Erektion innerhalb des Zylinders aufrechterhalten

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Hallo Leute!

Ich bereite mich derzeit auf das baldige regelmäßige Pumpen vor mit Jelqen und Ballooning um meinen Penis an die Belastung zu gewöhnen. Auch pumpe ich ab und zu um die "Praxis" bald besser zu beherrschen. Ich fixiere mich ja hauptsächtlich auf die EG. Ich habe beim Pumpen das Problem, dass die Erektion einwenig abklingt. Sie klingt nicht vollständig ab, aber sie verringert sich stark. Nun, ich habe einen konischen Zylinder mit 4,5cm Durchmesser. Könnte ich da vielleicht mit Ringen und einer Manschette nachhelfen? Oder sollte ich nur eine Manschette verwenden, wenn der Zylinder zu groß ist? Der ist nämlich genau richtig für meine Größe. Hatte ja eine nachbestellt ^_^ Habe auf der Lederwerkstatt einen Ring gefunden mit 2,5 cm Durchmesser. Bei meiner EG von 11cm der Kleinste. Meine Pumpe wurde ohne Manschette geliefert.

Ich will mich beim Pumpen unabhängig machen von Pornos oder sonstigen erotischen Bildern, da ich mich sonst dran gewöhne und irgendwann nicht ohne könnte ... :)

Freue mich auf Eure Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,924
Reaktionspunkte
13,603
Punkte
11,080
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Erotische Geschichten wären eine Idee.
Abgesehen davon geht natürlich auch Kopfkino ...
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
5
Beiträge
297
Reaktionspunkte
996
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Wichtig: Sachte den Druck erhöhen, dann kommt die Erektion automatisch mit.
Erotische Geschichten sind eine gute Idee und permanent Kegeln In der Pumpe, wenn möglich. Du kannst den ersten Satz auch mi einem Cockring machen
 

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Hallo @mo1111,

wie meinst du das genau? Ich soll doch als Anfänger nicht mehr als -2 inHG pumpen. Ich pumpe natürlich immer nach um den Druck konstant zu halten.
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
5
Beiträge
297
Reaktionspunkte
996
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Also bei mir ist das so, dass ich einfach meine Keule eincreme und zB schlaff in den Zylinder gehe.. Dann Pumpe ich minimal an und du merkst, wie der Penis in die Keule gezogen wird. Dabei geht der Druck immer wieder gg Null. Das wiederholst du immer wieder, aber Pumpst nicht sofort hoch auf -2 inHg sondern immer nur so, dass der Penis ein wenig expandiert. Dann kegelst du ein paar mal und liest dir ne erotische Geschichte zB durch. Normalerweise sollte der Penis so bei 60-70 % EQ sein. Wenn du bei -2 inHg bist, dann kegelst du bis der Arzt kommt :D Ich habe auch lange dafür gebraucht, dass die Erektion aufrecht bleibt, aber das kommt
Mit der Zeit. Man muss viel nach Gefühl pumpen. Es darf sich nicht so anfühlen, dass der Penis durch das Druckgefühl größer wird, sondern eher so dass der Penis sich freut mehr Druck zu bekommen, sprich immer in ganz kleinen Schritten Pumpen und erotische Stories bzw. kopfkino benutzen.
Empfohlen wird immer mit hoher EQ schon in die Pumpe zu gehen, aber bei mir ist der Penis ziemlich stark gekrümmt, sodass ich eher dazu tendiere schlaf anzupumpen. Da komme ich zwar nicht auf 100% EQ, aber der Vorteil dabei ist, dass ich die Vorhaut über der Eichel behalte und bei 70% EQ diese auch noch drüber habe. Fühlt sich für mich beim Pumpen besser an und auch optisch finde ich, dass sich nicht so schnell ein Donut bildet, als wenn ich mit 100% EQ in den Zylinder gehe, da dort die Vorhaut schon hinter die Eichel rutscht.
Allgemein Pumpe ich in Max meistens 3 Durchgängen a 20 min und lasse nach einer Session den Penis wieder erschlaffen. Vorher 30-50 Jelqs bei 70% EQ, um die Lymphe ein wenig zu reduzieren und dann wieder Schlaf in die Pumpe und wieder langsam anpumpen bis zum empfohlenem Druck. Je niedriger der Druck und je besser sich dein Penis anfühlt, desto besser . Wenn du spürst, wie du richtig das Blut reinkegeln kannst, dann bist du auf der richtigen Spur und nicht zwanghaft versuchen den Penis durch mehr Druck mehr zu expandieren sondern immer soweit wie es gut anfühlt. Berichte mal wie es läuft ;) ich hoffe ich konnte helfen
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
20,021
Reaktionspunkte
138,850
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
super beschrieben @mo1111 ... ich mach das auch sehr ähnlich wie Du (maximal mit 30% in die Pumpe, Vorhaut über der Eichel; langsam den Druck steigern, Kegeln .... usw) :thumbsup3:
 

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Also, ich beschreibe mal wie es bei mir ist. Als Laie sind da eh noch einige Fragen offen. Die Frage hab ich schon in dem anderen Thread gepostet, ich poste es hier aber nochmal:

Wie oft müsst ihr nachpumpen? In dem 4,5cm Zylinder sinkt bei mir der Druck ganz langsam. Ich musste heute nur 2 mal nachpumpen. Bei dem 5,1 cm Zylinder muss ich sehr oft nachpumpen. Und nimmt bei euch der Penis eine monströse Größe an, die nach dem Pumpen irgendwann zurückgeht? Mein Penis sieht nicht wirklich viel größer aus wenn ich mit der Pumpsession fertig bin. In der Pumpe sieht es natürlich kleinwenig länger und vorallem dicker aus. Insbesondere am Schaft wird es dick!
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
5
Beiträge
297
Reaktionspunkte
996
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Ich glaube deine Pumpe ist verdächtig zu groß :D , sonst müsstest du nicht so viel nachpumpen. Meine hat einen Durchmesser von 2 cm und ich kann dir sagen, dass die Maße der Pumpe am wichtigsten sind, wenn du effizient pumpen willst. Der Penis sollte nicht extrem groß werden, dass sind dann wohl eher Lymphe, die du beschreibst und keine Temporären Gains an den Schwellkörpern. Aber der Penis sollte nach der Pumpsession schon ein wenig größer erscheinen und bei längerer Pumpsession und dem Trainingsprogramm, welches du über einen gewissen Zeitraum fährst, langsam den Druck gewöhnt sein und auch schlaff größer wirken.
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,068
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
@mo1111 , irgendwie sind deine Beiträge irreführend. Oben beschreibst du, dass der Druck bei dir immer wieder gegen Null geht und nachdem ich geschrieben habe, dass ich ungefähr zweimal nachpumpen muss meinst du, dass der Zylinder zu groß wäre weil ich so "oft" nachpumpen muss? Bei den 2cm hast du dich sicherlich vertippt!

Auch wenn ich mit dem PEC Einsteigerprogramm verfahren werde .. bitte klär mich auf :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Ich hätte hier noch eine Frage, die ich mir bisher selber nicht beantworten konnte:

Wenn ich eine Pumpsession starte und nur zweimal nachpumpen muss, wächst der Penis dann in dem Zylinder auch in der Zeit, in der ich nicht nachpumpe? Oder wächst der Penis in dem Zylinder nur wenn gepumpt wird? Mein Penis zieht nicht viel Lymphe, von daher kann ich diese Frage nicht beantworten.
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,552
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
In dem 4,5cm Zylinder sinkt bei mir der Druck ganz langsam. Ich musste heute nur 2 mal nachpumpen. Bei dem 5,1 cm Zylinder muss ich sehr oft nachpumpen.

Völlig normal. Nachpumpen wirst du immer müssen.

Und nimmt bei euch der Penis eine monströse Größe an, die nach dem Pumpen irgendwann zurückgeht? Mein Penis sieht nicht wirklich viel größer aus wenn ich mit der Pumpsession fertig bin. In der Pumpe sieht es natürlich kleinwenig länger und vorallem dicker aus. Insbesondere am Schaft wird es dick!

Auch das ist völlig normal. Du pumpst PE orientiert. Hierbei geht es darum, den Penis bei möglichst maximaler Erektion geringen Druck auszusetzen um die Schwellkörper zum expandieren zu bringen. Die Tempgains sind hierbei weniger krass, obwohl sich, laut einigen Threads, durchaus wenn man länger dran bleibt anständige Schlaffi Tempgains zeigen sollen. Die andere Seite der Medaille ist eben Huge-Pumping/Show Pumpen. Enorme Zuwächse innerhalb der kürzesten Zeit. Hierbei wird mit deutlich mehr Druck gepumpt um Lymphe zuziehen. Beeindruckt die Schwellkörper aber herzlich wenig und bringt permanenten Gains absolut nichts.
 

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Hallo @Riffard ,

mir ist etwas aufgefallen: Das Manometer schwankt bei mir sehr stark. Wenn ich während der Pumpsession den Zylinder nochmal stark auf mein Schambein drücke, verändert sich die Manometeranzeige, der Druck geht dann in dem Fall mehr auf 0 zurück. Kann es sein, dass mein Manometer im Arsch ist und ich deswegen das Gefühl habe, dass ich weniger nachpumpen muss?
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,248
Reaktionspunkte
4,056
Punkte
3,680
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo DerNeuling89,
Wenn ich während der Pumpsession den Zylinder nochmal stark auf mein Schambein drücke, verändert sich die Manometeranzeige, der Druck geht dann in dem Fall mehr auf 0 zurück

Das halte ich für Normal. Bei der Aktion wird ja der "Luftraum" im Zylinder verkleinert und dadurch das Vakuum verringert. Wenn Du den Zylinder nach vorne ziehst, passiert genau das Gegenteil.

VG
 

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Gut, dann weiß ich bescheid! Ist es denn normal, dass der Luftdruck bei guter Intimrasur so langsam sinkt, dass ich kaum nachpumpen muss?
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,248
Reaktionspunkte
4,056
Punkte
3,680
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo DerNeuling89,
der Abfall des Luftdrucks entsteht, wenn von aussen in den Zylinder Luft eindringt. Die "undichte Stelle" ist zwischen Haut und Zylinder, also da wo der Zylinder aufliegt. Wenn die Hautfläche trocken ist oder durch Haare nicht glatt ist, kann mehr Luft einströmen. Aber durch Fett oder eine Manschette wird es auch dichter.

VG
 

DerNeuling89

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
24.09.2016
Themen
19
Beiträge
104
Reaktionspunkte
210
Punkte
220
Also heißt das, dass ich mehr Gleitgel verwenden sollte?
 

Egi49

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,248
Reaktionspunkte
4,056
Punkte
3,680
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo DerNeuling89,

Das hängt sehr von Dir ab. Ich mag es manchmal sehr gerne, wenn der Druck schwankt oder wenn ich selbst den Druck ändere. (Dann ändert sich auch die Grösse.)
Auch vom Grad der Erektion hängt der Druck ab.

Mein Tipp: Lass' Dich nicht von Kleinigkeiten beherrschen. Es muss wirklich nicht perfekt sein. Spass und Denken spielen für mich auch eine grosse Rolle.

VG
 

mo1111

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
17.11.2015
Themen
5
Beiträge
297
Reaktionspunkte
996
Punkte
970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
90 Kg
BPEL
18,8 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Ich meine 2 inches natürlich!! Der Penis wird steifer in der Pumpe, wenn du ihn bedacht langsam immer mehr hochpumpst (schlaff in die Pumpe gehen)--> Druck sinkt aber nach einiger Zeit wieder und du musst immer nachpumpen. Ist der Druck irgendwann genehm, ist der Penis meist im effektiven Druckbereich--> jetzt sinkt der Druck nicht mehr, oder aber nur noch sehr minimal. Liegt bei mir im Bereich von -3 inHG ungefähr. So erfahre ich die beste Expansion.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten