Cordyceps / Chinesischer Raupenpilz

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,015
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hallo zusammen,

ich nehme mittlerweile seit einigen Monaten ein zusätzliches Supplement: Ein Cordyceps-Extrakt. Der Cordyceps ist ein sogenannter "Raupenpilz", genauer der "chinesische Raupenpilz". Manchen ist der Begriff möglicherweise aus dem recht erfolgreichen Videospiel "The Last of Us" aus dem Jahr 2014 bekannt.
Diese Cordyceps-Art wird in der traditionellen chinesischen Medizin angewandt und soll sowohl immunstärkende, als auch durchblutungs- und libidofördernde Wirkung haben.

Detaillierte Informationen finden sich zum Beispiel hier:
Chinesischer Raupenpilz – Wikipedia
Cordyceps – Das Geheimnis von Potenz und Stärke

Das von mir derzeit seit längerer Zeit getestete Produkt (aktuell 3 Tabletten je Tag) ist dieses: http://www.amazon.de/Cordyceps-CS-4...UTF8&qid=1453431531&sr=8-3&keywords=cordyceps

Eine Auswirkung auf die Libido habe ich persönlich nicht festgestellt - habe mit dieser aber auch keine Probleme, was insofern relevant ist, als dass derartige Supplement-Wirkungen oft eher dann festgestellt werden können, wenn zuvor ein Mangel vorhanden ist.
Die durchblutungsfördernde Wirkung ist für mich hingegen spürbar, auch wenn sie (so wie bei allen bekannten pflanzlichen Supplemente) nicht an die Wirkung von PDE5-Hemmern heranreicht. Bei Interesse an entsprechenden Supplementen (z.B. zur Unterstützung von Schwellkörperübungen) kann ich daher empfehlen, es damit einmal zu versuchen. Allerdings gilt auch hier: Jedwede Supplemente oder auch durchblutungsfördernde Medikamente (PDE5-Hemmer) wirken sich nur nuanciert auf das PE-Training aus. Sie ersetzen es nicht und bringen es auch nicht auf ein ganz anderes Level. Sie können höchstens ein ansonsten diszipliniertes Training unterstützen.

Grüße
BuckBall
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,206
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
Hi @BuckBall,
ich interessiere mich sehr für pflanzliche Supplemente, da ich an PDE5-Hemmern nicht interessiert bin. Wie lange hat es ungefähr gedauert bis der Effekt angefangen hat aufzutreten und wie hat sich dieser genau ausgewirkt? Hast du eine härtere Erektion bekommen, oder lediglich eine bessere Durchblutung des Schlaffis, somit mehr positive Effekte für den Schlaffi geschaffen?
Bist du der Meinung, dass man eher Grünteeextrakt oder Cordyceps supplementieren sollte, wenn man sich nur für eins entscheiden müsste?

Gruß
P.Enis :)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,015
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Wie lange hat es ungefähr gedauert bis der Effekt angefangen hat aufzutreten und wie hat sich dieser genau ausgewirkt?
Ist jetzt schon eine Weile her, aber ich würde meinen, ich habe es relativ schnell nach der Einnahme bemerkt (also ca. 30-120 Minuten später).

Hast du eine härtere Erektion bekommen, oder lediglich eine bessere Durchblutung des Schlaffis, somit mehr positive Effekte für den Schlaffi geschaffen?
Beides. Aber eben auch hier: Nuanciert. Man hat nicht plötzlich einen "Stahlknüppel" in der Hand, nur weil man Cordyceps schluckt ;)

Bist du der Meinung, dass man eher Grünteeextrakt oder Cordyceps supplementieren sollte, wenn man sich nur für eins entscheiden müsste?
Ich persönlich supplementiere beides parallel, aber wenn man sich entscheiden müsste, würde ich es immer von einem Selbstversuch abhängig machen. Also z.B. 1 Monat das eine supplementieren und 1 Monat das andere. Und was einem dann von der Wirkung auffälliger/potenter vorkommt, sollte man weiternehmen. In dem Rahmen könnte man dann auch gleich eine kombinierte Einnahme für sich testen - und ob diese sich für einen persönlich lohnt.
Beide Extrakte haben zudem auch noch weitere positive Effekte auf den Körper (zum Teil deckungsgleich), als jener, der vorrangig für das PE interessant ist (erhöhte Durchblutung).

Grüße
BuckBall
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,206
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
Ist jetzt schon eine Weile her, aber ich würde meinen, ich habe es relativ schnell nach der Einnahme bemerkt (also ca. 30-120 Minuten später).
Ach du schande krass, dass die Wirkung so schnell eintritt. Ich habe vermutet, dass der Effekt erst nach Wochen eintreten würde.
Beides. Aber eben auch hier: Nuanciert. Man hat nicht plötzlich einen "Stahlknüppel" in der Hand, nur weil man Cordyceps schluckt ;)
natürlich, hab ich auch nicht vermutet ;)
Beide Extrakte haben zudem auch noch weitere positive Effekte auf den Körper (zum Teil deckungsgleich), als jener, der vorrangig für das PE interessant ist (erhöhte Durchblutung).
Ich denke ich werde Cordyceps ausprobieren, da Grünteeextrakt den Stoffwechsel anregen soll, was ich vermeiden möchte da ich zunehmen will. Ob Cordyceps diese Eigenschaft auch hat weiß ich nicht, aber werd mich schlaulesen
 

LangHans

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
05.01.2016
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
9
Punkte
17
PE-Aktivität
Einsteiger
Servus,

Inwiefern begünstigen durchblutungsfördernde Mittel das PE-Training? Ist dann das jelqing bzw schwellkörperübungen effektiver da mehr Blut im Penis ist oder wie darf man sich das vorstellen?
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,015
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Inwiefern begünstigen durchblutungsfördernde Mittel das PE-Training? Ist dann das jelqing bzw schwellkörperübungen effektiver da mehr Blut im Penis ist oder wie darf man sich das vorstellen?
Durchblutungsfördernde Mittel erweitern im Grunde immer die Gefäße, was wiederum die EQ steigert bzw. es leichter macht, diese während der Übungen zu halten. Das kann einerseits bei Schwellkörperübungen (z.B. Jelqing und Ballooning) helfen, andererseits ist die erhöhte Durchblutung des Penis auch für die Regeneration nach dem Training nützlich (weil dieser stärker mit Nährstoffen versorgt wird).
Wie gesagt: Man revolutioniert damit das eigene Training nicht, aber es kann ein ansonsten gut abgestimmtes Pensum in seiner Wirksamkeit unterstützen.

Grüße
BuckBall
 

LangHans

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
05.01.2016
Themen
2
Beiträge
15
Reaktionspunkte
9
Punkte
17
PE-Aktivität
Einsteiger
Hmm, könnte das nachteilig beim strechen sein?
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,015
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hmm, könnte das nachteilig beim strechen sein?
Jein. Eine stark ausgeprägte EQ kann beim Stretchen immer hinderlich sein, sofern es zur Erektion kommt. Es ergibt daher Sinn, die Einnahme von durchblutungsfördernden Mittel (seien es nun Supplemente oder Medikamente) nicht direkt vor dem Stretching-Training einzunehmen.
Während man bei der Einnahme von Sildenafil (Viagra) oder Vardenafil (Levitra), den Wirkungszeitraum recht genau bestimmen kann (man sie also gezielt nach dem Stretching zum Schwellkörpertraining nehmen kann), wirken Supplemente oder auch Tadalafil (Cialis) eher dauerhaft und unterstützen damit die Durchblutung allgemein. Man muss dann sehen, ob einen das beim Stretching stört. Wenn es das tut, sollte man lieber darauf verzichten und erst dazu greifen, wenn man irgendwann eine schwellkörperfokussierte Trainingsphase anstrebt. So ist die Durchblutungsunterstützung z.B. besonders beim fokussierten Training des EGs von Nutzen, da es hier um eine möglichst intensive Blutstauung geht.

Grüße
BuckBall
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,206
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
Hi BuckBall, darf man fragen wann du die Kapseln eingenommen hast? Alle 3 auf einmal oder auf den Tag verteilt? Morgens auf nüchternem Magen oder zur Mahlzeit?
Hab mir nun auch welche bestellt.
Gruß
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,015
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi,

alle 3 gemeinsam auf nüchternen Magen (bei mir meistens abends, aber die Tageszeit dürfte egal sein). Auf die Weise bin ich davon ausgegangen, dass ich die maximale unmittelbare Wirkung erzielen kann (in dem Fall dann die weitere Steigerung der Durchblutung in der Nacht, um dort die Regeneration zu fördern).

Hab mir nun auch welche bestellt.
Alles klar :) Bin gespannt, ob sie bei dir auch etwas bewirken. Versprechen kann man bei so was ja leider nichts. Gerade bei Supplementen fallen die Wirkungen bei verschiedenen Nutzern gerne mal sehr unterschiedlich aus.

Grüße
BuckBall
 

LongMoster

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
06.10.2015
Themen
2
Beiträge
37
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
106 Kg
BPEL
16,1 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,4 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ich habe mir jetzt mal das hier bestellt: Cordyceps Sinensis Pulver aus 10:1 Extrakt - 100 g (gibt auch 200)

Das ist halt direkt das Pulver, sehr wahrscheinlich einfach über Aliexpress/Alibaba aus China, mehr wird Vitabay auch nicht machen.
2g pro Tag will ich einnehmen, damit bin ich sogar über der Dosis von Vitabay und günstiger
Mal schauen, was es so bringt.
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,612
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hallo @BuckBall,
bei einer Kundenrezension bei Amazon hat einer geschrieben, das nur 500mg statt 5000mg pro Kapsel von Vitabay von dem Pulver drin sein sollen.
Stimmt das?
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,206
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
bei einer Kundenrezension bei Amazon hat einer geschrieben, das nur 500mg statt 5000mg pro Kapsel von Vitabay von dem Pulver drin sein sollen.
Stimmt das?
Vitabay hat darauf geantwortet weil da jemand in den Rezensionen nicht rechnen konnte. Heißt ja nicht umsonst 10:1 Extrakt.
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,206
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
Für eine abschließende Rezension hätte ich sie durchgehend nehmen müssen, habe allerdings die 3-Monatsmessung dazwischen gehabt und wollte die Werte nicht verfälschen, deshalb hab ich Cordyceps abgesetzt. Aber von der ersten Wirkung her find ichs top!
 

Blubberbert

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
03.01.2016
Themen
2
Beiträge
99
Reaktionspunkte
337
Punkte
200
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
15,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hallo @pe_pe ,

ich nehme seit etwas mehr als 6 Monaten Cordyceps. 3x am Tag eine Kapsel mit 650mg.
Bei Libido und Potenz habe ich keinen nennenswerten Unterschied festgestellt. Vielleicht minimal bessere Durchblutung. Bin da aber so oder so ganz gut aufgestellt, glaube ich.
Ich war aber in dieser Zeit kein einziges Mal mehr krank - in jeglicher Hinsicht, nicht einmal mehr erkältet.
Und das, obwohl ich bei Stress und wenig Schlaf mir sonst total schnell Halsschmerzen einfange, die sich dann schnell zu einem dicken Schnupfen samt Matschbirne auswachsen.
Generell fühle ich mich leistungsfähiger.

Von daher schwöre ich inzwischen echt auf das Zeug! :ruelps:
 
Zuletzt bearbeitet:

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,550
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Zitat von der verlinkten Seite zu Cordyceps: "Menschen mit Abwehrschwäche stärken mit Cordyceps ihr Immunsystem, und jene mit Autoimmunerkrankungen drosseln es mit Hilfe des regulierenden Heilpilzes."

:woot: Wieso weiß ich nichts davon... Habe nämlich eine Autoimmunerkrankung. Libido würde mich weniger interessieren die ist bei mir ohnehin enorm ausgeprägt (teilweise sogar nervig). Aber das erstere... muss ich unbedingt testen.
 

LongMoster

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
06.10.2015
Themen
2
Beiträge
37
Reaktionspunkte
78
Punkte
62
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
189 cm
Körpergewicht
106 Kg
BPEL
16,1 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,4 cm
EG (Top)
12,0 cm

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,015
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich war aber in dieser Zeit kein einziges Mal mehr krank - in jeglicher Hinsicht, nicht einmal mehr erkältet.
Das kann ich ebenfalls bestätigen. Bei mir gab es einerseits eine gewisse (nicht übermäßig starke, aber bemerkbare) Durchblutungsverbesserung, der auffälligste Effekt ist aber auch bei mir bei die Stärkung des Immunsystems. Auch bei meinen auf die Atemwege bezogenen Allergien habe ich eine signifikante Besserung bemerkt. Mal schauen wie es im Frühling (meiner Allergiehochzeit) während der Einnahme ist ;)

Grüße
BuckBall
 

Blubberbert

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
03.01.2016
Themen
2
Beiträge
99
Reaktionspunkte
337
Punkte
200
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
15,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Aber das erstere... muss ich unbedingt testen.

Erwarte aber zunächst lieber keinen großen Knall. Bei mir kam die Veränderung eher schleichend. Mein erster Einnahmezeitraum war nur deshalb 60 Tage lang, weil die Dose bei 2 Kapseln täglich so lange reicht. Rückblickend habe ich nicht schlecht gestaunt, wie gut ich in letzter Zeit drauf war. Habe sonst nichts an der Ernährung verändert. Deshalb bin ich mir relativ sicher, daß wirklich Cordyceps der entscheidende Faktor war/ist. Eine Gewöhnung scheint es bei mir nicht zu geben.

Ich muß meine Aussage zur Dosierung noch einmal revidieren, wie ich gerade merke. War gestern abend scheinbar nicht mehr ganz anwesend:

Ich nehme 2x täglich 1 Kapsel (je 650mg). Morgens und am Mittag. 3x täglich habe ich ausprobiert, allerdings kann ich kaum einschlafen, wenn ich vor dem zu Bett gehen noch eine Dosis einwerfe. Da die geringere Dosierung für mich ausgezeichnet zu wirken scheint, habe ich es einfach so gelassen und dankbar hingenommen, daß dann die Ration länger hält.

Wie immer gilt wieder: jeder Körper ist anders und jeder reagiert anders. Würde mich aber interessieren, wie es Dir damit ergeht.
 
Oben Unten