Vorstellung - w33

w33

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2016
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
72 Kg
Hallo Community,


ich w33 bin 23 Jahre alt, studiere Maschinenbau und bin mit meiner Penisgröße noch nie zufrieden gewesen.

Aufgrund dessen habe ich nun sehr viel gelesen und mir gewisse Ziele gesetzt die ich unheimlich gerne erreichen möchte.

Doch erst mal zu meinem Ist-Werten. Nach mehrmaligem Messen und der Berechnung von Durchschnittswerten komme ich nun auf folgende Größen.


BPFSL = 17 cm
BPEL = 16,5 cm
NBPEL = 15 cm
EG schlaff:
Schaft = 11,5 cm
Mitte = 10 cm
EG erigiert:
Schaft = 13,5 cm
Mitte = 12 cm


In meinem häuslichen Besitz befindet sich Phallosan Forte und ein Hydromax x20.


Was ich erreichen möchte:

Mein Traum wäre es auf einen NBPEL von 17-18 cm zu kommen und meinen EG so weit zu vergrößern wie es nur möglich ist.

Ebenso liegt mir sehr viel daran, dass mein Penis im schlaffen Zustand einfach größer aussieht.


Was bin ich dafür bereit zu tun?

Alles was nötig ist, Zeit habe ich eigentlich genug, es sei denn ich befinde mich gerade in der Klausurphase. Da ich ein ehrgeiziger und disziplinierter Mensch bin, stellt das Training für mich keine allzu große Einschränkung dar.

Mein Training möchte ich, soweit es mir möglich ist, und es zu keinen Verletzungen kommt, 1 bis max. 2 Jahre durchführen.


Mein Plan sieht bisher wie folgt aus:


· 4-5 Tage die Woche Phallosan Forte für 4-8 Std. täglich (um meinen BPFSL soweit es geht zu vergrößern für nachfolgendes Training). Den Marle-Umbau habe ich bereits durchgeführt. Nun hält es wesentlich besser und ist angenehmer zu tragen. Vielen Dank für den Tipp.

· 3-4 Tage die Woche nach dem Tragen von Phallosan das Einsteigerprogramm. Allerdings ein auf mich persönlich angepasst:
Langsamer Jelqen, die 1-2 Sekunden finde ich zu schnell und nicht so angenehm, ich mache das lieber langsam, sprich 3-5 Sekunden und dafür „definiert“. Zudem überlege ich den Blutstaugriff einzubauen.

Also soll mein Training wie folgt aussehen: Aufwärmen, dann Stretches (5-10 min.), dann Jelqen (10 min) und anschließend noch den Blutstaugriff (5-10 min). Die Trainingszeit soll max. 30 Minuten sein.


· Ebenso habe ich überlegt 2x die Woche den Hydromax für a 15 Minuten (effektiv) zu benutzen (damit habe ich bereits Erfahrung), einfach wenn ich mal keine Lust auf PE-Training habe und um ein bisschen Abwechslung reinzubringen.


Das Ganze möchte ich erst mal 3 Monate durchziehen und anschließend mein Resultat vermessen und ggf. mein Training anpassen.


Meine Fragen an euch:

· Macht dieser Plan Sinn?

· Soll ich Phallosan länger/kürzer zu tragen?

· Soll ich den Einsteigerplan öfters durchführen oder verändern?


Dann noch eine generelle Frage zum Jelqen:

Wenn ich den Ok-Griff am Schaft ansetze und mit meiner einen Hand bis kurz vor die Eichel hoch wandere, soll ja schon die andere Hand mit dem Ok-Griff wieder am Schaft angesetzt werden. Meine Frage ist nun, soll während des Hochwanderns der einen Hand der OK-Griff der anderen Hand am Schaft zudrücken oder nur in Position gebracht werden und dann erst Druck ausüben, wenn die Hand kurz vor der Eichel losgelassen hat?


Ich freue mich auf eure Ratschläge.


Grüße

W33
 

Blubberbert

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
03.01.2016
Themen
2
Beiträge
99
Reaktionspunkte
337
Punkte
200
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
15,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hallo @w33 ,

auch Dir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Beim Jelqen würde ich für den Anfang die andere Hand erstmal nur in Position bringen und noch nicht zu drücken. Kannst Du später noch machen, um die Intensität zu erhöhen.

Ich rate Dir, nur das manuelle Training zu versuchen und Dich so an die bisher unbekannte Belastung zu gewöhnen. Wenn Du die ersten 3 - 6 Monate das Einsteigerprogramm durchgezogen hast, kannst du weiter planen.
Mit Geräten kann man ziemlich schnell überlasten. Gerade am Anfang, wenn man möglichst schnell Ergebnisse sehen will. Ich spreche da aus Erfahrung - habe mir im jugendlichen Wahn mit dem Bathmate meinen Dödel fast schwarz gepumpt. Sah sehr ulkig aus, da die Hautfarbe echt in Richtung dunkles braun ging, wie bei einem Zentralafrikaner. Meine eigentliche Hautfarbe ist aber ist aber eher ziemlich blass.
Mit dem Phallosan habe ich mir mein Frenulum ruiniert und beim Tragen teilweise richtig heftige Blasen auf der Eichel geholt, die sich wirklich über die gesamte Kuppe erstreckten und dann aufplatzten. Lecker...
Sind natürlich Extrembeispiele. Habe damals aus falschen Ehrgeiz heraus die Warnsignale nicht beachtet. Hinzu kommt, dass ich scheinbar durch mein schlechtes Bindegewebe nicht so gut für Unterdruckanwendungen geeignet bin. Reagiere da leider total mimosenhaft...

Auf jeden Fall lässt sich meiner Meinung nach mit Geräten in kürzerer Zeit ein größerer Schaden erzielen. Deshalb nimm lieber erst einmal den Fuß vom Gas und schaue wo es lang geht.
Kannst ja dann später wieder drauf treten...

Wenn Du kannst und willst, würde ich von vornherein einen längeren Zeitraum als 2 Jahre anpeilen. Ein zu straffer Zeitplan führt eher zu "Aua" als ein entspannter.

Viele Grüße,

Blubberbert
 
Zuletzt bearbeitet:

w33

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2016
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
72 Kg
Hallo Blubberbert, vielen Dank für deinen Rat.

Ich hatte auch nicht vor direkt mein volles Pensum an Trainingseinheiten durchzuziehen sondern mich langsam heran zu tasten. Sprich eine Eingewöhnungsphase von 4-8 Wochen in der ich mich so langsam an meine oben beschriebenen Einheiten heranwage. Sobald ich irgendwelche Probleme bekomme werden sofort Pausen eingelegt.
Ganz unerfahren bin ich nicht, so das ein oder andere habe ich bereits ausprobiert.

Aber so lange ich ja keine Schmerzen empfinde oder Verfärbungen bekomme, meine Potenzfähigkeit nachlässt oder sonstige Erscheinungen eintreten würde ich das schon gerne so machen :)
Oder gibt es eine besondere Art von Verletzungen die man weder sehen noch fühlen kann? Nicht das ich ein Warnsignal übersehe!
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Hallo @w33 und Willkommen auf PEC! :)

Du hast mich mit deinen Namen ganz schön verwirrt, dachte W steht für Weiblich :D
Aber mach dir nichts draus, ich sehe den ganzen Tag nur Vaginen...

· Macht dieser Plan Sinn?

Ich sag dir ganz ehrlich, nicht wirklich. Es ist einfach zu viel für den Anfang, egal ob du dich da nun langsam rein kniest, es ist und bleibt zu viel.
Du sagst, du möchtest nachdem du den Phallosan getragen hast, noch 10 Min Stretchen und 10 Min Jelqen.
Das lustige an der Sache ist, die 10 pro Übung würden solo, ohne den Phallosan schon völlig genügen. Du erreichst mit dem Phallosan nicht mehr, geb ich dir mein Wort.
Im Gegenteil, du verbaust dir meiner Meinung nach sogar einiges. Weil du deinen Penis viel schneller konditionierst und dir damit Gains mit kleinen Reizen verbaust.

· Soll ich Phallosan länger/kürzer zu tragen?

Am besten gar nicht. Zumindest nicht am Anfang.

Wenn ich den Ok-Griff am Schaft ansetze und mit meiner einen Hand bis kurz vor die Eichel hoch wandere, soll ja schon die andere Hand mit dem Ok-Griff wieder am Schaft angesetzt werden. Meine Frage ist nun, soll während des Hochwanderns der einen Hand der OK-Griff der anderen Hand am Schaft zudrücken oder nur in Position gebracht werden

Nur in Position gebracht werden, oder was viele machen, die Haut fixieren. Erst wenn der Jelq oben ankam, drückt die andere Hand zu, um das Blut in den Schwellkörpern zu halten.

Grüße und Gains
Riffard
 

w33

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2016
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
72 Kg
du verbaust dir meiner Meinung nach sogar einiges. Weil du deinen Penis viel schneller konditionierst und dir damit Gains mit kleinen Reizen verbaust.

Was meinst du damit genau?

Du erreichst mit dem Phallosan nicht mehr, geb ich dir mein Wort.

D.h. du würdest mir komplett von Phallosan abraten? Dann kann ich es auch verkaufen, weil es viel Geld gekostet hat und noch so gut wie neu ist.

Ich sag dir ganz ehrlich, nicht wirklich. Es ist einfach zu viel für den Anfang, egal ob du dich da nun langsam rein kniest, es ist und bleibt zu viel.

D.h. einfach erst mal Einsteigertraining und danach mal weiter schauen?
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Was meinst du damit genau?

Nun, ich vergleiche es immer gerne mit BB. Du gehst auch nicht ins Gym, packst dir direkt 100kg und trainierst wie ein Irrer?
Vermutlich würdest du eher bei 20kg anfangen (je nach Übung) und dich langsam rantasten.
Irgendwann würdest du feststellen, dass diese 20kg deine Muskeln nicht mehr wirklich auslasten und steigerst deswegen das Gewicht.
Du könntest aber auch direkt 50kg nehmen, aber wär dein Muskelaufbau dann schneller, besser oder anderweitig positiver? Wohl kaum.
Genau so ist es beim Penis. Der Unterschied ist nur, der Penis würde auch mit dem Phallosan gainen, allerdings mit einer Intensität, die er gar nicht benötigt.
Diese Intensität die er gar nicht benötigt, könnte er aber später benötigen, ungefähr verstanden? :D

D.h. du würdest mir komplett von Phallosan abraten?

Ne, aber die ersten 6 Monate finde ich ihn irrelevant. Eigentlich finde ich ihn sogar noch länger Irrelevant, aber wir wollen ja nicht übertreiben.

D.h. einfach erst mal Einsteigertraining und danach mal weiter schauen?

Genau so ist es :)
 

Blubberbert

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
03.01.2016
Themen
2
Beiträge
99
Reaktionspunkte
337
Punkte
200
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
15,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
D.h. du würdest mir komplett von Phallosan abraten? Dann kann ich es auch verkaufen, weil es viel Geld gekostet hat und noch so gut wie neu ist.

Ich habe damals meinen Phallo für 3 bis 4 Monate etwa 6 bis 8 h pro Tag getragen. Veränderungen habe ich bis auf die geschilderten Probleme keine festgestellt.

Allerdings habe ich mich damals auch nicht besonders mit der Thematik auseinander gesetzt. Ich hatte keine Ahnung von den unterschiedlichen Messmethoden und immer nur NBPEL gemessen. Wer weiß was gewesen wäre, hätte ich noch Jelqing dazu genommen? Prinzipiell möchte ich das Gerät aber nicht schlecht reden. Jeder reagiert anders... Mit dem richtigen Hintergrundwissen, kann der Phallosan bestimmt sehr nützlich sein.
Geduld braucht man so oder so.

Nach meinen ersten Erfahrungen mit dem Anfängerprogramm bin ich so wie Riffard ein Anhänger der manuellen PE.
 

w33

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2016
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
72 Kg
Vielen Dank.

Ich werde dann wie folgt vorgehen.
Einsteigerprogramm 5 on 2 off oder eben 3 on 1 off, mal schauen wie es sich am besten einpendelt. Dann werde ich nach 3 Monaten messen und euch meine Ergebnisse und Erfahrungen berichten.

Über Phallosan und den Hydromax muss ich mir noch mal Gedanken machen. Ich finde beide Geräte angenehm und brauche manch mal ein bisschen Abwechslung.
Eventuell ist es ja Möglich beispielsweise einfach Phallosan 4 Std. zu tragen und dafür die Stretches beim Einsteigertraining wegzulassen. Oder an Tagen das Jelqen wegzulassen und dafür eben mal
15 min. den Hydromax zu benutzen. Was meint ihr?
 

Blubberbert

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
03.01.2016
Themen
2
Beiträge
99
Reaktionspunkte
337
Punkte
200
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
14,7 cm
BPFSL
17,7 cm
EG (Base)
15,1 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
13,2 cm
Vielen Dank.

Ich werde dann wie folgt vorgehen.
Einsteigerprogramm 5 on 2 off oder eben 3 on 1 off, mal schauen wie es sich am besten einpendelt. Dann werde ich nach 3 Monaten messen und euch meine Ergebnisse und Erfahrungen berichten.

Über Phallosan und den Hydromax muss ich mir noch mal Gedanken machen. Ich finde beide Geräte angenehm und brauche manch mal ein bisschen Abwechslung.
Eventuell ist es ja Möglich beispielsweise einfach Phallosan 4 Std. zu tragen und dafür die Stretches beim Einsteigertraining wegzulassen. Oder an Tagen das Jelqen wegzulassen und dafür eben mal
15 min. den Hydromax zu benutzen. Was meint ihr?

Klar ist das möglich. Ich würde das aber nur sporadisch und mit minimaler Zugkraft oder geringem Unterdruck machen. Bremse Dich ein wenig, auch wenn es wie verrückt in den Fingern kribbelt. Vor allem beim Pumpen kann man in der ersten Begeisterung über die sofortige Wirkung ziemlich schnell übers Ziel hinaus schießen. Wie gesagt muss sich erst einmal ein Körpergefühl hinsichtlich der Vorgänge beim PE entwickeln.
 
  • Like
Reaktionen: w33

w33

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2016
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
72 Kg
Alles klar!

Ich habe noch eine Frage bezüglich der Stretches. Ich habe schon ziemlich starke Hände und ordentlich Kraft durch den vielen Sport den ich treibe, wie fest zieht ihr denn an eurem besten Stück? Also das ist jetzt schwer zu definieren aber vielleicht mit so 20-30% eurer Kraft?
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,152
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Moin @w33,
ein herzliches Willkommen im Forum auch von mir. Hast ja schon super Tipps bekommen. Kann ich nur unterstützen.
wie fest zieht ihr denn an eurem besten Stück? Also das ist jetzt schwer zu definieren aber vielleicht mit so 20-30% eurer Kraft?
Es ist natürlich sehr schwierig das über die persönlich Kraft zu definieren. In der WDB steht gut beschrieben.:
"Ziehe den Penis genau vertikal (d.h. im 90°-Winkel) von deinem Körper weg, bis das Gewebe gestrafft ist und sich bei weiterem Zug nicht mehr signifikant weiterdehnt."
Das kann man zu Beginn sehr schwer einschätzen, aber von dem was andere Einsteiger so berichten, ziehen sie meist zu stark. Später wird das dann bemerkt und korrigiert.
Probiere es aus und beobachte gut. Es gibt tatsächlich einen Punkt, an dem ein mehr an Kraft kaum noch etwas bewirkt.
Bei den Stretches ist nicht viel Kraft nötig. Nach gutem Aufwärmen sollte das Gewebe einfach zu stretchen sein.

LG, GreenBayPacker
 
Zuletzt bearbeitet:

at.your.cervix

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
26.02.2016
Themen
4
Beiträge
286
Reaktionspunkte
763
Punkte
645
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,0 cm
BPFSL
22,5 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
13,9 cm
EG (Top)
12,8 cm
Hallo @w33 !

Der Grund, warum erst zu einem späteren Zeitpunkt zu dem Einsatz von Geräten geraten wird, ist zum Einen, dass viele Geräte ein gewisses Know-How im Sinne von Körperkenntnis voraussetzen, um sich damit nicht zu verletzen. Dieses Know-How eignet man sich durch manuelles PE an, was man davor betrieben haben sollte - man kann seinen Penis besser einschätzen; weiß, wie welche Zeichen zu deuten sind.
Zum Anderen trainieren so gut wie alle Geräte einen Wert fokussiert, d.h. entweder BPFSL/BPEL (Stretcher/Extender) oder EG (Pumpe). Ein Fokusprogramm ist allerdings erst empfehlenswert, wenn durch das Anfänger- bzw. gesteigerte Folgeprogramm keine/kaum noch Gains mehr erzielt werden können oder ein bestimmter Wert nicht mehr gesteigert werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Der Grund, warum erst zu einem späteren Zeitpunkt zu dem Einsatz von Geräten geraten wird, ist zum Einen, dass viele Geräte ein gewisses Know-How im Sinne von Körperkenntnis voraussetzen, um sich damit nicht zu verletzen. Dieses Know-How eignet man sich durch manuelles PE an, was man davor betrieben haben sollte - man kann seinen Penis besser einschätzen; weiß, wie welche Zeichen zu deuten sind.

Unter anderem. Aber auch, weil es zwei unterschiedliche Reize sind.
Viele Stretchen manuell, obwohl sie davor Stunden lang einen Strecker getragen haben.
Einfach, weil es nochmal einen ganz anderen Ansatz hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

w33

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
13.07.2016
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
72 Kg
Viele Stretchen manuell, obwohl sie davor Stunden lang einen Strecker getragen haben.
Einfach, weil es nochmal einen ganz anderen Ansatz hat.
Also ist es später möglich (nachdem sich mein Gewebe an die Belastung gewöhnt hat) und man sich im Fortgeschrittenen Training befindet zusätzlich Geräte zu benutzen?

Btw.: Penis size exercises | Penis Enlargement & Male Enhancement Die Seite finde ich ganz cool um sich viele Übungen anzuschauen. :) Aber die kennt ihr sicherlich schon alle.
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Also ist es später möglich (nachdem sich mein Gewebe an die Belastung gewöhnt hat) und man sich im Fortgeschrittenen Training befindet zusätzlich Geräte zu benutzen?

So ist es. Viele benutzen es sogar erst, wenn sie manuell nicht mehr weiterkommen.
 
Oben Unten