Vorstellung und Einsteigertipps

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
Hallo liebes Forum!

Ich bin jetzt seit etwa 3 Wochen hier stiller Mitleser im Forum und habe mich entschieden hier mit von der Partie zu sein ;)

Hauptgrund ist, dass ich meinen BPEL gerne steigern würde und als nebeneffekt hoffe etwas besseres Durchhaltevermögen zu bekommen und auch wenn meine EQ gut ist, kann etwas tuning ja nicht schaden :D

Zum Durchhaltevermögen:
Ich habe keine Probleme mit vorzeitigen PONR, denn soweit ich das verstanden habe, passiert dass dann zum Teil nach wenigen Sekunden und vor allem ohne das man es sich ankündigt, aber ich kann einfach generell (meistens) nicht sehr lange und ständig start/stopp ist auch irgendwie nicht so das Ware.
Es gab auch schon Nächte, wo ich, ohne selbst zu kommen, meine Mitstreiterin 3 mal beglücken konnte, also geht es theoretisch schon, allerdings kann ich diese Nächte mit 28 Jahren an einer Hand abzählen.

Zum PBEL:
Wie lang er im Normalzustand ist, ist für mich aus offensichtlichen Gründen egal :)
Wenn ein BPFSL-Training grundlage zum BPEL-Gainen ist, dann mach ich das natürlich mit.
Meine Länge ist "offiziell" gar nicht so schlecht, allerdings steht er ziemlich weit nach oben und mein praller Sack macht das optisch nochmal kleiner :D

Außerdem ist der BPEL-Wert ja nochmal 1-1,5cm mehr als die "Effektive-Länge" die man benutzen kann, weil die Haut vor dem Knochen ja auch nochmal eine gewisse Dicke hat.
Mein Ziel ist also, eine effektive Länge von 18cm+ (BPEL ca. 20) und oben genanntes.

Nun erstmal zu meinen "Daten":
BPFSL: 18cm, BPEL: 17,9cm, EGb:14,5 EGm:14,3 EGt:13,3

Achso: Da ich neu bin, wüsste ich ganz gerne mal wie der EG Wert einzuschätzen ist.
Ich selbst finde mein EG dürfte ruhig etwas höher liegen, allerdings hatte ich mal eine, die ihn kaum rein bekommen hat und seitdem bin ich was die Einschätung zum Umgang/Dicke angeht, etwas verunsichert :D

Ich habe jetzt erst neu angefangen und mich gut eingelesen.
Mein "Training" sieht jetzt so aus:
5min Aufwärmen, 15min Myofascial Unlocking, 15min Klassisches Stretching, 15min Klassisches Jelqing, 10min Ballooning.

Ich bin auch am überlegen mir einen Phallosan Forte zu kaufen, allerdings bringt der ja nur was für den BPFSL und hat keine Auswirkungen auf den BPEL (oder?).
Außerdem ist es schon sehr viel Geld für mich.
Oder braucht man BPFSL, um BPEL besser "gainen" zu können?

Das Myofascial Unlocking mache ich in der Hoffnung, den Winkel etwas nach unten korrigieren zu können.
Der Winkel war bei mir aber schon in der Kindheit so.

Beim Ballooning schaffe ich es ohne Probleme nicht zu kommen.
Mache ich das Training kaputt, wenn ich mich am Ende mit einem PONR "belohne"?

Was sagt ihr zum Training, der Reihenfolge und meinem Trainingsziel?

Ich danke euch allen sehr!
 

hopeful

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
09.10.2016
Themen
4
Beiträge
410
Reaktionspunkte
1,232
Punkte
975
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Hallo @Leong

willkommen hier bei PEC.

Deine Werte sind sehr sehr gut, keine Frage. Eingelesen hast Du Dich ja auch schon, prima.

Dein Traingsplan sieht gut aus, die Beckenboden Übungen könntest Du noch dazu nehmen.

Ansonsten könntest Du auch erstmal mit jeweils 10 Minuten bei den Übungen starten und langsam auf 15 Minuten steigern. Erstmal dran gewöhnen. Und alle 2 oder 3 Tage einen Pausentag einlegen (Regeneration)

Der Phallosan ist nur für den BPFSL; und den steigerst Du ja durch das manuelle stretching, insofern solltest Du Dir zum jetzigen Zeitpunkt keinen Phallosan kaufen, ist nicht notwending

Wünsche Dir viel Erfolg bei PE und viel Spaß hier im Forum

Grüße
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,459
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Servus Leong,
schön, dass Du Dich entschieden hast, hier mit von der Partie zu sein. Deine Masse sind sehr schön und sowohl proportional wie auch ganz allgemein hast Du einen eher dicken Penis. Herzlichen Glückwunsch. Falls Du richtig gemessen hast, ist die Differenz zwischen BPEL und BPFSL nur ein mm. Um den BPEL Wert zu erhöhen, musst Du also erst mal ordentlich stretchen.

Dein Einsteigerprogramm ist auf jeden Fall viel zu lang ... MU kannst Du machen, so lange es Dir Spaß macht, aber 5 Minuten reichen auch. AUF JEDEN FALL würde ich stretchen und jelqen auf 10 Minuten reduzieren! Warum? Das Training soll ja einen progressiven Verlauf nehmen, um langfristig effektiv zu sein ... wenn Du mit so hohen Zeiten beginnst, bist Du dann schnell mal auf täglich 1 1/2 Stunden oder mehr ... das ist irgendwann demotivierend und schwer ein zu bauen.

Extender kannst Du Dir immer noch anschaffen, wenn sich manuell keine Gains mehr erzielen lassen. Da Dein Penis ohnehin schon recht groß ist, wirst Du das möglicherweise gar nicht brauchen.

Mache ich das Training kaputt, wenn ich mich am Ende mit einem PONR "belohne"?

Du meinst mit einem Samenerguss? Nö, Du machst sicher das Training nicht kaputt, aber Du kennst das ja: nach dem Orgasmus entspannt Dein Penis und eigentlich ist das Ziel, ihn nach dem Training noch eine Zeit lang möglichst gut durchblutet zu halten

lg Adrian
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
25
Beiträge
4,447
Reaktionspunkte
7,643
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Willkommen im Forum!

Bist du dir sicher, dass der BPEL und BPFSL quasi identisch sind?! Hast du dich da eventuell vermessen?
 

buddy

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
21.12.2016
Themen
2
Beiträge
43
Reaktionspunkte
87
Punkte
74
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
168 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
16,5 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
11,5 cm
EG (Top)
10,5 cm
Auch von mir ein Herzliches Willkommen.
 

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
Vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier!

Also ich werde das Stretching und das Jelquing mal auf 10min runter schrauben.

Sollte ich die Beckenbodenübungen (muss ich nochmal lesen, wie man den 2. Muskel genau trainiert) dann ganz am Ende dran hängen?

Das MU mache ich so lange, weil ich da die Sehnen ausreichend dehnen will. 5min sind mir da gefühlt zu kurz.

Habe ich zu befürchten an Dicke zu verlieren, wenn ich strecke?
Eigentlich sollen sich ja neue Zellen bilden und ich hoffe, da gibt's ansonsten keine negativen Auswirkungen :D

Ich werde den Orgasmus dann nach dem Ballooning mal weg lassen. Besser das Training nicht gefährden ;)

Ich hab bisher auch erst einmal "trainiert", merke das aber (tut nicht weh oder so, aber da ist schon was in Bewegung gekommen).

Bei den Werten hab ich mich übrigens sicher nicht vermessen.
Er ist schlaff, wenn ich ab Knochen Messe und ihn dabei ziehe, 1mm länger.
Für mehr BPEL brauche ich also auch mehr BPFSL. Ist die kaum vorhandene Differenz zwischen hart und schlaff so unüblich?
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,163
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Hi @Leong, herzlich willkommen bei uns! :)

Die wichtigsten Sachen haben die anderen ja schon gesagt. Lies dich gut ein und orientiere dich bei den Trainingszeiten erstmal an die Empfehlungen aus dem Einsteigerprogramm, damit fährst du am Besten.

Ich würde empfehlen die Beckenbodenübungen einfach über den Tag verteilt machen, wann du halt Zeit hast. Die Kegel sind die Bewegung mit der du den Strahl eim Pinkeln anhälst, die Reverse-Kegel sind die Bewegung mit der du ihn wieder startest bzw. verstärkst. Du kannst auch wenn du die Übung richtig machst fühlen, dass sich der innere Teil deines Penis unter dem Hodensack nach aussen bewegt.

Die meisten haben eine etwas größere Differenz zwischen BPEL und BPFSL, auch schon am Anfang. Aber das macht nichts und durch die Stretches wird sich der BPFSL sicher bald in die richtige Richtung entwickeln.
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,338
Reaktionspunkte
13,285
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Hi @Leong ,
erstmal Willkommen im Forum der Pimmelzieher:schild_welcome:,
denk beim Training an das Auf-und Abwärmen. Ansonsten wurde schon alles gesagt.

Was Deine EG betrifft, so gehört er zu den Dicken. Und nein, es ist nicht zu befürchten das er beim Stretchen dünner wird.

Was das Durchhaltevermögen betrifft, so hatte bei mir PE einen sehr großen positiven Nebeneffekt. Das Lesen und bearbeiten des guten Stückes hat den guten Nebeneffekt. Wobei es für mich mehr Kopfsache ist.

Schau dir ruhig mal die Antworten in der FAQ an. Link in meiner Sig.
Wünsche gute Gains und langes Durchhaltevermögen.

Hier sind einige Umfragen und interessante Artikel. Schau dich um und die ein oder andere Beteiligung wäre schön.:lol01:
 

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
Ich bleibe auf jeden Fall dran bei dem Thema und hoffe ich werde hier öfters mal auch in anderen Themen vorbei schauen - wobei ich als Neuling wahrscheinlich eh nicht so viel beitragen kann:)

Kaum zu glauben, dass ich so lange gebraucht habe um hier zu landen. Eine Anmeldung hier sollte mit Einführung auf die weiterführende Schule Pflicht sein :D

Das mit dem Durchhaltevermögen habe ich gehofft.
Durch das Training wird er bestimmt auch zusätzlich etwas unempfindlicher, habe aber auch mal gelesen, dass wenn man unbeschnitten ist (das ist bei mir der Fall), dass dann die Haut dünner ist und man generell etwas schneller kommt...

Das Aufwärmen mache ich sehr behutsam. Ein wirkliches "Abwärmen" hab ich heute nicht gemacht, aber er war schön warm verpackt und sehr gut durchblutet.

Mittlerweile ist es so, dass er in den achwellkörpern etwas (nicht unangenehm) juckt/kribbelt, wie man es nach einer Massage kennt... Denke mal das ist ein gutes "Zeichen" :)

Kann mir jemand noch was zu meinem Biegeproblem sagen und ob da Chancen auf einen "Nicht-Hans-guck-in-die-Luft" besteht? :D

Vielen Dank euch allen! Ihr macht mir Hoffnung und habt mich außerordentlich freundlich empfangen!

PS.: In der mobilen Version wird die Signatur nicht angezeigt :)
Habs aber umgestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,163
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Meinst du mit Winkel den Winkel zum Körper oder eine Krümmung im Penis selber? Das Erste wird sich durch das Altern selber ergeben, also solltest du dich darüber freuen während es da ist. Das Zweite lässt sich durch PE teilweise ändern, kommt bei den Mädels aber oft gut an.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,459
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
allerdings steht er ziemlich weit nach oben und mein praller Sack macht das optisch nochmal kleiner

Kann mir jemand noch was zu meinem Biegeproblem sagen und ob da Chancen auf einen "Nicht-Hans-guck-in-die-Luft" besteht? :D

meinst Du das?

Junge sei froh, wenn er so steil nach oben steht ... meiner ist auch mal im Stehen am Bauch angekommen .. das "Problem" erledigt die Schwerkraft ...
 

Pe-Man

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
11.09.2016
Themen
6
Beiträge
164
Reaktionspunkte
472
Punkte
171
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,1 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
16,0 cm
EG (Mid)
11,8 cm
Ich frage mich ja immer wieder wie man mit Wochen Werten auf die Idee kommt man bräuchte mehr ;).
Trotzdem herzlich willkommen und viel Erfolg beim Training. Zum Thema Ausdauer habe ich gelesen, dass das Training mittels fleshlight gut funktionieren soll. Erfahrungswerte fehlen mir da aber. Überlege aber mir auch mal eine zuzulegen. Training schadet nie und aktuell ohne Partnerin wird die Hand auch eintönig ;).
 

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
Also der Penis selbst ist ziemlich gerade, ist aber "schief befestigt" :D

Aber gut, ich lasse dann mal die Schwerkraft arbeiten. Allerdings hat sich die letzten 20 Jahre nichts getan :D :D

Danke für das Kompliment Pe-Man. Aber wir wissen ja alle, dass Mann nicht genug haben kann :D
Und von dem Wert bleiben effektiv ja ca. 16cm "übrig", also so 18cm wären schohn ganz nett.

Ich werde auch mal sämtlichen Porno-Konsum einstellen. Fleshlights sagen mir leider überhaupt nicht zu.
Aber ich bin guter Dinge, hier mit eurem Rat gut aufgehoben zu sein und dass sich alles schon richtet ;)

Das kribbeln hat mittlerweile übrigens aufgehört.
Spannendes Thema :)
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,603
Reaktionspunkte
11,947
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Willkommen @Leong bei uns in der Community :)
Hör auf die Jungs hier die haben dir bereits alles für den Anfang wichtige mit auf den Weg gegeben.
Einfach fleißig trainieren und dann läuft das auch.

Schöne Startwerte übrigens. Habe fast mit identischen Werten angefangen.
Viel Glück und Spaß beim Gainen ;) .
 

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
@MaxHardcore94 : Hast du wirklich erst vor 3 Monaten angefangen und ganze 1,5cm BPFSL und 1cm PBEL gegaint?
Manuelles Training, mit "Werkzeug" oder Zauberei? :D

Bei den schnellen Erfolgen ist die Methode natürlich sehr interessant zu wissen ;)
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,603
Reaktionspunkte
11,947
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Hi @Leong
Jap ausschleißlich das Newbie Training. Soll aber nicht heißen das es bei jedem genauso anschlägt ...
Wenn du das Training so wie es in der WDB beschrieben ist durchführst, dann kannst du dich auch irgendwann sinnvoll steigern.
Geräte und dergleichen sind am Anfang zu viel des Guten.
Ich denke da werden sich mir auch die anderen anschließen.
 

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
@MaxHardcore94 : Nee ich gehe auch gar nicht davon aus, dass dieses Ergebnis für jedermann reproduzierbar ist, aber es ist doch gut zu wissen, welche Methoden andere benutzen und wie die Erfolge dort aussehen.
Auf jeden Fall klingt das aber sehr vielversprechend.
Vielen Dank für deine Rückmeldung!
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,603
Reaktionspunkte
11,947
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Gerne ;)
Wenn du Fragen hast einfach raus damit.
 

Leong

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
09.01.2017
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
105
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
17,9 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
EG (Top)
13,3 cm
Also heute ist Tag 4 meines Trainings (3on/1off) und daher mache ich Pause.
Zeit das Training zu betrachten und für die nächste Einheit zu optimieren :)

Am ersten Tag habe ich ja mit 15min stretch und 15min jelq etwas zu viel für den Anfang getan.
Ich habe mich auch nochmal mit den Theorien und der WDB beschäftigt und daher das MU nach dem stretchen gelegt, da ja anscheinend das Stretching effevtiver ist, wenn die Schwellkörper vorher nicht "geflutet" worden ;)

Mein Training sieht also so aus:
5min Aufwärmen, 10min Stretching, 10min myofascial-unlocking, 10min Jelqing, 10min Ballooning, ggf. Abwärmen

Das "ggf. Abwärmen" habe ich, weil nach dem Ballooning meistens genug Wärme und eine gute Durchblutung vorhanden ist.
Das mache ich also nach Gefühl, bzw. wenn ich denke, dass etwas Wärme benötigt wird.

Nun aber zum Training selbst:

Am ersten Tag habe ich das Training danach deutlich gespürt.
Es hat nicht weh getan, aber ich habe ebengemerkt, dass daran "gearbeitet" wurde. Abends kam sogar noch eine leichtes kribbeln dazu, dass sich anfühlte wie nach ner Massage oder wenn nach nem Knochenbruch das Gewebe repariert wird (ganz grob zumindest).
Das Gefühl würde ich daher als "ich mache das Training richtig" interpretieren, weil ich denke, dass da tatsächlich der Körper bereits daran gearbeitet hat, alllerdings an der obersten Grenze. Mehr wäre bestimmt mit einer Verletzung verbunden und ich will da auch nichts riskieren. Daher ist weniger mehr und das Training soll sich ja auch langsam steigern, das das Gewebe sich sonst zu schnell an diese Belastung gewöhnt und Trainingserfolge ausbleiben.

Daher habe ich das Training von 15min Stretch und 15min Jelqing (Tag1) auf jeweils 10min reduziert und auch die Zugstärke reduziert und ziehe daher nur ganz leicht mehr, als bis zum Punkt der maximalen Dehnung.
Davor habe ich "nach Gefühl" so gezogen, dass das Gewebe schon so gut es geht belastet wird, aber eben nicht überbelastet.
Jetzt weiß ich nicht, ob das "zu wenig" ist, weil ich sowohl vorgestern, als auch gestern nach dem Training nicht sehr viel, bis gar nichts gespürt habe (außer ne gute Durchblutung).

Ich bin mir also unsicher welche Trainingsintensität das Richtige ist, wie dolle ich ziehen und wie stark ich jelqen soll.

An und für sich wäre ich sogar eher geneigt mein Training so aufzubauen:
1. Tag: stärkeres Training
2. Tag: lockeres Training
3. Tag: stärkeres Training
4. Tag: Regeneration/Pause

Könnt ihr mir hilfreiche Tipps, was das Gefühl danach angeht sagen?
Ich muss ja nicht von Anfang an alles richtig machen, aber ich würde gerne nichts gravierendes falsch machen und mich über das Gefühl danach gerne an ein effektives Training ran arbeiten.
 
Oben Unten