Intimrasur bei empfindlicher Haut

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co" wurde erstellt von pe_pe, 30 Juni 2016.

  1. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer Threadstarter

    Hey,

    über Jahre hinweg habe ich schon Probleme mit Intimrasuren.

    Leider besitze ich eine reizbare Haut und habe sehr kräftiges Schamhaar.
    Keine gute Kombination ;)

    Gerade zur Sommerzeit treten bei mir deshalb immer wieder unschöne Rötungen auf.
    Da meine Haut schnell mit Rötungen und eingewachsenen Härchen auf eine umfassende Rasur reagiert, führe ich nur 1-2 Rasurvorgänge mit dem Nassrasierer durch und diese auch immer mit dem Strich.

    Dadurch konnte ich in Vergangenheit die negativen Begleiterscheinungen minimieren, jedoch zu Lasten eines perfekten Rasurergebnisses.

    Da ich außerdem noch einen schnellen Haaarwuchs besitze, sahen und fühlten die Ergebnisse schon nach etwa 12-24h nicht mehr schön glatt aus, bzw an.
    Mehr als 2 Nassrasuren pro Woche im Sommer verträgt meine Haut auch nicht wie ich immer wieder auf die harte Tour erfahren musste.


    Meine Zufriedenheit hielt sich deshalb in Grenzen.

    Vor ein paar Wochen bin ich auf folgendes Produkt gestoßen:

    Philips Bodygroom Series 1000 BG105/10: Amazon.de: Drogerie & Körperpflege

    Gekauft habe ich den "Philips Bodygroom Series 1000" für 16 Euro und deshalb war meine Hemmschwelle niedrig einen Trockenrasierer/Trimmer für die Intimrasur zu Versuchszwecken zu testen.

    Erwartungen hatte ich keine und war mehr als skeptisch.

    Überraschenderweise bin ich inzwischen absolut begeistert von dem Produkt.

    Es ist kein klassischer Rasierer sondern ein Trimmer, der die Haare auf 0,5mm, bzw 3mm kürzt.
    Die Haptik ist wie bei einem Nassrasierer, außer dass man in beide Richtungen rasieren kann.
    Das Gerät ist wasserdicht, liegt gut in der Hand, ist leicht zu reinigen und macht einen wertigen Eindruck (insbesondere im Hinblick auf den Preis).
    Ein Akku ist leider nicht verbaut.
    Betrieben wird er über eine handelsübliche Batterie.
    Nach 3 Wochen musste ich diese aber noch nicht wechseln.
    Die Amazonrezensionen berichten auch von einer langen Laufzeit bevor die Batterie gewechselt werden muss.
    Dies stellt für mich eigentlich auch den einzigen Kritikpunkt dar.

    Die Rasur/das Trimmen ist sehr hautschonend ! :)
    Bisher hatte ich keine Hautrötungen oder Schnittverletzungen.
    Überrascht hat mich am meisten der Einsatz bei der Sackrasur.
    Man muss zwar öfters über die Haut gehen als bei der Nassrasur, trotzdem wird die Haut so gut wie gar nicht gereizt :)
    Der Zeitfaktor ist also etwas höher als bei der Nassrasur.

    Da ich bei der Nassrasur immer probiert habe so wenig Züge wie möglich zu verwenden aufgrund meiner vorher genannten Problematiken, kann der Bodygroom absolut mit dieser mithalten.

    Zwar ist die Schnittlänge nur 0,5mm, dafür kann ich aber unproblematisch gegen den Strich rasieren.
    Dadurch erhalte ich ein leicht besseres Ergebnis als bei der Nassrasur mit dem Strich.

    Für jemanden mit unempfindlicher Haut empfehle ich trotzdem die Nassrasur.
    Für meine Bedürfnisse ist diese Trimmvariante aber ideal.

    Das Gerät ist auch nicht sehr gut darin längere Haare zu trimmen.
    Da empfiehlt sich eher ein Gerät mit stärkeren Motor.
    Für diesen Job kann ich Trimmer zB von Remington mit Keramiklingen empfehlen.

    In meinen Augen ist das Gerät nur geeignet um rasierte Haut zu erhalten.
    Für längere Haare ist er nicht gut verwendbar und der 3mm Aufsatz ist in meinen Augen deshalb nicht sehr brauchbar (besitze aber auch starke und kräftige Haare im Intimbereich)

    Benutze den Bodygroom alle 1 bis 2 Tage und bin rundum zufrieden.

    Die Rasur mache ich direkt vor dem Duschen.
    Dusche mich normal und zum Schluss des Duschvorganges lass ich kurz kaltes Wasser über die rasierten Areale laufen.
    Nach der Dusche verwende ich etwas Babypuder um Rötungen vorzubeugen.
    Die Kombination funktioniert sehr gut bei mir.

    Alternativ zum Babypuder kann man sicherlich auch auf andere hautberuhigende Produkte zurückgreifen, wenn man diese benötigt.

    Ohne Babypuder habe ich auch leicht minimale Rötungen mit dem Bodygroom, aber nicht in dem Umfang wie bei einer Nassrasur.

    Insgesamt kann man sagen, dass eine umfangreiche Nassrasur der Trimmvariante überlegen ist.
    Wenn man jedoch ähnliche Problematiken hat wie ich, bevorzuge ich definitiv die Bodygroom-Variante.
    Auch wird der Kostenfaktor niedriger sein auf lange Sicht (durch meine starken Haare benutze ich Klingen maximal 2mal, dazu noch Rasierschaum).

    Bin also rundum zufrieden mit meiner Investition.

    Welche Rasurlösungen habt ihr gefunden für eure empfindliche Haut ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Juni 2016
    #1
    kalledingsda, Little und Riffard gefällt das.
  2. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Hab ja ebenfalls mit der Haut zu kämpfen aber die Nassrasur klappt dennoch ohne Rötungen in Kauf zu nehmen.
    Wie du hab ich auch sehr starkes Haar, es ist auch sehr hart wenn ich drüber fahre, fühlen sich teilweise eher wie Barthaare an :D

    Ich benutze diese Waschlotion auch für das Rasieren: https://www.amazon.de/gp/product/B00KTDC3TY/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1
    Es ist eine antiseptische Lotion. Extrem mild zur Haut, so gut wie Geruch neutral und tötet eben die Bakterien während es auf der Haut verweilt.
    Damit erspart man sich schon mal eingewachsene Haare, Furunkel oder Abszesse.

    Als Pflege benutze ich im Anschluss den Kollegen hier: Naturprodukte Schwarz - Schwarzkümmelöl-Kanukaöl Salbe, 100ml: Amazon.de: Beauty
    Oder seit neuem: https://www.amazon.de/gp/product/B005TKURRW/ref=oh_aui_detailpage_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

    In dieser Kombo erspart man sich Rötungen, Furunkel, Abszesse oder schlicht eingewachsene Haare. Wobei es bei letzteren natürlich auch auf die Technik ankommt.
    Sprich: wie man rasiert, wie viel Druck, welche Richtung usw.

    Grüße
    Riffard
     
    #2
  3. The_Lord_G

    The_Lord_G PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    08.01.2015
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    15
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    1,078
    Punkte für Erfolge:
    736
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    20,4 cm
    NBPEL:
    20,1 cm
    BPFSL:
    20,9 cm
    EG (Base):
    15,9 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    Hi Leute, ich habe ein ähnliches problem.

    ich stehe halt auf einen glatt rasierten penis bei mir.
    bisher habe ich immer mit systemrasieren (sowas z.B https://www.amazon.de/Gillette-Body...&qid=1471709437&sr=8-1&keywords=gillette+body) am schwanz genutzt.
    das war mehr oder weniger gut. vorteil war das es schnelll geht. Allerdings fällt mir der Umgang aufgrund meines Handycaps immer schwer. Nervig find ich auch, dass ich damit nur mit dem strich rasieren kann (ich hab alles mögliche versucht, rote pickelchen waren nicht zu vermeiden). Weiterhin hatte ich nach der rasur am venushügel oft rote stellen, die von kleinen kratzern etc. herrühren, was ich auch sehr problematishc finde. auch die rasur an den weichen und faltigen hautstellen, wie an der sackhaut ist kompliziert. Dazu spielt immer die befürchtung mit sich zu schneiden.

    ich suche demzufolge eine neue methode mich zu rasieren, ob trocken oder nass ist mir egal. sugaring wäre ja ganz schön, aber es selbst anzuwenden krieg ich nich hin und es ständig in koismetikstudios machen zu lassen, das kann ich mir nicht leisten.

    könnt iihr mnir vielleicht helfen?
     
    #3
  4. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Naja du, all zu viele Möglichkeiten hat man nicht. Trocken, nass oder eben sugaring. Letzteres fällt ja aus finanziellen Gründen weg, bleibt nur noch trocken oder nass.
    Trocken ist schonender für die Haut, nass ist gründlicher, entscheiden musst du selbst. Der wichtigste Punkt um Rötungen/Pickelchen und was es nicht alles gibt zu vermeiden ist, die Pflege danach.
    Die ist nämlich neben der Rasur-Technik das wichtigste. Würde da vor allem auf Naturkosmetik zurückgreifen.
     
    #4
  5. The_Lord_G

    The_Lord_G PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    08.01.2015
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    15
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    1,078
    Punkte für Erfolge:
    736
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    20,4 cm
    NBPEL:
    20,1 cm
    BPFSL:
    20,9 cm
    EG (Base):
    15,9 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    Ich liebäugele ja mit sowas

    PHILIPS BG 2036/32 Körperrasierer

    Ich bin mir halt nur nicht so sicher, ob ich damit auch die weiche sackhaut und vor allem den Bereich "vordere Übergang Penis-->Venushügel" beffektiv, schmerzfrei, gründlich und verletzungsfrei rasieren kann. (im angehängten Foto erkennt ihr was ich meine)
    Shaved_Genitals_(Male)_b.JPG

    der bodygroomer hat halt einen inn zwei richtungen gerichteten Trimmer (siehe 2. Foto), damit will ich mir logischerweise nicht die Haut beim gegen den Strich rasieren aufreißen.
    51mbbsyJ17L.jpg
     
    #5
  6. Blubberbert

    Blubberbert PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    03.01.2016
    Zuletzt hier:
    01.01.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    200
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,7 cm
    NBPEL:
    14,7 cm
    BPFSL:
    17,7 cm
    EG (Base):
    15,1 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Hallo @The_Lord_G ,

    wie meinst Du das mit dem Nicht-Hinkriegen beim Suggaring? Falls es um die Technik geht, kann ich Dir evtl. ein paar Fragen beantworten.
    Ich zuckere mich schon seit ein paar Jahren mit selbst gekochter Paste. Billiger geht es nicht und das Ergebnis ist nach dem Vertrautwerden mit der Methode besser als mit jedem Rasierer.
    Hast ja bestimmt schon gelesen, dass es irgendwann immer weniger mit dem Haarwuchs wird. Das kann ich voll und ganz bestätigen. Inzwischen muss ich bis zu 6 Wochen warten, damit ich wieder genug Länge zum zuckern habe. Kein Vergleich zum Rasierer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Aug. 2016
    #6
    Little und Riffard gefällt das.
  7. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Das ja interessant @Blubberbert kannst du etwas näher ausführen wie man das genau selber kocht?
    Nehme mal an, dass es schon auch weh tut? War selbst noch nie beim Suggaring.
     
    #7
  8. at.your.cervix

    at.your.cervix PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    26.02.2016
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    595
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,9 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Naja, also soweit ich weiß, besteht die Paste, die beim Sugaring verwendet wird, an sich aus nichts weiter als Zucker (duh), Zitronen-/Limettensaft und ein wenig Wasser. Eventuell noch ein paar fancy Sonderzutaten; die Grundlage ist allerdings sehr simpel.
    Den Kram tut man dann in nen Topf, erhitzt und rührt ^^
     
    #8
    Riffard gefällt das.
  9. johannes_oehrlein

    johannes_oehrlein PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    31.10.2015
    Zuletzt hier:
    02.09.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    100
    tut das nicht krass weh ? ich habs mal probiert konnte aber nur ein stückchen waxen. tat abnormal weh und hat auch geblutet. vor allem wie soll man den sack waxen ?
    und dafür hielt das "glatte" ergebnis ganze 4 tage...
     
    #9
  10. at.your.cervix

    at.your.cervix PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    26.02.2016
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    595
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,9 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Ich hab mir vor ein paar Monaten mal die Mühe gemacht, über mehrere Tage verteilt den Sack mit einer Pinzette zu bearbeiten. Jedes Haar einzeln samt Wurzel rausgezogen :D
    Seitdem habe ich den Sack nicht mehr bearbeitet, und erst so langsam wachsen die einzelnen Haare nach.
     
    #10
  11. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,818
    Zustimmungen:
    5,985
    Punkte für Erfolge:
    6,330
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Also das mit der Pinzette habe ich mal eine Zeit am Ansatz bzw. am Penis gemacht. Tat wenn man in die falsche Richtung gezogen hat richtig weh und bei mir kamen alle wieder. Zudem fängt irgendwann das Genick an weh zu tun. Da es eine ziemlich blöde Haltung ist um die Haare richtig mit der Pinzette fassen zu können.

    Ich würde es keinem empfehlen.
    Hatte aber einen kleinen Vorteil gegenüber dem Rasieren.
    Könnte eins, zwei Tage länger gedauert haben bis man wieder ran musste:cool:
     
    #11
    Riffard gefällt das.
  12. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    9
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    998
    Punkte für Erfolge:
    441
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Ich wiederhol mich mal: Ich lass das sugaring im Salon machen. Seit ner ganzen Weile nun - ist nicht umsonst, aber für mich das beste Ergebnis vom Gefühl, Aussehen und der Haltbarkeit. Absolut top.

    Kostet erstmal Überwindung, aber ich würde nie wieder zurückwechseln. Das Geheimnis dieser ganzen waxing und sugaring -Geschichten ist ja die Regelmäßigkeit; ist man da erstmal im normalen Rhythmus, passt alles.

    Komplett Intim + Kimme wird gemacht.
     
    #12
  13. Blubberbert

    Blubberbert PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    03.01.2016
    Zuletzt hier:
    01.01.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    200
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,7 cm
    NBPEL:
    14,7 cm
    BPFSL:
    17,7 cm
    EG (Base):
    15,1 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Bei der "Duröhre" findet man mittlerwiele einige Rezepte. Ich selber muss inzwischen so selten neu kochen, daß ich echt mein Rezept vergessen habe. Ich koche meist die 4 bis 5fache Menge und das hält dann für Monate. Ich gehe nochmal in mich... Ich weiß nur noch, daß für mich der Vorgang des Kochens wesentlich entscheidender über das Endprodukt war als die genaue Menge der Zutaten. Am Anfang habe ich meistens zu heiß und zu lange gekocht. Man braucht etwas Willen zur Einarbeitung und muß damit rechnen, den ein oder anderen Ansatz auch einmal unverrichteter Dinge wieder weg zu kippen.

    Geht eigentlich. Ich kann mich nur nicht mehr so richtig an meine Anfangszeit erinnern. Ist schon zu lange her. Beim Zuckern arbeitest Du mit der Haarwuchrichtung. Deshalb schmerzt es nicht so sehr wie das Waxen.
    Außerdem ist die Regelmäßigkeit sehr wichtig, wie @DHT schreibt. Nach ein paar Anwendungen ist es wesentlich besser auszuhalten. Am Anfang ist ein wenig Blut auch fast normal. Je nach dem, wie fest Deine Haare sitzen und/oder wie empfindlich Deine Haut ist.
    Den Sack habe ich mir noch nie gezuckert oder gewaxt. Ich habe da nicht so viele Haare und nehme eigentlich immer die Pinzette.

    In meiner Anfangszeit war ich im Kosmetikstudio und bin dann einfach aus Kostengründen auf DIY umgestiegen. So war ein guter Grundstock gelegt und ich musste nur dran bleiben.

    Vor ein paar Wochen habe ich mir so ein IPL-Handgerät für zu hause zugelegt (ich liebe unerwartete Steuerrückzahlungen! :)). Die ersten Testläufe waren sehr vielversprechend...
     
    #13
    Little gefällt das.
  14. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    9
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    998
    Punkte für Erfolge:
    441
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Sehr gespannt auf deine Erfahrungen mit dem IPL, @Blubberbert . Berichte uns!

    Ich kann noch hinzufügen, dass ich - wie gesagt ja auch Schwanz und Sack und Kimme machen lasse - auch hier ist nach der Eingewöhnung der Schmerz oder Irritation vollkommen in Ordnung.
    Waxing ist da aber ne ganz andere Geschichte, auch von der Technik her und da würde ich erstmal Nein Danke sagen ;).

    Vielleicht probierst du es mal, @johannes_oehrlein .
     
    #14
  15. johannes_oehrlein

    johannes_oehrlein PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    31.10.2015
    Zuletzt hier:
    02.09.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    100
    ich hätte voll angst bei waxing oder sugaring nen steifen zu bekommen. man sitzt dann ja doch sehr offen da? packen die mädels dann an den schwengel und besser hinzukommen ? und wieso sollte man sich die kimme machen lassen ? da streckt man der frau doch voll das arschloch entgegen.

    oder lasst ihr es auch gern lecken von der freundin? :D
     
    #15
  16. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Algierfranzösisch ist durchaus nicht von schlechten Eltern. Die Hygiene muss hier aber natürlich absolut gegeben sein, was ja selbstverständlich sein sollte ;)
     
    #16
  17. at.your.cervix

    at.your.cervix PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    26.02.2016
    Zuletzt hier:
    21.11.2017
    Themen:
    4
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    595
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    184 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,9 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Kollege von mir hat sich vor paar Monaten mal Schwanz, Sack + Kimme machen lassen und er meinte, das junge Mädchen die des gemacht hat wäre mega entspannt gewesen. Hat höchstens paar Kommentar abgegeben wie "Ui, da is aber ordentlich was gewachsen hinten wa?!", ansonsten ziehen die einfach straight ihr Programm durch; is ja klar, die sehen am Tag wahrscheinlich mehr Arschlöcher als sie zählen können - ist eben deren Job.
    Also da muss man sich keinen Kopf machen. Und solltest du ne Latte kriegen, na und? Das werden die so hinnehmen (ist ja nebenher auch ein Kompliment), da du sicherlich nicht der erste wärst. Die Behandlung sollte es ja nicht behindern. ;)

    Spiele selber auch schon mal mit dem Gedanken. Gerade Damm ist halt echt son Hygiene-Ding wenn man da viel behaart ist wie ich es bin. Und ist eben die Stelle wo selber machen einfach mal flach fällt; wie sollte man das anstellen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Aug. 2016
    #17
  18. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    14
    Beiträge:
    3,215
    Zustimmungen:
    8,548
    Punkte für Erfolge:
    7,680
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Mhhh, dies ist genau der Grund wieso ich es bisher nicht gemacht habe... Hab da nicht so die Kontrolle darüber.
    Sehe es also nicht ganz so locker wie du, finde es dezent peinlich. Vor allem wird es unweigerlich zu Berührung mit dem Penis kommen.
    Bin da sehr empfindlich, der steht sehr schnell der Kollege, reicht wenn mich eine Frau am Oberschenkel berührt :D
     
    #18
    Terion gefällt das.
  19. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    9
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    998
    Punkte für Erfolge:
    441
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Zu 99% unbegründet die Sorge.
    1. Die Situation ist professionell, nett aber kühl, die Griffe sind emotionslos und lustlos. Meine Depiladora hat erzählt, dass das in dem ganzen Studio in all den Jahren 2 oder 3 Mal vorgekommen ist.
    Mir ist auch schon Blut eingeschossen, das wird professionell gehandelt. Auch eine lustlose Erektion ist kein Problem, die können damit umgehen.
    Ich lasse mir immer die noch nicht bearbeiteten Bereiche abdecken, dann liege ich nicht ganz nackt.

    Sicher. Du nicht? Außerdem ist es auch hygienischer im Alltag und keine Schweinerei beim Kacken.
     
    #19
  20. Orangensaft

    Orangensaft PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    29.08.2016
    Zuletzt hier:
    28.09.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    20
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2015
    BPEL:
    15,6 cm
    BPFSL:
    17,0 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    EG (Top):
    11,5 cm
    Hallo,

    Hatte mir vor einer Woche den von pe_pe vorgestellten Phillps Bodygroom bestellt und getestet :cool:....
    Und für sehr gut empfunden :) Nice´s Teil, kein 0815 Sackraspler den man für den Preis erwarten würde. Das hab ich schon anders erlebt.
    Absolut Hautschonend:happy:

    Grüße gehn raus an pe_pe
     
    #20
    pe_pe gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Intimrasur Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 2 Juni 2016
Umfrage: Wie stehst du zur Intimrasur? Umfragen und Statistiken 23 Jan. 2015