Dimethylsulfoxid (DMSO)

Dieses Thema im Forum "PE-relevante Supplemente und Medikamente" wurde erstellt von BuckBall, 26 Sep. 2015.

  1. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    @BuckBall

    Danke für die Info.
    War nur ein Gedankenspiel.
    Vielleicht setze ich es mal um, wenn ich wieder pumpen sollte.
    Mir ging es hauptsächlich um die molare Masse, die das Dmso transportieren kann, falls ich nochmals auf interessante Stoffe stoßen sollte.

    Hast du eigentlich schon eine erfolgreiche Dmso-Applikation vollzogen?
    Wenn ja, wie ist dein bisheriger subjektiver Eindruck?
    Wie macht sich die Sprühflasche?

    Welche der 3 Zusatzkomponenten probierst du als erstes aus?
     
    #21
    BuckBall gefällt das.
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich wollte diesen Mittwoch (nach einer Woche des Tests) ein erstes Fazit ziehen - rein positiv wird es nicht, soviel kann ich schon mal verraten ;)
    Aber ich denke, DMSO hat, bei richtiger Anwendung, durchaus das Potenzial einer anständigen Trainingsergänzung. Näheres dann Dienstagabend oder Mittwoch :)

    Grüße
    BuckBall
     
    #22
    hobbit und pe_pe gefällt das.
  3. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Super :)
    Bin ich schon gespannt drauf.

    Habe schon häufiger gelesen, dass erst die Zugabe von Paba die gewünschten Effekte für das Pe -Training gebracht hat.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4 Okt. 2015
    #23
  4. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    28.02.2019
    Themen:
    27
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    2,021
    Punkte für Erfolge:
    2,150
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Gibts dsmo auch in salbenform? Würde es gerne zur narbenbehandlung einsetzten.
     
    #24
  5. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja. Man kann es sich z.B. als solche in der Apotheke anmischen lassen. Ansonsten gibt es auch diverse Präparate, die den Wirkstoff beinhalten bzw. als Grundlage für eine Selbstmixtur genutzt werden können:
    http://www.amazon.de/Biotraxx-DMSO-...TF8&qid=1443973799&sr=8-1&keywords=DMSO+salbe
    http://www.amazon.de/DMSO-Gel-99-Re...TF8&qid=1443973799&sr=8-3&keywords=DMSO+salbe
    http://www.amazon.de/DMSO-GEL-ALOE-...F8&qid=1443973799&sr=8-13&keywords=DMSO+salbe
    Ich rate dir nur dringend von einer Verwendung von unverdünntem, hochkonzentriertem DMSO ab.

    Grüße
    BuckBall
     
    #25
    Lampe gefällt das.
  6. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    28.02.2019
    Themen:
    27
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    2,021
    Punkte für Erfolge:
    2,150
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Muss ja nicht krass hochdosiert sein. Also ich werde mal in eine Apo gehn und nachfragen wegen anmischen. Ob die mit DMSO was anfangen können? :D Denkst du eine Konzentration von 50% wäre ok?
     
    #26
    BuckBall gefällt das.
  7. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Wenn die nichts mit DMSO anfangen können, lasse dir da auch nichts damit anmischen - sondern lauf ;)

    Ich persönlich würde immer eher mit 30% anfangen und dann langsam höher dosieren. Wenn man sich natürlich extra etwas anmischen lässt (was teurer ist als die frei dosierbare Selbstmixtur), sollte man schauen, wo die zu behandelnde Narbe ist und sich im Zweifel auf die Erfahrungswerte des jeweiligen Apothekers bei der Dosierungshöhe verlassen.

    Grüße
    BuckBall
     
    #27
  8. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    28.02.2019
    Themen:
    27
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    2,021
    Punkte für Erfolge:
    2,150
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Ohje ich weiche hier grade etwas ins Offtopic ab.. Aber geht ja um dsmo. Hast im im laufe deiner Recherchen im Internet eigentlich jemals etwas zu dsmo und narbenbehandlung gelesen? Ich habs nur kurz mal gegooglet aber dsmo könnte durchaus dazu beitragen das eine Narbe etwas weggeht oder?
     
    #28
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Sicher. Zur Narbenbehandlung wird es durchaus eingesetzt. Der Wirkstoff hat aber eben eine sehr bewegte Geschichte hinter sich und soll zeitweise sogar gezielt von der Pharmaindustrie unterdrückt worden sein. Daher liest man auch heute noch so wenig darüber.

    Grüße
    BuckBall
     
    #29
  10. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    28.02.2019
    Themen:
    27
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    2,021
    Punkte für Erfolge:
    2,150
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Ja das hab ich auch grade so nachgeforscht. Also ich versuch mal mein glück morgen in ner apo, ich berichte dann. :)
     
    #30
    BuckBall gefällt das.
  11. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hier ein kleiner erster Testbericht zum DMSO, der sich erst mal auf die allgemeine Verträglichkeit und einige Anwendungshinweise beschränkt.

    Vielleicht die basalste Frage zuerst: Kann DMSO überhaupt irgendetwas bringen? Ja, das Potenzial dürfte es meines Erachtens haben. Es ist ein förderlicher Einfluss zu spüren (unten dazu mehr), auch wenn dieses Mittel sicher keine Revolution des Trainings ist.
    Erst mal zur Anwendung: Was ich überhaupt nicht empfehlen kann, ist die Anwendung von hochkonzentriertem, unverdünntem DMSO (also die 99,X Prozent direkt aus der Flasche). Das kann ruckzuck (binnen 1-5 Minuten) zu Hautbrennen, Hautausschlag, kleinen Quaddeln und im schlimmeren Fall (wenn man es längere Zeit auf der Haut lässt, obwohl diese bereits Überreizung signalisiert) zu kleinen Verletzungen und Verschorfungen führen, die erst nach 1-3 Tagen wieder verschwinden. Stattdessen rate ich, wie auch schon im Eingangsbeitrag geschrieben, zur Verwendung einer verdünnten Lösung. Ich nutze mittlerweile 70-75% (ganz exakt kann man es ja nicht dosieren ;) ), nachdem ich mich täglich von ca. 30% um jeweils 10-15% gesteigert habe. Ein abschließender Versuch mit unverdünntem DMSO (99,X %) ging wie gesagt gehörig schief - und soll im Übrigen auch nicht zweckmäßig sein. Wie ich jetzt gelesen habe, soll die hautdurchdringende Wirkung bei einem Mischverhältnis von 70:30 (DMSO : Wasser) sogar noch besser sein als bei reinem DMSO. Ich nutze für die Verdünnung stets destilliertes Wasser, das soll die Transportfähigkeit und Sicherheit noch mal erhöhen. Auch wenn man das DMSO zusätzlich noch mit anderen Stoffen mischt, sollte der DMSO-Anteil des Gesamtgemischs eben immer dieses DMSO-Wasser-Gemisch sein, nicht das reine DMSO.
    Was man auch beachten sollte: DMSO kann einen austrocknenden Effekt auf die Haut haben, so dass man es bestenfalls mit einem Zusatzstoff verbindet, der für Feuchtigkeitszufuhr sorgt (oder den Penis hinterher ordentlich eincremt/einölt).

    Was transportiere ich mit dem DMSO? Da werde ich in den kommenden Wochen noch viel experimentieren. Vielleicht erst einmal so viel: Mit Arnikaöl war ich nicht zufrieden, weil es die Hautreizungen meines Erachtes eher gefördert hat. Das kann aber auch daran liegen, dass ich allergisch darauf reagiert habe (Arnika hat allergisches Potenzial, es können dadurch also theoretisch auch Ausschläge entstehen). Allerdings hatte ich mit dem Öl keine Probleme, als ich es ohne DMSO auf die Eichel aufgetragen habe.
    Eine Kombination mit Aloe Vera Gel ist derweil nicht schlecht - vor allem weil auf die Weise die Feuchtigkeitszufuhr gewährleistet ist. Damit werkele ich derzeit herum und bin ziemlich zufrieden. Weiterhin habe ich mir das PABA-Pulver bestellt (p-Aminobenzoesäure), das pe_pe verlinkt hat (ist mittlerweile auch im Eingangsbeitrag zu finden) und werde auch damit experimentieren. In dem Zusammenhang werde ich aber statt einer mehrstufigen Behandlung in Zukunft eine eigene Creme zusammenmischen, die dann eben DMSO, destilliertes Wasser, Paba und Aloe Vera (sowie möglicherweise noch ein paar abrundende Wirkstoffe) enthalten wird.

    Zurück zur Anwendung: Mittlerweile verwende ich für die Applikation eine kleine Glaspipette in einem Braunglasfläschchen (http://www.amazon.de/Pipettenflasch...4&sr=8-15&keywords=pipettenflaschen+braunglas), also nicht mehr den Zerstäuber. Der war zwar einerseits praktisch und leicht anzuwenden, andererseits geht für mich die Sicherheit bei einem dauerhaft angewendetem Verfahren aber vor (und im Zerstäuber gab es eben dauerhaften Kontakt zwischen Kunststoff und dem DMSO) - zudem ist die Dosierung mit den Pipetten deutlich genauer. Derzeit verwende ich 2x je Tag (einmal morgens und einmal abends) 2 volle Pipetten (ich tippe mengenmäßig mal auf ca. 1 ml je Pipettenfüllung) DMSO-Wasser-Gemisch (Mischverhältnis 70:30). Das Zeug ist also unglaublich ergiebig, so dass man keinesfalls beim Preis des DMSO sparen muss. Die paar Cents, die man da einsparen könnte, sind das Risiko im Zweifel nicht wert, dass das Produkt nicht pharmazeutisch rein ist (beim Kauf sollte man also tunlichst darauf achten, nur entsprechend reine Produkte zu wählen).
    Ein anwendungsbedingter Mundgeruch nach Knoblauch haben weder ich, noch meine Freundin festgestellt (dafür ist die Fläche, auf der das DMSO angewendet wird, wahrscheinlich schlicht zu klein). Der Geruch ist jedoch beim Auftragen wahrnehmbar.
    Zur bisherigen Wirkung: Die Durchblutung wird definitiv angeregt. Meine Eichel ist nach einwöchiger Behandlung deutlich röter und stärker durchblutet. Auch die Äderung auf dem Schaft ist leicht erhöht. Die EQ ist insgesamt gestiegen, bei mir aber ohnehin auf einem ordentlichen Niveau (so dass genaue Unterschiede eher schwer festzustellen sind, aber in diesem Bereich ist eine Wirksamkeit dennoch wahrscheinlich). Zudem wirkt der Penis etwas geschmeidiger, möglicherweise auch dehnbarer. Zu dem Punkt will ich aber vorerst noch nicht allzuviel sagen, da ich dazu erst einmal einen längeren Test (über 1-3 Monate) fahren möchte.

    Muss DMSO kombiniert werden, um für das PE nützlich zu sein? Meines Erachtens nicht. Die wichtigste Funktion des DMSO ist die "kollagenaufweichende" Wirkung. Und die hat das DMSO selbst, nicht irgendwelche Zusatzstoffe. Es ist also (theoretisch) denkbar, dass das DMSO, bei regelmäßiger Anwendung, verhärtete Areale aufweicht und so wieder dehnbarer macht. Es ist aber natürlich dennoch maximal eine Trainingsunterstützung - und kann begleitendes, "echtes" PE-Training nicht ersetzen.
    Selbstredend kann man das DMSO aber mit diversen Dingen kombinieren - und an der Ecke werde ich auch in den kommenden Monaten dran bleiben und berichten, was ich alles ausprobiere. Vorerst arbeite ich nun daran, die Applikation direkt ins PE-Training einbauen zu können. Das geht eben mit einer zusammengestellten Creme deutlich einfacher (z.B. beim Ballooning), als derzeit, wo ich das DMSO auf den Penis träufele und dann (10-15 Minuten) warte, bis es eingezogen ist.

    Soweit erst mal ein kurzer Bericht von mir nach einwöchiger Anwendung :) Das DMSO-Handbuch (http://www.amazon.de/Das-DMSO-Handb...3?ie=UTF8&qid=1443301676&sr=8-3&keywords=DMSO) habe ich gestern ebenfalls erhalten und werde mal in den kommenden Wochen ein wenig darin stöbern. Vielleicht finden sich dort ja auch noch nützliche Hinweise, wie man das DMSO sonst noch kombinieren kann bzw. worauf man bei der Anwendung achten oder nicht achten muss ;)

    Grüße
    BuckBall
     
    #31
    achille, Cremaster, marsupilami und 3 anderen gefällt das.
  12. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Danke @BuckBall für ein erstes ausführliches Fazit.
    Hört sich bisher alles vielversprechend an :)
    Mal sehen wie sich dein Experiment entwickelt.
     
    #32
    BuckBall und hobbit gefällt das.
  13. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hallo zusammen,

    von mir ein kleines Update von meinen DMSO-Experimenten. Mittlerweile habe ich die Anwendung soweit umgestellt, dass ich sie direkt ins sonstige PE-Training einbetten konnte. Dies habe ich über DMSO-Creme-Gemische bewerkstelligt, die ich dann eben zur Ausführung sonstiger Schwellkörperübungen (Jelqing, Ballooning) als reguläres Gleitmittel bzw. zur täglichen Penispflege nutze. Eine derartige Anwendung halte ich persönlich für deutlich angenehmer, zeitsparender und alltagstauglicher, da ich persönlich wenig Interesse daran hatte, jeden Tag 30 Minuten (15 Minuten morgen, 15 Minuten abends) damit zu verschwenden, mit heruntergelassenen Hosen im Bad herumzustehen und zu warten, bis das DMSO eingezogen ist ;)

    Was für Utensilien nutze ich zum Herstellen der Gemische? Im Grunde lediglich einen Glassmessbecher, Glasrührstäbe und Mörser und Stößel (zum Zerstoßen von Tabletten). Hinzu kommen einige Pflegeprodukte bzw. Supplemente. Hier die Produktlinks:
    Glasmessbecher: http://www.amazon.de/Glasbehälter-Kitchenlab-Messbecher-Pyrex-Labbk25/dp/B007ZQ45XA/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1445265340&sr=8-7&keywords=Glasmessbecher
    Glasrührstäbe: http://www.amazon.de/Laborware-5x-Glasstab-Rührstab-150x5mm/dp/B015WB59MK/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1445265365&sr=8-9&keywords=Glasstab
    Mörser und Stößel: http://www.amazon.de/gp/product/B00008WUKV?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o02_s00
    DMSO: http://www.amazon.de/DMSO-by-Robert...1?ie=UTF8&qid=1445265223&sr=8-1&keywords=dmso
    Aloe Vera Creme: http://www.amazon.de/Aloe-Pura-Orag...UTF8&qid=1445265276&sr=8-8&keywords=aloe+vera
    Penispflegecreme: http://www.amazon.de/JOYDIVISION-ER...8&qid=1445265264&sr=8-1&keywords=penix+active
    Arginin (nicht zu empfehlen, siehe unten beim Bericht über die Gemische): http://www.amazon.de/Arginin-Pulver-löslich-Dosierlöffel-Beiblatt/dp/B00V5B4P0E/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1445265291&sr=8-5&keywords=arginin
    Paba-Pulver: PABA POWDER | 50, 100, 150 & 500g | Para-Amino Benzoic Acid B-Vitamin
    Das Paba-Pulver aus der Auktion wird (für einen Kauf aus dem Ausland) recht zügig geliefert (ca. 5 Tage) und ist ideal für die Mischung mit DMSO. In Verbindung mit der Flüssigkeit entsteht eine cremeartige Paste, die man problemlos mit anderen Cremes weitervermischen kann. Beim Auftragen auf den Penis entsteht kein körniges Peeling-Gefühl, das Pulver eignet sich also ohne Weiteres als Bestandteil einer Pflegecreme.

    Ich habe zudem ein weiteres DMSO-Produkt ausprobiert, war jedoch nicht sonderlich zufrieden: http://www.amazon.de/Dimethylsulfoxid-pharmazeutische-Reinheit-100ml-Flüssigkeit/dp/B000S858FG/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1445265223&sr=8-8&keywords=dmso
    Nicht wegen der Wirkung (die war mit dem anderen Produkt vergleichbar), sondern wegen des Geruchs. DMSO ist normalerweise farb- und geruchslos. Erst wenn es längere Zeit steht, bekommt es einen knoblauchähnlichen, etwas gammeligen Geruch. Dieser tut der Wirkung zwar keinen Abbruch, ist aber beim Einmassieren in den Penis recht störend und überdeckt selbst die angenehmen Gerüche von miteingerührten Cremes. Auch habe ich nun erfahren, dass es letztlich keinerlei DMSO-Präparat gibt, dass als medizinisches Mittel für den Menschen zu gelassen ist. Das DMSO, das im medizinischen Bereich zum Einsatz kommt, beschränkt sich derzeit auf den veterinären Bereich. Es lässt sich also nur schwer sagen, was nun "pharmazeutisch rein" und als "Mittel für den Menschen" gedacht ist - schlicht deshalb, weil es nicht zu diesem Zweck produziert wird. Ich würde dennoch dazu plädieren: Schaut genau auf die Reinheit, wenn ihr DMSO kauft. Umso reiner, desto besser. Sollte man sich unsicher sein, hilft eine Nachfrage beim Hersteller oder Apotheker weiter. Gutes DMSO muss auch nicht stinken (den Trugschluss sollte man nicht ziehen), so dass man also bestenfalls bei einem Präparat bleiben sollte, bei dem man keine unangenehmen Gerüche wahrgenommen hat.
    Ich habe wie gesagt sehr gute Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht: http://www.amazon.de/DMSO-by-Robert...1?ie=UTF8&qid=1445265223&sr=8-1&keywords=dmso
    Bei diesem Produkt war mir hingegen der Geruch deutlich zu streng: http://www.amazon.de/Dimethylsulfoxid-pharmazeutische-Reinheit-100ml-Flüssigkeit/dp/B000S858FG/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1445265223&sr=8-8&keywords=dmso
    Und diese Woche teste ich dann auch noch mal dieses DMSO: http://www.amazon.de/Dimethylsulfox...5?ie=UTF8&qid=1445265223&sr=8-5&keywords=dmso
    Bericht folgt dann kommende Woche ;)

    Mit was für Gemischen habe ich bisher experimentiert:
    DMSO - Aloe Vera Creme: Sozusagen mein Standard-Pflegegemisch in einem Verhältnis von ca. 50:50 (DMSO : Creme). Das DMSO kann in dem Verhältnis seine Wirkung (gefäßweitend, kollagenaufweichend, regenerationsfördernd) entfalten, gleichsam wird die Haut durch das Aloe Vera mit Feuchtigkeit versorgt und gepflegt (pures DMSO kann reizend bzw. austrocknend wirken). Das Gemisch kann großzügig aufgetragen werden (4-5 Fingerspitzen voll) und zieht im Laufe der Übungsausführung vollständig in die Haut ein.
    DMSO - Aloe Vera Creme - Paba: Die Erweiterung des Gemisches zuvor um das Paba galt zuvorderst erst mal als Test, wie gut sich Paba ins Gemisch einfügt. Das Mischverhältnis war ca. 30 : 30 : 40 (DMSO : Paba : Aloe Vera Creme). Die Anwendung des Gemisches zum Jelqen oder Balloonen verlief ohne Probleme. Das Pulver hatte sich vollkommen aufgelöst und es gab kein körniges Gefühl auf der Penishaut (was bei der immerwiederkehrenden Reibung der PE-Übungen wirklich unangenehm wäre). Leider zieht Paba nicht vollends in die Haut ein, sondern bleibt (ganz gleich wie lange man es einmassiert) letztlich zum Teil als weiße "Gipshülle" auf dem Schaft. Man kann es aber problemlos abwaschen, wenn man mit der Behandlung (ca. 10-15 Minuten Einwirkzeit beim Jelqing/Ballooning) fertig ist. Die Wirkstoffe wurden dann durch das DMSO in die tieferen Gewebeschichten getragen.
    Ob und inwiefern das Paba einen zusätzlichen Effekt auf die Dehnbarkeit des Gewebes zeigt, wird man wohl nur durch langwierige Tests über Monate erfahren. Für den Gebrauch als Pflegecreme ist es etwas weniger geeignet als die anderen Gemische, da eben immer ein Paba-Rest auf der Oberfläche des Penis bleibt und abgewaschen werden muss. Das muss einen aber nicht zwingend abhalten, zumal es nur wenig Zeit kostet, das Paba nach dem Jelqing/Ballooning wieder zu entfernen. Ich persönlich werde das Paba wahrscheinlich nur gelegentlich verwenden und mich stattdessen auf die Wirkung des eigentlichen DMSO verlassen.
    DMSO - Eropharm Penix active Creme: Da ich bereits seit Jahren mit dieser Creme zur Penispflege und auch zur Ausführung der PE-Übungen arbeite, ist dieses Gemisch mein historisch gewachsener Favorit. Das Mischverhältnis war 50 : 50 (DMSO : Creme), der angenehme, etwas herbe Geruch der Creme ist weiterhin dominant (sofern man nicht-stinkendes DMSO zur Hand hat ;) ). Die Anwendung erfolgte ohne Probleme, zudem ziehen sowohl Creme als auch DMSO vollständig in die Haut ein. Die Mischung ist mittlerweile zu meinem neuen Standard bei der Übungsausführung geworden.
    DMSO - Aloe Vera Creme - Arginin: Da ich noch einen Rest Arginin-Pulver von vorherigen Experimenten mit der Einnahme des Supplements übrig hatte, habe ich kurzerhand getestet, ob es sich als Zusatzbestandteil eines DMSO-Creme-Gemischs eignet. Dem ist allerdings nicht so. Das Mischverhältnis war etwa 40 : 20 : 40 (DMSO : Arginin : Aloe Vera Creme), leider löst sich das Arginin-Pulver aber nur unzureichend auf. Bei der Anwendung auf der Penishaut beim Jelqing oder Ballooning entsteht dann ein unangenehmes Peeling-Gefühl, so als wenn tausende kleiner "Steinchen" einschneiden. Gleichsam wird das DMSO den nicht gelösten Wirkstoff auch nicht in die Haut eindringen lassen können, von daher kann ich eine derartige Anwendung nicht empfehlen. Auch wenn es eigentlich mit jeder Minute unangenehmer wurde, habe ich die Verwendung beim Ballooning für ca. 10 Minuten "durchgehalten", konnte aber auch weder währenddessen noch anschließend eine Verbesserung der EQ feststellen, die über das Maß hinausgehen würde, dass das DMSO auch allein bewerkstelligt.

    Was steht als nächstes an? Diese Woche werde ich mal ein Gemisch mit PDE5-Hemmern testen (DMSO - Eropharm Penix active Creme - Sildenafil). Dazu habe ich ca. 500 mg Sildenafil mit Mörser und Stößel in ein feinkörniges Pulver zerrieben und werde die kommenden Tage mal schauen, ob man es gut in DMSO und einer Creme lösen kann. Durch die direkte Applikation erhoffe ich mir eine schnellere, potente Wirkung, bei gleichsam relativ geringen Nebenwirkungen. Selbstredend werden dann nicht die gesamten 500 mg auf einmal verbraucht, vielmehr wären dann 500 mg in einem 50 ml Tiegel (dieser genügt üblicherweise für ca. 10+ Ballooning-Sitzungen).

    Insgesamt bin ich mit der Verwendung des DMSO zufrieden - besonders jetzt, wo ich es reibungslos in das sonstige Training einbauen konnte, ohne weitere Zeit auf die Anwendung aufbringen zu müssen. Zu der Wirkung: Eine gewisse gefäßerweiternde (also durchblutungsfördernde) Wirkung ist feststellbar, gleichsam wirkt es auch leicht desensibilisierend (was besonders beim Ballooning sehr hilfreich ist), ohne aber dadurch die Erektionsqualität zu vermindern. Gleichsam wirkt das DMSO offenbar lymphflussfördernd - zumindest sorgt es bei der Anwendung auf einen mit Lymphe vollgepumpten Penis für ein relativ schnelles Abklingen der Schwellung. Es kann daher auch nützlich sein, wenn man einen unangenehmen Donut möglichst schnell loswerden möchte. Zu den von manchen amerikanischen Usern berichteten, dehnungsfördernden Wirkungen kann ich bisher noch nicht viel sagen. Man muss dabei aber auch im Auge behalten, dass es mindestens ebenso viele Gegenstimmen zu dieser Wirkungsweise gab. Die Zeit wird es wohl zeigen und womöglich reagiert auch nicht jeder Anwender gleich auf dieses Mittel (so wie es ja bei den meisten Wirkstoffen ist).
    Die Haut ist nach der Anwendung (in Kombination mit Creme) geschmeidig und weist keine Anzeichen von Reizung auf. Auch bei der Anwendung selbst hat man kein Reiz-Gefühl auf der Haut. Sollte dies auftreten, würde ich empfehlen, das Gemisch umgehend mit klarem Wasser abzuwaschen und beim nächsten Mal mit geringerem DMSO-Anteil oder einem anderen Gemisch zu arbeiten (auch bestimmte Begleitstoffe können die Haut reizen). Eine einwandfreie Hygiene (sowohl vor als auch nach der Anwendung) ist natürlich eine Grundvoraussetzung, wobei dann klares Wasser verwendet und jedwede Seifen/Chemikalien etc. vermieden werden sollten.

    Grüße
    BuckBall
     
    #33
  14. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Hey @BuckBall,

    Danke für deine ausführlichen Infos.
    Habe so einige Fragen, insbesondere zu den potentiellen Synergieeffekten mit gewissen Trainingsarten und zu dem Potential als Regenerationshilfe.

    Aber da du ja ähnlich wie ich vorgehst, gedulde ich mich noch ein wenig mit der Ausfragerei;)
    Schon sehr gespannt.

    Bezüglich Lotionherstellung hatte ich dir mal einen Patent Link geschickt.
    Kann ich sehr empfehlen nochmal einen Blick drauf zu werfen.
    Stichwort Urea;)

    Übrigens habe ich über ein russisches Pe-Forum einen Thread gefunden in dem eine größere Gruppe von Usern Dmso über längere Zeit in Kombination mit Extendern und Hangern getestet hat.
    Sie konnten dabei keine pe-relevanten Resultate erzielen.

    Fast alle negativen Threads über Dmso haben Dmso entweder über 70% dosiert oder einzeln gefahren.
    Das ist mir bei meiner damaligen Recherche extrem aufgefallen.

    Erst durch die Verwendung mit Paba oder anderen beigemischten Stoffen ist irgendwie eine Tendenz zur positiven Resonanz erkennbar.

    Bin daher eher skeptisch, was dmso-only angeht.

    Paba-Effekte treten wohl auch erst nach 2-3 Wochen regelmäßiger Applikation auf.
    Würde es vielleicht deshalb vorerst noch nicht streichen.

    Freu mich schon auf ein nächstes Update:)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 Okt. 2015
    #34
    BuckBall gefällt das.
  15. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja, richtig. Hier auch noch einmal öffentlich für alle:
    Patent US4296104 - Therapeutic dimethyl sulfoxide composition and methods of use
    What are the ingredients and concentration (%) of the DMSO to treat Peyronie's disease? - Peyronie's Disease Institute

    Genau. Ich tippe mal darauf, dass ist dieselbe Gruppe, von der ich auch gelesen hatte. Dem gegenüber habe ich auch ein paar euphorische Stimmen hinsichtlich der Reinnutzung (bzw. mit verdünnter Lösung) gefunden, aber am Ende ist immer unklar, welche genauen Voraussetzungen beim Test vorherrschten. Solche Berichte lesen sich gerne mal ein wenig hype-affin ;) Von daher lasse ich mich erst mal weder von den einen, noch von den anderen Stimmen beeinflussen und teste es einfach selbst.

    Die Sache mit der Konzentration ist nicht unwichtig, das stimmt. Allerdings sind 70% da im Grunde ohne Belang, soweit ich weiß. Selbst 15%-DMSO-Gemische sollen die Haut noch durchdringen und sogar die Blase erreichen können (wenn sie an der richtigen Stelle aufgetragen werden), wobei die Durchdringungskraft wohl mit steigender Konzentration zunimmt. Ab einer Konzentration über 90% soll die Durchdringungs- und Transportfähigkeit dann aber wieder leiden - weswegen man eben immer mit mindestens leicht verdünnter Lösung arbeiten sollte. Solange man das DMSO mit Cremes mischt, hat man aber ohnehin eine herabgesetzte Konzentration und braucht sich an der Ecke auch keine großen Sorgen machen.
    Ob nun reines DMSO für das PE wirkungslos ist, mag ich noch nicht abschließend beurteilen. Es gibt insgesamt eher wenig Stimmen bzw. reflektierte Tests zum gesamten Thema. Vor allem ist dann oft unklar, was genau da wie lange getestet wurde.

    Ja, wobei es dann bei jedem Zusatzwirkstoff auch Gegenstimmen gibt - oder es sind nur positive Einzelstimmen. Rein von der Wirkungsweise des DMSO her, liefert es im Grunde das, was man brauchen könnte. Zweifelsfrei mögen irgendwelche Zusatzstoffe diese Wirkung noch verstärken. Dazu könnte man sich auch mal anschauen, was an PABA in dem Zusammenhang eigentlich so interessant sein soll. Vielleicht findet man auf dem Weg auch noch andere Wirkstoffe, die hilfreich sein könnten.

    Gestrichen ist es nicht prinzipiell, aber man kann eben nicht alles gleichzeitig testen ;) Deswegen bleibe ich erst mal bei reinem DMSO-Creme-Gemisch (mit ein paar PDE5-Hemmer-Spielereien) und schaue, ob ich im Laufe eines Quartals Unterschiede bemerke. Die PABA-Schiene wäre dann ein zweiter Test, der sicher auch interessant ist. Genauso wie Jod, Körperöle oder andere Ideen. Vielleicht möchte sich ja jemand beim Test anschließen und es damit probieren, dann könnte man beides simultan abwickeln.
    In der Tat benötigt es erst mal eine andauernde Applikation, bis sich die Wirkung zeigen soll (das gilt wohl auch für DMSO-only). Ich habe mitunter sogar von 4-6 Wochen gelesen, bis man erste Ergebnisse erkennen kann. Da müsste man dann mal im Feldtest schauen, was sich ergibt. Für den Moment (nach 2 Wochen) kann ich zumindest berichten, dass die Haut geschmeidiger und die Durchblutung etwas verbessert wird. Insgesamt hat das Beimischen des DMSO zu der Pflegecreme (die ich ja ohnehin verwenden würde) bisher nur positive Effekte: Sie ist dadurch ergiebiger, hat positive Begleiteffekte und unter Umständen auch noch eine PE-relevante Hauptwirkung nach gewisser Zeit. Negative Effekte konnte ich bisher nicht feststellen: Weder rieche ich nach Knoblauch, noch gibt es Hautreizungen irgendeiner Art. Mehr oder weniger Zeit kostet es im Alltag auch nicht. Das sind zumindest schon mal gute Grundvoraussetzungen dafür, dass man den Test auch langfristig durchführen kann.

    Grüße
    BuckBall
     
    #35
    pe_pe gefällt das.
  16. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Cool, dass du weiterexperimentierst.
    Ist der halbe Spass am PE.
    Um ehrlich zu sein hätte ich auch erstmal Dmso-only getestet;)

    Zur Zeit der interessanteste Thread für mich.

    :goldenlike:@Buckball
     
    #36
    Cremaster, BuckBall und Fragmentierung gefällt das.
  17. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer

    Hi,
    aus Interesse an der Substanz DMSO und seinen grundlegenden Eigenschaften, habe ich ein wenig recherchiert.
    Dabei bin ich auf ein e-book von Dr. Morton Walker gestoßen, welches man sich übrigens kostenlos downloaden kann.
    Dort ist auch mal die Rede vom DMSO-Einsatz bei der "peyronie disease".
    Es ist dort von einer Anwendungszeit von 1 Jahr zu lesen, um die vorhandenen kollagenen Strukturen "aufzuweichen".
    Ich habe das Buch bis jetzt nur überflogen, da es 174 Seiten Lesestoff beinhaltet, hinzukommend bin ich auch zugegebenermaßen skeptisch gegenüber einem Buch, das einen relativ unbekannten Wikstoff derart glorifiziert.
    Es wäre mal interessant von Leuten, die das "DMSO-Handbuch" kennen eine Meinung zu erfahren bezüglich der Art der Schreibe, und der zu vermutenden Glaubwürdigkeit.....
    Trotzdem finde ich die Aussage in Hinblick auf die Anwendungsdauer (1 Jahr) mal bemerkenswert.
    Das erklärt vermutlich die bis jetzt ausbleibenden positiven Erfahrungen für unser aller PE, es muß also zunächst wohl nur über mittel-langfristig angelegte "Selbststudien" gehen. Ob es dann nen Jahr sein muß, wird die Zeit dann zeigen.
    Eine weitere Frage wäre somit auch der Zeitpunkt des Einsatzes von DMSO in der PE-Karriere - erst wenn die Steelcord sich manifestiert hat, oder mit Beginn des Steigerungsprogrammes zur Prophylaxe/Beibehaltung des Wachstumes.....
    Ich selbst werde ab nächster Woche auch mit einer Selbststudie beginnen, 1 bis 2mal am Tag (morgens und abends wegen Einwirkzeit) 70 % DMSO mit destilliertem Wasser auf den sich im Extender befindlichen Penis aufzutragen.
    Falls ich dann die notwendige Hartnäckigkeit an den Tag lege, werden eventuelle Ergebnisse dann vermutlich auf sich warten lassen, aber ok......
    Ich glaube persönlich nicht daran, das es notwendig oder erfolgsversprechender ist, mit dem DMSO irgendeine zusätzliche molare Masse in das Gewebe zu transportieren. Die kollagenaufweichende Eigenschaft ist zunächst die wichtigste Eigenschaft für unsere Belange, mal abgesehen von feuchtigkeitsspendenden Cremes.
    Hinzukommed ist es vielleicht später auch schlecht möglich zu sagen, was denn letztlich Erfolg gebracht hat, wenn man noch eine Vielzahl verschiedener Zusatzstoffe verwendet.
    Vielen Dank an dieser Stelle für die Vorreiter der DMSO-Verwendung im PE und deren ausführliche Berichertstattung.
    Auch finde ich es sehr schön, wie das erworbene Wissen bereitwillig an das Forum weitergegeben wird.:thumbsup3:
    Ich werde dem Beispiel folgen, wenn ich diesbezüglich etwas neues zu berichten weiß.
    Gibt´s eigentlich was neues ? :D:D
    Einen schönen Tag und tolle Gains euch allen.
    Bless,
    Cremaster
     
    #37
    pe_pe, achille und BuckBall gefällt das.
  18. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich lese es gerade und werde ausführlich berichten, wenn ich mir einen umfassenden Überblick verschafft habe.

    Das ist leider das Problem. Genauer: Das was dem DMSO zum Verhängnis geworden ist, ist seine vielfältige Nutzbarkeit und die zahllosen positiven Wirkungen. Die lesen sich z.T. wie ein Wunschzettel an den Weihnachtsmann ;) Diese Wirkungen wurden zwar in verschiedenen Studien nachgewiesen, aber dummerweise wurde DMSO damals überschwänglich als "Wundermittel" beworben - was notgedrungen die Pauschal-Skeptiker auf den Plan rief. Gleichsam muss man beachten: DMSO ist für die Pharmaindustrie weitgehend unlukrativ. Das ist auch einer der Gründe, warum es einen so geringen oder sogar aktiv unterdrückten Bekanntheitsgrad hat.

    Ja, ganz Recht. Gerade den kollagenaufweichenden Effekt halte ich für sehr interessant, wenn es um das PE geht.

    Genau. Gerade wenn solche Stoffe nur nach wirklich sehr ausgedehnter Anwendung Wirkung zeigen, gebe ich persönlich nicht viel auf kaum näher beschriebene Selbstversuche einzelner Anwender in Foren. Denn wenn man sich das Zeug z.B. nur 5 1/2 Wochen auf den Penis schmierte und danach nur in drei Zeilen enttäuscht schreibt, "es bringt nichts" - heißt das nicht, dass das DMSO nicht doch ein äußerst vielversprechendes Mittel für das PE sein kann.

    Super :) Freut mich, dass du es auch mal versuchst. Umso mehr Testanläufe man zusammenbekommt, desto besser für ein ganzheitliches Bild.

    So sehe ich es auch. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es durchaus Zusatzstoffe gibt, die zusätzliche positive Wirkungen entfalten können, möchte ich für mich auch erst mal abklären, ob DMSO als Hauptwirkstoff beim PE helfen kann. Anhand der bisher nachgewiesenen Wirkung halte ich das für durchaus denkbar.

    Nein, noch nichts Konkretes ;) Die Verwendung in Kombination mit einer Feuchtigkeitscreme finde ich persönlich sehr praktisch, um es problemlos und ohne Zeitverlust anwenden zu können. Damit verfahre ich jetzt schon eine Weile und habe parallel wieder mit einem fokussierten BPFSL-Training begonnen. Da ich eine vorherige Fokusphase von Anfang des Jahres als (ungefähre) Vergleichsmöglichkeit habe, werde ich mal schauen, ob sich nun eine schnellere Überdehnung einstellt. Ansonsten bin ich auch auf die Langzeitwirkungen des DMSO gespannt. Mittlerweile gehört es fest zu meiner Intimpflege dazu, woraus sich bislang nur Vorteile ergeben.
    Weitere Detailinformationen und Schlüsselaussagen aus dem DMSO-Handbuch stelle ich mal im Laufe der nächsten Wochen zusammen.

    Grüße
    BuckBall
     
    #38
    pe_pe, achille und Cremaster gefällt das.
  19. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer

    Wenn du die Zeit findest, kannste dir ja mal das e-book downloaden, und die Ausagen beider Werke vergleichen.
    Freue mich mich auf deine Zusammenfassung der wichtigsten DMSO-Eigenschaften aus dem Handbuch!
    Bless,
    Cremaster
     
    #39
    pe_pe und BuckBall gefällt das.
  20. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    318
    Punkte für Erfolge:
    322
    Interessanter Thread. Das DMSO verwendeten wir schon vor über 10 Jahren im BB. War top...

    Ok, ich werde mich einreihen und im neuen Jahr auch einen Versuch dazu machen. 2016 wird nen Längenjahr. Da wird das gut passen. Ich werde DMSO hochkonzentriert mit Verapamil testen.
     
    #40

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden