bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Logbuch Eintrag Nummer 1:

Start PE 20.07.18 nach 13 Jahren Pause.

Morgens/Abends
L-Arginin/Citrulin/OPC/D3/Magnesium

Je nach Möglichkeit unterschiedliche Tageszeiten wo das Training oder tragen des Phallosan möglich ist.

Aufwärmen mit Traubenkernkissen 5-10min, Rotlicht ist verschollen

Stretch in unterschiedliche Himmelsrichtungen 5-10min

Dry-Jelq 10-60min, nicht mit allzuhoher Intensität

Penispumpe je nach Lust und Laune. 20min (40min war Zuviel, musste Pause einlegen) - überlege ob ich Pumpen nicht pausieren sollte.

Phallosan am besten vor dem manuellen PE, Tragezeit am Stück derzeit Max 3 STD. Mehr ist gewünscht aber aufgrund Schmerzen an Eichel oder Druck am Gurtring nicht möglich. Es entstehen auch an der Eichel „Wassereinlagerungen/Deformierungen “. Zugkraft im Grünen Bereich.

Bei wundem Gefühl (keine äußerliche Wunden) oder Muskelkaterähnlichem „brennen“, halt sensibles Gefühl ziehe ich es vor den Guten in Ruhe zu lassen. Dies tritt nach längeren Sessions Pumpen/Jelqing eher auf.

Ballooning zeitlich nicht wirklich gemessen, denke so um 20min.

Hoffe habe nichts vergessen und das Logbuch wurde richtig erstellt. Falls was fehlt bitte ich um Nachricht. Vorallem würde mich die Meinung der erfahrenen PEler interessieren, ob anhand meiner Vermessungswerte etwas anders gemacht werden kann oder sollte. Ich gehe da eher nach meiner Erfahrung / Handhabung aus dem Jahre 2005.

Tipps sind willkommen. Versuche das Forum konsequent zu lesen - mit Familie und Arbeit bleibt aber nicht viel Zeit dafür. Muss definitiv an meinem Kopfkino arbeiten - Pornos dominieren beim Training. Hatte 1 Monat NoFap, war cool - aber man verfällt leicht wieder ins alte Muster.

Ich habe angedacht in Richtung 5 On / 2 Off zu arbeiten. Ich möchte NBPEL (sichtbare Erektion) in Länge und Dicke verbessern. Die EQ sollte nicht leiden sondern eher verbessert werden. Habe eigentlich kein Problem mit EQ, nur wenn ich zu viel getrunken habe :D

Desweiteren wäre es gut wenn der Akt verlängert werden könnte - also Hämmern ohne Pause. Kriege Frau zwar immer befriedigt, mich nerven aber die kleinen Pausen manchmal. Leckpausen sind ok, aber manchmal will man halt nur den Presslufthammer paar Minuten ohne Pause durchziehen. :popp:

Beste Grüße
bigdickacrobat :bb09:
 

Felix1982

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
20.12.2016
Themen
14
Beiträge
254
Reaktionspunkte
404
Punkte
540
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
88 Kg
BPEL
18,6 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,7 cm
EG (Top)
11,9 cm
Hallo um den Druck vom ring beim phallosan zulösen geh ich mit meinen Händen nach den anlegen unter den Gurt und lockere durch herumfahren von der Glocke weg zum Ring die Spannung am Ring so dass beinahe nur noch die spannung an der Glocke besteht.

Gruss Felix
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
30
Beiträge
1,014
Reaktionspunkte
2,149
Punkte
2,190
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Logbuch Eintrag Nummer 1:

Start PE 20.07.18 nach 13 Jahren Pause.

Morgens/Abends
L-Arginin/Citrulin/OPC/D3/Magnesium

Je nach Möglichkeit unterschiedliche Tageszeiten wo das Training oder tragen des Phallosan möglich ist.

Aufwärmen mit Traubenkernkissen 5-10min, Rotlicht ist verschollen

Stretch in unterschiedliche Himmelsrichtungen 5-10min

Dry-Jelq 10-60min, nicht mit allzuhoher Intensität

Penispumpe je nach Lust und Laune. 20min (40min war Zuviel, musste Pause einlegen) - überlege ob ich Pumpen nicht pausieren sollte.

Phallosan am besten vor dem manuellen PE, Tragezeit am Stück derzeit Max 3 STD. Mehr ist gewünscht aber aufgrund Schmerzen an Eichel oder Druck am Gurtring nicht möglich. Es entstehen auch an der Eichel „Wassereinlagerungen/Deformierungen “. Zugkraft im Grünen Bereich.

Bei wundem Gefühl (keine äußerliche Wunden) oder Muskelkaterähnlichem „brennen“, halt sensibles Gefühl ziehe ich es vor den Guten in Ruhe zu lassen. Dies tritt nach längeren Sessions Pumpen/Jelqing eher auf.

Ballooning zeitlich nicht wirklich gemessen, denke so um 20min.

Hoffe habe nichts vergessen und das Logbuch wurde richtig erstellt. Falls was fehlt bitte ich um Nachricht. Vorallem würde mich die Meinung der erfahrenen PEler interessieren, ob anhand meiner Vermessungswerte etwas anders gemacht werden kann oder sollte. Ich gehe da eher nach meiner Erfahrung / Handhabung aus dem Jahre 2005.

Tipps sind willkommen. Versuche das Forum konsequent zu lesen - mit Familie und Arbeit bleibt aber nicht viel Zeit dafür. Muss definitiv an meinem Kopfkino arbeiten - Pornos dominieren beim Training. Hatte 1 Monat NoFap, war cool - aber man verfällt leicht wieder ins alte Muster.

Ich habe angedacht in Richtung 5 On / 2 Off zu arbeiten. Ich möchte NBPEL (sichtbare Erektion) in Länge und Dicke verbessern. Die EQ sollte nicht leiden sondern eher verbessert werden. Habe eigentlich kein Problem mit EQ, nur wenn ich zu viel getrunken habe :D

Desweiteren wäre es gut wenn der Akt verlängert werden könnte - also Hämmern ohne Pause. Kriege Frau zwar immer befriedigt, mich nerven aber die kleinen Pausen manchmal. Leckpausen sind ok, aber manchmal will man halt nur den Presslufthammer paar Minuten ohne Pause durchziehen. :popp:

Beste Grüße
bigdickacrobat :bb09:
Das liest sich echt super, du bist gut aufgestellt. :thumbsup3:
Ich wollte nur mal fragen, warum machst du Dry-Jelqs?

Bezüglich wegen „wien Dampfhammer poppen“ gibt es hier im Forum gute Threads über Cremes oder Sprays mit guten Erfahrungsberichten. Vielleicht könnte so ein Spray fürs erste einwenig mehr Zeit beim Poppen verschaffen.
Ich kann leider keine Links posten, ist zu umständlich mit nem Handy.
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Logbuch Eintrag Nummer 1:

Start PE 20.07.18 nach 13 Jahren Pause.

Morgens/Abends
L-Arginin/Citrulin/OPC/D3/Magnesium

Je nach Möglichkeit unterschiedliche Tageszeiten wo das Training oder tragen des Phallosan möglich ist.

Aufwärmen mit Traubenkernkissen 5-10min, Rotlicht ist verschollen

Stretch in unterschiedliche Himmelsrichtungen 5-10min

Dry-Jelq 10-60min, nicht mit allzuhoher Intensität

Penispumpe je nach Lust und Laune. 20min (40min war Zuviel, musste Pause einlegen) - überlege ob ich Pumpen nicht pausieren sollte.

Phallosan am besten vor dem manuellen PE, Tragezeit am Stück derzeit Max 3 STD. Mehr ist gewünscht aber aufgrund Schmerzen an Eichel oder Druck am Gurtring nicht möglich. Es entstehen auch an der Eichel „Wassereinlagerungen/Deformierungen “. Zugkraft im Grünen Bereich.

Bei wundem Gefühl (keine äußerliche Wunden) oder Muskelkaterähnlichem „brennen“, halt sensibles Gefühl ziehe ich es vor den Guten in Ruhe zu lassen. Dies tritt nach längeren Sessions Pumpen/Jelqing eher auf.

Ballooning zeitlich nicht wirklich gemessen, denke so um 20min.

Hoffe habe nichts vergessen und das Logbuch wurde richtig erstellt. Falls was fehlt bitte ich um Nachricht. Vorallem würde mich die Meinung der erfahrenen PEler interessieren, ob anhand meiner Vermessungswerte etwas anders gemacht werden kann oder sollte. Ich gehe da eher nach meiner Erfahrung / Handhabung aus dem Jahre 2005.

Tipps sind willkommen. Versuche das Forum konsequent zu lesen - mit Familie und Arbeit bleibt aber nicht viel Zeit dafür. Muss definitiv an meinem Kopfkino arbeiten - Pornos dominieren beim Training. Hatte 1 Monat NoFap, war cool - aber man verfällt leicht wieder ins alte Muster.

Ich habe angedacht in Richtung 5 On / 2 Off zu arbeiten. Ich möchte NBPEL (sichtbare Erektion) in Länge und Dicke verbessern. Die EQ sollte nicht leiden sondern eher verbessert werden. Habe eigentlich kein Problem mit EQ, nur wenn ich zu viel getrunken habe :D

Desweiteren wäre es gut wenn der Akt verlängert werden könnte - also Hämmern ohne Pause. Kriege Frau zwar immer befriedigt, mich nerven aber die kleinen Pausen manchmal. Leckpausen sind ok, aber manchmal will man halt nur den Presslufthammer paar Minuten ohne Pause durchziehen. :popp:

Beste Grüße
bigdickacrobat :bb09:
Das liest sich echt super, du bist gut aufgestellt. :thumbsup3:
Ich wollte nur mal fragen, warum machst du Dry-Jelqs?

Bezüglich wegen „wien Dampfhammer poppen“ gibt es hier im Forum gute Threads über Cremes oder Sprays mit guten Erfahrungsberichten. Vielleicht könnte so ein Spray fürs erste einwenig mehr Zeit beim Poppen verschaffen.
Ich kann leider keine Links posten, ist zu umständlich mit nem Handy.

Habe mir vorgestern ein Spray bestellt welches im Forum hier benannt wurde. Es geht wohl ein Spray für Zahn/Mundbereich - Lidocain. Hoffe die EQ leidet nicht unter dem Spray.

Dry Jelqs sind mir angenehmer, weil es sich wie ein Training anfühlt - bisschen grober, intensiver. Wenn ich Wet Jelq mache - dann geht das schnell in Richtung onanieren weils gut flutscht und die Latte schnell hart wird.
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hallo um den Druck vom ring beim phallosan zulösen geh ich mit meinen Händen nach den anlegen unter den Gurt und lockere durch herumfahren von der Glocke weg zum Ring die Spannung am Ring so dass beinahe nur noch die spannung an der Glocke besteht.

Gruss Felix

Danke für den Hinweis. Ich versuche es nochmal so. Habe auch irgendwo gelesen das man den Ring Polstern kann mit Schweissband drübernähen oderso. Versuche erstmal deine Option.
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
30
Beiträge
1,014
Reaktionspunkte
2,149
Punkte
2,190
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Das liest sich echt super, du bist gut aufgestellt. :thumbsup3:
Ich wollte nur mal fragen, warum machst du Dry-Jelqs?

Bezüglich wegen „wien Dampfhammer poppen“ gibt es hier im Forum gute Threads über Cremes oder Sprays mit guten Erfahrungsberichten. Vielleicht könnte so ein Spray fürs erste einwenig mehr Zeit beim Poppen verschaffen.
Ich kann leider keine Links posten, ist zu umständlich mit nem Handy.

Habe mir vorgestern ein Spray bestellt welches im Forum hier benannt wurde. Es geht wohl ein Spray für Zahn/Mundbereich - Lidocain. Hoffe die EQ leidet nicht unter dem Spray.

Dry Jelqs sind mir angenehmer, weil es sich wie ein Training anfühlt - bisschen grober, intensiver. Wenn ich Wet Jelq mache - dann geht das schnell in Richtung onanieren weils gut flutscht und die Latte schnell hart wird.
Ich habe diesen Xylocainspray auch geholt, das wird bestimmt helfen, aber die Jungs haben noch zusätzlich von Marathon Night Spray geschwärmt, das geht wohl ohne Betäubung.
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Habe mir vorgestern ein Spray bestellt welches im Forum hier benannt wurde. Es geht wohl ein Spray für Zahn/Mundbereich - Lidocain. Hoffe die EQ leidet nicht unter dem Spray.

Dry Jelqs sind mir angenehmer, weil es sich wie ein Training anfühlt - bisschen grober, intensiver. Wenn ich Wet Jelq mache - dann geht das schnell in Richtung onanieren weils gut flutscht und die Latte schnell hart wird.
Ich habe diesen Xylocainspray auch geholt, das wird bestimmt helfen, aber die Jungs haben noch zusätzlich von Marathon Night Spray geschwärmt, das geht wohl ohne Betäubung.

Das was ich online gesehen habe von Marathon Night war mir zu teuer. Glaube Richtung 40€ oder mehr. Und nur wenige Anwendungen. Weiß aber nicht ob es das war was benannt wurde. Aber auf mehrpenis (Webseite) ist kein positiver Bericht darüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Nebenthema: Das „Zahnbetäubungsspray“ wurde getestet. Also es geht schon was länger. Finde aber es ist ein schmaler Grad zwischen zu betäubt und immernoch zu sensibel. Wer auf das tolle Gefühl an der Eichel beim Vögeln verzichten kann, ist denke ich gut beraten. Ich finde das Gefühl ein wenig merkwürdig nicht viel oder gar nichts zu fühlen. Irgendwann fühlt man plötzlich zu viel und kann nicht schnell genug reagieren naja, eine Erfahrung war es wert. Denke langfristig ist es besser durch Ballooning und Eicheldesensibilisieren selber zurecht zu kommen.

Zum Training: Hat das auch jemand beim Jelqing, dass wenn man die Eichel gut vollpresst, sich im Inneren ein Schmerz einstellt? Den Schmerz hatte ich zuletzt als ich was übertrieben hatte mit Pumpe... war alles zu viel als Einstieg.

Hoffe ich muss nicht noch länger Pausieren :(
 

CockLuke

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
01.05.2018
Themen
2
Beiträge
25
Reaktionspunkte
146
Punkte
89
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Nebenthema: Das „Zahnbetäubungsspray“ wurde getestet. Also es geht schon was länger. Finde aber es ist ein schmaler Grad zwischen zu betäubt und immernoch zu sensibel. Wer auf das tolle Gefühl an der Eichel beim Vögeln verzichten kann, ist denke ich gut beraten. Ich finde das Gefühl ein wenig merkwürdig nicht viel oder gar nichts zu fühlen. Irgendwann fühlt man plötzlich zu viel und kann nicht schnell genug reagieren naja, eine Erfahrung war es wert. Denke langfristig ist es besser durch Ballooning und Eicheldesensibilisieren selber zurecht zu kommen.

Zum Training: Hat das auch jemand beim Jelqing, dass wenn man die Eichel gut vollpresst, sich im Inneren ein Schmerz einstellt? Den Schmerz hatte ich zuletzt als ich was übertrieben hatte mit Pumpe... war alles zu viel als Einstieg.

Hoffe ich muss nicht noch länger Pausieren :(
Uff das mit dem Schmerz hört sich nicht so gut an, vielleicht solltest du erst mal ein paar Tage Pause machen und dann langsam wieder anfangen, nicht wieder „übertreiben“ (wie du sagtest.) aber mach dir keinen Kopf, das wird schon! :)
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
750
Reaktionspunkte
2,443
Punkte
2,000
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
war alles zu viel als Einstieg
Auch wenns verführerisch ist und man es nicht erwarten kann, eine Rieseneichel zu haben, ist es nicht wirklich zuträglich, die Eichel bis kurz vorm Bersten mit Blut vollzupressen. Beim PE ist der entscheidende Faktor nicht die Intensität, sondern die Kontinuität.
In der WDB wird angeraten, moderat vorzugehen, lies mal Intensitätsregulierung beim Jelqing unter Ü03: Klassisches Jelqing und Punkt 24 unter PECs Frequently Asked Questions
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
30
Beiträge
1,014
Reaktionspunkte
2,149
Punkte
2,190
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Eventuell drückst du zu fest zu bei der Jelqbewewegung.
Wenn die Eichel sich mit Blut füllt und leicht dicker wird sollte das ausreichend sein.
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Auch wenns verführerisch ist und man es nicht erwarten kann, eine Rieseneichel zu haben, ist es nicht wirklich zuträglich, die Eichel bis kurz vorm Bersten mit Blut vollzupressen. Beim PE ist der entscheidende Faktor nicht die Intensität, sondern die Kontinuität.
In der WDB wird angeraten, moderat vorzugehen, lies mal Intensitätsregulierung beim Jelqing unter Ü03: Klassisches Jelqing und Punkt 24 unter PECs Frequently Asked Questions

Danke für die Erinnerung. Man vergisst die Basics gerne.

Eventuell drückst du zu fest zu bei der Jelqbewewegung.
Wenn die Eichel sich mit Blut füllt und leicht dicker wird sollte das ausreichend sein.

Hast recht. Es macht manchmal so viel Spaß das man vergisst Einfühlsam zu sein :D
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Hi @bigdickacrobat !
Zu deinem Training:
Aufwärmen mit Traubenkernkissen 5-10min, Rotlicht ist verschollen

Stretch in unterschiedliche Himmelsrichtungen 5-10min

Dry-Jelq 10-60min, nicht mit allzuhoher Intensität

Penispumpe je nach Lust und Laune. 20min (40min war Zuviel, musste Pause einlegen) - überlege ob ich Pumpen nicht pausieren sollte.

Phallosan am besten vor dem manuellen PE, Tragezeit am Stück derzeit Max 3 STD. Mehr ist gewünscht aber aufgrund Schmerzen an Eichel oder Druck am Gurtring nicht möglich. Es entstehen auch an der Eichel „Wassereinlagerungen/Deformierungen “. Zugkraft im Grünen Bereich.
Das Strechen, auch mit dem Phallo, würde ich in jedem Fall vor dem Jelqen absolvieren.
Nur in dieser Rehenfolge ist es wahrscheinlich das du durch die vorgedehnte Tunica bessere Temps durch das Jelqen bekommst.
Bessere Temps= mehr Gains.
Zu den Schmerzen beim Phallo: bin nicht der erfahrenste Phallo-User (obwohl ich auch einen habe) aber ich benutze den Phallo immer nur mit Proetctorkappe, und das obwohl ich beschnitten bin.
Ohne diese bekomme ich regelmäßig Lymphansammlungen und eine äußerst gereizte Eichelspitze im Bereich des Harnröhrenaustritts.
Temporäre Deformierungen sind wohl unvermeidbar aber auch eher unbedenklich.
Aber dazu holst du dir besser Tipps von Usern die den Phallo länger und regelmäßiger im Einsatz haben.
Zum Jelqing: 10-60 min sind zum einen eine zu ungenaue Angabe und auch eine zu hohe Varianz und zum anderen sind 60 min, trotz Wiedereinstieg einfach way too much!:woot:
15-20 min sollten fürs erste genug sein (3 Monate), und trainiere möglichst immer die gleiche Zeit.
Das Pumpen bringt dir momentan gaintechnisch wohl nichts, in deinem Programm ist es zu unspezifisch und macht dein Training viel zu intensiv für dein jetziges Trainingsstadium - lass es, die Zeit wird kommen...;)
Zum Training: Hat das auch jemand beim Jelqing, dass wenn man die Eichel gut vollpresst, sich im Inneren ein Schmerz einstellt? Den Schmerz hatte ich zuletzt als ich was übertrieben hatte mit Pumpe... war alles zu viel als Einstieg.
Si, ist einfach zu viel und wahrscheinlich auch zuviel Druck beim Jelqen - und die Pumpe würde ich wie schon gesagt auch noch weglassen.
Eine Trainingspause muß demnach nicht zwangsläufig die Folge sein: halte dich an die Trainingsreihenfolge und die vorgeschlagenen Zeiten und dann beobachte es.
Nebenthema: Das „Zahnbetäubungsspray“ wurde getestet. Also es geht schon was länger. Finde aber es ist ein schmaler Grad zwischen zu betäubt und immernoch zu sensibel. Wer auf das tolle Gefühl an der Eichel beim Vögeln verzichten kann, ist denke ich gut beraten. Ich finde das Gefühl ein wenig merkwürdig nicht viel oder gar nichts zu fühlen.
Bei dem ganzen Betäubungsgedöns schicke ich hier mal einen ganz interessanten, recht wichtigen, bisher unerwähnten Aspekt ins Rennen:
Was habt ihr davon wenn ihr "quantitativ mehr" vöglen könnt aber "qualitativ weniger", und gleichzeitig fühlt euer Weibchen wohl auch weniger weil sie den Mist ja auch abkriegt....wenn ihr keinen Präser verwendet nachdem ihr euch betäubt habt....???
Für mich stellt das in dem Fall eine "loose-loose-Situation" dar....:D
Balloonen und einfach "learning by doing" sehe ich da als zweckmäßiger und auch vergnüglicher an.;)
Danke für die Erinnerung. Man vergisst die Basics gerne.
Keep them in mind....;)
Noch was:
Kriege Frau zwar immer befriedigt, mich nerven aber die kleinen Pausen manchmal. Leckpausen sind ok,
Wieso nerven....das klingt doch seeehr gut. Leckpausen sind doch geil....man kann natürlich auch mal in die 69 wechseln, ist sowieso für mich ein Pflichtprogramm!:D:drool::drool:
Wenn du durch balloonen bald länger kannst, holst du den Hammer raus - don´t worry....:D
Bless,
Cremaster
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hi @bigdickacrobat !
Zu deinem Training:
Aufwärmen mit Traubenkernkissen 5-10min, Rotlicht ist verschollen

Stretch in unterschiedliche Himmelsrichtungen 5-10min

Dry-Jelq 10-60min, nicht mit allzuhoher Intensität

Penispumpe je nach Lust und Laune. 20min (40min war Zuviel, musste Pause einlegen) - überlege ob ich Pumpen nicht pausieren sollte.

Phallosan am besten vor dem manuellen PE, Tragezeit am Stück derzeit Max 3 STD. Mehr ist gewünscht aber aufgrund Schmerzen an Eichel oder Druck am Gurtring nicht möglich. Es entstehen auch an der Eichel „Wassereinlagerungen/Deformierungen “. Zugkraft im Grünen Bereich.
Das Strechen, auch mit dem Phallo, würde ich in jedem Fall vor dem Jelqen absolvieren.
Nur in dieser Rehenfolge ist es wahrscheinlich das du durch die vorgedehnte Tunica bessere Temps durch das Jelqen bekommst.
Bessere Temps= mehr Gains.
Zu den Schmerzen beim Phallo: bin nicht der erfahrenste Phallo-User (obwohl ich auch einen habe) aber ich benutze den Phallo immer nur mit Proetctorkappe, und das obwohl ich beschnitten bin.
Ohne diese bekomme ich regelmäßig Lymphansammlungen und eine äußerst gereizte Eichelspitze im Bereich des Harnröhrenaustritts.
Temporäre Deformierungen sind wohl unvermeidbar aber auch eher unbedenklich.
Aber dazu holst du dir besser Tipps von Usern die den Phallo länger und regelmäßiger im Einsatz haben.
Zum Jelqing: 10-60 min sind zum einen eine zu ungenaue Angabe und auch eine zu hohe Varianz und zum anderen sind 60 min, trotz Wiedereinstieg einfach way too much!:woot:
15-20 min sollten fürs erste genug sein (3 Monate), und trainiere möglichst immer die gleiche Zeit.
Das Pumpen bringt dir momentan gaintechnisch wohl nichts, in deinem Programm ist es zu unspezifisch und macht dein Training viel zu intensiv für dein jetziges Trainingsstadium - lass es, die Zeit wird kommen...;)
Zum Training: Hat das auch jemand beim Jelqing, dass wenn man die Eichel gut vollpresst, sich im Inneren ein Schmerz einstellt? Den Schmerz hatte ich zuletzt als ich was übertrieben hatte mit Pumpe... war alles zu viel als Einstieg.
Si, ist einfach zu viel und wahrscheinlich auch zuviel Druck beim Jelqen - und die Pumpe würde ich wie schon gesagt auch noch weglassen.
Eine Trainingspause muß demnach nicht zwangsläufig die Folge sein: halte dich an die Trainingsreihenfolge und die vorgeschlagenen Zeiten und dann beobachte es.
Nebenthema: Das „Zahnbetäubungsspray“ wurde getestet. Also es geht schon was länger. Finde aber es ist ein schmaler Grad zwischen zu betäubt und immernoch zu sensibel. Wer auf das tolle Gefühl an der Eichel beim Vögeln verzichten kann, ist denke ich gut beraten. Ich finde das Gefühl ein wenig merkwürdig nicht viel oder gar nichts zu fühlen.
Bei dem ganzen Betäubungsgedöns schicke ich hier mal einen ganz interessanten, recht wichtigen, bisher unerwähnten Aspekt ins Rennen:
Was habt ihr davon wenn ihr "quantitativ mehr" vöglen könnt aber "qualitativ weniger", und gleichzeitig fühlt euer Weibchen wohl auch weniger weil sie den Mist ja auch abkriegt....wenn ihr keinen Präser verwendet nachdem ihr euch betäubt habt....???
Für mich stellt das in dem Fall eine "loose-loose-Situation" dar....:D
Balloonen und einfach "learning by doing" sehe ich da als zweckmäßiger und auch vergnüglicher an.;)
Danke für die Erinnerung. Man vergisst die Basics gerne.
Keep them in mind....;)
Noch was:
Kriege Frau zwar immer befriedigt, mich nerven aber die kleinen Pausen manchmal. Leckpausen sind ok,
Wieso nerven....das klingt doch seeehr gut. Leckpausen sind doch geil....man kann natürlich auch mal in die 69 wechseln, ist sowieso für mich ein Pflichtprogramm!:D:drool::drool:
Wenn du durch balloonen bald länger kannst, holst du den Hammer raus - don´t worry....:D
Bless,
Cremaster

Danke für deine Ausführliche Antwort. Ich denke du hast mit der Intensität recht. Werde das Jelqen runterschrauben auf 20min und die Pumpe weglassen.

Nicht die Leckpausen sind nervig sondern Pausen an sich :) gibt aber schlimmeres wenn man Revue passieren lässt.

Habe für Phallosan jetzt noch die hier im Forum vorgeschlagenen Zehenschützer/Silikon und das 3M Tape besorgt. Vielleicht kriege ich damit die temporären Problemchen mit den Lymphen in Griff oder zumindest minimiert.

Dieses WE habe ich eine Pause eingelegt um den Pimmel mal seine Ruhe zu gönnen. Naja Pause... bisschen Ballooning war dann doch noch drin da ich dachte eine gute Durchblutung wird im Wohl was gutes beim Regenerieren bewirken.

Man, kann einfach nicht die Finger von ihm lassen :teufel_frech:
 
Zuletzt bearbeitet:

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Frage an die Ballooning Praktizierenden: Wie lange macht ihr das Max? Wieviel Minuten am Tag? Wie oft täglich? Und wieviel Tage hintereinander ohne Erleichterung?Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass wenn man onaniert, aber nie abfeuert, es irgendwann auch zu gesundheitlichen Problemen führen kann... stimmt das?
 

diewolle

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
04.06.2017
Themen
19
Beiträge
387
Reaktionspunkte
1,770
Punkte
1,340
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,1 cm
NBPEL
13,6 cm
BPFSL
17,4 cm
EG (Base)
14,1 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
12,8 cm
Man, kann einfach nicht die Finger von ihm lassen :teufel_frech:

Bei 16cm NBPEL könnte ich auch nicht die Finger von lassen :D

Frage an die Ballooning Praktizierenden: Wie lange macht ihr das Max? Wieviel Minuten am Tag? Wie oft täglich? Und wieviel Tage hintereinander ohne Erleichterung?

Ich habe es eine Zeit lang täglich direkt nach dem Training gemacht. Dauerte i.d.R. 10-20 Minuten und im Extremfall sogar bis zu 40 Minuten. Aber an einigen Tagen habe ich wirklich gemerkt dass es zu viel für ihn wurde. Mittlerweile mache ich es nur noch ab und an nach dem Training. Und nicht mehr länger als 15 Minuten.
Ich denke an Off-Tagen sollte man am besten gaar nichts machen. 100%ige Regeneration. Im Endeffekt ist nämlich Masturbation oder Balloning eine Belastung für den Penis. Zumindest ist es bei mir so dass mir an Trainingstagen die Schwellkörper etwas weh tun wenn ich masturbiere UND PE betreibe
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Danke für die Info @diewolle
Wie gewährleistet du dann eine erhöhte Blutzufuhr/Zirkulation - hab irgendwo gelesen, dass es sehr gut für Regeneration ist. Reicht vielleicht schon eine Warme Auflage? Da wird er aber nicht mal bisschen größer - also mehr mit Blut sichtbar geflutet.

Von Cockring tragen für die Regeneration, ohne wirkliche Erektion (leichte Blutstsauung) halte ich nicht viel - will das alles gut zirkuliert.

Klar kann man Ihn einfach in Ruhe lassen - will aber solange die Motivation noch da ist - gucken das man am meisten rausholt. Hoffe natürlich das ich jetzt mindestens 1 Jahr, eher mehr durchziehen kann.
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Update:

Das Training wurde jetzt aufgrund eurer Meinung und meiner Einschätzung ein wenig angepasst.

Ab aufstehen 5:00uhr

Phallosan -> 6 bis 10 STD. Täglich, klappt jetzt mit Silikon-Zehenschutz als Protectorkappe besser als Originalkappe

Abends:

Aufwärmen -> 5-10min.

Dry Jelqing -> 15-20min.

Ballooning -> 20-30min.

Streches -> wurden aufgrund Phallosantragedauer eingestellt.

Pumpen -> wurde erstmal eingestellt.

Eicheldesensibilisierung: Vorhaut zurückschieben im Alltag, muss man immer dran denken, Nebeneffekt durch Reibung an Shorts leichte Erektionen und bessere Durchblutung. Soweit ein Cockring griffbereit ist (sehr lockere Größe), diesen hinter den Eichelkranz platzieren damit Vorhaut nicht drüber geht. Es entsteht KEIN Blutstau. Nur als Vorhaut zurück-halte-Vorrichtung.

Heißt also:
jetzt erstmal nur Phallosan, Aufwärmen, Dry Jelqing, Balloning.
 

bigdickacrobat

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
16.07.2018
Themen
8
Beiträge
1,181
Reaktionspunkte
3,120
Punkte
2,650
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
19,9 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
20,8 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Update:

Manuelles PE durch Zeitmangel die letzten paar Tage vernachlässigt.

Phallosan auf 10-12Std. erhöht.

Nach dem Tragen Abends zum entspannen aufwärmen und 30min Ballooning/Kegeln. Ggf. Baue ich noch Angion Method mit ein.

Muss aber definitiv wieder Jelqing mit einbinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

aezget79

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
14.02.2018
Themen
4
Beiträge
853
Reaktionspunkte
1,330
Punkte
1,390
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
63 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
14,2 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Update:

Manuelles PE durch Zeitmangel die letzten paar Tage vernachlässigt.

Phallosan auf 10-12Std. erhöht.

Nach dem Tragen Abends zum entspannen aufwärmen und 30min Ballooning/Kegeln. Ggf. Baue ich noch Angion Method mit ein.

Muss aber definitiv wieder Jelqing mit einbinden.
15 min vom Ballooning fürs jelqen abzwacken. Und gut is.
 
Oben Unten