HALLO PEOPLES

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
Hallo zusammen,

man liest hier relativ oft, dass sich v.a. BPEL verbessert, NBPEL kaum. Zwei Fragen:

a) wie kann das sein? Das macht in meinen Augen anatomisch überhaupt keinen Sinn, aber vielleicht übersehe ich was.

b) Ist es am Ende des Tages betrachtet sinnvoll, PE zu beginnen, wenn das Interesse sich darauf konzentriert, NBPEL zu verbessern, genauer gesagt langfristig um 2 cm. Von mehr BPEL hab ich ja nichts...

Liebe Grüße
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
744
Reaktionspunkte
2,424
Punkte
1,955
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
man liest hier relativ oft, dass sich v.a. BPEL verbessert, NBPEL kaum
Wo genau hast Du das gelesen? Vielleicht kommt es da auf den Kontext an.

Das macht in meinen Augen anatomisch überhaupt keinen Sinn
Stimmt, aber trotzdem ist deine Beobachtung ja da. Ist aber nicht immer so, mein Fatpad hat konstant üppige 3cm.

Ich habe mir eine Erklärung zurechtgelegt, nämlich, dass bei manchen PElern das Fatpad etwas an Dicke zulegt nach dem sie mit PE begonnen haben, wodurch NBPEL-Gains geringer ausfallen. Meine Erklärung wäre, dass - wenn keine deutliche Gewichtszunahme im Spiel ist - das Fatpad Flüssigkeit einlagert, quasi als Reaktion auf die ungewohnten Gewebebelastungen.

Es wäre interessant zu wissen, ob deine Beobachtung vor allem bei PElern mit kleinem Fatpad zutrifft, wo sich dann eine Flüssigkeitseinlagerung relativ gesehen stärker auswirkt....

...oder es hat gaaaanz andere Gründe :)
 

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
So peoples, ich starte nun mal mit einem Hallo in die Runde.

Bin 18. Werte habe ich ausgemessen und eingetragen. Mein Ziel ist 2 cm NBPEL zu gainen und somit mehr Selbstvertrauen mit Frauen, da ich nicht hammermäßig bestückt bin. Insbesondere in Relation zu meiner Körpergröße (190cm) fällt das halt negativ auf.

Ich hoffe, dass sich irgendwas tut. Und hoffe auch, dass ich genauso schlank bleibe wie jetzt, denn sonst wird er ja noch kürzer (Fatpad).

Also dann. Ihr hört von mir, chiao
 

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
So peoples, ich starte nun mal mit einem Hallo in die Runde.

Bin 18. Werte habe ich ausgemessen und eingetragen. Mein Ziel ist 2 cm NBPEL zu gainen und somit mehr Selbstvertrauen mit Frauen, da ich nicht hammermäßig bestückt bin. Insbesondere in Relation zu meiner Körpergröße (190cm) fällt das halt negativ auf.

Ich hoffe, dass sich irgendwas tut. Und hoffe auch, dass ich genauso schlank bleibe wie jetzt, denn sonst wird er ja noch kürzer (Fatpad).

Also dann. Ihr hört von mir, chiao

Nachtrag zur Zielvorstellung: +3cm wäre mein absoluter "Traum", aber habe hier so die Erfahrungswerte durchgelesen und prozentual in Relation zu meiner Ist-Länge gesetzt. Halte also 1-max2cm für realistischer und damit wäre ich auch auf jeden Fall zufrieden. Was meint ihr??

Heute kam übrigens auch das Päckchen mit so 'ner IR-Wärmelampe an :D
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,188
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@chung1987 , willkommen im Forum. Also einen kleinen Pimmel haste aber nun wirklich nicht. Aus den Maßen läßt sich ne schöne Keule züchten.
Denn in der Tat, und da pflichte ich dir bei, bei einem 1,70 m Mann passen die Proportionen besser.
Aber mit deinen glücklichen 18 Jahren steht dir die Welt noch offen.
Manche Pimmel wachsen von Natur aus bis zum 20 Lebensjahr. Also wenn du jetzt mit PE anfängst kanst du deine Ziele durchaus erreichen.
In ein, zwei oder drei Jahren.
Und sicher kommen dann neue Ziele, so ist das meistens ; und ja, manchmal klappt das auch.

Grüße und fette Gains....Palle
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,006
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
@chung1987
Willkommen im Forum! Mit 18 steht Dir tatsächlich die Welt offen. Die meisten Penisse wachsen (vor allem im Umfang) in Deinem Altern noch etwas und Du hast einfach den Vorteil der vielen Zeit. Selbst wenn Du 3 Jahre brauchst, um Deine Ziele zu erreichen, bist Du immer noch blutjung...
Nur eines vorweg: Dein Selbstvertrauen (Frauen gegenüber) solltest Du nicht von der Größe Deines Glieds abhängig machen. Das ist so oder so toll und wenn Du Glück hast auch schön - und ich nehme an, in Deinem Alter perfekt funktionstüchtig. Grund genug also, darauf stolz zu sein und Dir/ihm zu vertrauen. Hier wirst Du es nur größer bekommen, was zwar eine Leistung und eine tolle Erfahrung ist, aber per se nicht viel verändert.
 

DerWey

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
22.07.2019
Themen
9
Beiträge
593
Reaktionspunkte
1,797
Punkte
1,050
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
11 Jahre
PE-Startjahr
2009
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
87 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
16,3 cm
EG (Mid)
13,3 cm
Mach brav das normale Anfängerprogramm ohne zu früh so Hardcoreübungen einzubauen dann stimulierst dein normales Wachstum zusätzlich
 

Hompe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
27.11.2019
Themen
10
Beiträge
138
Reaktionspunkte
425
Punkte
340
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Mid)
13,2 cm
a) habe ich mich selbst schon oft gefragt und meine Theorie ist, dass die Penisbasis (also die Stelle wo der Penis in den Körper trifft) nach außen gezogen wird und die sichtbaren NBPEL Werte hinter den BPEL Werten liegen. Insbesondere bei stark beschnittenen PElern zieht der Penis Haut nach sodass die NBPEL Werte sich nur langsam ändern.

b) Ja es ist sinnvoll denn der NBPEL Wert steigt ja wenn auch nicht so schnell. Also selbst wenn dein BPEL Wert um 20 cm wachsen würde und dein NBPEL Wert nur um 1 cm dann freu dich über die zusätzlichen 1cm wenn es dir nur um den NBPEL Wert geht.
Außerdem bringt dir der BPEL Wert schon etwas. Es ist deine wahre Penisgröße und wenn du mit ordentlich Druck Sex hast oder dein Partner auf dir reitet, dann wird die komplette Penisgröße ausgereizt weil gegen das Fatpad gedrückt wird.

Also starte PE ;)
Es lohnt sich.

PS: ich habe durch viel Fitnesstraining mehr NBPEL gainen können als BPEL
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
744
Reaktionspunkte
2,424
Punkte
1,955
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Insbesondere bei stark beschnittenen PElern zieht der Penis Haut nach sodass die NBPEL Werte sich nur langsam ändern
Das kann ich so nicht bestätigen.
Ich glaube nicht, dass deine Vermutung stimmt, dennselbst wenn man dauerhaft Haut nach vorne ziehe würde, warum sollte das den NBPEL verringern? Die Penisbasis verrutscht bestimmt nicht nach vorn in den Penisschaft (und selbst wenn würde dann ja der NBPEL steigen weil ja an der Base dasnn Material fehlen würde). Und es lagern sich durchs Stretchen aich keine dicken Hautlappen an der Penisbasis ab, die den NBPEL verringern würden... Selbst ich mit fast 48 Jahren und schon ersten Bindegewebsschwächen beobachte da nichts in der Richtung.
 

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
Es kam zu Komplikationen, bzw. habe ich den Eindruck. Folgendes ist passiert:

Habe Sonntag gejelqt. EQ zwischen 60 und 70 %
Etwa 10 Minuten. Der linke Schwellkörper ist bei mir etwas kleiner als der Rechte, dort hat es dann auch angefangen zu ziehen (leicher Schmerz/Gefühl der Überlastung). Dann hab ich aufgehört und einen Tag pausiert.

Dienstag also wieder gejelqt. Gleiches Szenario, nur dass sich der Lümmel nicht mehr wirklich erholt hat. Linker Schwellkörper fühlt sich immer noch "lädiert" an. EQ 100 % kriege ich aktuell nicht (mehr) hin. 80% schaff ich nur kurz zu halten. Also es kann auch sein, dass er sich vll erholen muss/Belastung ungewohnt?

Nun bin ich auf jeden Fall doch relativ stark in Sorge. Hattet ihr schon ähnliches? Hat sich das wieder gegeben? Ich kann sagen, dass ich nicht aggressiv gejelqt habe, aber auch nicht übervorsichtig oder so.

Naja, mache mir auf jeden Fall jetzt dann doch relativ starke Sorgen. Ich habe heute bisschen recherchiert undl ich auch nicht einschätzen, was ich von diesen englischen Threads halten soll "einmaliges jelqen hat mein Leben zerstört, ich bekomme keine volle Erektion mehr hin, und der Arzt findet auch nichts". Sind das Trolls? Habe bisher die Risiken des Jelqens eher auf Langzeitfolgen bezogen, wenn man es regelmäßig übertreibt und einfach unvernünftig an die Sache rangeht.

Also wie gesagt, was sind so eure Erfahrungen, klingt meine Situation untypisch oder ist das normal?
 

Pegasus

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
15.05.2020
Themen
4
Beiträge
365
Reaktionspunkte
1,347
Punkte
860
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
16,3 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,6 cm
EG (Top)
13,6 cm
Der linke Schwellkörper ist bei mir etwas kleiner als der Rechte ...

Wenn ich das richtig interpretiere so müsste Dein Penis im errigierten Zustand auch eine stärkere, oder sogar starke, Krümmung nach links aufweisen. Nun stelle ich mir vor Du "trainierst". Aufgrund des kleineren linken Schwellkörpers hat dieser ein sehr wahrscheinlich geringeres Volumen als der rechte Schwellkörper. Der Druck, den Du ausübst ist jedoch auf beide der gleiche. Gehe ich einmal davon aus, dass Du in beide "Schwellkörper" die gleiche Menge Blut "drückst" steigt der Druck links wesentlich höher als rechts; reine Physik. Womit Du das linke Gewebe eventuell überlastet hast. So die Theorie.
Was ich noch dazu beitragen kann sind meine Anfangserfahrungen. Nach den ersten Versuchen sah meine Eichel aus wie das Fell eines Leoparden, nur dass es nicht schwarze sondern lila Flecken waren. Die Eichel war auch vom Gefühl her taub. Da dachte ich, dass mir das Teil jetzt "abfault". War nicht schön und etwas Panik breitete sich auch aus. Es hat sich regeneriert und mittlerweile kommt das auch nicht mehr vor. Jeder Einsteiger wird hier zur Vorsicht ermahnt. In der Regel oft erfolglos. Denn es ist schon toll zu sehen wie sich der Penis beim Training im Volumen usw. verändert. Da will man(n) gleich mehr. Ich dachte damals auch, dass ich vorsichtig vorgegangen wären. Offensichtlich nicht.
Dein Problem kann ich leider nicht abschließend lösen. Doch eventuell hilft es Dir, dass Anderen auch zu Beginn des Trainings "Unglücke" wiederfahren sind.
Der Penis ist recht stapazierfähig. Klar gibt es Grenzen. Doch wenn es ihm zu viel wird "mault" und "schmollt" er.
Eventuell schaust Du auch mal in Dich hinein. Der Kopf macht Dinge, die sind unglaublich.

Wie gesagt. Alles eine auf meinen bescheidenen Kenntnissen basierende Theorie. Eventuell hilft es Dir ja. Würd mich freuen. :happy:
 
Zuletzt bearbeitet:

Hompe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
27.11.2019
Themen
10
Beiträge
138
Reaktionspunkte
425
Punkte
340
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Insbesondere bei stark beschnittenen PElern zieht der Penis Haut nach sodass die NBPEL Werte sich nur langsam ändern
Das kann ich so nicht bestätigen.
Ich glaube nicht, dass deine Vermutung stimmt, dennselbst wenn man dauerhaft Haut nach vorne ziehe würde, warum sollte das den NBPEL verringern? Die Penisbasis verrutscht bestimmt nicht nach vorn in den Penisschaft (und selbst wenn würde dann ja der NBPEL steigen weil ja an der Base dasnn Material fehlen würde). Und es lagern sich durchs Stretchen aich keine dicken Hautlappen an der Penisbasis ab, die den NBPEL verringern würden... Selbst ich mit fast 48 Jahren und schon ersten Bindegewebsschwächen beobachte da nichts in der Richtung.

Freut mich dass es bei dir nicht so ist :)
Schau dir mal die logs der meisten PEler an
NBPEL wächst in vielen (nicht in allen Fällen) langsamer als der BPEL

Ich hoffe mein Bild macht den Effekt den ich bei meinem Penis sehr stark beobachten kann verständlich.

Der Pfeil zeigt auf die Differenz zwischen dem BPEL Gains und den NBPEL Gains der durch die Wölbung am Penisansatz hervorgerufen wird
Der Penis ist gewachsen und auch der nutzbare Teil für schönen harten Sex aber er ist etwas verdeckt durch die Haut und deshalb wächst der NBPEL Wert bei vielen (nicht bei allen) langsamer als der BPEL Wert
20200605_115128.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
Wenn ich das richtig interpretiere so müsste Dein Penis im errigierten Zustand auch eine stärkere, oder sogar starke, Krümmung nach links aufweisen. Nun stelle ich mir vor Du "trainierst". Aufgrund des kleineren linken Schwellkörpers hat dieser ein sehr wahrscheinlich geringeres Volumen als der rechte Schwellkörper. Der Druck, den Du ausübst ist jedoch auf beide der gleiche. Gehe ich einmal davon aus, dass Du in beide "Schwellkörper" die gleiche Menge Blut "drückst" steigt der Druck links wesentlich höher als rechts; reine Physik. Womit Du das linke Gewebe eventuell überlastet hast. So die Theorie.

Das unterschiedlich große Volumen drückt sich eher in unterschiedlicher Dicke, und nur ein bisschen in der Länge aus. Die Krümmung ist deshalb minimal. Aber ja, deine physikalischen Ausführungen machen Sinn. Das war auch ein mein Gedanke, deshalb hab ich ja auch überhaupt erwähnt, dass der linke Schwellkörper kleiner ist.

Was ich noch dazu beitragen kann sind meine Anfangserfahrungen. Nach den ersten Versuchen sah meine Eichel aus wie das Fell eines Leoparden, nur dass es nicht schwarze sondern lila Flecken waren. Die Eichel war auch vom Gefühl her taub. Da dachte ich, dass mir das Teil jetzt "abfault". War nicht schön und etwas Panik breitete sich auch aus. Es hat sich regeneriert und mittlerweile kommt das auch nicht mehr vor.

Das klingt beruhigend.

Dein Problem kann ich leider nicht abschließend lösen. Doch eventuell hilft es Dir, dass Anderen auch zu Beginn des Trainings "Unglücke" wiederfahren sind.
Der Penis ist recht stapazierfähig. Klar gibt es Grenzen. Doch wenn es ihm zu viel wird "mault" und "schmollt" er.
Eventuell schaust Du auch mal in Dich hinein. Der Kopf macht Dinge, die sind unglaublich.

Update zu meiner Situation: Mein kleiner Freund hat sich im Vgl. zu gestern ein bisschen erholt. Das Problem ist nicht ganz weg, aber der Trend ist positiv! Ich hoffe es verflüchtigt sich vollständig.

Jeder Einsteiger wird hier zur Vorsicht ermahnt. In der Regel oft erfolglos. Denn es ist schon toll zu sehen wie sich der Penis beim Training im Volumen usw. verändert. Da will man(n) gleich mehr. Ich dachte damals auch, dass ich vorsichtig vorgegangen wären. Offensichtlich nicht.

Ich dachte auch, ich sei vorsichtig gewesen. Man muss da am Anfang wohl lieber subjektiv zu vorsichtig sein, da man die Situation noch nicht richtig abschätzen kann. Danke auf jeden Fall für deine Antwort ;)
 

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
NBPEL wächst in vielen (nicht in allen Fällen) langsamer als der BPEL

Ich hoffe mein Bild macht den Effekt den ich bei meinem Penis sehr stark beobachten kann verständlich.

Der Pfeil zeigt auf die Differenz zwischen dem BPEL Gains und den NBPEL Gains der durch die Wölbung am Penisansatz hervorgerufen wird
Der Penis ist gewachsen und auch der nutzbare Teil für schönen harten Sex aber er ist etwas verdeckt durch die Haut und deshalb wächst der NBPEL Wert bei vielen (nicht bei allen) langsamer als der BPEL Wert

Das macht Sinn. Die logische Konsequenz wäre doch dann, auch die Haut etwas zu "dehnen", damit der sichtbare Penisansatz (also die Stelle, wo er sichtbar aus dem Körper tritt) möglichst nah am Körper anliegt, und nicht nach vorne wandert wie in deiner Skizze.
 

Pegasus

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
15.05.2020
Themen
4
Beiträge
365
Reaktionspunkte
1,347
Punkte
860
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
16,3 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,6 cm
EG (Top)
13,6 cm
@chung1987

Schön, dass ich Die etwas helfen konnte. Deine Antwort freut mich sehr! :thumbsup3:
 

chung1987

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
08.01.2020
Themen
2
Beiträge
10
Reaktionspunkte
28
Punkte
31
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Mid)
12,8 cm
Hey Leute, ich hab das Einsteigerprogramm jetzt Mal zwei Monate gemacht. Ich hab vor paar Tagen aus Neugier kurz zwei Werte gemessen. EG hab ich tatsächlich +2mm und NBPEL +2 bis 3mm.

Allerdings habe ich jetzt das Problem, eine weniger schwache EQ zu haben bzw. schwerer die 100% zu erreichen. Auch ne Morgenlatte hab ich in letzter Zeit nicht. Kann das daran liegen, dass mein Pimmel überanstrengt ist? Also evtl Mal Pause einlegen und danach noch schonender trainieren?

Viele Grüße
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,010
Punkte
6,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Allerdings habe ich jetzt das Problem, eine weniger schwache EQ zu haben bzw. schwerer die 100% zu erreichen. Auch ne Morgenlatte hab ich in letzter Zeit nicht. Kann das daran liegen, dass mein Pimmel überanstrengt ist? Also evtl Mal Pause einlegen und danach noch schonender trainieren?
Morgenlatte/Erektionsprobleme kann natürlich viele Ursachen haben.
Wie du es schreibst: Einfach mal ein paar Tage ruhen lassen und schauen ob sich was ändert.
LGGBP
 
Oben Unten