Let it Grow - Tagebuch

letitgrow

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.12.2014
Themen
4
Beiträge
39
Reaktionspunkte
162
Punkte
62
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
171 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Mid)
11,0 cm
Hallo Zupferfreunde,

nachdem ich soeben hier her gewechselt habe, nochmal kurz meine Vorstellung und das bisher erreichte:

Ich bin 31 Jahre jung und betreibe PE seit dem 01.08.2013.
Die Ausgangswerte waren sind nicht gerade berauschend:

BPFSL......14,5
BPEL........14,0
EG mid......10,2

Ich habe ca. 1/2 Jahr das Anfängerprogramm durchgezogen, danach habe ich meine Stretches/Jelqs erweitert.
Bundeled hatte ich im Programm, derzeit aber nicht mehr - soll wieder kommen.

Bis zum 01.10.2014, also 14 Monate später, konnte ich die folgenden Zuwächse vermelden:

BPFSL......16,5 (+2,0)
BPEL........16,0 (+2,0)
EG mid......11,0 (+0,8)

Danach habe ich mir leider beim GV das Frenulum eingerissen und musste zwangspausieren.
Die 2 Monate Pause zeigen mir aber immerhin, welche Zuwächse schon zementiert waren. So ist der Stand am 01.12.2014:

BPEL........15,8 (+1,8)
EG mid......10,8 (+0,6)

Seit dem 01.12.2014 trainiere ich wieder regelmäßig 5/2 oder 4/3.
Mein derzeitiges Programm:
Aufwärmen
20 min Streches (je zu 1/3 normale, Heli und A-Stretches)
20 min Jelqs (ca. 80% EQ, 2-3 Ulis a 30 Sek zwischendurch, jedoch auch nur bei 80% EQ)
2 Mal die Woche baue ich noch zusätzlich eine Pumpe ein (15 min bei -4 HG)

Dazu Zink und abwechselnd Ginko und Grünkern.

Signatur erstelle ich in den nächsten Tagen. Nachdem ich Anfangs noch keine echten Ziele hatte, sehe ich nun relativ klar:
Bis BPEL 16,5 noch so weiter, danach auf Dicke mit dem Minimalziel EG 12,0, besser aber natürlich deutlich mehr. Ich bin realistisch, da meine Ausgangsbasis nicht wirklich gut war. EG 12,5 wären Jubelschreie für mich!

Nachdem in diesem Forum genau die Member sind, die mich im Alten schon gut beraten haben, hoffe ich natürlich, dass es auch so weiter geht. Bitte schaut doch mal meinen Trainigsplan an und sagt mir eure Meinung dazu. Wenn dann die BPEL 16,5 in greifbarer Nähe sind, werde ich um Hilfe bei einem EG-Trainingsplan bitten.

Dem (schönen!) neuen Forum wünsche ich viel Erfolg. Meines Erachtens hängt dieser auch stark davon ab, wie schnell die PEC-Wissensbank zum Großteil vollständig sein wird.

Freue mich schon auf eine erfolgreiche Zeit hir,
letitgrow
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
908
Reaktionspunkte
2,167
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo LetitGrow. Schön das du hierher gefunden hast! :)

Du hast ja schon einiges an Erfahrung im PE daher brauch ich die üblichen Links zur Vermessung ect ect nicht posten. Ich denke das du die minimal verlorenen Gains durch die Zwangspause schnell wieder drin haben wirst. Alleine schon durch die Durchblutungssteigernde Wirkung des Jelqens.

Dein Trainingsplan sieht soweit sehr gut aus. Ein ausgewogenes Training mit zusätzlichem Einsatz der Pumpe. Da spricht erstmal nichts gegen und ich würde dir empfehlen, das erstmal so weiter zu machen. Dann könntest du nach etwa 3 Monaten nochmal Maßnehmen und gucken wie sich das ganze entwickelt hat. Sollte es da zur Stagnation kann man immernoch eine Trainingsveränderung anstreben.
Was du machen könntest wäre einfach im laufe der Zeit die Trainingszeit etwas erhöhen auf zum Beispiel 25/25 Minuten Stretchen/Jelqen. Mehr würde ich da nicht machen.

Wie sieht es bei deiner EQ aus, da alles im grünen Bereich? Solltest du EQ Probleme kriegen/haben, könntest du dein Trainingspensum auf Dauerhaft 4/3 oder zum Beispiel 3/2 ändern - um die Belastung etwas zu Reduzieren und mehr Regenerationszeit zu haben. Wenn du aber mit 4/3 - 5/2 keine Probleme hast bleib ruhig dabei.

Aufjedenfall viel Erfolg und Gute Gains. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
472
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Hej LetitGrow!
Herzlich willkommen
 

letitgrow

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.12.2014
Themen
4
Beiträge
39
Reaktionspunkte
162
Punkte
62
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
171 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Mid)
11,0 cm
Danke für die Willkommensgrüße!

Wie sieht es bei deiner EQ aus, da alles im grünen Bereich? Solltest du EQ Probleme kriegen/haben, könntest du dein Trainingspensum auf Dauerhaft 4/3 oder zum Beispiel 3/2 ändern - um die Belastung etwas zu Reduzieren und mehr Regenerationszeit zu haben. Wenn du aber mit 4/3 - 5/2 keine Probleme hast bleib ruhig dabei.

EQ liegt beim Sex bei 110%, also alles im strahlend grünen Bereich :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,018
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi und Willkommen :)

Erst einmal: Tolle Zuwächse für die Zeit! Glückwunsch dazu :)

Zu deinem Trainingsplan:
20 min Streches (je zu 1/3 normale, Heli und A-Stretches)
Ich würde die A-Stretches dringend aus dem Programm nehmen. Mir haben seit rund 9 Monaten mehrere User berichtet, dass sie sich damit verletzt haben. Ihre Wirkung lässt sich derweil auch durch andere Stretches abdecken. Ich empfehle stattdessen die Dreierteilung deiner 20 Stretching-Minuten in Klassische Stretches, Heli-Stretches und 2-Point-Stretches.
Ansonsten sieht dein Programm gut aus. Ich würde es persönlich erst mal nicht erhöhen, solange du beim nächsten Messtermin einen Zuwachs feststellst. Denn umso schneller du das Pensum erhöhst, desto schneller gelangst du irgendwann in den Bereich, wo unglaublich heftige und langwierige Intensitäten für eine weitere Steigerung nötig wären.

Dazu Zink und abwechselnd Ginko und Grünkern.
Meintest du mit "Grünkern" eigentlich "Grünteeextrakt"? Oder gibt es da noch was, was ich noch nicht kenne? :)

Meines Erachtens hängt dieser auch stark davon ab, wie schnell die PEC-Wissensbank zum Großteil vollständig sein wird.
Danke für den Zusatzdruck :D ;) Ich bemühe mich so schnell wie möglich voran zu kommen. Aber das braucht eben noch ein wenig Zeit ;)

Grüße
BuckBall
 

letitgrow

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.12.2014
Themen
4
Beiträge
39
Reaktionspunkte
162
Punkte
62
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
171 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Mid)
11,0 cm
Danke für die Glückwünsche, leider nur im Längenbereich ... aber das wird noch. (wobei ich meine Anfangsmessung der Länge mittlerweile anzweifle, wäre doch gewaltig)

Den Hinweis mit den A-Stretches nehme ich mir zu Herzen, also 2-Point-Stretches. Die solltest Du dann bitte als erstes im Übungskatalog fertig machen ;)

Und ja, Grüntee, nicht Grünkern. Das esse ich schon nicht, also nehme ich es auch nicht als Pille :)
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,018
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
also 2-Point-Stretches. Die solltest Du dann bitte als erstes im Übungskatalog fertig machen ;)
Ich erkläre sie sicherheitshalber kurz schon mal hier, dann musst du nicht auf meine Bearbeitung des Textes warten ;)
Der 2-P-Stretch ist im Grunde ein Standard-Stretch, nur dass die zweite Hand zusätzlich die Peniswurzel fixiert. Wichtig ist, dass die Peniswurzel nicht (wie bei einem Uli Squeeze) abgedrückt, sondern nur fixiert und zurückgehalten wird. Der Penis sollte also weiterhin vollkommen schlaff sein, damit die Übung möglichst effektiv ausgeführt werden kann. Ist die Peniswurzel fixiert wird danach wie üblich der Zug nach vorne und nach Belieben auch in alle anderen Richtungen ausgeübt (am Wichtigsten ist hier der direkte Zug nach vorne). Durch die Fixierung an der Basis werden die Ligs beim Training weitestgehend ausgeklammert, was einen stärkeren Fokus auf die eigentliche Tunica legt. Dies wiederum fördert nachhaltigere BPFSL-Zuwächse, die sich auch mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht negativ auf die EQ auswirken.
Auch von der sonstigen Auswirkungen gleichen die 2P-Stretches den Standardstretches. D.h. du pausierst nach spätestens 30 Sekunden ununterbrochener Zugzeit für ein paar Sekunden und setzt dann zum nächsten Stretch an. Das Stretchen in die verschiedenen Richtungen ist beim 2-P-Stretch an sich unnötig, weil er nur die Tunica angeht - und diese wird unabhängig von der Ausrichtung des Penis gestreckt. Die verschiedenen Streckrichtungen des klassischen Stretchings wirken lediglich unterschiedlich auf die Ligs, die aber eben beim 2-P-Stretch ohnehin ausgeklammert sind.

Grüße
BuckBall
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,921
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Hallo und Willkommen auch von mir ,letitgrow :)
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,684
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo letitgrow,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Super Gains, sieht ordentlich aus, weiter so ;)

Gruss Mad
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
472
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
LetitG ein Avatar wäre nicht schlecht!
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Hi Letitgrow,
Irgendwie ging dein Log mir durch die Lappen :nailbiting: Mea Culpa!
Auf diesem Weg auch von mir ein herzliches Willkommen.
Super Log übrigens, liest sich sehr gut :thumbsup3:.
Viel Spaß und erfolgreiche Gains.

VG
Peacemaker.
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,070
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Hi Letitgrow,
ja so wie Peacemaker gings mir auch. Immer nach hinten geschoben und jetzt gelesen.
Hing aber auch mit dem Avatar zusammen.
Da war so meine Zeit und Aaaaaal war einfach Pflicht. Daher war es jetzt auch Pflicht zu lesen.

Tolle Zuwächse. Glückwunsch.
Wünsche Dir gute Gains
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,921
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Das mit dem Avatar hat sich ja erledigt :D So hab ich Al Bundy auch noch nie gesehen...
 

letitgrow

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.12.2014
Themen
4
Beiträge
39
Reaktionspunkte
162
Punkte
62
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
171 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Mid)
11,0 cm
So Freunde, jetzt geht es "um die Wurst" (wie eigentlich überall hier im Forum).
Ich betreibe PE nun seit 19 Monaten.
Meine nächste Messung erfolgt am 01.04., aber ich fühle schon, dass sich nicht mehr viel tut.
Mit den Längenzuwächsen bin ich durchaus zufrieden, ca. 2 cm. Die EG dürfte bei ca. +0,8 cm liegen. Gerade da ist aber mein Problem, da ich mit 11 cm EG sicher deutlich unterbestückt bin.
Ab dem 1.4. soll das Training also mit Fokus auf die Dicke laufen. Mein erstes Fernziel von 12 cm würde ich gerne bis in weiteren 12 Monaten erreicht haben.

Da noch ein wenig Zeit bleibt, fordere ich hiermit die PE-Community dazu auf, ein Dickenprogramm für mich zu entwickeln ;)
Also ernsthaft: hier sind viele PE-Profis, die auch im EG-Bereich gewaltig zugewinnen konnten. Mir ist klar, dass jeder Körper/Schwanz anders ist, es geht hier mehr um ein "Experiment": schafft es die geballte Ladung PE-Experten hier, einen Trainingsplan aufzustellen, der dann anhand meiner Messungen auf den EG-Zuwachserfolg getestet werden kann? Vielleicht ergibt sich daraus sogar ein neues Standard-Programm für Hardgainer im EG-Bereich?
Gerne verkürze ich zur Erfolgskontrolle auch den Messzeitraum (bisher alle 4 Monate).

Hier die Basisdaten zu meinen Möglichkeiten:
- Aufwärmen/Wärmezufuhr bevorzugt über Kirschkernkissen (lasst das bitte mal so stehen - ich kann auch immer wieder zwischendurch wärmen)
- Gesamtzeit/Tag max. 60 Minuten, davon max. 30 morgens oder auch komplett 60 abends. Untertags keine Zeit.
- Max. 5 Trainingstage pro Woche
- Programm sollte, wenn nicht eh 5/2, möglichst an fixen Wochentagen sein, da ich ein Gewohnheitstier bin. (also 4 on/3 off ok - 3 on/2off + 1 on/1 off ok - 4 on/2 off NICHT ok)
- Pumpe steht zu Verfügung. Da ich bereits 1x das Frenulum eingerissen hatte und damit eine Schwachstelle habe, traue ich mir diese nur bis max. -4 Hg zu.
- Penisring steht zur Verfügung
- Übungen, die ich schon angewendet habe und die mir leicht fallen: Stretching, Jelqing, Helis, ULIs, 2 Point Stretches, A-Stretches, Bundeled Stretches. Kann natürlich nach Belieben erweitert werden!
- Nahrungsergänzung bisher Zink + abwechselnd Grüntee/Gingko. Was noch dazu nehmen oder weg lassen?
- Meine Differenz aus BPFSL und BPEL war von Beginn an gering und hat sich in den letzten Monaten eher noch angenähert
- habe einen Blutpenis

Ich freue mich nun auf ausgiebige Diskussionen und einen Plan, der mich am Ende meinem Ziel (12 cm bis 1.4. 2016 / 12,5 cm bis 31.12.2016) näher bringt.

Danke schon mal vorab!
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,612
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hei letitgrow,
die SSJ hören sich doch schon mal gar nicht schlecht an. Zum Eisteigen würde ich allerdings erstmal die Uli Squeezes machen. Nur um deinen Dödel an die Belastung zu gewöhnen.
Pumpen wäre natürlich auch noch eine Option. Oder eben beides kombinieren. Ballooning könntest du auch noch einfügen.
Hast du schon mal ein Dickeprogramm gemacht? Wenn ja mit welchen Übungen.
Hast du vor nur auf Dicke zu gehen oder willst du auch weiterhin stretchen?
So das wärs dann mal von mir. Vielleicht steigt ja jetzt der ein oder andere mit ein. ;)
 

letitgrow

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.12.2014
Themen
4
Beiträge
39
Reaktionspunkte
162
Punkte
62
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
171 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Mid)
11,0 cm
Hallo Bilbo ;)

Ulis habe ich schon länger im Programm, ca. 3x/Woche je 3-4 Ulis während des Jelqings. Pumpen tue ich auch nebenbei. Ich bin zwar kein perfekter (5/2) PE-ler, aber auf 4 Tage die Woche komme ich im Schnitt sicher.
Ballooning ist leider nicht meins, dafür komme ich zu gerne.... auch, wenn es der Standkraft helfen würde. Kann mich einfach nicht dazu motivieren.
Bisher fahre ich ein Mischrogramm, das ich derzeit so langsam auf EG umstelle (v.a. die Stretches - derzeit 25 min Stretching, davon 10 min Bundeled 360°, da das ja bei der EG helfen soll).
Ab April will ich rein auf EG gehen. Soll nicht bedeuten, dass ich nicht auch ein wenig stretchen kann, spricht ja nichts dagegen? Aber eben hauptsächlich EG-Übungen (Bulutstaugriffe, bundeled Stretches, Pumpen).
Würde mich freuen, wenn jemand in das erste von der PEC entwickelte Dickenprogramm mit einsteigen würde!
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,018
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi LetItGrow,

in deinem Fall wäre das dann also ein Programm mit klarem EG-Fokus. Dazu vorweg: Wichtig ist, dass du für dich eine optimale Auslastung findest. Das heißt: Überlastung unbedingt vermeiden, denn die ist Gift für die EG-Entwicklung. Ganz gleich was wir dir hier also vorschlagen, bei der Dosierung musst du selbst darauf achten, dass dein Penis keine Überlastungserscheinungen (schwindende EQ, rote Punkte, größere Einblutungen etc.) aufzeigt. Solange dies nicht passiert, bist du auf der sicheren Seite. Treten sie hingegen auf, passe die Intensität entsprechend an.

Als Messintervall würde ich prinzipiell 3 Monate empfehlen. Dann hast du vier Messetappen bis zu deiner 1-Jahresmarke und gibst vor jeder Messung dem Programm auch genügend Zeit, sich zu entfalten. Zudem wichtig: Nimm unbedingt alle drei EG-Werte auf, bevor du mit dem Programm beginnst. Also EGbase, EGmid und EGtop. Nur so kannst du dann genau feststellen, welches Programm inwiefern etwas brachte.

Wenn es erst mal um ein Brainstorming der Übungen zu diesem Wunsch geht: High-EQ-Jelqing und die vier Blutstaugriffe (Ü11: Erect Squeezes | PE-Community, Ü18: Uli Squeeze | PE-Community, Ü22: Horse Squeezes | PE-Community, Ü23: Compressor Squeezes | PE-Community) wären die rein manuelle Herangehensweise. Zur Blutstauung eignet sich ansonsten auch Cockring-Ballooning sehr gut. Auf Geräteseite wäre hingegen das Vakuumtraining erwägenswert. Wenn du da aber Probleme mit dem Frenulum hattest, würde ich es damit vielleicht erst mal langsamer angehen lassen.

Persönlich würde ich dir ein Gemisch aus manuellen Übungen und Cockring-Ballooning empfehlen, sofern dir die manuellen Übungen liegen. Wenn du eher auf Vakuumtraining stehst, dann kann man auch das zur Grundlage machen. So oder so: Cockring-Ballooning ist einen Blick wert.
Unterstützen kannst du das alles mit durchblutungsfördernden Supplementen - oder eben gleich mit PDE5-Hemmern.
Schaue dazu bei Interesse mal hier herein: PDE5-Hemmer als Trainingsunterstützung: Grundlagen und Erfahrungsaustausch | PE-Community
Es folgen zwei konkrete Trainingsvorschläge mit verschiedenem Schwerpunkt.

Manueller Schwerpunkt:
10-20 Minuten Cockring-Ballooning
5-10 Minuten High-EQ-Jelqing
5-10 Minuten Uli Squeezes

Vakuumbasierter Schwerpunkt:
3-4x 10 Minuten Trockenpumpe (-4 inHG)
5 Minuten High-EQ-Jelqing oder Cockring-Balloning (zwischen und nach den Pumpsätzen)

Als Rhythmus empfehle ich 1/1, maximal 2/1. Um es an die Wochenenden anzupassen kannst du dann einen Extrapausentag einlegen, sollte es dir sonst nicht in den Alltag passen. Wichtig ist, dass du dem Penis regelmäßig Erholungszeiten gönnst - nur so kann sich die glatte Muskulatur in den Schwellkörpern aufbauen. Auch der Einsatz von hinreichend Wärme während der Übungsausführung (am Besten mit einer Infrarot-Lampe) ist zu empfehlen. Hast du dazu erst mal weitere Fragen?

Grüße
BuckBall
 

letitgrow

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
24.12.2014
Themen
4
Beiträge
39
Reaktionspunkte
162
Punkte
62
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
171 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Mid)
11,0 cm
Vielen Dank schon mal. Muss das ganze erst mal "verarbeiten", habe aber schon einige Fragen:
- Vakuum-basierter Schwerpunkt: die 3-4 Sätze auf 3-4x am Tag verteilt, oder sind ebenso z.B. morgens 2-x10 min + 2x 5 min High-EQ-Jelqing und abends das selbe nochmal machbar, oder sogar die 3-4 Sätze + Jelqs hintereinander?
- PDE5: ich bin eh schon ständig bei einer EQ von 90-100% - ist das dann noch sinnvoll?
- Ist eine Kombi denkbar und sinnvoll? z.B.:
morgens 2x 10 min pumpen + 2x 5 min High-EQ-Jelqing
abends: 10-15 min Cockring-Ballooning + 5 min Blutstaugriffe?

Bin gespannt!

Danke,
letitgrow
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,018
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
- Vakuum-basierter Schwerpunkt: die 3-4 Sätze auf 3-4x am Tag verteilt, oder sind ebenso z.B. morgens 2-x10 min + 2x 5 min High-EQ-Jelqing und abends das selbe nochmal machbar, oder sogar die 3-4 Sätze + Jelqs hintereinander?
Alles gebündelt - das ist auch wirklich wichtig. Gerade bei einem EG-fokussierten Programm rate ich dir sehr vom Splitten der Übungen ab. Dadurch verkürzt du nur unnötig die Regenerationszeit bis zur nächsten Trainingsetappe.
Wenn du also beim vakuumbasierten Schwerpunkt mehrere Sessions nacheinander abwickelst, gehst du dazwischen immer für kurze Zeit aus der Pumpe, um ein paar manuelle Übungen einzuschieben. Dies lockert die Sache auf, massiert Lymphe aus dem Penis, fördert die Durchblutung und sorgt dann bei der anschließenden Pumpsession für eine hohe EQ (eben jene ist essentiell, wenn du den EG fördern möchtest).

PDE5: ich bin eh schon ständig bei einer EQ von 90-100% - ist das dann noch sinnvoll?
Jein ;) Vorab: Es ist keineswegs notwendig. Aber es kann hilfreich sein. Beim EG-fokussierten Training geht es (unter anderem) um eine maximale Ausdehnung der Schwellkörper. Eben jene kann man durch Supplemente oder PDE5-Hemmer meist noch ein gewisses Stück steigern. Darüberhinaus kann eine Kur mit entsprechenden Mitteln die allgemeine EQ anheben, damit die Schwellkörper stärker mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen und so die Regeneration fördern - sowohl am Tag als auch im Schlaf.
Es ist also einen Blick wert, aber kein "Must-Have".

- Ist eine Kombi denkbar und sinnvoll? z.B.:
morgens 2x 10 min pumpen + 2x 5 min High-EQ-Jelqing
abends: 10-15 min Cockring-Ballooning + 5 min Blutstaugriffe?
Ich würde aus oben genanntem Grund von einem Splitting des Trainings (auf morgens und abends) abraten. Aber prinzipiell kannst du auch alle vier Ansätze (Vakuum, High-EQ-Jelqing, Cockring-Ballooning und Blutstaufgriffe) innerhalb einer Trainingssitzung kombinieren. Nur solltest du bei der Dosierung dann sehr umsichtig sein, da im Grunde jeder dieser Ansätze es von der Intensität her in sich hat. Und eine dauerhafte Überlastung würde das Vorhaben eben schnell untergraben.

Grüße
BuckBall
 
Oben Unten