Ist Ejakulation beim Training nachteilig?

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
548
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Hallo zusammen,

es wird ja immer wieder diskutiert, ob es für Gains hinderlich ist direkt vor, während oder direkt nach dem Training zu ejakulieren.

Ich persönlich bin jetzt nicht so der Masturbierer, daher ist tangiert mich das Thema eigentlich weniger. Für das Forum könnte es aber interessant sein.

Auf PEGym gab es eine Umfrage mit mehr als 500 Teilnehmern und ein entsprechendes Ergebnis: Ejaculation and Penis Size Gains | PEGym

Es gab also für diejenigen, die nicht ejakulierten nur minimal bessere Gains. Warum das so ist, dazu könnte man einige theoretische Gründe aufführen, es geht mir bei diesem Beitrag aber hauptsächlich darum zu zeigen, dass es anscheinend nicht besonders relevant ist.

So long
2short
 

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,572
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Ich Ejakuliere nur selten, aber es kommt doch gelegentlich vor das ich statt Balooning Cockring-edging betreibe. Der Cockring wird dann draufgelassen und so bleibt der Penis nach dem Training/Ejakulation trotzdem schön prall. Allerdings würde ich nach Längeneinheiten darauf verzichten da sich der Penis danach zusammen zieht (turteling)
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
448
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
So lange Ejakulieren Spass macht, ist doch kein Problem.
Wichtig ist, dass der Penis trainiert und nicht nur einfach rum hängen.
Das macht ihn grösser!
Ich ejakuliere auch sehr selten, weil ich nicht mehr so jung bin.
 

Nussler

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
0
Beiträge
60
Reaktionspunkte
94
Punkte
322
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
98 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,4 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,0 cm
@ Gatillo was bedeutet für dich "sehr selten"?
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
@ Gatillo. Was soll das heißen
Bin auch nicht mehr der jüngste, aber das geht doch immer. Komm schon....
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
448
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Dann bist ja sehr potent! sei doch froh.
Ich komme so bis 2 Mal in der Woche.
Dann bin ich immer sehr schlapp.
 

Bigus

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
21.12.2014
Themen
2
Beiträge
61
Reaktionspunkte
109
Punkte
222
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
84 Kg
Jetzt wäre natürlich interessant ob auch alle 500 dasselbe Training durchlaufen haben...
Ich finde aber schon das die theoretischen Gründe durchaus in diesen Thread gehören, ansonsten hätte man doch eine simple Umfrage erstellen können? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich gehe fest davon aus, dass der Einfluss auf die Zuwächse marginal ist, aber womöglich auch vom jeweiligen Programm abhängt. Genauer: Bei einem laufenden Tunica- bzw. BPFSL-Programm ist eine Ejakulation am Tag oder vor dem Training wahrscheinlich noch weniger ein Problem. Trainiert man jedoch gerade fokussiert die Schwellkörper, kann eine Ejakulation die Durchblutung des Penis nachhaltig reduzieren - das könnte dann also geringfügige Auswirkungen haben, weil sich die überdehnten Schwellkörper schneller wieder zusammenziehen.
Glaubt man daran, dass der Einfluss auf die Zuwächse erheblich ist, müsste man bei der ganzen Sache zudem konsequenterweise anmerken, dass dann nicht nur Masturbation, sondern auch Sex ein Problem wäre.

Im Prinzip rate ich in der Sache stets: Wenn man die Ejakulation vor, während oder nach dem Training vermeiden kann, sollte man es tun - und wenn auch nur als zusätzliche Übung der Körperkontrolle ;)
Doch ist es zu verlockend bzw. geschieht es aus Versehen, ist das auch kein großes Problem. PE fordert ohnehin schon ganz schön viel Freizeit und Disziplin - da würde ich nicht empfehlen, sich auch noch rigoros Masturbation oder gar Sex (der führt ja gewöhnlich auch zur Ejakulation ;) ) in "Trainingsnähe" zu verbieten ;)

Grüße
BuckBall
 

2short

PEC-Experte (Rang 6)
Thread starter
Registriert
21.12.2014
Themen
16
Beiträge
178
Reaktionspunkte
548
Punkte
655
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
@Bigus: Natürlich kann und sollte man verlinkte Berichte aus den anderen Foren in den Threads diskutieren. In meinem Beitrag wollte ich eben in erster Linie verlinken.

Gründe können die von BuckBall genannten sein. Ich denke aber nicht, dass es nur bei Schwellkörperübungen zutrifft. Für mich persönlich wäre es auch unangenehm nach einem Orgasmus (also auch noch eine Stunde später) zu stretchen, ich stretche ja nicht einmal gerne nach dem Jelquen. Daher würde ich das bestimmt weniger intensiv ausführen. Das ist auch bestimmt bei jedem unterschiedlich, manche spritzen aber gezielt ab, bevor sie stretchen, um beim Stretchen keine Erektion zu bekommen.

Weiterhin kann ich mir neben den körperlichen Geschichten auch vorstellen, dass es hormonell beim einen oder anderen bremst. Ich schätze nach einem Orgasmus würde ich persönlich auch weniger intensiv trainieren, weil einfach so eine leicht einlullende Befriedigung da ist (Endorphine), die diszipliniertes Training vielleicht schwieriger macht.

Als letztes kann man ergänzen, dass bei manchen ein Orgasmus zu stärkerem Turtling führen kann, als wenn man nicht kommt. Bei mir ist das tendenziell so. Wenn Turtling minimal hinderlich für Gains und Heilungsprozesse sein sollte, wirkt sich das vielleicht auch aus, egal ob das Training Tunica oder Schwellkörperlastig ist.

Wie gesagt, das sind nur einige halbwegs plausible theoretische Ansätze, praktisch hat es ja keine relevante Bedeutung.
 

Madnox

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,654
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich denke es hängt auch stark davon ab, wie es mit der Libido generell aussieht und ob die Libido darunter leidet. Trainiert man am Tag 2 mal und masturbiert demzufolge auch 2 mal, kann das bei schwacher Libido oder hoher Empfindlichkeit auf Prolaktin die EQ verringern. Gerade wenn man dann noch Pornos als Reizmittel verwendet. Probleme mit der EQ werden sich auf Dauer immer auf die Gains auswirken. Entweder direkt (man kann die Gain Zuwächse kaum mehr objektiv messen) durch die verringerte EQ, oder indirekt durch ein ineffektiveres Training.

Ich denke jeder merkt selbst wie es sich bei ihm auswirkt. So pauschal ist das schwer zu beantworten.

Gruss Mad
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Für mich persönlich wäre es auch unangenehm nach einem Orgasmus (also auch noch eine Stunde später) zu stretchen, ich stretche ja nicht einmal gerne nach dem Jelquen.
Klare Sache - sollte man ja auch nicht tun ;) Eben weil dann die Durchblutungssituation im Penis verändert/erhöht ist und das Stretching dann auch höhere Risiken birgt. Danke derweil für den Hinweis: Ich meinte, dass der Orgasmus vor einer Session in einem stretchingfokussierten Programm nicht schadet, solange zwischen Orgasmus und Sessionbeginn einige Stunden (bzw. "genügend Zeit", wohl bei jedem etwas verschieden) vergingen. Bis dahin hat sich dann die Durchblutung wieder normalisiert. Für viele ist ja eben ein vorangegangener Orgasmus ein probates Mittel, um die Erregbarkeit des Penis beim nachfolgenden Stretching herabzumildern. Nur sollte man eben vor dem Stretching darauf achten, dass der Penis nicht mehr turtlet bzw. die Durchblutung wieder normalisiert ist.

Ich muss aber sagen, dass es für meine EQ bereits einen Unterschied macht, ob ich zwei Tage keinen Orgasmus hatte oder nicht. Und sollte ich einmal 5 oder 6 Tage keinen gehabt haben, kommt mir besonders das Schwellkörpertraining (zumal wenn es auf den EG zielen soll) deutlich intensiver vor. Das liegt dann eben an der erhöhten EQ. Nichtsdestotrotz sollte man genau abwägen, ob man sich nur für das PE jedweden Orgasmus verbietet (sei es durch Masturbation oder Sex) - ich finde nicht, dass es das Wert ist bzw. einen genügenden Einfluss hat.

Grüße
BuckBall
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
892
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Meine Erfahrung sieht so aus: 1x abspritzen am Tag ist immer in Ordnung, ab dem 2. mal kann es aber oft kritisch werden. Ist natürlich sehr individuell, es mag sicher auch Leute geben, bei denen 1x zu viel ist, oder welche die problemlos 3x können und danach noch gemütlich jelqen. Ich denk aber spätestens nach dem 2. mal ist der Penis viel zu ausgelaugt. Vor dem Training finde ich es sowieso nicht empfehlenswert, danach gerne, aber nicht öfter, als es die eigenen Grenzen erlauben.
 

LoopingLui

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
22.12.2014
Themen
5
Beiträge
82
Reaktionspunkte
199
Punkte
384
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
12,6 cm
Ich persönlich denke auch, dass eine Ejakulation nach dem Training Auswirkungen auf ein Schwellkörper-fokussiertes-Training hat. ABER wenn man mal beim Balooning ausversehen abspritzt oder einfach ab und zu absahnen will, sollte dies kaum Auswirkungen auf die Gains haben.
 

Edger

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
24.06.2019
Themen
0
Beiträge
13
Reaktionspunkte
24
Punkte
20
Ich Ejakuliere nur selten, aber es kommt doch gelegentlich vor das ich statt Balooning Cockring-edging betreibe. Der Cockring wird dann draufgelassen und so bleibt der Penis nach dem Training/Ejakulation trotzdem schön prall. Allerdings würde ich nach Längeneinheiten darauf verzichten da sich der Penis danach zusammen zieht (turteling)
edging ohne orgasmus mit mini ejakulationen macht total süchtig. dazu braucht es eiserne disziplin und training , damit der männliche körper gezwungen wird beim PONR zu stoppen und das sperma ventil nur langsam zu öffnen . praktiziere dieses edging stunden lang mit pausen manchmal über tage .
 

peman

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.03.2019
Themen
1
Beiträge
498
Reaktionspunkte
6,355
Punkte
3,530
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
92 Kg
Ich Ejakuliere nur selten, aber es kommt doch gelegentlich vor das ich statt Balooning Cockring-edging betreibe. Der Cockring wird dann draufgelassen und so bleibt der Penis nach dem Training/Ejakulation trotzdem schön prall. Allerdings würde ich nach Längeneinheiten darauf verzichten da sich der Penis danach zusammen zieht (turteling)
edging ohne orgasmus mit mini ejakulationen macht total süchtig. dazu braucht es eiserne disziplin und training , damit der männliche körper gezwungen wird beim PONR zu stoppen und das sperma ventil nur langsam zu öffnen . praktiziere dieses edging stunden lang mit pausen manchmal über tage .
Wie schaffst du das über Tage hinweg? Schlaf, soziale Kontakte ????
 

Edger

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
24.06.2019
Themen
0
Beiträge
13
Reaktionspunkte
24
Punkte
20
edging ohne orgasmus mit mini ejakulationen macht total süchtig. dazu braucht es eiserne disziplin und training , damit der männliche körper gezwungen wird beim PONR zu stoppen und das sperma ventil nur langsam zu öffnen . praktiziere dieses edging stunden lang mit pausen manchmal über tage .
Wie schaffst du das über Tage hinweg? Schlaf, soziale Kontakte ????
den total nackten maskulinen Körper knie end zu zwingen bis zu 57 total unbefriedigende kleinste Ejakulationen zu praktizieren ohne Orgasmus ( edging und stoppen des Sperm Flows milli Sekunden vor dem PONR ). Dieses Edging frustriert den männlichen Körper, besonders wenn diese Übungen auf Knien total nackt in freier Natur bei ca 10 - 14 Grad Celsius ( bei Regen oder in feuchter Kälte ! ) auf einem Schotterweg über 1,5 Stunden ( pro Edging Session ) mit mehreren total unbefriedigenden Ejakulationen ohne Orgasmus praktziert wird. Man muss immer wieder Pausen von mindestens 1 Stunde einlegen vor einer neuen Edging Session. Unterbrochen auch von Schlafzeiten , damit das maskuline Reproduktivsystem Zeit hat wieder frischen Sperma zu produzieren . Hilfreich ist auch das Essen von L-Arginin, L-Lysin Pillen, gemahlenem Selleriesamen, Horny goat weed Tabletten, viel vie Trinken, frischen Knoblauchsaft nehmen , Zinktabletten, ... Der männliche Körper wird von Ejakulation zu Ejakulation immer süchtiger nach dieser Praktik und gleichzeitig tiotal gequält und frustriert, da er gezwungen wird milli Sekunden vor dem Orgasmus den Ausstoß des Spermas zu stoppen . Das erfordert lange Übung und Praxis , bis man totale Beherrschung über den männlichen Körper hat. Es erfordert eisernen Willen und jahrelange Übung um das Pumpen des Spermas bei der Ejakulation zu unterdrücken. Vorgestern nach einem 2 tägigem Edging Ritual ingesamt 63 total unbefriedigende Ejakulationen vollzogen . Das ist kein Spass für den männlichen Körper, besonders wenn er weiss , dass er stunden und tagelang gequält wird durch ruinierte Orgasmen ,..aber trotzdem oder grade deshalb ist der maskuline Körper total süchtig nach Edging ohne volle Ejakulation und ohne Orgasmen . Oftmal ist die letzte Ejakulation keinerlei Erlösung für den männlichen Körper, da das männliche Reproduktivsystem und sämtliche Sperma Leitungen erschöpft und ausgepumpt sind. Die letzten 20 Ejakulationen wird der Sperma total wässerig .
 

peman

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.03.2019
Themen
1
Beiträge
498
Reaktionspunkte
6,355
Punkte
3,530
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
92 Kg
Uff. Ich kenne Edging ja selbst nur in Form eines vielleicht 1 - 2 stündigen Hinauszögerns, wobei die finale Ejakulation dann auch schmerzhaft sein kann. Ich glaube, eine von dir beschriebene Session würde ich nicht überleben. ;)

Aber danke für den Einblick in diese Welt!
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
728
Reaktionspunkte
2,367
Punkte
1,955
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Ich gehe fest davon aus, dass der Einfluss auf die Zuwächse marginal ist
Das sehe ich auch so, für mich ist die reine Stretching- und Jeqing-Zeit der maßgebliche Faktor, der die Gains beeinflusst. Nach der Ejakulation/Orgasmus ist der Penis nur für eine recht kurze Zeit geturtelt, und das hat mMn nur einen minimalen Einfluss auf die Gains, jedenfalls weniger als ein Nicht-Einhalten des Auf- und Abwärmens.
 

Edger

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
24.06.2019
Themen
0
Beiträge
13
Reaktionspunkte
24
Punkte
20
Uff. Ich kenne Edging ja selbst nur in Form eines vielleicht 1 - 2 stündigen Hinauszögerns, wobei die finale Ejakulation dann auch schmerzhaft sein kann. Ich glaube, eine von dir beschriebene Session würde ich nicht überleben. ;)

Aber danke für den Einblick in diese Welt!
das war für mich auch das heftigste und längste Edging Ritual mit den meisten total frustrierenden Ejakulationen bisher .

Kann mich an ein noch heftigeres Edging total nackt knie end auf Beton hinter einer Hütte in strömendem kalten Regen erinnern, bei dem es dem maskulinen Körper sehr sehr schwer fiel die Sessions nicht mit einem finalen Schuss zu enden. Edging mit total nacktem Körper bei kaltem Regen ist ein Ganzkörper Erlebnis und macht total süchtig. Man braucht aber extreme Ausdauer und eiserne Dispizin , wie der Körper eines Athleten , der für Olympia trainiert. Für den Körper des Olympia Athleten ist das ja auch kein Spass .........nach so einer 45 - 60 minütigen Edging Session im Regen zittert der ganze nackte männliche Körper vor Kälte.
 
Oben Unten