Zu früh kommen (Hilfsmittel)

alphabeta902

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
19.05.2019
Themen
9
Beiträge
42
Reaktionspunkte
115
Punkte
61
PE-Aktivität
Einsteiger
Hi Leute, und zwar habe ich das Problem zu früh zu kommen. Hab dagegen vieles versucht, doch geholfen hat nichts.
Selbst beim masturbieren muss ich oft auf die Bremse treten, denn ich bin zu schnell fertig.
Es ist leider echt nicht normal und ist beeinträchtigend.
Am schlimmsten war der Besuch bei Prostituierten, da war ich schon beim Blowjob fertig.
Das war wirklich wie Geld verbrennen.
Die einzige gute Erfahrung hab ich mit Antidepressiva und Kamagra gemacht.
Nun wollte ich euch Mal fragen ob ihr von Hilfsmitteln wisst und woher ich sie bekomme.
Würde am liebsten Kamagra holen, doch in Deutschland ist es schwer an das Zeug zu kommen.

Ich bitte um eure Hilfe
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,173
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
20,030
Reaktionspunkte
138,977
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hi Leute, und zwar habe ich das Problem zu früh zu kommen.
Wenn Du mit 23 dazu neigst früh zu kommen (und falls sich nicht viel in Deinem leben seit einem Jahr geändert hat, bist Du sexuell auch relativ unerfahren), dann solltest Du eigentlich problemlos auf Runde 2 setzen können.
Selbst beim masturbieren muss ich oft auf die Bremse treten, denn ich bin zu schnell fertig.
Du hast Dir als Pubertierender eben angewöhnt, möglichst schnell ab zu spritzen. Lass Dir Zeit und geh das Ganze eher spielerisch an - also betreibe Ballooning oder Edging
Nun wollte ich euch Mal fragen ob ihr von Hilfsmitteln wisst und woher ich sie bekomme.
Kamagra ist dafür, einen Steifen zu bekommen, nicht um das Abspritzen hinaus zu zögern. Du solltest die Finger von Medikamenten lassen, schließlich bist Du jung, gesund, fit und potent.
 

TheNormalOne

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
12.10.2020
Themen
1
Beiträge
625
Reaktionspunkte
2,393
Punkte
1,645
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Mir fällt der Name nicht ein, aber es gibt doch ein Gel, mit dem man die Eichel einreibt um die Reize abzuschwächen. Das Zeug sollte man 10 Minuten einwirken lassen, dann kurz abputzen und nicht sofort rein schieben, sonst reibst damit den Rest woanders dran. Der/die Partner(in) empfindet dann auch weniger.

Vielleicht weiß einer den Namen und kann hier mal kurz helfen.

Edit: Das Zeug heißt Marathon Nights Spray
 

alphabeta902

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
19.05.2019
Themen
9
Beiträge
42
Reaktionspunkte
115
Punkte
61
PE-Aktivität
Einsteiger
Danke erstmal für die Antworten.
Die Sache ist einfach, dass es schon ziemlich extrem ist.
Früher war das nichtmal so schlimm wie jetzt.
Beim masturbieren kommt es schon schnell zum kribeln, wenn da ne Frau noch dabei ist dann ist vorbei.

Es sieht einfach danach aus, dass ich auf SSRI zurückgreifen muss.
Nicht nur aus dem Grund, aber dann hätte ich mehr Fliegen mit einer Klappe geschlagen, wenn's gut geht.
Mehr Antrieb, und keine Probleme mit dem Lümmel.
 

Schwanzuslongus

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
23.05.2018
Themen
6
Beiträge
2,939
Reaktionspunkte
15,107
Punkte
16,930
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
18,2 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Base)
16,2 cm
EG (Mid)
15,1 cm
EG (Top)
14,5 cm
Es sieht einfach danach aus, dass ich auf SSRI zurückgreifen muss.
Nein, das musst du nicht. Das was dir langfristig helfen kann, ist Training.
SSRI helfen dir vielleicht vorübergehend. Allerdings besteht da die Gefahr völliger Impotenz bzw. Verlust deiner Libido. siehe dazu >>> Post-SSRI Sexual Dysfunction – Wikipedia

Ich empfehle, Beckenbodentraining und Balloning sowie Atemübungen.

Balloning solltest du immer wieder bis an die Grenze des Point of no return betreiben, und immer an der Grenze entlang balancieren. Damit trainierst du, den Punkt des Kommens zu verzögern bzw. selbst zu bestimmen. Atemübungen helfen dir ruhig zu bleiben. Wenn du merkst es geht dem Ende zu, einfach langsam machen und ruhig atmen und dabei den Orgasmus kontrollieren.
Das Training erfordert natürlich seine Zeit, aber langfristig hilft es dir definitiv weiter.
 

modomodo

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
14.07.2019
Themen
2
Beiträge
267
Reaktionspunkte
2,225
Punkte
1,390
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Es sieht einfach danach aus, dass ich auf SSRI zurückgreifen muss.
Und was ist mit Nebenweirkungen wie massive Gewichtszunahme (teils bis über 30kg), Zunahme von Ängsten, Libidoverlust, Herzrhythmusstörungen?
Ich würde dir dringend von Antidepressiva abraten, wenn du diese nicht nach eingehender Diangose durch einen Psychiater verschrieben bekommst.
Zudem dauert es mindestens 3 Wochen, bis SSRI Wirkung zeigen, für den Antrieb gibt es definitiv bessere und potentere Antidepressiva.
 

alphabeta902

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
19.05.2019
Themen
9
Beiträge
42
Reaktionspunkte
115
Punkte
61
PE-Aktivität
Einsteiger
Vorwiegend wäre die Einnahme wegen Depressionen.
Mir wurde es schon von Ärzten empfohlen, aber ich hab's immer wieder versucht zu meiden.
Auf natürlichem Weg scheint es bei mir nicht machbar zu sein :/ .
Komischerweise haben die Tabletten mir immer gute Lebensabschnitte verschafft.
Aber die Nebenwirkungen waren oft das K.O Kriterium.
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
32
Beiträge
1,046
Reaktionspunkte
2,340
Punkte
2,290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Lidocainspray hilft. Ich würde nur das Bändchen betäuben, den Bereich vorher drumrum abdecken. Wenn das nicht hilft dann halt mehr vom Penis besprühen.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
772
Reaktionspunkte
2,653
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
SSRI sorgen ja nicht nur dafür, dass du länger kannst, sondern sorgen auch dafür, dass du kaum noch willst
Kann man pauschal nicht so sagen. Ich habe ein SSRI genommen, das meine Libido nicht beeinflusst hat, also muss man sich halt durchprobieren bis man das richtige gefunden hat.
Allerdings ist für mich persönlich die Anwendung von Antidepressiva bei sexuellen Problemen keine Lösung, weil ich davon Herzrhythmusstörungen bekomme und meine Leberwerte sehr schlecht werden. Es muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden, welche Medikamente er aus welchen Gründen einnimmt.

Auf natürlichem Weg scheint es bei mir nicht machbar zu sein :/
Das kann vielleicht stimmen, aber das Du selbst sagst, dass Du die SSRI wegen Depressionen nimmst, ist deine Einschätzung mit Sicherheit durch die Depressionen getrübt. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man (blöderweise) zuerst die Psyche heilen muss, bevor der Rest vom Leben wieder so werden kann, wie man es sich wünscht. Natürlich helfen Lidocain und Co ersteinmal symptomatisch (das kann ich bestätigen), aber das kann das ja auf Dauer nicht die Lösung sein. Ich behaupte nicht, dass die Ursachenforschung ein Zuckerschlecken ist, aber das wird wohl das sein, was Dir wirklich helfen kann.

für den Antrieb gibt es definitiv bessere und potentere Antidepressiva
Ich denke dass hier niemand qualifiziert ist, Medikamente zu empfehlen oder von welchen abzuraten.
Auch wenn diese Aussage stimmen könnte, kann nur ein Facharzt zusammen mit dem jeweiligen Patienten herausfinden, welcher der passende Wirkstoff ist. Es gibt leider keine Möglichkeit, auch für Fachärzte nicht, durch Betrachtung der Symptomatik das richtige Medikament auszusuchen. Von gelegentlichen Glücksgriffen mal abgesehen gilt das Prinzip Trial-and-Error, das habe ich über Jahre lernen müssen.
Darüber hinaus sind die SSRI wohl die aktuell besten Wirkstoffe, die wir haben, was nicht bedeutet dass sie Wundermittel sind. Sondern nur dass es bis heute nichts besseres gibt, die "alten" Antidepressiva sind oftmals noch übler was die Nebenwirkungen angeht.
Außerdem hat @alphabeta902 ja nur von SSRI im Allgemeinen gesprochen, was ja eine ganze Wirkstoffgruppe bezeichnet, da kann man pauschal ein bestimmtes Medikament weder anpreisen noch verteufeln.
 

modomodo

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
14.07.2019
Themen
2
Beiträge
267
Reaktionspunkte
2,225
Punkte
1,390
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Auch wenn diese Aussage stimmen könnte, kann nur ein Facharzt zusammen mit dem jeweiligen Patienten herausfinden, welcher der passende Wirkstoff ist. Es gibt leider keine Möglichkeit, auch für Fachärzte nicht, durch Betrachtung der Symptomatik das richtige Medikament auszusuchen. Von gelegentlichen Glücksgriffen mal abgesehen gilt das Prinzip Trial-and-Error, das habe ich über Jahre lernen müssen.
In der heutigen Psychiatrie gibt es durch klinische Studien Empfehlungen, welche Medikamente ein signifikantes Outcome auf Erkrankungen haben. Von den Fachgesellschaften wurden klare Leitlinien erstellt, ab welchem Stadium Depressionen pharmakologisch behandelt werden müssen und mit welcher Medikamentengruppe. In einigen Fällen müssen sicher verschiedenen Medikamente ausprobiert werden, aber dies ist sicher nicht die Regel.
Darüber hinaus sind die SSRI wohl die aktuell besten Wirkstoffe, die wir haben, was nicht bedeutet dass sie Wundermittel sind. Sondern nur dass es bis heute nichts besseres gibt, die "alten" Antidepressiva sind oftmals noch übler was die Nebenwirkungen angeht.
Niemand hat hier von Wundermitteln gesprochen.
Dabei muss aber auch differenziert betrachtet werden, welche Komponente der Depression überwiegt. SSRI sind momentan Medikamente der 1. Wahl bei einer mittelstarken bis starken Depression, wenn jedoch besonders der Antrieb gefödert werden soll, dann gibt es alternativ auch SSNRI. Diese verhindern sowohl die Wiederaufnahme von Serotonin, als auch von Noradrenalin.
Außerdem hat @alphabeta902 ja nur von SSRI im Allgemeinen gesprochen,
Und wieso sollte man SSRI überhaupt einnehmen, weil man zu früh kommt??? Da kann man doch z.B. mit Xylocain einen guten Effekt erzielen.
 

TheRainbow

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
31.08.2021
Themen
0
Beiträge
8
Reaktionspunkte
8
Punkte
2
PE-Aktivität
Einsteiger
Finde Tramadol ist ziemlich effektiv. Dosierung moderat und die NW halten sich auch in Grenzen. Könnt mir gerne PN schicken.
Grüße
TheRainbow
 

cgnforever

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.08.2021
Themen
2
Beiträge
55
Reaktionspunkte
251
Punkte
149
PE-Aktivität
Einsteiger
Xylocain Pumpspray kann ich empfehlen, benutze es selber und je nach Menge kann man es rauszögern bzw ist um einiges weniger sensibel. Die Dosis musst du ausprobieren, natürlich wäre es wichtig, dass du im Kopf dann die Erektion bekommst statt durch das gefühlte, da es durch das Spray ja dann kaum da ist, mein Rekord lag bei 2 Stunden ohne Ejakulation, danach hatte ich einfach keine Lust mehr 😂
 

cgnforever

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.08.2021
Themen
2
Beiträge
55
Reaktionspunkte
251
Punkte
149
PE-Aktivität
Einsteiger
Kanbt
Warum auf das Gefühl verzichten , wenn es mit Tramadol optimal funktioniert?
Kenne/kannte Tramadol nicht und es geht mir primär um Desensibilisierung auf ein normales Level, man kann die Intensität ja für sich sozusagen einstellen bzw. entsprechend mehr oder weniger vom Spray verarbeiten. Außerdem ist es kein Medikament, dass ich einnehmen muss und die Wirkung verfliegt sobald ich es abwasche ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,486
Reaktionspunkte
6,261
Punkte
4,430
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm

TheRainbow

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
31.08.2021
Themen
0
Beiträge
8
Reaktionspunkte
8
Punkte
2
PE-Aktivität
Einsteiger
:facepalm2:

Weil es ein Schmerzmittel ist? Es mit den Opioiden verwandt ist und abhängig machen kann?
Wie oft hat der durchschnittliche Bürger Geschlechtsverkehr? 3 -4 im Monat ? Etwa 1 x die Woche? Bei einer moderaten Dosierung 50-100mg besteht kaum die Gefahr einer Abhängigkeit! Tatsache!
 

PangerLenis

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
11.02.2018
Themen
3
Beiträge
192
Reaktionspunkte
872
Punkte
720
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
11,2 cm
EG (Top)
12,0 cm
Moin, na wenn hier schon Tramadol rausgehauen wird, dann werfe ich mal Kratom in den Ring. Das ist eine Pflanze aus dem asiatischen Raum, welche bei uns komplett legal und frei verkäuflich ist. Sie gehört auch zu den schwachen Opioiden. Dockt allerdings anders an den Opioidrezeptoren im Körper an und kann so, bei Überdosierungen, z.B. keine Atemdepression auslösen, wie die bekannten Opioide. Im vergleich zu andern Substanzen sind die Nebenwirkungen echt überschaubar.

Kann bei täglichem Konsum allerdings auch süchtig machen, da muss man es aber schon echt drauf anlegen. Das habe ich bei mir so nach einem Monat Dauerkonsum gemerkt, also hat man da noch gut Spielraum finde ich.

Da ich eigentlich nie täglichen Sex habe, sondern eher so, wenn Perle verfügbar, im 1 - 2 Wochentakt, habe ich dann auch häufig massig Druck und das Kratom hilft mir einfach, etwas gelassener zu bleiben, verdammt lang durchzuhalten und mich voll auf das erleben des Aktes zu konzentrieren. Man ist einfach ein bisschen gedämpfter, ohne aber (mMn) ernsthaft Sexpotential zu verschwenden, kondome nehmen da weit(!!!)mehr an feeling. Der eigentliche Rausch ist auch eher mild bis unterschwellig und trotzdem hat man längere ausdauer. Man muss etwas rumexperimentieren. Täglichen Konsum würde ich nicht unbedingt empfehlen, aber so hin und wieder damit seine ausdauer pushen sehe ich da entspannter. Immernochweit gesünder als sich jedes Date einen reinzusaufen.
Wer eine Shopempfehlung will soll mich anschreiben.

LG PangerLenis
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten