Ginoe`s Logbuch

Ginoe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
12.10.2020
Themen
2
Beiträge
140
Reaktionspunkte
395
Punkte
265
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
87 Kg
Hallo Ihr lieben
Als erstes habe ich mich gleich eingelesen und vorgestellt. Um meinen Trainingsverlauf besser zu verstehen habe ich mich entschlossen mein Vorgehen zu dokumentieren. Die erste Messung werde ich allerdings frühestens nach 6 Monaten auflisten. Die aufgeführte Routine möchte ich perfektionieren. Darauf lege ich höchsten Wert! :)


Das Einsteigerprogramm
05 min Aufwärmen
10 min klassisches Stratching
10 min klassisches Jelqing
10 min Beckenbodenübung

Zwischenstand
BPEL 17,5 cm
NBPEL 14,9 cm
BPFSL 18,3 cm
EG Top 13,0 cm

Das training werde ich so gestalten. Ich werde mich in der Duschkabine optimal Einwärmen und danach klassisches Stratching betreiben. Fokus setze ich klar nach der L1G2 Methode. Anschließend im sitzen mit meinem Jelqmittel jelqen. Mit dem Ballooning werde ich noch warten. Ich werde anschliessend meinen Penis mit Bepanthen eincremen.

Wie ist mein Trainigsrhythmus?

Ganz klar, anfangs werde ich maximal 3on / 1off anwenden.

Supplemente & Unterstützung
90g Whey Protein
09 Kieselerde

Jelqmittel & Regeneration
Bio Kokosöl
Bepanthen Plus crème



Allen einen schönen Tag!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ginoe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
12.10.2020
Themen
2
Beiträge
140
Reaktionspunkte
395
Punkte
265
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
87 Kg
Hallo Ihr liebe PE-Community
Genau einen Monat ist es her als ich mit PE-Training begonnen habe. Irgend wie kam mir dieser Monat viel länger vor. Zum einen trainiert man sein Penis und zum anderen möchte man ein aktives Mitglied sein. Das ist gar nicht so locker wie ich vermutet habe. Doch ich gebe mein bestes, dass ich mein Jahr durch ziehe. Immerhin sind es nun noch 11 Monate und der Februar ist etwas kürzer. Das macht mir Mut. Jetzt für den zweiten Monat muss ich langsam mein trainingsplan zusammengestellt haben.


Neu für den Monat
+ 2min klassisches Jelqing
+ 2min Beckenbodenübung


Das Einsteigerprogramm
05 min Aufwärmen
10 min klassisches Stratching
12 min klassisches Jelqing
12 min Beckenbodenübung


Meine Umsetzung der Routine sieht so aus:


Aufwärmen
Bei meiner Routine gehe ich folgender massen vor. Nur zur Info, das ganze Program beginne und beende ich im Badezimmer. Anschliessend sind dort Klimabedingungen die einer Sauna ähnlich sind! Mein aufwärmen erledige ich in der Duschkabine. Ich dusche jeweils sehr intensiv. Dabei halte ich die Brause in der einten Hand, in der anderen meinen Eier und ziehe sie hoch, dass sie etwas weg vom Brausenstrahl. Dan brause ich so lange auf das Glid bis die Tunica auf optimaler Temperatur ist. Ich setze grossen Wert auf eine gute Vorbereitung. Deswegen erwärme ich das Fatpad auch. Dabei kann sich das Ligamentum Suspensorium auch erwärmen! Die 5 min time ich mit dem Telephon.


Stratching
Ich verwende ja bekanntlich das Telephon als timer. Ich setze demzufolge den timer vor beginn der Dusche direkt auf 15min. Warum? Weil ich dann gleich stratche! Ich glaube die Voraussetzung ist am optimalsten wenn man gut aufgewärmt ist. Also kann ich das ja gleich in der Dusche erledigen. Ich gehe beim Stratching in 7 Richtungen für je 30 Sekunde. N, NO, O, S, W, NW und wagrecht. Ich zieh nicht gerne nach unten. Da ich immer das Gefühl habe ich verändere so die natürliche Biegung. Ich zähle dann gerne für mich auf 30. Dann ungefähr 5 Sekunden pause und ändere um ein 8tel Position. Sobald die 10 Minuten durch sind bin ich fertig mit meinem Aufwärm-Stratching-Programm.


Jelqen
Bin ich dann fertig mit duschen, setze ich mich auf mein Badetuch auf der Toilette. Ich verwende wieder das Telephon als Stoppuhr für das Jelqen. Ich finde eine Stopuhr überflüssig, da es auch gute Apps für das Smartphone gibt. Dann gönne ich mir genügend Kokusnussöl. Ich finde es geht einfacher zu Jelqen wenn etwas mehr öl. Ist ja logisch dadurch wird der Widerstand geringer. Das kokosnusöl zieht ja bekanntlich nach einer weile ein, dann nehme ich halt einfach noch einmal ein bischen. Ich Jelqe dann meine Zeitspanne runter. Dieser part emfinde ich als anstrengend. Von daher ist es noch gut, dass ich erst das klassische Jelqen mache. Sobald ich fertig bin trockne ich meinen Penis gut ap. Am liebsten mit einem Handtuch! Ich finde es nicht angenehm wenn alles so glitschig in der Hose ist. Gut getrocknet creme ich anschliessend mein Glied mit Bepanthen ein. Ich glaube es unterstützt so den natürlichen heilprozess und somit auch das Wachstum. Ist aber eher meine eigene Interpretation. Mal schauen!


Zuwachs
BPEL 0 cm
NBPEL 0 cm
BPFSL 0 cm
EG Top 0 cm

Wie ist mein Trainigsrhythmus?
Von 3on / 1off bin ich nun auf 4on / 3off umgestiegen. Dabei geniesse ich die Off Tage jetzt schon! Einfach mal nichts zu machen tut auch gut!


Supplemente & Unterstützung
90g Whey Protein
05g Schindlers Mineralien
15mg Zinkvital von Burgersteiner
825 mg Citrat von Progress
1 x Thermo JET von Progress



Jelqmittel & Regeneration
Bio Kokosöl
Bepanthen Plus Creme


Allen einen schönen Tag! :)
 

Steffen1993

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
04.08.2017
Themen
5
Beiträge
323
Reaktionspunkte
1,535
Punkte
1,185
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
118 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,3 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Hey,
Wir haben ja ungefähr dieselben Werte, da bin ich mal gespannt wie du Zuwächse machst :)

Was benutzt du für ein Citrat?
 

Ginoe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
12.10.2020
Themen
2
Beiträge
140
Reaktionspunkte
395
Punkte
265
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
87 Kg
Hallo zusammen
Juhu, der Monat ist geschafft. Es war ein kurzer doch es ist vollbracht. Der zweite Monat ist somit auch beendet. Es ist aber noch ein langer Weg und eigentlich bin ich immer noch im Einsteigerprogramm. Doch ich freue mich trotzdem. Ich bin mir schon an einem Plan am schmieden wie ich dann weiter mache soll. Was ich in diesem Monat neu gemacht habe ist das Aufschreiben. Ich habe von Hand auf ein leeres Papier einfach meine Trainingstage aufgeschrieben. Das gibt mir ein gewissen Überblick.


Neu für den März
+ 2min klassisches Jelqing
+ 2min Beckenbodenübung
+ 4min klassisches Stratching


Das Einsteigerprogramm sieht dann so aus
05 min Aufwärmen
14 min klassisches Stratching
14 min klassisches Jelqing
14 min Beckenbodenübung


Meine Umsetzung vom Jelqen sieht im Detail so aus:


Jelqen
Mit der einen Hand mache ich einen Back-O-Griff und mit der anderen Hand mit dem Zeigefinger und dem Mittelfinger ein V, so wie ein "peace-Zeichen". Dazwischen klemme ich den Penis zwischen Hoden und Schaft möglichst nah am Schambein ab. Wenn der Penis bereits etwas erigiert ist, geht es fast besser. In Zahlen ist es dann in meinem Bereich EQ=40%-70% so.

Was ich noch erwähnen muss. Ich jelqe im 5 Sekunden Takt. Also eher etwas langsamer. Vom Schaft bis nach oben und nicht über die Eichel hinaus. Ich konsentriere mich auf den Druck.
  1. ich muss den O-Griff Richtig ansetzen.
  2. Ich darf nicht zu stark abschnüren sonst kann bei einem überdruck eine Verletzung entstehen.
Bei jedem Jelq konsentriere ich mich auf die Adern. Ganz zärtlich jelqe ich dann und kontrolliere jeweils nach ein par Sets ob Verletzungen entstanden sind. Rote Punkte oder Adern die platzen können. Ich bin lieber etwas vorsichtiger. Nach 10 min jelqen wird der Penis auch irgend wie viel weicher, so wie eine Leberwurst. Die haut und die Adern sind dann empfindlich. Ich muss dann besonders behutsam sein.

Was vielleicht noch zu sagen ist. Ich mache 10ner Sets. Danach wechsle ich die Hände. Einfach umgekehrt (spiegelverkehrt). Die Jelqs dauern bei mir ja 5 Sekunden und bei jeder Sekunde mache ich einem Kegel. Das hilft mir nicht eine zu starke Erektion zu bekommen und zusätzlich noch Beckenbodentraining zu machen.

Ich zähle jeweils:
1, 2, 3, 4, 5, -1- 1, 2, 3, ,4, -2- 1, 2, 3, usw bis 10 und wechsle anschliessend die Seite. Möglichst senkrecht, rechtwinklig und nahe am Schaft. Nur der einfache Jelq halt.


Erste Ergebnisse - Probleme - Lösungen
Was schon stark durch das PE-Training auffällt ist, dass die Erektion stärker ist. Morgens habe ich jeweils ein steifes Glied. Was ich da gegen tue kann ist scheinbar einfach. Toilette gehen oder ich mache einfach so lange Kegel, bis der Beckenbodenmuskel sich wieder entspannen kann. Das wirkt Perfekt auf die Verkrampfung.


Alltag
Neben Meinem Körper training und dem PE-Training versuche ca 200 Kegel pro Tag zu machen. Momentan habe ich etwas mit einer Gehirnerschütterung zu kämpfen. Also bitte nicht erschrecken wenn ich etwas weniger online bin. Für @Steffen1993 und weitere die es Interessiert habe ich meine Supplemente die ich verwende besser verlinken. Es freut mich wenn jemand nutzen daraus ziehen kann. So können wir uns gegenseitig unterstützen.


Wie ist mein Trainigsrhythmus?
4on / 3off gefällt mir aktuell sehr gut


Supplemente & Unterstützung
90g Whey Protein (nach dem Körpertraining)
90g Casein (vor dem Schlafen am Trainingstag)
825 mg Citrat von Progress (vor dem schlafen gegen Muskelkater und für guten Schlaf)
05g Schindlers Mineralien (mische ich ins Proteinpulver)
15mg Zinkvital von Burgersteiner (jeweils morgens)
1 x Thermo JET von Progress (nur am nächsten tag nach starkem körperlichem Training)
1x Omega 3 (jeweils morgens)


Jelqmittel & Regeneration
Bio Kokosöl
Bepanthen Salbe


Ich wünsche Euch alles Gute! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,612
Reaktionspunkte
11,987
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm

Ginoe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
12.10.2020
Themen
2
Beiträge
140
Reaktionspunkte
395
Punkte
265
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
87 Kg
Hallo zusammen
Endlich habe ich das Einsteigerprogramm durch. Dabei habe ich fast ein Kg Kokosöl verwendet. Da könnte ich noch ein wenig sparsamer damit umgehen. Die Durchblutung ist nun theoretisch besser als vor drei Monaten. Aus dem einfachen Grund, dass die Adern etwas dicker sind. Das bedeutet, das mer Blut durch fliest.

Ich habe mir lange überlegt wie ich weiter fahren soll. Soll ich den Fokus setzen oder soll ich noch weitere Übungen lernen. Ich glaube mann muss zuerst den Penis richtig verstehen. Ich mache es einfach so. Ich gehe jetzt alle Übungen vom Fortgeschrittenen Program durch. Das finde ich noch ziemlich motivierend. Ich habe ja Zeit und Spass daran. Die nächsten 9 Monate einfach nur die selbe Übung machen ist nicht gerade einen motivierender Gedanke. Also arbeite ich mich hirarchisch von oben nach unten durch. Die ausgewählte Übung werde ich anschliessend einen Monat lang machen. Ich nenne es PE-Parcour. Die neue Übung ersetze ich jeweils durch das Klassische Stratching. bei der Zeiteinheit 15 Minuten bleibe ich nun einmal stehen.


Neu für den April
+ 1min klassisches Jelqing
+ 1min Beckenbodenübung
+ 15min Low-EQ-Jelqing


Das Fortgeschrittene Programm sieht dann so aus
05 min Aufwärmen
15 min Low-EQ-Jelqing
15 min klassisches Jelqing
15 min Beckenbodenübung zusätzlich ca. 200kg pro Tag


Altag
Als zusätzliche unterstützung habe ich mir den Phalosan Forte bestellt. Ich werde Ihn sobald ich ihn erhalte integrieren. Ich fange mit einer Tragzeit von 1 Stunde einmal am Tag an. Ich werde mich da langsam herantasten. Zwei mal in der Woche gehe ich in das Sporttraining, bei schönem Wetter gehe ich Joggen. Damit bin ich absolut ausgebuch!


Wie ist mein Trainigsrhythmus?
4on / 3off gefällt mir aktuell sehr gut ich mache das ja immer 2 - 1 - 2 - 1 - 2 - 1 -usw.


Supplemente & Unterstützung
1x 60g Whey Protein (direkt nach dem Aufstehen nach dem Trainingstag)
1x 05g Schindlers Mineralien (mische ich ins Whey Protein)
1x 60g Casein (vor dem Schlafen am Trainingstag)
1x 15mg Zink (jeweils morgens Täglich)
1 x Magnesium (teilweise vor dem Schlafen, schlafe viel ruhiger und ist gegen Muskelkrämpfe)
1x Thermo JET (nur bei starker Erschöpfung und beim Lernen wenn ich müde bin)
1x Phallosan Forte


Jelqmittel & Regeneration
1x Bio Kokosöl


Ich wünsche Euch alles Gute! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ginoe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
12.10.2020
Themen
2
Beiträge
140
Reaktionspunkte
395
Punkte
265
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
87 Kg
Hey Hou
Ich habe nun diesen Monat noch mit dem vorhandenen Kilo gejelqt. Jetzt habe ich mir aber wieder etwas nachbestellt. Das Risiko ist ansonsten zu gross, dass ich dann eine Zwangspause einlegen müsste. Aktuell bin ich zimmlich im Flow, aus diesem Grund habe ich sogar 1 Kg auf Vorrat bestellt. Ich hoffe das war nicht zu gewagt.

Diesen Monat habe ich den Low-EQ-Jelqing gemacht. Ich würde mich sogar wagen ein kleines Fazit darüber zu machen. Jedoch möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich nur nur einen Monat mit dieser Technik trainiert habe. Für eine Perfektion ist dies meiner Meinung nach zu wenig. Anfangs tat ich mich mit dieser Übung etwas schwer. Denn der Jelq ist nur mit EQ 40%. Das ist praktisch nichts. Dann kommt dazu, dass nur die Ausführung nur eine Sekunde dauert. Ich mache normalerweise fünf Sekunden Jelqs. Das war mir etwas wired. Für meine Verhältnisse sehr schnell. Ich hatte auch teilweise Angst, dass ich mich bei so schnellen jelqs verletzen könnte. Doch glücklicherweise traf das nicht ein. Erst nach einer Weile war mir bewusst, dass ich dabei die vertikale Ausdehnung anstrebe also wirkt es sich in erster Linie auf die Ligamente aus. Verbessert mich wenn ich falsch bin. Ich habe bei jedem Jelq, so wie es beschrieben ist die Hand gewechselt. Back-Side Funktioniert besser finde ich. Die andere Hand macht den Sackgriff, so dass möglichst nahe an der Wurzel gepackt werden kann. Auch machte ich bei jedem Jelq wieder ein Kegel. Einfach gut investierte Zeit.:)
Das zweite was ich diesen Monat eingeführt habe, ist den Phallosan Forte jeweils eine Stunde pro Tag zu tragen. Das wirkt sich ebenfalls auf die Ligamente aus. Damit ist sozusagen die Einhaltung der L1G2 Theorie berücksichtig. Ich möchte mich da noch einmal bei @MaxHardcore94 bedanken, der mich darauf hingewiesen hat. Seine Bemerkung hat mich dazu gebracht das Program noch einmal zu überdenken.

Danke @KarlMags für Deine Nachricht. Optisch habe ich den Eindruck, dass die Adern sich durch vaskularität erweitert haben. Nun ist auch die Ligamente an der Wurzel zu sehen. Ich frage mich an was das liegt. Turteling Effekt habe ich aktuell gar keinen. Ich glaube das liegt am ADS. Das hat sich im grossen und ganzen einmal optisch verändert. Natürlich motiviert das sehr. Doch ich hatte auch Probleme. Im ersten Monat hatte ich eine blutunterlaufene Stellen an der Ader. Das war ein herber Rückschlag. Doch zum Glück war die Stelle gut verheilt. Einzelne kleine Stellen bleiben. Doch diese Probleme haben mich sehr sensibilisiert. Ich muss sehr zärtlich mit meinem Penis umzugehen. So wie mit etwas zerbrechlichem. Ja es ist schade, dass ich mich am Anfang nicht gewagt habe den Penis zu Fotografieren. Doch ich trau mich auch heute noch nicht diesen Schritt zu wagen, sorry ich schäme mich noch zu sehr. Die Zahlen sollten vorerst reichen. :facepalm2: Die Vermessung werde ich ende Juni bereitstellen. Dann sollte auch besser beurteilt werden können.

Der kommende Monat werde ich mich nun der Aufgabe widmen den Uli Squeeze zu lernen. Ich nehme die neue Übung immer gleich als erstes nach dem Aufwärmen um Verletzungen zu minimieren. Bei dieser Übung könnte es eventuell wieder heikler werden. Ich muss mich da mit dem Druck langsam rann wagen. Doch die Blutstauungsübung ist sehr gut kompatibel mit anschliessendem Jelqing. Ausdrehen werde ich die Tragezeit meines ADS`s um eine Stunde erhöhen. Das muss ich wenn ich nach der L1G2 Theorie gehen will, da ich nun zwei horizontale Dehnungsübungen eingebaut habe.


Neu für den Mai
+ 15min Uli Squeeze
+ 1h ADS


Das Fortgeschrittene Programm sieht dann so aus
05 min Aufwärmen
15 min Uli Squeeze
15 min klassisches Jelqing
15 min Beckenbodenübung zusätzlich ca. 200kg pro Tag
2h ADS


Altag
Meine letzte Dose Schindlers Mineralien habe ich ins Way Protein gemischt. Ich werde in Zukunft den Anteil an Kieselerde nun etwas optimieren. Ich habe da das Mischverältnis So gewählt:
2 Kg Proteinpulver = ca. 34 Portionen an 60g (2x1Massbecher à 30g)
Schindlerpulver empfohle Tagesdosierung 2g, bedenkenlos auch 6g.
Der tägliche Kieselerde Bedarf ist auch (3 x 2g) 6g. In der Schindlers Mineralien ist jedoch der Anteil an Kieselsäure nur 3.4g. Ich dürfte den Kieselerdeanteil theoretisch auf maximal 6g erweitern. Ich gehe nun mal auf 5g pro Tag. Der Kielsäure Anteil von 5g Kieselerde liegt bei 89% und ist somit 4.45g. Gerechnet wird folgendermaßen; 4.45g - 3.414 = 1.036 Dann (1.036 / 89) * 100 = 1.1 nur noch 34 Portionen = 39.5g co 40g Kieselerde auf 2 Kg Proteinpulver.
Das gepuschte Proteinpulver verwende ich nicht jeden Tag. Ich habe noch ein zweites Protein das heisst Casein. So kann ich vermeiden, dass ich zu viel von der Kieselsäure aufnehmen würde. Eventuell kann die höhe der Dosierung noch weiter optimieren. Es sollte aber nicht mehr als ein Proteinshake pro Tag genommen werden. Das ist meiner Meinung nach verschwendung. Es soll lediglich als Ergänzung und Unterstützung dienen.


Wie ist mein Trainigsrhythmus?
4on / 3off PE
5on /2off ADS


Supplemente & Unterstützung
1x 60g Whey Protein (direkt nach dem Aufstehen nach dem Trainingstag)
1x 05g Schindlers Mineralien (mische ich ins Whey Protein)
1x 60g Casein (vor dem Schlafen am Trainingstag)
1 x Magnesium (teilweise vor dem Schlafen, schlafe viel ruhiger und ist gegen Muskelkrämpfe)
1x Phallosan Forte


Jelqmittel & Regeneration
1x Bio Kokosöl


Schönen Abend und viel Erfolg :)
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlMags

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
07.09.2016
Themen
11
Beiträge
540
Reaktionspunkte
1,642
Punkte
1,235
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
108 Kg
BPEL
15,5 cm
NBPEL
12,0 cm
BPFSL
16,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Mach 3 Monaten Einsteigertraining bist du noch kein Fortgeschrittener. Uli Squeezes sind zu früh, bleib bei den Einsteigerübungen bis du keine Gains mehr machst. Misst du erst nach 6 Monaten? Gerade um zu schauen ob das unveränderte Einsteigertraining noch Gains abwirft ist es sinnvoll einmal im Quartal zu messen. Du baust dein Training um ohne dich an deinen Messwerten zu orientieren. Das ist nicht ratsam (nur bei negativen PIs).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ginoe

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
12.10.2020
Themen
2
Beiträge
140
Reaktionspunkte
395
Punkte
265
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2000
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
87 Kg
Hellou
Ich habe nun die zwei Kg Kokosöl erhalten. An den ADS habe ich mich sehr gut gewöhnt. Den zu tragen gehört zu meiner Tagesroutine im Homeoffice. Doch langsam kommt man weg vom Homeoffice. Ich hoffe, dass mein zukünftiger Arbeitgeber den ADS erlauben würde. Das wäre echt toll. :)

Diesen Monat habe ich den Uli Squeeze geübt. Das ist ja eine Blutstauübung. Ja die ist anspruchsvoll aber machbar. Ich finde die Technik fast so intensiv wie das Jelqen. Der entscheidende unterschied ist aber das die Adern beim Jelqen besser trainiert werden. Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Horizontale Dehnung etwas stärker ist. Halt je nach Intensität. werden.

Als nächstes werde ich die Tab-Streiches anwenden. Diese Übung wirkt sich so wie der ADS senkrecht auf Ligamente. Das finde ich ausgesprochen gut. Denn unterstreicht meine Vorgehensweise nach der L1G2 Theory. Die Tragezeit meines ADS werde ich wieder um eine Stunde verlängern. So bin ich dann bei insgesamt 3 Stunden Tragezeit. Dis ist schon etwas mehr. Ich verwende eine art Tape und Banagiere meine Eichel bevor isch sie in die Saugglocke stecke ein. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Der Konfor ist dadurch gestiegen und das verletzungsrisko gesunken.


Neu für den Juni
+ 15min Tab-Streiches
+ 1h ADS


Das Fortgeschrittene Programm sieht dann so aus
05 min Aufwärmen
15 min Tab-Streiches
15 min klassisches Jelqing
15 min Beckenbodenübung zusätzlich ca. 200kg pro Tag
3h ADS


Altag
Ich gehe zwei mal in der Woche ins training & versuche so viel es geht zu Joggen. Die Kondition wird wieder besser doch mein Fadpad bleibt irgendwie. Ich fahre nun geduldig so weiter.


Wie ist mein Trainigsrhythmus?
4on / 3off PE
5on /2off ADS


Supplemente & Unterstützung
1x 60g Whey Protein (direkt nach dem Aufstehen nach dem Trainingstag)
1x 05g Schindlers Mineralien & Kieselerde (mische ich ins Whey Protein)
1x 60g Casein (vor dem Schlafen am Trainingstag)
1x Phallosan Forte


Jelqmittel & Regeneration
1x Bio Kokosöl


Schönen Tag und viel Erfolg :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten