Vorstellung von cdf und eine kleine Diskussion über Daten???

Dieses Thema im Forum "Einsteiger und Neuankömmlinge" wurde erstellt von cdf, 21 Sep. 2018.

  1. cdf

    cdf PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    20.09.2018
    Zuletzt hier:
    30.09.2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    71 Kg
    Hey Leute!

    Ich wollte mich dann auch mal vorstellen, nachdem ich lange stiller, nicht angemeldeter Mitleser war.

    Ich teile mein Training bisher in 2 Phasen ein, die ich wie folgt unterteile und benenne:

    1. Phalosan Phase (Tag 1 - 54)

    2. Jelq-Phase (Tag 55 - jetzt)
    2.1 3 on 1 off (Tag 55 - 124)
    2.2 1 on 1 off (Tag 125 - 147)
    2.3 Kontinuierliche Steigerung (Tag 148 – jetzt = 156)

    Ich messe täglich und kann das nur jedem empfehlen, aber dazu werde ich ganz am Ende noch meine Meinung kundtun. Eines jedoch vorweg: Meine größte Sorge ist die Verlässlichkeit der Daten.


    1. Phalosan Phase (Tag 1 - 54)

    Kurz gesagt: Die Phase in der ich keine Ahnung hatte und einfach nur den Phalosan Forte Strecker verwendet habe.

    Vorgehen: Nach: Mit 1 Stunde angefangen und jeden Tag um eine halbe Stunde gesteigert bis ein bei ca. 5 Stunden war. Ich habe das nicht so ganz exakt durchgeführt, aber es hat sich so bei 4 Stunden am Tag eingependelt – häufig auch deutlich weniger - mit einem Tag Pause in der Woche. Hin und wieder habe ich ihn auch mal über Nacht getragen, aber das kam vielleicht drei Mal vor. Die Trageintensität war eigentlich meistens im oberen grünen Bereich, selten, aber nie lange im gelben, noch seltener im roten Bereich.


    Messergebnissse Beginn:

    NBPEL = 17.7

    BPEL = 19

    Top = 14

    Mit Top meine ich den Umfang genau unter der Eichel. Ich glaube da weiche ich von der gängigen Messmethodik ab. Jetzt ist es für mich doof noch zu wechseln, darum bleibe ich dabei.

    Rest habe ich nicht gemessen, was mich selbstverständlich heute sehr ärgert.

    Messergebnisse Ende:

    NBPEL = 17.7

    BPEL = 19

    Top = 14


    Messinstrumente:

    - abgewetzter Zollstock (insbes. um 18 cm Bereich schlecht erkennbar)

    - abgewetztes Maßband

    Ebenfalls sehr ärgerlich!


    2. Jelq-Phase (Tag 55 - heute)

    Habe mich hier im Forum etwas mehr eingelesen und habe es dann endlich für sinnvoll befunden, mit Jelqing und Ballooning anzufangen.


    2.1 3 on 1 off (Tag 55 - 124)

    Vorgehen:

    - 3 on 1 off (häufig war es 2 on 1 off)

    - ca. 3 Stunden mit Phallosan (oberer grüner Bereich)

    - 5 Minuten Aufwärmen

    - 15 min Jelq (zuerst mit 10 min angefangen, dann immer + 1 min)

    - 10 min Balooning

    Messinsturmente:

    - abgewetzter Zollstock (Tag 55 - 87)

    - transparentes Lineal über weißem Untergrund (Tag 88 – heute)

    - abgewetztes Maßband (Tag 55 - 100)

    - neues Maßband (Tag 101 - heute)

    Das besondere in dieser Zeit sind also auch die Messinstrumente. Mit dem Wechsel hat es einen Sprung in der Länge gegeben. Ich gehe fest davon aus, dass die jetzigen Messungen besser sind und ich vorher tatsächlich sogar etwas zu konservativ gemessen habe, da ich nun recht exakt bis zur Spitze messen kann. Es fällt mir schwer zu sagen, um wie viel ich es unterschätzt habe, halte 2mm aber für absolut möglich.

    Beim Maßbandwchsel kann ich gart nicht so genau abschätzen, ob es eher einen Upward oder Downward Bias hat.

    Messergebnisse Beginn:

    NBPEL = 17.7

    BPEL = 19

    Top = 14

    Messergebnisse vor Linealwechsel:

    NBPEL = 18

    BPEL = 19

    Top = 14.1

    Messergebnisse genau nach Linealwechsel:

    NBPEL = 18.2

    BPEL = 19.2

    Top = 14.1

    Messergebnisse Ende:

    NBPEL = 18.2

    BPEL = 19.4

    Top = 14.1


    2.2 1 on 1 off (Tag 125 bis 147)

    Ich kam zu dem Schluss, dass Regeneration wichtig ist und ich nichts überstürzen sollte und bin daher nochmal einen Schritt zurückgegangen, in der Hoffnung nachhaltiger zu trainieren.

    Vorgehen:

    - 1 on 1 off

    - ca 4 Stunden Phalosan Forte (oberer grüner Bereich)

    - 5 min Aufwärmen

    - 15 min Jelq

    - 10 min Ballooning

    Messinstrumente:

    - keine Änderung

    Messergebnisse Beginn:

    BPFSL = 19 (stark schwankend)

    BPFSL_Post = 19.5 (weniger stark schwankend als Pre)

    NBPEL = 18.2

    BPEL = 19.4

    Top = 14.1

    Habe jetzt also auch den BPFSL aufgenommen. Damit habe ich eigentlich schon etwas früher angefangen, aber da brauchte ich etwas, um zu einer Routine zu kommen. Mit BPFSL_Pre meine ich den BPFSL vor allen Übungen, mit dem BPFSL_Post meine ich den BPFSL nach der Phalosan Streckung.

    Messergebnisse Ende:

    BPFSL = 19.5 (stark schwankend)

    BPFSL_Post = 20.1 (weniger stark schwankend als Pre)

    NBPEL = 18.3

    BPEL = 19.4

    Top = 14.1


    2.3 Kontinuierliche Steigerung (148 bis heute = 156)

    Mein Plan ist folgender: Alles bleibt beim Alten, aber ich steigere das Jelqing jeden Monat um eine Minute. That’s it.

    Messergebnisse Beginn:

    BPFSL_Pre = 19.6 (stark schwankend)

    BPFSL_Post = 20 (weniger stark schwankend als bei Pre)

    NBPEL = 18.3

    BPEL = 19.4

    Top = 14.2

    Messergebnisse heute (nur wenige Tage später als Beginn):

    BPFSL_Pre = 19.7 (stark schwankend)

    BPFSL_Post = 20.1 (weniger stark schwankend als Pre)

    NBPEL = 18.3

    BPEL = 19.4

    Top = 14.2


    Was man in dieser Übersicht jetzt leider nicht so gut sieht, ist um was die Werte schwanken bei den täglichen Messungen. War das bei BPEL am Anfang (kurz nach Linealwechsel) eher zwischen 19.1 und 19.3 ist es heute eher zwischen 19.3 und 19.5. Sogar 19.6 kam in letzter Zeit schon vor, wenn auch sehr selten. Ähnlich verhält es sich bei BPEL. Ich habe in diesen Übersichten immer die Werte genommen, die um den Stichtag am häufigsten vorkommen.


    Eine Sache, die mir auffällt, ist, wenn ich gute Messungen im BPEL habe, dass der Unterschied zwischen NBPEL und BPEL eher größer wird, als dass der BPEL dann einen genauso höheren Wert hat.

    Aufwärmen mache ich mit Wärme/Kühlpäds. Diese Infrarotlampen sind mir einfach unsympathisch.

    Ansonsten mache ich noch jeden zweiten Tag Beckenbodenübungen:

    - 6 min unterteilt in

    1. 30 sek. kurze Kegel mit reverse Kegel , dann

    2. 1.5 min langer Kegel

    Meine Errektionsfähigkeit und Häufigkeit hat sich seit Beginn des Trainings radikal verbessert! Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich die reverse Kegel richtig mache. Schwer da ein Gefühl für zu bekommen. Aber ich glaube, man kann das beim Balloning hervorragend trainieren. Also immer entspannen, kurz bevor man kommt ohne mit dem eigentlichen Masturbieren aufzuhören. Wenn ich das zu oft am Stück mache, verliere ich allerdings völlig die Empfindlichkeit.

    Meine größte Sorge ist wie gesagt die Datenlage. Wie gesagt messe ich täglich und kann das nur jedem empfehlen. Ich will meine Gründe dafür mal stichwortartig ausführen, ich habe eh schon zu viel geschrieben.

    - Mehr Daten = Mehr Information

    - Mehr Messungen = Bessere Routine

    - Mehr Messungen = man lernt natürliche Schwankungen besser kennen und erkennt Messfehler/ Messunterschiede besser

    - Mehr Messungen = Man setzt sich eher mit Daten auseinander und der Thematik und kommt vielleicht zu dem Schluss, dass man doch mehr Daten aufnehmen möchte, um bessere Analysen durchführen zu können

    Natürlich muss man dabei nüchtern bleiben und sich vergegenwärtigen, dass von einen auf den anderen Tag nichts passieren wird.

    Meine Meinung ist, dass Längenunterschiede bis 3mm locker eine Mischung aus Messfehlern und natürlichen Performanceunterschieden sein kann. Deswegen bin ich bei Längenunterschieden unter 4mm skeptisch, ob es wirklich ein (temporärer) Zuwachs war/ist.

    Um meine zukünftigen Messungen noch zu verbessern überlege ich mir neues Utensil zuzulegen. Eine Überlegung ist, eine Mini-Wasserwaage auf das Lineal zu kleben. Ich wollte mir jetzt mal eine bestellen und mal sehen, ob man das irgendwie vernünftig machen kann. Ich glaube aber, dass selbst die Kleinen noch zu groß sind, um das bequem anzubringen. Naja ist erstmal nur so eine Idee…


    Ich habe bisher ein paar (generalisierte) lineare Modelle durchgerechnet und alle geben positive Werte für die Längen über die Zeit an. In den optimistischen Modellen sind diese sogar statistisch signifikant. Auf die Messfehler durch Linealwechsel habe ich kontrolliert. In den konservativeren Modellen sind sie positiv, aber deutlich schwächer und statistisch nicht signifikant. Ich denke, dass ist nach lediglich drei Monaten Jelqen aber absolut kein schlechtes Zeichen, sondern eher ein Postives. Dennoch bleiben bei mir Zweifel, ob es wirklich funktioniert. Ich bin gespannt auf die zukünftigen Messergebnisse und Schätzungen aus den statistischen Modellen.


    Viel Spaß und Erfolg weiterhin an Alle und mich :D

    Auf eine interessante Diskussion zur Datenqualität und Trainingstips würde ich mich sehr freuen!!!

    cdf
     
    #1
  2. cdf

    cdf PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    20.09.2018
    Zuletzt hier:
    30.09.2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    71 Kg
    kleiner Nachtrag: Ich denke, diese kleinen Libellen kann man sich als Wasserwaage ganz gut auf ein Lineal kleben. Bin nicht so handwerklich begabt, deswegen habe ich da nicht so die Übersicht, was es da so alles gibt :D
     
    #2
    Loverboy gefällt das.
  3. Lokomotive

    Lokomotive PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    31.05.2018
    Zuletzt hier:
    16.08.2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    180
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    189 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    19,7 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    Woah! Was ein genialer erster Post! Leider ists schon fast halb zwei und ich werde demzufolge auch ein bisschen meiner Müdigkeit Tribut zollen müssen! Ich finde es auf jeden Fall richtig gut, dass du dich so ausführlich vermessen hast. Ich habe damals knapp 2 oder 3 Wochen für vernünftige Ergebnisse gebraucht. Bei mir war die Körperposition der Knackpunkt. So habe ich gemerkt, dass wenn man sitzt und den Penis parallel zum Boden misst, schnell auf höhere Ergebnisse kommt als wenn man auf dem Bauch liegt oder sich gerade an eine Wand stellt.
    Auch die EQ stellt noch einmal erhebliche Herausforderungen an die Messergebnisse.

    Da dir die Dokumentation deiner Daten besonders wichtig zu sein schient würde ich hierdrauf noch einmal Acht geben. Ansonsten ist das ein recht spannender Approach direkt mit dem Extender loszulegen, hat @Cremaster allerdings auch mit Erfolg betrieben, auch wenn kurzzeitig seine EQ drunter gelitten hatte.

    Eine tägliche Messung halte ich allerdings für übertrieben. Das mag funktionieren solange man noch hochmotiviert ist - auf lange Sicht wird das jedoch meines Erachtens wenn die Zuwächse nicht mehr so groß ausfallen bzw. stärker zu erreichen sind, die Motivation eher bremsen.
    Vielleicht probierst du einen Mittelweg- vielleicht einmal pro Monat etc.

    Ansonsten viel Erfolg und willkommen in der Community! Vielleicht kannst du dir ja mal den ein oder anderen Trainingslog durchlesen und findest da noch weitere Anregungen.

    LG
    Loko
     
    #3
    Loverboy und adrian61 gefällt das.
  4. adrian61

    adrian61 PEC-Visionär (Rang 14) PEC-Top-Poster Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    19
    Beiträge:
    14,720
    Zustimmungen:
    53,626
    Punkte für Erfolge:
    36,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Willkommen @cdf
    Eine echte Vorstellung ist Dein Thread ja bislang nicht, aber wir haben jede Menge Daten über Deinen - sehr großen - Penis ... dazu mal schon herzlichen Glückwunsch.
    Dein Zugang zu den Messungen ist sicherlich ein anderer (fast wissenschaftlicher) und daher spricht nichts gegen Deine akribische Genauigkeit. Viele - wenn nicht sogar die meisten - und vor allem neue User messen aber ausschließlich in der Hoffnung auf schnelle Zuwächse, warum von derartig häufigem Erfassen der Daten abgeraten wird. Wenn Dir selbst schon die Datenlage zu unübersichtlich wird, würde ich Dir zu einer Excell Tabelle raten.
    könntest Du mir verraten, wie Du Deinen Penis misst, wenn Du auf dem Bauch liegst? :)

    Auf weitere Posts von Dir bin ich schon recht gespannt

    lg Adrian
     
    #4
  5. Lokomotive

    Lokomotive PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    31.05.2018
    Zuletzt hier:
    16.08.2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    180
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    189 cm
    Körpergewicht:
    86 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,3 cm
    BPFSL:
    19,7 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    Ist nen Massagetisch mit einem Loch drin :D
    Ich meinte natürlich rücken! Wie gesagt, es war schon spät ;)
     
    #5
    Loverboy und adrian61 gefällt das.
  6. cdf

    cdf PEC-Neuling (Rang 1) Threadstarter

    Registriert:
    20.09.2018
    Zuletzt hier:
    30.09.2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    2
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    71 Kg
    hey!
    Ja, also ich habe eben gemerkt, dass ich viel zu viel geschrieben habe. Ich hätte mich vor allem in den Trainingsprogrammen bzw. Zwischenständen vielleicht etwas kürzer fassen sollen. Interessiert in den kurezen Abständen ja eigentlich eh noch nicht so sehr.

    Also ich finde das mit dem täglichen Messen bisher eigentlich echt unproblematisch, weil man ja während diesen ganzen Prozeduren ja eh ständig an sich rumfummelt :D
    Ich mache dann halt am Anfang vom Balloning eine kurze Pause und messe schnell. Ich mache das im stehen, quasi über dem Tisch, aus den ich dann ein weißes Blatt Papier lege. Dadurch kann ich es am besten ablesen (transparentes Lineal).
    Ich kann natürlich nur für mich reden, aber mich freut das auch jedes mal, wenn mein Datensatz wächst :D

    Also klar erfasse ich die Daten in Excel. Statistische Auswertung dann mit dem kostenlosen Statistik-Programm R.

    Doofe Frage: Was fehlt denn noch für eine Vorstellung?

    Also ich bin 30, 1.8m und wiege 71kg, falls es das ist

    Eine Sache die mich interessiert ist, wie ihr das seht, wenn man das Training etwas steigern will:
    Was würdet ihr steigern?

    Die Intensität, durch z.B. langsamere Jelqs?
    Oder die tägliche Trainingsdauer?
    Oder eher die Anzahl der Tage erhöhen?
     
    #6
    Loverboy gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meine Vorstellung Einsteiger und Neuankömmlinge 18 Jan. 2020
Vorstellung oder wie PE meine jüngere Vergangenheit prägte Einsteiger und Neuankömmlinge 24 Aug. 2019
Neue Vorstellung eines realistischen Träumers Einsteiger und Neuankömmlinge 19 Juli 2019
Meine etwas andere Vorstellung Einsteiger und Neuankömmlinge 18 Juli 2019
Eine Vorstellung: Gordon Freeman und seine Crowbar :-) Einsteiger und Neuankömmlinge 14 Juli 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden