Die Physik und die Pumpe

Lubri

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
25.06.2018
Themen
0
Beiträge
167
Reaktionspunkte
323
Punkte
241
Mich nervt es, dass es anscheinend keine umgekehrt konischen Pumpen gibt. Am Eingang eng, damit die Eier nicht mit rein flutschen, oben geräumiger für mehr Platz für den Schwanz. Ich habe nämlich einen nach oben gekrümmte Banane, und die will Platz. So ein Scheiß. Meine Nudel drückt es so derbe gegen das Glas bzw. ich bekomme ihn gar nicht steif rein, obwohl für die Base der Eingangsdurchmesser super wäre. So muss ich halt mit diesen beschissenen Pumpmanschetten herumwichsen. Na ja, ich pumpe schon gar nicht mehr deshalb. Schade drum. So eine in der Art von der Lederwerkstatt mit engem Schlund und viel Platz oben, das wäre ein Traum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollo_82

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
16.12.2019
Themen
7
Beiträge
363
Reaktionspunkte
674
Punkte
700
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Wo genau liegt denn nun das Problem bei der Lympfe? Ja klar, die Haut wird damit gefüllt. Die interessiert und aber doch eigentlich eher wenig. Es geht doch nur um den Schwellkörper und der füllt sich mit Blut und nicht mit Lyphe. Da der Druck nun wie du bereits sagtest von innen kommt hat die Lympfe außen ja kaum Auswirkungen da höchstens das leere Zylindervolumen geringer wird.
Wenn du zu viel Lymphe ziehst, sinkt der Druck auf den Schwellkörper, weil der Zylinder schon vorher gefüllt ist. Der restliche Penis(die Schwellkörper) haben dann quasi keinen Platz mehr zum Ausdehnen.
Mich nervt es, dass es anscheinend keine umgekehrt konischen Pumpen gibt. Am Eingang eng, damit die Eier nicht mit rein flutschen, oben geräumiger für mehr Platz für den Schwanz. Ich habe nämlich einen nach oben gekrümmte Banane, und die will Platz. So ein Scheiß. Meine Nudel drückt es so derbe gegen das Glas bzw. ich bekomme ihn gar nicht steif rein, obwohl für die Base der Eingangsdurchmesser super wäre. So muss ich halt mit diesen beschissenen Pumpmanschetten herumwichsen. Na ja, ich pumpe schon gar nicht mehr deshalb. Schade drum. So eine in der Art von der Lederwerkstatt mit engem Schlund und viel Platz oben, das wäre ein Traum.
Umgekehrter Konus wäre dann aber im Prinzip genau das, was alle nicht haben wollen, zum Heranzüchten eines Baseballschlägers prädestiniert.
 

joe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
645
Reaktionspunkte
2,313
Punkte
1,895
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Wenn es dir die Eier mit rein zieht, dann scheint der Zylinder wohl doch zu weit für dich sein.

Du musst nicht steif hinein und immer viel Flutschmittel nehmen.

Nach oben geweitet? Ne, das gibt nur einen hässlich anzusehenden Wasserkopf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
27.04.2020
Themen
3
Beiträge
27
Reaktionspunkte
56
Punkte
41
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,0 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Wenn du zu viel Lymphe ziehst, sinkt der Druck auf den Schwellkörper, weil der Zylinder schon vorher gefüllt ist. Der restliche Penis(die Schwellkörper) haben dann quasi keinen Platz mehr zum Ausdehnen.
Das würde aber ja dann keinen Unterschied machen wenn der Zylinder in der Breite sowieso nicht ausgefüllt wird.
 

Rollo_82

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
16.12.2019
Themen
7
Beiträge
363
Reaktionspunkte
674
Punkte
700
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Das würde aber ja dann keinen Unterschied machen wenn der Zylinder in der Breite sowieso nicht ausgefüllt wird.
Dann ist der Zylinder eh zu groß. Da auch die Haut wesentlich flexibler ist als die Tunika, wird dann der Druck eher da Auswirkungen haben und mehr und mehr Lymphe ziehen. Also bekommst du einen fetten Schwanz, der aber total wabbelig ist. Der Witz an der Sache ist, einen Zylinder zu verwenden, der eben nur so viel größer ist als der Schaft, dass mehr oder weniger nur die Schwellkörper expandieren.
 

Balter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
27.04.2020
Themen
3
Beiträge
27
Reaktionspunkte
56
Punkte
41
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,0 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Dann ist der Zylinder eh zu groß. Da auch die Haut wesentlich flexibler ist als die Tunika, wird dann der Druck eher da Auswirkungen haben und mehr und mehr Lymphe ziehen. Also bekommst du einen fetten Schwanz, der aber total wabbelig ist. Der Witz an der Sache ist, einen Zylinder zu verwenden, der eben nur so viel größer ist als der Schaft, dass mehr oder weniger nur die Schwellkörper expandieren.
Aber wenn der Druck von innen nach außen wirkt macht es doch keinen Unterschied ob der Penis danach wabbelig ist oder nicht. Den Schwellkörper trifft es trotzdem.
 

Rollo_82

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
16.12.2019
Themen
7
Beiträge
363
Reaktionspunkte
674
Punkte
700
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
@joe, kannst du Licht ins Dunkel bringen?
 

Hannibal

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
26.10.2016
Themen
2
Beiträge
430
Reaktionspunkte
1,502
Punkte
1,335
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
86 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
16,8 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Base)
15,8 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,6 cm
Ist der Zyl Durchmesser zu groß, veschlechtert sich bei gleichen Pumpzeiten die generelle EQ...Warum weiss ich nicht, ist nur meine Erfahrung
 

joe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
645
Reaktionspunkte
2,313
Punkte
1,895
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Aber wenn der Druck von innen nach außen wirkt macht es doch keinen Unterschied ob der Penis danach wabbelig ist oder nicht. Den Schwellkörper trifft es trotzdem.

Du hast Recht, solange quasi freies Volumen da ist, wirkt der Überdruck von innen nach außen, selbst wenn du viel Lymphe ziehst, in alle Richtungen.
Je mehr Lymphe du ziehst, desto schneller ziehst Du Weitere, da deine Haut einfach keinen Widerstand mehr leisten kann.

Wie @Hannibal aber richtig bemerkt hat, geht die EQ mächtig in den Keller. Viele bekommen danach, also nach einer Lymphe Session, oft auch mehr als 24h keinen mehr vernünftig hoch. Zudem weiter sich deine Haut mit der Zeit ebenfalls übermäßig und dann hast du halt immer "Haut übrig". Wenn es dumm läuft, wird deine Haut auch noch fleckig.

Mit übermäßig viel Lymphe steigt auch die Gefahr von Venenthrombose oder Lymphgangentzündung. Ist echt nervig, und dauert ewig bis es abgeheilt ist.
 

mockel

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
07.08.2017
Themen
2
Beiträge
348
Reaktionspunkte
1,607
Punkte
1,195
PE-Aktivität
4 Jahre
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
14,1 cm
Also viele Probleme, die hier benannt werden hab ich nicht. Lymphflüssigkeit habe ich nur zum Anfang gezogen, weil mir das aber nicht gefiel, habe ich einfach meine Anwendungen umgebaut. Ich pumpe nur, wenn es sich angenehm anfühlt, wennich also ein gutes Gefühl dabei habe und ich bin auch nur bei den 15 min geblieben. Sicherheit und das eigene Whlgefühl geht bei mir vor.
Der Gewinn für mich kommt von allein durch Regelmäßigkeit.
 

Hart

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
18.01.2019
Themen
3
Beiträge
316
Reaktionspunkte
2,132
Punkte
1,435
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
13,4 cm
BPFSL
12,5 cm
EG (Base)
12,0 cm
Also viele Probleme, die hier benannt werden hab ich nicht. Lymphflüssigkeit habe ich nur zum Anfang gezogen, weil mir das aber nicht gefiel, habe ich einfach meine Anwendungen umgebaut. Ich pumpe nur, wenn es sich angenehm anfühlt, wennich also ein gutes Gefühl dabei habe und ich bin auch nur bei den 15 min geblieben. Sicherheit und das eigene Whlgefühl geht bei mir vor.
Der Gewinn für mich kommt von allein durch Regelmäßigkeit.
Also, das kann ich nur bestätigen. Nur so lange Pumpen, wie es sich wirklich gut anfühlt, und das tut es auch, wenn man das Ganze im Rahmen hält. Die Pumperei soll schließlich Spaß machen, und wenn sie positive Effekte hat, umso besser.
 

joe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
645
Reaktionspunkte
2,313
Punkte
1,895
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Es sagt ja keiner, dass es so wie Ihr es macht, oder wie es hier beschrieben ist, es keinen Spaß macht.

Mit der hier diskutierten Variante, ist es halt auch möglich, in mehreren Sätzen unterteilt, 45 oder 60min bei 5 oder 6 inHg zu pumpen, wenig Lymphe zu ziehen und maximale Längendehnung und eine gesunde Umfangsdehnung zu erreichen und trotzdem einen ästhetischen Penis nach der Session zu haben.

Für mich ist das zumindest sehr wichtig, und ich glaube für viele andere hier auch.
 

Hart

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
18.01.2019
Themen
3
Beiträge
316
Reaktionspunkte
2,132
Punkte
1,435
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
13,4 cm
BPFSL
12,5 cm
EG (Base)
12,0 cm
45 oder 60min bei 5 oder 6 inHg zu pumpen
Jeder kann das ja machen, wie er will. Für mich sind schon -5 inHg zu viel, mir reichen -2 inHg, und mein Penis ist danach bestimmt nicht unästhetisch.
 

mockel

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
07.08.2017
Themen
2
Beiträge
348
Reaktionspunkte
1,607
Punkte
1,195
PE-Aktivität
4 Jahre
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
14,1 cm
Ich finde es sehr interessant, wie die Leute hier so zu ihrem persönlichen Ziel kommen. Es ist auch garnicht böse gemeint. Ich finde, es sind nur entspanntere Wege die ich für mich gehe. Wenn ich das zu wissenschaftlich sehen würde, würde es MIR keinen Spaß mehr bereiten. Es hat auch was bei mir mit Entspannung zu Tun und das kann ich nicht, wenn ich vorher so verbissen herangehen würde.
 

Hart

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
18.01.2019
Themen
3
Beiträge
316
Reaktionspunkte
2,132
Punkte
1,435
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
13,4 cm
BPFSL
12,5 cm
EG (Base)
12,0 cm
Es hat auch was bei mir mit Entspannung zu Tun und das kann ich nicht, wenn ich vorher so verbissen herangehen würde.
Genau. Ich pumpe nur, wenn ich Zeit und Lust habe, und die Dauer kann mal 10 Minuten und mal 45 Minuten sein, wobei ich natürlich den Unterdruck nicht die ganze Zeit halte. Es macht ja auch "viel mehr Spaß", wenn man den Penis zwischendurch manuell bearbeitet.;););)
 

mockel

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
07.08.2017
Themen
2
Beiträge
348
Reaktionspunkte
1,607
Punkte
1,195
PE-Aktivität
4 Jahre
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
14,1 cm
Ja @Hart da gebe ich dir auch Recht 🙂
 

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
406
Reaktionspunkte
1,725
Punkte
1,525
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Ich habe den persönlichen Eindruck, dass je mehr Lymphe sich ausbildet, desto weniger stark werden die Schwellkörper angesprochen. Die Kraft, die durch den Unterdruck auf die Schwellkörper wirken sollen, wirkt dann primär auf die Haut, welche Lymphe zieht. Das ist extrem ineffektives Training.
 

joe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
645
Reaktionspunkte
2,313
Punkte
1,895
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Du musst unterscheiden, solange Platz in der Pumpe ist zu allen Seiten, macht es keinen Unterschied. Es ist halt danach alles wabbelig und die EQ ist im Eimer.

Wenn du viel Lymphe ziehst, bevor du den Zylinder voll machst, dann kommt immer mehr Lymphe hinzu und die Schwellkörper haben keinen Platz mehr, nehmen im Durchmesser ab und das Training wird ineffizient.

Der einzige mir bekannte vernünftige Ansatz ist es daher mit sehr gut im Durchmesser passenden Zylindern zu trainieren, so wie ich es hier beschrieben habe.
 

Rollo_82

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
16.12.2019
Themen
7
Beiträge
363
Reaktionspunkte
674
Punkte
700
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Was macht man aber, wenn ein 1.75er sofort gefüllt ist, ein 2.00er aber eben noch nicht wirklich gefüllt werden kann? Die Base ist nicht das Problem.
Außerdem habe ich immer das Problem, dass der untere Teil, der rund um das Frenulum, meiner Vorhaut immer Lymphe zieht. Ich wurde als kleines Kind komisch beschnitten, mir wurde nur ein kleines Stück der Vorhaut oberhalb entfernt, also quasi schräg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten