EG sinkt durch Pumpen???

Dirk Diggler

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
14.12.2016
Themen
1
Beiträge
1
Reaktionspunkte
3
Punkte
2
PE-Aktivität
1 Jahr
Hallo Gemeinde,

Bin vor ca. einen Jahr über dieses Forum gestolpert und hab mir dann auch ne Pumpe gekauft. Jetzt hab ich nur ein kleines Problem und hoffe dass ihr mit eurer Erfahrung weiterhelfen könnt. Mein EG hat durch das Pumpen abgenommen dafür hab ich ordentlich an BPEL zugelegt. Ziel war jedoch nur an EG zu zulegen.
Hier mal meine Startwerte:
EG 15,5cm, BPEL 18,5
Mein EG ging nach ein paar Wochen Training auf 15cm zurück...
Nach nun einen Jahr 7/2-3 Training hab ich zementiert 15,1 EG und 20cm BPEL.
Mein Ziel war EG 16 und Länge belassen.
Ich muss vielleicht erwähnen dass ich mit recht hohem Druck arbeite so um die 10 inhgc da mein kleiner bei 6 noch nicht mal ansatzweise richtig hart ist.
Was mach ich falsch?
Danke und herzliche Grüße
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,196
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Ich muss vielleicht erwähnen dass ich mit recht hohem Druck arbeite so um die 10 inhgc da mein kleiner bei 6 noch nicht mal ansatzweise richtig hart ist.

Ich nehme mal an, dass das damit zusammen hängen könnte, dass Du Deinen Penis scheinbar unerigiert in die Pumpe steckst ... da musst Du Fachleute wie @Palle oder @pe_pe bitten, Dir weiter zu helfen
 

achille

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
9
Beiträge
436
Reaktionspunkte
993
Punkte
1,145
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,2 cm
EG (Top)
13,0 cm
beim pumpen musst der penis erregiert sein.anders expandiert er ja nicht über seine Maße hinaus.u dann brauchst du auch nicht annähernd soviel druck.lies dir mal den Anfängerguide hier im forum durch.
greetz
achille
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
4
Beiträge
294
Reaktionspunkte
957
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Mit nahezu 100% EQ in die Pumpe und dann max. bis 5/6 inHG pumpen, mehr brauchst du nicht. Schmeiß dein Kopfkino dabei an und versuch die Erektion so gut es geht zu halten!
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,201
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Vollkommen richtig, nur mit 100% EQ in den Zylli.
2.unbedingt kräftig aufwärmen.
3.Libido überm Schnitt; also richtig geil.
4.stark eincremen.
5.Zwischen den Durchgängen(also alle 10-20 Min.) die Keule mit Ballooning auf neue 100% EQ bringen.
6. Zylli sollte nicht zu groß sein.
7.nicht über - 6 inHg.
8. 3-5 x die Woche, wenn der Focus auf EG liegt.

Grüße und fette Gains...Palle
 

Heinz999

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
19.01.2017
Themen
5
Beiträge
84
Reaktionspunkte
325
Punkte
409
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
95 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Top)
13,1 cm
Wo ist denn der Unterschied ob man mit voller Eq in die Röhre geht oder die mit paar Pumpstößen aufbaut. Ich sehe dort keinen Unterschied?

Ich habe das pumpen, jetzt auch mal für mich entdeckt.
Habe es letztens allerdings übertrieben und hat an ganzem Penis rote Flecken :-D
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Wo ist denn der Unterschied ob man mit voller Eq in die Röhre geht oder die mit paar Pumpstößen aufbaut. Ich sehe dort keinen Unterschied?

Eigentlich recht simpel würde ich meinen. Wenn du schlaff rein gehst (was ja an sich schon fast ein Kunststück ist, ich kam kaum durch die Manschette), dann brauchst du erstmal einige Pumpstöße um überhaupt auf 100% EQ zukommen. Wenn du aber schon mit 100% EQ reingehst, brauchst du nur noch wenig Vakuum um die Schwellkörper expandieren zulassen, da sie ja von Haus aus schon auf Maximum waren. So würde ich es mir zumindest erklären.
 

Heinz999

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
19.01.2017
Themen
5
Beiträge
84
Reaktionspunkte
325
Punkte
409
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
95 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Top)
13,1 cm
Wo ist denn der Unterschied ob man mit voller Eq in die Röhre geht oder die mit paar Pumpstößen aufbaut. Ich sehe dort keinen Unterschied?



Eigentlich recht simpel würde ich meinen. Wenn du schlaff rein gehst (was ja an sich schon fast ein Kunststück ist, ich kam kaum durch die Manschette), dann brauchst du erstmal einige Pumpstöße um überhaupt auf 100% EQ zukommen. Wenn du aber schon mit 100% EQ reingehst, brauchst du nur noch wenig Vakuum um die Schwellkörper expandieren zulassen, da sie ja von Haus aus schon auf Maximum waren. So würde ich es mir zumindest erklären.

Klar das leuchtet ein, aber mit schlaffen rein dann pumpen, dann 100% dann nochmal pumpen dann 110%... ich meine einfach, das man sein Teil ja groß pumpen kann und dann gehts weiter.. :-D

Ich hatte letzten eine Steigerung um 1,5 cm im EG, pumpen ist schon was feines :-D
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,201
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Nicht ganz:
Man bekommt den schlaffen Penis im Zylinder gar nicht auf 100% EQ.
Man bekommt ihn aufgepumpt, aber nicht hart.
Versucht es bitter selber mal.
Steck die schlaffe Nudel ins Rohr und pumpt ihn auf. -4inHg.
Hol ihn nach einer Minute wieder raus, na wie sieht er aus, Kannst du da nen Badetuch rüber legen?
So, und nun bringst du den Schlaffi mit massieren, wichsen, Porno, was auch immer , auf 100% EQ.
Dann sofort ins Rohr und pumpen bis -4inHg.
Nun den Porno weitergucken und Kegeln.(So mach ich das, zwar nicht mit Porno, sondern Kopfkino und Kegeln.

Hol ihn auch nach 1 Minute raus, und, ich hänge zwei Badetücher drüber.

Natürlich muß die Libido und alles andere auch stimmen.

Es ist meiner Meinung nach, und auch durch meine eigenen Test, nicht möglich den schlaffen Penis mit der Pumpe so auf 100 % EQ zu bringen, das du Analverkehr machen kannst.
Und zum Analverkehr brauchst du ja wohl nen steifen harten Penis.
Vaginal kannst du ihn auch halb steif reinwürgen, je nach Lochgröße.LOL.

Und somit ergibt sich der Unterschied, ob mit steifen oder schlaffen Penis ins Rohr.

Beim steifen Penis wirken dann die Vacuumkräfte direkt auf die Schwellkörper.
Und genau die wollen wir auf lange Sicht größer machen.
Einen schlaffen Penis im Rohr kann man in die Länge ziehen, einen steifen nicht ganz so gut.
Aber harte dicke Schwellkörper in die Länge und in die Dicke expandieren, das ist das Novum.

@Heinz999
Habe es letztens allerdings übertrieben und hat an ganzem Penis rote Flecken :-D

So was darf aber auch nur einen Newbie passieren, einmal, vielleicht.
Crem die Keule mit Muskelcreme ein, und roll den ganzen Penis in den Handflächen hin und her.
Wenn es nur diese Graffitis sind, ist es kein Beinbruch.
2 Tage Pause mit PE und weiter gehts.

Grüße...Palle
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Klingt wirklich sehr einleuchtend @Palle danke dafür, wieder was gelernt ;)
 

Heinz999

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
19.01.2017
Themen
5
Beiträge
84
Reaktionspunkte
325
Punkte
409
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2011
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
95 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Top)
13,1 cm
Ja Danke für die Info! Top. Ich probiere es morgrn mal aus ;)
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
4
Beiträge
294
Reaktionspunkte
957
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Habe eben im thundersplace mal eben sehr nützliche infos bezüglich ED (erekt. Dysfkt.) gelesen!
Man muss immer im Gedächtnis halten, dass die EQ alles bestimmt, was PE betrifft und nicht umgekehrt!!!
Daher immer so trainieren, dass Pumpen dazu führen führt, dass man dadurch starke Morgenlatten bekommt. Indikator für die "Penile Gesundheit"!
Am Besten man pumpt zu Beginn nur wirklich 5 min. mit 3,5 inHG, kurze Sets à 5x5, das 5/6 mal die Woche, holt den Penis dann halbsteif aus dem Zyli und massiert kurz und geht wieder rein. Mit möglichst max. EQ!!!!
Wenn nicht möglich, dann fängt man immer so an wie es die EQ halt zulässt. Man spielt durch das Pumpen sozusagen die nächtlichen Erektionen so gut es geht nach.
PI´s sind das entscheidene: Großer Schlaffi, spontane Erektionen, harte Morgenlatten und und und.

Der Post geht vor allem an Leute die Probleme mit der EQ haben, aber auch an solche, die diese verbessern wollen. Nach dem Motto use it or lose it, kann man hier schon mMn vorgehen.
So ein Programm kann man zukünftig immer steigern mit Dauer, Druck, etc. pp. Genannt wird auch nach vorherrschender Meinung, dass vor allem PDE5-Hemmer in Verbindung mit dem Pumpen die EQ stark verbessern kann.
Bei Rückfragen, immer raus damit!
Alles zusammengefasst, kann man eigentlich sagen, dass wenn Probleme mit der EQ vorherrschen, man so vorgehen muss, diese möglichst du MAXIMIEREN und als schönen Nebeneffekt noch Gains mitnimmt, aber niemals umgekehrt verfährt.
Meine Einstellung zum Thema Pumpen und jegliche auftretende Probleme dabei!
Grüße Mo
 

Schlagi

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
20.11.2016
Themen
8
Beiträge
100
Reaktionspunkte
264
Punkte
425
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
13,6 cm
EG (Top)
12,5 cm
Habe eben im thundersplace mal eben sehr nützliche infos bezüglich ED (erekt. Dysfkt.) gelesen!
Man muss immer im Gedächtnis halten, dass die EQ alles bestimmt, was PE betrifft und nicht umgekehrt!!!
Daher immer so trainieren, dass Pumpen dazu führen führt, dass man dadurch starke Morgenlatten bekommt. Indikator für die "Penile Gesundheit"!
Am Besten man pumpt zu Beginn nur wirklich 5 min. mit 3,5 inHG, kurze Sets à 5x5, das 5/6 mal die Woche, holt den Penis dann halbsteif aus dem Zyli und massiert kurz und geht wieder rein. Mit möglichst max. EQ!!!!
Wenn nicht möglich, dann fängt man immer so an wie es die EQ halt zulässt. Man spielt durch das Pumpen sozusagen die nächtlichen Erektionen so gut es geht nach.
PI´s sind das entscheidene: Großer Schlaffi, spontane Erektionen, harte Morgenlatten und und und.

Der Post geht vor allem an Leute die Probleme mit der EQ haben, aber auch an solche, die diese verbessern wollen. Nach dem Motto use it or lose it, kann man hier schon mMn vorgehen.
So ein Programm kann man zukünftig immer steigern mit Dauer, Druck, etc. pp. Genannt wird auch nach vorherrschender Meinung, dass vor allem PDE5-Hemmer in Verbindung mit dem Pumpen die EQ stark verbessern kann.
Bei Rückfragen, immer raus damit!
Alles zusammengefasst, kann man eigentlich sagen, dass wenn Probleme mit der EQ vorherrschen, man so vorgehen muss, diese möglichst du MAXIMIEREN und als schönen Nebeneffekt noch Gains mitnimmt, aber niemals umgekehrt verfährt.
Meine Einstellung zum Thema Pumpen und jegliche auftretende Probleme dabei!
Grüße Mo

Sollte sich jeder Anfänger im Pumpen mal durchlesen was du gerade geschrieben hast!!!
Sind echt nützliche Infos.
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
4
Beiträge
294
Reaktionspunkte
957
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Ich werde gleich nochmal einen umfassenden Thread erstellen! ;)
Danke für die Worte
 

acidbmwfan1

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
31.07.2015
Themen
5
Beiträge
148
Reaktionspunkte
518
Punkte
535
PE-Aktivität
10 Jahre
PE-Startjahr
2004
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
21,0 cm
NBPEL
19,0 cm
BPFSL
22,2 cm
EG (Base)
14,8 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Kann das Problem bestätigen.
Bin Ebenfalls von 15,5cm auf 15cm EG gefallen seitdem ich meine Jelq Uli und Squeeze sessions durch Pumpen ersezt habe. Allerdings nicht überall!! Wollte dazu auch noch etwas in meinen trainingslog schreiben sobald ich meine Messdaten fixiertt habe.

Dazu gib es einiges zu sagen:

Mein Zylinder (6,5cm durchmesser) scheint viel zu dick zu sein, vorallem an der Base, trotzdem packe ich den zylinder sofern ich auf die manschette verziechte die ersten 5cm vollständig, vermutlich mit sackhaut.

Ich habe BPEL von ca 21 cm und erreiche im Zylinger nie mehr als 20cm, dies liegt wohl daran dass der penis schief und gekrümmt drin liegt und dies ist nur möglich weil der zylinder viel zu dick ist (so meine theorie).

Ich erreiche die 20cm nur wenn ich mit voller errektion reingehe, sonst sinds eher 19cm (alles bei 4-5 inhg), jedoch ist der penis immer völlig schlaff wenn ich ihm aus der pumpe rausnehm. Ich denke nicht dass ich an ED leide da ich beim Sex auch mehrfach gute bis sehr gute errektionen habe, wie ich die in der Pumpe aufrecht halten soll ist mir aber schleierhaft. Mitlerweile habe ich es aufgegeben und lese nebenbei:(

Ich habe an meiner ehemalig dicksten stelle (ca in der mitte des Penis) 0,5cm umfang verloren, jedoch habe ich an der Base jetzt schon um die 16cm Umfang nach einer session: das war das Ziel! ich wollte den Baseballschlägereffekt entgegenwirken. Trotzdem bin ich nicht ganz zufrieden. Es gibt direkt nach der base immer noch eine Stelle wo ich gerade mal 14,5cm Umfang messe und ich hoffe dass mein Penis keine Sanduhrform bekommt. Ausserdem sind die Messungen an der Base meiner Meinung nach völlig nutzlos weil man da immer Sackhaut und so mitmisst, ich könnte auch locker auf 17cm Umfang messen ohne direkt zu besch***.

Aus diesen Gründen Pumpe ich nachwievor noch mit meiner 20€ Pumpe und kann mich nicht aufraffen eine neue, anständige zu besorgen, da ich ja nichtmal weiss welchen zylinder ich nun wirklich nehmen soll. Überlegung:
Ich habe/hatte an meiner dicksten Stelle 5,5cm Breite, ist doch alles klar oder? da muss ein Zylinder mit 6,5cm Durchmesser her, sie Leitfaden! Ist aber völlig überdimensioniert für mich und an der Base(mit sleeve) könnte ich da noch 4 finger dazu reinstecken und da er in der Mitte kaum expandiert (warum eigentlich nicht???) ist dort auch noch gut 1cm platz frei.Von der Eichel rede ich erst garnicht, die würde sowieso zweimal da reinpassen.

Ich habe mir eure Ideen bezüglich kopfkino und EQ und Pumpen genau durchgelesen, kann aber nicht wirklich was damit anfangen! Wäre es vielleicht eine Idee nur die Morgenlatte (falls vorhanden) in die Pumpe zu stecken? Auch das habe ich schon probiert. Normal ist meine Morgenlatte für 10-15 minuten kaum wegzubekommen was teilweise sogar nervt. Aber nach 15 minuten Pumpe war 0% davon übrig.

Zur orientierung noch kurz mein plan:

5mal die Woche 15-25min Jelqs mit öl und low-mid EQ
5mal die Woche 30-60min Pumpen mit 1-2 Unterbrechungen bei ca 4-5 inhg


Greez & gains
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagi

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
20.11.2016
Themen
8
Beiträge
100
Reaktionspunkte
264
Punkte
425
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
13,6 cm
EG (Top)
12,5 cm
Kann das Problem bestätigen.
Bin Ebenfalls von 15,5cm auf 15cm EG gefallen seitdem ich meine Jelq Uli und Squeeze sessions durch Pumpen ersezt habe. Allerdings nicht überall!! Wollte dazu auch noch etwas in meinen trainingslog schreiben sobald ich meine Messdaten fixiertt habe.

Dazu gib es einiges zu sagen:

Mein Zylinder (6,5cm durchmesser) scheint viel zu dick zu sein, vorallem an der Base, trotzdem packe ich den zylinder sofern ich auf die manschette verziechte die ersten 5cm vollständig, vermutlich mit sackhaut.

Ich habe BPEL von ca 21 cm und erreiche im Zylinger nie mehr als 20cm, dies liegt wohl daran dass der penis schief und gekrümmt drin liegt und dies ist nur möglich weil der zylinder viel zu dick ist (so meine theorie).

Ich erreiche die 20cm nur wenn ich mit voller errektion reingehe, sonst sinds eher 19cm (alles bei 4-5 inhg), jedoch ist der penis immer völlig schlaff wenn ich ihm aus der pumpe rausnehm. Ich denke nicht dass ich an ED leide da ich beim Sex auch mehrfach gute bis sehr gute errektionen habe, wie ich die in der Pumpe aufrecht halten soll ist mir aber schleierhaft. Mitlerweile habe ich es aufgegeben und lese nebenbei:(

Ich habe an meiner ehemalig dicksten stelle (ca in der mitte des Penis) 0,5cm umfang verloren, jedoch habe ich an der Base jetzt schon um die 16cm Umfang nach einer session: das war das Ziel! ich wollte den Baseballschlägereffekt entgegenwirken. Trotzdem bin ich nicht ganz zufrieden. Es gibt direkt nach der base immer noch eine Stelle wo ich gerade mal 14,5cm Umfang messe und ich hoffe dass mein Penis keine Sanduhrform bekommt. Ausserdem sind die Messungen an der Base meiner Meinung nach völlig nutzlos weil man da immer Sackhaut und so mitmisst, ich könnte auch locker auf 17cm Umfang messen ohne direkt zu besch***.

Aus diesen Gründen Pumpe ich nachwievor noch mit meiner 20€ Pumpe und kann mich nicht aufraffen eine neue, anständige zu besorgen, da ich ja nichtmal weiss welchen zylinder ich nun wirklich nehmen soll. Überlegung:
Ich habe/hatte an meiner dicksten Stelle 5,5cm Breite, ist doch alles klar oder? da muss ein Zylinder mit 6,5cm Durchmesser her, sie Leitfaden! Ist aber völlig überdimensioniert für mich und an der Base(mit sleeve) könnte ich da noch 4 finger dazu reinstecken und da er in der Mitte kaum expandiert (warum eigentlich nicht???) ist dort auch noch gut 1cm platz frei.Von der Eichel rede ich erst garnicht, die würde sowieso zweimal da reinpassen.

Ich habe mir eure Ideen bezüglich kopfkino und EQ und Pumpen genau durchgelesen, kann aber nicht wirklich was damit anfangen! Wäre es vielleicht eine Idee nur die Morgenlatte (falls vorhanden) in die Pumpe zu stecken? Auch das habe ich schon probiert. Normal ist meine Morgenlatte für 10-15 minuten kaum wegzubekommen was teilweise sogar nervt. Aber nach 15 minuten Pumpe war 0% davon übrig.

Zur orientierung noch kurz mein plan:

5mal die Woche 15-25min Jelqs mit öl und low-mid EQ
5mal die Woche 30-60min Pumpen mit 1-2 Unterbrechungen bei ca 4-5 inhg


Greez & gains

Ich glaube der Pumpzylinder muss 1cm mehr "Umfang" haben als dein Penis,also nicht unbedingt nach Durchmesser gehen.
Wenn du die Erektion nicht halten kannst dann lieber kürzer Pumpen aber dafür mehrere Sätzte machen,musst halt zwischendurch balloonen um die Keule wieder Steif zu bekommen
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
4
Beiträge
294
Reaktionspunkte
957
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Palle macht das ja auch mit der Morgenlatte, also finde ich die Idee eigentlich sehr gut. Was halt hilft sind PDE5-Hemmer, aber dass ist jedem selbst überlassen.
Es ist aber normal, dass man schlaffer aus der Pumpe kommt. Sollte aber nicht zu schlaff sein. Bei mir meistens mit 70% EQ. Pumpen ist ne krasse Gefühlssache. Hatte letztens ne Session, da habe ich wirklich genau gespürt, wie ich das Blut in den Penis kegele. Kegeln übrigens exzessiv beim Pumpen betreiben. Die Session war wirklich low intensity, dann habe ich dynamisch gesteigert. Ich denke man gewinnt mit der Zeit auch mehr und mehr das Gefühl dafür. Man darf nur nicht gleich zu viel inHG geben, nur damit er noch praller wird, das machen glaube ich die meisten Leute die Pumpen anfangen und dann merken diese kaum noch 3 inHg z. B., weil die Gewöhnung schon viel zu hoch ist.
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
4
Beiträge
294
Reaktionspunkte
957
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Genau @Schlagi ! So wie er es sagt.
Fang ganz kleine Sätze mal an. Dazu zwischen Balloonen und mal melken ist sehr effizient als wenn du gleich 10-20 min statisch auf 4-5 inHG pumpst
 

acidbmwfan1

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
31.07.2015
Themen
5
Beiträge
148
Reaktionspunkte
518
Punkte
535
PE-Aktivität
10 Jahre
PE-Startjahr
2004
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
21,0 cm
NBPEL
19,0 cm
BPFSL
22,2 cm
EG (Base)
14,8 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Ich glaube der Pumpzylinder muss 1cm mehr "Umfang" haben als dein Penis,also nicht unbedingt nach Durchmesser gehen.

Ja nach meinen jetztigen Wissenstand scheint es mir auch so. Es steht jedoch so in der WDB und auch in anderen foren.

Zitat:"Nun wo klar ist, wie viel Durchmesser der eigene Penis hat, kann der entsprechende Zylinder gewählt werden (optimale Zylindergröße = eigener Durchmesser + 1 cm)."

Es wird auch erklärt dass man an der Base messen soll. Diesen Tipp habe ich absichtlich aus folgenden Grund ignoriert:

an der Base konnte ich damals ca 14cm Umfang messen, sprich 4,5cm Durchmesser. das würde dass einen Zylinder mit 5,5cm Durchmesser bedeuten, also 17cm Umfang. 16,5cm umfang hatte ich regelmässig nach dem jelquen, also sehr wenig spielraum und wenn ich den zylinder in der mitte ausfülle hab ich ein problem: beim nachpumpen wird das Vakuum oben erzeugt und dringt dann nicht mehr durch an die Base wo ich den unterdruck am moisten brauche.

Da in der Mitte aber sowieso nix expandiert bei mir ist dieses Problem jetzt zu vernachlässigen.

Grüsse
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,201
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Also 100% EQ sind vielleicht nicht bei jeden möglich. Aber ab 60% EQ aufwärts ist schon ne gute Sache.
Und hin und wieder klappt es dann vielleicht auch mit 80% EQ.

Kegeln ist auch eine nützliche Sache.

Grüße...Palle
 
Oben Unten