Einsteiger ins Pumpen!

Rheinunikat

PEC-Professor (Rang 8)
Thread starter
Registriert
10.10.2019
Themen
7
Beiträge
334
Reaktionspunkte
2,564
Punkte
1,495
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,6 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
12,0 cm
Hey meine Lieben,
Ich hab mir auch eine Pumpe bestellt... Erstmal eine günstige weil dieses Thema mich fasziniert und ich ein paar eher peinliche Versuche gestartet habe mir das Thema näher zu bringen.
Jetzt bin ich total gespannt auf das Teil und werde euch berichten wenns los geht. Wie sind eure Erfahrungen bezüglich Temp Gains und dauerhafte Gains? Die Dicke muss das pumpen auf Dauer doch definitiv beeinflussen... Natürlich wenn man es nicht übertreibt und das Gewebe schädigt...
 

Rheinunikat

PEC-Professor (Rang 8)
Thread starter
Registriert
10.10.2019
Themen
7
Beiträge
334
Reaktionspunkte
2,564
Punkte
1,495
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,6 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
12,0 cm
Hey ihr Lieben, heute ist die Pumpe gekommen und ich teste sie gerade zum ersten Mal... Hätte niemals gedacht das das so gut funktioniert... Allerdings oft pumpen konnte ich nicht... Hab im Ment das Gefühl der Schwanz platzt gleich obwohl er glaube ich nicht grösser bzw dicker als sonst ist....
Muss ich den Druck einfach halten? Wie lange würdet ihr einem Anfänger denn empfehlen?
 
N

Nochnichtprall

Gelöschter Benutzer
Guten Morgen,

hat deine pumpe eine Druckanzeige? Die ist nämlich sehr wichtig, damit du dir sicher sein kannst, dass dein schwanz nicht gleich platzt.
Zu Beginn würde ich nicht über 3 inHg pumpen und zwar einige Monate.
Ich denke in der ersten Woche reicht 1 Durchgang a 10 Minuten, um ein Gefühl für die Sache zu bekommen.
Checke danach ob sich donuts bilden. Wenn du die 10 min ohne lymphe schaffst, kannst du einen 2. Durchgang dranhängen.
Nach dem pumpen würde ich noch gut 10 min balloonen, um den schwanz schön mit frischem Blut zu versorgen. So kannst du dich langsam und vorsichtig steigern, sodass du nach ein paar Monaten bei 3 durchgängen a 20 min oder 4 a 15 min bist. Dabei aber immer deinen schwanz im Auge behalten und nicht zu viel Lymphe ziehen (Keine donuts bilden). Zwischen den durchgängen ein paar Minuten schwanz massieren und hart machen.

Viel Spaß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sunny74

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
24.09.2019
Themen
4
Beiträge
80
Reaktionspunkte
239
Punkte
209
PE-Aktivität
Einsteiger
Stimme @Nochnichtprall zu. Eine Pumpe mit Druckanzeige ist definitiv empfehlenswert. Habe selbst auch nur ein Low-Budget Teil ohne Anzeige zum testen und genau das kann schon der erste und wichtigste Fehler sein, wenn man nicht sehr vorsichtig beim pumpen ist und zu schnell zu viel Gas gibt. Die Versuchung, den Penis direkt auf Rekordgröße zu pumpen, ist einfach enorm...

Hab im Ment das Gefühl der Schwanz platzt gleich obwohl er glaube ich nicht grösser bzw dicker als sonst ist....
Meinst du in der Pumpe, oder danach? In beiden Fällen klingt es aber nicht wirklich gesund.

Bin selbst auch erst seit ca. 3 Wochen am pumpen und mache folgendes:
1) zu Beginn mit Kokosöl den Penis massieren und ihn aufwärmen
2) hart machen, in die Pumpe schieben und nur so viel anpumpen, dass der Zylinder am Fatpad hält. Also minimaler Druck. 8 -10 Minuten pumpen.
3) Penis raus und ca. 5 Min. massieren.
4) Wieder hart machen und zurück in die Pumpe. Dieses Mal etwas mehr Druck. Nur etwas... 10 - 12 Minuten halten
5) siehe 3
6) Wieder hart machen (sollte mit jedem Mal besser gehen, da der Penis schon schön prall ist) und ab in die Pumpe. Wieder den Druck etwas steigern, bis es ganz leicht im Penis zieht. Druck minimal verringern und dann ca. 15 Minute halten.
7) siehe 3 und dann fertig. In den Spiegel schauen, sich geil fühlen. Dann Pumpe reinigen etc.

Ich muss zwischendrin hin und wieder einen halben bis einen ganzen Pumpzug nachbessern, da der Druck manchmal etwas nachlässt.

Danach fühlt sich mein Penis immer echt geil an. Er bleibt dann recht lange in einem Zustand wie mit 20% EQ oder so. Oder als hätte eine Erektion gerade abgeklungen und der Penis ist noch gut durchblutet. Einfach etwas praller und vitaler als sonst.
 

Rheinunikat

PEC-Professor (Rang 8)
Thread starter
Registriert
10.10.2019
Themen
7
Beiträge
334
Reaktionspunkte
2,564
Punkte
1,495
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,6 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
12,0 cm
Danach fühlt sich mein Penis immer echt geil an. Er bleibt dann recht lange in einem Zustand wie mit 20% EQ oder so. Oder als hätte eine Erektion gerade abgeklungen und der Penis ist noch gut durchblutet.
Ah siehst du das wollte ich fragen, ich dachte immer er sollte hart sein wenn man die Pumpe anmacht aber bei mir ist das genauso... dicker und fleischiger aber weit weg von hart. Ich mal mal n Foto

20191118_234842.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sunny74

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
24.09.2019
Themen
4
Beiträge
80
Reaktionspunkte
239
Punkte
209
PE-Aktivität
Einsteiger
Keine Ahnung wie das bei anderen ist, aber ich schaffe es nicht in der Pumpe eine Erektion zu halten. Sicher wird der Penis in der Pumpe zu einer geilen, großen Keule, aber sobald ich den Druck ablasse, schrumpft er sofort zusammen und bleibt dann so ähnlich wie auf deinem Bild. Ist mir ein Rätsel, wie manche die Pumpe dazu verwenden, um eine Erektion herzustellen. Wie gesagt: Druck weg = Latte weg.
Und da die Pumpe sich tiieeeef ins Fatpad drückt, würde ich es gar nicht schaffen, vor dem Druck ablassen noch einen Cockring anzulegen. Das würde ich nämlich gerne mal machen. Auf die Mega-Keule einen Gummiring drauf, damit sie so bleibt... :doublethumbsup:

PS: Nach meinem Post von gestern Nacht habe ich im Traum meinen Penis in der Pumpe gesehen und er war so lang, dass er vorne am Zylinder angestoßen ist und sich sogar leicht weg gebogen hat. Junge, das war vielleicht ein krass geiler Anblick... So um die 20+ cm... Ich war echt begeistert im Traum.
 

Rheinunikat

PEC-Professor (Rang 8)
Thread starter
Registriert
10.10.2019
Themen
7
Beiträge
334
Reaktionspunkte
2,564
Punkte
1,495
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,6 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
12,0 cm
Guten morgäään, dann will ich meinen thread mal wieder rauskramen. Will mich jetzt intensiver mit dem Thema pumpen beschäftigen.
Mich würde mal interessieren wieviel grösser die anderen Pumper hier ihren Zylinder gewählt haben als der Schwanz mit maximaler Härte hat.
Meiner scheint ja viel zu gross zu sein.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,556
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm

DonBarto

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
01.01.2019
Themen
8
Beiträge
528
Reaktionspunkte
2,839
Punkte
1,775
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Mid)
13,8 cm
EG (Top)
12,1 cm
Hey @Rheinunikat, ich habe seit letzter Woche auch eine Pumpe. Der Durchmesser 5,1cm ist an der Base fast identisch 4,8cm ca. und dichtet so sehr schnell gut ab. Nach oben hin wird der Penis etwas schmaler Mid etwa 4,4cm-4,0cmund hat dann etwas Platz im Zylinder. Es ist ein normaler zylindrischer. Für den Anfang find ich die Größe mega gut. Man läuft weniger Gefahr Lymphe zu ziehen. Nach oben hat er ja noch Platz um sich auszubreiten.
Was mir aufgefallen ist, das Rohr beschlägt leicht. Als wäre die Zimmertemperatur so gering, im Vergleich zur Wärmeentwicklung im Rohr +Unterdruck.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rheinunikat

PEC-Professor (Rang 8)
Thread starter
Registriert
10.10.2019
Themen
7
Beiträge
334
Reaktionspunkte
2,564
Punkte
1,495
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,6 cm
NBPEL
16,1 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Base)
12,0 cm
Hey @Rheinunikat, ich habe seit letzter Woche auch eine Pumpe. Der Durchmesser 5,1cm ist an der Base fast identisch 4,8cm ca. und dichtet so sehr schnell gut ab. Nach oben hin wird der Penis etwas schmaler Mid etwa 4,4cm-4,0cmund hat dann etwas Platz im Zylinder. Es ist ein normaler zylindrischer. Für den Anfang find ich die Größe mega gut. Man läuft weniger Gefahr Lymphe zu ziehen. Nach oben hat er ja noch Platz um sich auszubreiten.
Was mir aufgefallen ist, das Rohr beschlägt leicht. Als wäre die Zimmertemperatur so gering, im Vergleich zur Wärmeentwicklung im Rohr +Unterdruck.
Das mit dem beschlagen ist bei mir auch. Wo hast du den Zylinder denn erworben?
Wieviel länger sollte der zylinder denn sein als der maximal harte Schwanz?
 

DonBarto

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
01.01.2019
Themen
8
Beiträge
528
Reaktionspunkte
2,839
Punkte
1,775
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Mid)
13,8 cm
EG (Top)
12,1 cm
Bei der Lederwerke, da hat man paar verschiedene Möglichkeiten an Auswahl. Länge ist dort überall einheitlich. Innen um die 20cm. Durch das Vakuum wird er ja auch bisslnins Fettpad gezogen, dann ist trotzdem bei den meisten noch mehr Reserve nach vorne hin.
 

Hanauer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
27.02.2018
Themen
6
Beiträge
749
Reaktionspunkte
2,438
Punkte
1,955
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Das mit dem beschlagen ist bei mir auch. Wo hast du den Zylinder denn erworben?
Wieviel länger sollte der zylinder denn sein als der maximal harte Schwanz?
Das Beschlagen habe ich auch, hat mir bisher keine Sorgen bereitet. Ich mache mir normalerweise wegen jedem Mist Gedanken, aber das war mir egal.

Ich hab meinen bei Amazon bestellt, Big Dingeling oder so ähnlich. Gut verarbeitet, hat die gleiche Kupplung wie die teureren von der Lederwerkstatt, würde ich wieder kaufen.

Ich denke das mehr an Länge ist nicht so wichtig, solange der Zylinder ca. 10 mm länger als dein gepumpter Penis ist sollte alles passen.
 

Wollibär

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
01.07.2020
Themen
1
Beiträge
35
Reaktionspunkte
201
Punkte
110
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo liebe Pumper, als Einsteiger muss ich mal fragen, ob Ihr die trockene oder nasse Pumpvariante bevorzugt. Uuund - ob ihr mir vielleicht einen Pumpentyp empfehlen könntet.
LG Wolli
 

Egi49

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,146
Reaktionspunkte
3,478
Punkte
3,030
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @Wollibär
trockene oder nasse Pumpvariante
Ich persönlich bevorzuge die trockenen Punpe. Da kann man beim Pumpen gemütlich herumsitzen und sogar (ein wenig) herumgehen in der Wohnung.
Bei der nassen Pumpe muss ich zum Anziehen in der Wanne oder der Dusche sein und die Pumpe unter Wasser halten. Wenn ich dann mit der Pumpe rummlaufen würde hätte ich Sorgen. dass Wasser rausläuft. Deshalb bleibe ich für die Pumpzeit ( z.B. 3 x 10 Minuten) in der Wanne / Duschtasse.)
Bei der trockenen Pumpe benutze ich ein Gleitgel aus Wasser-Basis,
Bei der Wasserpumpe kein Gleitgel oder ein wenig Duschgel.
Gut finde ich die Pumpen aus der Lederwerkstatt, aber bitte unbedingt mit Druckanzeige. Hier ein Beispiel:

upload_2020-7-4_19-8-33.png
Wichtig ist, dass es da eine Auswahl an Zylindern mit verschiedenen Größen gibt.
 

joe

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
969
Reaktionspunkte
3,514
Punkte
2,750
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Zum Trockenpumpen eignet sich auch eine gute Hautcreme. Besonders gut klappt es nach meiner Erfahrung mit einer, die etwas Campher enthält. Man muss den Zylindern halt danach mit etwas Spülmittel reinigen, das sollte man ja aber eh tun, sonst muffelt es.
 
L

Ludwig v. Otze

Gelöschter Benutzer
Ich bin auch ein Trockenpumper :)
Habe einige verschiedene Pumpen (mit und ohne Druckanzeige) ausprobiert.
Bisher leider ohne wirklichen Erfolg (1,5 Jahre)
Mein Urologe hat mir jetzt auf Rezept eine Vakuum-Pumpe verschrieben. Warte nun auf Antwort meiner Krankenkasse, wieviel die davon übernehmen. Die Pumpe (Fa. Heise Medizintechnik) soll 499 EUR kosten.
Vielleicht taugen die billigen einfach wirklich nichts :keineahnung:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Egi49

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,146
Reaktionspunkte
3,478
Punkte
3,030
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @Ludwig v. Otze ,
Bisher leider ohne wirklichen Erfolg
Ds ist schade. Das Pumpen sehe ich auch nur als Ergänzung zum normalem Standard.Training.
Der Penis wurde vor dem Pumpen gedeht und gelockert.
Die Pumpe (Fa. Heise Medizintechnik) soll 499 EUR kosten
Bei medizinischen Geräten steht für mich neben der Wirksamkeit auch das iNdustrielle Verdienen im Vordergrund,
Ich war mal auf der Internet-Seite der Firma Heise. Die machen ein gutes Geschäft mit diesem Teil.
Was mir bei diesem Teil gar nicht gefällt, dass es nur eine Größe gibt und auch kein Instrument zur Druckkontrolle dabei ist.

Erektionsprobleme entstehen sehr oft im Kopf.

Alle Punpen machen dass Selbe: Unterdruck aufbauen. Die verschiedenen Zylinder-Größen sind wichtig um optimal zu vergrößern. Das Insrument zur Druckkontrolle hift mit dem richtigen Druck zu arbeiten. Das ist aber individuell leicht verschieden. Zu viel Druck erzeugt (bei mir) zu viel Lymphe. Zu wenig Druck dehnt dann auch nur wenig.
Wenn Du das Gerät hast, berichte doch bitte mal darüber.
VG
 
L

Ludwig v. Otze

Gelöschter Benutzer
Besten Dank für deinen Kommentar....bin absolut deiner Ansicht.
Die Pumpe werde ich natürlich nur nehmen, wenn ich keine Zuzahlung leisten muss.
Ich habe letzte Woche mit einer Mitarbeiterin der Fa. Heise telefoniert...Sie empfiehlt die Pumpe natürlich, da "durch regelmäßiges Training die Erektion gestärkt wird."
Von einer Penisvergrößerung war bei dem Telefonat natürlich nicht die Rede o_O
 

Hart

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
18.01.2019
Themen
4
Beiträge
507
Reaktionspunkte
4,152
Punkte
2,575
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
15,0 cm
BPFSL
15,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
würde ich es gar nicht schaffen, vor dem Druck ablassen noch einen Cockring anzulegen. Das würde ich nämlich gerne mal machen.
Ich habe gerade Deinen Wunsch gelesen. Ich habe einen durchsichtigen Zylinder undspanne den elastischen Cockring über den Rand. Dann pumpe ich und wenn ich zufrieden bin, ist es kein Problem, den Ring vom Zylinder auf die Peniswurzel herab zu ziehen.
 

Egi49

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,146
Reaktionspunkte
3,478
Punkte
3,030
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @Ludwig v. Otze ,
es gibt da im Physikunterricht in der Schule ein interessantes Beispiel:
Ein Luftballon wird mit ein wenig Luft gefüllt und dann in einen Zylinder gelegt. Jetzt wird aus dem Zylinder der Luftdruck entfernt und de Luftballon wird größer. Wenn der Zylinder wieder mit Luft gefüllt wird, wird auch der Luftballon wieder kleiner. Wenn man jetzt auch aus dem Luftballon die Luft herauslässt, sieht man, dass durch das Experimetn der Gummi des Luftballons durch das Experimant gedehnt wurde und jetzt lässt sich der Luftballon etwas einfacher füllen.
Ganz grob gesehen ist für mich das mit der (penis)Pumpe ähnlich.
upload_2020-7-5_12-25-13.png

VG
 
Oben Unten