Projekt: Eigenbau Stangenextender mit Vacuumfixierung (erster Prototyp für unter 50€)

Dieses Thema im Forum "Strecker, Extender und Zuggurte" wurde erstellt von PE-newbie, 13 Juni 2017.

  1. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Wie in meinem Thread über meine Erfolge geschrieben, habe ich nun einen Stangenextender im Eigenbau begonnen umzusetzen.

    Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich hierbei um einen Prototyp handelt, das Aussehen ist für mich derzeit zweitrangig.

    Einleitung:
    Ich hatte bevor ich mit PE angefangen habe, bzw. auf dieses Forum gestoßen bin kurze Zeit mit einem Stangeextender probiert, mit mechanischer Fixierung (mit Silikonriemen), im Laufe der letzten Monate hatte ich mir einen PM Pro, also mit Vacuumfixierung der Eichel, angeschafft.

    Die Probleme bei Stangenextendern (meine Meinung):
    Die Probleme die ich mit den beiden Extendern hatte nahm ich zum Anlass mir einen Extender selber zu bauen. Zur Zeit arbeite ich noch an dem Prototyp um alle Funktionen zu testen und auftretende Probleme im richtigen Gerät berücksichtigen zu können.

    Zu den Problemen zählten für mich:
    - Schmerzen durch den Basisring im Bereich des Fatpacks
    - Schmerzen durch Einziehen von Haaren beim Verstellen
    - Beweglichkeit der Stangen
    - zu kleine Verstellschrauben + zu nah an der Basis

    Die Schmerzen im Bereich des Fatpacks resultierten bei mir aus einer zu kleinen Auflagefläche des Basisringes. Meine Idee war, den Basisring eine größtmögliche Auflagefläche zu geben um den Druck über eine große Fläche abzufangen.
    Das Einziehen von Haaren entstand bei mir immer, wenn ich ein paar Tage mal nicht rasiert hatte. Entweder verfing sich eines im Bereich der Rändelschraube oder durch die niedrige Position der Verstellschraube zwischen Fingern und eben dieser Verstellschraube.
    Die Beweglichkeit der Stangen empfand ich persönlich als störend, da durch einer Veränderung des Winkels auch eine Veränderung der Zugkraft entstand, entweder zum Erhöhen oder zum Verringern des zuvor eingestellten Zugs.

    Das Fixieren mittels Riemen emfand ich wegen meiner Vorhaut als stark unangenehm und nicht praktikabel, die Fixierung mittels Vacuum beim PM Pro empfand ich von der Grundidee als gut, jedoch funktionierte diese bei mir von Anfang an nicht sauber (rausrutschen usw.).

    Der grobe Aufbau:
    Die Basisplatte:
    Um die Beweglichkeit der Stangen zu verhindern entschied ich mich für eine feste Basis, bestehend aus 3x zusammengeklebten Resten Plexiglas, welche ich noch übrig hatte. Diese wurde gebohrt und mit 2x M5 Gewinden versehen. In der Mitte brachte ich ein großes Loch mit 34mm ein, welches sich bei der ersten Benutzung als zu klein erwies. Das Loch habe ich mittels Dremel erweitert und anschließend mit Schleifpapier geglättet. Wichtig ist des Weiteren, dass man zum Fatpack hin einen Konus einbringt um punktuelle Quetschungen der Haut zu verhindern (äußert sich in einem roten Ring nach dem Ablegen).

    Die Stangen:
    Als Stangen habe ich eine M5 Gewindestange genommen, welche ich in 2x Stangen à 35cm geflext habe. Die Stangen sind in die Grundplatte eingeschraubt und mittels Muttern und Karosseriescheiben gekontert.
    Am oberen Ende wurden je 1x Polystop-Mutter aufgeschraubt um eine Abfallen des Schlittens zu verhindern.

    Der Abstand zwischen den Gewindestangen ist bewusst groß gewählt. Der nächste Schritt wird sein das System mit einer Heizdecke zu kombinieren, sodass ich permanent Wärme zuführen kann.

    Der Schlitten:
    Als Schlitten habe ich ein Reststück von einer kleinen Holzlatte genommen. Für das Erste sollte es beim Prototyp seinen Dienst tun. Es wurden 2x Löcher gebohrt mit 6,5mm Durchmesser, größer als der Gewindestangenduchmesser, um ein Verkanten zu vermeiden.
    Mittig ist eine Schraube mit Rundauge eingeschraubt, in welches ich eine Öffnung geflext habe (ich weiß nicht mehr warum ich mich gegen eine Schraube entschieden hatte, welche einen offenen Ring hat).

    Die Verstellung:
    Die Verstellung der Zugkraft erfolgt mittels 2x Rändelschrauben mit einem Durchmesser von 2cm. Das Verstellen ist auf Grund der größeren Rändelung wesentlich bequemer als mit solch kleinen Verstellschrauben. Als Federung habe ich 2x Federn genommen, welche bei 50% Stauchung ca. 1,6kg Druckkraft aufbringen. Genauere Werte muss ich erst noch ermitteln um eine korrekte Anwendung zu gewährleisten.
    Um einen Kontakt zwischen Federn und den Gewindestangen zu verhindern habe ich 4x Gewindenieten geholt und den Teil mit dem Gewinde abgesägt. Somit habe ich eine Führung die 5mm Innendruchmesser hat und 8mm Außendurchmesser. Somit haben die Federn einen optimalen Sitz.

    Die Fixierung:
    Als Fixierung habe ich eine Vacuum Saugglocke genommen, die es mit Gummikappe und Tülle so zu kaufen gibt. Das System klappt bei mir wirklich gut, ohne Verrutschen oder Spuren des Tragens.

    Die Kosten:
    Die Kosten für das Ganze Material waren recht überschaubar.
    Für die Fixierung habe ich 34,90€ zzgl. 4,99€ Versand gezahlt, für die Gewindestande, Muttern, Rändelschrauben, Federn und Nieten unter 6,81€. Material für den Schlitten (Stück Holz) und die Grundplatte (Stück Plexiglas) war bei mir vorhanden, bekommt man aber auch für kleines Geld im Baumarkt.

    Gesamtkosten betrugen für mich demnach 46,70€.


    Das Aussehen:
    Das Aussehen ist zur Zeit nicht berauschend aber für mich geht es in erster Linie erstmal darum die Funktion zu testen. Eine neue Grundplatte werde ich demnächst nochmal sauber fertigen und ein Loch mit entsprechendem Durchmesser mittels Lochkreissäge einbringen. Den Schlitten werde ich dann ebenfalls aus einem Aluminiumprofil anfertigen.
    DSCF6541.JPG DSCF6542.JPG DSCF6543.JPG

    Erste Erfahrungen:

    Nach den ersten Malen Tragen des Systemes muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin. Ich hatte keinerlei Druckspuren oder Schmerzen, welche bei den anderen Systemen, selbst bei moderatem Zug entstanden sind. Die Auflagefläche wird vermutlich 3x so groß sein, wie bei den anderen beiden Systemen von mir.
    Die Verstellung im oberen Bereich mittels großer Rändelschrauben gestaltet sich wesentlich angenehmer als mit kleinen Schrauben. Ein Verfangen von Haaren gehört somit der Vergangenheit an.


    Ideen und künftige Änderungen:
    Für das fertige Endprodukt schwebt mir eine Lösung aus gefräßtem Aluminium oder mittels erstellter Silikonform ein aus Kunststoff gegossenes Enprodukt vor.
    Da die Vacuumfixierung recht groß im Durchmesser ist, muss der Stangeextender erst angelegt, die Eichel fixiert und dann eingehängt werden. Eine Lösung die mir dafür eingefallen ist, wäre z.B. ein Ring, welchen man erst überstülpt und die Basisplatte eine Ausbuchtung hat wo der besagte Ring nach dem Anlegen der Vacuumfixierung eingesetzt wird. So könnte man unterschiedliche EG (die sich z.B. im Laufe des Trainings ergeben können) abdecken und das Anlegen vereinfachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2017
    #1
  2. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Für Verbesserungsvorschläge bin ich selbstverständlich offen :)
     
    #2
    Gonzo gefällt das.
  3. adrian61

    adrian61 PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    22.11.2017
    Themen:
    12
    Beiträge:
    6,310
    Zustimmungen:
    16,953
    Punkte für Erfolge:
    9,930
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    14,6 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    WOW ... Daniel Düsentrieb ist einer von uns
     
    #3
    mo1111 und Gonzo gefällt das.
  4. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    2,200
    Zustimmungen:
    6,527
    Punkte für Erfolge:
    5,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    Sehr coole Konstruktion! Vorallem der Plan mit der integrierten Heizdecke ist ja mal was (für mich) neues, gefällt mir gut.

    Generell könnte man mit dem Gestänge ja jede Form der Fixierung (Vakuum, Streifen/Schlaufe) kombinieren. Das man erst das Gerät anlegt und dann den Penis 'einspannt' finde ich garnicht schlimm.

    Was mich noch interessieren würde, wäre wie du auf die Federstärken gekommen bist und wie man die generell auswählen sollte.
     
    #4
    mo1111, Gonzo und Riffard gefällt das.
  5. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    22.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Richtig nice. Für einen wie mich aber nicht machbar, hab zwei linke Hände. Aber dennoch super interessant und richtig nice, wie du dir Mühe gibst.
     
    #5
    mo1111 und Gonzo gefällt das.
  6. Gonzo

    Gonzo PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    10.06.2016
    Zuletzt hier:
    07.11.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    600
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    170 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    15,8 cm
    BPFSL:
    18,5 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    11,5 cm
    Tolle Sache. Find ich super. Auch, wenn ich mit meinem PMP zufrieden bin.
    :doublethumbsup:
     
    #6
    adrian61 und Riffard gefällt das.
  7. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Über die Idee mit der Heizdecke hatte ich mal mit BuckBall geschrieben. Der wickelt seine Heizdecke komplett rum. Es ist natürlich die Frage ob es überhaupt einen Unterschied macht, ob die Heizdecke direkt um den Penis gelegt wird oder das Gestänge dazwischen ist. Vermutlich nicht.
    Ich wollte aber noch etwas Anderes testen, wo ich den Platz zwischen Gestänge und Penis brauche.

    Das mit der Fixierung ist korrekt. Man könnte den Schlitten quasi gegen eine Aufnahme mit Schlaufe tauschen, sofern der Abstand der Gewindestangen übereinstimmt. Wenn man solch ein Projekt anstrebt kann man aber auch den Abstand der Gewindestangen darauf auslegen eine vorhandene Aufnahme zu integrieren.

    Die Federstärke einer Feder kannst du z.B. mittels einer Kückenwaage ermitteln. Die Federn selbst waren die Einzigen im Baumarkt welche von den Dimensionen her gepasst hatten (Innendurchmesser, Länge der Feder, mögliche Stauchung). Wenn ich mich bei anderen Extendern orientiere, sollte die verwendete Federstärke nicht über 1kg gehen. Deshalb schrieb ich auch, dass ich das bei mir noch ermitteln muss, bevor ich ihn dauerhaft einsetze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2017
    #7
    hobbit und TrickyDicky gefällt das.
  8. TrickyDicky

    TrickyDicky PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    05.09.2016
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    2,200
    Zustimmungen:
    6,527
    Punkte für Erfolge:
    5,330
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    BPEL:
    22,1 cm
    BPFSL:
    23,3 cm
    EG (Base):
    16,0 cm
    Ich meinte eigentlich wie man feststellt, welche Federstärke in dem Extender nötig bzw sicher ist. So um 1kg könnte man ja sicher einige verschiedene Stärken probieren.
     
    #8
  9. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Penimaster empfiehlt 200Gramm bis 1,1kg bei seinen Extender und gibt als guten Mittelwert 280-400Gramm für das Dauertraining an.

    Von daher muss ich nochmal genau ermitteln bei wieviel Stauchung ich auf z.B. 500Gramm komme. Bei zusammengebautem Extender müsste ich das eigentlich auch mittels einer Gepäckwaage ermitteln können :fragezeichen:. Gegebenenfalls überlege ich mir noch wie ich eine simple Skala realisieren kann.


    Wichtig ist, dass der Zug nicht zu hoch ist, da man sich sonst dauerhaft den Längenzuwachs verbaut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2017
    #9
  10. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Die ersten Erfahrungen sind eigentlich ganz gut. Ich werde den Schlitten nochmal aus Aluminium herstellen. Zum einen ist die Bohrung für den Haken etwas versetzt (dadurch zieht er etwas schräg) und zum Anderen sind die Bohrungen zu groß, weshalb der Schlitten sich etwas querstellt. Nicht so schlimm, dass er sich verhakt aber es ist nicht optimal.

    Hinsichtlich dem Anlegen werde ich mir dann wie gesagt etwas einfallen lassen. Das nervt schon ziemlich den penis hindurchzufriemeln, den Extender zu halten und dann die Vacuumfixierung anzubringen.

    Im Schnitt kome ich auf 3Std Tragen pro Tag (an Trainingstagen), zeitlich schaffe ich zur Zeit noch nicht mehr damit.
     
    #10
  11. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Ich wollte hier mal ein kurzes Update geben.

    Nachdem ich den Extender über 2-3Wochen konsequent genutzt habe kam es leider zu Problemen mit der Fixierung. Das Problem war, dass die Obersten Hautschichten an der Eichen einer Verschiebung (so würde ich es zumindest beschreiben) ausgesetzt waren, was entweder an zu hohem Zug oder der Schutzkappe ansich lag. Die obersten Hautschichten wurden extrem trocken und ledrig zugleich und wurden nach ein paar Tagen komplett abgestoßen. Betreffen waren ca. 3/5 der Eichel.

    Kennt jemand das Problem in Verbindung mit einem Phallosan?

    Da ich etwas ungeduldig war habe ich dann die Fixierung ohne die Schutzkappe versucht, was zu zwei Blasen führte.


    Insgesamt hatte ich dadurch nun 2Wochen komplett mit Training ausgesetzt, wovon aber eine eh im Urlaub war. Was Cremes angeht habe ich auch einiges ausprobiert und habe da einen absoluten Favoriten ausgemacht. Leider kostet diese 20€ die kleine Dose. Die Verletzungen sind dadurch schneller abgeheilt als bei Bepantene und Betaisadonna und die Haut ist nun zarter denje. Die Creme werde ich auf jeden Fall in regelmäßigen abständen weiterverwenden.
     
    #11
    adrian61 gefällt das.
  12. Orangensaft

    Orangensaft PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    29.08.2016
    Zuletzt hier:
    28.09.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    20
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2015
    BPEL:
    15,6 cm
    BPFSL:
    17,0 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    11,5 cm
    Dieses Problem hatte ich beim phallosan noch nie. Ich denke das Problem ist zuviel Vakuum und zu viel Zug, beim phallo pumpe ich 2 mal und er hält den ganzen Tag und die zugstärke ist immer im grünen Bereich. Zuviel zugstärke äußert sich bei mir immer mit viel Lymphe ziehen.

    Versuch mal vorne in die Kappe etwas Klopapier zu legen anstatt den schaumstoff, so hat die Eichel mehr Platz und der Druck verteilt sich evtl besser.
    Dazu weniger Zug und nicht zuviel pumpen.

    Grüße
     
    #12
    MaxHardcore94 gefällt das.
  13. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Danke für den Tipp, das werde ich mal ausprobieren.
     
    #13
  14. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Hatte wieder einmal Probleme bekommen mit Bläschen an der Eichel. Mittlerweile habe ich auch eine Theorie wie es dazu kommt. Ich bin der Meinung, dass es nicht an zu hohem Zug liegt (habe Vacuumfixierung zeitweise mit dem Gurt vom PM-Pro getragen), sondern an der Vacuumfixierung selbst. meiner Theorie nach bleibt die Schutzkappe an dem Sleeve hängen (Gummi auf Gummi) und die Eichel rutscht minimal raus, wodurch innerhalb der Schutzkappe ein großes Vacuum entsteht (vorher eng anliegend, anschließend ein Hohlraum), weshalb die Bläschen entstehen.

    Jetzt bin ich am Überlegen wodurch ich die Schutzkappe ersetzen kann. Hat jemand eine Idee?
     
    #14
  15. dickbutt

    dickbutt PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    28.01.2017
    Zuletzt hier:
    01.10.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1,404
    Punkte für Erfolge:
    990
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    100 Kg
    Klingt vllt blöd, aber hast du mal versucht einen dünnen Frischhaltefolien-Wrap für die Eichel zu verwenden? Sollte die Expansion der Eichel einschränken und vllt. (!) kann man ihn knapp genug halten um das Vakuum in der Glocke aufrecht zu erhalten.
     
    #15
  16. pimmelhuber

    pimmelhuber PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    08.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    380
    Hi
    Wo hast du die Vakuumkappe gekauft und das Aufpumpsystem?
    Coole Idee. Respekt.
    Hatte mal den alten phallo als es noch dubioser war und Retournieren schwieriger. Megaentäuschung in Qualität und Zug.
    Wollte mir den male edge für 70 Eur kaufen mit Streifenfixierung,da nicht zu teuer.
     
    #16
  17. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Die Probleme führe ich eher darauf zurück, dass der Gummi von der Schutzkappe und der Gummi vom Schlauch aufeinander kleben bleiben, wärend der Penis durch den Zug herausgezogen wird. Dadurch entsteht meiner Theorie nach innerhalb der Schutzkappe ein Vacuum was zu den genannten Verletzungen führt. Das Vacuum selbst wird ohne Probleme aufrecht erhalten.

    Die kappe und die handpumpe habe ich bei ebay bestellt. Glaube die Teile kamen aus Tschechien.

    Bei der Kappe handelt es sich um eine Saugglocke für schröpfen, auf welche ein Vacuumventil und Kabelbinder in Form einer Schlaufe geklebt sind. Also ganz simpel. Wo man das Ventil herbekommt habe ich leider noch nicht herausgefunden. Sonst würde ich verschieden große Saugglocken mal durchprobieren.

    Ich hatte mir bevor ich dieses PE Forum gefunden hatte bei amazon einen Extender mit Schlaufenfixierung für 25€ bestellt. Das problem mit der Schlaufenfixierung (und das ist meiner Meinung nach bei allen das gleiche Problem), dass du dir gerne mal Haut mit einziehst beim Festziehen der Schlaufe oder, dass wie bei mir der Penis komplett rausrutscht. Das System scheint eher für Leute geeignet die beschnitten sind. Oder man legt sich jedes Mal einen Wrap an, wie beim Hangen.



    Ich habe gestern nach einer Unterhaltung mit einem Forenmember einfach mal eine große Membran, den Schleusenring und Schleuse von dem PMpro genommen. Es passt soweit aber das Problem ist, dass der Durchmesser wesentlich größer ist und die Membran ziemlich gespannt wird. Alles in Allem funktioniert es aber sehr gut, mit perfektem Halt und ohne jegliche Irretationen (bisher), selbst nach 4Std. Problem gestern war dann nur, dass mir eine Membran bereits gerissen ist,jedoch erst nach dem Ablegen. Test geht die nächsten Tage weiter, vielleicht fällt mir eine Lösung in diese Richtung ein.

    Die Fixierung des PMpro ist prinzipiell sehr gut, nur mein Problem war, dass die Eichel nie ganz drin war und in der letzten Zeit wo ich ihn verwendet hatte, der Penis komplett rausgerutscht ist. Schön wäre es, wenn es da verschieden große Kappen geben würde, dann hätte ich diese Eigenbauvariante auch nicht angegangen :).
     
    #17
    pimmelhuber und TrickyDicky gefällt das.
  18. pimmelhuber

    pimmelhuber PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    08.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    380
    Wollte male edge für 70 Eur kaufen,dass ich nicht das 25 Eur amazon Ding gleich kaputt mache und tapen mit Mullbinde.
    Wollte ihn eher 30 min tragen.
    In die Streifenextender könnte man doch auch das Vakuumglöckchen reinspannen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Sep. 2017
    #18
  19. pimmelhuber

    pimmelhuber PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    08.09.2017
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    380
    Hatte deiner eine Schlaufe,wie Kordel, oder einen breiteren Streifen zum fixieren?
     
    #19
  20. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    122
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Nein, ich bin nicht der User der TS war.

    Ob 30min Tragen etwas bringen mag ich bezweifeln. Am Besten man trägt über lange Zeit aber mit wenig Zug. Das bringt eher etwas als sehr kurz mit sehr viel Zug zu arbeiten.

    Das 25€ amazon teil habe ich noch da, funktioniert pronzipiell auch noch, nur das tapen bekomme ich nicht so hin, weshalb die Nutzung einer Vacuumfixierung für mich eher in Frage kam.


    Die Glocke würde ich eher irgendwo einhängen. So wie beim PMpro oder beim Phallosan. Bei einer Fixierung der Glocke mittels Streifen rutscht sie vermutlich raus. Eine solche Konstruktion wäre meiner Meinung nach eh zu umständlich, weil dann auch die Auflangefläche stimmen müsste von Form usw.

    Mein erster Stangenextender hatte einen Silikonstreifen mit Noppen auf der Unterseite. So zu Tragen war dadurch ebenfalls sehr unangenehm.


    Letztendlich kann ich auch nur für mich sprechen. Andere erfahrene User schwören ja auf Extender mit Streifenfixierung :).
     
    #20
    pimmelhuber gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Projekt PEC-User Gesamtliste der Gains Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 6 Feb. 2017
Projekt Andro Einsteiger und Neuankömmlinge 1 Juli 2015
Projekt Andro Trainingsberichte 1 Juli 2015
Projekt: Streckhilfe (ähnlich dem LengthMaster) Bauanleitungen für PE-Geräte 22 Apr. 2015
Rechnet hier jemand für ein BOINC-Projekt ? Off-Topic 23 Jan. 2015