Gain with Pain

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Balter, 7 Mai 2020.

  1. Balter

    Balter PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    27.04.2020
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    Moin liebe Community,


    nachdem es bereits Logbücher mit den Titeln "Gain without Pain" und „Don’t breake your Dick“ gibt dachte ich mir "Gain with Pain" passt dann wohl am besten zu mir. Ich bin einer dieser Helden die jeden Fehler mindestens einmal machen allein aus dem Grund weil sie wissen wollen was passiert.

    Das Ziel: Eigentlich recht simpel. Ich hätte gerne 20 cm (BPEL) die zudem schön fest sind. Nicht weil ich mir davon irgendwie erhoffe eine Frau besonders gut befriedigen zu können, wie die meisten sicherlich wissen finden Frauen so ein Klopper zwar schön anzusehen aber reinbekommen tun und wollen es nur die wenigsten, sondern einfach für mich.


    Kegeln:
    Wie mir bereits im Forum angeraten wurde, da meine Erektion aktuell wirklich noch zu Wünschen übrig lässt, werde ich mit Kegel Übungen anfangen. Jeweils abends vorm Schlafen gehen 100 Wiederholungen und nach dem Aufstehen. Wenn ich mit der Zeit ein ausreichendes Muskelgefühl entwickelt habe, werde ich dann gucken, ob es vielleicht Übungen gibt, die auch mit Gewichten durchgeführt werden können. Frauen haben es da wohl leichter.


    Balooning:
    Da ich zwar durchaus eine gute Ausdauer habe, Deathgrip Syndrom lässt grüßen, aber gerne auch mal diese sagenumwobenen multiplen Orgasmen erleben möchte, scheint mir Balooning der richtige Weg zu sein da dies die Orgassmuskontrolle nachhaltig verbessert.


    Jelqing:
    Meiner Meinung nach lässt sich Jelqing sehr gut mit Balooning kombinieren, da beides Zeit in Anspruch nimmt und auch gleichzeitig durchgeführt werden kann. Da die Natur mir mit genügend Vorhaut gesegnet hat, werde ich hierbei auf das Dry-Jelqing zurückgreifen da ich echt kein Freund von glitschigen Händen bin.


    Pumpen:
    Mein Ziel hierbei ist es auf täglich 60 Minuten zu kommen, die ich in 20 Minuten Sätzen jeweils morgens, mittags und abends absolvieren werde. Mein Equipment, ein Zylinder mit Manometer von LAPump mit 5,7 cm Durchmesser habe ich mir ja bereits zugelegt.

    Stretchen:
    Meine Theorie hierbei ist es, dass Zug über eine lange Zeit der einzig entscheidende Faktor ist. Zellen wachsen ja auch nur, wenn sie auch Platz haben, außer Krebs natürlich, und dementsprechend werde ich hier nicht auf manuelle Übungen zurückgreifen, sondern mir auf Dauer ein Stretchgerät zulegen. Bis dahin sind es aber noch einige Monate hin denn mit Stretching fange ich nicht an bevor ich der Meinung bin, dass sich mein Glied den Belastungen der anderen Übungen angepasst hat.


    Mein Trainingsplan wird dann also wie folgt aussehen:
    - 2 x 100 Wiederholungen Kegeln
    - 10 Minuten Jelqing
    - 3 x 20 Minuten Pumpen mit maximal -6 inHg
    - Jeden 2. Tag Balooning
    - Sobald ich mich mit dem Training wohl fühle kommt der Stretcher zum Einsatz

    Zudem werde ich abnehmen, um meine NBPEL der BPEL anzupassen. 2,5 cm sind dann doch schon arg viel Fettpad gleichzeitig kommt als Supplement ein Pump Booster zum Einsatz der beim PE wie bei Muskelaufbau und Fettabbau helfen soll.


    Vermutlich ist das Ganze einfacher gesagt als getan denn aktuell sind meine Werte 18,5 cm (BPEL) und 16 cm (NBPEL) doch wie Xavier Naidoo einst schon sagte „Dieser Weg wird kein Leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer" und deshalb mache ich mir auch gar nichts vor. Das ist ein Projekt, welches Jahre in Anspruch nehmen wird und mir Geduld abverlangt.


    Mit stabilen Grüßen,

    Balter
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2020
    #1
    Palle, mck93, Loverboy und 5 anderen gefällt das.
  2. Balter

    Balter PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    27.04.2020
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    Achso und bevor ich es vergesse. In den letzten 7 Tagen habe ich durchaus schon meine Erfahrungen mit Verletzungen gesammelt.

    Hey -6 inHg fühlen sich eigentlich voll ok an, was passiert eigentlich wenn man mit -10 inHg Pumpt? Ganz simpel gesagt, Lymphe passiert.

    Heute by Pimp your Dick: Was passiert wenn ich zu fest Jelqe? Dein Penis bekommt ein Leopardenmusster. Die Frauen werden Schlange stehen.
     
    #2
    Palle, Castiel, Loverboy und 3 anderen gefällt das.
  3. KarlMags

    KarlMags PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    07.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2020
    Themen:
    6
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    471
    Punkte für Erfolge:
    316
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    12,0 cm
    BPFSL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    11,5 cm
    Du bist also einer der mit ner Gabel prüft, ob Saft auf der Steckdose ist.
    Wünsch Dir gute Gains, übertreib's nicht.

    Hast Du Dir die Kategorie Verletzungsberichte durchgelesen?

    Bin sehr gespannt auf deine anfängliche BPFSL- und BPEL-Entwicklung, da ich auf dem Kenntnisstand bin, dass BPEL Wachstum nur nachgelagert zum BPFSL Wachstum passieren kann und dieser effektiv nur durch Stretching erreicht wird. Bin gespannt wie "nur" Jelqen und Pumpen auf diese Werte wirkt.

    Viel Erfolg beim Abnehmen!
     
    #3
    Palle, Loverboy, Creamy und 2 anderen gefällt das.
  4. KarlMags

    KarlMags PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    07.09.2016
    Zuletzt hier:
    24.05.2020
    Themen:
    6
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    471
    Punkte für Erfolge:
    316
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    110 Kg
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    12,0 cm
    BPFSL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    11,5 cm
    #4
    Loverboy, Mr.Zucchini und Schwanzuslongus gefällt das.
  5. Balter

    Balter PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    27.04.2020
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    Ja ich hatte durchaus auch schon diverse Stromschläge in meinem Leben :whistling:

    Anfänglich rechne ich tatsächlich nur mit Gains in der Dicke aber mir geht es ja erstmal auch nur darum eine gewisse Basis zu schaffen auf der man aufbauen kann was die Widerstandskraft und Regeneration angeht.

    Danke auf jeden Fall für den Thread zum PC-Muskel Training. Werde ich mir gleich erstmal in Seelenruhe durchlesen.
     
    #5
    Palle, Loverboy und Schwanzuslongus gefällt das.
  6. Balter

    Balter PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    27.04.2020
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    Habs mir mal durchgelesen. Auf jeden Fall eine Interessante Verletzung. Wäre schön gewesen die genaue Ursache zu kennen. Hatte als Jugendlicher mal die selbe Idee, damals mit einer 1,25 Kilo Hantelscheibe, habe aber nachdem ich es mit dem Penis nicht hoch bekam direkt wieder verworfen. Damals war ich mich über die Existenz des PC-Muskels noch gar nicht im Klaren. Vieles kam denke ich mal durch die Psyche. Wenn die Erektion so stark ist, dass sie starke Schmerzen hervorruft wird der Körper alles tun um dies in Zukunft zu verhindern.

    Aktuell lässt meine Erektion wenige Sekunden nachdem ich die Konzentration darauf verliere nach bis dahin ist es also noch ein langer Weg. Über eine Erektion die so stark ist, dass sie Schmerzen verursacht würde ich mich freuen. Wenn die Zeit gekommen ist werde ich aber @Arthur94 gleich tun und dann berichten was passiert.

    Warum ist hier vielen eigentlich der Erektionswinkel so wichtig?
     
    #6
    Palle, Loverboy und Schwanzuslongus gefällt das.
  7. Balter

    Balter PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    27.04.2020
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    So die ersten Erfahrungen habe ich jetzt gesammelt. Der neue Zylinder gefällt mir deutlich besser als der Alte. Das einzige Problem ist aktuell lediglich das Ansaugen des Hodensacks aber das wird mit der Zeit ja geringer werden.

    Kegeln bzw. PC-Muskel Training:
    Die Überraschung kam tatsächlich sehr fix. Innerhalb weniger Tage nach Beginn Trainings hat sich meine Erektion deutlich verbessert. Das kann aber natürlich auch daran liegen, dass ich in den ersten Tagen die Selbstbefriedigung deutlich heruntergefahren habe.

    Progression:
    Von 100 Wiederholungen Kegeln im Liegen ohne Erektion habe ich gestern zu 10 Sätze á 10 Wiederholungen im Stehen mit Erektion gewechselt, da man dabei auch ein direktes Feedback hat und gegen die Gravitation arbeiten kann.
    Auf meinem Weg zum Training mit Gewichten erscheint mir dies unerlässlich zu sein. Auch lernt man dabei, denke ich, seine Erektion besser zu kontrollieren. Zumindest erschien mir das im 10. Satz so. Aktuell helfe ich dabei mit einem visuellen Reiz aus, um die Erektion zu halten und ein Gummiband, welches die Funktion eines Penisringes nachahmen soll ist auch nicht ganz unbeteiligt.

    Jelqing:
    Aktuell Jelque ich circa alle 3 Tage da sich doch noch sehr viele rote Punkte danach bilden. Nach 10 Minuten hat die Eichel schon einen ordentlichen Pump, was mich freut da ich diese bei mir als deutlich zu klein empfinde. Die roten Punkte kommen vermutlich durch die Anwendung einer Pumpe direkt nach dem Jelquing, die vermutlich die kleinen Verletzungen einfach zum Vorschein bringt durch das ansaugen von Blut.

    Meine Ernährung beginne ich jetzt umzustellen. Ziel ist eine Mahlzeit am Tag mit circa 2.500 Kcal. Quasi die etwas krassere Version von Intimat Fasting.
     
    #7
    Palle, MaxHardcore94 und Schwanzuslongus gefällt das.
  8. Balter

    Balter PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    27.04.2020
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,0 cm
    Donnerstag und Freitag gab es erstmals eine zweitägige Trainingspause. Durch das Jelqen hatte ich rote Punkte am Schaft bzw. eher in der Haut und das wollte ich nicht noch verschlechtern. Gleichzeitig habe ich auch das Kegeln eingestellt um dem Muskel mal eine kleine Regeneration zu gönnen.

    Was soll ich sagen, das Kegeln bringt es. Ich bin begeistert.
    Ich habe gestern erst richtig gemerkt wie wichtig eigentlich Trainingspausen doch für die Muskulatur sind. Am Abend hatte ich die härteste Erektion seit langem. Mein Penis hat sich richtig gerippt angefühlt, wie bei diesen Kondomen für den Spaß der Frau. Danke @Palle für den Tipp. Hat mir wirklich geholfen. Werde damit definitiv weitermachen.

    Zum Jelqing:
    Ich konnte erstmals Tempgains von 14,7 EG an der dicksten Stelle vermessen. In Kombination mit dem Kegeln ist es echt sinnvoll, da ich nach dem 6. Satz echt Probleme habe die Erektion zu halten. Der Muskel ist dann vermutlich irgendwann einfach erschöpft.

    Meine Ernährung habe ich aktuell auf eine Mahlzeit umgestellt. Bisher zähle ich nicht die Kalorien aber da ich eine Waage habe sehe ich, dass es funktioniert. Ich bin aktuell bei 97 Kg und war noch vor 2 Wochen bei 100 Kg.
     
    #8
    Palle und mck93 gefällt das.
  9. Palle

    Palle PEC-Orakel (Rang 13)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,335
    Zustimmungen:
    15,214
    Punkte für Erfolge:
    16,580
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Die Übung die @Arthur94 da gemacht hat, ist im Grunde genommen doch gut. Entweder eine Zeitung auf die harte Keule legen oder ein Gästehandtuch, und dann mit der harten Latte , und gleichzeitigem Kegeln, zucken..
    AAAAAbeeeeer, nicht zu viel. nicht zu hohes Gewicht. 4x die Woche, 2 x Pause, 1x ficken.
    Ja sicher evtl. 3 x 8 Wiederholungen, danach normales PE-Training. Stretchen, Jelqen, Ballooning, und für Profis dazu High-Jelqes, HR-Stretches und etwas pumpen. 3x 10 Minuten.
    Grüße...Palle
     
    #9
  10. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    905
    Punkte für Erfolge:
    600
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Mein Beckenbodentraining jeden Abend im Liegen:
    • Mache zum Aufwärmen 50 Beckenbodenspannungen.
    • Drücke deinen Beckenbodenmuskel so fest wie möglich zusammen und halte ihn 30 Sekunden lang.
    • Spanne als nächstes 100 Mal den Beckenboden an, ohne Pause. Drücke ihn zwei Sekunden lang zusammen, entspanne dich zwei Sekunden, usw.
    • Drücke als nächstes den Beckenboden so fest wie möglich zusammen. Drücke eine Minute lang, so dass es dir den Darm zusammenschnürt.
    • Mache zwei Minuten lang Pause.
    • Spanne als nächstes 50 Mal 5 Sekunden lang an, und spanne am Ende langsam ab. Dein Training ist fast fertig!
     
    #10

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gain without Pain - Schwengelbengels Tagebuch Trainingsberichte 27 Aug. 2019
Schlecht für die Gains, wenn aus Ballooning doch mal Edging wird? Trainingsberichte 27 Apr. 2020
Mein pgain weg Trainingsberichte 23 Apr. 2020
Castiel's Gaining-grounds Trainingsberichte 3 Apr. 2020
Statistik über gains in Abhängigkeit der Anfangs-Pimmellänge Umfragen und Statistiken 18 März 2020
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden