2shorts Fortschritte und Fragen

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Hallo zusammen,

hierher wird, wenn ich wieder mal zu Hause bin, mein Logbuch verlegt werden.

So long
2short :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,794
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Dann schon mal ein herzliches Willkommen an unseren ersten Nicht-Mitarbeiter mit eigenem PEC-Logbuch ;) Freue mich darauf in Zukunft mehr von dir zu lesen.

wenn ich wieder mal zu Hause bin
Wo bist du denn gerade? Weiter weg und deshalb für längere Zeit "nicht zu Hause"?

Grüße
BuckBall
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,794
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Hallo zusammen,

hier wie versprochen mein Log in leicht gekürzter, aufs Wesentliche konzentrierter Form übernommen aus dem alten Forum.


1. Quartal (ab Ende August, 2013 bis Ende November, 2013)

PE-Beginn: ab Ende August, 2013
Ausgangswerte: BPFSL: 17,3 BPEL: 17,1 NBPEL: 16,5 EGm: 13,0 (Messung Ende Aug. 13, vor PE Start)
Übungen: Anfängerprogramm 5/2, manchmal 4/3

Ergebniswerte: BPFSL: 18,7 BPEL: 17,8 NBPEL: 17,0 EGm: 13,0 (Messung Ende Nov. 13, 0,25 Jahre PE)


2. Quartal (ab Ende November, 2013 bis Ende Februar, 2014)

Übungen:
Kurz Aufwärmen (Heizstrahler in kleinem Raum)
7-10 Min. Stretches im Sitzen in 9 Richtungen je ca. 30-50 Sek.
2-5 Min. A-Stretches im Sitzen je ca. 30-50 Sek.
2-5 Min. Behind-Leg-Stretches im Stehen je ca. 30-50 Sek.
ca. 100 Sek. Heli-Stretches (ca. 200 Umdrehungen insg.)
ca. 10 Min. Jelqen mit Ballooning am Ende
Ausschütteln, massieren
Modus: 4/3 bis 5/2
Übergangszeit vom normalen Anfängerprogramm zu diesem waren etwas über 4 Wochen.
Einmal pro Woche nehme ich statt Jelquen 2x8 Min. Pumpen bei ca. -2 inHg

Ergebniswerte: BPFSL: 19,9 BPEL: 18,4 NBPEL: 17,5 EGm: 13,0 (Messung Ende Feb. 14, 0,5 Jahre PE)


3. Quartal (ab Ende Februar bis Ende Mai, 2013)

Übungen: Nach dem Aufwärmen ca. 15-20 Min Strechtes (inkl. Bundled, A-Stretch, Helis, manchmal Behind-Leg), ca. 10-15 Min. ca. 70-80%-EQ-Jelquen und ca. 10-15 Min. Ballooning (gegen Ende des Quartals als Cockring-Ballooning). Kegeln beim Fahren. Gepumpt wird 1(-2)x die Woche (2x10 Min. bei -3 inHg). 4/3 bis 5/2.

Ergebniswerte: BPFSL: 20,3 BPEL: 18,9 NBPEL: 17,9 EGm: 13,1 (Messung Ende Mai 14, 0,75 Jahre PE)


4. Quartal (ab Ende Mai bis Ende August, 2014)


Übungen:
Hab zeitmanagementbedingt das Training gesplittet.
Morgens: Stretchen (ca. 10-12 Min.: Standard, A, bundled, HR, Heli), lockere Jelqs (ca. 50, manchmal bis 100), ca. 10 Min CR-Ballooning: also insgesamt ca. 30 Min.
Abends: Jelqs (ca. 100-150), ca. 2x die Woche Pumpen ca. 10-2x10 Min, ca. 15 Min CR-Ballooning: also insgesamt ca. 30-45 Min.
CR-Ballooning gegen Ende des Quartals wieder durch normales Ballooning ersetzt, da Ring kaputt und um den Gewöhnungseffekt zu mindern.
Kegeln: zwischendurch. Alles 4/3 bis 5/2

Ergebniswerte: BPFSL: 20,7 BPEL: 19,3 NBPEL: 18,2 EGm: 13,1 (Messung Ende Aug. 14, 1 Jahr PE)


5. Quartal (ab Ende August bis Ende November, 2014)

Übungen:
Morgens: Stretchen (ca. 10-15 Min.: Bundled Stretches, Bundled HR-Stretches, Bundled A-Stretches, Bundled Helis), lockere Jelqs (ca. 50, manchmal bis 100).
Abends: Jelqs (ca. 100-150), ca. 1-2x die Woche Pumpen ca. 10-2x10 Min -4 inHg, ca. 15 Min Ballooning: also insgesamt ca. 30-45 Min.
Training meist 4/3, leider teils unterwegs und dann nur ca. 3/4

Ergebniswerte: BPFSL: 21,1 BPEL: 19,6 NBPEL: 18,5 EGm: 13,1 (Messung Ende Nov. 14, 1,25 Jahre PE)


Aktuell sieht das Programm wie im 5. Quartal aus.

Ziele habe ich keine. Die Längengains möchte ich so lange wie möglich ausreizen, aber wenn sich da nichts mehr oder sehr wenig tut, probiere ich mal einen Focus auf den bisher kaum veränderten EG zu legen. Vielleicht sind danach auch wieder Längengains drin.


So long,

2short


PS: Hier nochmal die Zusammenfassung:

BPFSL: 17,3 BPEL: 17,1 NBPEL: 16,5 EGm: 13,0 (Ende Aug. 13, PE Start)
BPFSL: 18,7 BPEL: 17,8 NBPEL: 17,0 EGm: 13,0 (Ende Nov. 13)
BPFSL: 19,9 BPEL: 18,4 NBPEL: 17,5 EGm: 13,0 (Ende Feb. 14)
BPFSL: 20,3 BPEL: 18,9 NBPEL: 17,9 EGm: 13,1 (Ende Mai 14)
BPFSL: 20,7 BPEL: 19,3 NBPEL: 18,2 EGm: 13,1 (Ende Aug. 14, 1 Jahr PE)
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,735
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Hat mich der liebe short bei der Länge doch glatt überholt :woot:
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
27
Beiträge
897
Reaktionspunkte
2,113
Punkte
2,300
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Schöner Log! :)

Glückwunsch zu den Gains, 2,2cm Bpel im ersten Jahr sind schon ne Hausnummer.
Da du noch gut Luft hast zwischen Bpfsl und Bpel wird da in sachen Längengains noch einiges gehn vermute ich.
Wenn ich mir deine Messdaten anschaue finde ich auch wieder den Bezug zur ALP Theorie.
Du hattest die ganze Zeit über wohl einen guten Bpfsl Vorsprung, was deine Bpel Gains begünstigt hat.
Gleichzeit konntest du (vielleicht aus diesem Grund) ehr weniger bis gar nicht am EG zulegen.

Solltest du also mittelfristig dein Training auf die EG fokusieren, würde ich dir raten frühzeitig jegliche Stretchübungen aus dem Programm zu nehmen, um den Bpel deinem Bpfsl anzunähren.
Dies würde dann den Grundstein für dein eventuell angestrebtes EG Training legen.
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Danke, @Lampe ! Da könntest Du durchaus Recht haben. Ich denke zudem, dass ich bisher das Jelqen etwas gegenüber dem Stretchen vernachlässigt habe, weil mit letzteres einfach mehr Spaß macht.

Mit dem EG-Focus beginne ich, wenn das Stretchen, wie ich es ausführe, nichts mehr bringt. Ich denke schon, dass die Zuwächse irgendwann aufhören oder soweit stagnieren, dass es sinnlos wird. Wegen 0,5 mm pro Quartal werde ich nicht 30 Min. oder so am Tag stretchen. Stretchen wird dann automatisch nutzlos für mich und fliegt aus dem Programm. Und ich denke, das ist dann - wie Du schreibst - der Beginn der "EG-Phase". Eilig habe ich es dabei nicht.
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
27
Beiträge
897
Reaktionspunkte
2,113
Punkte
2,300
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Okay nur damit ich es nochmal gesagt habe und damit es auch richtig aufgenommen wird.
Meiner Meinung nach und nach der TSM Theorie wächst der Bpel nicht durch das Stretchen, sondern durch das anschließende Jelqen.
Grob gesagt du legst mit Stretches und Tunicaübungen den Grundstein indem du deine Bpfsl ausbaust und dir einen Abstand zum Bpel erarbeitest. Dies bedeutet aber nicht das der Bpel auch mitwächst.
Dies geschieht dann durch das anschließende Schwellkörperprogramm wo die Hauptübung für Bpel das Jelqen ist.
Erst dadurch wächst dann der Bpel nach.

Man kann nun beides gleichzeitig machen und Stretchen sowie Jelqen in einen TP packen oder man fokusiert gezielt die einzelnen Bereiche.
Da du laut letzter Messung 1,5cm Unterschied zwischen den Werten hast und gleichzeitig schreibst das du Jelqen ehr weniger Trainiert hast als Strechen, könnte es jetzt durchaus sinn machen dieses Verhältnis umzukehren, und mehr zu Jelqen. Dadurch könnte dann wie oben schon beschrieben deine Bpel nochmal einen satz nach vorne machen. Alternativ könnte man Stretches sogar erstmal ganz rausnehmen und damit eben vollen Fokus aufs Jelqen legen.

Sicherlich kennst du die gängige TSM und ALP Theorie, trotzdem nocheinmal der Link, da es dort besser erklärt wird als ich es kann. :)

Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz | PE-Community.eu

Wie du es auch machst viel Erfolg.
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Da du laut letzter Messung 1,5cm Unterschied zwischen den Werten hast und gleichzeitig schreibst das du Jelqen ehr weniger Trainiert hast als Strechen, könnte es jetzt durchaus sinn machen dieses Verhältnis umzukehren, und mehr zu Jelqen.

Das wäre sicher sinnvoll. Hatte ich im letzten Quartal auch so vor, aber die Stretchübungen machen mir leider mehr Spaß. Werde beim Jelqen mehr Disziplin an den Tag legen. :)
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Hi 2 Short,

auch von mir ein etwas verspätetes aber herzliches Willkommen. Super das du hier bist, ist ein sehr schöner Log!

Bei mir es genau andersrum, ich mach den Jelq lieber wie das Strechen. Jeder tickt eben etwas anders :D

Gruss Mad
 
Oben Unten