Clamping-Ein Erfahrungsbericht 12 Jahre- erfolglos

Dieses Thema im Forum "Penisringe und Blutstauhilfen" wurde erstellt von Ichotolot1977, 30 Juli 2018.

  1. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hi..ich möchte mich erst einmal kurz vorstellen. Ich bin mittlerweile 40 Jahre alt, (NPEL 17,5cm, BPEL 19 cm und EG 14cm) und ich habe 2004/2005 das PE für mich entdeckt und das erste Jahr extrem hart trainiert. Mindestens 1-2 h am Tag, hauptsächlich Stretchen und Hängen. Ich war zu diesem Zeitpunkt getrennt und hatte Zeit und Lust, diese in ,,meinen Schwanz'' zu investieren. Verbindest halt das Angenehme mit dem Nützlichen, habe ich mir gedacht. Ich hatte oft Langeweile und ich habe trainiert.

    Später nach ca. 6 Monaten Anfängertraining und einige eingerissene Vorhautbändchen durch das Stretchen habe ich mit dem Clamping angefangen. Das machte mir Spass und der Schwanz sah echt geil prall aus. Oft habe ich 2-3 mal am Tag für 45-60 min an Stück geclampt. War für mich kein Problem. Ich hatte mich dran gewöhnt und aufgepasst, ab und zu war er mal blau, aber dann konnte man die Cable Clamp aufmachen und gut war es. Ich hatte die Erfolge im amerikanischen Forum gesehen und dachte, in 3-5 Jahren schafftst Du 3cm mehr Umfang. Mein Traum war immer ein 21x6 Prügel und ich hatte recht gute Ausgangswerte mit 17x5cm.

    Nur leider und das muss ich in aller Öffentlichkeit und Deutlichkeit sagen, habe ich kein Erfolge gehabt.

    Temporär kam ich zu Spitzenzeiten mal auf 19cm NBPEL, das ging aber wieder schnell auf 17,5cm zurück. Im Umfang hat sich so gut wie gar nichts getan. Mein Schwanz sieht zwar adriger und muskulöser aus, aber das war's auch schon. Dennoch hat mir das Clamping gefallen und ich habe das all die Jahre bis heute nicht aufgegeben und mache das heute noch 3x die Woche für 1-2 Sessions mit 45min am Tag.

    Aber auch nach 10 Jahren hätte sich etwas tun können/müssen, hat es aber nicht und ich weiß nicht warum. Alle Theorien haben nicht angeschlagen, gerade die ALP Theorie nicht, denn mein BPEL und BPFLS waren immer gleich und ich hätte eigentlich bei meinem Training ,,wie Sau'' Dicke gainen müssen.

    Ich ärgere mich schon darüber, weil ich a.) nicht weiß, woran es liegt b.) wenn ich palle sehe, der einen 17-18cm EG hat, den ich auch hätte haben müssen. Deprimierend kommt hinzu, dass ich max. einen EG von vielleicht 15cm habe und beim Clamping 16cm, dass mein Zwillingsbruder mir mal nebenbei sagte, er habe einen Umfang von 16cm und ich clampe 10 Jahre lang und habe weniger. :wtf:

    Auch mit max. 15cm EG fühle bei meiner Frau kaum was, da sie echt weit und nass ist und ich komme mir echt ,,verloren'' in ihr vor.

    Nun habe ich wieder Bock und das Forum gefunden und möchte wieder anfangen, da ich wieder motiviert bin und gerade palles erfolgen mit dem Pumpen lese. Ich habe mir deswegen eine Pumpe gekauft und möchte auch euch fragen, was effektiver ist, Pumpen oder Clampen?

    Was mache ich falsch? Hätte die TSM Theorie gegriffen, das ich hätte erstmal ,,Platz'' schaffen sollen für mein Dickewachstum mit Stretchen? Wie sieht ihr das? Soll ich lieber Pumpen oder doch erstmal stretchen und dann wieder clampen? VG Andi
     
    #1
    Restart2019, Loverboy, achille und 2 anderen gefällt das.
  2. Scuti

    Scuti PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    12.11.2017
    Zuletzt hier:
    17.10.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    235
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    77 Kg
    Also ich bin jetzt bei weitem nicht so weit das ich dir da fundierten Rat geben kann (Erfahrung von weniger als ein Jahr), aber für mich hört sich das ganz einfach nach krassen Übertraining an. Viel ist gut und mehr ist besser gilt beim Training sicher nicht, da man ja immer wieder neue Reize setzten muss, den Penis nicht in eine Gewohnheit bringen soll und v.a. die Regenartionszeiten, die ja auch wichtig für Gains sind, einhalten soll.

    Des weiteren ist ja clampen ja eher aus der Mode gekommen was ich so mitbekommen habe. Pumpen ist sicher eine tolle Übung für die Dicke, aber bei deinem Eifer musst du total aufpassen dich nicht zu verletzten, was beim pumpen schnell mal passiert ist.
     
    #2
    Loverboy, body27 und aezget79 gefällt das.
  3. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hi...deswegen möchte ich auch nicht wirklich pumpen, weil ich Angst habe, mich zu verletzen, da ich mit meinem Schwanz eigentlich ganz zufrieden bin. Er steht sehr gut, ist knüppelhart und das soll auch gerne so bleiben. Auch hier lese ich kaum was übers clampen. Keiner macht es, hingegen das Pumperforum quillt fast über. Keiner schreibt über Erfolge beim Clampen und das wundert mich.

    Das Training ist krass und mein Schwanz ist echt was gewöhnt, diesen wieder zu ,,reizen'' wird echt schwer.
     
    #3
    Loverboy gefällt das.
  4. Scuti

    Scuti PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    12.11.2017
    Zuletzt hier:
    17.10.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    235
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    77 Kg
    Ja genau das meine ich, wird echt schwer ihn neu zu reizen, wenn du jedoch noch nie gepumpt hast, könnte genau das der neue Reiz sein.
    Du schreibst aber auch das du zufrieden bist....willst du jetzt neu durchstarten mit dem Training oder einfach nur Ursachenforschung wegen der ausgebliebenen Gains betreiben?
     
    #4
    Loverboy gefällt das.
  5. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Nein. Ich möchte schon wieder anfangen, nur nicht mehr so verbissen. Bin 3 Tage die Woche mit dem Hund alleine und eventuell bekomme ich bald einen Telearbeitsplatz und hätte wieder Zeit und Lust, ihn zu trainieren. Nur anders. Ich möchte aber die richtigen Übungen machen und nicht wieder ,,meine Zeit'' verplempern und mein Ziel von 19x6 erreichen.
     
    #5
    Loverboy gefällt das.
  6. Spaßwürstchen

    Spaßwürstchen PEC-Legende (Rang 11) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    28.03.2016
    Zuletzt hier:
    10.02.2020
    Themen:
    24
    Beiträge:
    4,442
    Zustimmungen:
    7,085
    Punkte für Erfolge:
    6,150
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    18,2 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    12,0 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Vielleicht solltest du deine Frau eher mal fragen, ob sie nicht irgendwelche Beckenbodenübungen machen will?
     
    #6
    Loverboy, achille und mo1111 gefällt das.
  7. Alphatum

    Alphatum PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.02.2020
    Themen:
    58
    Beiträge:
    1,930
    Zustimmungen:
    3,745
    Punkte für Erfolge:
    2,870
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    22,0 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Ich glaube, was Du falsch gemacht hast, ist, dass Du nur geclampt hast. Es fehlte wohl die Reizsetzung, so dass Du schnell ein Plateau erreicht hast.

    Versuch es mal anders:
    Zuerst einmal messe BPSFL und BPEL. Dann machst Du ein BPSFL-Fokustraining, bis Du eine Differenz von 1,5 cm zwischen BPEL und BPSFL erreicht hast.
    Dann machst Du ein BPEL-Fokustraining, bis der BPEL dem BPSFL angeglichen ist. Danach geht das Spiel wieder von vorne los oder Du kannst ein EG-Fokustraining dazwischen schieben.

    Beispiele für Fokusprogramme findest Du hier unter Punkt 8: P03: Alternierende Fokusprogramme
     
    #7
    Hoffnung, achille und adrian61 gefällt das.
  8. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hi...vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Ich denke auch, dass ich nur einseitig trainiert habe,obwohl die EG Zuwächse sehr sehr moderat ausfielen. Ich denke auch, dass ich erstmal wieder manuell Stretchen werde. Ganz langsam und dann steigern. Mein BPSFL und BPEL sind genau gleich mit 19-19,5cm. Ich habe aber immer Schwierigkeiten, den BPSFL genau zu messen, da ich irgendwie immer meine Eichel langziehe und quetsche.

    Ich habe heute das erste Mal gepumpt, um zu probieren, wie das ist. Ich habe mir diese Pumpe auf Empfehlung im Forum gekauft

    https://www.amazon.de/gp/product/B001G6P3I6/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

    Ich kam damit erstaunlicherweise gut zu Recht, kein Einquetschen der Hoden oder Ähnliches. Nur habe ich nicht viel gespürt und soooo groß wurde er auch nicht (max. 18cm). Der Druck beim Clampen ist wesentlich höher und er wurde auch nicht richtig dick, auch wenn ich bis - 2 bis - 3 inHG gepumpt habe.

    Nur die Eichel wurde größer. Habe ich was falsch gemacht?

    Kann es sein, dass mein Penis bedingt durch das Clampen viel mehr vertragen kann und ich höher rangehen könnte? Oder war meine Erektion nicht hart genug?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juli 2018
    #8
    Loverboy und Lokomotive gefällt das.
  9. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    20.02.2020
    Themen:
    10
    Beiträge:
    2,563
    Zustimmungen:
    7,959
    Punkte für Erfolge:
    7,380
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,4 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,8 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Willkommen bei uns.
    Na da hast du deinem Schwanz aber eine der heftigsten Übungen gegönnt die man so machen kann.
    Schönes Übertraining gefahren. So sollte man es nicht machen. Nichts für ungut du hast es wohl einfach nicht besser gewusst.
    Zu den Ami-Foren: Es stimmt nicht alles was man dort liest und sieht. Viel Prahlerei und Tam, tam.
    Ich finde die Idee von @Alphatum sehr gut erstmal ein anderes Programm zu machen.
    Durch das ganze Clampen hast du deinen Penis extrem stark konditioniert.
    Wenn du jetzt anfängst zu Pumpen wirst du mit Sicherheit keinen Erfolg haben.
    Der Grund ist das du die Belastung die wohl notwendig wäre weder durchs Pumpen, Ulis, Jelqs oder andere Übungen aufbringen kannst.
    Durch einen vorersten Fokus auf die Länge dekonditionierst du deinen Penis erstmal wieder was Dickeübungen angeht.
    Fange am besten mit dem Newbie-Programm an und dann schau wie es sich entwickelt.
    Gerne stehen wir dir mit Rat und Tat weiter zur Seite.
     
    #9
    achille, Hannibal, Just_a_Boy und 2 anderen gefällt das.
  10. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Das liest sich leider nicht so gut. Ich habe gedacht, da palle extrem durch Pumpen gegaint hat, dass das die richtige Übung für mich wäre. Aber ihr habt sich ja recht, ich muss wahrscheinlich noch mal ganz von vorne anfangen. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn ich habe Zeit und Lust dazu. Ich werde also wieder das stretchen anfangen und schauen, wohin die Reise geht. Das wird mir sehr schwer fallen, auf das clampen zu verzichten, da ich dies sehr gern gemacht habe und es mir viel Spaß gemacht hat.
     
    #10
    achille und Loverboy gefällt das.
  11. SirDickButtderDritte

    SirDickButtderDritte PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    02.03.2018
    Zuletzt hier:
    02.09.2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    783
    Punkte für Erfolge:
    550
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Man muss dazu aber sagen, dass manche Leute einfach fast gar keine EG gainen. An was das liegt (eventuell anatomische Unterschiede wie 1, 2 oder 3-lagige Tunika) kann ich nicht sagen. Auch Pumpen ist so eine Trainingsmethode wo manche Leute auch nach konsequentem Training über lange Zeit nur temporäre Gains einfahren.

    Was du nach 12 Jahren Training probieren könntest wäre der so genannte: P04: Der Decondition-Break-Ansatz

    Danach könntest du kurz zur Eingewöhnung mit einer manuellen ROutine wieder los legen, dann langsam auf einen EG-Fokus wechseln und eventuell einen alternierenden Ansatz mit Tunika-Stretches fahren.
     
    #11
    achille und GreenBayPacker gefällt das.
  12. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hi...ich lese hier extrem viel (habe fast das halbe Forum durch) und ich habe schon viel Neues hier gelernt. Insbesondere der Werdgegang von BuckBall und Cremaster haben mich inspiriert und ich verstehe nun besser die Zusammenhänge. Ich werde mein Training ähnlich wie BuckBall anpassen.

    1.) Die BPFSL-Steigerungsphase (d.h. klassische "Längeübungen" bzw. Dehnungsübungen)
    2.) Die BPEL-Steigerungsphase (d.h. Schwellkörperübungen, besonders nach Vorne)
    3.) Die EG-Steigerungsphase (d.h. Schwellkörperübungen, besonders in die Breite)

    Ich habe vorallem durch das Clampen im unteren hinteren Schwellkörper einen Zuwachs erhalten und die anderen beiden haben überhaupt nicht reagiert. Mein Schwanz ist knüppelhart und steht extrem senkrecht zum Bauchnabel und ich spüre förmlich, wenn mein ,,Reifen'' größer wäre, das sich der Penis auch ausdehnen würde. Mein 3 Lagen der Tunika sind wirklich fest und haben sich selbst durch extrem Clamping nicht dehnen lassen. Obwohl ich Clampen nicht für sooo gefährlich halte. Ich mache das seit 12 Jahren und es macht mega Spass und man kann auch super aufpassen, da man alles sieht und sofort die Clamp aufmachen. Da finde ich Pumpen schon gefährlicher. Gestern habe ich das erste Mal in meinem Leben gepumpt und nicht viel gemerkt, auch nicht bei 3 inHG. Ich denke, durch mein Clamping ist mein Penis sehr abgehärtet. Aber ich bin dennoch vorsichtig und fange langsam an.

    Ich wollte mein Training so aufbauen: 5min Stretchen zum aufwärmen + 10min Bundled Stretchen + 10min 2 Point-Stretchen 5on/2off für 3-6 Monate und danach
    3-5x 10min Pumpen oder 3x30min Clampen für 3 Monate und dann wieder wechseln

    Was hatet ihr davon?
     
    #12
    achille, Loverboy und Schwanzuslongus gefällt das.
  13. Alphatum

    Alphatum PEC-Genuis (Rang 10)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    20.02.2020
    Themen:
    58
    Beiträge:
    1,930
    Zustimmungen:
    3,745
    Punkte für Erfolge:
    2,870
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    85 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    NBPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    22,0 cm
    EG (Mid):
    16,0 cm
    Sieht soweit ganz gut aus, aber:

    Da würde ich nach den Stretch-Übung noch 10 Minuten Jelqen machen (wenn Du möchtest, kannst Du das auch als Trocken-Jelqen machen, siehe hier: Trocken-Jelqen).

    Und da würde ich vorher 5 bis 10 Minuten Stretch-Übungen machen (am besten Bundleds und 2-Points) und 10 Minuten Jelqen.
     
    #13
    achille gefällt das.
  14. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hi Alphatum...hört sich gut und rund an. Dann bin ich mal gespannt, was dabei rauskommen wird. Ich kann es echt kaum erwarten:)
    Hauptsache der Sex leidet nicht darunter:finger:
     
    #14
    Loverboy und Alphatum gefällt das.
  15. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    20.02.2020
    Themen:
    10
    Beiträge:
    2,563
    Zustimmungen:
    7,959
    Punkte für Erfolge:
    7,380
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,4 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,8 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Sry aber am Anfang gleich 25 min zu Stretchen ist zuviel.
    Dann landest du gleich wieder im Übertraining und es passiert wieder nichts.
    Halte dich ans normale Einsteigerprogramm und fertig.
     
    #15
    achille, Hannibal, body27 und 4 anderen gefällt das.
  16. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Ok....das leuchtet mir irgendwo ein und ich werde das Berücksichtigen. Ich habe zum Stretchen noch 2 Fragen: Muss man beim Anfängerprogramm zwingend immer 15min am Stück Stretchen oder ginge auch 3x5 min über den Tag verteilt? Ich nutze öfter z.B. am Tag auf Arbeit, wenn ich auf die Toilette gehe, die Möglichkeit, 5-6min zu stretchen. Bringt das was oder ist dies ineffektiv?

    Kann ich also den gleichen Effekt mit 3x6 min Stretchen 9 Uhr + 12 Uhr + 14 Uhr erzielen? Hatte jemand beim Bundled Stretch Schmerzen an den Hoden durch die eingedrehte Haut? mir tut seit 2 Tagen bissl der Hoden weh, kann aber auch an meiner Hodentorsion liegen (hatte 2x OP's dazu, weil meine Hoden sehr mobil sind).

    VG Andi
     
    #16
    Loverboy gefällt das.
  17. Hanauer

    Hanauer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    27.02.2018
    Zuletzt hier:
    06.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    1,400
    Punkte für Erfolge:
    1,120
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Das Gelegenheits-/Zwischendurch-Stretchen halte ich für ineffektiv, weil du a) ja sicherlich nicht dreimal am Tag das gebotene Auf- und Abwärmen machst, sondern dann eher gar keins und b) drei kurze Reizperioden weniger bewirken als eine lange, weil ich davon ausgehe dass es eine Mindestzeit gibt, die ein Reiz bestehen sollte, bevor der Körper darauf reagiert (leider hab ich für die Mindestzeit keinen wissenschaftlichen Beleg zur Hand, das ist aber mein Eindruck den ich gewonnen habe).

    Aber wenn bei Dir eh erstmal ein Deconditioning angesagt ist, ist es vielleicht grad richtig so ein Gelegenheitsstretchen zu machen, mal für ein Quartal den Ball flach halten und nur eine Art Erhaltungstraining zu machen.

    Oder denk drüber nach mal eine komplette PE-Pause einzulegen, ein Quartal gar nix, damit dein Penis auf kleinere Reize überhaupt wieder reagieren lernt. Dann beruhigen sich deine Hoden auch wieder.
     
    #17
    Loverboy und aezget79 gefällt das.
  18. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hmmm...mag sein. Auf- und Abwärmen bekomme ich natürlich auf Arbeit nicht hin, aber ich schaffe es locker, 3x6min zu Stretchen. Länger würde ich eh nicht durchhalten, da dann meine Arme und meine Eichel schlapp machen. 6 Min sind für mich ideal, weil ich schön Grip habe und genug Kraft. Danach ist die Eichel relativ rot und etwas mitgenommen, natürlich fehlt mir da das richtige ,,Erschöpftsein''- Gefühl. Da ich 12 Jahre nur geclampt habe, möchte ich keine Pause einlegen, sondern mit dem Stretchen anfangen und erstmal 2-3 Monate stretchen, nur ganz ganz wenig Clampen oder Jelqen, um den Penis zu durchbluten. Ich denke, dass der Reiz schon wirkt. Ich spüre nach 3x6 Min schon, dass ich ,,ihn'' benutzt habe. Nur mit dem Jelquen komme ich gar nicht zu Recht, das kriege ich nicht hin. Vor meiner Anmeldung hier habe ich den Jelq Device genutzt und fand den richtig Klasse...damit konnte ich echt lange Jelquen und richtig zusehen, wie der Jelq funktioniert....
     
    #18
    Loverboy gefällt das.
  19. Hanauer

    Hanauer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    27.02.2018
    Zuletzt hier:
    06.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    1,400
    Punkte für Erfolge:
    1,120
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Dann wär wohl der pragmatische Ansatz angesagt, einfach mal loszulegen mit 3x6min und nach 4-6 Wochen eine kleine Zwischenbilanz zu machen. 3x6 Minuten sind wohl besser als 0x18min ;)
    Und: das Jelqen ist nicht jedermanns Sache, ich hab die ersten 4 Wochen auch gedacht "Was für ein Scheiß" und inzwischen mag ich das Jelqen beinahe. Und im reinen Handbetrieb kann ich auch sehen, wie mein Penis drauf reagiert, echt schön. Was für ein Device ist das, von dem Du sprichst?
     
    #19
    Loverboy gefällt das.
  20. Ichotolot1977

    Ichotolot1977 PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    25.07.2018
    Zuletzt hier:
    19.02.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    121
    PE-Aktivität:
    12 Jahre
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    175 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    19,0 cm
    NBPEL:
    17,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Melde mich morgen oder Montag ausführlich dazu. VG Andi
     
    #20
    Loverboy und Hanauer gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungsberichte pflanzlicher Potenzmittel Potenz- und Erektionsprobleme: Beratung und Hilfe 9 Jan. 2020
OP Verlängerung und Verdickung - Erfahrungsbericht Operative Penisvergrößerung 31 Aug. 2019
Nightys Erfahrungsbericht Phallosan Trainingsberichte 13 Apr. 2019
Vorstellung, Erfahrungsbericht Phallosan Forte, Frage zu Trainingsadaption Trainingsberichte 17 Sep. 2018
SizeDoctor Erfahrungsbericht Strecker, Extender und Zuggurte 29 Juni 2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden