Triggers Training

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Trigger, 12 Okt. 2017.

  1. PerryPimmel

    PerryPimmel PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.07.2018
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    333
    Punkte für Erfolge:
    274
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    87 Kg
    BPEL:
    16,2 cm
    NBPEL:
    14,0 cm
    BPFSL:
    17,3 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    11,3 cm
    EG (Top):
    10,0 cm
    Oh mann, das tut mir leid. Die Mühe und disziplinierte, darüber noch durchdachte Arbeit hätte sich ruhig auszahlen dürfen.
    Was also tun...ich bin zwar noch nicht so lange dabei, könnte mir aber vorstellen, dass Deine Belastung zu monoton ist und das Gewebe zu fest und konditioniert, deshalb folgender Vorschlag:
    1. Erwärmung
    2. 5-10min moderates Stretching in alle Richtungen
    3. 10min Massage von Tunica und Ligs mit Öl. Das Gewebe soll richtig warm und geschmeidig, zu Höchstleistungen bereit sein.
    4. 5-10min hochintensives Stretching, also merklich mehr Kraftaufwand als bislang
    5. Abwärmen

    Anschließend 1 Tag Regeneration und am zweiten Tag nur regenerative Massagejelqs für 15min. Am dritten Tag wieder von vorne und an die max-Belastung nach und nach rantasten. Ziel soll sein, das Sportgerät in der Spitze krasser zu fordern als bislang, dafür dann auch mehr Erholung.

    So, ich mach mir jetzt regenerativ die Nudel hart.
     
    #81
    Palle, Trigger und adrian61 gefällt das.
  2. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Liebe Freunde,

    ich wollte mich endlich melden, denn vor einer guten Woche war wieder Quartalsmessung angesagt. Was bisher geschah: Nach über einem halben Jahr mit nahezu Stagnation habe ich mich gefragt, ob ich nicht gar frühzeitig an meinem persönlichen Limit angekommen bin. Ich habe sehr diszipliniert trainiert und auch variiert, aber ich kam mit der mir zur Verfügung stehenden Zeit (1h) nicht mehr mit manuellem Training weiter.

    Im Schrank wartete ja seit einem guten Jahr noch geduldig mein Phallosan, der in den letzten sieben Wochen des letzten Quartals zum Einsatz kam. Wider Erwarten komme ich mit ihm gut zurecht und trage ihn pro Tag 4h (+/- 0,5h), an fünf Tagen die Woche. Den Phallosan mit M-Glocke kann ich während der Arbeit unauffällig unter meiner locker sitzenden Anzughose tragen. Zuhause wird nur noch 20 Minuten gejelqt und zum Abschluss Ballooning gemacht. So bin ich jetzt wieder deutlich unter einer Stunde und habe noch genügend Puffer, um zu gegebener Zeit die Jelqzeiten noch steigern zu können. Ach ja, alle paar Wochen gönne ich mir noch einen Sidekick in der Pumpe.

    Ich fühle mich mit dem neuen Training sehr wohl und die PIs sind sehr gut. Auch bei dieser Messung habe ich keine Zuwächse erwartet, denn dafür war zu wenig Zeit seit dem Umstieg.

    An große Sprünge glaube ich eh nicht mehr. Entsprechend lag mein BPFSL-Zuwachs nur bei 1mm. Was mich aber sehr gefreut hat, dass ich bei BPEL und NBPEL sogar 2mm zugelegt habe. Offenbar hat sich der Umstieg von Low- auf Mid-EQ-Jelqs positiv bemerkbar gemacht.

    Jetzt mag man denken, was sind schon 1 oder 2mm, aber mich freut es unheimlich. Da geht also doch noch was. Ich habe das gebraucht und bin nun hochmotiviert ins neue Quartal gestartet. An den Zeiten ändere ich zunächst nichts, denn es fühlt sich noch angenehm intensiv an und ich möchte schauen, was die nächsten Wochen noch so passiert.

    Wen es interessiert, die Tabellen und den Trainingsverlauf findet ihr in meinem Profil: Klick.

    Anregungen und Fragen sind natürlich wie immer willkommen. :)

    Grüße @all, Trigger
     
    #82
    Trunk, PerryPimmel, Restart2019 und 2 anderen gefällt das.
  3. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Eine kleine Anekdote möchte ich noch nachreichen, weil sie mich nicht weniger motiviert hat. Letzte Woche frisch trainiert und ich hatte noch 50mg Sildenafil auf Lager. Abends vor dem zu Bett gehen habe ich ein paar Dry-Jelqs gemacht und durch die Unterstützung der Pharmaindustrie war die Durchblutung zusätzlich so stark angeregt, dass da ein ansehnliches und für meine Verhältnisse echt fettes Exemplar an mir hing. Meine Freundin war außer sich und sagte, „Wow ist der riesig, wieso ist der so groß, was hast du gemacht?“ Ich war stolz wie Bolle. Sie musste gleich mal überprüfen ob das alles echt ist und wir hatten viel Spaß miteinander.

    Das soll jetzt niemanden dazu aufrufen irgendwelche Medikamente zu nehmen, die man nicht braucht(!). Das bringt es auch nicht, hat aber in dem Fall meine Tempgains zusätzlich sehr schön unterstützt.

    Es war einfach ein schöner Moment, den ich mit euch teilen wollte. Viel zu oft geht es bei mir um „rein technische“ Infos und die Geschichten des Lebens kommen zu kurz.

    Gruß, Trigger
     
    #83
    aezget79, Palle, MaxHardcore94 und 4 anderen gefällt das.
  4. Restart2019

    Restart2019 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    04.01.2019
    Zuletzt hier:
    31.03.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    398
    Punkte für Erfolge:
    285
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,9 cm
    EG (Top):
    12,9 cm
    Und genau diese Momente sind es, die die Motivation noch zusätzlich steigern.

    Sehr guter Hinweis :doublethumbsup:
     
    #84
    Palle und Trigger gefällt das.
  5. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Hi Männer,

    es ist mal wieder Zeit für ein Lebenszeichen und einen kleinen Zwischenbericht. Die letzten Wochen habe ich das Stretchen hauptsächlich mit dem Phallosan forte (3-5h tgl.) im Rhythmus 5/2 absolviert und mir einiges davon versprochen. Nach gut 6 Wochen habe ich eine Zwischenmessung gemacht und hatte beim BPFSL leider keinerlei Zuwachs.

    Mein kleiner Freund wehrt sich irgendwie gegen Längenzuwachs, Tempgains sehe ich auch eher bei der Dicke, obwohl ich keine High-EQ-Jelqs mache und in der Zeit auch nicht gepumpt habe. Pumpen spielt bei mir praktisch eh (noch) keine Rolle. Vielleicht gehöre ich auch zu denen, die eher auf Dicke als auf Länge gehen. Ich glaube so etwas hatte ich mal im Logbuch von @diewolle gelesen, obwohl Wolle stetiger gaint als ich.

    Da der EG bei mir aber recht ok ist und mir 1-2 cm mehr Länge gut tun würden, bleibt der Fokus zunächst weiter auf Länge. Das scheint bei mir wohl ein längeres Projekt zu werden. Ich kombiniere jetzt 4-5h Phallosan mit 10x 1 Minute 2P-Stretches. Fühlt sich auch ganz gut an, aber das habe ich bei PF-only auch schon gedacht. Ich hoffe dennoch damit neue Impulse zu setzen, erwarte mir für die nächste Messung im April aber keine nennenswerte Steigerung.

    Ich bleibe dran und werde berichten. Wenn jemand Tipps für mich hat, immer raus damit. :)

    Grüße @all, Trigger
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2019
    #85
  6. diewolle

    diewolle PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    04.06.2017
    Zuletzt hier:
    09.07.2019
    Themen:
    16
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1,118
    Punkte für Erfolge:
    860
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    13,4 cm
    BPFSL:
    17,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    hey trigger,
    Ich hab mich eben zufällig eingeloggt und genau jetzt deine Neuigkeit gelesen.
    Ja du hast recht, ich habe wirklich teils stark in der Dicke gegaint aber der Unterschied ist dass mein BPFSL besonders durch die Nutzung von meinem Gurtextender stark angestiegen ist. Habe ich richtig verstanden, dass dein Phallosan dir keinen mm gegeben hat? Das ist wirklich äußerst komisch. Deckst du alle Richtungen ab? Und wie stark ist der Zug?

    Was die 2-points betrifft weiß ich nicht ob du bereits 1min lange Stretches machen solltest. Da kann man sich schwer steigern. Schau erstmal ob kleinere Reize ansetzen. 30s sollten denke ich erstmal reichen, so steht es auch in der WDB.
    Du hast jedenfalls ein Plateau bei der BPFSL erreicht. Dieses musst du irgendwie brechen.
     
    #86
  7. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Hi @diewolle,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Die 1 Minute sollte kein Problem sein, ganz so frisch bin ich gar nicht dabei. Ich habe schon über ein Jahr rein manuelles Training hinter mir, am Ende mit 3-Minuten-Sätzen easy into stretch. Wenn dich der Verlauf interessiert, ich führe in meinem Profil „Buch“. Mit 20 Minuten Stretchen und dem restlichen Programm war ich aber am Limit dessen, was ich zeitlich noch in den Alltag integrieren konnte.

    Der Phallosan sollte mir einen Teil des Stretchings ersetzen. Ich trage ihn im mittleren bis hohen grünen Bereich. Da ich ihn im Alltag trage, sind die beiden üblichen Richtungen im stündlichen Wechsel der Normalfall. Als ich krank im Bett lag, auch gerade nach unten. Es brachte keinen einzigen Millimeter, was mich auch sehr wundert. Vielleicht bin ich schon zu konditioniert.

    Ich denke zwar, dass der geringere aber permanente Zug des Phallosan sich positiv auswirkt, aber nach der Gewöhnung an die manuellen Reize allein nicht reicht. Daher die 2P, mit denen ich alle Richtungen mit einem stärkeren Zug abdecken kann. Das fühlt sich zumindest besser an. Mal sehen, ob es was bringt und ich das Plateau durchbrechen kann.

    Grüße, Trigger
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2019
    #87
    JohnHolmes gefällt das.
  8. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Frohe Ostern Männer,

    ich bin euch noch ein Update schuldig, denn vor einer guten Woche stand die Quartalsmessung an. Aufgrund der Osterferien komme ich erst jetzt zum schreiben. Ich bin nun 1,5 Jahre aktiv dabei. Wahnsinn, hätte ich mir zu Beginn nicht zugetraut. Mein Training bestand zuletzt aus 4h Phallosan forte, 10 Min. manuellem Stretchen und 20 Minuten Jelqen. Leider bin ich auch im letzten Quartal kaum vorangekommen. Alle Werte sind in meinem Profil. Kurz zusammengefasst: Beim BPEL ist es bestenfalls +1mm geworden, nun 17,4 cm. Der BPFSL liegt jetzt bei 18,5 cm und das Wachstum scheint mit +2mm am ansehnlichsten zu sein. Das täuscht. Ich glaube, dass die geringe Differenz von 11mm zum BPEL der limitierende Faktor beim EL-Wachstum ist. Beim BPFSL bin ich wohl auf einem Plateau. Vor drei Monaten hatte ich bereits BPFSL-Tempgains von 18,5 cm. Jetzt sind es „echte“ 18,5 cm und messbare Tempgains habe ich keine mehr. Objektiv gesehen ist das also Stagnation.

    Wie nun weiter? Während meiner Woche Osterurlaub habe ich den Fokus aufs Stretchen gelegt, hier nun manuell von 10 auf 15 Minuten gesteigert. Konkret sind das 5 Min. Classic Stretches, 10 Min. 2P-Stretches und 4h Phallosan. Jelqen habe ich komplett weggelassen. Sozusagen ein vorübergehendes Fokusprogramm, um beim BPFSL etwas voran zu kommen und zumindest beim Jelqen einen kleinen Decondition-Break einzulegen. Hier möchte ich mich nicht weiter konditionieren, ohne echte EL-Wachstumschancen zu haben. Das würde ich maximal 4 Wochen als reines Stretching-Programm so weiter betreiben und dann Jelqen wieder aufnehmen. Für den Umstieg auf ein langfristiges Fokusprogramm ist es mir noch so früh. Es wäre eher eine vierwöchige Jelqingpause.

    Was meint ihr zu dem Ansatz? So weitere 3 Wochen probieren oder besser das Jelqen gleich wieder mit ins Programm nehmen? Oder habe ich etwas übersehen und bin gänzlich falsch unterwegs? Ich bin gespannt und offen für eure Meinungen.

    Vielen Dank und Grüße, Trigger
     
    #88
  9. diewolle

    diewolle PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    04.06.2017
    Zuletzt hier:
    09.07.2019
    Themen:
    16
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1,118
    Punkte für Erfolge:
    860
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    13,4 cm
    BPFSL:
    17,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Meiner Meinung nach kannst du das Jelqen wieder ins Programm reinnehmen solange du weiterhin effektiv stretchen kannst.
    Ich würde an deiner Stelle viel eher die Zeiten beim stretchen erhöhen und nicht zu sehr in den Stretching Varianten variieren, du hast 3 verschiedene Streckübungen aber keine wirklich außergewöhnlich lange. Die 5min Classic Stretches bringen dir meiner Meinung nach so gut wie nichts, die 5 Minuten kannst du besser wo anders einbringen.
    Die BPEL-BPFSL Differenz alleine sagt nicht immer alles aus, da wir nicht wissen wie die Gains auf den Ligs oder auf der Tunica basieren. Tunicagains kann man gut zu BPEL nachziehen. Bei den Liggains eher schwierig. Ich würde dir raten die classic stretches wegzulassen (da diese fast nur auf die ligs gehen). Die 2-Point stretches auf 20 Minuten erhöhen (um den BPFSL Gain in der Tunica zu ermöglichen). Was du mit dem Phallo machen sollst weiß ich noch nicht genau. Wichtig ist jedoch, die 2-point stretches mindestens 2 Quartale durchzuziehen damit sich die Ligs langsam zurück bilden können und du längerfristig deine BPFSL Gains aus der Tunica bekommst. Ich empfehle dir folgenden Thread:

    Erfahrungsbericht 2-Point-Stretches

    Was das Jelqing betrifft: Einfach weitermachen finde ich.
     
    #89
    Trigger gefällt das.
  10. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Hi Wolle (@diewolle),

    vielen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort und den Link. Immer wieder - eine tolle Community. :) Ich habe alles durchgelesen und finde das ist ein vielversprechender Ansatz. Die 5 Minuten Classic Stretches hatte ich im Programm, da ich die Lig-Gains zwar nicht ausbauen aber erhalten wollte. Dafür erschien mir ein 30-sekündiger Classic-Stretch je Zugrichtung als sinnvolles minimalistisches Grundprogramm. Das streiche ich jetzt.

    Den Phallosan hatte ich im Programm da ich in der Vergangenheit mal bei 20 Minuten manuellem Stretchen (nicht nur 2P) angelangt war, was mein persönliches Zeitlimit darstellte. Der Phallosan sollte also einen Teil meines manuellen Programms ersetzen. Du hattest ja auch ganz gute BPFSL-Gains damit und hast ihn jetzt aus guten Gründen beiseite gelegt. Ich bin werde es auch probieren und den PF wieder in den Schrank legen, so lange ich die 20 Minuten manuelles Stretchen nicht überschreite. Ich bekomme einfach nicht mehr als eine gute Stunde PE in den Tag integriert.

    Sind denn gleich 20 Minuten 2P nicht eine zu krasse Steigerung? Ich hatte ja erst gesteigert:

    Bis vor zwei Wochen: 4-5h PF, 5 Min. Classic, 5 Min. 2P (+20 Min. Jelqen)
    Seit zwei Wochen: 4-5h PF, 5 Min. Classic, 10 Min. 2P
    neuer Plan: 20 Min. 2P, (+20 Min. Jelqen)

    Soll ich also wirklich gleich auf 20 Minuten 2P steigern? Oder ein Quartal 15 Min. 2P und das nächste Quartal 20 Min. 2P? Es kann aber auch durchaus sein, dass ich tatsächlich eine deutliche Steigerung brauche, um neue Reize zu setzen. Immerhin entfallen ja auch 4h PF. Ich bin zeitweise wohl zu sachte bei den Steigerungen unterwegs gewesen und möchte jetzt schon deutliche Reize in die richtige Richtung setzen und mich nicht durch zu kleine Sprünge zu konditionieren, ohne Gains zu erzielen. Offensichtliche zu krasse Steigerungen will ich natürlich auch vermeiden. Das übliche Dilemma. Da würde mich deine und eure Meinung sehr interessieren.

    Vielen Dank und Grüße, Trigger
     
    #90
    diewolle gefällt das.
  11. diewolle

    diewolle PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    04.06.2017
    Zuletzt hier:
    09.07.2019
    Themen:
    16
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1,118
    Punkte für Erfolge:
    860
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    13,4 cm
    BPFSL:
    17,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Ich habe leider nicht immer viel Zeit im Forum, freue mich aber mit Beiträgen helfen zu können. Kann aber sein dass ich mich dann nicht immer zu 100% an das Training der User erinnere.
    Du hast wahrscheinlich Recht, 20 Minuten sind wahrscheinlich eine zu starke Steigerung. Ich hatte dein vorheriges Training nicht mehr ganz im Blick.
    Da die 2-Points ja sowieso erstmal ihre Zeit brauchen, kannst du wie bereits erwähnt das erste Quartal 15 Minuten und das darauf folgende 20 Minuten draus machen.

    Es ist auch eigentlich sehr gut wenn du den Phallosan aus dem Training streichst, damit sich die Ligs zurück bilden. Deswegen kann es gut sein, dass du zu Beginn erst einmal einen mm oder auch gar keinen mm gainst. Das wird daran liegen dass die Ligs sich zurück bilden, und die Tunica ja nicht ganz so schnell gainen wird. Deswegen nicht wundern wenn nach einem Quartal keine Gains erfolgen. Denn eigentlich haben sich die Gains dann verlagert von den Ligs zur Tunica: Viel besser!

    Viel Erfolg mit diesem neuen Plan, mal schauen wie du mit diesem simplen Plan voran kommst. Ich persönlich habe mit simplen Programmen immer recht gute Erfahrungen gemacht.
     
    #91
    Trigger und Hannibal gefällt das.
  12. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Hi Wolle (@diewolle),

    das du dich bei deinem Prüfungsstress noch nachts die Zeit genommen hast mir so ausführlich zu antworten, ist ganz großes Kino. Vielen Dank dafür. :) Ich habe mein Programm jetzt umgestellt. Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, werde ich dieses Quartal durchgängig mit 15 Min. 2P und 20 Min. Jelqen ins Rennen gehen. Mit Stagnation habe ich in den letzten Monaten umgehen gelernt. Schwieriger wäre eine fehlende Perspektive und dank dir habe ich nun einen neuen vielversprechenden Ansatz. Ich halte dich und euch auf den Laufenden.

    Herzlichen Dank, alles Gute und bis bald, Trigger
     
    #92
    diewolle gefällt das.
  13. diewolle

    diewolle PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    04.06.2017
    Zuletzt hier:
    09.07.2019
    Themen:
    16
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1,118
    Punkte für Erfolge:
    860
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    13,4 cm
    BPFSL:
    17,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    12,7 cm
    Hey Trigger,
    nichts zu danken, dafür sind wir ja in der Community da :) Freut mich, dass du nun einen neuen Ansatz hast. Der Thread den ich dir geschickt habe, hat sich für mich auch sehr vielversprechend angehört gehabt. Wenn das ganze auch bei uns so positiv ablaufen wird, wird es richtig geil!
    Viel Erfolg beim Training, freue mich schon auf unsere nächsten Messungen!
     
    #93
    Trigger gefällt das.
  14. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Hi Männer,

    bei mir stand wieder eine Quartalsmessung an und natürlich möchte ich euch auf dem Laufenden halten und mir eure wertvollen Tipps nicht entgehen lassen. In diesem Sinne nochmal speziellen Dank an Wolle (@diewolle), der mir wertvolle Impulse für die Trainingsumstellung gegeben hat. Die 2Ps mit Peacemakers Hebelmethode fühlten sich viel effektiver an, als mein Chaosprogramm zuvor. :) Beim BPFSL und BPEL habe ich im letzten Quartal 2mm gegaint, zudem minimale Veränderungen bei den anderen Werten. Wer es genau wissen möchte, findet die Tabellen in meinem Profil. Ich bin nicht unzufrieden, mühsam nährt sich das Eichhörnchen.

    Vier Tage vor der richtigen Messung habe ich meine Tempgains direkt nach dem Training gemessen. Die Werte entsprachen denen der echten Messung, nach vier trainingsfreien Tagen. Ich schließe daraus, dass es mal wieder neue Reize bräuchte, um neue Tempgains zu generieren. Da BPEL und BPFSL eine gerine Differenz von 12mm haben und beide Werte um 2mm gewachsen sind, scheint der BPFSL weiterhin der limitierende Faktor zu sein.

    Was also tun? Ich tendiere dazu, mich eine Zeit lang stärker auf tunicalastiges BPFSL-Wachstum zu fokussieren. Nur wie? Folgende Varianten schwirren in meinem Kopf herum.

    A) Die 2Ps von jetzt 15 auf 20 Minuten steigern. Das ist mir weniger symphatisch, da das doch schon anstrengend für die Hände ist, trotz Hebelmethode. Notfalls mache ich aber auch das.

    B) Ich bleibe bei 15 Minuten 2P, setze aber neue Reize, indem ich sie Bundled ausführe (5 Min. 2P, 5 Min. 2P-180 Grad, 5 Min. 2P-360 Grad). Allerdings sind Bundled-Stretches auch EG-fördernd und ich möchte weiterhin mehr Länge, bevor mein EG wächst und Längenwachstum erschwert.

    C) Ich bleibe bei 15 Minuten 2P und schließe danach 1-2h mit meinem Phallosan an. Da ich aber nicht mehr liglastig trainieren möchte, würde ich mir die Stangenerweiterung PF+ besorgen. Ich weiß, überteuerter unbequemer Chinakram, aber mir wäre es das wert. Diese Variante ist mir am symphatischsten, da mich der Effekt interessieren würde, wenn man nach dem normalen Training den Stretch über längere Zeit hält.

    Wie würdet ihr vorgehen? Habt ihr eine Trainingsempfehlung für mich?

    Grüße, Trigger
     
    #94
  15. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    2,045
    Zustimmungen:
    6,359
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Ich habe ein ähnliches System bei mir im Moment im Einsatz.
    Fühlt sich soweit sehr vielversprechend an. Würde ja auch für die Theorie sprechen die hervorgerufenen "Mikrorisse" im gestreckten Zustand heilen zu lassen.
     
    #95
    JohnHolmes, Trigger und Hannibal gefällt das.
  16. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Danke Max. :) Ich habe mir gleich am Freitag die Stangenerweiterung für den Phallosan bestellt und Samstag war er schon da. Also gestern und heute gleich ausprobiert. Die Ligs werden gut ausgeklammert und so ein 2P-Stretch über 1 Stunde fühlt sich gut an. Mein Stretching sieht jetzt so aus: 15x 1 Minute manuelle 2P-Stretches und anschließend 1 Stunde Phallosan Plus. Nach 4-6 Wochen mache ich eine Zwischenmessung und schaue, was es bringt.

    Unklar ist mir noch, ob und wie ich jelqe.

    A) Ich bleibe bei 20 Min.

    B) Ich reduziere zur Erhaltung auf 10 oder 15 Min. (?)

    C) 4 Wochen gar keine Jelqs, als eine Art Decondition-Break für Schwellkörperübungen

    Was meint ihr?

    Habt einen schönen Sonntag, Trigger
     
    #96
  17. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    2,045
    Zustimmungen:
    6,359
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    15 min Jelquen reichen Dicke zur Erhaltung.
     
    #97
    Trigger und Nochnichtprall gefällt das.
  18. Kolben

    Kolben PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    09.03.2019
    Zuletzt hier:
    24.07.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    608
    Punkte für Erfolge:
    535
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hey Trigger,

    Dein Plan klingt gut. Ich würde dir empfehlen, die 2-Points je zwei Minuten zu halten und mit ease into Stretch zu kombinieren. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.

    Ich glaube, dass das Sinn macht, da beim Dehnen von Faszien oft längere Dehnzeiten empfohlen werden. Im Penis gibt es ja auch die Buck'sche Faszie.

    Wenn ich einen Stretch zwei Minuten halte, erhöhe ich den Zug leicht nach einer Minute und dann nochmal nach 30 Sekunden.

    Habe auch gute Erfahrungen gemacht, wenn ich in den letzten 30 Sekunden dynamisch gestrecht habe. Also rhythmisch dehnen und wieder etwas locker lassen usw.

    Viele Grüße,
    Kolben
     
    #98
  19. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Ich danke euch, Max und Kolben. Ich werde dann ab morgen 8x 2 Minuten testen. Easy into versteht sich.

    Herzlichen Dank, Trigger :)
     
    #99
    Novize und Kolben gefällt das.
  20. Trigger

    Trigger PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    15.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.07.2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    388
    Punkte für Erfolge:
    360
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    18,7 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Wahrscheinlich muss ich aus zeitlichen Gründen Stretchen (abends) und Jelqen (morgens) entkoppeln. Ich gehe mal davon aus, dass das keine großen Nachteile bringt. Oder doch?
     

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Training mit Extender und Pumpe Einsteiger und Neuankömmlinge 8 Juli 2019
Mein Trainingsplan Trainingsberichte 1 Juli 2019
6 Wochen on / 2 Wochen off - regelmäßige Trainingspausen? Theorien und neue Trainingskonzepte 17 Juni 2019
Beckenbodentraining während dem Stretchen? Manuelle Penisvergrößerung 13 Juni 2019
Gainsomesize Trainingslog Trainingsberichte 7 Juni 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden