Stretchen und Jelqen im Wechsel

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,373
Reaktionspunkte
5,022
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Guten Morgen allerseits.

Ich möchte heute mal über eine vielleicht etwas ungewöhnliche Trainingsroutine sprechen, mit der ich ein paar Erfahrungen gesammelt habe.

Es geht um Stretchen und Jelqen.
Normalerweise ist es ja so, dass man zuerst stretcht und dann jelqt. Also sagen wir als Beispiel mal, erst 10 Minuten Stretchen, dann 10 Minuten Jelqen.

So, nun ist es ja so, dass man den Penis nicht 10 Minuten durchgehend stretcht, sondern nur ca. 1-2 Minuten. Dann macht man eine kurze Pause und stretcht wieder.
Gut, was macht man in dieser kleinen Pause? Ich habe den Penis immer ein bisschen geschüttelt oder auch auf den Oberschenkel geklatscht, um ihn wieder "in Form" zu bringen.
Nun ist mir aber mal aufgefallen, dass ich dabei auch immer wieder ein bisschen Trocken-Jelqen gemacht habe. Nicht lange, nur ein paar Sekunden und auch eher unbewusst.

Also habe ich mir mal folgende Routine zusammengestellt:
1-2 min Stretchen, 1-2 min Trocken-Jelqen... immer im Wechsel, bis die Zeit (z.B. 20 min) voll ist.

Das bietet sich bei mir zudem auch sehr gut an, da ich auch etwas "härtere" Stretch- und Jelq-Übungen wie Erected-Stretches und Slinky-Bends mache.
Und bei der o.g. Routine komme ich schnell auf eine EQ von 50% und mehr.
(Hinweis: Die o.g. Übungen sind nur was für Fortgeschrittene, sehr vorsichtig sein und so).

Nun zu den PIs:
Eine solche Routine (und es genügen bereits 10 Minuten) erzeugt bei mir sehr pralle und schwere Tempgains, die fast noch stärker sind als die aus der Pumpe. Das ist ein positiver PI.
Ich habe es auch schon geschafft, mir während einer solchen Routine einen kleinen Donut einzufangen, was immerhin ein neutraler PI ist.

So, nun wollte ich mal fragen, ob noch jemand Erfahrungen mit einer solchen oder ähnlichen Routine hat?
 

derfliesenleger

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
22.10.2017
Themen
9
Beiträge
222
Reaktionspunkte
456
Punkte
505
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
17,3 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
11,9 cm
EG (Mid)
11,7 cm
EG (Top)
10,5 cm
Ich hab die Übung gestern zweimal ausprobiert. Einmal 10min. und später einmal 20min. Heut ist Off Tag. Werde die in meinen Programm nehmen. Fühlt sich echt gut an. Zu einem kurz als vorbereitung vor benutzung des Vitallus und zu anderem als morgentliche Übung. Und falls ich den Vitallus nicht benutzen kann(wegen zuviel trubel), habe ich ne gute Ersatzübung.
Werde die auf jedenfall noch ausgiebiger Testen.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,595
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
interessanter Ansatz - da ich allerdings noch weit von einem Fortgeschrittenen-Training entfernt bin, leider nichts für mich vorerst.
Trotzdem wollte ich meine Anerkennung für das Posten einer neuen Trainingsvariante aussprechen
Gruß Adrian
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,611
Reaktionspunkte
11,977
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Finde den Ansatz ebenfalls Interessant.
Halt uns auf dem laufenden wie es für dich funktioniert und welche Ergebnisse du erzielen kannst.
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
10,863
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Ich finde den Ansatz auch interessant, vor allem weil ich selber schon sehr oft die selbe Intention hatte, es aber nie gemacht habe, da es "gegen die Regel" verstößt. Ich habe auch das Gefühl, dass sich nach kurzen Dry Jelks in den Pausen der Penis viel besser anfühlt beim dehnen und man einen besseren Grip hat.
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,373
Reaktionspunkte
5,022
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm

derfliesenleger

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
22.10.2017
Themen
9
Beiträge
222
Reaktionspunkte
456
Punkte
505
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
17,3 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
11,9 cm
EG (Mid)
11,7 cm
EG (Top)
10,5 cm
Ich hab die Übung voll und ganz mit aufgenommen. Macht sich ganz gut. Der beste Moment ist, wenn er ab 60% EQ ist und dann vom stretchen in den Jelq geht. Er fühlt sich an, als ob er nen 1cm mehr umfang hat, obwohl ich das Maßband interressenhalber mal angelegt habe und er nicht größer als steif war. Er hatte aber nur so 90% EQ. Aber wie das täuscht.
Gibt es eigentlich einen Namen für die Übung?
Was schätz ihr, wo der Trainingsfokus bei dieser Übung ist? Länge, Dicke oder beides. Bin mir da noch nicht sicher:
Das einzige was mich jetzt richtig nervt, ist das ich ne kleine Eichel habe. Hab zwar trotzdem alles gut im Griff, wäre aber mit ner größeren Eichel bestimmt besser/einfacher.
Nach der Übung ist die Eichel gereizt/empfindlich. Wird danach immer schön eingecremt. Ich denke das sich das warscheinlich irgendwann legt, wenn der Penis sich dran gewöhnt hat. Hab ja vorher nicht gestretcht.
 

noger

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
23.07.2017
Themen
8
Beiträge
143
Reaktionspunkte
113
Punkte
230
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
58 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
Was denkt ihr, ist das besser als beides getrennt?
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,611
Reaktionspunkte
11,977
Punkte
10,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Wird sich zeigen inwieweit die Jungs Erfolg damit haben werden.
So wie ich sie kenne werden sie aber berichten sobald es was zu berichten gibt.
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Thread starter
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,373
Reaktionspunkte
5,022
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber mich würde dennoch interessieren, wie euer Fazit zu der Methode ausschaut

Hallo, ich lese Deine Frage erst jetzt.

Ich mache die Übung nicht mehr ganz so, wie ich sie oben beschrieben habe.
Ich mache Trocken-Jelqen mit der rechten Hand. Wenn die Hand dann mal eine Pause braucht, stretche ich mit der linken Hand. Und dann jelqe ich weiter.
Das funktioniert auch ganz gut.
 

derfliesenleger

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
22.10.2017
Themen
9
Beiträge
222
Reaktionspunkte
456
Punkte
505
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
17,3 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
11,9 cm
EG (Mid)
11,7 cm
EG (Top)
10,5 cm
Ich fand die Übung vom Feeling her super. Gerade in den höheren EQ Bereich. Da meine Eichel kleiner ist als der Schaft, quetsche ich nur meine Eichel beim Stretch. Deshalb habe ich damit aufgehört. Bin gerade mit dem PF am Training. Sollte die Eichel damit auch größer werden, würde ich die Übung sofort wieder machen.
 
Oben Unten