Kraftsport / Trainingsplan / Ernährung / "Gym"-Erlebnisse

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Fitness und Bodybuilding" wurde erstellt von The_Driver, 21 Dez. 2014.

  1. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    03.08.2019
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,886
    Zustimmungen:
    4,757
    Punkte für Erfolge:
    5,580
    So...hier die Zutaten und Werte vom Skyr....

    erstmal der Erdbeer-Skyr:

    20151128_193507.jpg

    20151128_193512.jpg

    Und hier der neutrale Skyr:

    20151128_193432.jpg
     
    BigLion und tommi gefällt das.
  2. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    02.09.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,136
    Punkte für Erfolge:
    1,360
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Hi Leute ich hab da mal eine Frage,
    ich habe mir nun getrocknete Orangenscheiben (ungeschwefelt, frei von Zusätzen, ohne künstliche Farbstoffe & Konservierungsstoffe und ohne Zucker) besorgt.
    Im Internet habe ich gefunden, dass getrocknete Orangenscheiben diese gesundheitlichen Aspekte aufweisen:
    Orangen sind sehr reich an Vitamin C. In 100 Gramm Orangenfleisch stecken bereits 50 Milligramm Vitamin C. Orangen haben einen hohen Gehalt an Eisen und Phosphor. Eisen spielt eine wichtige Rolle beim Sauerstofftransport im Blut und Phosphor hat eine wichtige Funktion bei der Zellteilung. - Quelle by Koro-Drogerie .

    Meine erste Frage lautet: Stimmen diese Angaben so ungefähr? Wenn ja, dann wären Orangen ja Prima dazu da um einen Großteil an Mikronährstoffen zu decken.

    Meine zweite Frage lautet: Wieviel Gramm an Orangenscheiben müsste man ungefähr essen um den Großteil des Mikronährstoffbedarfs zu decken? Ich esse momentan ne Handvoll, was circa eine 3/4 bis ganze Orange bedeutet.

    Ich freue mich auf eure Antworte und bedanke mich schonmal im Voraus dafür :)
    Gruß
    P.Enis :)
     
  3. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    03.08.2019
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,886
    Zustimmungen:
    4,757
    Punkte für Erfolge:
    5,580
    Nach über 2 Monaten pausiere ich nächste Woche mal vom Sport.

    P. Enis,dabei kann ich dir leider nicht helfen :(
     
  4. Tango

    Tango PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    10.06.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    355
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    193 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    @ Driver
    ja bezüglich der BodyPics bin ich am Überlegen. Vielleicht im Sommer wenn ich noch ein bisschen aufgebaut habe und das Fett wieder weg ist. Habe da ein bisschen Problem von früher. Ich habe in der Pubertät Gynäkomastie bekommen. Googlen könnt ihr das schneller als ich das hier erklärt habe. Operativ entfernt, aber die Blockade im Kopf sitzt scheiße tief. Abwarten Jungs.
    Ich habe jetzt auch mein Kraft-Ausdauertraining reduziert. Dann reichen etwa 3500-3800 kcal. War mir ehrlich gesagt auch zu zeitaufwendig. Ich habe halt 4-5 mal am Tag gegessen mit vorkochen und allem drum und dran.

    Ganz kurz zu EMS. Hab's aus gesundheitlichen Gründen angefangen und bin dann dabei geblieben. Allerdings muss man sagen, dass die Bandbreite an Qualität unwahrscheinlich groß ist. Es gibt Studios die sind der letzte Schrott (Bodystreet z.B.). Aber in einem guten Studio im 1 zu 1 mit nicht statischen Übungen plus Gewicht mache ich hervorragende Fortschritte. Mir taugst und meine Fortschritte sprechen für sich. Muss jeder für sich wissen.

    Grüße
    Tango
     
    The_Driver gefällt das.
  5. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    03.08.2019
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,886
    Zustimmungen:
    4,757
    Punkte für Erfolge:
    5,580
    Das Thema Gynäkomastie kennt man aus dem Anabolika-Bereich. Weiß man,warum die bei dir entstanden ist?
     
    Tango gefällt das.
  6. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    Haben heute sehr viel Jugendliche schon. Liegt an unserer Lebensweise und beispielsweise am Leitungswasser
     
  7. kalledingsda

    kalledingsda PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    10.10.2015
    Zuletzt hier:
    15.01.2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    756
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    BPEL:
    16,7 cm
    NBPEL:
    14,2 cm
    BPFSL:
    17,6 cm
    EG (Base):
    13,2 cm
    EG (Mid):
    11,6 cm
    EG (Top):
    11,2 cm
    Das jetzt aufs Leitungswasser schieben zu schieben halte ich für falsch. Aber ja durch die Umwelt werden wir immer mehr mit Hormonen belastet die da nicht hingehören.
    Prinzipiell hat eine echte Gynäkomastie (also Drüsenwachstum, kein Fett), bis auf wenige Außnahmen, immer Hormonelle Ursachen. Es liegt ein Ungleichgewicht zwischen Testosteron und Östrogen vor, bzw. spielen in der Pubertät noch Wachstumshormone eine Rolle, deswegen tritt diese dort besonders häufig auf.
     
    The_Driver, Tango und Peter Enis gefällt das.
  8. Tango

    Tango PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    10.06.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    355
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    193 cm
    Körpergewicht:
    84 Kg
    Warum die Gynäkomastie sich bei mir gebildet hatte, konnte nicht geklärt werden. Als ich es thematisiert hatte, war ich bereits 19. Da lässt sich der Hormonhaushalt in der Pubertät vor 5 Jahren nicht überprüfen. Mein Ist-Hormon-Zustand war mit 19 aber normal. Es scheint sehr viele Gründe zu geben, warum sie sich bildet. War bei mehreren Ärzten und es gibt da sehr viele Theorien.
    Interessanter Weise bekommen heute viele Jungs das Problem in der Pubertät. Allerdings bildet sie sich sehr oft wieder zurück, bei mir halt nicht.
    Für mich war es Kopf immer die Megablockade. Auch wenn ich sie jetzt los bin merke ich immer noch, dass im Kopf noch nicht alles weg ist.
     
  9. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    Natürlich liegt es am Leitungswasser. Leitungswasser ist unsere gefilterte Pisse. Auch die der Frauen, für die die es noch nicht wissen. Die Antibabypille wird zum Großteil über den Urin ausgeschieden. Unsere Klärwerke können die aber nicht raus filtern.
    Tada...

    EDIT: Dies ist nicht nur für Bitch Tits verantwortlich sondern auch teilweise für die immer schlechtere Qualität der Spermien.

    EDIT2: Arzneimittelrückstände im Trinkwasser - Keine Kontrollen, keine Grenzwerte
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dez. 2015
  10. BigLion

    BigLion PEC-Koryphäe (Rang 9) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    03.01.2015
    Zuletzt hier:
    16.09.2019
    Themen:
    7
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1,601
    Punkte für Erfolge:
    1,660
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    99 Kg
    BPEL:
    18,2 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    18,9 cm
    EG (Base):
    -
    EG (Mid):
    14,7 cm
    EG (Top):
    -
    Es ist richtig, dass es Rückstaende im Trinkwasser gibt, jedoch sind die Mengen um ein vielfaches kleiner als die Dosierungen. Zwar ist das sicher nichts gutes, jedoch ist mir bisher keine Quelle bekannt aus der klar hervor geht, dass es aufgrund der Medikamenten-Spuren zu beobachteten Symptomen kommt. Das Thema steckt noch ordentlich in den Kinderschuhen. Es wäre bei der kleinen Menge auch sehr verwunderlich, wenn das einen signifikanten Einfluss haette.

    Ich selber trinke jeden Tag mehrere Liter Wasser aus der Leitung und meine Blutwerte lasse ich regelmäßig checken. Auffaelligkeiten gab es bisher nie. Aber wie gesagt, das Thema ist noch ziemlich unerforscht...
     
    The_Driver und Peter Enis gefällt das.
  11. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    28.02.2019
    Themen:
    27
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    2,021
    Punkte für Erfolge:
    2,150
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Ich hab jahrelang Wasser aus der Flasche getrunken und jetzt bereits mehrere Jahre nur noch Leitungswasser. Ich habe überhaupt keine Unterschiede festgestellt. Mit freundlichen Grüßen Lampe
     
    The_Driver gefällt das.
  12. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    "Zumindest mit Blick auf die Geschlechtsentwicklung im Mutterleib, Pubertät und Fruchtbarkeit hält er einen Einfluss für möglich."
     
  13. BigLion

    BigLion PEC-Koryphäe (Rang 9) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    03.01.2015
    Zuletzt hier:
    16.09.2019
    Themen:
    7
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1,601
    Punkte für Erfolge:
    1,660
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    99 Kg
    BPEL:
    18,2 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    18,9 cm
    EG (Base):
    -
    EG (Mid):
    14,7 cm
    EG (Top):
    -
    Ja, und nun? Das sind alles nur Spekulationen, erforscht ist da noch nichts. Daher sollte man da jetzt nicht den Teufel an die Wand malen ;)
     
    Tango, The_Driver und Peter Enis gefällt das.
  14. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    Na dann. Wodurch kommt es denn, das jugndliche Männer weit mehr Bitch Tits haben? Und woher kommt die schlechte Spermaqualität. Gut, das liegst auch an der Ernährung und am Stress. Leitungswasser ist auf jeden Fall gleichermaßen Schuld. So sagte man zumindest einem Kollegen in einer Kinderwunschklinik. Kann natürlich auch sein, das die keine Ahnung haben...

    Ich trink übrigens auch 3-4l Leitungswasser. Finde ich für mich auch nicht sonderlich schlimm. Nichts desto trotz sollte man wissen, was man da zu sich nimmt.

    EDIT: Ist eigentlich auch OT und gehört hier nicht hin. Aber gerade mal überflogen. Pet Flaschen sind noch bedenklicher als Leitungswasser, was Östrogene angeht. Gut das ich Leitungswasser aus Pet Flaschen trinke...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dez. 2015
  15. BigLion

    BigLion PEC-Koryphäe (Rang 9) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    03.01.2015
    Zuletzt hier:
    16.09.2019
    Themen:
    7
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1,601
    Punkte für Erfolge:
    1,660
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    99 Kg
    BPEL:
    18,2 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    18,9 cm
    EG (Base):
    -
    EG (Mid):
    14,7 cm
    EG (Top):
    -
    Woher weißt du, dass junge Menschen vermehrt Bitch Tits haben? Du bist doch gut im BB unterwegs und Doping spielt bei dir doch auch ne Rolle...hast doch sicher auch vermehrt mit stoffenden Leuten zu tun? Kann sein, dass deine Wahrnehmung die Realitaet etwas verzerrt, aber vielleicht hast du ja auch Quellen zu der Angelegenheit. Hinxu kommt, dass heutzutage viel mehr Memschen, vor allem juengere, übergewichtig sind als früher. Das fuehrt ebenfalls zu einem gewissen "Bitch Tit"-Effekt. Letzten Endes kann es viele Ursachen fuer bestimmte Symptome geben, da kann man sich nicht auf etwas fokussieren wo man nicht einmal irgendwelche Daten, Auswertungen etc. hat auf die man sich berufen koennte.

    Und die Behauptung, dass Leitungswasser einen signifikanten Einfluss hat, ist eben nur eine Behauptugg und stuetzt sich auf keinerlei Forschungen. Da spielt es keine Rolle wer das nun sagt, ob ein 7 jaehriges Kind oder ein Professor, der seit 50 Jahren in der Forschung taetig ist.


    Wie nicht schlimm? Hast du Effekte bei dir festgestellt? Wenn nicht, dann wird es wohl eben nicht derart bedenklich sein. Paar Liter Leitungswasser kann man nicht mit dem Schlucken von einer breiten Palette an Medikamenten gleichsetzten. Kommt bei dir son bisschen rueber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dez. 2015
    Tango, The_Driver und Peter Enis gefällt das.
  16. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ich hab gar kein Bock das auszudiskutieren, kann ja jeder glauben, was er will.

    Mir ging es hier um Jungen vor und in der Pubertät. Ich bin schon nen bisschen drüber. Des Weiteren sind meine Brustdrüsen seid ca. 15 Jahren raus. Und Kinder, also eigene zu bekommen, ist für mich kein Thema.

    Und, nein, ich kann noch ziemlich gut zwischen dopenden BBlern und normalen, nicht dopenden Jugendlichen unterscheiden. Teilweise durchaus schwierig, aber es gelingt mir schon meistens ganz gut. Noch zumindest...
     
  17. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    02.09.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,136
    Punkte für Erfolge:
    1,360
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Zumal Leitungswasser nur zum Teil "gefilterte Pisse" ist. Der Großteil dieser gefilterten Pisse wird ins Umland oder in einen Bach geleitet.
    Leitungswasser ist da am besten überprüfte Leitungswasser in Deutschland, Europa, wenn nicht sogar der Welt. Wenn dann unser bestes Lebensmittel, derart Krankheiten verbreitet, dann will ich vor lauter Krebsangst in keinen Pink Lady apple beißen...
     
    Tango und The_Driver gefällt das.
  18. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    Naja,es ist schwierig auf diese Verschmutzungen zu Prüfen. ist wenn erst ab 2013 annähernd gemacht worden. Also überhaupt auf etwas zu testen. Was alles genau, keine Ahnung. Dort wo dieses Wasser eingeleitet wird, werden alle Fische weiblich.
     
  19. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    02.09.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,136
    Punkte für Erfolge:
    1,360
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Naja das ist schonmal grundsätzlich falsch. Bei uns am Bach ist direkt eine Kläranlage die den ganzen scheiß da reinleitet. Mein Vater ist sehr Fischinteressiert und fischt manchmal den ein oder anderen Fisch heraus. Männchen und Weibchen sind ungefähr gleich verteilt.
    Und nein Fische leben meist ein ganzes Leben im selben Bachgebiet, die ziehen nicht weiter, wäre also der ständigen Hormonbelastung ausgesetzt.
    Sorry wenn ich das so sage Gen, aber scheinbar liest du viel Hetzpresse. Man soll bei weitem kein Gutmensch sein und alles glauben was die Medien einem erzählen, man soll aber auch kein Fanatiker sein und gleich alles den alternativen Medien glauben bzw. Meldungen der kumulativen Presse genau umdrehen.
     
    The_Driver gefällt das.
  20. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    marsupilami gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wachstumssbeinträchtigung bei Kraftsport im Jugendalter Gesundheit, Fitness und Bodybuilding 22 Dez. 2017
Tipps für Kraftsportanfänger? Gesundheit, Fitness und Bodybuilding 27 Dez. 2016
Trainingssysteme im Kraftsport Gesundheit, Fitness und Bodybuilding 9 März 2016
Hompes Trainingsplan und Logbuch Trainingsberichte Montag um 11:55 Uhr
Mein Trainingsplan Trainingsberichte 1 Juli 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden