EG-Gains: Ist Tunicastreching ein Schlüssel?

C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hallo allerseits!
Hier mal ein Thread zu EG-Gains, und auch etwas was die L1/G2 Theorie etwas relativiert..
Zunächst zitier ich mich mal selbst mit einem Beitrag den ich dazu in einem anderen Thread gepostet habe,
Da steht die Theorie dahinter drin, und ich muß nicht alles nochmal schreiben.

"Es hat in der Tat mit der Tunica zu tun, bzw. ihren verschiedenen Lagen.
Gemeinhin wird davon ausgegangen das es individuell von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist wieviele "Tunicaschichten" bei jedem einzelnen vorliegen: eine, zwei oder auch 3.
Diejenigen mit nur 1 Lage sind demnach was PE angeht die "lucky bastards"...:Dwobei dazu keinerlei Information vorliegt welchen Faserverlauf dann diese eine Lage hat: circulär oder longitudinal - sei´s drum, diese Jungs sollten es leichter haben zu gainen - diese "Konstellation" liegt aber wohl nur recht selten vor, was sich auch in den durchschnittlichen Gainraten wiederspiegelt.
Jetzt wird es interessanter:
Bei denjenigen, die 2 oder 3 Tunicalagen haben ist sowohl 1 Lage mit circulärem Faserverlauf und 1 mit longitudinalem Faserverlauf - bei 3 Lagen weiß man nicht ob jetzt 2 so oder so sind, ist jetzt aber auch nicht so relevant.
Die Lage mit circulärem Faserverlauf wird die Ausdehnung des Penisses im Umfang einschränken, die mit longitudinalem Faserverlauf in die Länge - so weit so gut.
Die Lage mit circulärem Faserverlauf ist umschlossen mit der Lage mit longitudinalem Faserverlauf....
Und jetzt kommt´s: Sicherlich werden viele schon beobachtet haben, das ihr Penis bei einer EQ von weniger als 100% einen größeren Umfang hat als schließlich bei 100% EQ.
Oder?
Wer hat andere Beobachtungen gemacht?
Bei mir ist es sehr deutlich zu sehen: bei ca. 70 % EQ hat mein Piller den größten Umfang.
Dieses Phänomen ist wohl recht häufig anzutreffen: bei den Amis ist das schon ausführlich "besprochen" worden.
Die Begründung ist aufgrund o.g. Tatsachen recht einfach:
Bei weniger als 100% EQ wird kann sich die innere Lage mit circulärem Faserverlauf weiter ausdehen, da die äußere Lage mit longitudinalem Faserverlauf noch nicht auf "Spannung" befindet, so wie das bei 100% EQ der Fall ist.
Daraus folgt, das sich bei EQ unter 100% der Umfang besser entfalten kann als bei 100% EQ, wo dann der längliche Faserberlauf der äußeren Schicht auf Zug/Spannung gerät und dann somit den Umfang wieder schmälert indem die innere Lage der Tunica sich nicht mehr so gut ausweiten kann.
Verständlich...? Ist verbal schwer zu erklären, ist aber schlicht und einfach Anatomie.
Auf die o.g. Frage bezogen heißt das das es bei der Dehung der Tunica auch zu EG-Gains kommt/kommen kann, je nachdem wie man das manuelle Training gestaltet noch mehr oder weiniger.
Wohlgemerkt Tunicagais, mit den Lig-Gains läßt sich das logischerweise nicht erreichen.
Das ist auch die Begründung warum 2-P´s als so EG-affin bekannt sind, die Bundles durch die kombinierte Dehung in der Länge mit eindrehen, und der 2-P-Bundle als in der HInsicht erfolgsversprechendste Strech.
Macht doch alles Sinn: die meisten Newbies gainen recht wenig EQ, da sie vornehmlich recht Lig-intensive Streches im Programm haben, die die Tunica nicht so dehnen wie 2-P´s oder Bundles.
Die User, die 2-Ps oder Bundles im Programm haben gainen auch gut EG (war z.b. bei mir so), und die Streckerträger dehnen auch mehr die Tuinca, und können so auch besser EG gainen.
Wobei ich da noch uterscheide zwischen Stangenextender und Gurtextender: beim Gurtextender ist immer noch ein Anteil Lig-Dehnug dabei, da der Penis immer in eine RIchtung gestrecht wird, wird automatisch der Aufhängeapparat (Ligs) einseitig mitgestrecht - zwar weniger als bei den manuellen Streches wie den Classics oder den Heli´s aber immer noch mehr als beim Stangenextender wo das konstrktionsbedingt nicht möglich ist - deswegen vergleiche ich den Stangenextender immer mit den manuellen 2-P´s.
Wenn jetzt jemand Strecker mit entsprechendem maunuellen Training (Uli´s, Squeezes usw.) oder dem Pumpen kombiniert werden auch hier mehr EG-Gains auftreten als bei manuell mehr Lig-strechenden Usern.
Was die Streckerhersteller aber angeben, das bei Streckernutzung angeblich auch EG-Gains enstehen, kommt eben durch die Dehung der Tunica, vor allem in die Longitudinale.
Deshalb wird auch davon ausgangen, das für geplante Umfanggains auch wichtig ist die Tunica (nicht die LIgs!) zu strechen vor dem Dicketraining- natürlch nicht im Sinne eines längennorientiertem BPFSL-affinen Trainings/Strechings, aber sehr wohl zum "Aufwärmen" vor dem Dicketraining.
Kann mich auch erinnern das @mahlern auch durch bundled Streches vor dem Pumpen ganz gute Erfahrungen gesammelt hat....
Ebenso fällt mir da auch @Peacemaker ein, der Godfather der 2-P´s: er hatte es auch immer recht leicht EG zu gainen....2-P´s?;)
Und bei Cremaster, dem alten Schwätzer, war es durch Strecker und 2-P-Bundles auch so..."

Ich bin also der Meinung, und ich habe entsprechende Erfahrungen gesammelt, das es effektiver ist bei angestrebten EG-Gains vor dem manuellem Training/Pumpen die Tunica in Form von 2-P´s/2.P-Bundles zu strechen.
In gewisser Weise steht das im Gegensatz zu der L1/g2-Theorie, die ich jedoch auch zu Beginn berücksichtigt habe.
Allerdings aufgrund der Tatsache das EG-affines manuelles Training/Pumpen sich (auch bei mir!) sehr nachteilig auf die Strechfähigkeit des Penisses auswirkt.
Diese Ansicht vertrete ich nach wie vor, vor einem richtigen EG-Fokus sollte daher erst das Längenziel mit Nachdruck verfolgt werden.
Aber man kann schon mit entsprechenden Streches und Jelqing/Holzen eine Zeit lang beides recht gut gainen: will sagen das es in einem Steigerungsprogramm durchaus möglch ist so einen Weg für eine Zeit zu gehen.
Wenn man "fortgeschritten" ist würde ich jedem zu einem fokusorientiertem Training nach dem Modell der TSM/ALP-Theorie raten.
Die L1/G2-Theorie, so wie sie sehr schön in unserer WDB beschriben ist (Danke @BuckBall !) lehne ich auch aufgrund der darin enthaltenen "Begründung" eher ab, die Strechfähigkeit des Penisses bei EG-betontem Training ist aber schon nachteilig für Längengains - es sei den man setzt immer wieder einen anderen Fokus.
So, jetzt hoffe ich auf Feedback zu meinem "EIngangszitat" und allgemein zu der Herangehensweise.
@TrickyDicky wollte dazu was zum besten geben und auch von @Doktor Schwanz erhoffe ich mir dazu sachliches Feedback - ist schließlich mal was "wissenschaftlicheseres"!;)
Also wer hat auch die Beobachtung gemacht das sein Penis bei weniger als 100% EQ dicker und auch länger ist als bei 100%?
Und wer kann sich vorstellen bei einem Steigerungsprogramm schon mal betonter die Tunica zu strechen für Längen- und auch Dickegains?
En Referenzthread für die 2-P´s ist nach wie vor der Thread von @Peacemaker :
Erfahrungsbericht 2-Point-Stretches
Must read!
Bless,
Cremaster
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
20,021
Reaktionspunkte
138,850
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Und jetzt kommt´s: Sicherlich werden viele schon beobachtet haben, das ihr Penis bei einer EQ von weniger als 100% einen größeren Umfang hat als schließlich bei 100% EQ.
Oder?
Wer hat andere Beobachtungen gemacht?
Bei mir ist es sehr deutlich zu sehen: bei ca. 70 % EQ hat mein Piller den größten Umfang.
stimme ich Dir voll zu - was mich anfangs des Trainings auch verunsichert hat. Umfang beginnt etwa bei 75% ab zu nehmen und Länge ab 85% EQ
2Ps und vor allem bundled 2Ps haben sich bei mir augenblicklich auf die EG ausgewirkt
 

Callmemario

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.02.2018
Themen
5
Beiträge
81
Reaktionspunkte
197
Punkte
250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
16,9 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
11,5 cm
EG (Top)
11,0 cm
Ich kann die Beobachtung bezüglich des Umfangs bestätigen. Ich habe die 2P's übrigens seit 4 Tagen in mein Programm integriert und bisher schlägt die Übung sehr gut an. Für eine genaue Einschätzung fehlt mir aber noch die längere Trainingszeit. Werde bei meiner Messung in 5 Wochen jedoch noch mal darauf eingehen. Danke übrigens für den Thread, scheint mir alles ziemlich schlüssig zu sein.
Was ich mich frage: Sind 2P's in Kombination mit Classic nicht optimal bezüglich Längengains + EG?
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Sind 2P's in Kombination mit Classic nicht optimal bezüglich Längengains + EG?
Das ist auf jeden Fall eine gute Kombination, speziell für Länge.
EG kommt so auch eher was bei rum als mit classics only, wobei ich gerade zu Beginn des Traings (mind. 1 Jahr!) nicht dazu raten würde EG fokussieren zu wollen.
Das Anfängerprogamm, so wie in der WDB beschrieben kann und sollte auch durchaus 6 Monate eingehalten werden - auch wenn da die 2-P´s nicht explizit enthalten sind.
Als "Sidekick" für die Tunica kann man sie schon mit rein nehmen, aber noch nicht zu betont.
EG-Gains brauchen dann doch mehr als "nur" Streching, aber die dazu dienlichen Übungen sollte man erst als Fortgeschrittener in Angriff nehmen.
Aber so wie du das praktizierst kann schon durchaus der ein oder andere EG-mm rausspringen.;)
Zudem ist es nie ein Fehler der Tunica schon bei Zeiten Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
Das siehst du dann bei deinen nächsten Messungen!:)
Ach, und danke für dein Feedback!
Bless,
Cremaster
 

Callmemario

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.02.2018
Themen
5
Beiträge
81
Reaktionspunkte
197
Punkte
250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
67 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
16,9 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
11,5 cm
EG (Top)
11,0 cm
wobei ich gerade zu Beginn des Traings (mind. 1 Jahr!) nicht dazu raten würde EG fokussieren zu wollen.
Ja, Hauptgrund war bei mir der Längenfokus(L1/G2), EG kann, muss aber nicht unbedingt wachsen.
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Also wer hat auch die Beobachtung gemacht das sein Penis bei weniger als 100% EQ dicker und auch länger ist als bei 100%?

Dicker kann ich bestätigen! Länger bei mir persönlich eher nicht. Jedenfalls wäre es mir nicht so stark aufgefallen wie beim Umfang.
Alles in allem klingt das sehr interessant! Da ich mein Längenziel im Prinzip schon erreicht habe (max. 17cm NBPEL, bin mit meiner Länge aber schon immer sehr zufrieden gewesen), schaue ich mich auch schon nach Inspirationen für das Weiterführen meiner PE-Karriere um. An dieser Stelle wird dann alles attraktiv, was das EG-Wachstum fördern könnte!
LG
 

muscle

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
309
Reaktionspunkte
1,136
Punkte
1,075
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,7 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,6 cm
EG (Base)
14,6 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,3 cm
Also wer hat auch die Beobachtung gemacht das sein Penis bei weniger als 100% EQ dicker und auch länger ist als bei 100%?
Ich habe da keine Erfahrungen gemacht, werde das aber im Laufe des Tages mal überprüfen. Wenn das so ist, wäre man deiner Theorie nach ein Mensch mit mehr als einer Lage Tunica - korrekt?

Danke Cremaster für diesen erhellenden Einblick in deine Theorie. Ich habe mir die wichtigsten Kernpunkte vermerkt und werde mein Training nun diesbezüglich anpassen und umstellen. In den letzten Jahren habe ich so gut wie keine Gains im Bereich Dicke zu verzeichnen gehabt. Mal schauen.
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Wenn das so ist, wäre man deiner Theorie nach ein Mensch mit mehr als einer Lage Tunica - korrekt?
Das wäre logisch - mal schauen ob/wieviele so etwas berichten - wäre sehr interessant.
Danke Cremaster für diesen erhellenden Einblick in deine Theorie. Ich habe mir die wichtigsten Kernpunkte vermerkt und werde mein Training nun diesbezüglich anpassen und umstellen.
You´re welcome!
Du kannst deinen Plan/dein Vorhaben in einem Traingslog posten, dann kann jeder daran teilhaben und du bekommst dann dort Rat und Hilfe aus der Comm.:doublethumbsup:
Bless,
Cremaster
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
32
Beiträge
1,045
Reaktionspunkte
2,339
Punkte
2,290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Kann sich das auch erst in unterschiedlichen Positionen bemerkbar machen?
Ich habe das zwar noch nicht richtig kontrolliert, aber ich meine, dass er im liegen länger ist als beim Stehen. Kann natürlich es auch an meinem Ranzen liegen.

Und die Jenigen, die bei 100% einen etwas kürzeren haben, haben die auch mehr Gain-Potential? Da ja eigentlich etwas mehr Länge da ist, aber es halt nicht zur Geltung kommt und sie bei der „Befreiung“ der Länge ja noch zusätzlich „echte“ Zuwächse(Gains) hinzukommen bekommen können.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
20,021
Reaktionspunkte
138,850
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
1. in verschiedenen Positionen wirst Du immer verschiedene Werte erzielen - daher ist es wichtig, bei den "offiziellen" Messungen immer die selbe Messhaltung wie beim ersten Mal zu haben
2. interessante Frage
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
32
Beiträge
1,045
Reaktionspunkte
2,339
Punkte
2,290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Sorry für den Textaufbau von meinem vorherigen Beitrag, aber wenn meine Kinder anfangen Unfug zumachen, dann versuche ich meinen Beitrag noch schnell fertig zu bekommen. :)
 

muscle

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
309
Reaktionspunkte
1,136
Punkte
1,075
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,7 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,6 cm
EG (Base)
14,6 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,3 cm
@Cremaster
Ich habe das jetzt mal nachgemessen. Es scheint so, dass ich seit der letzten Messung von vor 2 Monaten sogar Umfang verloren habe :D gut so eine genaue Vermessung.
Also im Resultat habe ich bei ca 70% die 13.5mm Midshaft. Bei 100 sind es 2mm weniger. Beeindruckend. Ich habe sogar das Gefühl, dass er sogar bis 50% dicker bleibt und ab 90% dann "verliert".
Wird Zeit für das Trainingslog, ich bin nur aktuell so scheisse faul. Kann das nicht jemand für mich übernehmen, also die Zupferei + die Dokumentation :D
 

muscle

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
309
Reaktionspunkte
1,136
Punkte
1,075
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,7 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,6 cm
EG (Base)
14,6 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,3 cm
Ich hab mich da ja mit den Einheiten komplett verhauen. Ihr wisst aber was gemeint ist.
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Und die Jenigen, die bei 100% einen etwas kürzeren haben, haben die auch mehr Gain-Potential?
Nö.:p
Das beudeutet einfach nur das du mehrere Lagen Tunica dein eigen nennst.
Ich nehme mal an das "deiner" bei weniger als 100 % EQ auch etwas weniger EG hat?
Wenn du dein Anfängerprogramm absolviert hast würde ich dir deshalb (wie jedem anderen auch) dazu raten 2-P´s in deine Routine zu integrieren.:bier:
Also im Resultat habe ich bei ca 70% die 13.5mm Midshaft. Bei 100 sind es 2mm weniger. Beeindruckend. Ich habe sogar das Gefühl, dass er sogar bis 50% dicker bleibt und ab 90% dann "verliert".
Willkommen im Club!;)
Bisher tritt dieses "Phänomen" bei jedem hier auf - oder jemand bei dem es sich anders verhält hat das bisher nch nicht berichtet...sei´s drum, laßt uns die Tunica rocken!:grmetal:
Wird Zeit für das Trainingslog, ich bin nur aktuell so scheisse faul. Kann das nicht jemand für mich übernehmen, also die Zupferei + die Dokumentation :D
Bin selber zu faul mein Log mal wieder auf den neuesten Stand zu bringen, allerdings gibt es da auch nichts weltbewegendes zu erzählen....
Du mußt ja nicht sooo viel;) schreiben: es genügen zunächst lediglich deine aktuellen, kompletten(!) Maße und was dein Ziel ist, neben deiner aktuellen Routine.
Dann wirst du schon mit Tipps versorgt!
Und bei einem EG-orientiertem Training wird nicht nur "gezupft"....:happy_ani::harlekin::happy_ani:....na wenn das keine Motivation ist...?
Zudem haben verschiedene User immer wieder erzählt das es ihnen dabei hilft regelmäßig ihr Training zu absolvieren wenn sie ein Log führen.;)
Also, Lust hin oder her, schreib mal was....im Gegenzug "mußt" du dann an dem Tag, an dem du dein Log erstellst nicht trainieren....ich erteile dir Absolution.:gandalf:
Bless,
Cremaster
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,068
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Nochmal zu em Phänomen, dass die EG bei 100% EQ kleiner sein kann als bei weniger EQ:
Man sollte vielleicht auch den Effekt einer angeborenerweise dicken Vorhaut nicht unbeachtet lassen. Solange der Penis die volle Länge nicht erreicht hat, ist evtl. auch seine Vorhaut nicht ganz der Länge nach gedehnt - die Haut hat dann noch weitgehend ihre "entspannte" Dicke und beeinflusst die EG-Messung (oder das Gefühl beim Anfassen). Bei voller Ausprägung der Erektion ist die Vorhaut gegebenenfalls auch sehr gespannt (vor allem bei Beschnittenen) und dadurch dünner => die EG sinkt wieder, bzw. die Dickenabnahme der Vorhaut kompensiert eine evtl. Dickenzunahme des Schwellkörpers bei 100% EQ. Diesen Effekt kann man nur dann ausmerzen, wenn man die EG "stramm" misst, also das Maßband fest umlegt, bei allen EG-Messungen. Dies kann aber wieder zu falschen Werten bei schwacher EQ führen, wo man vielleicht die Schwellkörper mit einschnürt...

Außerdem gibt es bei vielen noch die Besonderheit, dass sich die Form des Penis bei der Erektion ändert und erst bei 100% EQ seine endgültige Form erhält. Unter anderem kann sich da auch der Querschnitt von "quer-oval" auf "rund" oder "hoch-oval" ändern, oder anders herum. Auch das wirkt sich zumindest optisch und vom Grip her anders aus. Gemessen dürften sich auch leicht andere Werte je nach Form und Erektionsphase ergeben.
 

Ichotolot1977

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
25.07.2018
Themen
6
Beiträge
225
Reaktionspunkte
348
Punkte
286
PE-Aktivität
12 Jahre
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
@Cremaster

Ich bin Dir sehr sehr dankbar für diesen Thread und ich denke, dass genau dies die Erklärung ist, warum ich trotz 12 Jahren intensives Clampen kaum Zuwächse habe. Es liegt wohl an meiner Tunika, die nie von mir so gedehnt wurde, das Platz für Wachstum ist. Ich habe mich immer schon gewundert, warum mein Schwanz nach dem Orgasmus dicker als bei der Erektion ist. Der Unterschied ist bei mir schon relativ enorm, steife 4,5cm und wenn er erschlafft komme ich locker auf 5,3cm. Wenn er 70 % hat, ist er also viel dicker als bei 100%.

Leider habe ich es in all den Jahren versäumt, bundled stretches...2-Point-Stretches einzubauen, um Platz im ,,Reifen'' zu schaffen.

Ich werde mein Training neu beginnen und 3 Monate nur Stretchen und danach Jelquen, Pumpen und Clampen. Mal sehen, ob ich endlich im EG gaine, so wie ich mir das vorstelle.

Sind bundled stretches...2-Point-Stretches gefährlich für den Erektionswinkel? Meiner liegt echt am Bauchnabel an und ich möchte das so weit es geht beibehalten. Erfahrungen?
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
11,385
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Moin, mein Winkel hat sich nach 18 Monaten Bundled / 2P Stretches gar nicht verändert und der ist auch wher richtung Himmel schauend.
 

Ichotolot1977

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
25.07.2018
Themen
6
Beiträge
225
Reaktionspunkte
348
Punkte
286
PE-Aktivität
12 Jahre
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Sehr schön....das freut mich. Deine Erfolge sind echt beachtlich für 1,5 Jahre, damit wäre ich voll zufrieden. 1,5cm mehr Länge und dann noch 1,5cm mehr Umfang. Wahnsinn und meinen Respekt :)
 

Just_a_Boy

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
07.09.2017
Themen
14
Beiträge
224
Reaktionspunkte
457
Punkte
530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
78 Kg
BPEL
18,4 cm
NBPEL
17,4 cm
BPFSL
18,6 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
11,6 cm
Baue diese jetzt auch bei mir ein und schon nach wenigen Tagen... so wie viele hier beschreiben:
Viel fleischiger. Ich bin gespannt... Messergebnisse folgen. Nur das mit der Mr. Spok Version ist unklar...drückt ihr die Hand mit den gespreizten Fingern von oben auf die Peniswurzel und drückt dabei auch leicht zusammen um die Tunica festzuhalten?
 

body27

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
29.08.2015
Themen
40
Beiträge
745
Reaktionspunkte
634
Punkte
1,060
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
168 cm
BPEL
17,0 cm
NBPEL
13,0 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
12,7 cm
Hallo allerseits!
Hier mal ein Thread zu EG-Gains, und auch etwas was die L1/G2 Theorie etwas relativiert..
Zunächst zitier ich mich mal selbst mit einem Beitrag den ich dazu in einem anderen Thread gepostet habe,
Da steht die Theorie dahinter drin, und ich muß nicht alles nochmal schreiben.

"Es hat in der Tat mit der Tunica zu tun, bzw. ihren verschiedenen Lagen.
Gemeinhin wird davon ausgegangen das es individuell von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist wieviele "Tunicaschichten" bei jedem einzelnen vorliegen: eine, zwei oder auch 3.
Diejenigen mit nur 1 Lage sind demnach was PE angeht die "lucky bastards"...:Dwobei dazu keinerlei Information vorliegt welchen Faserverlauf dann diese eine Lage hat: circulär oder longitudinal - sei´s drum, diese Jungs sollten es leichter haben zu gainen - diese "Konstellation" liegt aber wohl nur recht selten vor, was sich auch in den durchschnittlichen Gainraten wiederspiegelt.
Jetzt wird es interessanter:
Bei denjenigen, die 2 oder 3 Tunicalagen haben ist sowohl 1 Lage mit circulärem Faserverlauf und 1 mit longitudinalem Faserverlauf - bei 3 Lagen weiß man nicht ob jetzt 2 so oder so sind, ist jetzt aber auch nicht so relevant.
Die Lage mit circulärem Faserverlauf wird die Ausdehnung des Penisses im Umfang einschränken, die mit longitudinalem Faserverlauf in die Länge - so weit so gut.
Die Lage mit circulärem Faserverlauf ist umschlossen mit der Lage mit longitudinalem Faserverlauf....
Und jetzt kommt´s: Sicherlich werden viele schon beobachtet haben, das ihr Penis bei einer EQ von weniger als 100% einen größeren Umfang hat als schließlich bei 100% EQ.
Oder?
Wer hat andere Beobachtungen gemacht?
Bei mir ist es sehr deutlich zu sehen: bei ca. 70 % EQ hat mein Piller den größten Umfang.
Dieses Phänomen ist wohl recht häufig anzutreffen: bei den Amis ist das schon ausführlich "besprochen" worden.
Die Begründung ist aufgrund o.g. Tatsachen recht einfach:
Bei weniger als 100% EQ wird kann sich die innere Lage mit circulärem Faserverlauf weiter ausdehen, da die äußere Lage mit longitudinalem Faserverlauf noch nicht auf "Spannung" befindet, so wie das bei 100% EQ der Fall ist.
Daraus folgt, das sich bei EQ unter 100% der Umfang besser entfalten kann als bei 100% EQ, wo dann der längliche Faserberlauf der äußeren Schicht auf Zug/Spannung gerät und dann somit den Umfang wieder schmälert indem die innere Lage der Tunica sich nicht mehr so gut ausweiten kann.
Verständlich...? Ist verbal schwer zu erklären, ist aber schlicht und einfach Anatomie.
Auf die o.g. Frage bezogen heißt das das es bei der Dehung der Tunica auch zu EG-Gains kommt/kommen kann, je nachdem wie man das manuelle Training gestaltet noch mehr oder weiniger.
Wohlgemerkt Tunicagais, mit den Lig-Gains läßt sich das logischerweise nicht erreichen.
Das ist auch die Begründung warum 2-P´s als so EG-affin bekannt sind, die Bundles durch die kombinierte Dehung in der Länge mit eindrehen, und der 2-P-Bundle als in der HInsicht erfolgsversprechendste Strech.
Macht doch alles Sinn: die meisten Newbies gainen recht wenig EQ, da sie vornehmlich recht Lig-intensive Streches im Programm haben, die die Tunica nicht so dehnen wie 2-P´s oder Bundles.
Die User, die 2-Ps oder Bundles im Programm haben gainen auch gut EG (war z.b. bei mir so), und die Streckerträger dehnen auch mehr die Tuinca, und können so auch besser EG gainen.
Wobei ich da noch uterscheide zwischen Stangenextender und Gurtextender: beim Gurtextender ist immer noch ein Anteil Lig-Dehnug dabei, da der Penis immer in eine RIchtung gestrecht wird, wird automatisch der Aufhängeapparat (Ligs) einseitig mitgestrecht - zwar weniger als bei den manuellen Streches wie den Classics oder den Heli´s aber immer noch mehr als beim Stangenextender wo das konstrktionsbedingt nicht möglich ist - deswegen vergleiche ich den Stangenextender immer mit den manuellen 2-P´s.
Wenn jetzt jemand Strecker mit entsprechendem maunuellen Training (Uli´s, Squeezes usw.) oder dem Pumpen kombiniert werden auch hier mehr EG-Gains auftreten als bei manuell mehr Lig-strechenden Usern.
Was die Streckerhersteller aber angeben, das bei Streckernutzung angeblich auch EG-Gains enstehen, kommt eben durch die Dehung der Tunica, vor allem in die Longitudinale.
Deshalb wird auch davon ausgangen, das für geplante Umfanggains auch wichtig ist die Tunica (nicht die LIgs!) zu strechen vor dem Dicketraining- natürlch nicht im Sinne eines längennorientiertem BPFSL-affinen Trainings/Strechings, aber sehr wohl zum "Aufwärmen" vor dem Dicketraining.
Kann mich auch erinnern das @mahlern auch durch bundled Streches vor dem Pumpen ganz gute Erfahrungen gesammelt hat....
Ebenso fällt mir da auch @Peacemaker ein, der Godfather der 2-P´s: er hatte es auch immer recht leicht EG zu gainen....2-P´s?;)
Und bei Cremaster, dem alten Schwätzer, war es durch Strecker und 2-P-Bundles auch so..."

Ich bin also der Meinung, und ich habe entsprechende Erfahrungen gesammelt, das es effektiver ist bei angestrebten EG-Gains vor dem manuellem Training/Pumpen die Tunica in Form von 2-P´s/2.P-Bundles zu strechen.
In gewisser Weise steht das im Gegensatz zu der L1/g2-Theorie, die ich jedoch auch zu Beginn berücksichtigt habe.
Allerdings aufgrund der Tatsache das EG-affines manuelles Training/Pumpen sich (auch bei mir!) sehr nachteilig auf die Strechfähigkeit des Penisses auswirkt.
Diese Ansicht vertrete ich nach wie vor, vor einem richtigen EG-Fokus sollte daher erst das Längenziel mit Nachdruck verfolgt werden.
Aber man kann schon mit entsprechenden Streches und Jelqing/Holzen eine Zeit lang beides recht gut gainen: will sagen das es in einem Steigerungsprogramm durchaus möglch ist so einen Weg für eine Zeit zu gehen.
Wenn man "fortgeschritten" ist würde ich jedem zu einem fokusorientiertem Training nach dem Modell der TSM/ALP-Theorie raten.
Die L1/G2-Theorie, so wie sie sehr schön in unserer WDB beschriben ist (Danke @BuckBall !) lehne ich auch aufgrund der darin enthaltenen "Begründung" eher ab, die Strechfähigkeit des Penisses bei EG-betontem Training ist aber schon nachteilig für Längengains - es sei den man setzt immer wieder einen anderen Fokus.
So, jetzt hoffe ich auf Feedback zu meinem "EIngangszitat" und allgemein zu der Herangehensweise.
@TrickyDicky wollte dazu was zum besten geben und auch von @Doktor Schwanz erhoffe ich mir dazu sachliches Feedback - ist schließlich mal was "wissenschaftlicheseres"!;)
Also wer hat auch die Beobachtung gemacht das sein Penis bei weniger als 100% EQ dicker und auch länger ist als bei 100%?
Und wer kann sich vorstellen bei einem Steigerungsprogramm schon mal betonter die Tunica zu strechen für Längen- und auch Dickegains?
En Referenzthread für die 2-P´s ist nach wie vor der Thread von @Peacemaker :
Erfahrungsbericht 2-Point-Stretches
Must read!
Bless,
Cremaster
Ganz ehrlich ich habe nur die Hälfte kapiert...
 
Oben Unten