Frage zum Jelqing

fml95

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
19.08.2017
Themen
2
Beiträge
6
Reaktionspunkte
16
Punkte
8
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo Leute :),

ich mache jetzt seit über einem Monat das Anfängerprogramm und habe zwei Fragen bezüglich Jelqing.

Habe ich es richtig verstanden, dass man beim Dry-Jelq die Haut mitzieht (quasi wie beim Masturbieren) und beim Wet-Jelq die Haut nicht mitgezogen wird?

Das andere bezieht sich auf die Temp-Gains. Ich sehe nach 15min. Jelqing keinen Unterschied zu vorher. Ist das normal oder mache ich was falsch?
Gains sind nach dem Monat noch keine vorhanden, außer dass er im schlaffen Zustand etwas länger wirkt, was denke ich mal durch das Stretchen kommt.
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,015
Punkte
6,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Hey @fml95 :)
Habe ich es richtig verstanden, dass man beim Dry-Jelq die Haut mitzieht (quasi wie beim Masturbieren) und beim Wet-Jelq die Haut nicht mitgezogen wird?
Im Prinzip sollen beide Arten des Jelqs auf die gleiche Art vollzogen werden. Beim Dry-Jelq ist die Reibung jedoch sehr hoch, was ich als unschön empfinde.
Es lässt sich also (zumindest bei mir) kaum vermeiden die Haut mit in die Bewegung einzubeziehen.
Das andere bezieht sich auf die Temp-Gains. Ich sehe nach 15min. Jelqing keinen Unterschied zu vorher. Ist das normal oder mache ich was falsch?
Gains sind nach dem Monat noch keine vorhanden, außer dass er im schlaffen Zustand etwas länger wirkt, was denke ich mal durch das Stretchen kommt.
Das kann man so schwer sagen.
Wir haben schon bei anderen Usern erfahren, dass nicht zwangsläufig große Temp-Gains vorhanden sein müssen um zu gainen.
Der Schlaffi zeigt nach dem Jelqen ebenfalls keine Veränderung? Er sollte merklich gut durchblutet sein.
Wenn man es übertreibt kann aber der gegenteilige Effekt, das Turtling, eintreten.
LG, GreenBayPacker
 

Halunke

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
30.01.2017
Themen
19
Beiträge
3,400
Reaktionspunkte
10,874
Punkte
8,530
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
20,2 cm
NBPEL
18,1 cm
BPFSL
20,9 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,8 cm
Habe ich es richtig verstanden, dass man beim Dry-Jelq die Haut mitzieht (quasi wie beim Masturbieren) und beim Wet-Jelq die Haut nicht mitgezogen wird?
Moin, ich mache nur Dry Jelks und ziehe die Vorhaut dabei nach unten und setzte dann den Ok Griff an und dann wird die Haut mit nach oben gezogen. Meine Haut ist ziemlich locker und ich bin nicht beschnitten. Funktioniert ohne Schmerzen oder so.
 

fml95

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
19.08.2017
Themen
2
Beiträge
6
Reaktionspunkte
16
Punkte
8
PE-Aktivität
Einsteiger
Hey @fml95 :)
Der Schlaffi zeigt nach dem Jelqen ebenfalls keine Veränderung? Er sollte merklich gut durchblutet sein.
Wenn man es übertreibt kann aber der gegenteilige Effekt, das Turtling, eintreten.
LG, GreenBayPacker
,
Nein, Schlaffi zeigt ebenfalls keine Veränderung. Die einzige Veränderung war, dass ich ein paar mal kleine rote Punkte auf meinem Penis hatte nachdem ich gejelqt habe. Hatte da denke ich mal einen zu hohen EQ.
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,015
Punkte
6,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
dass ich ein paar mal kleine rote Punkte auf meinem Penis hatte nachdem ich gejelqt habe. Hatte da denke ich mal einen zu hohen EQ.
Zu hohe EQ, zu hohe Intensität usw....rote Punkte sprechen für Überbeanspruchung.
Versuche mal mit weniger Druck zu jelqen und beobachte deinen Penis gut.
LG
 

pe_2018

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
05.05.2018
Themen
4
Beiträge
68
Reaktionspunkte
131
Punkte
91
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
182 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
13,0 cm
Kenne das mit den roten Punkte, habe ich auch gelegentlich vom Pumpen/Jelqen. Sehe beim reinen Jelqen auch kaum Temp-Gains.
Habe auch eine neue Idee, wie Jelqen ein "einfacher" werden könnte und zwar mit Einweghandschuhen, die Creme zieht nicht ein und die Hände sind danach nicht völlig ölig von der Creme. Werde es morgen testen und dann nochmal schreiben, falls ich es nicht vergesse ^^
 

fml95

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
19.08.2017
Themen
2
Beiträge
6
Reaktionspunkte
16
Punkte
8
PE-Aktivität
Einsteiger
Zu hohe EQ, zu hohe Intensität usw....rote Punkte sprechen für Überbeanspruchung.
Versuche mal mit weniger Druck zu jelqen und beobachte deinen Penis gut.
LG
Kleines Update: Bin von 15min Jelqen runter auf 10min, mit etwas weniger druck als vorher (immer noch hohe EQ) und siehe da.. gute Temp Gains sind da. Lag wohl an zu hoher Überbeanspruchung wie du sagtest.
 

Alucard

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.07.2018
Themen
2
Beiträge
234
Reaktionspunkte
606
Punkte
590
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
120 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Base)
14,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
12,2 cm
Also es ist natürlich immer eine wichtige Frage, wie stark die Erektion ausgeprägt ist, während du die jeqls machst.
Aber im Anfängerprofil sind low bis mid jelqs empfohlen. Das heißt, höchstens mit einem halbsteifen zu „arbeiten“.
Ich erwähne es nur, da ich es am Anfang auch gerne übertrieben habe und eine zu stark ausgeprägte Erektion dabei hatte.
Und auch das Abstufen der Zeit ist am Anfang nicht verkehrt. Bedenke weniger ist mehr. Das ist ein guter Leitsatz, wenn man mit dem Pe anfängt, da man es sonst viel zu schell übertreibt.

Gruß Alucard
 

Scuti

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2017
Themen
2
Beiträge
136
Reaktionspunkte
205
Punkte
310
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
77 Kg
Hey @fml95

Ich hab bzgl. der von dir angesprochenen Tempgains (beim jelquing) mal eine kleine Untersuchung gemacht die wie folgt ablief: Umfangswerte an Base, Mitte und Spitze aufnehmen -- 20 min jelquen -- Erneut messen in verschiedenen Zeitabständen (direkt nach dem jelquen; 30min danach; 75min danach; 120min danach). Das ganze machte ich 2 Wochen lang und mittelte dann die Werte (Standardabweichung hielt sich im Rahmen). Folgende Tempgains kamen als Ergebnis dabei raus:

An der Base und am Schaft waren die Tempgains sehr gering (interessanter hier vielleicht die Tatsache, dass sich die Gains noch entwickeln, sprich sie sind 30min nach dem Training etwas größer als 1min danach. Mit Abstand die größten Tempgains verzeichnete ich an der Eichel (auch mit dem zu erwarteten Verlauf).

Wie ihr an meiner Tabelle seht, konnte ich an der Eichel auch mit Abstand am besten dauerhaft gainen, könnte mir also gut vorstellen, dass die Tempgains so ne Art Potentialindikator sein könnten.

Eine ähnliche "Studie" will ich auch noch beim Pumpen machen, jedoch umfangreicher, womit das ganze sicher noch das ein oder andere Monat dauern wird.



upload_2018-7-17_15-33-39.png
 

Alucard

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.07.2018
Themen
2
Beiträge
234
Reaktionspunkte
606
Punkte
590
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
120 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,0 cm
BPFSL
18,3 cm
EG (Base)
14,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
12,2 cm
Eine ähnliche "Studie" will ich auch noch beim Pumpen machen, jedoch umfangreicher, womit das ganze sicher noch das ein oder andere Monat dauern wird.



upload_2018-7-17_15-33-39-png.25747


Sehr interessant! Überlege das auch zu machen.

Werde dir aber auf jeden Fall folgen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten