Phallosan Forte: Fragen, Antworten und Erfahrungsaustausch

Dieses Thema im Forum "Strecker, Extender und Zuggurte" wurde erstellt von BuckBall, 23 Dez. 2014.

  1. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hallo zusammen,

    dieser Thread soll zukünftig für den allgemeinen Erfahrungsaustausch über den Phallosan Forte dienen.
    Wer an dem Gerät interessiert ist, kann hier Fragen stellen, Benutzer können ihre Erfahrungen austauschen und sollten Probleme bei der allgemeinen Anwendung auftreten, kann man hier Hilfestellungen und Ratschläge erhalten :)

    Zur Verdeutlichung des Produkts, um das es hier geht: Der Phallosan Forte (die neueste Version dieser Produktlinie, der mittlerweile obsolete Vorgänger hieß schlicht Phallosan) ist ein Zuggurt-Strecker, der den Penis mittels eines Vakuumkondoms bzw. einer Saugglocke fixiert.
    Da das Produkt in der Vergangenheit z. T. sehr dominant beworben wurde, hat sich bisweilen bei noch unerfahrenen PE'lern der Irrglaube verbreitet, dass es sich hierbei um das vermeintlich beste oder gar einzige Produkt im (Zuggurt-)Streckersegment handelt. Dies ist keinesfalls der Fall, es ist lediglich eines von vielen Geräten auf dem Markt. Den vermeintlich überlegenen Ruf stützte derweil auch eine vom Hersteller selbst in Auftrag gegebene, in ihrer Aussagekraft aber eher fragwürdige Studie.
    Es gab diverse User, die mit dem Gerät Probleme hatten, keine Zuwächse erzielten oder sich sogar verletzten. Auch die Verarbeitungsqualität wurde immer wieder bemängelt, was zu einer hohen Ausfalls- bzw. Verschleißrate führte.
    Das Gerät dehnt primär die Tunica und Ligs, sein Wirkungsfokus liegt daher beim BPFSL.

    Die Internetpräsenz des Herstellers ist hier zu finden: Penisvergrößerung, Penisbegradigung und Penisverlängerung - PHALLOSAN® forte

    Grüße
    BuckBall
     
    #1
    19dann94, The_Driver und Lampe gefällt das.
  2. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,478
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Na dann mach ich mal den Anfang.
    Ich habe mir den Phallosan forte vor ca 6 Monaten gekauft für 260 Euro. Ich habe mich an die Anleitung gehalten und die Tragedauer von anfangs 1std pro Tag gesteigert bis ich auf 5-6 Stunden war. Ich kann zu dem Phallosan forte sagen das er sehr angenehm zu tragen war und auch die Handhabung war einfach. Ich hatte nie Probleme mit verfärbungen oder Blasen auf der Eichel obwohl ich die Protektorkappe nie getragen habe. Das Problem beim Phallosan forte ist, das die Kondome sehr schnell reißen und auch sehr teuer sind, also hab ich ihn nach der "Marle-art" umgebaut, sprich die Protektorkappe oberhalb aufgeschnitten sodass ich einen Schlauch hatte der wie das Kondom über die Glocke und über den Penis geschoben wird. Damit war ich echt zufrieden, denoch hab ich weiter Dinge ausprobiert und bin der Meinung das es mit einem "Urinalkondom" am besten funktioniert. Das sieht ähnlich wie die mitgelieferten Kondome aus und sind um einiges billiger!
    Nochmal zu meinem Trainingspensum, ich habe ihn täglich 2-5 std getragen und bin der Meinung das es völlig ausreichend ist. Übrigens hab ich in ca 2 Monaten 1.7cm BPFSL gegaint was die Grundlage von meinem BPEL gains war.

    Nochmal zusammengefasst:

    Vorteile :
    -ersetzt Manuelles stretchen
    -guter Tragekomfort
    -kann als anti-turtling Gerät eingesetzt werden

    Nachteile:
    - Anschaffungskosten (260Euro)
    - hohe Kosten der Verschleißteile
    - schwer in der Öffentlichkeit zu tragen, man sieht ihn schon unter der Hose


    Fazit: Ich kann den Phallosan Forte wirklich empfehlen wenn man das nötige Kleingeld hat, mit dem "marle-Umbau" oder mit Urinalkondomen fallen die hohen Verschleißteilekosten weg und man hat ein super effektives Gerät das das Training unterstützt. Besonders geeignet ist er für Leute die keine Zeit oder keine Lust haben manuell zu stretchen.
    Das ist mein persönliches Fazit, manche werden andere Erfahrungen gemacht haben, aber bei mir hat er wirklich gut funktioniert!

    Grüsse und gains!
    Alex
     
    #2
  3. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1,982
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Dann ziehe ich mal nach.

    Ich habe meine Erfahrungen mit dem Vorgängermodel, also dem ersten Phallosan gemacht.
    Da er im Grundaufbau und Wirkungsbereich gleich ist, sollte mein Erfahrungsbericht hier richtig sein.

    Nun, im großen und ganzen decken sich meine Erfahrungen mit denen von Alex.

    Trainingspensum war allerdings ca. 8 täglich. Getragen habe ich Nachts, 6 Monate lang, ausschließlich Phallosan ohne begleitende manuelle Übungen.

    Stichpunktartig kurz aufgezählt was mir einfällt:

    - Tragekomfort für einen ADS sehr gut
    - durch das Vakuumsystem wirklich Schmerzfrei über Stunden tragbar
    - Wirkung auf den Bpfsl sehr gut
    - keine Wirkung auf den Bpel ohne manuelles Schwellkörpertraining

    Man muss sich beim Phallosan und allgemein bei ADS genau vor Augen halten was sie können, und was sie nicht können!

    Der Phallosan konnte bei mir meine Bpfsl signifikant und nachhaltig verlängern und somit den Grundstein für darauffolgende Bpel Gains legen.
    Was der Phallosan nicht kann, und in meinen Augen auch kein anderer ADS kann, ist den Bpel und EG eigenständig vergrößern.

    Zusammengefasst ist der Phallosan für mich eine sinnvolle Trainingsunterstützung gewesen, denn er hat wie oben gesagt zuverlässig meine Bpfsl vergrößert, und mir somit den Grundstein für meine nachvollgenden durchs Jelqen erreichten Bpel Gains gelegt. Wenn man nach TSM Trainiert kann ich den Phallosan für das Bpfsl-Training empfehlen.

    Negativ

    Durch meine hohe Tragedauer und dadurch das ich entgegen der Empfehlung des Herstellers KEINE Protektorkappe getragen habe, hat sich an der Eichelspitze eine Hautrötung ergeben. Vermutlich durch die eben recht hohe Belastung. Ich erachte dies nach mehreren Jahren nicht als gefährlich und auch nicht mehr als störend. Möchte aber dennoch dazu raten auf etwaige Veränderungen zu achten und die Protektorkappe zu nutzen.

    Fazit

    Ich kann den Phallosan empfehlen wenn man ihn verwenden möchte um Bpfsl zu gainen. Dann ist es ein nützliches Gerät.

    Edit: auch ich habe wie Alex den Merle-Umbau benutzt. Erst durch diesen Umbau wurde der Tragekomfort wirklich "sehr gut". Ohne diesen Umbau war der Tragekomfort aufgrund häufigem rausrutschen der Eichel "mangelhaft"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24 Dez. 2014
    #3
  4. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,478
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Ich werde auf Wunsch von BuckBall nochmal den Marle-Umbau mit Bildern erklären, allerdings weiß ich nicht ob es dieses Jahr noch passieren wird da ich über die Weihnachtszeit viel zu tun habe und die Zeit auch meiner Familie widmen möchte. Ich denke da gibts Verständniss für.
    Wünsche euch allen frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr! :)
     
    #4
    body27, BuckBall und The_Driver gefällt das.
  5. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,513
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Ich sag schonmal "vielen Dank" und "keine Eile" :)
     
    #5
    Willi gefällt das.
  6. Gatillo

    Gatillo PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.07.2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    392
    Punkte für Erfolge:
    420
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    hahahaha, Penisdicke!
    wir sind ja von dort hierher umgezogen, weil die Site war mehr oder weniger Tod....
     
    #6
  7. chris_xyz

    chris_xyz Gelöschter Benutzer

    Der Forte scheint anscheinend aber auch schon Geschichte zu sein, weil es der Support
    angeblich nicht packt irgendwelche speziellen Ersatzteile per Postweg auszuwechsen/loszuschicken.

    Nach meinem Wissen liegt auch zur Zeit ein Verfahren wegen einer Patentverletzung vor.
    Aber das kann ich jetzt nur vom Hörensagen berichten.
    Genaueres dringt zur Zeit nicht an die "Öffentlichkeit".
    Da muss man noch ein paar Monate abwarten bis alles sicher zu berichten ist.
    Mehr will/kann ich dazu jetzt auch (noch) nichts sagen ^^
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2 Jan. 2015
    #7
    Little und The_Driver gefällt das.
  8. Dampfhammer2000

    Dampfhammer2000 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.02.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    465
    PE-Aktivität:
    15 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    NBPEL:
    14,1 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    kann mir mal einer sagen, welche zugkraft sich da ungefähr aufbaut?
     
    #8
  9. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,478
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Laut Herstellerangaben von 0.4kg bis 3kg+
     
    #9
  10. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Gerade bei Gurtextendern bin ich da allerdings immer sehr skeptisch, was die tatsächliche Zugkraft angeht. Meist relativiert die sich sehr, wenn man liegt oder sitzt, zumindest ist das Belastungsgefühl ein ganz anderes als wenn man z.B. mit einem Stangenextender trainiert oder mit 3 kg Hanging betreiben würde.
    Ich habe da auch das Gefühl, als wenn die elastischen Gurte sehr schnell ausleiern und dadurch die Zugkraft deutlich verringern. Das gilt aber meines Erachtens nicht nur für den Phallosan Forte, sondern tendenziell für alle Gurtextender.

    Grüße
    BuckBall
     
    #10
    pe_pe und Lampe gefällt das.
  11. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1,982
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Das kann ich nur bedingt bestätigen. Sicherlich, es liegt in der Natur der Sache das Gurtextender ein wenig ausleiern. Ich selbst hatte mir damals auf den Gurt eine Art Skala gezeichnet, um eben einen Anhaltspunkt zu haben, so das ich den Zug täglich gleich einstellen konnte. Obwohl ich natürlich den Zug nicht messen konnte hatte ich rein vom Gefühl her nicht das Gefühl, der Gurt würde merklich ausleiern.
    Der der Zug beim sitzen und liegen nachlässt bzw eventuell nicht so stark ist, wie der den man im stehen eingestellt hat, kann ich bestätigen. Ich hab das Problem so gelöst das ich ihn vor dem schlafen gehen im stehn angelegt habe, und einen etwas erhöhten zug eingestellt hab. Beim hinlegen wurde es dann zu einem etwas schwächeren aber dennoch guten zug. Ich möchte das aber nicht als allgemeinen Tipp raushauen, jeder muss selber für sich abwägen, wieviel zug er einstellen möchte und kann. :)
     
    #11
    The_Driver, BuckBall, Little und 2 anderen gefällt das.
  12. JackNtheBox

    JackNtheBox PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    25.02.2015
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    390
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    90 Kg
    BPEL:
    16,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    17,5 cm
    EG (Base):
    12,2 cm
    EG (Mid):
    11,5 cm
    EG (Top):
    10,5 cm
    Ich benutze den Phallosan auch. Es ist völlig ausgeschlossen das man nur mit dem Phallosan im Umfang gaint oder?
     
    #12
  13. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    "Völlig ausgeschlossen" ist zwar eine sehr harte Formulierung - aber im Grunde würde ich da zustimmen ;)
    Der Phallosan wirkt, so wie jeder andere Strecker auch, sei es Gurt- oder Stangenextender, auf die Tunica und (im Falle von Gurtextendern) auch auf die Ligs. Damit kann man es zwar schaffen den BPFSL zu erhöhen, aber ein probates Training der Schwellkörper, das nötig wäre um EG (und im Grunde auch den BPEL) zu erhöhen, wird dadurch nicht abgedeckt.
    Sofern der BPEL bei der isolierten Verwendung von Gurtextendern überhaupt ansteigt, würde ich den Hauptteil dieser Wirkung stets bei der Überdehnung der Ligs sehen, was dann eben nichts mit der Erweiterung der Schwellkörper zu tun hat.
    Soll heißen: Gerätestrecker können durchaus ihren Wert haben, aber ihr primärer Wirkungsfokus liegt bei der isolierten Anwendung eben beim BPFSL.

    Grüße
    BuckBall
     
    #13
    The_Driver und Lampe gefällt das.
  14. JackNtheBox

    JackNtheBox PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    25.02.2015
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    390
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    90 Kg
    BPEL:
    16,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    17,5 cm
    EG (Base):
    12,2 cm
    EG (Mid):
    11,5 cm
    EG (Top):
    10,5 cm
    Gut das dacht ich mir :)
    Hab gerade mal meinen BPFSL nachgemessen und bin bei 17-17,5 und mein BPEL ist ca bei 15,5-16. Also sollte ich mich jetzt lieber mal auf Jelqen konzentrieren wenn ich das richtig verstanden habe um dieses Verhältnis wieder auszugleichen oder? Soll ich dann mit dem Phallo trotzdem weitermachen um den BPFSL beizubehalten oder ganz weglassen? :)
     
    #14
    Jeromeee gefällt das.
  15. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,057
    Zustimmungen:
    3,423
    Punkte für Erfolge:
    2,930
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Hi Jack,

    Herzlich willkommen.
    Wie Buck schon erwähnte wäre es wirklich toll wenn du dich kurz in Neuankömmling Bereich vorstellen würdest und ein bisschen über dich berichten würdest, dann wäre es viel einfacher passend zu deinem Training, Tips zu geben ;)

    Zudem würde ich dir raten dich genau zu vermessen. Wenn man deinen höchsten BPEL Wert und den niedrigsten BPFSL Wert nimmt, sprechen wir von einem Zentimeter. Sprechen wir von den anderen beiden Werten sind es schon zwei. Das macht einen Riesen unterschied aus und beide Werte hätten durchaus unterschiedliche Trainingsansätze.

    VG
    Peacemaker

    Kleiner Nachtrag. Hab grad gelesen das eine Vorstellung von dir kommt. Super :doublethumbsup:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Feb. 2015
    #15
    19dann94, Jeromeee, The_Driver und 3 anderen gefällt das.
  16. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,537
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich würde sagen, die Antwort kann man dir dann im Logbuch besser geben. Da gibt es dann auch immer noch ein paar Rahmenbedingungen zu beachten - von daher ist es wichtig, dass man den Trainingsbackground als Ganzes kennt. Also: Vorstellen, Trainingslogbuch aufmachen, das bisherige Training skizzieren - und dann schauen wir uns mal im Detail an, welche Übungen/Geräte bei dir in der nächsten Phase zum Einsatz kommen könnten/sollten ;)

    Grüße
    BuckBall
     
    #16
    JackNtheBox, The_Driver und Lampe gefällt das.
  17. Hans1211

    Hans1211 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    30.05.2015
    Zuletzt hier:
    25.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    6
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Hallo, bin neu hier und habe mich gerade in dem Forum Einsteiger und Neuankömmlinge vorgestellt.
    Da ich auch den Phallosan besitze, habe ich dazu eine Frage.

    Ist es unbedingt notwendig den Schaumstoffring zu benutzen um einen Erfolg zu erzielen?
    Bis jetzt scheiterte eine lange Tragzeit (insbesonde Nachts) daran, das mich dieser nach so ca. 2 Std. schmerzte.
    Selbst der Tipp in der Anleitung um die Kraft auf den Gürtel zu verteilen änderte daran nichts.

    Habe jetzt die Idee bekommen den Phallo etwas zu ändern. Habe den Schaumstoffring entfernt und befestige den Gurt jetzt an einem
    Hosengürtel (an der Schlaufe) den ich knapp unter dem Bauch trage. Ist hauptsächlich für Nachts gedacht.
    Der Penis wird dann nach rechts oder links gezogen ohne einen Gegenzug (ihr hofft ihr wisst wie ich das meine).
    Kann dies den Erfolg beeinträchtigen?

    Gruß
    Hans
     
    #17
  18. AlexGer

    AlexGer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    04.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1,478
    Punkte für Erfolge:
    1,265
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    19,6 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Hallo Hans,
    Ich habe auch ein phallosan und hatte manchmal auch das Problem das es ein wenig wehtat am schaumstoffring. Zunächst mal eine Frage, auf welcher Stufe bzw welchem Bereich trägst du den Phallo? (Grün,gelb,rot?) es reicht wenn man ihn im mittleren grünen feld benutzt, das hat bei mir die besten Ergebnisse gebracht. Außerdem könntest du vorher deinen penis an der Stelle wo der Ring ist mit einer Lotion eincremen, das mindert die Reibung. Was mir allerdings am meisten gebracht hat ist wenn ich meinen Sack mit durch den Ring gezogen habe, so war der Ring weiter an der Base, das würde ich an deiner Stelle mal ausprobieren, vielleicht klappt es ;)
    Viel erfolg dabei, bei Fragen immer her damit :)
     
    #18
  19. 5 gegen Willi

    5 gegen Willi PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    10.10.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    699
    Punkte für Erfolge:
    675
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Base):
    15,8 cm
    EG (Mid):
    15,2 cm
    Ja, kann es. Denn du verringerst den Druck, indem du die Funktionsweise manipulierst. Du lässt den Gegendruck weg. Das Problem relativiert sich beim PF glücklicherweise dadurch, dass es eine Farbanzeige hat, die den Druck näherungsweise angibt, und dir ermöglicht, den Druck entsprechend zu erhöhen. Du arbeitest dann aber mit einem einfachen Stretchsystem, nicht wie sonst mit einer Art 2-Punkt-Stretching. Das Problem ist lediglich, dass der Druck anders verteilt wird auf den Peniskörper. Einiges geht dabei "verloren", indem Druck auf den innenliegenden Part des Penis ausgeübt wird. Beim normalen Phallosan-System nur auf den außen liegenden und sichtbaren Bereich Druck aufgebaut. Das ist mMn ein großer Vorteil gegenüber deiner Überlegung.

    Ich würde dir dennoch dazu raten, es nachts (!) genauso zu machen. Das ist eine hervorragende Idee. Tags würde ich einfach die Zugrichtung alle zwei bis drei Stunden wechseln bzw. die Vorschläge meines Vorredners zu berücksichtigen, die ich persönlich auch schon oft ausprobiert habe. Leider ohne Erfolg.

    Es nur nachts zu tragen und nur mit einer einfachen Zugrichtung zu probieren, halte ich für weniger gut geeignet. Ich persönlich nutze ihn nur tags und habe in den letzten 7 Wochen über 2cm im BPFSL gegaint. Für solche Erfolge musst du einen hohen Preis zahlen. Geld, Wohlbefinden und ein Stück Lebensqualität gehen mMn dadurch für einen gewissen Zeitraum verloren, aber es zahlt sich aus. Vergleiche es mit dem Tragen einer Zahnspange. Gainen nur nachts: Wenn du es schafftst, Respekt.

    Viele Grüße
    Willi
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2015
    #19
  20. Hans1211

    Hans1211 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    30.05.2015
    Zuletzt hier:
    25.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    6
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Hey, danke Euch beiden für die Antwort.
    Naja, hab mir ja schon gedacht, das es einen Sinn hat den Schaumstoffring zu verwenden.
    Werde also wieder zurückrüsten.
    Wobei, das würde ja auch heißen, das der Penimaster PRO mit dem Gurtextender Nachteile gegenüber dem Phallosan
    hätte. Sehe ich das richtig?
    @AlexGer: Die Zugstufe bei mir beträgt meist zwischen Ende grün und Anfang gelb.
    Den Tipp mit dem Sack durch den Ring ziehen hatte ich auch schonmal ausprobiert, hat bei mir aber nur bedingt funktioniert.
    Erst dachte ich jetzt geht es besser, aber dann waren doch nach 2 Std. wieder leichte Schmerzen zu spüren.
    Das mit der Lotion probier ich aber auch mal aus. Danke. Welche Ergebnisse hast Du denn erzielen können?
    Wie lange hast Du ihn getragen (Std.pro Tag u. wieviele Monate insgesamt)?
    @Willi. Werde das mit dem Wechseln auch ausprobieren.
    Deine Gains sind doch super, wenn ich das als Anfänger beurteilen kann.

    Grüße
    Sascha
     
    #20
    Little und hobbit gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Phallosan Forte only Einsteiger und Neuankömmlinge 9 Okt. 2017
Phallosan forte und(ohne) Protektorkappe... Strecker, Extender und Zuggurte 16 Sep. 2017
Phallosan Forte Einsteiger und Neuankömmlinge 3 Sep. 2017
Verkaufe Phallosan Forte Gewerblicher Bereich 30 Aug. 2017
BIETE 1 mal benutzt!!! Phallosan Forte Gewerblicher Bereich 18 Aug. 2017