Trainingsbericht nach einem Jahr, Kommentare, Hinweise, Tips etc welcome

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von MarkStevens, 5 Juli 2018.

  1. MarkStevens

    MarkStevens PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    22.09.2017
    Zuletzt hier:
    13.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    22
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Hallo PE-ler

    ich habe nun ziemlich genau ein Jahr PE hinter mir,
    in dem ich bisher ausschließlich, in wechselnder Intensität, das Einsteiger-Programm absolviert habe,

    nun hab ich nochmal genau gemessen und möchte euch die Ergebnisse präsentieren

    Intensität:
    Im Schnitt habe ich wohl so ca 4 on ,3 off trainiert, ich habe darüber nicht buchgeführt, aber das sollte hinkommen. Anfangs (die ersten 3-4 Monate) 5 /2, dann ließ der Elan etwas nach, aber 2 x die Woche waren sicherlich das Minimum.

    Methodik:
    5 Min aufwärmen mit Rotlichtlampe, in seltenen Fällen (Urlaub, Geschäftsreise, und dort keine RL-Lampe zur Hand) auch schon mal heisswasser-Waschlappen, aber in 98 % Lampe,
    die Lampe lasse ich zudem während des ganzen Trainings immer an.

    10 - 20 Min (je nachdem, wie viel Zeit ich hatte) stretching; je ca 45 sec in alle 9 Richtungen. 2 - 3 Sätze

    20 -25 Min jelquen mit Babyöl

    5 . 10 Min Ballooning , Kegeln

    leider muss ich sagen, dass subjektiv der letzte Punkt zu kurz kam, und zwar von Anfang an und das ganze Jahr über,
    das liegt meist daran, dass ich nach dem Jelqen ziemlich geil bin und leider zu oft recht zügig abspritze
    Ich jelqe auch mit Pornos, um nach dem Ziehen die EQ zu erhöhen.
    da ist sicher noch verbesserungspotenzial

    weiterhin muss ich leider zugeben, dass der reverse kegel für mich ein Buch mit 7 Siegeln ist, Ich hab ihn nie hingekriegt.

    Ergebnisse:
    subjektiv kann ich sagen, dass die Libido und der Sex durch das PE viel besser geworden sind. In den ersten 3 Monaten war das genau umgekehrt und die Libido als auch die Fähigkeit, eine Erektion zu erhalten, die Penetration möglich machte, waren schlechter. Da musste ich auf kleine blaue Helferlein zurückgreifen. Inzwischen ist es aber ins Positive gekippt und die EQ ist generell top !
    allein dafür hätte es sich also schon gelohnt...

    Auch sieht der Penis subjektiv im schlaffen wie im erigierten Zustand größer aus, was natürlich in Umkleiden (Bad, Fitnessclub etc) und wenn "frau" da mal etwas länger nen Blick drauf wirft schonmal gut ist fürs Selbstvertrauen .

    Nun zu den Messwerten :
    Start (22.06.2017)/
    3 Monate (22.09.2017)
    6 Mon (21.12.2017)
    12 Monate (23.06-2018)

    Bone-Pressed Flaccid Stretched Length (BPFSL)
    16,6 / 17,9 / 18,2 / 18,4

    Bone-Pressed Erect. Length (BPEL)
    15,8 / 16,4 / 16.9 / 17,0

    None-Bone-Pressed Erect Length (NBPEL)
    14,5 / 14,9 / 15,0 / 16,0

    Erect Gridth
    12,6 (mid)
    12,9 (mid)
    13,0 mid /13,3 base /13,3 top
    13,2 base / 13,4 / 13,6


    Interpretation / Fragen
    wie ihr seht, waren die größten Zuwächste im BPFSL am Anfang, dann ließen sie stark nach
    dagegen steigen die anderen Messwerte (erigierter Zustand) eher kontinuierlich an

    Wie /mit welchem Training soll ich nun am besten weitermachen ?
    Fallen euch in der Methodik Fehler auf?

    bin für alle Kommentare und Hinweise dankar
    Viele Gruesse
    Mark
     
    #1
  2. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Hey Mark

    Gratulation zum "Einjährigen", zu den doch recht eindrucksvollen Gains, vor allem aber zu einer Top Libido und Erektionsfähigkeit (was ja mit Ende 40 nicht mehr so eine Selbstverständlichkeit ist)

    Dein Training sieht gut aus und hat ja auch die gewünschten Resultate erzielt - dennoch scheint sich die Kurve abzuflachen und Du kannst Dir überlegen, andere Reize zu setzen. Sei es durch eine Erhöhung der Intensität, sei es durch andere Übungen. Dazu musst Du erst mal Deine Ziele definieren: willst Du weiterhin "überall" zulegen oder focussierst Du auf Länge oder Umfang. Hast Du mehr Zeit für intensiveres Training oder bist Du da schon am Limit?
    Wie auch immer Du Dich entscheidest, die "schnellen Gains" sind ausgereizt und wahrscheinlich wird Dein Penis langsam aber kontinuierlich weiter wachsen

    lg Adrian
     
    #2
  3. MarkStevens

    MarkStevens PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    22.09.2017
    Zuletzt hier:
    13.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    22
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    danke , Adrian

    ich habe die sich abflachende Kurve auch bemerkt und nat gefällt mir das nicht so.
    Intensität mit den gleichen Übungen weiter steigern wird etwas schwierig werden, da ich bereits recht lange stretche und jelque.
    Noch länger wird problematisch in den Alltag einzubauen.

    Also andere / neue Reize setzen

    Welche Fortgeschrittenen-Übungen würdess du/ ihr da empfehlen?

    ich habe in der Wissensdatenbank rumgelesen und denke, ich werde zunächst versuchen, auch 2point stretches einzubauen..
    Vielleicht so: zu erst (nach dem Aufwärmen), wie bisher manuelle, normale stretches in alle 9 Richtungen,
    dann aber statt dasselbe in einem 2. Satz zu wiederholen, 2 Points.
    was hältst du davon ?

    Im deine Fragen zu beantworten.
    Ich würde gerne weiterhin bei allen Werten gainen, wobei mir natuerlich klar ist, dass dabei keine so großen Gains bei jedem einzelnen Wert möglich sind, wie wenn ich mir einen Schwerpunkt setzen würde
    Ich hab ne Weile über diesen Punkt nachgedacht und denke, es wäre wohl am besten, wenn ich auf der Zeitschiene eine zweigeteilte Strategie verfolge.Zuerst noch (vielleicht für 4- 6 Monate) Fokus auf Längengains; danach auf Dicke (gridth)

    Was haltet ihr von der Idee?

    Bei der Länge würde ich als Langfristziel 20 BPFSL und 19 BPEL anpeilen; wenn sie nicht ganz, sondern vielleicht nur zu 2/3 erreicht werden, ist das okay ,Meine Partnerin ist mit der Länge eh schon recht zufrieden und sagt, wie die meisten Frauen, die ich kenne, dass Umfang wichtiger sei, Dennoch würde ich gern noch 2 CM zulegen, bevor ich das Thema Länge als abgeschlossen betrachte,

    danach würde ich zwar weiter stretchen, um die Temp Gains nicht zu gefährden, aber den Fokus klar auf Umfang und Eichelgröße legen wollen.

    Müsste ich mich heute für eines der beiden Ziele entscheiden, wäre Umfang das eine Ziel..
    Aber ich denke, wie gesagt, bei der Länge muss auch noch ein klein bisschen drauf.

    Grundsätzlich muss ich sagen, dass PE, wie wahrscheinlich für die meisten, bei mir kein Selbstzweck ist und damit die Maße auch nur grobe Richtlinien und kein eigenes Ziel: aber meine Erfahrung aus Beruf, Sport etc ist, dass es ohne klar quantifizierte Ziele auch sehr schwer ist, nachhaltig etwas zu erreichen

    Das bringt mich zu meiner (vorerst) letzten Frage an euch; Wäre es jetzt vielleicht mal nach einem Jahr einsteigerprogramm und deutlichem Rückgang des Längenwachstums, vielleicht doch angezeigt, über einen Strecker / Allday-Strecker wie den Phallosan nachzudenken ?

    danke für die anregende Diskussion
    Mark
     
    #3
    Froggy, MaxHardcore94 und adrian61 gefällt das.
  4. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    ich liebe die 2Ps - sie beanspruchen das Glied auch völlig anders als die Classics und sind - zumindest für mich - auch eindeutig sehr viel besser für die Erektion
    Ausgesprochen gut
    ich persönlich habe mit dem Phallosan sehr positive Erfahrungen gemacht und würde ihn daher empfehlen. Außerdem spart es viel Zeit, das Stretching - zumindest teilweise - vom ADS vornehmen zu lassen. Ich würde Dir allerdings anfangs keinesfalls zu mehr als 3 Stunden Tragedauer raten

    Alles in allem - ein sehr schöner Bericht und schöne, anstrebenswerte Ziele.
    Ich wünsche Dir einen prachtvollen und kraftstrotzenden Penis und weiter viel Spaß und Erfolg mit PE
     
    #4
    Trigger, Froggy, MaxHardcore94 und 2 anderen gefällt das.
  5. pimmelhuber

    pimmelhuber PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    08.09.2017
    Zuletzt hier:
    20.07.2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    566
    Punkte für Erfolge:
    625
    Der Phallo trainiert,meiner Meinung nach, auch leicht den EG und durch die Expansion des Penis im Strecken bei mir auch den bpel. @adrian61 vielleicht war es bei dir ähnlich.
     
    #5
    MarkStevens gefällt das.
  6. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    alle Werte sind leicht gestiegen seit ich den Phallo trage
     
    #6
    MarkStevens gefällt das.
  7. Froggy

    Froggy PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    15
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    334
    Punkte für Erfolge:
    340
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    94 Kg
    BPEL:
    15,0 cm
    NBPEL:
    12,3 cm
    BPFSL:
    16,1 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    12,7 cm
    EG (Top):
    12,5 cm
    Hallo @MarkStevens,

    von mir erstmal auch Glückwunsch zu deinen Gains:thumbsup3:

    ADS sind bestimmt eine gute Ergänzung zu deinen Übungen. Speziell zu dem Phallo kann ich persönlich nichts sagen, da das Teil bei mir noch in der Erprobungsphase ist, aber die meisten scheinen ja schon zufrieden mit dem Teil zu sein. Nach einem Jahr PE sind ADS für dich bestimmt auch mal was anderes und könnte noch mal bissl Schwung in deine PE Laufbahn geben.

    Bei deinen Ermittelten Werten bin noch nicht ganz schlau daraus geworden. Deine Dickewerte konnte ich nicht ganz raffen und hast du zwischen deinem vorletzten und letzten Wert abgenommen, da hast du nämlich im Bereich NBPEL beachtliche 1cm zugelegt, während du im gleichen Zeitraum bei Bpel „nur“ 0,1cm zugelegt hast.

    Als Variante zum Stretchen könnte für dich vielleicht noch „ease into stretch“ in Frage kommen?
    "ease into strech" - Yes we can!

    Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin noch gute Gains.
     
    #7
  8. MarkStevens

    MarkStevens PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    22.09.2017
    Zuletzt hier:
    13.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    22
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Danke, Froggy,

    dumme Frage vorweg: was sind ADS?

    zu den Meßwerten: sie schwanken, die hier angegebenen sind Mittelwerte aus in der Regel 3 Messungen

    Ja, ich habe abgenommen, vor allem am Unterbauch, da ich seit Februar wieder erstmals seit über 10 Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio gehe. (3x Woche, Geräte, Rudern und Stepper).
    Während die (leichten) "Herrentitten" recht hartnäckig sind, ist der Bauchspeck ziemlich erledigt seitdem als Problem.

    Das erklärt vielleicht den starken Gain hier zum Teil
    Viele Gruesse
    Mark
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Juli 2018
    #8
    Froggy und adrian61 gefällt das.
  9. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    All Day Stretcher
     
    #9
    Froggy und MarkStevens gefällt das.
  10. MarkStevens

    MarkStevens PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    22.09.2017
    Zuletzt hier:
    13.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    22
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    ich nehme an, der Phallosan (forte) ist dann das Mittel der Wahl unter den ADS, oder gibt es einen anderen , der genausogut/besser ist?
    M
     
    #10
  11. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    ich kenne nur den Phallo und bin zufrieden - @Cremaster kennt sich aber besser aus
     
    #11
  12. Cremaster

    Cremaster PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    05.09.2015
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    8
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    3,515
    Punkte für Erfolge:
    2,915
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    19,9 cm
    NBPEL:
    18,7 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Base):
    15,1 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    14,5 cm
    Wegen der Frage nach den verschiedenen ADS:
    Ich nenne sie der Einfachheit halber mal Stecker:
    Es gibt Gurtstrecker und Stangenextender.
    Der Phallo ist ein Gurtstrecker, der Penimaster ist ein Stangenextender, ebenso der X4 Labs oder auch der Sizedoctor.
    Die Gurtstrecker haben den Vorteil das sie bequemer zu tragen sind - wenn man mit einer Vakuumfixierung gut zurechtkommt....ich nicht....- und das sie auch einigermaßen gut unter der Kleidung zu tragen sind, was eine deutliche Zeitersparnis mit sich bringen kann wenn man den Gurtextender z.b. während der Arbeit trägt.
    Ebenso ist es möglich den Strecker über eine längere Zeit zu tragen als die Stangenextender, speziell bei solchen mit Steifenfixierung ist es unmöglich Tragezeiten von mehr als 2.5 Stunden am Stück zu erreichen.
    Da bei einem Gurtextender der Penis immer zu einer Seite gestreckt wird ist es unabdingbar darauf zu achten immer die Tragerichtung zu wechseln.
    Außerdem wird durch das Strecken zu einer Seite auch in einem gewissem Maß auch der Aufhängeapparat des Penisses (=Ligs) mit gestreckt.
    Das ist kein richtiger Nachteil gegenüber den Stangenextendern, die das recht gut unterbinden, aber auch kein Vorteil.
    Die Stangenextender wiederum strecken fast ausschließlich die Tunica, sind aber nicht unter der Kleidung oder gar während der Arbeit zu tragen.
    Bezüglich des Tragekomforts gilt es zu bemerken das die Stangenextender, die eine Vakuumfixierung haben auch recht gut zu tragen sein sollen (ich mag sie nicht wirklich, kenne sie aber).
    Die Extender, die eine Streifenfixierung haben ,stehen in dem Ruf sehr unkomfortabel zu sein.
    Ich habe für mich im Laufe der Zeit meinen Weg gefunden diese Art von Strecker sehr gut 2 Stunden am Stück tragen zu können, aber das wird immer ein Problempunkt für manche User sein.
    Die Streifenfixierung bringt allerdings den Vorteil das man keine Lymphblasen auf der Eichel bekommt, oder das die Eichel allgemein gereizt oder gar minder empfindlich ist, wenn dieses auch nur temporär auftreten mag.
    Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache das man auch Bundled Streches im Stangenextender mit Streifenfixierung machen kann.
    Zudem habe ich auch im Vergleich aller Systeme auch den Eindruck das man so den höchsten Betrag an Zugkraft auf den Penis wirken lassen kann, wenn dieses nötig sein sollte.
    Mit dem Stangenextender habe ich meine Gains im Bereich BPFSL erreicht in recht kurzer Zeit, und er fühlt sich für mich im Vergleich zum Phallo, auch bei geringerer Tragezeit einfach effektiver an, und strecht recht effektiv die Tunica.
    Auch @BuckBall hat mit einem Stangenextender stets sehr gute Gains eingefahren.
    Den Phallo habe ich erst recht spät und zufällig bekommen, und habe ihn natürlich auch ausgiebig ausprobiert, ebenso wie den PM mit Vakuumfixierung - wobei es noch anzumerken gilt das es den PM-Pro sowohl als Gurt- als auch als Stangenextender gibt, was evtl. ein Vorteil sein mag.
    Nach all dem Vergleiche bin ich für mich - wohlgemerkt für mich!- dazu gekommen das der PM mit Streifenfixierung der beste Strecker ist, obwohl er auch Nachteile mit sich bringt.
    Der Phallo ist per se ein sehr guter Strecker, trifft aber nicht ganz meinen Geschmack, obwohl er auch seine Vorteile hat.
    Mit allen Systemen kann man hervorragend BPFSL gainen, wenn man die Geräte mit Verstand benutzt.:)
    Ob jetzt dieser oder jener "das Mittel der Wahl" sind stelle ich in Frage.....
    Der Phallo erfährt hier in der Comm mehr Aufmerksamkeit, woran das auch immer liegen mag, vermutlich rührt der Hersteller intensiver die Werbemaschinerie und setzt somit mehr ab....?:keineahnung:
    Egal welchen Strecker du benutzt, richtig eingesetzt wirst du damit Resultate einfahren.
    Ich möchte keinen Hinweis auf eine vermeintlich bessere Wahl geben, obwohl ich alle Systeme sehr gut kenne, da die individuellen Vorlieben eben sehr verschieden sind.
    Egal für was man sich entscheidet kommt es eben sehr darauf an den Stecker vernünftig zu benutzen, und ich finde es absolut unangebracht ein System zu hypen oder ein anderes zu bashen......wenn man alle Systeme kennt stellt man wie gesagt einfach fest das jedes seine speziellen Vor- als auch Nachteile hat.
    Das macht die Wahl natürlich nicht leichter, letztlich bleibt es je nach User zu einem gewissen Teil auch Glückssache ob man mit "seinem" Strecker zurechtkommt, bzw. auch gute Resultate einfährt.
    So isses....;)
    Bless,
    Cremaster
     
    #12
  13. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    :goldenlike:
     
    #13
  14. Froggy

    Froggy PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    11.03.2018
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    15
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    334
    Punkte für Erfolge:
    340
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    94 Kg
    BPEL:
    15,0 cm
    NBPEL:
    12,3 cm
    BPFSL:
    16,1 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    12,7 cm
    EG (Top):
    12,5 cm
    @Cremaster hat es js schon sehr gut auf den Punkt gebracht; ich würde auch nur noch von meinen Erfahrungen berichten wollen.

    Ich hatte mal eine Zeit lang den PM benutzt, ist aber auch schon über 10 Jahre her und ich hatte überhaupt keine Ahnung von PE.

    Heute würde ich sagen, dass ich sehr unvorsichtig mit der Gesundheit meines Penis umgegangen bin, ich habe den Lurch bei voller Zugstärke eingespannt, ohne aufwärmen oder ohne langsamer Steigerung. Den Penis habe ich manchmal solange dran gehabt, dass er beim abmachen schon recht taub war, zum Glück gabs keine Schäden.

    Aktuell benutze ich den Phallo und die Zugstärke kann man mit einem Stangenextender nicht vergleichen, daher bin ich auch noch etwas skeptisch gegenüber dem Phallo.

    Damals hatte ich mit dem PM einen BPFSL von ca. 18,5 / 19cm erzielt; momentan bin ich bei ungefähr 15cm und ich bin gespannt wie es mit dem Phallo wird.

    Mit einem Stangenextender kann man schon fast sein Schwanz entwurzeln, daher würde ich sagen, dass ein PM in geübte Hände gehört, während der Phallo da etwas sanfter zieht und somit sich besser für Einsteiger eignet.
     
    #14
  15. aezget79

    aezget79 PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    14.02.2018
    Zuletzt hier:
    11.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    897
    Punkte für Erfolge:
    965
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    63 Kg
    BPEL:
    16,5 cm
    NBPEL:
    14,2 cm
    BPFSL:
    17,7 cm
    EG (Base):
    12,0 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    :goldenlike::goldenlike:
     
    #15
  16. MarkStevens

    MarkStevens PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    22.09.2017
    Zuletzt hier:
    13.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    22
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    danke für die fundierte Antwort @Cremaster
    ich werde es wohl erst mal mit dem Phallo probieren; Stangenexpander kann ich nicht gut in den Alltag integrieren

    so long
    M
     
    #16
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Trainingsbericht von Mr. P. Trainingsberichte 6 Feb. 2018
LongDongSilver Trainingsbericht Trainingsberichte 4 Jan. 2018
og1807 Trainingsberichte Trainingsberichte 3 Jan. 2018
antjano12 Trainingsbericht Trainingsberichte 2 Jan. 2018
Erektionsfreunds Trainingsbericht Trainingsberichte 3 Juni 2017