Turtling durch Ejakulation begünstigt?

Dieses Thema im Forum "Anti-Turtling-Hilfen und All-Day-Stretcher" wurde erstellt von Lampe, 4 Jan. 2015.

  1. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1,982
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hi Leute.

    Mir ist schon lange eine Sache aufgefallen die ich hier einmal aufgreifen möchte. Undzwar konnte ich es grade Gestern wieder beobachten, ich Trainiere Schwellkörperübungen, Ballone ein wenig, doch im eifer des Gefechtes wird daraus ein Edging. Oder wie ich es lieber bezeichne ein Balloning mit Happy End. :D

    Mir ist nun schon öfters aufgefallen das es nach nach dem Abspritzen zu verstärktem Turtling kommt. Es ist ja allgemein bekannt das der Penis nach dem Orgasmus zeitweise weniger durchblutet wird, und ich sehe da auch den Grund, warum das Turtling nach dem Orgasmus stärker auftritt. Gestern viel mir auch auf das sich die Schwellkörper im schlaffen Zustand ein wenig härter angefühlt haben.
    Entgegengesetzt ist bei mir auch so, wenn ich ohne "Happy End" mein Training beende, mein Penis kein Turtling aufweist - er sich lange gut durchblutet anfühlt und auch sehr weiche Schwellkörper im schlaffen Zustand hat.

    Ich wollte hier mal Nachfragen wie es bei euch ist, habt ihr auch Turtling-Effekt wenn ich das Training mit Happy End beendet, oder fällt das bei euch weniger auf?

    Ich frage mich auch ob das Turtling Einfluss auf eventuelle Gains haben könne.. Vom Gefühl her fühlt es sich jedenfalls sehr viel weniger gut an. Daher möchte ich jetzt aufjedenfall nurnoch maximal jedes zweite Training mit Abschluss machen - und jedes zweite Training ohne Abspritzen beenden.

    Wie denkt ihr wirkt sich das Turtling auf Gains aus?
     
    #1
    RAH, HowBeHuge, Leo und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,869
    Zustimmungen:
    6,054
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Selten das ich nach meinem normalen Training ein Happy End habe.
    Wenn doch macht es keinen Unterschied.

    Dürfte ungefähr eine halbe Stunde dauern und er hat sich wieder in sein Schneckenhaus zurückgezogen.

    Länger dauert es nur wenn ich nach dem jelqen oder Pumpe noch den PM trage (aber nur wenn der PM direkt danach angewendet wird)
    aber auch nicht viel länger.
     
    #2
    Lampe gefällt das.
  3. Gatillo

    Gatillo PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.07.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    394
    Punkte für Erfolge:
    420
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    bei mir fällt das bei weniger auf oder gar nicht.
     
    #3
  4. El_Caballo

    El_Caballo PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    28.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.10.2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    31
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    NBPEL:
    16,4 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,3 cm
    Mir fällt genau das gleiche auf. Nach dem Training und dem Ballooning will man sich ja durchaus nochmal belohnen. ;)
    Aber danach schrumpelt er ziemlich zusammen und die Schwellkörper werden fest (aber klein). Ob das schädlich für die Gains ist habe ich mich auch schon gefragt. Manchmal mache ich um dem entgegenzuwirken nochmal ein paar Jelqs um das ganze wieder aufzulockern.
     
    #4
  5. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,547
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich kann das nur aus eigener Erfahrung bestätigen und habe auch schon anderswo ähnliches von anderen Usern gelesen. Nach der Ejakulation bzw. dem Orgasmus (ganz gleich, ob es zu einer Ejakulation oder einer Injakulation kam) folgt die Refraktärphase. Dies ist eine Erholungsphase, die nach einem Orgasmus verstreichen muss, bis ein weiterer folgen kann. Je nach Menge der ausgeschütteten Hormone, also der Heftigkeit des erlebten Orgasmus, kann diese stark variieren und variiert auf jeden Fall von Mann zu Mann. In der Refraktärphase kann eine Erektion nur sehr schwer (wenn überhaupt) hervorgerufen werden und auch die gesamte Durchblutungssituation im Penis ist nachhaltig (oft über 1 Stunde) eine andere. Der Penis zieht sich zusammen und "verklumpt", was sich oft auch in den von Lampe geschilderten "härteren", aber dennoch schlaffen (also zusammengezogenen) Schwellkörpern äußert. Eben das klassische Turtling, das man auch kennt, wenn man Schmerzen hat, es kalt ist, man sich emotional unwohl fühlt oder sonstige negative Reize auf einen einwirken.

    Schwierige Frage ;) Prinzipiell gehe ich eher davon aus, dass eine nachhaltig gute Durchblutung (wie man sie durch erfolgreiches Ballooning, also ohne abschließenden Orgasmus, erreicht) im Zweifel förderlicher für die Nährstoffversorgung der Zellen ist und somit die Zuwächse eher unterstützt als der zusammengezogene "Schutzzustand" des Turtlings, bei dem die Durchblutung herabgesetzt ist. Ich rate aber dennoch dazu, ein begonnenes Turtling (egal wie es entsteht, ob nun durch einen Orgasmus oder zu hohe Trainingsintensität) nicht mit "Gewalt" zu beenden. Es ist ein klares Signal, dass der Penis vorerst "genug hat" - und den Wunsch sollte man dann respektieren ;) Spätestens am nächsten Tag ist der Penis normalerweise soweit wieder erholt, dass das Turtling gänzlich verschwunden ist und man erneut einen Anlauf wagen kann.

    Grüße
    BuckBall
     
    #5
    NeedSomeGains, The_Driver und Lampe gefällt das.
  6. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,481
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Wenn ich nach der PE abspritzen will mache ich das immer mit einem Cockring und lasse den danach drauf. So entsteht bei mir kein turtling
     
    #6
    NeedSomeGains und Leo gefällt das.
  7. Gatillo

    Gatillo PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.07.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    394
    Punkte für Erfolge:
    420
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ich habe gespritzt, immer wenn ich wollte,
    Ich habe auch gegaingt
    Wenn man ein Orgasmus hat, braucht man normalweise Zeit zur Erholung.
    Aber als ich 17 bis Anfang 30 war, könnte ich öfter sofort weiter machen. aber mit der Zeit wurde es seltener.
    Jetzt mit 51 brauche ich nach einem Orgasmus länger.
    Ich finde ein Vorteil nach dem Orgasmus kann ich in alle ruhig in alle Richtungen stretchen.
    Wenn mein Schwanz voll geladen bin, finde ich schwieriger.
     
    #7
    The_Driver und Little gefällt das.
  8. Alphatum

    Alphatum PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    49
    Beiträge:
    1,191
    Zustimmungen:
    2,131
    Punkte für Erfolge:
    1,720
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    21,5 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Sehr gut, Du hast es schon angesprochen.
    Die einfachste Anti-Turteling-Hilfe ist Jelqen, genauergesagt Trocken-Jelqen. Das muss noch nicht mal besonders viel sein, ein bis zwei Minuten reichen völlig aus.
    Wenn also mal Turteling auftritt, einfach ein bisschen Trocken-Jelqen machen.
     
    #8
    RAH und BuckBall gefällt das.
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,547
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Im Grunde geht das mit jeder Schwellkörperübung, in meinem Fall greife ich dann immer zum Ballooning. Prinzipiell kann ich auch nur empfehlen, Turtling generell mit sanften Schwellkörperübungen zu begegnen bzw. vorzubeugen. Auf die Weise wird die Durchblutung angekurbelt und das Turtling wird auf natürliche Weise eingedämmt.
    Das ist meines Erachtens deutlich sinnvoller und auch für die Zuwächse nützlicher, als den Penis ewig in leicht gedehntem Zustand zu halten (was dann meist die Durchblutung eher verringert) und so das Turtling zwanghaft zu unterbinden.

    Grüße
    BuckBall
     
    #9
  10. Lümmel23

    Lümmel23 PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    30.04.2015
    Zuletzt hier:
    12.05.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    46
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    22,0 cm
    NBPEL:
    21,5 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    15,6 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Nach meinen Training höre ich ungern auf. Da nach meiner Meinung eine abkling fase genauso wichtig ist wie das aufwärmen vor dem Training.
    Besser zu oft abspritzen als zuwenig.
    Das kann nur gut sein.
     
    #10
    Loverboy gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Turtling - wie stark seid ihr betroffen? Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 2 Okt. 2016
Turtling? Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 20 Apr. 2016
Turtling laut Mikroriss-Theorie gut? Theorien und neue Trainingskonzepte 14 Jan. 2015
Schwere Penisverletzungen durch manuelles Stretching Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise Gestern um 17:04 Uhr
vorzeitige Ejakulation durch falsches masturbieren! Vorzeitiger Samenerguss 4 Nov. 2017