Erfahrungsbericht 2-Point-Stretches

P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hallo Gemeinde,

ich dachte mir ich schreib mal einen kleinen Erfahrungsbericht der 2P Stretches.
Ausgelöst auch durch die interessante Diskussion mit dem User Pe-Pe ;).

Seit knapp nem halben Jahr bin ich beim stretchen ausschließlich Lig schonend unterwegs und man merkt schon einen gewaltigen Unterschied.
Vorab, wie jeder weiß, ist jeder Körper anders und das was ich hier als Erfolg darstelle muß nicht unbedingt bei jedem so sein. Deshalb wie gesagt nur ein Erfahrungsbericht von einem User.

Kommen wir mal zu den direkten messbaren Gains, da ist die Ausbeute ziemlich ernüchternd (~5mm) in nem halben Jahr am BPFSL. Allerdings kann ich devinitiv feststellen, das sich die Ligs zurück bilden (und das bereits nach nem halben jahr).
Man merkt es am Erektionswinkel (~+15%) und am BPFSL messen (da fangen die Ligs an zu schmerzen).
Heißt also, den tatsächlichen Tunika Gain Erfolg kann ich gar nicht errechnen.

Beim BPEL ist das schon etwas anders, der zieht bei einem ausgewogenen Training schneller und extremer nach. Bei der letzten Messung der Vergleich: BPFSL +0,3mm, BPEL +0,5mm, obwohl ich mehr den Fokus auf die 2P´s setzte und das jelqen nur so mit laufen ließ.

Der EG MID scheint auch schnell mit anzuspringen denn da waren so ca +5mm drin obwohl kein Fokus auf EG war.

Am extremsten merkt man es am Schlaffi, der hat sich am meisten verändert.
Während er in extrem negativ Situationen sich genauso zurück zieht wie vor PE (kann schon mal 7cm sein) kommt er in recht positiven Situation auf über das doppelte (>14cm) das war vorher nicht so. Er ist auch viel Dicker als vorher :woot:.
Er fühlt sich fleischiger, pummliger an, wie `n riesen Kaugummi genauso elastisch ist er auch.
Wenn er nicht nach unten hängen würde, würde ich behaupten ich hab ne 70%ige Erektion.

Tja, jetzt kann man sich fragen, kommt das alles von den 2P´s. Antwort:
Das weiß ich nicht. Aber was ich weiß ist, das dies alles vor den 2P´s nicht so war.

LG
Peacemaker
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,612
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Super Bericht Peace!:thumbsup3:
Nach meiner 3 monatigen Pumpsession werde ich auch mal die 2P-Stretches versuchen.:)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Schöner Bericht, Peace :) Schon mal vielen Dank dafür! Und natürlich Glückwunsch zu den Zuwächsen ;)
BPFSL +0,3mm, BPEL +0,5mm, obwohl ich mehr den Fokus auf die 2P´s setzte und das jelqen nur so mit laufen ließ.
Das sehe ich ähnlich. Persönlich bleiben bei mir weiterhin Fragezeichen, ob man bei ligbasierten Zuwächse die Schwellkörper überhaupt hinsichtlich des BPFSL "auffüllen" kann - oder ob vor allem die "Aufhängung" überdehnt wird und dadurch die Länge vergrößert wird (nur eben nicht zwingend dauerhaft bzw. zuverlässig). Bei den tunicabasierten Zuwächsen habe ich jedoch gute Erfahrungen beim Nachziehen des BPEL gemacht, besonders in Verbindung mit Jelqs.

Der EG MID scheint auch schnell mit anzuspringen denn da waren so ca +5mm drin obwohl kein Fokus auf EG war.
Ich tippe jetzt einfach mal darauf, dass du an der Ecke ein positiver Sonderfall bist ;) Du scheinst sehr EG-affin zu sein, will sagen: EG-Zuwächse fallen dir vergleichsweise leicht. Bei mir ist das ähnlich, andere plagen sich hingegen ewig mit denen herum und haben es dafür bei anderen Werten leichter. Auf jeden Fall ist es toll, dass du den EG-Mid sogar mit 2Ps weiter ausbilden kannst :)
An der Stelle möchte ich aber bei anderen die Erwartungen bremsen: Dass der 2P den EG generell derart steigert, dürfte nicht immer der Fall sein. Zweifellos ist es aber einen Versuch wert, das Stretching-Programm mal probehalber auf die Tunica umzustellen (also 2Ps vermehrt ins Programm zu nehmen und die Ligs generell zu schonen). Wenn sich dann der EG mitentwickelt, wäre das an sich sogar ein Bonuspunkt, solange auch der BPFSL mitzieht ;)

Grüße
BuckBall
 

slim_filter

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
18.04.2015
Themen
9
Beiträge
434
Reaktionspunkte
1,129
Punkte
690
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Das die 2P - Stretches den EG ansprechen ist durchaus nicht untypisch. Ich denke sogar, dass je nach Veranlagung, der EG immer steigen wird. In amerikanischen Foren ist der 2P - Stretch (da heißt er nur Tunica Tug), schon länger als EG Übung klassifiziert, bzw. als Übung welche den EG beeinflussen kann.

Viele "Hard Gainer" im Bereich EG schwören auf diesen Stretch.

Der 2P Stretch ist eine wahnsinnig effektive Übung und eignet sich perfekt dazu ein eher ausgewogenes Training vervollständigen.
 

wattenphall

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
16.06.2015
Themen
2
Beiträge
31
Reaktionspunkte
66
Punkte
41
Eins fehlt mir in dem Text: Eine Beschreibung, wie die funktionieren sollen - ein Name allein hilft da wenig weiter , wenn einem das nichts sagt - jedenfalls bin ich gerade auf der Suche nach einer Erklärung hier gelandet - aber weiterhelfen tut es so ziemlich garnicht ;)
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Schau in der PEC-Wissensdatenbank nach.
Dort sind sie beschrieben in der Fortgeschrittenen-Kategorie.
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hallo Leute,
ich möchte hier mal wieder ein kleines Update einstellen aus neuen Erfahrungen.

Kurz zur Historie:
Als ich mit PE begann habe ich das typische Anfängerprogramm, gefolgt von zwei Steigerungsprogrammen immer mit Lig lastigen Stretches gemacht gefolgt von Mid EQ Jelqs.
Die Längengains in der Zeit gerade am BPFSL waren für mich erstaunlich.
Leider hatte ich aber auch immer mit EQ Problemen zu kämpfen und durch die Zeit veränderte sich der Erektionswinkel soweit, dass ich grad noch ne waagrechte Erektion hinbrachte.
Auch konnte ich das Gap von über 1.5cm BPFSL zu BPEL einfach nicht schliessen.

Driver hat mich dann auf die 2 Point Stretches verwiesen und hatte in meiner vierten Session die Lig lastigen komplett aus dem Programm genommen und zu 100% nur noch 2P gemacht.
Dieses Programm hab ich dann für 7-8 Monate durchgezogen immer mit Mid EQ Jelqs hinterher.
Am Anfang waren die 2P´s der reine Horror. Um ne netto strech session von 20 min hinzubekommen bedurfte es ner Brutto von über 1 Stunde. Immer wieder setzte eine Erektion ein, wenn auch nur leicht die ich erstmal bändigen musste.
Aber nach ca 4 Wochen hatte ich den Dreh raus und alles lief einwandfrei.
Die Gains fielen in der Zeit sehr moderat aus, pro Quartal 2-3mm an BPFSL, was aus der Gewohnheit ziemlich mickrig war.
Allerdings konnte ich in der Zeit einige Verbesserungen an anderer Stelle feststellen.
Die EQ ging auf einmal nach gewisser Zeit schlagartig nach oben, über die ganze Zeit veränderte sich der Winkel drastisch so dass ich zum Schluss eine Verbesserung von mind. 25 Grad feststellen konnte.
Das positivste aber war, das ich easily den BPEL nachziehen konnte und zum Schluss auf nur mehr 0,9cm Gap kam.
Die EQ war zum Schluss absolute Bombe und auf ner Skala würd ich über 100% angeben und habe sie auch über längere Zeit ohne irgendwelche Mittel auf dem Niveau halten können.
Dann wurde mir klar, dass die Längengains gar nicht so schlecht ausgefallen sind, sie haben sich nur verlagert.
Heißt die Ligs haben sich zurück gebildet und die Gains fanden rein in der Tunika statt.

Vor zwei Monaten startete ich einen neuen Versuch und wollte wissen ob Lig Gains genauso schnell wieder kommen wie sie gegangen sind. Also verbannte ich die 2P´s aus meinem Programm und machte nur die typischen Lig lastigen Stretches.
Die Antwort ist: JA
In nur zwei Monaten konnte ich nun beim BPFSL satte >1cm Gain feststellen, was sich an erster Stelle ja gut anhört.
Leider stelle ich auch fest das all die anderen positiven Eigenschaften die ich durch die 2P´s hatte immer mehr verschwinden.
Nach den zwei Monaten habe ich auf einmal wieder größere EQ Schwankungen und auch mein EQ Winkel verändert sich minimal (noch nicht drastisch).
Dann hab ich gestern mal gemessen weil ich es wissen wollte und obwohl ich gejelqt habe wie ein Verrückter konnte ich aus den 1cm BPFSL Gains nur 2mm BPEL gut machen.
Heißt Gap wieder >1,5 cm.

Fazit: Dieser Selbstversuch war für mich eine negative Erfahrung und werde ab sofort die Lig Stretches wieder aus meinem Programm verbannen.

Jetzt ist der Post doch etwas länger geworden……..:sorry:
LG
Peacemaker
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Danke für den Bericht, Peace! Genau so sollen die 2Ps in der Anwendung funktionieren, wenn alles gut läuft :thumbsup3:
Leider gibt es aber eben auch viele, die sie schnell wieder verwerfen, weil die anfangs ganz natürlich auftretenden Probleme mit der Erektion sie unprobat erscheinen lassen. Auch braucht man eben Geduld, wenn man mit ihnen arbeitet, insofern sich die Zuwächse langsamer aufbauen als durch Ligüberdehnung - was aber im Grunde bei allen tunica- bzw. schaftfokussierten Übungen der Fall ist.

Grüße
BuckBall
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
14,991
Punkte
14,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
:goldenlike:
Hi Peace,
Top Bericht der für alle gut ist.
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,612
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hi Peace,
super Bericht. :ok_hand:
Kann ich jedem Empfehlen der mit den 2Pionts hadert weil am Anfang die Gains ausbleiben oder nur sporadisch kommen. Also auch mir.:D
Für mich wichtig ist der Satz mit den 7-8 Monaten. Ich lass gerne mal ein Programm nach 3 Monaten wieder fallen wenns nichts gebracht hat. :sorry: Diesmal werd ichs mal länger durchziehen.
Morgen versuch ich die 2 Points mal so zu machen wie du sie in achilles Log beschrieben hast. :artist:
 

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
428
Reaktionspunkte
1,939
Punkte
1,635
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Um das nochmal klar zu stellen - bei 2Point-Stretches zieht man den Penis vom Körper weg, richtig? Man zieht ihn keinesfalls in Richtung Bauchnabel oder?

Ich war neugierig und hab das einfach mal ausprobiert. In der PEC-WDB steht, dass man die Hand am Körper nur locker um den Schaft schließen soll. Wie soll ich denn dann einen Unterschied zum normalen Stretch erreichen?

Klar es soll das umliegende Gewebe zurückgehalten werden, allerdings bewegt sich das umliegende Gewebe an meiner Base nicht wirklich.

Kann mich jemand erleuchten? Stehe damit ein wenig im Regen.
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hey,

ja, ist korrekt, dass man vom Körper wegzieht.
Bezüglich des Winkels wird 90Grad empfohlen.

Persönlich stretche ich (meinem Erektionswinkel ein wenig entgegenkommend) bei ca 75-80 Grad leicht nach oben.

Die Hand zum Körper sollte möglichst nah an der Base mit einem lockeren Ok-Griff umschlossen werden.
Dies hat zB bei mir in der Praxis nicht funktioniert, weil ich dadurch immer Erektionen hervorgerufen habe.

Nutze daher die Alternative V-Grip.
Also umgedrehtes Captain Spock Zeichen möglichst nah an der Base rangedrückt um nur die seitlichen Schwellkörper zu belasten.

Korrekt ausgeführt, wird der Schaft stärker beansprucht als bei Standard Stretches.
Beide Stretches sind relativ ähnlich.
Doch merkt man mit der Zeit wie sie anders wirken.
Das braucht etwas.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Tja, jetzt kommt`s auf die Technik an.;)
Driver hat mir damals die 2PS vorgeschlagen und hab schon ne lange Zeit gebraucht bis ich die Technik raus hatte.
Also nur die Base zurück halten, hat bei mir nicht funktioniert.
Auch nur den Penis locker am Schaft umgreifen, funktionierte auch nicht, fühlte sich trotzdem an wie die normalen Stretches :facepalm2:

Ich musste schon mit einem richtigen OK Griff an der Base packen das ich einen Unterschied spürte.
Dann kam aber immer das Problem das sich automatisch eine EQ aufgebaut hatte :banghead:

Nach ein paar Wochen hatte ich den Dreh dann raus.

Dann kam aber das nächste Problem. Die Kraft die ich in den Unterarmen brauchte verließ mich schon nach 5 Minuten :banghead:
Also fing ich an herum zu experimentieren.
Die finale Lösung war dann:
An der Base mit einem Reverse OK und die übrigen Finger leicht um den Penis gelegt.
An der Eichel den normalen OK und dann Zug aufbauen.
Wenn dann die Kraft nach lies, hab ich auch mit der Top Hand versucht den Penis zu umgreifen und so einen Hebel erzeugt (beide Fäuste aufeinander).
Und als ich dann mit der Zeit hier auch noch Luft hatte habe ich die Finger gespreizt um noch mehr Zug auf zu bauen.
Kraftaufwand bei dieser Technik minimal.

Den Stretch selber hab ich nur in einer Richtung vom Körper weg gemacht mit einer Varianz rundrum um die 30 Grad, was allein schon aus der Bewegung von der Hebelfaust kommt.

Hoffe du kannst dir vorstellen was ich meine.
LG
 

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
428
Reaktionspunkte
1,939
Punkte
1,635
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Es klingt auf alle Fälle um einiges schwieriger als normale Stretches. Ich werde einfach ein wenig probieren.
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Habe auch so meine 2 Wochen gebraucht.
War sehr skeptisch am Anfang und genervt von den leichten Erektionen.
Aber ein wirkliches Fazit kann ich auch noch nicht ziehen, da ich sie noch nicht lange nutze.

Auch finde ich Peacemakers Technik interessant.
Sehr effektiv.
 

thomasius

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
351
Reaktionspunkte
969
Punkte
790
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
21,5 cm
NBPEL
20,1 cm
BPFSL
24,3 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Auch von mir nochmal ein danke für den schönen bericht. Aber der beschreibung nach, sind die 2p stretches nichts anderes als die manuelle simulation eines stangen-extenders oder?
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Auch von mir nochmal ein danke für den schönen bericht. Aber der beschreibung nach, sind die 2p stretches nichts anderes als die manuelle simulation eines stangen-extenders oder?

Ich würde sagen ähnlich, je nachdem wie du die 2PS ausführst.
Wenn ich die Base nur mit der Hand zurück halte (Zeige und Mittel Finger als V, etc.), dann würde ich es ähnlich wie nen Stangen Extender sehen.
Da hat man dann trotzdem die Ligs leicht mit im Spiel.

Aber wenn du nen richtigen OK Griff um die Base legst, das sich für mich effektiever angefühlt hat, (muß man nur mit seiner EQ einig werden :D) dann haste die Ligs komplett aussen vor, dann sollte es ein Unterschied sein.

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten