Euer PC-Muskel Trainingsprogramm

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
27
Beiträge
897
Reaktionspunkte
2,112
Punkte
2,300
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Moin Jungs. Meine Frage richtet sich an alle mit PCM Training Erfahrungen. Wie sah eure Trainingsroutine aus? Ich frage mich wieviel muss es sein, um effektiv zu sein. In diesem Zusammenhang wird oft empfohlen, einfach über den Tag verteilt zu Trainieren, wie man Lust hat. So ein Mensch bin ich nicht. Ich bin gut darin ein gestecktes Training diszipliert durch zu ziehen. Doch wenn das fertig ist, will ich auch vor und hinterher Ruhe haben.

Derzeit mache ich 10 Minuten pro Tag mit folgender Zusammenstellung:
20 Sekunden anspannen - 10 Sekunden entspannen.

Daraus ergeben sich folglich 2 Kelgels, und 2 Reverskegels pro Minute. Somit effektiv auf 10 Minuten grade mal 20 Kegels und 20 Reverskegels. Ob dieses Pensum reicht?
Wenn ich jetzt weiter steiger, würde ich maximal auf 15 Minuten gehen. Doch ich kann mir auch vorstellen erst einmal die Zeit der einzelnen Kegels zu erhöhen, bis ich irgendwann bei 60 Sekunden pro Kegel bin.

Wie sieht eure Routine aus und wieviel Zeit habt ihr so ca für PCMT investiert?
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,337
Reaktionspunkte
13,228
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Geht bei mir nach Lust und Laune,

wobei ich die Reverse nur kurze Zeit mache. Bei den normalen Kegel wechsele ich ab. Ich fange mit kurzen an, die etwa 20 mal am Stück, danach folgen lange, die sind bei mir ca. 20 sec. wobei ich hier den Kegel ganz langsam steigere bis er ganz feste angespannt ist um ihn dann längere Zeit zu halten. Anschließend sind 5 sec. Pause, dann kommte der nächste. Die Reverse Kegel mache ich nur bei den kurzen und nur wenn die Blase leer ist.

Eine richtige Routine habe ich hier nicht. Mache ich wann und wo es mir gefällt, sieht ja keiner.
Im Bad beim Zähneputzen oder auf der Arbeit vorm PC (geht aber nur wenn ich nicht denken muss) oder am Bahnsteig beim warten auf den Zug.....

Problem ist, wenn man keine Routine hat, das es auch mal längere Aussetzer gibt.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,786
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Eine richtige Routine habe ich hier nicht. Mache ich wann und wo es mir gefällt, sieht ja keiner.
Da schließe ich mich an. Eine echte Routine, die ich an jedem Trainingstag abspule, habe ich beim Beckenbodentraining nicht. Ich nutze die Beckenbodenübungen (Kegel, wie auch Reverse-Kegel) stattdessen meist im aktiven Einsatz beim Ballooning. Darüberhinaus schiebe ich immer mal wieder ein paar Kegelminuten über den Tag verteilt ein.
Hin und wieder vergisst man es auf die Weise zwar, aber bei mir hat sich die Ausführung mittlerweile sehr festgesetzt und spätestens abends im Bett, wenn man noch ein wenig über den Tag nachdenkt, hole ich dann noch ein paar Minuten nach, sollte ich das vorher sträflich vernachlässigt haben ;)

PCMT finde ich als Abkürzung übrigens nicht schlecht :D Ist zwar fachlich nicht ganz lupenrein, weil es dann nur auf den PC-Muskel anspielt (es werden aber durch das Training eigentlich noch mehr angesprochen ;) ), aber wen stören schon solche Kleinigkeiten :p

Grüße
BuckBall
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,874
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
In diesem Zusammenhang wird oft empfohlen, einfach über den Tag verteilt zu Trainieren, wie man Lust hat. So ein Mensch bin ich nicht. Ich bin gut darin ein gestecktes Training diszipliert durch zu ziehen. Doch wenn das fertig ist, will ich auch vor und hinterher Ruhe haben.

Am Anfang hatte ich ebenfalls einen "Plan" und es ins PE-Training integriert. Jetzt mache ich das PC-Muskel-Training auch über den Tag verteilt, da man so einfach Zeit spart und man gefühlt mehr trainiert. Ich mache das meist in der Bahn wenn ich wieder nach Hause fahre, die Fahrt dauert ca. 15 Minuten. Zusätzlich mache ich noch ein paar Kegels über den Tag verteilt, immer wieder wenn es mir in den Sinn kommt und mir grad etwas langweilig ist ;)
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,733
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
PCMT finde ich als Abkürzung übrigens nicht schlecht :D


BBMT...Beckenboden-Muskulatur-Training :D

Ich vernachlässige das Training leider zu sehr...meist mache ich es nebenbei, wenn ich hier im Forum lese...da wird man quasi dran erinnert :D
 

Mirror

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
30.01.2015
Themen
4
Beiträge
31
Reaktionspunkte
72
Punkte
51
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
17,1 cm
BPFSL
18,6 cm
EG (Base)
14,8 cm
EG (Mid)
13,7 cm
EG (Top)
12,5 cm
Wollte mal nochmal nachfragen wie man richtig Revers-Kegel macht, bzw. ob ich es richtig mache.
Komme mit dieser Urin-Strahl-Verstärkung-Lokalisation nicht ganz hin.

Also unter normalen Kegeln verstehe ich das anspannen des PC-Muskels. Quasi ein Hochziehen des Muskels zwischen After und Hoden.
Revers-Kegel sind bei mir Kegel im forderen Bereich, quasi vom Gefühl her direkt hinterm Penis, bzw zwischen Hoden und Penis. Dabei spüre ich auch ein leichtes Anspannen der Bauchmuskeln. Der Hintere Teil des PC Muskels zwischen After und Hoden bleibt vom Revers-Kegel unberührt.
Mache ichs richtig?
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,874
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Wollte mal nochmal nachfragen wie man richtig Revers-Kegel macht, bzw. ob ich es richtig mache.
Komme mit dieser Urin-Strahl-Verstärkung-Lokalisation nicht ganz hin.

Also unter normalen Kegeln verstehe ich das anspannen des PC-Muskels. Quasi ein Hochziehen des Muskels zwischen After und Hoden.
Revers-Kegel sind bei mir Kegel im forderen Bereich, quasi vom Gefühl her direkt hinterm Penis, bzw zwischen Hoden und Penis. Dabei spüre ich auch ein leichtes Anspannen der Bauchmuskeln. Der Hintere Teil des PC Muskels zwischen After und Hoden bleibt vom Revers-Kegel unberührt.
Mache ichs richtig?

Beim Reverse-Kegel entspannt man die entsprechenden Muskeln, da wird nichts angespannt. So wie sich das liest, spannst du auch beim Reverse-Kegel Muskeln an?

Hier noch mal ausführlich erklärt:
Ü04: Beckenbodentraining | PE-Community
 

Dumpstar

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
7
Beiträge
250
Reaktionspunkte
613
Punkte
720
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
168 cm
BPEL
17,4 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Ich kann diesen thread aus einem amerikanischen Forum nur empfehlen. Hat mir sehr geholfen zu verstehen was reverse Kegel sind und wie man sie ausführt.
 

Mirror

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
30.01.2015
Themen
4
Beiträge
31
Reaktionspunkte
72
Punkte
51
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
17,1 cm
BPFSL
18,6 cm
EG (Base)
14,8 cm
EG (Mid)
13,7 cm
EG (Top)
12,5 cm
Beim Reverse-Kegel entspannt man die entsprechenden Muskeln, da wird nichts angespannt. So wie sich das liest, spannst du auch beim Reverse-Kegel Muskeln an?

Hier noch mal ausführlich erklärt:
Ü04: Beckenbodentraining | PE-Community


Ja klar spannt man beim Revers-Kegeln einen Muskel an.
Beim Kegeln den PC-Muskel und beim Reverskegeln den BC-Muskel:https://yuanadesukma.files.wordpress.com/2011/05/pc-muscle-in-man-and-woman.pnghttps://yuanadesukma.files.wordpress.com/2011/05/pc-muscle-in-man-and-woman.png
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,874
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Ich kann diesen thread aus einem amerikanischen Forum nur empfehlen. Hat mir sehr geholfen zu verstehen was reverse Kegel sind und wie man sie ausführt.

Na dann mach ich die Reverse Kegels irgendwie total falsch :(

Beim Reverse-Kegel entspannt man die entsprechenden Muskeln, da wird nichts angespannt. So wie sich das liest, spannst du auch beim Reverse-Kegel Muskeln an?

Hier noch mal ausführlich erklärt:
Ü04: Beckenbodentraining | PE-Community


Ja klar spannt man beim Revers-Kegeln einen Muskel an.
Beim Kegeln den PC-Muskel und beim Reverskegeln den BC-Muskel:https://yuanadesukma.files.wordpress.com/2011/05/pc-muscle-in-man-and-woman.pnghttps://yuanadesukma.files.wordpress.com/2011/05/pc-muscle-in-man-and-woman.png

Wie genau hast du es denn geschafft den BC-Muskel separat trainieren zu können? Ich kriege das so gar nicht hin...irgendwelche hilfreichen Tipps?
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Wie kommst du denn drauf das du ihn falsch machst?
Vom Gefühl her ist bei mir zumindest, wie wenn du jetzt den urinstrahl mit voller Wucht raus pressen würdest. Ähnelt einem Toilettengang wenn du ziemlich heftig drückst.
Hoffentlich mach ich ihn richtig ;)
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
549
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Ist halt die Frage wie man Reverse Kegel definiert (zur Definition von Reverse sag ich nichts ;) ), ob das jetzt ein gezieltes Entspannen nach einem Kegel ist (wie Urin maximal fließen zu lassen) oder ob man darunter versteht den BC-Muskel verstärkt anzusprechen und weniger den PC. Komplett trennen kann ich die beiden beim Beckenbodentraining nicht, aber wenn ich mich konzentriere kann ich auch fast nur mit dem BC-Muskel kegeln. Das ist allerdings eher schwach und verlangt wie gesagt bei mir Konzentration.

Zunächst muss man den BC mal isoliert spüren und identifizieren. BC ist der Muskel etwas weiter vorne bis an die Base, der beim Samenerguss verstärkt pumpt (PC macht da aber auch ein wenig mit). Achte mal beim Orgasmus drauf (ja ist schwierig, da hat man eher anderes im Kopf...). Wenn man ihn bewusst identifiziert und gespürt hat, kann man beim Kegeln darauf achten, dass er wieder bewusst angespannt wird und weniger der hintere (PC-Muskel). Ist meiner Meinung nach auf jeden Fall schwieriger als "normales" Kegeln, bei dem in erster Linie der PC genutzt wird und der BC eben etwas mitangespannt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,874
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Wie kommst du denn drauf das du ihn falsch machst?
Vom Gefühl her ist bei mir zumindest, wie wenn du jetzt den urinstrahl mit voller Wucht raus pressen würdest. Ähnelt einem Toilettengang wenn du ziemlich heftig drückst.
Hoffentlich mach ich ihn richtig ;)

Hier ist plötzlich die Rede vom BC-Muskel :D
Bin da ein wenig verwirrt, dachte Reverse-Kegel heißt "entspannen" und jetzt kann das aber auch bedeuten, dass man den BC-Muskel trainiert.

@2short
Genau das Problem habe ich nämlich, ich kann den Muskel nicht wirklich isoliert anspannen. Vielleicht klappt das nach einigen Wochen, aber zur Zeit kriege ich das einfach nicht hin...
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,337
Reaktionspunkte
13,228
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Wie kommst du denn drauf das du ihn falsch machst?
Vom Gefühl her ist bei mir zumindest, wie wenn du jetzt den urinstrahl mit voller Wucht raus pressen würdest. Ähnelt einem Toilettengang wenn du ziemlich heftig drückst.
Hoffentlich mach ich ihn richtig ;)

Ihr wollt mich wohl gerade durcheinander bringen.:animiert04:
Ich halte es wie PM
Der normale Kegel (Urinstrahl anhalten)
Reverse Kegel (Urinstrahl hinauspressen) kurzer Kegel mit leerer Blase.
 

workto18

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
05.02.2015
Themen
0
Beiträge
5
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
177 cm
Körpergewicht
63 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
15,3 cm
BPFSL
17,8 cm
EG (Base)
12,9 cm
Ich schließe mich den anderen an. Ich kegel auch den ganzen tag unterschiedlich. Mal 6 Sekunden anspannen, mal 20 Sekunden, mal 10 und bei den pausen fast immer so 6-10 Sekunden. Manchmal von beidem auch 1 Sekunde also 1 Sekunden anspannen und 1 Sekunde nicht.
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich kegle momentan gar nicht. Hab es aber früher oft gemacht und dann auch meist zum steigern der EQ. Das normale kegeln hat sich für mich mit steigender Intensität etwas unangenehm angefühlt, wenn ich aber die EQ aufgepumpt habe, fühlte es sich angenehmer an. Ob es gleich effektiv ist, kann ich nicht sagen, aber es war für mich ausreichend.

Es wäre interessant ob es einen Punkt gibt, wo mehr nicht mehr oder nur mehr wenig bringt. PC Muskeltraining hat mir übrigens am meisten gebracht, wenn die EQ nicht top war.

Gruss Mad
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Wie kommst du denn drauf das du ihn falsch machst?
Vom Gefühl her ist bei mir zumindest, wie wenn du jetzt den urinstrahl mit voller Wucht raus pressen würdest. Ähnelt einem Toilettengang wenn du ziemlich heftig drückst.
Hoffentlich mach ich ihn richtig ;)

Ihr wollt mich wohl gerade durcheinander bringen.:animiert04:
Ich halte es wie PM
Der normale Kegel (Urinstrahl anhalten)
Reverse Kegel (Urinstrahl hinauspressen) kurzer Kegel mit leerer Blase.

Ich hab bisher nur das normale Kegeln gemacht. Mit der selben Bewegung kann ich nämlich Blut in den Penis pumpen und darum ging es mir.

Was genau hat euch das Reverse kegeln gebracht?

Gruss Mad
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,337
Reaktionspunkte
13,228
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Das kegeln habe ich in letzter Zeit vernachlässigt.
Weil meine EQ einfach Super ist.:whistling:
Wenn ich mit jelqen beginne, helfe ich allerdings ein wenig nach mit dem normalen Kegeln.
Das Reverse Kegeln habe ich nur ganz selten eingesetzt. Ist halt eben blöd, wenn man vielleicht muss und dann Reverse Kegel macht.
Zum Beispiel am Bahnhof:facepalm2:

Muss jetzt aber noch mal mit allem anfangen.
Sowohl mit dem normalen Kegeln als auch mit dem Reverse Kegeln.

Von dem Reverse habe ich öfters gelesen das es für das Durchhalten gut sein soll. Ob es stimmt muss ich mal testen. Denke aber, das dies einige Monate dauert.
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,656
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Weil meine EQ einfach Super ist.:whistling:

Kenne ich von mir. Wenn die EQ passt ist man einfach zu faul zum kegeln. :D
Auch die blaue Pille hat bei mir die Motivation zum kegeln geschmälert, wenn es einmal nicht klappt. Mund auf, Häppchen Pülverchen rein, Sache erledigt. :D
Aber da ich zukünftig auch wieder ohne PDE-5 Hemmer trainieren möchte, bin ich schon am überlegen ob ich nochmal etwas PC Muskeltraining in das Training mit rein nehme, wenn ich wieder starte.

Gruss Mad
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Wenn ich beim sex bzw beim mastrubieren kurz bevor ich komme einen Reverse Kegel einbaue und auch halte kann ich den orgasmus erheblich hinauszögern ohne das ich den Akt selber stoppe noch ändere ich irgendwas an der Geschwindigkeit.

@Mad, versuch das mal, am Anfang hat das noch nicht so gut geklappt aber mittlerweile mach ich das immer so ;).
 
Oben Unten