Cocky stellt sich vor

Dieses Thema im Forum "Einsteiger und Neuankömmlinge" wurde erstellt von Cocky, 15 Jan. 2016.

  1. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hi,

    ich möchte mich mal kurz vorstellen... Ich bin 36 Jahre und bin ganz neu in Sachen PE unterwegs. Bin eher zufällig drauf gestoßen und dachte bis jetzt, das von der Natur erschaffene wäre unveränderbar und war daher auch nie wirklich unglücklich damit. Aber wenn man dann doch noch etwas rausholen kann... why not! Also kaufte ich mir einen Bathmate (gesehen und haben wollen) und nach etwas einlesen in die Materie (u.a. diese Seite) ist mir nun klar, daß es so schnell ja dann noch nicht geht.

    Also werde ich zunächst ab morgen mit dem Einsteigerprogramm für 3 Monate starten. Meine ermittelten Werte:

    BPFSL: 14
    BPEL: 15,5
    NBPEL: 13,5
    EGBase: 12
    EGMid: 11,5
    EGTop: 11,5

    Meine Ziele? Ein NBPEL von 15,5 und, wichtiger, ein EG von 14 wäre mein Traumziel, da ich mit meiner Dicke weniger zufrieden bin als mit der Länge (die find ich jetzt eigentlich ganz ok).

    Ist das realistisch in einer Zeitspanne von sagen wir mal 1,5 Jahren? Wie gesagt ist mir ein Zuwachs an Umfang viel wichtiger. In den nächsten drei Monaten habe ich ja genug Zeit mich mit der Materie tiefer zu befassen um die dann weiteren Schritte zu planen. Dennoch brennen mir zwei Fragen akut unter den Nägeln:

    - Da ich einen Blutpenis habe und dieser errigiert sehr hart wird, bin ich in manchen Stellungen recht empfindlich was das gute Stück angeht (besonders in Sachen "biegen", er ist dann wirklich hart wie ein Knüppel und wildes reiten kann schon sehr weh tun ;). Kann ich dem durch konsequentes manuelles (und später ggf. durch Pumpen, etc.) Training automatisch etwas Abhilfe schaffen, das er einfach etwas unempfindlicher und elastischer wird?

    - Wie realistisch seht Ihr meine gesteckten Ziele im Zeitraum 1,5 Jahre und vor allem, ist ein EG von 14 realistisch?

    LG
    Cocky
     
    #1
    Peacemaker, Cremaster, Stallone und 4 anderen gefällt das.
  2. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Achja, ich wiege 86 kg und bin 179 cm groß. ;)
     
    #2
    Stallone und GreenBayPacker gefällt das.
  3. joe citizen

    joe citizen PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    07.01.2016
    Zuletzt hier:
    22.01.2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    80
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    200 cm
    Körpergewicht:
    108 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    Hallo cocky, willkommen im Forum. :)

    Ich glaube bei deinem Längenziel brauchst du dir keine Sorgen machen. Da bist du mit dem P01: Das PEC-Einsteigerprogramm sicher bestens bedient. Gains von 2cm und mehr in der Länge sind sehr häufig. Bei der Dicke habe ich selber noch nicht so den Überblick was zu erwartende, zementierte Zuwächse angeht.

    Also erstmal ist so eine steinharte Erektion ja super. Aber es ist zu erwarten, dass durch die Gewebedehnung auch die Erektionsqualität minimal nachlässt. Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass das Penisbändchen eine große Rolle im Bezug auf Erektionswinkel und Beweglichkeit während des Sex spielt. Falls du da wie ich früher eher wenig Spielraum hast, wird das Training ganz automatisch auch eine gewisse "Besserung" bringen.
     
    #3
  4. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,107
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Hi Cocky,
    auch ich möchte dich recht herzlich hier in unserem Forum begrüßen.
    Also erstmal zu deinen Werten, dein BPFSL ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% falsch. Der BPFSL muss mindestens = dem BPEL sein, bei den meisten ist er auch noch größer. Das ist kein Beinbruch, viele von uns haben den nur sehr unangenehm zu messenden BPFSL anfangs falsch vermessen, also noch einmal ran an den Speck und BPFSL messen. Am besten mit vorherigem 5-Minütigen Aufwärmen, da das Verletzungsrisiko so reduziert wird und wenn du jedes mal beim BPFSL aufwärmst, verfälscht du deine Messergebnisse nicht.

    Wie sieht dein momentaner Trainingsplan aus, 10 Min stretchen und jelqen? Wärmst du 5 Minuten auf und ab? Welchen Trainingsrythmus fährst du?
    Auf deine Fragen kann ich nicht antworten, da ich in der Hinsicht überhaupt keine Erfahrungen gemacht habe, ich überlasse das den anderen Mitgliedern.
    Ich wünsche dir dennoch viel Spaß beim Training und im Forum. Gute Gains und eine verletzungsfreie Zeit.

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #4
  5. joe citizen

    joe citizen PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    07.01.2016
    Zuletzt hier:
    22.01.2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    80
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    200 cm
    Körpergewicht:
    108 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    Was mir auch noch einfällt: Leg dir unbedingt eine Infrarotlampe zu. Hier findest du unter Wärmelampe eine Auswahl an günstigen Modellen:Ü01: Aufwärmen und Abwärmen
     
    #5
    Stallone und GreenBayPacker gefällt das.
  6. GreenBayPacker

    GreenBayPacker PEC-Orakel (Rang 10) Mitarbeiter Moderator PEC-Wohltäter

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    17.10.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    2,927
    Punkte für Erfolge:
    3,330
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    93 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    16,1 cm
    BPFSL:
    19,7 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Das Penisbändchen (Frenulum) ist das Bändchen zwischen Vorhaut und Eichel.
    Die Beweglichkeit und der Erektionswinkel sollte von den Ligs abhängig sein. Diese werden natürlich durch das Stretchen (kein 2Point) gedehnt.

    Gruß
    GBP
     
    #6
  7. joe citizen

    joe citizen PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    07.01.2016
    Zuletzt hier:
    22.01.2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    80
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    200 cm
    Körpergewicht:
    108 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    Top, danke für die Richtigstellung !
     
    #7
    Stallone und GreenBayPacker gefällt das.
  8. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Danke Euch für die nette Begrüßung! :)

    Ich werde mich für die ersten drei Monate strikt an die Übungen im hier beschriebenen Einsteigerprogram (P01: Das PEC-Einsteigerprogramm) halten und möchte anschließend das Fortgeschrittenen Programm absolvieren bzw. den Fokus auf den Umfangszuwachs legen.

    Hm, also für den BPFSL habe ich meinen schlaffen Schwanz so weit wie möglich im 90°-Winkel nach vorne gezogen, Lineal angelegt und dabei in das Fettgewebe an der Wurzel gedrückt. Ich messe morgen nochmal nach, aber es waren wirklich nur 14 cm, da mein Blutpenis im schlaffen Zustand wirklich sehr klein ist. Ich denke ich hab es richtig gemessen, werde morgen früh aber nochmals alle Werte messen.

    Das mit dem realistischen 2cm Längenzuwachs ist schonmal gut zu hören. Und dann soll es aber an den Umfang gehen.
     
    #8
  9. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,107
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    sorry aber das ist absolut nicht möglich. Der BPFSL ist die Länge, die deinen BPEL begrenzt. Das heißt der kann nicht kleiner sein als der BPEL. Ist jetzt natürlich ziemlich einfach erklärt, wenn du mehr darüber erfahren willst schau in der Datenbank nach der TSM-Theorie nach.
     
    #9
  10. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    17.10.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,787
    Zustimmungen:
    5,788
    Punkte für Erfolge:
    5,830
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Hi Cocky,
    erstmal Willkommen im Forum.

    Du bist schon bestens versorgt worden.
    Nochmal auf den BPFSL zurück zu kommen. Dieser sollte größer sein wie der BPEL.
    Ich hab ihn am Anfang auch falsch gemessen.
    Wenn du einen Zollstock (Gliedermaßstab) hast, so würde ich ihn nicht direkt an die Base halten sondern ca. 1 bis 1,5 cm von der Base in Richtung Bauchnabel.
    Den beim ziehen wird ja die Haut unten an der Base gedehnt. Wenn der Zollstock direkt dran ist, so bohrt er sich in die Haut und man lässt nach mit ziehen obwohl noch Spiel ist. So war es bei mir.

    Was Deine Ziele angeht, so ist jeder anders. Aber die Länge sollte kein Problem sein. Auch nicht von der Zeit.
    Für die Dicke wirst du länger brauchen. Aber wie gesagt, jeder ist anders.

    Denk dran, PE ist ein Ausdauersport und kein Sprint.

    Ich wünsche Dir gute Gains und Durchhaltevermögen.
     
    #10
  11. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Moin moin,

    also, ich habe heute morgen nach dem Duschen und Aufwärmung den BPFSL u. BPEL nochmal ordentlich vermessen. Heute morgen sehen die Werte so aus:

    BPFSL: 16,5
    BPEL: 16
    NBPEL: 14

    Ich bin beim BPFSL aber auch nur auf einen höheren Wert gekommen, da ich dieses Mal wie von "Little" beschrieben, den Zollstock etwas höher an der Grenze des Schambeinhügels zum Bauch (heißt das so?) angesetzt habe. Beim BPEL konnte ich den Zollstock direkt über der Wurzel in das Fettgewebe drücken.

    Ich hoffe das paßt jetzt so, weil mehr beim BPFSL geht beim besten Willen nicht, ohne extreme Schmerzen.

    Ich habe meine Art der Messung nun genau notiert u. werde in drei Monaten dann auch wieder morgens nach dem Duschen messen, nach gleicher Methode um möglichst aussagekräftige Werte zu erhalten.

    LG und ein schönes Wochenende!
     
    #11
    Riffard, Peacemaker, Cremaster und 3 anderen gefällt das.
  12. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,107
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Hi Cocky, nein ist alles Wunderbar, ich hab doch gesagt er wird größer sein. Jetzt hast du die perfekten Bedingungen zum starten deines Trainingsprogramms. Viel Spaß ;)

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #12
    Cremaster und GreenBayPacker gefällt das.
  13. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Guten Abend!

    Ich bin seit meinem letzten Post fleissig das Einsteigerprogramm inkl. Infrarotlampe am absolvieren.

    Kurze Zwischenfrage, gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Fleisch- u. Blutpenis hinsichtlich der Geschwindigkeit und des Ausmasses des Erfolgs? Ist eins von beiden vorteilhafter beim PE?

    LG Cocky
     
    #13
    Peter Enis gefällt das.
  14. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,107
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Ich denke, dass es kaum einen Unterschied macht. Zumal man hier nicht oft einen Fleischpenis antrifft. Liegt wohl daran, dass sie mit ihrem 13cm Penis der größte unter der Dusche sind und am Ende denken, die anderen Blutpenisse haben 9cm oder so :D Ich denke der Blutpenis hat den Vorteil, dass man ziemlich schnell die Negativfaktoren durch eine generell bessere Durchblutung im schlaffen Zustand relativiert. Sprich dein Penis zieht sich am Ende nicht mehr so oft oder stark zurück durch Kälte, Sport etc.

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #14
    GreenBayPacker und Little gefällt das.
  15. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Moin moin,

    ich wollte mal nen kurzen "Zwischenbericht" abgeben und hätte dazu eine Frage... ich absolviere jetzt seit über fünf Wochen das Einsteigerprogramm genauso wie es in dem entsprechenden Thread erklärt ist. Die Länge ist bereits optisch merklich sichtbar gewachsen, ebenso die Breite (ohne das ich jetzt erneut gemessen habe), vondaher scheint das Training gut anzuschlagen, was mich natürlich super freut! Durch das Jelqing ist es allerdings so, daß, obwohl ich es denke korrekt ausführe (3/4 Errektion, nicht zu feste, den Druck zur Eichel hin verringern), sich schon jetzt ein leichtes (!) Baseballschläger-Syndrom abzeichnet, sprich der Bereich um und unter der Eichel sieht dicker aus wie die Mitte und der Schaft. Um dem entgegen zu wirken, da ich das ästhetisch nicht besonders toll finde und mit dem Problem ja nicht alleine bin, möchte ich das Einsteigerprogramm wie folgt leicht modifizieren:

    1. Warm up 5 min. --> wie bisher
    2. Stretching 15 min. --> wie bisher
    3. Jelqing 15 min. --> weglassen, stattdessen leichtes Pumptraining mit 1-2 inHG für 2x5 min., mehr nicht! Als Pumpe würde ich mir die von Buckball empfohlene Vakuumpumpe besorgen (Link siehe Pumpeinsteiger-Thread)
    4. Ballooning bzw. Cool down 5 min. --> wie bisher

    Durch das Pumpvakuum dürfte sich der Baseballschläger-Effekt ja nicht weiter ausbilden, da die Kräfte nunmehr gleichmässig verteilt werden.

    Was haltet Ihr davon??

    LG

    PS: Ich plane nach dem Einsteigerprogramm mit Stretching fortzufahren und mit einem leicht fokussierten Programm den EG zu erhöhen, was mein langfristiges Primärziel ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2 März 2016
    #15
  16. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Ich habe meinen o.g. modifizierten Trainingsplan nochmal überarbeitet. Demnäch würden die restlichen 1,5 Monate des Einsteigerprogramms so aussehen:

    1. Tag

    5 min. warm up
    15 min. stretching
    5 min. ballooning

    ---

    2. Tag

    10 min. Pumpen bei 2 inHG
    5 min. ballooning

    usw. immer im täglichen Wechsel. D.h. einen Tag Stretching, den nächsten Tag Pumpen usw. Demnach wären komplette Pausentage überflüssing.

    Erst nach dem Ende des Einsteigerprogramms würde ich die Pumpintensivität dann erhöhen. Mir ist klar, das von Pumpen im Einsteigerprogramm
    abgeraten wird. Ich mache es ja aber auch nur, um den o.g. Baseball-Schläger-Effekt zu umgehen und den Penis statt Jelqing langsam auf das Fortgeschrittenenprogramm vorzubereiten und Wachtumsreizen auszusetzen. 10 min. Pumpen bei 2 inHG wird ja wohl auch nicht mehr Belastung sein, als 15 min. Jelqen. Oder?! Außerdem trenne ich Stretching und Pumpen ja nach Tagen, was wiederum die Belastung weiter vermindern wird.

    Im Umkehrschluß trainiere ich mit diesem Plan ja sogar weniger als im Einsteigerprogramm vorgesehen. Da ich aber keinen Zeitdruck habe, ist das für mich kein Problem.

    Was haltet Ihr davon?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2 März 2016
    #16
    GreenBayPacker gefällt das.
  17. Loverboy

    Loverboy PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    22.11.2015
    Zuletzt hier:
    17.10.2017
    Themen:
    38
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    1,638
    Punkte für Erfolge:
    3,130
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    69 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,3 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Du bist auf den richtigen Weg mache fleißig weiter!
    Viel Erfolg
    wünscht Loverboy!
     
    #17
  18. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Ok, danke. Ich werde natürlich dann auch berichten, ob die Abwandlung was gebracht hat? Sonst noch irgendwer irgendwelche Kritik daran? ;)
     
    #18
  19. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey @Cocky ,

    Willkommen.
    Pumpen ist nicht ideal in deiner Phase.
    Wenn Länge dein Ziel ist, würde ich davon erstmal abraten.

    In der von dir angedachten Intensität dient es auch mehr der Blutzirkulationsherstellung.
    Den Baseballeffekt kannst du auch reduzieren indem du an deinem Jelqgriff arbeitest.

    Wichtig ist eigentlich nur, dass du Blut bewegst und dadurch eine Expansion erreichst.
    Also dein Teil nicht zu Tode quetschen und würgen.
    Die Us-Foren sprechen immer davon, man solle sich ein Ei vorstellen, das man jelqt ohne es zu zerbrechen.
    Probier es mal aus mit lockeren Griff insbesondere an der Basis. Notfalls suche dir ein Gleitmittel, Öl, Lotion etc mit geringeren Jelqwiderstand.

    Ansonsten ist Cockring Balloning mit einem lockeren Ring eine Option für 10-15 Min, wenn auch nicht optimal.

    Persönlich würde ich das Jelqen auf keinen Fall streichen und definitiv Pausentage einbauen falls du doch Pumpen willst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 März 2016
    #19
    Little gefällt das.
  20. Cocky

    Cocky Gelöschter Benutzer Threadstarter

    @pe_pe

    Also mein Primärziel ist ja mehr Umfang und nicht mehr Länge...

    Ich führe das Jelqen ja schon mit minimalem Druck aus, weniger geht fast nicht - und das von Anfang an. Ich habe an der Base immer mit minimal mehr Druck angefangen und nach oben hin den Druck weggenommen. Dann werde ich jetzt für den Rest des Einsteigerprogramms den Drucker weiterwegnehmen, aber dann ist es tatsächlich nur noch ein Streicheln.

    Spätestens nach den ersten 3 Monaten würde ich dann aber mit leichtem Pumpen anfangen wollen - wie gesagt, mein Ziel ist mehr Umfang.
     
    #20
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Julian stellt sich vor, Hallo Leute Einsteiger und Neuankömmlinge 25 Sep. 2017
SlowFast stellt sich vor. Einsteiger und Neuankömmlinge 25 Sep. 2017
Mark stellt sich vor Einsteiger und Neuankömmlinge 22 Sep. 2017
Alex stellt sich vor Einsteiger und Neuankömmlinge 17 Sep. 2017
Dietmar stellt sich vor... Einsteiger und Neuankömmlinge 14 Sep. 2017