Verzweifelt und sehr unerfahren

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Hey Leute,
also wo soll ich anfangen `? Ich bin sehr sehr neu, was es das Thema Penisverlängerung betrifft und weiß auch nicht was Abkürzungen wie EG, BPEL,BPFSL bedeuten und würde mich gerne auf meine "Art" vorstellen =D
Also seit ein paar Tagen beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Penisverlängerung und bin heute auf diese Seite aufmerksam geworden. Zu mir: Ich bin 22, studiere und hatte bis jetzt leider noch keine sexuelle Erfahrung mit einer Frau gehabt. Das liegt aber eher an mir und weniger an den Frauen. Ich bin halt sehr zurückhaltend, was das betrifft und will deswegen anfangen, überhaupt mein Sexleben aufzubauen und der erste Schritt wäre das Thema Penisverlängerung. Ein Hauptgrund, wieso ich bis jetzt mit keiner Frau was hatte ist der, dass ich den da unten einfach zu "klein" , "kurz" oder was auch immer finde.
Im errigierten Zustand ist er lediglich 12cm lang, ca. 4cm breit und der Umfang beträgt ca. 13cm, vllt bisschen mehr? Das ist auch ein Grund dafür, wieso mein Selbstbewusstsein am Boden ist. Nun ich möchte dieses Problem aus meinem Leben beseitigen und endlich anfangen Frauen ins Bett zu bekommen. Abgesehen von der Penislänge muss ich natürlich auch an mir selber arbeiten, aber hier geht es nunmal um das beste Stück :D.
Meine Frage wäre nun, wie ich als totaler Anfänger starten könnte? Ich würde gerne im errigierten Zustand auf 15cm kommen wollen. Ich wollte mir den Phallosan Forte zulegen, bin allerdings sehr unsicher, was den Erfolg und die Risiken betrifft. Ich habe hier im Forum gelesen, dass dieses Produkt lediglich den schlaffen Penis verlängert und nicht den errigierten, aber wäre der errigierte Zustand dann nicht gezwungenermaßen durch den längeren schlaffen Penis auch länger ? Lohnt sich das Produkt für den Preis von 250€ und wie lange müsste ich trainieren, damit ich 15cm Länge erreiche ? Mir geht es wirklich hauptsächlich um die Länge, auch wenn ich natürlich nichts dagegen hätte, an Breite zu gewinnen. Ich hoffe auf Antworten.
 

Banana Joe

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
28.03.2019
Themen
3
Beiträge
224
Reaktionspunkte
624
Punkte
515
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
91 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
13,8 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Herzlich Willkommen werkt1,

du hast die gleichen Ausgangsmaße wie ich vor ein paar Monaten auch hatte. Damit kann man definitiv Frauen glücklich machen. Warte nicht, bis er die Traummaße hat, die Du Dir erhoffst, sondern starte dein Sexualleben jetzt.
Parallel dazu machst Du dann PE und zwar beginnst Du am besten damit, dass Du deinen Penis ordnungsgemäß vermisst. Infos dazu findest Du in der PEC-Wissendatenbank (kurz WDB).
Anschließend startest Du am besten mit dem Einsteigertraining (s. WDB) und Du wirst in relativ kurzer Zeit erste gains verzeichnen und ein anderes Gefühl für deinen Penis entwickeln.

LG
Banana Joe
 

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Vielen Dank für die Antwort , es fühlt sich immer gut an Gleichgesinnte zu haben. Ich werde mir jetzt fleißig mal alles im WDB durchlesen und hoffe dann um einiges schlauer zu werden =)
 

KendrickStaples

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
06.12.2016
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
56
Punkte
50
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
73 Kg
Hey @werkt1 ,

schön, dass du den Weg hierher gefunden hast! :)

Ein Hauptgrund, wieso ich bis jetzt mit keiner Frau was hatte ist der, dass ich den da unten einfach zu "klein" , "kurz" oder was auch immer finde.

Da ging/geht es mir (und vielen anderen) ähnlich, doch auch wenn du das zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich nicht vollständig akzeptieren wirst, kann ich das, was @Banana Joe schreibt, nur bestätigen!
Sieh' das Training als Plus und nicht als Grundbaustein, denn sonst machst du deine Zufriedenheit von etwas abhängig, was du dir erst erarbeiten musst und nicht von etwas, was du jetzt schon besitzt - nämlich einen funktionierenden Penis, der völlig ausreicht, um Sex zu haben und um eine Frau glücklich zu machen.

Dir einen guten Start und natürlich gute Gains! :bb04:


LG Ken
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,219
Reaktionspunkte
3,965
Punkte
3,430
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @werkt1,
willkommen hier im Forum !

Ich bin halt sehr zurückhaltend
Da ist es sehr wichtig an Dir zu arbeiten. Hoffentlich können wir hier mitarbeiten.

Meine Frage wäre nun, wie ich als totaler Anfänger starten könnte
Da wird hier viel geboten. Schau doch mal in die Wissensdatenbank:
> 3.1. Übersicht und allgemeine Erläuterungen | PE-Community
> 3.2. Übungen für Einsteiger | PE-Community
Die korrekte Penisvermessung: Anleitungen und Methoden
was nur eine sehr kleine Auswahl ist.
Und natürlich: Viele Fragen stellen!

Ich wollte mir den Phallosan Forte zulegen
Ganz klar: Nein, bitte nicht! Lerne Deinen Körper besser kennen und lerne Deine Möglichkeiten zu nutzen.
Geräte frühestens nach 3 - 6 Monaten einsetzen; aber am Besten gar nicht!

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Vielen Dank für all die Motivation, die ihr mir gebt. Ich bin gerade halt so verzweifelt, dass ich sogar tausende von Euros ausgeben würde, nur um 2-3cm an Zuwachs zu gewinnen. Bin echt sexuell frustriert, sehr frustriert, aus oben genannten Gründen.
Ich lese mich gerade fleißig durch das WBD und würde dann in den kommenden Tagen so langsam mit dem Einstiegstraining beginnen. Vllt eine blöde Frage aber ich stelle sie trotzdem: Kann ich nach 3-6 Monaten Einsteigertraining einen Größenzuwachs sowohl in der Länge als auch Breite feststellen oder kommt dies erst nach dem Einstieg ?
Weil ich bin ehrlich: Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen , dass ich durch eigenes Training an Größe hinzugewinnen kann. Das scheint mir einfach zu schön um wahr zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,219
Reaktionspunkte
3,965
Punkte
3,430
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @werkt1 ,
dass ich sogar tausende von Euros ausgeben würde
Bitte nicht. Jeder Euro ist hier Verschwendung!
Kann ich nach 3-6 Monaten Einsteigertraining einen Größenzuwachs sowohl in der Länge als auch Breite feststellen
Ja!
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen , dass ich durch eigenes Training an Größe hinzugewinnen kann
Das ist, ganz ehrlich gesagt, eine sehr ungünstige Einstellung. Ich bitte hier und jetzt um ein wenig mehr positives Denken und Optimismus.
Für das ganze Leben ist ein positives Denken in Deinem Inneren sehr hilfreich!
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,858
Reaktionspunkte
135,033
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
willkommen @werkt1

Im errigierten Zustand ist er lediglich 12cm lang, ca. 4cm breit und der Umfang beträgt ca. 13cm, vllt bisschen mehr? Das ist auch ein Grund dafür, wieso mein Selbstbewusstsein am Boden ist.
Was nun genau ist der Grund, dass Du annimmst, Dein Penis wäre zu klein? Hast Du denn - im realen Leben, nicht in Pornofilmen - so viele steife Penisse gesehen, die größer sind als Deiner? Ich beantworte die Frage mal mit einem Nein. Die allermeisten Männer liegen mit ihren Maßen in etwa in Deinem Bereich, wobei Dein Glied im Mittelfeld etwas kürzer, dafür aber dicker zu sein scheint. (Bitte laut WDB genau vermessen)
Abgesehen von der Penislänge muss ich natürlich auch an mir selber arbeiten, aber hier geht es nunmal um das beste Stück :D.
Hier geht´s neben dem Penis vor allem um die Grundlagen. Wichtiger als ein großer Penis (auch wenn das für viele untrennbar verbunden ist), ist für einen Mann und seine Wirkung ein gesundes Selbstbewusstsein. Du musst Dir die Erkenntnis erarbeiten, dass Dein Glied - so wie es ist - großartig ist, dann wirst Du auch viel eher mit PE Erfolge erzielen. Deine Wunschmaße zu erlangen ist ohne größere Probleme im Bereich des Möglichen und Du bist ja auch noch sehr jung. Dennoch trainiere nicht mit der Einstellung "wenn mein Penis erst mal xxcm lang ist, werde ich Sex haben". Die Natur ist kein Pfuscher und wenn es eine durchschnittliche Größe des männlichen Geschlechtsorgans gibt, dann wohl deshalb, weil diese einen natürlichen Optimalfall darstellt.
Vllt eine blöde Frage aber ich stelle sie trotzdem: Kann ich nach 3-6 Monaten Einsteigertraining einen Größenzuwachs sowohl in der Länge als auch Breite feststellen oder kommt dies erst nach dem Einstieg ?
Weil ich bin ehrlich: Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen , dass ich durch eigenes Training an Größe hinzugewinnen kann. Das scheint mir einfach zu schön um wahr zu sein.
Lies Dir ein paar Trainingslogs und die Maßtabellen der User durch - Du wirst sehen, man KANN den Penis vergrößern.

Viel Spaß erst mal beim Einlesen und bei Fragen: fragen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Arno Nym

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.07.2019
Themen
9
Beiträge
937
Reaktionspunkte
3,109
Punkte
2,415
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
13,0 cm
NBPEL
9,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
9,2 cm
EG (Mid)
9,0 cm
EG (Top)
9,6 cm
Ich stimme meinen Vorredner und auch Banana Joe zu! Natürlich musst Du mit Deinem Penis zufrieden sein, in Deinem Fall wohl mit dem Training beginnen.
Wichtig ist aber eben auch, dass Du Deinen Kopf diesbezüglich richtig sortierst. Dein Selbstwertgefühl, Dein Selbstbewusstsein entsteht nicht nur durch die Länge und Breite Deines Penis'.

Ich habe auch lange mit der fehlenden Größe meines kleinen Freundes gehadert, war verklemmt und hatte von PE keine Ahnung. So musste ich mich zwingen, die Hosen mit pochenden Herzen herunterzulassen, ob nun in der Sammeldusche oder mit der heißbegehrten Freundin. Es kostete Überwindung, aber die ehrlichen Reaktionen empfand ich als Anerkennung. Und so habe ich es auf die Reihe bekommen, nicht nur mit meiner Scham umzugehen, sondern auch mein Selbstwertgefühl aufzubauen.
 

Faye

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
10.03.2019
Themen
2
Beiträge
109
Reaktionspunkte
641
Punkte
375
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
BPEL
20,1 cm
NBPEL
16,8 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
11,6 cm
Auch von mir ein herzliches Willkommen @werkt1 :)

Die anderen haben ja schon viele richtige und wichtige Sachen geschrieben, sodass ich bei dem Part hier..

Ich lese mich gerade fleißig durch das WBD und würde dann in den kommenden Tagen so langsam mit dem Einstiegstraining beginnen.

.. nur noch ergänzen möchte: nimm dir wirklich Zeit, um dich in Ruhe möglichst umfassend einzulesen. Du wirst schnell sehen, dass PE eine sehr langfristige Sache ist, wenn man dauerhaft Erfolg haben möchte. Aber die Aufwand lohnt sich, nicht nur für den Schwanz, sondern vor allem für den Kopf. Lies einfach mal eine Zeit lang quer, mach dich mit den Begrifflichkeiten und diversen Trainingslogs vertraut und wenn du dich dann sauber vermessen hast kann es immer noch losgehen und wenn es erst in ein zwei Wochen ist :)

Weil ich bin ehrlich: Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen , dass ich durch eigenes Training an Größe hinzugewinnen kann. Das scheint mir einfach zu schön um wahr zu sein.

Es ist schön. Und es ist wahr :D
 

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Zu Beginn hätte ich nochmal eine Frage: Wie oft soll ich als kompletter Neuling das Einstiegprogramm durchziehen ? Ich nehme an 2on/1off reicht aus oder ? Heißt 2on/1off einfach dass ich 2 tage trainiere und 1 tag pause mache und dann wieder 2 tage trainieren und so weiter?
 

Faye

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
10.03.2019
Themen
2
Beiträge
109
Reaktionspunkte
641
Punkte
375
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
BPEL
20,1 cm
NBPEL
16,8 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
11,6 cm
Genau so wie du beschrieben hast ist 2On/1Off zu verstehen.
Ich würde sagen 2On/1Off ist ein schöner Rhythmus für den Anfang, manche machen auch 4On/3Off oder sogar 5On/2Off. Das wichtigste ist erstmal, dass du auf deinen Schwanz hörst, er wird dir schon sagen, wenn du es übertreibst und Pausen braucht. Mit der Zeit wirst du den für dich idealen Rhythmus finden :)
 

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Ich hätte ne Frage zum Aufwärmen: Muss ich vor dem Training(Einsteigertraining) z.B. mit einem warmen Waschlappen den Penis einfach erwärmen, indem ich den Lappen und ihn rumwickle? Wie lange sollte ich das Aufwärmen machen? Und danach anschließend anfangen? Muss ich während des Trainings und danach noch was machen, also z.B. dafür sorgen, dass mein Penis auch während des Trainings warm bleibt? Und wann bzw. wie soll ich ABwärmen ?
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,219
Reaktionspunkte
3,965
Punkte
3,430
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @werkt1 ,
das mit dem Auf- und Abwärmen ist auch im normalen Sport wichtig. :bb07:
Die Bänder (und beim Sport auch die Muskeln) können sich besser dehnen wenn sie warm sind.
Auch fördert die Wärme die Durchblutung.
Beim Sport besteht sogar die Gefahr, dass kalte Bänder und Muskeln beschädigt werden können.

Für das PE-Training, wird eine Infrarotlampe empfohlen, die während des ganzen Trainings Wärme spenden kann. Einen warmen Penis kann man einfach besser Dehnen und Strecken.
Das mit den Waschlappen / Socken halte ich nur für eine Notlösung.

Beim Abwärmen wird hauptsächlich Wärme zugeführt, aber ohne irgendwelche Übungen zu machen. o_O Also nur Entspannen. Du kannst, wenn Du willst, die Wärmezufuhr langsam vermindern: Bei der Infrarotlampe, heisst das von der Lampe langsam entfernen. Sogar die ausgeschaltete Lampe gibt noch Wärme ab.
 

Jorge

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
09.11.2018
Themen
4
Beiträge
161
Reaktionspunkte
505
Punkte
216
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Wenn man ein Streckgerät trägt hat man aber auch nicht gleichzeitig die Wärmelampe an. Da ich das Training "heimlich" durchführe habe ich gar nicht die Möglichkeit nebenbei eine Infrarotlampe einzuschalten. Ich ziehe eben am Anfang nicht so stark, sondern der Zug wird mit der Zeit - dann ist wohl auch der Penis vorgedehnt - stärker. Es geht einfach nicht anders - obwohl es mit Lampe sicher optimaler wär.
 

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Ich würde ja gerne mit der Lampe aufwärmen, die mir auch zur Verfügung steht, hab aber Schiss wegen den Strahlen, dass die halt irgendeinen Einfluss auf die Spermien hätten oder ähnliches
 

Banana Joe

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
28.03.2019
Themen
3
Beiträge
224
Reaktionspunkte
624
Punkte
515
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
91 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
13,8 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Diese Gedanken hatte ich auch und nutze deswegen beim Stretchen eine Reissocke, die ich in der Mikowelle vorher aufwärme. Das funktioniert gut. Beim Jelqen geht das natürlich nicht, aber da ist es auch nicht notwendig, denke ich.
 

werkt1

PEC-Lehrling (Rang 2)
Themenstarter
Registriert
17.07.2019
Themen
1
Beiträge
19
Reaktionspunkte
28
Punkte
26
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
86 Kg
Eine Frage hätte ich noch: Soll ich die einzelnen Etappen des Einsteigerprogramms (Aufwärmen, Stretchen, Jelqen, Ballooning, Beckenbodenübungen) direkt nacheinander durchführen ? Also 5min aufwärmen, dann direkt anfangen mit stretchen, anschließend danach jelqen etc. Oder soll ich beispielsweise die Beckenbodenübungen erst paar Stunden später machen ?
Und sollte ich wirklich alle Etappen machen und wirklich nichts auslassen(also aufwärmen, stretchen,jelqen, ballooning, beckenbodenübungen), um nach 3-6 Monaten bessere Ergebnisse zu erhalten oder kann man z.B. auch die beckenbodenübungen ganz weglassen ?
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,219
Reaktionspunkte
3,965
Punkte
3,430
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @werkt1,
Soll ich die einzelnen Etappen des Einsteigerprogramms (Aufwärmen, Stretchen, Jelqen, Ballooning, Beckenbodenübungen) direkt nacheinander durchführen

Ja und Nein.
Aufwärmen, Stretchen, Jelqen, (Ballooning), Abwärmen fänd ich gut nacheinander.
Aber es geht auch: (wenn nicht genügend Zeit)
- Aufwärmen, Stretchen, Abwärmen
- Aufwärmen, Jelqen, Abwärmen
- Aufwärmen, Ballooning, Abwärmen
Eben mal zwischendurch . . .

Die Beckenbodenübungen mache ich immer mal auch so zwischendurch, oft mehrmals am Tag. Das geht ja ohne Anfassen und kann man machen:
- Wenn man an einer roten Ampel wartet,
- Wenn man mit dem Zug oder der Strassenbahn fährt,
- Wenn man irgedwo in einer Warteschlange steht, z.B. Supermarkt
- Wenn man im Kino sitzt
- Wenn man auf der Wiese liegt, . . .
 
Oben Unten