Das Fahrradreifen-Beispiel

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,396
Reaktionspunkte
5,152
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Moin, Moin.

Ich benutze ja häufiger mal das Fahrradreifen-Beispiel. Und damit ich es nicht jedesmal neu schreiben muss, werde ich es jetzt einfach mal hier aufschreiben.

Der Penis besteht hauptsächlich aus den Schwellkörpern und der Tunika. Das ist mit einem Fahrradreifen vergleichbar:
Ein solcher Reifen besteht aus dem Schlauch (vergleichbar mit den Schwellkörpern) und dem Mantel (vergleichbar mit der Tunika).
Wenn man den Reifen aufpumpt, dehnt sich der Schlauch aus, aber irgendwann ist Schluss, weil der Mantel verhindert, dass sich der Schlauch weiter ausdehnt.
Das ist vergleichbar mit einer Erektion: Die Schwellkörper dehnen sich aus, aber irgendwann ist Schluss, weil die Tunika verhindert, dass sich die Schwellkörper weiter ausdehnen.

Und da setzt PE an:
Zuerst einmal wird die Tunika aufgelockert und quasi vergrössert, damit sich die Schwellkörper weiter ausdehnen können. Das macht man mit Übungen, die den BPFSL trainieren.
Anschliessend werden die Schwellkörper vergrössert. Das macht man mit Übungen, die den BPEL trainieren.
Und dann geht das Spiel wieder von vorne los (oder man schieb ein EG-Training dazwischen).

Als Anfänger solltest Du erstmal das Einsteigerprogramm absolvieren, um Dein Gerät an das Training zu gewöhnen.

Später kannst Du dann je nach Notwendigkeit die Schwerpunkte setzen.
Dazu werfen wir mal einen Blick in den Übungskatalog: Tabellarische Übersicht der manuellen Übungen
Dort findest Du Übungen, die die Tunika trainieren. Als besonders wirksam haben sich die Bundel-Stretches und die 2P-Stretches erwiesen.
Du findest dort auch Übungen, die die Schwellkörper und den BPEL trainieren, z.B. Jelqen.
Und die Übungen, die den EG trainieren, sind dort unter "Schwellkörper horizontal" gelistet.

Dann noch ein Wort zum EG-Training:
Wenn man nicht gerade zu den Glücklichen gehört, deren Tunika ihnen keine Schwierigkeiten macht, sollte man vor dem eigentlichen EG-Training auch 10 Minuten die Tunika trainieren.

Einen ganz ausführlichen Beitrag zu dieser Thematik findet man hier:
Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz
 

Lümmelbob

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
02.12.2017
Themen
3
Beiträge
52
Reaktionspunkte
57
Punkte
220
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2004
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
18,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,4 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,5 cm
ich hätte deinen fahrradreifen-vergleich vor 13jahren wissen müssen, dann hätte ich jetzt womöglich auch so einen totschläger wie palle zwischen den beinen baumeln
 

Glglhj123

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
10.01.2018
Themen
3
Beiträge
250
Reaktionspunkte
411
Punkte
560
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
165 cm
Körpergewicht
75 Kg
Schöne Bildliche Beschreibung finde ich :) auch die Tipps für Anfänger bezüglich Übungen finde ich gut :) vllt noch die L1G2 dazu packen?

LG
 

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,122
Punkte
1,360
ich hätte deinen fahrradreifen-vergleich vor 13jahren wissen müssen, dann hätte ich jetzt womöglich auch so einen totschläger wie palle zwischen den beinen baumeln
ja, die tsm Theorie etc gab es damals nicht. Sollte man auch berücksichtigen,wenn man über die Altvorderen und die ersten PE Aktionen in D um 2005 denkt. Leider bei meinem Start um 2009 auch nicht
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
31
Beiträge
1,023
Reaktionspunkte
2,223
Punkte
2,190
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Moin, Moin.

Ich benutze ja häufiger mal das Fahrradreifen-Beispiel. Und damit ich es nicht jedesmal neu schreiben muss, werde ich es jetzt einfach mal hier aufschreiben.

Der Penis besteht hauptsächlich aus den Schwellkörpern und der Tunika. Das ist mit einem Fahrradreifen vergleichbar:
Ein solcher Reifen besteht aus dem Schlauch (vergleichbar mit den Schwellkörpern) und dem Mantel (vergleichbar mit der Tunika).
Wenn man den Reifen aufpumpt, dehnt sich der Schlauch aus, aber irgendwann ist Schluss, weil der Mantel verhindert, dass sich der Schlauch weiter ausdehnt.
Das ist vergleichbar mit einer Erektion: Die Schwellkörper dehnen sich aus, aber irgendwann ist Schluss, weil die Tunika verhindert, dass sich die Schwellkörper weiter ausdehnen.

Und da setzt PE an:
Zuerst einmal wird die Tunika aufgelockert und quasi vergrössert, damit sich die Schwellkörper weiter ausdehnen können. Das macht man mit Übungen, die den BPFSL trainieren.
Anschliessend werden die Schwellkörper vergrössert. Das macht man mit Übungen, die den BPEL trainieren.
Und dann geht das Spiel wieder von vorne los (oder man schieb ein EG-Training dazwischen).

Als Anfänger solltest Du erstmal das Einsteigerprogramm absolvieren, um Dein Gerät an das Training zu gewöhnen.

Später kannst Du dann je nach Notwendigkeit die Schwerpunkte setzen.
Dazu werfen wir mal einen Blick in den Übungskatalog: Tabellarische Übersicht der manuellen Übungen
Dort findest Du Übungen, die die Tunika trainieren. Als besonders wirksam haben sich die Bundel-Stretches und die 2P-Stretches erwiesen.
Du findest dort auch Übungen, die die Schwellkörper und den BPEL trainieren, z.B. Jelqen.
Und die Übungen, die den EG trainieren, sind dort unter "Schwellkörper horizontal" gelistet.

Dann noch ein Wort zum EG-Training:
Wenn man nicht gerade zu den Glücklichen gehört, deren Tunika ihnen keine Schwierigkeiten macht, sollte man vor dem eigentlichen EG-Training auch 10 Minuten die Tunika trainieren.

Einen ganz ausführlichen Beitrag zu dieser Thematik findet man hier:
Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz
Dann müsste ja eigentlich die effektivste Übung mit ner Penispumpe sein, da hier wirklich die Zellen/Gewebe zum expandieren gezwungen werden. Wenn man ein Fahrradschlauch in ein Vakuum stecken würde, dann würde es sich auch um ein vielfaches ausdehnen. Wenn man ein Fahrradschlau jelqen würde, dann könnte man zwar auch etwas Druck in den Zellen(Schlauch) aufbauen, aber anders als in einem Vakuum.

Vielleicht sollte zum herkömmlichen Jelqen und Stretchen auch die Pumpe zum regelmäßigen Gebrauch empfohlen werden.
Das widerspricht zwar ein wenig dem Länge zuerst, dann dickeprinzip, aber bezogen auf das Schlauchprinzip wäre die Pumpe ein weiteres Werkzeug um die Tunika und den Schwellkörper zu trainieren. Oder irre ich mich völlig??
 

DonBarto

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
01.01.2019
Themen
8
Beiträge
528
Reaktionspunkte
2,924
Punkte
1,775
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Mid)
13,8 cm
EG (Top)
12,1 cm
Würde vom Gedanken her sogar sagen, dass die Pumpe beides zusammen macht. Der Unterdruck zieht ja alles auseinander, Tunica, wie auch darunter liegende Schwellkörper.
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,396
Reaktionspunkte
5,152
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Dann müsste ja eigentlich die effektivste Übung mit ner Penispumpe sein, da hier wirklich die Zellen/Gewebe zum expandieren gezwungen werden.

Ja und nein. Man muss bedenken, dass wenn man zuviel pumpt, Lymphe gezogen wird. Und dann expandiert nichts mehr.

Vielleicht sollte zum herkömmlichen Jelqen und Stretchen auch die Pumpe zum regelmäßigen Gebrauch empfohlen werden.

So mache ich es: Stretch-Übungen, Jelqen und Ulis, und anschliessend etwas pumpen.

aber bezogen auf das Schlauchprinzip wäre die Pumpe ein weiteres Werkzeug um die Tunika und den Schwellkörper zu trainieren. Oder irre ich mich völlig??

Schwellkörper ja, aber Tunika eher nicht.
In der Pumpe wird der Penis zwar auch quasi in die Länge gezogen, aber das ist eher mit klassischem Stretching vergleichbar, was ja hauptsächlich auf die Ligs geht.
Tunika-Übungen sind da etwas anders. Nehmen wir mal die Bundles als Beispiel: Bei dieser Übung wird der Penis "gekurbelt", was die Tunika sehr gut anspricht.
Und das ist in der Pumpe nicht der Fall.

Nehmen wir nochmal den Fahrradreifen:
Man kann den Mantel langziehen (wenn man die entsprechende Kraft hat, haha) oder in eine Vakuumpumpe stecken, in der er ebenfall langgezogen wird.
Anschliessend ist er etwas ausgeleiert, so dass der Schlauch sich mehr ausdehnen kann.
Wenn man den Mantel aber eindrehen und kurbeln würde (wie man es mit dem Penis beim Bundle macht), wäre er anschliessend so richtig schön ausgeleiert.
Und dann könnte sich der Schlauch noch mehr ausdehnen.
 

Lubri

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
25.06.2018
Themen
0
Beiträge
204
Reaktionspunkte
468
Punkte
341
Sollte man beim Tunica-Stretchen eigentlich "Stiche" spüren? Wisst ihr, was ich meine?
Oder wie stark zieht ihr beim Bundle-Stretch?
 

Penisfreak

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
26.12.2014
Themen
2
Beiträge
38
Reaktionspunkte
19
Punkte
21
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
12,4 cm
EG (Mid)
12,4 cm
EG (Top)
12,4 cm
Sollte man Tunicaübungen vor oder nach dem Pumpen machen? Ich möchte neu 2-Point_Stretches und Bundled Stretches zusätzlich zum Pumptraining machen.
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,068
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Sollte man Tunicaübungen vor oder nach dem Pumpen machen? Ich möchte neu 2-Point_Stretches und Bundled Stretches zusätzlich zum Pumptraining machen.
Es bietet sich immer an, die StretchingÜbungen vor dem SchwellkörperTraining zu machen.
Durch Temp-Gains der Tunica können die Schwellkörper besser expandieren.
LGGBP
 

Penisfreak

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
26.12.2014
Themen
2
Beiträge
38
Reaktionspunkte
19
Punkte
21
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
12,4 cm
EG (Mid)
12,4 cm
EG (Top)
12,4 cm
Vielen Dank für die Antwort.

Was haltet ihr von diesem Programm?

  1. 10 min. 2-Point-Stretches
  2. 10 min. Bundled Stretches
  3. 10 min. Jelqing
  4. 40 min. Pumpen mit Bathmate, 5 min. Pause nach 20 min. pumpen
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,396
Reaktionspunkte
5,152
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
  • 10 min. 2-Point-Stretches
  • 10 min. Bundled Stretches
  • 10 min. Jelqing

Bis dahin sehr gut.

40 min. Pumpen mit Bathmate, 5 min. Pause nach 20 min. pumpen

Auch in Ordnung, aber Du musst beim Pumpen darauf achten, ab wann der Penis anfängt, Lymphe zu ziehen.
Beim Pumpen werden die Schwellkörper stark gedehnt, aber auch hier verhindert die Tunika irgendwann, dass sich die Schwellkörper weiter ausdehnen können. Und dann wird nur noch Lymphe gezogen.
Wenn Du also siehst, dass nur noch Lymphe gezogen wird, kannst Du das Pumpen beenden.
 

Gopnic

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
03.05.2020
Themen
3
Beiträge
10
Reaktionspunkte
44
Punkte
26
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2017
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
16,2 cm
NBPEL
14,2 cm
BPFSL
16,8 cm
EG (Mid)
13,5 cm
Und wenn ich durch die Pumpe mein Penis deutlich vergrößert habe, wird der Schwanz an sich dann weicher oder bleibt er gleich? Wenn ja, was kann man dagegen machen. Das habe ich Mal irgendwo bei einem Typeb gelesen, der über Jahre hinweg durchgängig gepumpt hat. Deswegen die Frage.
 

TheNormalOne

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
12.10.2020
Themen
1
Beiträge
521
Reaktionspunkte
1,961
Punkte
1,335
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Gute Frage. Ich hab nämlich das Gefühl, dass zum Beispiel auch bei Cockringen, wenn man sie wieder abnimmt, der Schwanz weicher wird.
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,396
Reaktionspunkte
5,152
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Und wenn ich durch die Pumpe mein Penis deutlich vergrößert habe, wird der Schwanz an sich dann weicher oder bleibt er gleich? Wenn ja, was kann man dagegen machen.

Sprichst Du von dauerhaften Zuwächsen?

Wenn sich die EQ durch ein Training verschlechtert, sprich der Schwanz weicher wird, ist das normalerweise ein Zeichen, dass man die Tunika sehr stark trainiert hat und man den Fokus auf die Schwellkörper legen sollte.
Daneben kann man die EQ ganz allgemein verbessern, indem man zwischendurch immer mal wieder etwas Trocken-Jelqen (z.B. nach dem Pissen u.a.) und Kegelübungen macht.

Gute Frage. Ich hab nämlich das Gefühl, dass zum Beispiel auch bei Cockringen, wenn man sie wieder abnimmt, der Schwanz weicher wird.

Das ist ganz normal. Ein Cockring ist ja dazu da, eine Erektion zu verstärken. Wenn man ihn dann abnimmt, ist die Erektion nicht mehr so stark.
 

Penisfreak

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
26.12.2014
Themen
2
Beiträge
38
Reaktionspunkte
19
Punkte
21
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
12,4 cm
EG (Mid)
12,4 cm
EG (Top)
12,4 cm
Bis dahin sehr gut.



Auch in Ordnung, aber Du musst beim Pumpen darauf achten, ab wann der Penis anfängt, Lymphe zu ziehen.
Beim Pumpen werden die Schwellkörper stark gedehnt, aber auch hier verhindert die Tunika irgendwann, dass sich die Schwellkörper weiter ausdehnen können. Und dann wird nur noch Lymphe gezogen.
Wenn Du also siehst, dass nur noch Lymphe gezogen wird, kannst Du das Pumpen beenden.

Mittlerweile habe ich das Stretching verdoppelt:
  • 20 min. 2-Point-Stretches
  • 10 min. Bundled Stretches
  • 10 min. Jelqing

Ich erhoffe mir damit eine lockerere Tunica und somit eine bessere Expandierung in der Bathmate Pumpe.

Was denkt ihr, macht es Sinn zusätzlich noch den Phallosan plus+ Stangenextender zu tragen, um die Tunica noch weiter zu lockern? Wenn ja, wie lange bzw. oft?
 
Oben Unten