Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz

WDB Discuss Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
PEC-Diskussionsthread zum Wissensdatenbank-Artikel
Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz


Nachfolgend lest ihr einen Auszug aus dem genannten Artikel:
Dieser Artikel stützt sich in weiten Teilen auf die Übersetzung der originalen Ausführungen zur TSM-Theorie aus dem Englischen (gleich vorweg: Die Übersetzung ist meist frei, in Teilen angereichert, in Teilen zusammengezogen und etwas umstrukturiert).

Eine Einführung
Was bedeutet TSM eigentlich? Es steht für die „Tunica-Smooth-Muscle“-Theorie. Eigentlich nennen ihre Erfinder sie „TGC-Theorie“, was für „Tissue-Growth-Clues“-Theorie steht.
Es bedeutet aber in beiden Fällen dasselbe: Es ist ein Ansatz, um herauszufinden, welches PE-Training für einen (ganz individuell) wahrscheinlich das Effektivste ist. Dies geschieht anhand der Bestimmung des Teiles der Penisanatomie, der deine Gains am stärksten begrenzt, um danach Trainingsanweisungen zu geben, wie man besonders diesen trainieren kann. Anders ausgedrückt: Es wird nach dem Flaschenhals gesucht, der deine Trainingseffektivität schmälert, um diesen dann gezielt auszumerzen.

Kapitel 1: Anatomische Grundlagen - Die „Smooth Muscles“ und die „Tunica“
Das erste Kapitel widmet sich vor allem den Grundlagen, die bekannt sein müssen, um die späteren Schlüsse der Theorie nachvollziehen zu können.

Was ist die „Tunica“ überhaupt?

Gemeint ist die Tunica albuginea, ein sehnenartiges Gewebe, dass alle drei Schwellkörper (die beiden oberen Corpora cavernosa penis und der untere Corpus spongiosum penis) umgibt – und eben auch die „smooth muscles“, die glatte Muskulatur (dazu unten mehr), innerhalb der Schwellkörper. Die Tunica ist also die Schwellkörper umgebende Hülle, die damit auch die Erektionsexpansion des Penis indirekt begrenzt, ganz ähnlich wie ein Fahrradreifen den innen liegenden Fahrradschlauch einfasst und begrenzt.
Um im Bild des Fahrradreifens zu bleiben: Ab einem bestimmten Punkt, dehnt sich der Schlauch im Reifen nicht weiter aus, ganz gleich wie viel Luft in ihn gepumpt wird, schlicht weil der Reifen eine weitere Ausdehnung verhindert. Stattdessen erhöht sich die Härte, also der Druck im Schlauch.
Übertragen auf den Penis bedeutet das: Ist die Tunica nicht weit genug gedehnt, können sich die Schwellkörper nicht weiter ausdehnen und stattdessen erhöht sich durch das einschießende Blut nur die Härte der Erektion – nicht deren Größe.
Interessanterweise scheint die Ausprägung der Tunica auch nicht bei allen Männern gleich zu sein, stattdessen variiert die Menge ihrer Lagen zwischen einer und drei. Dies kann zusätzlichen Einfluss auf die Trainierbarkeit des jeweiligen Penis haben.

Was ist mit „smooth muscle“ gemeint?
Unter „smooth muscle“ versteht man im deutschen die „glatte Muskulatur“. Glatte Muskulatur hat einige Eigenschaften, die sie von den landläufig bekannten „Muskeln“ unterscheidet...
Für den vollständigen Artikel klicke einfach auf die Themenüberschrift, auf das Register "Übersicht" oder hier:
Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz

Wir laden alle Mitglieder des Forums herzlich ein, hier im Thread über die Inhalte des Artikels zu diskutieren und euer Feedback abzugeben!
Wenn euch der Artikel gefällt, würden wir uns natürlich über ein Klick auf "Gefällt mir" in der Wissensdatenbank freuen ;)


Grüße
Dein PEC-Team
 

Lovebow

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
29.01.2017
Themen
9
Beiträge
105
Reaktionspunkte
192
Punkte
147
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,8 cm
Die Frage soll weder provokativ noch anmaßend klingen:

hält die Theorie und die Thesen über Tunica und Smooth Muscle auch wissenschaftlichen Maßstäben stand?
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,741
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Das gesamte PE wird wissenschaftlichen Maßstäben nicht standhalten :p
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,184
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Naja das kommt alles darauf an, was man unter wissenschaftlichen Maßstäben versteht. Im Sinne der Methoden (Versuch und Irrtum, Aufstellen und Überprüfen von Theorien und Schlussfolgerungen) hat PE ja durchaus wissenschaftliche Züge. Den Anforderungen an z.B. Stichprobengrößen oder Peer-Reviews, denen die 'kanonischen' (Natur-)wissenschaften unterliegen ist PE natürlich nicht wissenschaftlich.

Ich tippe mal mit der Frage war gemeint, ob die TSM-Theorie mit den Erkenntnissen bspw. der Anatomie vereinbar ist. Dazu kann ich natürlich nur ein Laienurteil abgeben. Aber ich sehe die zumindest nicht im Wiederspruch.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
19,143
Reaktionspunkte
123,691
Punkte
62,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
wenn´s nur danach geht, kann man sicher auch keinen Männerspagat machen oder Spitzetanzen
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,502
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
hält die Theorie und die Thesen über Tunica und Smooth Muscle auch wissenschaftlichen Maßstäben stand?

Na eigentlich nicht. Ein Arzt wird dir sagen, dass es nur mit einer OP klappt den Penis zu vergrößern. PE ist halt "Underground Wissenschaft", wir haben uns halt selbst bewiesen, dass es klappt. Die TSM-Theorie sowie der ALP-Erweiterungsansatz sind Resultat von langjährigen PE. In der Praxis wirkt es ja auch bei den allermeisten hier.
 

Lovebow

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
29.01.2017
Themen
9
Beiträge
105
Reaktionspunkte
192
Punkte
147
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,8 cm
Ich tippe mal mit der Frage war gemeint, ob die TSM-Theorie mit den Erkenntnissen bspw. der Anatomie vereinbar ist.
In die Richtung geht meine Frage. Dass man mit PE draussen in der Allgemeinheit nur Schulterzucken oder Kopfschütteln erntet, ist wohl keine Überraschung.

wenn´s nur danach geht, kann man sicher auch keinen Männerspagat machen oder Spitzetanzen
Also, Spagat kann ich nicht, aber Männerschnupfen kenn ich!

Aber mal im Ernst. Ich finde das Thema des manuellen PE, das für mich seit Jahresbeginn eine neue Erfahrung ist, hier sehr spannend aufgezogen. Und man wird auch entsprechend höflich behandelt. Was mich nur etwas irritiert, und da bin ich vermutlich nicht alleine, ist die Tatsache, dass es doch immer wieder unterschiedliche Ansätze bei den hier teilnehmenden Leute gibt. Und wohl auch recht unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden, ich selbst bin das beste Beispiel!
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,741
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Nicht jeder Penis ist gleich :) Was bei mir funktioniert muss es bei jemand anderen nicht...
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
hält die Theorie und die Thesen über Tunica und Smooth Muscle auch wissenschaftlichen Maßstäben stand?
Es wird in Bezug auf PE mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine evidenzbasierte Studie geben, die das Ganze somit wissenschaftlich untermauert.
Die Gründe daür sind zum einen das es vermutlich dafür keinen Geldgeber gibt, und zum anderen schlicht die Tatsache das die Medizinerlobby kein Interesse daran hat diese These(n) zu fördern - gibt ja kein Geld zu verdienen, im Gegensatz zu OP´s...;)
Wenn man sich die Thesen rein vor dem anatomischen Hintergrund betrachtet (z.B. verschieden Tunicalagen mit unterschiedlichem Faserverlauf , und die Anzahl der verschiedenen Tunicalagen variiert individuell zwischen 2,3 oder noch mehr!) macht das für mich schon Sinn, und außerdem wurde von etlichen Usern die Theorie(n) direkt oder auch indirekt bestätigt: es wurde entweder bestätigt das es sich so verhält, oder ein Training, das diese "Grundsätze" sozusagen mit Füßen getreten hat war, bzw. ist schlichtweg erfolglos - das habe ich hier an verschiedener Stelle gesehen.:cool:
Meine persönlichen Erfahrungen, die ich im Laufe meines Trainings gemacht habe unterstützen das Konzept ebenfalls.
Ich meine damit die ALP-Theorie als auch zum Teil L1G2, beides erlebt in den verschieden Trainigsphasen: erst Längetraining, dann EG-Training. Besonders hervorheben möchte ich in dem Zusammenhang die Tatsache das während meines EG-Fokusses mein Strechpotential merklich schlechter war, die Begründung dafür überlasse ich jedem als Denksportaufgabe...;):D:D:D
Also wie gesagt, die Erfahrungen/Berichte hier im Forum, als auch anatomische Gegebenheiten sorgen dafür das man/ich eher geneigt bin diesen Thesen zuzustimmen.
Man kann das natürlich auch kritisch sehen,bzw. anzweifeln, das ist grundsätzlich kein Fehler da es keinerlei wissenschaftliche Belege für PE,bzw. die dessen Wirkungen/Wirksamkeit gibt.
Oder aber man vertraut einfach auf eine breite Basis von PE-lern die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, gleichzeitig kann man sich auch die Mühe machen sich mit den anatomischen Fakten auseinanderzusetzen und darüber zu hirnen.
Oder aber man ignoriert es, und macht seine eigenen Erfahrungen - dann wäre es toll, wenn man darüber (ehrlich) berichten würde.
Das wäre für jede PE-Community natürlich ein sehr wichtiger Erfahrungsschatz!
Ich sage abschließend mal so: Entweder du vertraust den Ratschlägen die dir hier gegeben werden, egal ob diese in Form von Threads zu dem Thema oder in Form von Beiträgen in eigenen Threads gegeben werden, oder man geht seinen eigenen Weg aufgrund eigener Überzeugungen/Vermutungen.
Am Ende wird doch alles am Erfolg gemessen, und da gibt es nur Erolg oder keinen/zuwenig Erfolg.
Wenn man sich an die Thesen "hält" geht man kein Risiko ein, so viel läßt sich relativ sicher sagen.
Wenn man sein eigenes Ding macht besteht eher die Möglichkeit das der Erfolg ausbleibt, oder man Zeit verschwendet hat - gestützt auf die Tatsache das ich keinen User kenne ( auch nicht in den AMi-Foren) der mit einem "exotischem" Training überzeugende Resultate erzielt hat.
Und wenn es doch derartige Berichte gibt, sind mir diese so absolut unglaubwürdig vorgekommen das ich diese nie ernst genommen habe (gerade in den AMi-Foren).
Also, es liegt an jedem selbst den Weg zu wählen, den man gehen will.
Egal welchen, Berichte über diesen bzw. die Wirksamkeit sind absolut erwünscht und willkommen!:thumbsup3:
Viel Erfolg!
Bless,
Cremaster
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,184
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Was Einsteigern hier geragen wird, ist halt was bisher bei den meisten funktioniert hat. Aber wir PEler (erst recht die jenigen von uns die lange dabei bleiben und von ihrem Training berichten) sind eben noch eine seltene Gattung. Deshalb ist diese ganze 'Bro-Science' noch in den Kinderschuhen und jeder muss selbst ein bisschen zum Wissenschaftler werden...
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,502
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Kannst du das mal konkretisieren?

Glaube er meint weil er keinen EG gegaint hat.

Habe das Gefühl dass viele das Einsteiger sowie die Fortgeschrittenen Programmen mit diesen Theorien verwechseln.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
19,143
Reaktionspunkte
123,691
Punkte
62,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Was mich nur etwas irritiert, und da bin ich vermutlich nicht alleine, ist die Tatsache, dass es doch immer wieder unterschiedliche Ansätze bei den hier teilnehmenden Leute gibt. Und wohl auch recht unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden, ich selbst bin das beste Beispiel!

Ich hab jetzt nicht alle Deine Beiträge noch mal durch gelesen, aber soweit ich mich erinnere, war Dein Ziel von Anfang an, die EG zu erhöhen. Da der Gap zwischen BPFSL und BPEL bei Dir relativ groß ist, wurde Dir geraten, die Werte anzugleichen, da Du vorher kaum erfolgreich an der EG arbeiten kannst. Soweit ich mitbekommen habe, wolltest Du das überspringen. Außerdem trainierst Du seit 2 Monaten.
Ich denke, Dir fehlt 1. die Geduld und 2. möchtest Du lieber eigene Wege gehen, als auf die Tipps anderer zu hören. Das ist natürlich legitim, wenn Du Deinen eigenen Weg suchst, stellt aber nicht mehrfach erprobte Theorien und Trainingsmethoden in Frage.
Ich gebe Dir daher nochmal den Tipp (wie auch schon im Februar) mal das Einsteigerprogramm (evtl. die Classic Stretches teilweise durch 2ps ersetzen/ergänzen) für 3 Monate zu absolvieren und auf Basis dessen Ansätze zu suchen, die Dich Deinem Ziel näher bringen
 

Lovebow

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
29.01.2017
Themen
9
Beiträge
105
Reaktionspunkte
192
Punkte
147
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,8 cm
@adrian61
Tatsächlich habe ich knapp drei Monate recht erfolglos mit dem Einsteigerprogramm trainiert und bin letzte Woche auf Anraten von Cremaster, Riffard und auch von dir zu einem geänderten Trainingsplan umgestiegen (hab jetzt ein Logbuch). D.h. also, dass ich den Tipps sehr wohl folge.

Mit "unterschiedliche Ansätze" meine ich die vielen verschiedenen Wege der PEler, die freilich auch recht unterschiedlich Ansätze und Ziele haben.
Z.B. riet mit Halunke "Ich glaube aber, wenn dir das Einsteigerprogramm keine EG Zuwächse kommen, hilft pumpen um den Unfang zu steigern!".
Das passt nur bedingt zu den Empfehlungen von Cremaster. Das macht es für einen Anfänger nicht ganz einfach.

Aber ich verstehe die TSM-Theorie zumindest als einen grundsätzlichen Ansatz, den ich nachvollziehen kann.
Dennoch entstand bei mir die Frage, die ich auch hier schon gestellt hatte (und noch keine Antwort kam):

Ich mir jetzt mal die TSM Theorie bis einschließlich Kapitel 2 durchgelesen und schon stellt sich mir folgende Frage:

Sind es tatsächlich die Schwellkörper, die ich stärker trainieren muss? (Bei dem Wunsch nach mehr EG)

Denn folgende Situation stellt die Theorie (ein klein wenig) in Frage:
Wenn ich mit meiner Liebsten voll im Gange bin oder auch durch einen Video o.ä. voll stimmuliert bin, ist mein Schwanz richtig prall und das auch durchaus längere Zeit (mehrere Minuten).
Wären gemäß der TSM-Theorie die Schwellkörper bwz. die glatten Muskeln zu wenig ausgeprägt, dürfte ein praller Penis eher die Ausnahme sein bzw. gar nicht erst entstehen. Sehe da etwas falsch?
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,502
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Tatsächlich habe ich knapp drei Monate recht erfolglos mit dem Einsteigerprogramm trainiert

Sorry aber das stimmt so einfach nicht. Du hast Länge gegaint und genau dafür ist das Anfänger-Programm da. Hier besteht einfach ein großes Missverständnis deinerseits. Das Anfänger-Programm macht in erster Linie folgendes: Es konditioniert den Penis um später stärkeren Belastungen standhalten zu können. Längengains gibt es oben drauf, bei manchen auch EG-Gains, bei anderen wiederum nicht. Was es aber definitiv NICHT macht ist, denn EG gezielt anzugehen. Nun herzugehen und zusagen das Programm wäre erfolglos gewesen macht keinen Sinn, weil es nicht mal für EG ausgelegt ist.

Sind es tatsächlich die Schwellkörper, die ich stärker trainieren muss? (Bei dem Wunsch nach mehr EG)

Ich glaube du tust dir einfach schwer, zu verstehen, wie man den EG und wie man die Länge anspricht. Der allerwichtigste Wert ist der BPFSL, ohne diesen geht absolut gar nichts, egal ob Länge oder Dicke. Beispiel: Du hast eine sehr große Differenz zwischen BPEL und BPFSL, möchtest aber EG gainen, dies wird kaum möglich sein, da die Ausdehnung in die Vertikale einfach dominanter ist. Ist der BPFSL dem BPEL aber sehr nahe, geht die Ausdehnung in die horizontale, sprich: EG. Aber auch beim EG ist es wichtig die Tunica zu dehnen, nur eben horizontal. Bundles sind hier ein gutes Mittel (wenn auch nicht für jeden).

Mit "unterschiedliche Ansätze" meine ich die vielen verschiedenen Wege der PEler, die freilich auch recht unterschiedlich Ansätze und Ziele haben.
Z.B. riet mit Halunke "Ich glaube aber, wenn dir das Einsteigerprogramm keine EG Zuwächse kommen, hilft pumpen um den Unfang zu steigern!".
Das passt nur bedingt zu den Empfehlungen von Cremaster. Das macht es für einen Anfänger nicht ganz einfach.

@Halunke empfiehlt die Pumpe, weil sie für EG Training durchaus unterstützend wirken kann (neben diversen manuellen Übungen). @Cremaster geht in die Richtung, dass er dir sagt, du musst ERST die Differenz verkleinern damit dein EG-Training nicht im nichts verbufft. Dein jetziges Training ist also KEIN EG-Training, sondern eine Vorbereitung darauf.

Wenn ich mit meiner Liebsten voll im Gange bin oder auch durch einen Video o.ä. voll stimmuliert bin, ist mein Schwanz richtig prall und das auch durchaus längere Zeit (mehrere Minuten).
Wären gemäß der TSM-Theorie die Schwellkörper bwz. die glatten Muskeln zu wenig ausgeprägt, dürfte ein praller Penis eher die Ausnahme sein bzw. gar nicht erst entstehen. Sehe da etwas falsch?

Durch Jelqen wird glatte Muskulatur aufgebaut. Das heißt aber nicht, dass man von hausaus zu wenig davon hätte, um pralle Erektionen zubekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Sind es tatsächlich die Schwellkörper, die ich stärker trainieren muss? (Bei dem Wunsch nach mehr EG)
Zunächst solltest du die Diff. zwischen BPFSL und BPEL verringern, damit die Gains nicht in die Vertikale gehen (=Längengains) sondern in die Horinzontale (=EG-Gains), genauso wie Riff das schon angemerkt hat.
Die Differenz verringerst du Jelqen, Jelqen ist eine Übung für das Schwellkörpertraining.
Wenn die Diff. dann gering(er) ist erfolgt durch weiteres Schwellkörpertraining in der Regel ein Dickewachstum.
Die Schwellkörperübungen die dafür dann, und zwar erst dann, verstärkt durchgeführt werden sollten sind Jelqing mit hoher EQ, aber auch ULI´s,Squeezes und auch Pumpen.
Schwellkörperübungen sind also nicht gleich Schwellkörperübungen, in der WDB z.B. steht bei den entsprechenden Übungne auch explizit welchen Meßwert sie jeweils begünstigen - wäre mal nen Blick wert.;)
Dennoch entstand bei mir die Frage, die ich auch hier schon gestellt hatte (und noch keine Antwort kam):
Diese Frage dürfte damit auch beantwortet sein: Es gibt verschiedene Übungen für das Schwellkörpertraining.
Low- & Mid-EQ-Jelqing sind hazuptsächlich dazu da BPEL nachzuziehen, dienen also demnach dem Längenwachstum - auch wenn das "nur" nötig ist um die Diff. zu verringern. Comprende?
Alle anderen Schwellkörperübungen dienen dazu EG-Gains zu fördern, was gemäß TSM/ALP-Theorie und etlichen User-Erfahrungen erst dann möglich ist wenn dir Diff recht gering ausfällt.
Isso.
Wenn ich mit meiner Liebsten voll im Gange bin oder auch durch einen Video o.ä. voll stimmuliert bin, ist mein Schwanz richtig prall und das auch durchaus längere Zeit (mehrere Minuten).
Dann sei doch froh.;)
Wobei ich persönlich "mehrere Minuten" nicht als längere Zeit bezeichnen würde....:D:D:D
Wären gemäß der TSM-Theorie die Schwellkörper bwz. die glatten Muskeln zu wenig ausgeprägt, dürfte ein praller Penis eher die Ausnahme sein bzw. gar nicht erst entstehen. Sehe da etwas falsch?
Da liegt ein klassischer Denkfehler vor.
Weil du durch das Einsteigertraining dir durch das Strechen eine Diff. angeeignet hast, heißt das nicht das deine Schwellkörper zu weing ausgeprägt ist, sondern das du zum BPEL-Nachziehen (Verringern der Diff.) die Schwellkörper zum Zwecke der vertikalen Expansion weiter trainieren mußt.
@Riffard hat in seinem Post dazu auch alles sehr schön erklärt!
Ich glaube du tust dir einfach schwer, zu verstehen, wie man den EG und wie man die Länge anspricht. Der allerwichtigste Wert ist der BPFSL, ohne diesen geht absolut gar nichts, egal ob Länge oder Dicke. Beispiel: Du hast eine sehr große Differenz zwischen BPEL und BPFSL, möchtest aber EG gainen, dies wird kaum möglich sein, da die Ausdehnung in die Vertikale einfach dominanter ist. Ist der BPFSL dem BPEL aber sehr nahe, geht die Ausdehnung in die horizontale, sprich: EG. Aber auch beim EG ist es wichtig die Tunica zu dehnen, nur eben horizontal. Bundles sind hier ein gutes Mittel (wenn auch nicht für jeden).
Gerade der Absatz beinhaltet alles.
Auch den Hinweis bei EG-Training mit Bundles die Tunica horizontal zu dehnen kann ich aus persönlicher Erfahrung nur unterstreichen!:thumbsup3:
Und obwohl der Rat von @Haluke mit der Pumpe den EG zu fördern zwar prinzipiell richtig ist möchte ich dir bei deinem jetzigen Trainingsstand davon abraten.
Um mit Pumpen EG zu gainen ist ein sehr zeitaufwändiges Pumptraining nötig, was ohne entsprechende, am besten vorher begonnene manuelle Übungen (s.o.) auch nicht erfolgsversprechender ist.
Ich habe mit den ganzen manuellen Übungen besser und "haltbarer" EG gegaint als mit der Pumperei.
Um durch die Pumpe richtig krass EG zu gainen, und diese Gains dann auch zu halten muss man schon Pumpen wie unser Palle: stunden- und jahrelang!:D
So, ich hoffe (und glaube auch:D!!)damit sind alle Fragen geklärt.
War auf jeden Fall mal sehr schön in einem WDB-Discuss Thread mal so etwas zu erörtern.
Bless,
Cremaster
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
19,143
Reaktionspunkte
123,691
Punkte
62,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
ich bin sehr froh, dass zwei weitaus erfahrenere User Dir punktgenau erklären konnten, wie es sich mit den Trainingsmethoden für eine Steigerung der EG verhält. Ich hätte für solch fundierte Erklärungen - ehrlich gesagt - sehr viel in der WDB nachschlagen müssen, was Du ja eigentlich selbst auch könntest.
 

Lovebow

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
29.01.2017
Themen
9
Beiträge
105
Reaktionspunkte
192
Punkte
147
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,8 cm
Das mit der Vertikale und Horizontale hab ich noch nicht so recht verstanden. Freue mich über eine Erklärung (oder Bebilderung?)...
Vielen Dank.
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,741
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Wenn die Differenz von BPEL und BPFSL sehr groß ist, dann wirst du mit Jelqen in der Länge gainen. Ist diese klein, dann wirst du EG gainen. Einfach gesagt, weil der Penis bei kleiner Differenz sich nicht nach vorne, sondern nur im Umfang ausbreiten kann. Die Schwellkörper stoßen bei geringer Differenz an ihre natürliche Grenze.
 

Lovebow

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
29.01.2017
Themen
9
Beiträge
105
Reaktionspunkte
192
Punkte
147
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,8 cm
Ähmm, ok. Und wie ist das dann mit Vertikale und Horizontale zu vertehen?
 
Oben Unten