfen hat. ;)

    Auch von mir weiterhin viel Erfolg! :)
     
    #18
    Pferdefreund und hobbit gefällt das.
  19. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,109
    Zustimmungen:
    3,631
    Punkte für Erfolge:
    3,330
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    :thumbsup_winking:
    Hi hobbit,

    Das klinkt ja super!
    Muss ich mir gleich merken, ich denke ich jelqe auch etwas zu langsam.

    VG
    Peacemaker
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Jan. 2015
    #19
    hobbit gefällt das.
  20. Gatillo

    Gatillo PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.07.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    394
    Punkte für Erfolge:
    420
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    es liest sich gut an...hab auch immer wieder rumexperimentiert, bis ich meinen Rhythmus gefunden habe.
    Weiter so
     
    #20
    hobbit gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Trainingslogbuch Trainingsberichte 30 Okt. 2017
Trainingslogchen (Selbsterinnerungen) Trainingsberichte 26 Okt. 2017
Steffens Trainingslog Trainingsberichte 22 Okt. 2017
Sams Trainingslogbuch Trainingsberichte 14 Sep. 2017
Toni's Trainingslog Trainingsberichte 2 Sep. 2017