Vitamin D und PE

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,306
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
In Zeiten von Corona sollte man sein Immunsystem stärken. Ich schwöre auf hochdosiertes Vitamin D.

Zufälligerweise habe ich das entdeckt: (PDF) Enhanced Growth of the Adult Penis With Vitamin D 3

Hochdosiertes Vitamin D soll den Penis bei erwachsenen Männern sowohl in Länge als auch in Umfang vergrössern.

Wer also hochdosiertes Vitamin D nimmt, stärkt nicht nur sein Immunsystem, sondern kann auch seinen Penis vergrössern.
 

Broudwoschd

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
06.11.2018
Themen
3
Beiträge
112
Reaktionspunkte
364
Punkte
375
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Base)
12,2 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
50000 Units... Wie viel soll man denn unter einer Unit verstehen?
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,306
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Zuletzt bearbeitet:

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Mag ja sein, dass Vitamin D3 einen Effekt wie manuelles PE haben kann, aber bei einer dermaßen hochdosierten Gabe von D3 folgt ein Rattenschwanz von Nebenwirkungen, allem voran erhöhter Calziumspiegel im Blut, Demineralisierung der Knochen und obendrauf noch Nierensteine. Also mir wäre das Ganze nicht Wert. Ich nehme 3000 IEs D3, glaube aber keinen Effekt auf mein Gemächt beobachten zu können.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,306
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Mag ja sein, dass Vitamin D3 einen Effekt wie manuelles PE haben kann, aber bei einer dermaßen hochdosierten Gabe von D3 folgt ein Rattenschwanz von Nebenwirkungen, allem voran erhöhter Calziumspiegel im Blut, Demineralisierung der Knochen und obendrauf noch Nierensteine.

Deswegen muss man auch auf die Zufuhr von Magnesium und Vitamin K2 achten. Das wird ja auch in dem verlinkten Artikel gesagt.

Nein, 1 Mikrogramm sind 40 IEs (units)

Stimmt, ich habe es korrigiert.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Zufuhr von Magnesium und Vitamin K2
Stimmt, im Prinzip. Aber bei dieser Dosierung muss man auch auf eine reduzierte Calziumzufuhr achten, also Verzicht auf Milchprodukte und eher Evian als Gerolsteiner trinken.
Eine gute Freundin hat mir das mal erklärt, sie nimmt täglich 80 000 IEs und muss sehr aufpassen was sie isst und trinkt...
 

Hompe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
27.11.2019
Themen
10
Beiträge
139
Reaktionspunkte
443
Punkte
340
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Würde mich schon reizen das mal zu testen... werde ich aber eher mal im Winter und unter ärztlicher Beobachtung machen aber 2000 IE werde ich mir ab jetzt täglich gönnen :)
Danke für die interessante Studie.
 

Ckellermann

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
24.02.2019
Themen
5
Beiträge
176
Reaktionspunkte
766
Punkte
630
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
106 Kg
so ein quatsch ! - Jedes Vitamin, das der Körper nicht verarbeiten kann, scheidet er einfach unverarbeitet aus. Da ich oft in der Sonne bin, habe ich lt. Urologen einen sehr hohen Vitamin D Wert - das hat mein Schwänzchen auch nicht größer gemacht. Das Ost pure Geldverbrennung !
 

Markus

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
24.12.2014
Themen
2
Beiträge
451
Reaktionspunkte
1,987
Punkte
1,580
PE-Aktivität
6 Jahre
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
19,2 cm
NBPEL
17,2 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
14,3 cm
Ich nehme seit Jahren mehr als 10 - 30.000 IE täglich. Das mit den Nebenwirkungen ect ist alles Quatsch und Angstmacherei.
Kann ja jeder selber entscheiden. Den Calziumwert kann man einfach testen lassen, kostet 3 euro
 

chris28112

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
04.03.2019
Themen
1
Beiträge
218
Reaktionspunkte
473
Punkte
445
PE-Aktivität
10 Jahre
so ein quatsch ! - Jedes Vitamin, das der Körper nicht verarbeiten kann, scheidet er einfach unverarbeitet aus. Da ich oft in der Sonne bin, habe ich lt. Urologen einen sehr hohen Vitamin D Wert - das hat mein Schwänzchen auch nicht größer gemacht. Das Ost pure Geldverbrennung !
Sry, aber das ist Müll den du da erzählst. Fettlösliche Vitamine können sich sehr wohl zu gefährlichen Mengen im Körper anreichern.
 

Banana Joe

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
28.03.2019
Themen
3
Beiträge
224
Reaktionspunkte
624
Punkte
515
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
91 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
13,8 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Ich schwöre auf hochdosiertes Vitamin D.
Das tue ich auch und würde es auch jedem empfehlen, der einen zu niedrigen Vitamin D3-Spiegel hat.

Vitamin D soll den Penis bei erwachsenen Männern sowohl in Länge als auch in Umfang vergrössern.
Ich persönlich halte von der verlinkten Studie nicht allzu viel. Es fehlt zum Beispiel die Placebo-Kontrollgruppe, um nur einen Grund zu nennen.

auf eine reduzierte Calziumzufuhr achten
Das habe ich irgendwie genau andersrum in Erinnerung. Vitamin D3, Vitamin K2, Magnesium und Calcium sollten in ausreichender Menge dem Körper zur Verfügung stehen. Bist Du sicher, dass es bei Calcium so ist, wie Du es beschreibst? Wenn ja, was ist der Grund dafür?

2000 IE werde ich mir ab jetzt täglich gönnen
Zum Vergleich: In einer Stunde nackig in der Sonne produziert der Körper ca. 10.000 IE bis 20.000 IE Vitamin D3. 2000 IE ist also vergleichsweise wenig und wohl auch völlig unkritisch. Diese geringe Menge schadet sicher nicht, wird aber wohl nicht ausreichen, den Vitamin D3- Spiegel im Blut nennenswert (von z.B. 10ng/ml auf 50ng/ml) zu erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mann-O-Mann

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
26.08.2019
Themen
2
Beiträge
89
Reaktionspunkte
1,777
Punkte
1,030
BPEL
18,2 cm
NBPEL
17,2 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
14,1 cm
EG (Mid)
13,8 cm
EG (Top)
12,4 cm
Ich habe mir die Studie gerade mal angesehen. Völlig unseriös. Keine Placebo Gruppe, Ergebnisse anhand von Fotos der Teilnehmer, vierzehn Teilnehmer, kein Ausschluss von Störvariablen und und und.

Wissenschaft sieht anders aus. Dennoch kann ich Vitamin D3 in Kombination mit Vitamin K2 unbedingt empfehlen. Davon wächst zwar nicht nicht der Schwanz aber die Kombination ist gut für Knochen und Arterien. Es gibt seriöse Studien, die nahelegen, dass dauerhafte Vitamin K2 Einnahme dafür sorgt, dass unsere Arterien elastisch bleiben und zusammen mit Vitamin D3 der Arteriosklerose, eine der häufigsten altersbedingten Todesursachen vorbeugen kann.

Auch empfehle euch auch kein bestimmtes Produkt oder habe irgendwelche kommerzielle Interessen. Informiert euch selbst und seid durchaus kritisch Studien gegenüber.

Es macht also nicht den Schwanz größer, sorgt aber dafür, dass das was am Schwanz dranhängt gesünder bleibt, was ja nicht unerheblich ist.
 

DerWey

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
22.07.2019
Themen
9
Beiträge
610
Reaktionspunkte
1,956
Punkte
1,185
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
11 Jahre
PE-Startjahr
2009
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
87 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
16,3 cm
EG (Mid)
13,3 cm
Ich habe mir die Studie gerade mal angesehen. Völlig unseriös. Keine Placebo Gruppe, Ergebnisse anhand von Fotos der Teilnehmer, vierzehn Teilnehmer, kein Ausschluss von Störvariablen und und und.

Wissenschaft sieht anders aus. Dennoch kann ich Vitamin D3 in Kombination mit Vitamin K2 unbedingt empfehlen. Davon wächst zwar nicht nicht der Schwanz aber die Kombination ist gut für Knochen und Arterien. Es gibt seriöse Studien, die nahelegen, dass dauerhafte Vitamin K2 Einnahme dafür sorgt, dass unsere Arterien elastisch bleiben und zusammen mit Vitamin D3 der Arteriosklerose, eine der häufigsten altersbedingten Todesursachen vorbeugen kann.

Auch empfehle euch auch kein bestimmtes Produkt oder habe irgendwelche kommerzielle Interessen. Informiert euch selbst und seid durchaus kritisch Studien gegenüber.

Es macht also nicht den Schwanz größer, sorgt aber dafür, dass das was am Schwanz dranhängt gesünder bleibt, was ja nicht unerheblich ist.

Richtig, wirkt zudem in dunkler Jahreszeit gegen Vitamin D Mangel
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Du sicher, dass es bei Calcium so ist, wie Du es beschreibst?
Ja. Besagte Bekannte ist an multipler Sklerose erkrankt, nimmt D3 um Schübe zu verhindern (sie hatte übrigens seit über einem Jahr keinen Schub) und hat sich in die Problematik tief eingearbeitet.
Wenn ja, was ist der Grund dafür?
Schau mal:
RKI - Navigation - Ist zu viel Vitamin D schädlich?
Vitamin-D-Überdosierung: Symptome, Häufigkeit, Folgen - NetDoktor
Vitamin D kann gefährlich werden | Gesundheitsstadt Berlin
 

Banana Joe

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
28.03.2019
Themen
3
Beiträge
224
Reaktionspunkte
624
Punkte
515
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
91 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
13,8 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
@Hanauer
Bei einer Vitamin-D3 Überdosierung wird es so sein, wie Du es geschrieben hast. Das ist auch in den drei links der einheitliche Tenor.
Soweit ich mich erinnere, fängt es ab Blutwerten von 150 ng/ml an, kritisch zu werden.

Insofern man Vitamin-D3 nicht überdosiert, sollte aber auch ausreichend Kalzium zur Verfügung stehen, das dann z.B. in die Knochen eingelagert werden kann. Das wird aber üblicherweise durch die Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen. Eine Empfehlung einer kalziumarmen Ernährung bei Vitamin-D3-Blutwerten im Normbereich finde ich bisher nicht, auch nicht in den drei links.

Jetzt gibt es vermutlich verschiedene Ansichten darüber, was eine Vitamin-D3-Überdosierung ist. Ich selber mache es nur an den Blutwerten fest. Ich kann für mich sagen, dass ich es innerhalb einiger Jahre geschafft habe, meinen Vitamin-D3-Spiegel auf ca. 70ng/ml anzuheben. Diesen Wert halte ich seit einiger Zeit mit einer täglichen Vitamin-D3 Einnahme von 1/3 x 20.000 IE, also ca. 6700 IE. Für mich ist das keine Überdosierung, da der Blutwert absolut in Ordnung ist.
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,306
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Kleiner Einwurf:

Wenn man einen Vitamin-D-Mangel hat, bzw. wenn der Körper aufgrund fehlender UVB-Strahlung kein Vitamin D produzieren kann, geht der Körper davon aus, dass man sich im Winter befindet.
Früher war es im Winter nicht nur kalt, es gab auch kaum was zu fressen (darum halten Tiere auch Winterschlaf).
Deswegen läuft der Körper auf Sparflamme und geht sehr sparsam mit seinen Ressourcen um. Also auch der menschliche Körper hält dann so eine Art Winterruhe.
In dieser Zeit wird der Körper also nicht auf die Idee kommen, seine Ressourcen einzusetzen, um den Penis zum Wachsen zu bringen.
Wenn man dem Körper jetzt Vitamin D zuführt, geht er davon aus, dass es Sommer ist und er wieder Vollgas geben kann. Und dann setzt er seine Ressourcen auch wieder für Dinge ein, auf die er während der "Winterruhe" verzichtet hat.

Aber nicht falsch verstehen:
Ich will nicht sagen, dass man sich einfach haufenweise Vitamin D reinkloppen soll und der Rest dann von ganz alleine kommt. Man soll natürlich auch weiterhin ganz normal trainieren.
Aber bei dem jetzigen Stand der Dinge ist Vitamin D eine der besten Unterstützungen für das PE-Training.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Das ist für mich auch keine Überdosierung, für mein Gefühl ist das eine etwas hohe Dosierung. Manche Ärzte bekommen ab 1000 IEs schon Angstzustände...
Bei so einer Dosierung reicht es vermutlich noch Vitamin K und Magnesium zu supplementieren.

Ursprünglich ging es hier im Thread um 50 000 IEs, und da würde ich, wie zuvor erwähnt, eher vorsichtig sein.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
769
Reaktionspunkte
2,633
Punkte
2,100
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
ist Vitamin D eine der besten Unterstützungen für das PE-Training
Das scheint ja auch durch den eingangs im Thread zitierten Artikel gestützt zu sein, der Knackpunkt ist für mich halt die Dosierung. Die 50 000 IEs dort über eine längere Zeit sind mir zu heikel, ich frage mich ob eine moderate Supplementierung mit z.B. 5000-10000 IEs auch schon den gewünschten Effekt hat. Hat da vielleicht @Terion einen fundierten Kommentar dazu?
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,306
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
ich frage mich ob eine moderate Supplementierung mit z.B. 5000-10000 IEs auch schon den gewünschten Effekt hat.

10.000 IE sind zwar relativ hoch, aber noch in einem Bereich, der völlig sicher ist.
Und den gewünschten Effekt hat man mit dieser Menge auch. Diese Menge produziert der Körper nämlich auch, wenn man im Sommer in die Sonne geht.
 
Oben Unten