Servus vom Fister

fister

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
15.01.2015
Themen
1
Beiträge
31
Reaktionspunkte
74
Punkte
1
PE-Aktivität
4 Jahre
Servus Leute,

ich bin der Fister, komme aus Österreich und will nochmal wissen ob sich was aus PE rausholen kann. Das wird jetzt mein 3. PE-Versuch (habe eigentlich schon begonnen) und da ich der Meinung bin, dass ich besser gegaint und weniger Zeit verschwendet hätte, wenn ich mich in einer PE-Community angemeldet und mich besser eingelesen hätte such ich mir ne aktive Community.

Vllt. habe ich meine Gains schon aufgebraucht, aber ich träume immer noch davon irgendwann die 20cm NBPEL zu erreichen. :D

Über den Umweg des penisdicke Forums und dem Suchbegriff "pe community buckball" habe ich es jetzt sogar hierher geschafft. War echt nicht so easy, hab nur gesehen, dass das andere Forum tot ist und ein mysteriöser Thread im Werbeforum steht. :)

Kurze PE-Vita
Meinen ersten PE-Anlauf hatte ich 2005-2008 und bis auf das letzte Jahr recht viel Zeit mit unnützem Training verschwendet. Naja, man ist halt jung und nutzt jede Gelegenheit mit seinem Schwanz herumzuspielen. Ich habe es aber im letzten Jahr doch von 16,5cm BPEL auf etwa 17,8-17,9cm (knapp und 18cm) BPEL gebracht.

Nach ein paar Dates mit einer jungen 45kg Maus die überraschend räumig gebaut war, ist dann mein Interesse an PE und die Faszination an riesigen Schwänzen (ich weiß, "etwas" gay :D ) wieder zurück gekommen und ich habe 2010 das 2. mal mit PE begonnen.

Diesmal wollte ich "Zeit sparen" und habe mich für Gerätetraining entschieden. Kurz und bündig zusammengefasst habe ich über 2 Jahre lang diverse Stretcher und Pumpen recht erfolglos probiert. Dank Wiederverkauf über ebay hat das zum Glück eigentlich nur Nerven gekostet. Davon aber eine Menge! An Gains kann ich ohne die temporären Gains des Pumpens etwas über 0,5cm BPEL verbuchen (von 17,6 auf etwa 18,2cm BPEL).

Naja, schlussendlich hat es dann gereicht und ich habe ein Auslandsjahr in den USA als Anlass dafür genutzt PE wieder sein zu lassen.

Aktuelle Situation
Nach 4 Wochen Eingewöhnungsphase ganz Old School mit 10 Minuten Stretchen und 10 Minuten Jelqen wollte ich einfach jede Woche 1 Minute pro Trainingsblock hinzufügen, habe dann aber recht schnell Probleme bekommen. Leichte Schmerzen an der Stelle wo man den Penis beim Stretchen packt, leichte SChmerzen im Bereich des oberen Penisbändchens, EQ Probleme beim Jelqen, zu schnelles Kommen beim Sex und auch eine schlechtere EQ beim Sex. Gut, also Backoff, Bereich des Penisbändchens stabilisieren und nochmal 4 Wochen voll machen.

Da das unangenehme Gefühl durch den Druck des Stretch-Griffs trotzdem noch immer da war, habe ich vor 2 Wochen mit lockeren Bundled-Stretches begonnen. Also keine richtigen Bundled, aber so ne Mini-Version bei der ich einfach nach jedem Satz den Griff leicht anders ansetze und so den Druck besser aufteile. Scheint erstmal zu klappen.

Hier noch meine aktuellen Daten nach 3 Monaten PE:
  • BPFSL: 19,3cm (+1,3 unzementiert)
  • BPEL: 18,4cm (+0,5 unzementiert)
  • EG mitte: 14,3cm (+0,3 unzementiert)

Da ich noch nicht dazu gekommen bin mich umfassend einzulesen will ich einfach mal den Begrüßungsthread so stehen lassen und euch nicht mit Fragen und Problemen nerven die eh schon in einer FAQ erklärt sind. Ist ja eh deutlich länger geworden als geplant.

Schönen Abend noch
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,786
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi Fister und Willkommen bei uns :)

Tolle Vorstellung, rund und informativ!

Über den Umweg des penisdicke Forums und dem Suchbegriff "pe community buckball" habe ich es jetzt sogar hierher geschafft. War echt nicht so easy, hab nur gesehen, dass das andere Forum tot ist und ein mysteriöser Thread im Werbeforum steht. :)
Nice :D Dass mein Name mal als Google-Schlagwort bzw. Wegweiser ins neue Forum fungiert, hätte ich mir auch nicht träumen lassen ;) Na ja... drüben wird derzeit so ziemlich alles zensiert und verdreht was möglich ist, um die Leute von PEC fernzuhalten. Wird sich wohl aber nicht ewig so weiter fortsetzen, besonders wenn wir irgendwann im Google-Ranking die nötige "Anzeigehöhe" bei den klassischen Suchbegriffen haben ;)
Auf jeden Fall: Schön, dass du da bist :)

Da ich noch nicht dazu gekommen bin mich umfassend einzulesen will ich einfach mal den Begrüßungsthread so stehen lassen und euch nicht mit Fragen und Problemen nerven die eh schon in einer FAQ erklärt sind.
Du nervst ganz sicher nicht, wenn auch Einlesen im Grunde nie verkehrt ist ;) Von diesem Artikel aus sind erst mal alle Anfänge verlinkt: Die ersten Schritte: Der Leitfaden für neue Forumsmitglieder | PE-Community.eu
Ansonsten ist die gesamte WDB eine gute Adresse für die Erstlektüre.

Nach 4 Wochen Eingewöhnungsphase ganz Old School mit 10 Minuten Stretchen und 10 Minuten Jelqen wollte ich einfach jede Woche 1 Minute pro Trainingsblock hinzufügen,
Prinzipiell ist diese langsame Steigerung keine schlechte Herangehensweise, aber man überschreitet (bei einer Steigerung von +1 Minute je Woche) schnell ein meist sinnvolles Maximum, erreicht also Intensitätsgrade, die am Anfang unnötig sind. Ich rate dir generell erst mal dazu, mindestens 3 volle Monate nur im Belastungsrahmen des Einsteigerprogramms zu trainieren (P01: Das PEC-Einsteigerprogramm | PE-Community.eu). Erst danach würde ich über weitere Steigerungen nachdenken.

Hier noch meine aktuellen Daten nach 3 Monaten PE:
Wäre gut wenn du diese noch in deinem Profil hinterlegst, dann werden sie im Rahmen deines Postbits angezeigt und sind bei der späteren Trainingsberatung immer ersichtlich. Auch eine Signatur mit Zuwachsübersicht wäre nicht schlecht :) Du findest das aber auch alles im eben verlinkten Leitfaden noch mal erläutert.

Da das unangenehme Gefühl durch den Druck des Stretch-Griffs trotzdem noch immer da war, habe ich vor 2 Wochen mit lockeren Bundled-Stretches begonnen. Also keine richtigen Bundled, aber so ne Mini-Version bei der ich einfach nach jedem Satz den Griff leicht anders ansetze und so den Druck besser aufteile. Scheint erstmal zu klappen.
Ich würde nicht empfehlen, dass Stretchingtraining alleine durch Bundleds abzudecken. Das ist wahrscheinlich auf lange Sicht nicht besonders ertragreich. Wenn du Probleme mit dem Griff beim Standard-Stretching hast, würde ich dir erst mal Griphilfen empfehlen. Zum Einen polstern diese generell den Schaft, zum Anderen sorgen sie für mehr Grifffestigkeit (was eben auch den notwendigen Druck des Griffs reduziert).
Schaue mal hier herein: Ü02: Klassisches Stretching | PE-Community.eu
Dort findet sich unter Zusatzinfos auch ein Bereich über Griphilfen ;)

Ich wünsche dir jetzt erst mal viel Spaß bei uns im Forum und viel Erfolg mit deiner PE-Karriere :) Wenn du nach dem Einlesen noch Fragen hast, sag einfach Bescheid ;)

Grüße
BuckBall
 

fister

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
15.01.2015
Themen
1
Beiträge
31
Reaktionspunkte
74
Punkte
1
PE-Aktivität
4 Jahre
Abend BuckBall, Danke für die tolle Antwort.

Ich hau mich jetzt gleich schlafen, will aber zu den "Mini-Bundled" nur noch anmerken, dass da im Prinzip genau wie in dem von dir verlinkten Artikel beschrieben gestretcht wird. Nur rotiert der Penis eben etwas durch den sich verändernden Griff.
Und eine Gripphilfe verwende ich eh.
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
158
Beiträge
2,986
Reaktionspunkte
6,000
Punkte
4,950
Hallo fister,
willkommen @ PEC ;)

Dass mein Name als Google-Schlagwort mal als Wegweiser ins neue Forum fungiert, hätte ich mir auch nicht träumen lassen
Du wirst lachen, aber einen ähnlichen Tipp hab ich auch schonmal jemandem gegeben, als ich gemerkt habe, daß unsere URL wegzensiert wird:
"penisvergrößerung buckball"
Auch wenn die Suchanfrage selbst wieder zweideutig ist :D
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,786
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
will aber zu den "Mini-Bundled" nur noch anmerken, dass da im Prinzip genau wie in dem von dir verlinkten Artikel beschrieben gestretcht wird. Nur rotiert der Penis eben etwas durch den sich verändernden Griff.
Okay... das musst du beizeiten mal in Ruhe näher beschreiben, wie du da genau zugreifst bzw. mit welcher Rotationsstärke du da stretcht :) Bei den Bundleds wird nämlich üblicherweise nicht wirklich gestretcht, sondern vor allem "eingedreht". Es gibt dann zwar noch die Bundled Blaster Stretches (die Ziehen und Drehen ein), aber das ist eigentlich eine ziemlich intensive Übung für die späteren PE-Zeiten.

Und eine Gripphilfe verwende ich eh.
Perfekt ;) Was nimmst du da? Schreib das dann am Besten auch noch mal hier hinein: Griphilfen: Was habt ihr probiert? Was könnt ihr empfehlen? | PE-Community.eu
So sammelt man da mal ein paar Vorschläge für Interessierte ;)

Jetzt aber erst mal: Gute Nacht :)

Grüße
BuckBall
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,500
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo fister,

willkommen hier im Forum. Klasse Vorstellung.:thumbsup3: Wünsch dir viel Erfolg bei deiner weiteren PE-Karriere. :)

Grüße und gute Gains
hobbit
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
456
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo Fister und herzlich willkommen!
Super Vorstelllung, echt Klasse
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Hi Fister (fenomenaler Nickname ;)),

geiler Post, hab ich gleich zwei mal gelesen.
Buck hat ja bereits alles kommentieret.
Dann wünsch ich dir viel Spass im Forum und natürlich tolle Gains

VG
Peacemaker
 

fister

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
15.01.2015
Themen
1
Beiträge
31
Reaktionspunkte
74
Punkte
1
PE-Aktivität
4 Jahre
will aber zu den "Mini-Bundled" nur noch anmerken, dass da im Prinzip genau wie in dem von dir verlinkten Artikel beschrieben gestretcht wird. Nur rotiert der Penis eben etwas durch den sich verändernden Griff.
Okay... das musst du beizeiten mal in Ruhe näher beschreiben, wie du da genau zugreifst bzw. mit welcher Rotationsstärke du da stretcht :) Bei den Bundleds wird nämlich üblicherweise nicht wirklich gestretcht, sondern vor allem "eingedreht". Es gibt dann zwar noch die Bundled Blaster Stretches (die Ziehen und Drehen ein), aber das ist eigentlich eine ziemlich intensive Übung für die späteren PE-Zeiten.
Hi Buckball!

Nenene, ich bin mir ziemlich sicher, dass du bei den Bundled Stretches falsch liegst. Die Begriffe kommen ja vom Oberguru doublelongdaddy aus den Jahren 2003/2004 und obwohl ich sicher nicht mehr alles im Detail weiß, hab ich von ihm echt nie gelesen, dass man beim Bundled nur eindreht und nicht auch zieht. Habe das jetzt beim googeln auf anderen Seiten auch nirgendwo so gefunden wie du es beschreibst.

  • Der normale Bundled Stretches wurde entweder wie die anderen Stretches gezogen oder als Arm-Stretch/Fake-Arm-Stretch durchgeführt.
  • Bei den Double Bundled Stretches greifst du mit dem OK-Griff zusätzlich an der Basis um die Tunika zu fokusieren.
  • Blasters nennt doublelongdaddy einfach all jene Stretches bei denen man den Zug mit dem Kegeln synchronisiert. Klar zieht man da auch, ohne das gezielte kegeln ists aber kein Blaster. Da Blasters bei normalen einhändigen Stretches schlecht klappen, wird der Bundled Blaster Stretch z.B. auch als Arm-Stretch ausgeführt.

Hallo hobbit, hallo chester, hallo Gatillo, hallo Peacemaker. Danke für die Begrüßung, wünsch auch viel Erfolg mit PE.
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,337
Reaktionspunkte
13,218
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Nenene, ich bin mir ziemlich sicher, dass du bei den Bundled Stretches falsch liegst. Die Begriffe kommen ja vom Oberguru doublelongdaddy aus den Jahren 2003/2004 und obwohl ich sicher nicht mehr alles im Detail weiß, hab ich von ihm echt nie gelesen, dass man beim Bundled nur eindreht und nicht auch zieht. Habe das jetzt beim googeln auf anderen Seiten auch nirgendwo so gefunden wie du es beschreibst.

Hi,
also ich kenne den auch nur mit drehen und ziehen.

aber das ist eigentlich eine ziemlich intensive Übung für die späteren PE-Zeiten.

und ab hier sind wir wieder einer Meinung.;)
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
27
Beiträge
897
Reaktionspunkte
2,111
Punkte
2,300
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo und herzlich Willkommen auch von mir. :)
 

fister

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
15.01.2015
Themen
1
Beiträge
31
Reaktionspunkte
74
Punkte
1
PE-Aktivität
4 Jahre

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,786
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Der normale Bundled Stretches wurde entweder wie die anderen Stretches gezogen
Wir haben uns hier missverstanden :) Ich meinte nicht, dass gar kein Zug nach vorne ausgeübt wird, sondern dass die eigentliche Belastung durch die Drehung entsteht (da dies die Bundleds eben auszeichnet). Da hatte ich mich aber auch missverständlich ausgedrückt :facepalm2:
Was in jedem Fall für mich noch etwas unverständlich ist: Wenn der Standard-Stretch deinen Schaft am Griffpunkt überlastet, warum sollte der Bundled etwas daran ändern? Der Griff ist dort letztlich ähnlich (und muss eigentlich mit derselben Intensität auf dem Schaft lasten), hinzu kommt dann noch die Drehung (je nach Bundled-Intensität). So oder so: Ich würde, besonders in den ersten 3-6 Trainingsmonaten (nach Einstieg bzw. Wiedereinstieg), eher auf die Standard-Stretches setzen, bevor man gleich den Bundled hervorkramt ;)

Blasters nennt doublelongdaddy einfach all jene Stretches bei denen man den Zug mit dem Kegeln synchronisiert.
Exakt. Die Kegel-Reverse-Kegel-Synchronisation ist bei den Blasters (neben Drehen und Ziehen) ebenfalls ein (vermeintlich) wichtiger Bestandteil.
Um das gesagt zu haben: Ich halte weder viel vom "Guru"-Dasein von DLD (bzw. seiner "Verehrung"), noch von diversen seiner Aussagen hinsichtlich Übungen oder Trainingsprogrammen. Er hat sicher einiges für die US-Szene getan, aber bei ihm spielt eben Kommerz und Selbstpräsentation auch eine (für meinen Geschmack zu ausgeprägte) Rolle.

Grüße
BuckBall
 

fister

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
15.01.2015
Themen
1
Beiträge
31
Reaktionspunkte
74
Punkte
1
PE-Aktivität
4 Jahre
Der normale Bundled Stretches wurde entweder wie die anderen Stretches gezogen
Wir haben uns hier missverstanden :) Ich meinte nicht, dass gar kein Zug nach vorne ausgeübt wird, sondern dass die eigentliche Belastung durch die Drehung entsteht (da dies die Bundleds eben auszeichnet). Da hatte ich mich aber auch missverständlich ausgedrückt :facepalm2:
Ok, verstanden.

Was in jedem Fall für mich noch etwas unverständlich ist: Wenn der Standard-Stretch deinen Schaft am Griffpunkt überlastet, warum sollte der Bundled etwas daran ändern? Der Griff ist dort letztlich ähnlich (und muss eigentlich mit derselben Intensität auf dem Schaft lasten), hinzu kommt dann noch die Drehung (je nach Bundled-Intensität). So oder so: Ich würde, besonders in den ersten 3-6 Trainingsmonaten (nach Einstieg bzw. Wiedereinstieg), eher auf die Standard-Stretches setzen, bevor man gleich den Bundled hervorkramt ;)
Ich mach das ja auch nicht wegen dem Penisbändchen sondern weil mein Penis durch den Griff so weniger einseitig belastet wird. Einmal zieh ich ganz normal an. Dann verdreh ich den Penis 90°. Das nächste mal 90° nach rechts. Dann wieder normal. 45° nach links. 45° nach rechts. usw... Bei mir ist der Penis eben ziemlich empfindlich was den Druck beim Griff an der Penisunterseite betrifft. :(

Wegen dem oberen Penisbändchen fixiere ich mit der zweiten Hand den betroffenen Bereich.

Blasters nennt doublelongdaddy einfach all jene Stretches bei denen man den Zug mit dem Kegeln synchronisiert.
Exakt. Die Kegel-Reverse-Kegel-Synchronisation ist bei den Blasters (neben Drehen und Ziehen) ebenfalls ein (vermeintlich) wichtiger Bestandteil.
Um das gesagt zu haben: Ich halte weder viel vom "Guru"-Dasein von DLD (bzw. seiner "Verehrung"), noch von diversen seiner Aussagen hinsichtlich Übungen oder Trainingsprogrammen. Er hat sicher einiges für die US-Szene getan, aber bei ihm spielt eben Kommerz und Selbstpräsentation auch eine (für meinen Geschmack zu ausgeprägte) Rolle.

Grüße
BuckBall
Klar gehts dem um Kohle :) Wenn ich darüber nachdenke wie viel Geld bei Supplementen und auch bei PE-Geräten verlangt wird, finde ich das ganze aber nicht so schlimm. Du wirst dir durch deine ehrenamtliche Tätigkeit in dem Bereich sicher mehr Gedanken darüber machen als ich und deine Meinung ist auch durchaus verständlich.

Aber was Übungsbeschreibung und Präsentation angeht war der damals den anderen Foren Lichtjahre voraus und für einmalig 60$ hast du dir durch den VIP-Zugang wirklich sehr, sehr viel Sucharbeit und Rätselraten erspart. Keine Ahnung was er jetzt so macht, aber 2006-2008 als ich dort aktiv war, hat sich die VIP-Mitgliedschaft auf jeden Fall für mich gelohnt. Zumindest beim googeln bin ich heutzutage auch nicht gerade von Seiten erschlagen worden, die ein besseres "Produk" anbieten.
Ansonsten war DLD auch immer recht ausführlich in seinen Antworten wenn es Fragen gab und als die MoS DVD beim Versand verloren ging, hat er mir auch anstandslos ne 2. geschickt. Was Qualität und Kundenservice angeht hatte ich auf jeden Fall schon deutlich schlechtere Erfahrungen :D

Hallo und herzlich Willkommen auch von mir. :)
Servus Lampe, danke für die Begrüßung!
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,786
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich mach das ja auch nicht wegen dem Penisbändchen sondern weil mein Penis durch den Griff so weniger einseitig belastet wird. Einmal zieh ich ganz normal an. Dann verdreh ich den Penis 90°. Das nächste mal 90° nach rechts. Dann wieder normal. 45° nach links. 45° nach rechts. usw... Bei mir ist der Penis eben ziemlich empfindlich was den Druck beim Griff an der Penisunterseite betrifft. :(
Danke für die Erläuterung, jetzt ist es mir klarer :)
Du sagtest oben, dass du mit einer Griphilfe arbeitest? Was nutzt du da genau? Es wundert mich ein wenig, dass trotz Griphilfe der Druck auf deinen Schaft noch immer so groß ist, dass er "rebelliert" ;)
Aber im Zweifel ist jeder Penis etwas verschieden und man tut zweifelsfrei gut daran, auf besondere Empfindlichkeit/Reizbarkeit entsprechend zu achten.

Was übrigens die Druckentlastung angeht: Ich habe in letzter Zeit hin und wieder mit einer kleinen Zweckentfremdung des PenimasterPRO experimentiert. Falls du den Strecker nicht kennst: Das Komplettset enthält sowohl Stangenextender und Zuggurtsystem, der eigentliche Clou liegt aber bei der Eichelfixierung. Diese geschieht mittels einer vergleichsweise kleinen Saugglocke, die dann die Eichel recht schonend per Vakuum fixiert. Ich habe nun auch bei manuellen Stretches festgestellt, dass man damit sehr gut Zug ausüben kann, ohne die Eichel bzw. den Schaft sonderlich zu belasten. Man spart sich also den Griff direkt am Penis, sondern fixiert die Saugglocke des PMPro (ohne den Rest des Geräts) am Penis. Dadurch kann man eben die Saugglocke anfassen (statt des Penis), hat dadurch hervorragenden Halt und eine gleichmäßig verteilte Last auf die Eichel (statt eine eher punktuelle Belastung bei einem manuellen Griff).
Ist zweifelsfrei kein Must-Have, aber vielleicht einen Blick wert, wenn die Penisspitze für den klassischen Griff zu empfindlich ist.

Grüße
BuckBall
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,730
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Ich begrüße Mister "fister" dann hier auch nochmal ausdrücklich in unseren Reihen und wünsche dir viel Spaß und Erfolg mit dem PE!

Deine Vorstellung war ja schon klasse! Bleibt zu hoffen, dass du dich auch künftig weiter schreibaktiv am Forenleben beteiligst! :)
 
Oben Unten