• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

PE-Training mit Ultraschall/therapeutischer Wärme (1 Betrachter)

Rollo_82

PEC-Genius
Teammitglied
Moderator
Registriert
16.12.2019
Themen
33
Beiträge
4,247
Reaktionen
13,210
Punkte
4,872
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
128 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Hallo zusammen,

in diesem Thread sollen Infos und Erfahrungen zum Thema PE mit Ultraschall, bzw. ein Austausch zum Thema stattfinden.

Die Wichtigkeit von Wärme beim Training hat @MaxHardcore94 in diesem Thema schon beschrieben:

Kyrpa auf Thunders hat die Anwendung von Ultraschall (US) auch schon aus wissenschaftlicher Seite betrachtet und beschrieben. Der Thread ist mittlerweile über 90 Seiten lang.
 
130 Seiten mitlerweile.. ich les seit gut 2 Wochen daran. Empfehlenswert.
 
Weiß jemand ein Thermometer, das sich selbst nicht so stark erwärmt? Mein Küchenthermometer mit langer Metallsonde wird durch den US selbst erwärmt. Ich hatte die Sonde an die Unterseite des Schafts geklebt und von oben erwärmt. Allerdings wurde die Sonde selbst auch heiß. Ich habe eine Temperatur von 40°+ nach 10 Minuten erreicht. Vermutlich zumindest, aber wenn der Schallkopf mal nicht auf dem Schaft war, ist die Temperatur bei um die 40°C geblieben. Eine Erwärmung im Penis nehme ich durch den Penis nicht wirklich wahr. Wenn ich die Finger auf den Schaft lege, merke ich aber schon, dass die Temperatur über der Körpertemperatur liegt.

Was ich aus dem Thread erstmal mitgenommen habe, dass man unter Zug erwärmt, aber auch unter Zug abkühlt, damit das kollagene Gewebe der Tunica sich auf die permanente Dehnung einstellt.

Was das US-Gerät angeht, habe ich für meins von Aliexpress 114 Euro bezahlt. Von der bisherigen Erfahrung kann ich sagen, dass es entgegen der Erwartung ganz gut funktioniert. Mal sehen, wie lange es hält. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass es schnell kaputtgeht.
 
Steck doch die Sonde in die Harnröhre. Das wäre Dilator und Kerntemperaturmesser in einem;)
 
Steck doch die Sonde in die Harnröhre. Das wäre Dilator und Kerntemperaturmesser in einem;)
Erstens stehe ich nicht auf sowas, zweitens mache ich das im extender und drittens wird die Sonde heiß, was genau das Problem ist. Die Sonde selbst heizt auch auf. Das möchte ich nicht in der Harnröhre erleben.
 
...ich mein doch dein Küchentermometer!
 
Und ich auch…
 
Ich habe jetzt ein IR-Thermometer gekauft. Funktioniert scheinbar ganz gut. Da ich von oben schalle, messe ich von unten die Temperatur.
Ich habe das Problem, dass die Wärme nach Messung schnell wieder abgebaut wird. The Body is a bitch. Ihm passt die erhöhte Temperatur offenbar nicht. Die Schwankungen zwischen den bisherigen Tagen in BPFSL habe ich zwar nicht gemessen, aber man kann die Dehnung auch ganz gut über die Gewindestangen am Extender abschätzen. An einem Tag kann ich deutlich mehr rausschrauben als an anderen.
Der Stangenextender macht für mich am meisten Sinn, weil die Ligs deutlich ausgeblendet werden. Sollte man die vielleicht mehr einbinden und via "Hanging" dehnen?

Wie sind eure Erfahrungen zu dem Thema, US-Nutzer?
 
Vielleicht können erfahrene Ultraschallanwender die Anwendung mal beschreiben und ein kurzes Tutorial zusammenfassen. ;)
 
Servus

Nutze den US selbst in kreisendenbewegungen von der Base startend und Wandere immer weiter step by step nach oben und wieder zur Ausgangsstelle.
Wärme absolut zu spüren, besonders merkbar bei side to side stretches. Wieso das so ist kann ich leider nicht sagen, da merke ich persönlich die Hitze extrem, muss teilweise aufpassen, dass ich nicht so lange an einer Stelle verweile.

Meine Anfangszeit habe ich mit dem US im Stangenextender herumhantiert und konnte die Wärme zwar auch gut spüren aber nicht so intensiv, so wie das jetzt ist.
 
Vielleicht können erfahrene Ultraschallanwender die Anwendung mal beschreiben und ein kurzes Tutorial zusammenfassen.
Also ich hänge und benutze statt Finger einen "Phantom". Das ist bestimmtes Silikon, das auch von Maskenbildner*innen genutzt wird. Es hat, was die Absobierung von US-Wellen angeht, ähnliche Eigenschaften wie die Haut. Währen der Anwendung erwärmt sich das Phantom mit, was die Erwärmung des Septum positiv beeinflusst.

Ich messe mit Thermoelementen, die ich auf meine Haut direkt auf das Steel Cord klebe. Zwei Stück benutze ich. Sie erwärmen sich nicht spürbar. Hier der Link: https://www.amazon.de/GALOOK-Hintergrundbeleuchtung-Temperaturmessgerät-Landwirtschaft-Meteorologie-02-UT320D/dp/B07D1HTCVF/ref=sr_1_24?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=3T6SAMQLYDY4K&keywords=thermoelemente&qid=1691337596&sprefix=thermoelemente,aps,129&sr=8-24

Meine Wärmmethode ist etwas erratisch. Ich bewege den Kopf eher schnell von oben nach unten in kreisenden Bewegungen. Durch die Veränderungen des Thermometers weiß ich meist, wo ich nachbessern muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Fitti91 ...welches US Gerät verwendest du?
 
Habe das Revitive Ultraschall gerät genutzt.

gruß
 
Habe im Oktober mit US begonnen,werde in meinem Logbuch nochmal ausführlicher dokumentieren.
Aber wie sieht's bei euch aus?Hat jmd gegaint?
 
Habe im Oktober mit US begonnen,werde in meinem Logbuch nochmal ausführlicher dokumentieren.
Aber wie sieht's bei euch aus?Hat jmd gegaint?
Leider nein.
2 mal das Programm probiert auch mit viel rumprobiere, aber nichts.
Immer bei 22-22,2cm BPFSL stagniert.
Ab morgen wollt ich noch nen neuen Versuch starten, mal sehen ob sich nach der erneuten Pause was tut.
 
Da jeder nur in seinem Log was dazu schreibt, passiert leider hier im Thread nicht viel. Eigentlich sollten hier Erfahrungen, etc. gesammelt werden…
Ich nutze mein US-Gerät zu selten und zu inkonsequent, um wirklich was zu Erfahrungen zu schreiben.
 
Also ich hab jetzt nach dem 2.Zyklus
ungefähr 0,5 cm BPFSL gegaint.
Mach jetzt 3 w Decon und beginne dann meinen 3.
Wenn der ebenfalls erfolgreich ist, glaube ich an gains,sonst ist es wahrscheinlich Messetoleranz.
 
0,5 cm in 2 Zyklen also jeweils 6 Wochen, insgesamt 12 Wochen Training?
 
Ja, ungefähr.hab prä Training mit max 18,6 begonnen und post BPfsl Training max 19,1 gemessen.
Jetzt hab ich die ca 19 prä Training.
Aber kann auch nen Fehler sein.
Wenn ich mit dem nächsten Zyklus über 19,5 komme, nehme ich es ernst.
Der erste Zyklus bestand fast nur aus ausprobieren,trial and error.
Hab vor dem 2. meine Messmethode geändert,also eigentlich sind die 0,5 cm im 2. Zyklus entstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten