Frage zum Mummy

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,453
Reaktionspunkte
5,264
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Guten Abend zusammen.

Ich habe da mal wieder eine Frage, bei der mir sicherlich jemand weiterhelfen kann.
Es geht um den ADS, den man auch "Mummy" nennt. Es gibt ja zwei Möglichkeiten, wie man ihn anlegen kann:
A
Man nimmt die Mullbinde, zieht den Penis lang und wickelt den Penis damit ein, indem man unterhalb der Eichel anfängt, bis man an der Peniswurzel angekommen ist.
B
Man fängt an der Peniswurzel an und wickelt in Richtung Eichel (die Eichel wird dadurch recht dick).

Meine Frage ist nun:
Gibt es Unterschiede in der Wirkungsweise zwischen diesen beiden Möglichkeiten?
Wenn ja, welche?

Vielen Dank.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi Alphatum,

ich denke es gibt da ungefähr so viele Varianten wie es Mummybinder gibt (von denen es in jüngerer Zeit ja immer weniger gibt) ;) Allein schon, weil es auch immer sehr darauf ankommt, wie genau man den Penis hält, wenn man bindet.

Grob gesprochen würde ich immer Variante A bevorzugen, weil ich da beim Binden, die bessere Kontrolle habe. Ich kann die Eichel mit der einen Hand fixieren und den Penis langziehen, gleichsam aber auch die Binde noch stabilisieren, die durch die andere Hand um den Penis gewickelt wird. Komme ich dann der Peniswurzel näher, rutscht die straff ziehende Hand einen Stück näher an den Körper heran (auf das bereits gebundene Stück Stoff), auf die Weise behalte ich weiterhin eine ausreichende Penisstraffung und Kontrolle.
Mitunter habe ich es bei meinen Mummy-Experimenten sogar noch etwas abgefahrener gemacht und den Penis in einen Stangenextender eingespannt, dann ganz in Ruhe die Bahnen gewickelt und den Extender dann wieder gelöst ;)

Dazu sei gesagt, dass, wenn man die Mummy überhaupt noch benutzt, ich nur empfehlen kann, dass man eher Haftbinde als normale Binden benutzt. Die Haftbinde erleichtert die Handhabung erheblich und ermöglicht eine engere bzw. haltbare Bindung. Man kann diese auch gut mehrlagig übereinander schichten, um eine widerstandsfähigere Verpackung zu haben (indem man einfach, wenn man bei der Peniswurzel angelangt ist, wieder zurück in Richtung Eichel bindet). Haftbinden sind derweil genauso wiederverwendbar wie klassische Binden.

Grüße
BuckBall
 

SirKyle

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.12.2014
Themen
1
Beiträge
13
Reaktionspunkte
17
Punkte
1
PE-Aktivität
3 Jahre
Ich hab auch immer von der Eichel an gerollt. Allerdings hatte ich nie sooo großen Erfolg mit Mummy.
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
160
Beiträge
3,037
Reaktionspunkte
6,315
Punkte
5,450
Dass es Haftbinden gibt war mir neu. Wieder was gelernt.
Ich habe, als ich mal ne Weile gebunden habe, elastische Binden genommen.

Am schwierigsten fand ich immer das Binden selbst, weil man eigentlich 3 Hände brauch:
1 zum Penis lang ziehen, 2 zum binden.

Ich hab mir dann einfach ein Stück Gummi genommen (den breiten Weißen, der z.B. in Shorts u.ä. am Bund eingenäht ist), an beiden Enden eine Schlaufe gemacht.
Das eine Ende habe ich dann hinterm Peniskranz befestigt, das andere Ende an die Türklinke gehängt.
So hatte ich beide Hände zum Wickeln frei ;)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich hab mir dann einfach ein Stück Gummi genommen (den breiten Weißen, der z.B. in Shorts u.ä. am Bund eingenäht ist), an beiden Enden eine Schlaufe gemacht.
Das eine Ende habe ich dann hinterm Peniskranz befestigt, das andere Ende an die Türklinke gehängt.
So hatte ich beide Hände zum Wickeln frei ;)
Herrlich :D Das weckt bei mir Erinnerungen an meine PE-Anfänge ;) Da habe ich eben so was auch gemacht, um irgendwie den Penis straff zu bekommen, ohne eine Hand dafür zu "verbrauchen".
Mit den Haftbinden ging das dann aber leichter, weil die Wicklung damit nicht mehr verrutschen kann. Letztlich konnte ich dann irgendwann auf meine künstliche "dritte Hand" verzichten ;)

Grüße
BuckBall
 

Estoc

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
07.02.2015
Themen
2
Beiträge
95
Reaktionspunkte
256
Punkte
209
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2014
BPEL
18,1 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Das Binden einer Mummy ist schon eine Kunst für sich :D

Ich persönlich hab auch immer an der Penisspitze angefangen. Eben aus diesem Grund:
Ich kann die Eichel mit der einen Hand fixieren und den Penis langziehen, gleichsam aber auch die Binde noch stabilisieren, die durch die andere Hand um den Penis gewickelt wird

An der Wurzel angekommen, wickel ich den Rest der Binde dann wieder Richtung Spitze und knote die beiden Enden in der Mitte zusammen. Gut gewickelt, kam ich damit auf eine "BP(M)ummy(L)änge" von über 18 cm. :) (natürlich ohne die Blutzufuhr abzuschneiden :p). Dazu sei aber gesagt, dass ich ein Dreieckstuch zum Wickeln genommen hab. Lustigerweise sogar ein klassisches Wickeltuch für Babys ;) Kann ich nur empfehlen
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Dazu sei aber gesagt, dass ich ein Dreieckstuch zum Wickeln genommen hab. [...] Kann ich nur empfehlen
Das ist generell ein guter Tipp für alle Mummy-Interessierten. Derartige Dreieck(s)tücher (normalerweise stammen die aus dem medizinischen Bereich und sind Teil eines Verbandskasten, die gibt es mittlerweile aber auch als Kleidungsstücke aus Baumwolle, z.B. hier: Leiber Dreiecktuch mango ca. 75 x 75 x110 cm ca. 75 x 75 x110 cm,Mango: Amazon.de: Sport & Freizeit) waren damals sehr in Mode, als die Mummy gerade frisch entdeckt worden war und noch vergleichsweise oft genutzt wurde.
Mittlerweile hat sich deren Anwendung ja sehr reduziert, was im Grunde schon so war, bevor der Stealth Innerwear auf den Markt gekommen ist.

Grüße
BuckBall
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich hab den Mummy immer zuerst vorne gewickelt, dann den Penis lange gezogen mit einer Hand und mit der anderen Richtung Base gewickelt

Gruss Mad
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Oder Verbandkastens?
Ich würde persönlich dann auch eher "des Verbandskastens" wählen - aber gut das es hier eine Genitivpolizei gibt :D Das hintere "s" fehlte in jedem Fall ;)

Grüße
BuckBall
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Also ob sich Mad sich noch posten traut, wenn der Herr Duden hier den PEC Grammatik Wächter spielt. :D :D
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,902
Punkte
5,580
Trainingslog
Link


Ich glaub, ich blamiere mich jetzt bis auf die Knochen, wenn ich zugebe, dass ich mit fachlicher Übersetzung von Genitiv, Dativ und Konsorten NICHTS anfangen kann :oops::sorry:

Daher hab ich auch "der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" nie verstanden....

Also ob sich Mad sich noch posten traut, wenn der Herr Duden hier den PEC Grammatik Wächter spielt


da Buck den "Professionellen" Hitnergrund hat, darf man hier etwas sticheln...bei anderen Usern würde ich das nie tun, denn:

"Wer im Schlachthaus sitzt, soltle nicht mit Schweinen werfen!", was soviel heißt wie: ich bin selbst die grammatikalische Katastrophe, also verlange ich von keinem anderen, dass derjenige perfekt ist (außer Buck :D)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
da Buck den "Professionellen" Hitnergrund hat, darf man hier etwas sticheln...bei anderen Usern würde ich das nie tun, denn:
Im Eifer des Gefechts entgeht wohl jedem gerne mal etwas ;) In dem konkreten Fall kann ich nicht mal sagen, ob es ein grammatikalischer Schnitzer war (weil ich mich vom Fugen-S bei "Verbandskasten" habe "beruhigen" lassen und deswegen fälschlicherweise auf das "s" am Ende verzichtet habe) oder ob es eher Flüchtigkeit war und ich das "s" am Ende deshalb nicht gesetzt hatte.
Ich lese die meisten Beiträge auch nicht mehr gründlich Korrektur, bevor ich sie abschicke. Wenn mir dann hinterher noch ein Schnitzer auffällt, wird der aber ausgebügelt. Man will allein aus beruflichen Gründen schließlich die Fahne für die deutsche Sprache so gut es geht hochhalten ;)
Den Fehler lasse ich jetzt natürlich bestehen. Ich will ja deine Analyse nicht verfälschen :D

Daher hab ich auch "der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" nie verstanden....
Ich denke, dass man Sick (dem Autor) mitunter ein wenig Unrecht angetan hat, wenn er als nerviger Pedant abgetan wurde. Besonders in den späteren Zwiebelfisch-Büchern (Folge 3+ der Reihe) wird sein Ton immer moderater und er weist letztlich auch darauf hin, dass viele "Fehler" auch einfach in den teils sehr verschiedenen Dialekten wurzeln - und regional gesehen dann auch nicht "falsch" sind.
Aber prinzipiell kann ich dir nur empfehlen, in die Reihe mal hineinzulesen. Einige seiner Kapitel sind wirklich richtig witzig. Aber vielleicht ist mein Blick da auch etwas gefärbt, weil ich aus der Richtung kommt ;)

Grüße
BuckBall
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe früher immer sehr darauf geachtet, dass die Postings von der Rechtschreibung und Grammatik in den Foren stimmen, nur irgendwie leidet da der Spaßfaktor und den gilt es doch hoch zu halten.
Ich bau auch oft Vertipper rein, weil ich bei meinem hauseigenen Adleraugensuchsystem nicht sehr präzise bin beim tippen, ich bin auch ein sehr langsamer Schreiberling.

Aber was soll es, mal ein Fehler hier, mal ein vertipper da. Der Inhalt ist wichtig und eine gewisse angenehme Lesbarkeit.
Vom Perfektionismus habe ich mich schon lange gelöst, ich denke das ist Eigenschaft die nur allzu oft hemmend wirkt.

Ich habe deinen Post natürlich auch als kleinen Scherz aufgefasst, meiner war ja genauso gedacht. Hättest nicht klar stellen müssen, ich denke jeder hat verstanden wie es gemeint war. Man kennst dich doch. ;)

Gruss Mad
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,991
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hättest nicht klar stellen müssen, ich denke jeder hat verstanden wie es gemeint war. Man kennst dich doch. ;)
Dass kein Rechtfertigungszwang bestand, war mir klar :D Ich hatte mich nur dabei ertappt, dass ich vollautomatisch die Selbstanalyse gestartet und den Grund gesuchte hatte, woran es gelegen haben könnte. Seltsam eigentlich, ist wohl schlicht eine hintergrundverortete Angewohnheit. Daran wollte ich euch nur teilhaben lassen ;)

Aber was soll es, mal ein Fehler hier, mal ein vertipper da. Der Inhalt ist wichtig und eine gewisse angenehme Lesbarkeit.
Ja, das denke ich auch. Ich sehe zwar immer zu, korrekt zu schreiben, aber Fehler passieren jedem einmal. Besonders wenn man nicht zigmal Korrektur liest, sondern relativ schnell aufeinander folgend postet. Solange das Verständnis nicht gefährdet ist, gibt es auch kein Problem. Und selbst wenn das der Fall ist - dann fragt man eben im Zweifel noch mal nach ;)

Grüße
BuckBall
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Dass kein Rechtfertigungszwang bestand, war mir klar :D Ich hatte mich nur dabei ertappt, dass ich vollautomatisch die Selbstanalyse gestartet und den Grund gesuchte hatte, woran es gelegen haben könnte. Seltsam eigentlich, ist wohl schlicht eine hintergrundverortete Angewohnheit. Daran wollte ich euch nur teilhaben lassen ;)

Selbstreflexion ist eine gute Sache, nur gibt es meiner Meinung nach einen Punkt, wo es nichts mehr bringt und ins Gegenteil umschlägt. Das merkt man wenn man die Selbstrefeltkion auf der Metaeben analysiert. Ich versuche nur mehr das zu reflektieren, was auch einen konkreten Nutzen bringt oder bringen könnte. Aber die Gewohnheit kann immer mal durchsickern.

Gruss Mad
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,902
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Im Eifer des Gefechts entgeht wohl jedem gerne mal etwas ;)

Ich zitiere Meryl Streep aus "Der Teufel trägt Prada": "Die Einzelheiten Ihrer Inkompetenz interessieren mich nicht!" :D

Nein, ernsthaft...."wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen"...gerade ich baue ja allein bei Groß- und Kleinschreibung so viele Fehler ein, dass ich mir den erhobenen zeigefinger garnicht erlauben dürfte. Es war einfach nur eine kleine Neckerei :D genauso, wie man mich necken würde, wenn ich mal unter meinem berufsprofessionellen Hintergrund gegen die StVO verstoßen würde :D

Ich denke, dass man Sick (dem Autor) mitunter ein wenig Unrecht angetan hat, wenn er als nerviger Pedant abgetan wurde.

Ich kenne seine Bücher zum Teil, ich fand sie größtenteils eher anstrengend...hängt vielleicht aber auch einfach mit der Art Humor zusammen und weil ich mit sämtlichen Fachausdrücken wie Nominativ und Konsorten schon immer auf Kriegsfuß stand....
 

noname123

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
05.04.2015
Themen
5
Beiträge
43
Reaktionspunkte
70
Punkte
46
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,2 cm
Hallo Hallo,

mich würde die "Wirkungsweise" der Mummy interessieren, also wofür wird sie konkret verwendet ? Fördert sie den BPFSL oder generell die Schlaffigröße ? Oder dient sie eher als Vorbereitung für das Stretchtraining ?

LG
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Themenstarter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,453
Reaktionspunkte
5,264
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
mich würde die "Wirkungsweise" der Mummy interessieren, also wofür wird sie konkret verwendet ? Fördert sie den BPFSL oder generell die Schlaffigröße ? Oder dient sie eher als Vorbereitung für das Stretchtraining ?

Ein ADS/Mummy ist quasi sanftes Stretching über einen relativ langen Zeitraum.
 

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,591
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Hallo Hallo,

mich würde die "Wirkungsweise" der Mummy interessieren, also wofür wird sie konkret verwendet ? Fördert sie den BPFSL oder generell die Schlaffigröße ? Oder dient sie eher als Vorbereitung für das Stretchtraining ?

LG

Sie wird auch als Anti-Turtling-Hilfe benutzt nach dem Training das der Penis im getreckten Zustand verheilt.
 
Oben Unten