• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

PE-Technik Firegoat-Roll (3 Betrachter)

C

Cremaster

Ehemaliger Benutzer
Hi,
da hier schon länger nichts mehr gepostet wurde, habe ich mich dazu durchringen können;), mal einen Beitrag aus einem amerikanischen Forum zu übersetzen und hier einzustellen.
Es gab ja schon durchaus User, die sich die Mühe gemacht haben, etwas zu übersetzen und einzustellen, gerade @RAH fällt mir da ein mit seinem Beitrag zu den PI´s - :thumbsup3:
Es handelt sich um eine Technik, die Hautverfärbungen, wie sie durch PE enstehen können bekämpft, bzw. prohylaktisch nach dem Training angewendet werden kann/sollte, wenn sich leichte Verärbungen/Rötungen auf der Haut zeigen.
Dieses Phänomen der Verfärbung, und sei es auch nur vorrübergehend (nach dem Training) kennen wahrscheinlich einige, besonders @Palle hat hier und da von den sogenannten "Graffiti-Schwänzen" gesprochen.:D
Die Technik ist einfach durchzuführen, ich habe sie bereits probiert und im Rahmen des Abwärmens zu einem festen Bestandteil meiner Routine gemacht.
Da sie für jedermann hier interessant sein sollte, werde ich diesen Beitrag gelegentlich "uppen", damit er immer wieder in der Liste der letzten Beiträge oben auftaucht, und somit möglichst wenigen hier entgeht.;)
Ich habe vor in nächster Zeit hier ab und zu einen solchen Beitrag einzustellen, wenn er interessant sein sollte, damit wir hier in der Community immer wieder mal neuen Input bekommen.
Allerdings ist der Inhalt maßgeblich, d.h. ich werde mir Beiträge/Threads aussuchen und übersetzen, die nützlich und "vernünftig";) sind.
Gerade bei den Amis wird das Clampen momentan gehypt ohne Ende, und (fast) jeder dort macht Fulcrum-Streches......:cool:
Da ich beide Techniken als durchaus gefährlich betrachte, werde ich etwas zu einer solchen Thematik nicht einstellen.
So, genug gelabert!


"DIE FIREGOAT-ROLL, benannt nach dem guten Firegoat, seines Zeichens Admin/Mod einer der größten mehrsprachigen PE-Site.

Die Firegoat-Roll

Eine der unvermeidlichen Begleiterscheinungen von PE ist die Verdunkelung/Verfärbung des Penis.

Aber das muß nicht unbedingt geschehen.



Wie führe ich eine Firegoat-Roll aus?



Stelle dir vor, du hast deine Hände gewaschen, und du benutzt einen dieser Heißluft-Handtrockner;

du reibst deine Hände aneinander indem du die Finger parallel zueinander hältst, mit der gleichen Geschwindigkeit, die brauchen würdest um normal bis 10 zu zählen.

Zähle nun bis 10, während du deine Handflächen syncron zum Zählen aneinander reibst.

Nun platziere deinen Penis zwischen die Handflächen und mache dasselbe. Um eine Vorstellung von dem Druck zu bekommen, den du dabei ausüben solltest, stelle dir vor du würdest ein Stück Teig zu einem Zylinder rollen; dabei rollst du nicht zu schnell oder zu langsam, und selbstverständlich möchtest du den Teig nicht einfach nur zusammenquetschen, oder aber auch überhaupt nichts erreichen.

Benutze das als einen Anhaltspunkt, und variiere die Geschwindigkeit und die Kraft die du dabei aufwendest. Je nach EQ ist eine andere Geschwindigkeit und eine andere Krafteinwirkung erforderlich.

Du wirst recht schnell ein Gefühl für die richtige Geschwindigkeit und den richtigen Druck bekommen, wenn du entsprechend übst.

Meiner Meinung nach ist es am besten erst ein paar Jelqs zu machen, und dann die Firegoat-Roll mit einer EQ von 50% auszuführen – 40 – 60 % EQ ist OK.

Es ist möglich Resultate zu erzielen mit einer EQ von 0-75%.

Obwohl es auch mit einem schlaffen Penis funktioniert, ist es wesentlich besser, die Technik mit einer EQ, und ein paar Jelqs vorher durchzuführen. Um es einfach zu halten, werde ich jetzt nicht ausführlich erklären, warum Jelqs vorher das Resultat verbessern….glaub mir einfach: sie tun es!



Wie weit sollte mein Penis bei dieser Technik „verdreht“ werden?



Du wirst intuitiv/automatisch das richtige Maß finden, glaube mir!

Je nachdem wie weit du drehst, umso schwerer wird es dir fallen noch weiter zu drehen;

Und wenn du zuerst zu Übungszwecken mit einem relativ schlaffem Penis beginnst, und mit einer vernünftigen Geschwindigkeit arbeitest, wird keinerlei Schaden angerichtet.

Bedenke: Du versuchst nicht ein Feuer zu machen!!!



Wie lange sollte ich das machen?

Solange bis die Verfärbung verschwindet. Manche brauchen 30 sec, und es reicht. Andere brauchen 3-5 min. Man kann auch 30 sec rollen, dann ein paar Sekunden warten, wieder 30 sec rollen, und das solange es eben nötig ist wiederholen.

Wenn du ein sehr intensives PE-Training hinter dir hast, kann immer noch eine Rötung vorhanden sein, die nicht vollständig verschwindet. Wenn du also in so einem Fall keine weiteren Verbesserungen erreichst, ist es sinnvoll aufzuhören. Du kannst immer tagsüber ein paar schnelle Rolls mit deinem Schlaffi machen, z.b. nach dem Urinieren!

Wenn du bereits eine Verfärbung hast, die du loswerden möchtest, kannst du nach 1-2 min Jelqing einige Rolls ausführen, wenn möglich auch mehrmals am Tag.

Es mag durchaus ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, aber die meisten erzielen gute Resultate.

Um eine bereits bestehende Verfärbung loszuwerden, sind die Jelqs vor den Rolls von immenser Wichtigkeit.



Warum funktioniert das?

Post-Pe-Verfärbung ist hauptsächlich eine Veränderung der Gewebestruktur , hervorgerufen durch eine Veränderung der Durchlässigkeit der Blutgefäße unter Druck, im Falle von einigermaßen nachhaltigem PE-Training, oder auch durch mehr oder weniger aggressivere PE-Ansätze.

Dies verursacht lokale, leichte Blutungen in der oberen Hautschicht, und die Firegoat-Roll arbeitet indem sie das verstopfte Blut manuell aus dem Gewebe wieder herauspreßt.

Je schneller der „Zellabfall“ beseitigt wird, umso schneller kann wiederum frisches, nährstoffreiches Blut in das entsprechende Gewebe gebracht werden, um die Schäden zu reparieren.

So betrachtet macht die Firegoat-Roll viel mehr als nur Verfärbungen zu beseitigen.

Obwohl die Technik meinen Namen trägt, erhebe ich nicht den Anspruch darauf diese auch erfunden zu haben. Ich bin mir sicher, daß einige schon vorher „gerollt“ haben, bevor ich die Rolls bekannt gemacht habe. Aber keiner hat darüber geredet, geschweige denn über die Tatsache das sie Verfärbungen bekämpft.

Nun ist die Firegoat-Roll schon über längere Zeit verbreitet worden, und der Name wird in vielen anderen PE-Sites verwendet.

Jeder, der mit Verfärbungen zu tun hat, kann einfach und schnell von ihr profitieren , egal ob er ein Newbie oder ein PE-Veteran ist.

Die Firegoat-Roll kann zu jeder Routine hinzugefügt werden!"

Das war´s. Viel Text, aber kann durchaus hilfreich sein. Probiert´s aus, und sei es nur prophylaktisch.
Der Zeitanstz ist zu verkraften, und kann in den Rahmen des Abwärmens integriert werden.
Es wäre schön, wenn hierzu jemand ein Feedback geben würde.
Auch würde mich interessieren, ob hier überhaupt Nachfrage besteht bzgl. Beiträgen aus dem Ami-Land.
Macht´s gut, Blessings & Gains für alle!
Cremaster
 
Hi Cremi,
Sehr geiler Beitrag, freut mich, dass du dich so rein hängst :) Witzig irgendwie dass ich diese Übung tatsächlich schon sporadisch mal gemacht habe beim abwärmen.
Natürlich ohne dem Wissen, wieso ich es überhaupt mache :D Einfach nur so gemacht, nach dem Motto: Kann ja nicht schaden. Übrigens werden ähnliche Griffe bei einer Tantra-Massage verwendet :)
Da dies ja nun wirklich kaum Zeit in Anspruch nimmt und sogar sehr angenehm ist, werde ich dies fix in meine Routine einbauen.
Verfärbungen habe ich jedoch keine, die waren vor allem zu Beginn auf der Unterseite des Penisses vorhanden. Sind mittlerweile aber gänzlich verschwunden.
Aber macht ja nichts, als vorbeugende Maßnahme ist dies sicherlich nicht schlecht. Ob es hilft kann ich dann nur schlecht beurteilen, da ich ja wie gesagt keine Verfärbungen habe.

Grüße
Riffard
 
Danke fürs Übersetzen, ist mir neu. Durch die Formatierung vom Text ist die Sache nicht so schön zu lesen. Wird wohl im Original gleich sein.
Kannst du bitte den Link auch dazu posten?!
 
@Dumpstar ,
da ich die Übersetzung als Word-Dokument aufgesetzt habe, und dann einfach in den Beitrag reinkopiert habe (bin schon ne faule Sau....:rolleyes:) sieht das Ganze ein wenig zerklüftet aus....
Naja, beim nächsten Mal werde ich das (vielleicht;)) mitbeachten.
Gibt schon noch so einiges was da interessant ist, auch für unsere Community.
Ich fand´s übrigens auch cool, daß du die Thunder´sPlace Auswertung der Startwerte und Gains hier eingestellt hast!
Bemerkenswert finde ich dabei die Tatsache, daß trotz der Art der Erhebung die durschnittl. Gains relativ "überschaubar" sind auf der einen Seite, auf der anderen Seite da jede Menge Anacondas registriert sind...:rolleyes:
Wie auch immer, da sind auf jeden Fall auch ziemlich coole Leute am Start, die wissen wovon sie reden.
Hättest du evtl. auch Lust hier mal von Zeit zu Zeit einen lesenswerten Beitrag zu übersetzen und einzustellen?
Fänd ich seeehr schön, so kommt ein wenig frischer Wind hier rein!
Ach ja, der Link zu dem Beitrag über die Firegoat-Roll:
Firegoat Roll - Penis Enlargement at Thunder's Place
Nicht wundern, ich habe teilweise recht frei übersetzt.
Laß mal wieder was von dir hören!
Bless,
Cremaster
 
Bemerkenswert finde ich dabei die Tatsache, daß trotz der Art der Erhebung die durschnittl. Gains relativ "überschaubar" sind auf der einen Seite, auf der anderen Seite da jede Menge Anacondas registriert sind...:rolleyes:
Im Internet hat jeder Zweite einen "7 inch" Penis. Ich meine mal wo gelesen zu haben, dass sich in PE Foren eher Leute anmelden, die eh schon überdurchschnittlich gut Bestückt sind.
Bei Penislänge scheint es wohl keine natürliche Sättigung zu geben, aus männlicher Sicht, wohl gemerkt. ;)

Hättest du evtl. auch Lust hier mal von Zeit zu Zeit einen lesenswerten Beitrag zu übersetzen und einzustellen?
Ich interessiere mich hauptsächlich für Statistiken oder Studien. Vielleicht stöber ich da ja wieder mal was auf - bin aber nicht wirklich aktiv in Ami-Foren.
Wenn es um die wichtigsten PE-Praktiken geht, sind wir hier aber verdammt gut aufgestellt mMn. Erfreulicherweise sind wir hier auch vieeeel realistischer.
Vieles was zB auf "matterofsize" gepostet wird ist halt Blödsinn (gefährlich) und alles andere als essenziell.
 
Wenn es um die wichtigsten PE-Praktiken geht, sind wir hier aber verdammt gut aufgestellt mMn. Erfreulicherweise sind wir hier auch vieeeel realistischer.
Sehe ich auch so!
Wenn ich mal über etwas lesenswertes stolpere, was hier auch gut reinpassen würde, werde ich es einstellen - damit wir hier noch besser aufgestellt sind und bleiben, und den Bezug zur Realität trotzdem nicht verlieren.;)
Vieles was zB auf "matterofsize" gepostet wird ist halt Blödsinn (gefährlich) und alles andere als essenziell.
MoS kenne ich nur so am Rande...halte ich aber auch hauptsächlich für Blödsinn, und den Guru DLD kann ich sowieso nicht Ernst nehmen. Viele behaupten eh, daß seine Gains nur in seiner Phantasie existieren.
Auch bei Thunder´sPlace gibt es sehr viele Blender, und Berichte über recht gefährliche PE-Techniken, aber auch einige sehr gute Leute und ebensolche Beiträge - obwohl ich nicht behaupten kann regelmäßig dort zu sein, bzw. viel Zeit auf TS zu verbringen.
Ist eher nen Sidekick.;)
Vielleicht stöber ich da ja wieder mal was auf
:thumbsup3:
Bless,
Cremaster
 
Hi,
hab es nach der Beschreibung mit in das Ballooning eingebaut auch wenn ich keine Verfärbung habe oder es zumindest nicht so feststelle.
Habe für mich 2 Sachen festgestellt.

1) Bei mir muss zuerst das Öl runter. (sonst rutschte der Kleine nur durch die Hände und rollt sich nicht)
2) ich darf die Hände nicht zu weit unten an der Base ansetzen. eher das unter drittel frei lassen.

Dann macht es sogar ein wenig Spass beim Ballooning.:D:facepalm2:

Danke für den Tipp bzw. das Übersetzen.:thumbsup3:
 
Zuletzt bearbeitet:
@Cremaster ... erstmal danke für die Mühe, den Text zu übersetzen und ein zu stellen. Wie es der Zufall so will, bin ich im Forum über den Ausdruck gestolpert, just als mir die Verfärbungen auf der Unterseite meines Penis aufgefallen sind. Die hätten mich jetzt zwar nicht sonderlich gestört, aber ich werde die rolls mal in mein Training mit einbauen und beobachten, ob mein Schwanz wieder heller wird dadurch.
 
Also ich habe die einfach so immer wieder mal kurz gemacht. Und es ist auch eine der Speziellen Massagetechnicken die meine Sexfreundinn gelernt hat ;)
Also wenns jemand anders macht ist es auch geil ^^
 
Und? Alles hell bei Euch?:D
 
Die Formulierung hinsichtlich der Ausführung ist für mich nicht eindeutig. Könnte das einer bitte spezifizieren. Ist das einfach nur wie beim Händereiben, wie wenn einem kalt ist?
 
Die Formulierung hinsichtlich der Ausführung ist für mich nicht eindeutig. Könnte das einer bitte spezifizieren. Ist das einfach nur wie beim Händereiben, wie wenn einem kalt ist?

Im Prinzip ja.

Interessant. Ohne zu wissen, dass das eine eigene Technik ist, habe ich diese Übung von Anfang an beim Abwärmen gemacht :)
 
Ich pushe den Beitrag mal nach oben. Ich hatte eine echt schöne Haut am Schwanz und diese ist durch das pumpen zu einem sog. Graffiti Schwanz geworden. Sprich ungleichmäßig dunkle Flächen auf und unter dem Penis. Ich werde diese Technik jetzt mal intensiver Anwenden in der Hoffnung damit dieses ästhetische Problem für mich zu lösen und werde berichten, inwiefern ich erfolg hatte.
 
@Cremaster ... erstmal danke für die Mühe, den Text zu übersetzen und ein zu stellen. Wie es der Zufall so will, bin ich im Forum über den Ausdruck gestolpert, just als mir die Verfärbungen auf der Unterseite meines Penis aufgefallen sind. Die hätten mich jetzt zwar nicht sonderlich gestört, aber ich werde die rolls mal in mein Training mit einbauen und beobachten, ob mein Schwanz wieder heller wird dadurch.
Hat sich bei dir durch den Einsatz etwas getan?
 
Ich hatte nach meinen ersten 2 Jahren richtig üble Verfärbungen, sieht man auch deutlich auf meinen Bildern im Album. Ich habe dann über ein Jahr pausiert und es hat wirklich auch solange gedauert, bis er wieder eine normale Farbe hatte.
Bei meinen kurzen Neueinstiegen und auch jetzt wieder mache ich immer am Ende des Trainings die Firegoats, weil ich um jeden Preis diese Verfärbungen vermeiden will und man sieht das Ergebnis schon nach 30 Sekunden. Mein Bester sah nach dem Training oft furchtbar verfärbt aus, was sich über die Monate dann leider auch "eingebrannt" hat. Jetzt mit den 1-2 Minuten Firegoats am Ende sieht er einfach nur richtig prächtig aus, mit einer hellen fleischigen Färbung. Zusätzlich sorgen die dafür, dass Lymphe rausmassiert wird. Gestern hat sich nach dem Training dann sogar am Schlaffi eine feine Äderung abgezeichnet, das hatte ich früher nie, da immer noch etwas Lymphe im Spiel war. Ich muss das jetzt natürlich beobachten, wenn ich wieder mehrere Monate am Stück trainiere (was ich aktuell vorhabe), aber allein der temporäre Effekt, dass er nach dem Training nicht mehr so "missbraucht" aussieht, ist super. Ich finde die Übung daher genial.
 
Danke für die Rückmeldung dazu.
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

  • Zurück
    Oben Unten