Vom Lauch zum Monster - Transformation/Trainingslog

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Fitness und Bodybuilding" wurde erstellt von Peter Enis, 31 Dez. 2015.

  1. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,109
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Hallo liebe Community,

    ich möchte nun auch meinen eigenen Trainingslog im Bereich Fitness und Ernährung starten. Der oben gewählte Threadtitel soll nur veranschaulichen was ich momentan bin (Lauch) und was aus mir werden soll (Monster). Aber darauf gehe ich später noch weiter darauf ein.

    Begonnen habe ich vor 1 Monat mit 22 Jahren und 61Kg auf den Rippen auf 180cm. Ich war schon immer der ziemlich sportliche aber dünne Typ, ich habe schon einmal Fitness betrieben, aber musste aufgrund meines Autoverlusts und den viel zu hohen Kosten damit aufhören. Fußball habe ich aber schon immer gespielt und wie gesagt ich bin eine Sportskanone. Das einzige Problem was ich als klarer Ektomorph habe ist, dass ich bisher kaum Muskeln aufbauen konnte. Da will ich nun ändern. Mein KFA liegt bei geschätzten 9% Körperfett und ich habe einen durschnittlichen Kalorienbedarf von 2.800-2.900kcal, momentan fahre ich mir so circa 3.000-3.100kcal rein. Ich esse nicht nur gesundes, ich versuche den Großteil clean reinzukriegen, aber wenn ich merke ich fahre heute ein Defizit, gehts nochmal zu McDonalds und dann wird n Cheeseburger gesnackt. Jetzt wird der ein oder andere hier aufschreien und sagen "um Gottes Willen", aber als Ektomorph sind Kalorien wichtiger als alles andere.

    Wie bin ich auf Fitness überhaupt aufmerksam geworden? Nunja mein Onkel und viele Freunde in meinem Bekanntenkreis betreiben Fitness und der ein oder andere auch auf der Bühne. Mit 16 bin ich an Fitnessyoutuber geraten, anfangs waren das Flavio Simonetti, Der Muskelmacher, Karl Ess, Mischa Janiec und wie sie alle heißen = Heute absolut NICHT zu empfehlen! Inzwischen bin ich bei Tim Gabel, Road to Glory, Dani the Greek, Lazar Angelov und FlyingUwe gelandet.

    Mein Trainingsplan ist momentan ein Ganzkörpertraining: Brustpresse, Butterfly, Latzugmaschine, Ruderzug, Beinpresse, Rückentrecker, ausgedehntes Sixpackprogramm (Einige sagen Ektomorph brauchen keine Sixpackübungen, aber mir machen die Übungen einfach spaß). Jedes dieser Sachen außer Rückenstrecker und Sixpack mache ich 3 Sätze à 8-10 Wdh bis zur völligen Erschöpfung.
    Das werde ich jetzt noch bis März durchziehen und dann werde ich schauen, ob ich mir meinen Trainingsplan anpasse.

    Meine Trainingssituation ist derzeit folgende: Trainiere im McFit, bin aber oft am Pendeln wegen meinem Studium. In unserer Nähe gibt es kein Fitnessstudio, meine Freundin hat eine Langhantel das muss reichen. Dazu kommen Bodyweight-exercises um mich auszupowern. Bevor ich überhaupt nicht trainieren kann, trainiere ich lieber so.

    Ich habe nun innerhalb von 1 1/2 Monaten 6 Kilo zugenommen und wiege nun 67Kilo. Verändrungen sind kaum sichtbar. Vielleicht war einfach das Problem, dass ich vorher stets 65/66 gewogen habe und bei Studiumbeginn auf einmal auf 61 runter. Ich denke auch, dass die nächsten Kilos nicht so schnell auf der Waage landen wie bisher. Ich gebe nicht auf.

    Meine Ziele sind einfach einen gut durchtrainierten Körper zu bekommen. Als Vorbild könnte man Lazar Angelov oder Jil von Road to Glory nehmen, aber ich denke das sind nicht meine Körpertypen. Realistische Ziele könnten vielleicht FitnessOskar und Jeff Seid sein, die sind beide Ektomorph. Nunja ich will erst einmal zunehmen bis ich bei 75 Kilo angelangt bin. Dann schau ich wie meine derzeitige Form ist und dann schaue ich weiter.

    Die Fotos sind mit ca. 66kilo entstanden und sind nicht auf Pump!

    Ich hoffe ihr habt einen Einblick von mir und meiner Einstellung zu Fitness bekommen und freue mich über eure Kommentare und Anregungen.

    Gruß und einen guten Rutsch
    P.Enis :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Dez. 2015
    #1
  2. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ja, keine hoffnungslose Ausgangssituation. Keine Sorge. ;)

    Ich hatte früher ähnliche Daten. 176cm mit 56kg. Hab das Gewicht aber innerhalb von 10 Jahren verdoppelt. Leider musste ich dann mit Training auf hören. Bin aber nie wieder so leicht geworden. 90-95kg sind geblieben, natürlich (leider) mit höherem KFA.

    Trainingsplan sollte nach 6 spätestens 8 Wochen gewechselt werden.
     
    #2
    GreenBayPacker und Peter Enis gefällt das.
  3. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    923
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Hey P.enis,

    deine Ausgangsbedigungen sind doch schon mal super.

    Ich gewähre dir einfach mal einen kurzen Einblick in meine Situation. Ich lehne Hanteln und andere Gewichte kategorisch ab. Dies beruht einfach auf der Tatsache, dass ich mit 16 bereits im Fitnessstudio angefangen habe. Ich bin ebenfalls im McFit gelandet und von Training oder Ernährung hatte ich keine Ahnung. Ich fand es damals bereits schlimm, dass im Fitnessstudio jeder jeden anguckt, was mich total irritiert hat. Über das Anfängerprogramm bin ich nicht hinausgekommen, bis ich schon nicht mehr hingegangen bin.

    Ich hab' mir dann Hanteln besorgt und mich daran ausprobiert, Zuhause zu trainieren. Mein Ziel: Muskeln!! Dachte ebenfalls ich sei ektomorph. Heute denke ich nicht, dass ich mit den Kategorien Ekto-, Endo-, Mesomorph etwas anfangen kann. Ich habe Metabolismus. Das reicht mir als Erklärung.

    Beim Training Zuhause waren mir nur mäßige Erfolge vergönnt. Die Hanteln besitze ich heute nicht mal mehr - mein Bruder hat sich gefreut.

    Anschließend folgte noch eine Mitgliedschaft im Verein für zwei Jahre, wo ich intensiv trainiert habe. Am Ende hatte ich kein Bock mehr. Die Leute waren irgendwie nicht mein Fall - alle total leistungsorientiert und einzelgängerisch.

    Eine zweite Mitgliedschaft im Fitnessstudio war ebenfalls nötig, bis ich erkannt habe, dass mir Fitnessstudios nicht gefallen. Inzwischen bin ich seit 1 Monat aus dem Vertrag raus - Gott sei Dank.

    Seit Anfang 2015 bin ich unterwegs, Freeletics und Calisthenics zu machen. Bei beiden arbeitet man lediglich mit dem eigenen Körpergewicht. Bei allem was dir heilig ist ... wir haben das so extrem durchgezogen im Frühjahr 2015 - im Sommer waren ich und mein Bruder top fit. Die anderen aus unserer Gruppe haben sich leider ein wenig hängen lassen. Durch Umzug einige Kilometer Richtung Schweiz hat sich die Gruppe leider aufgelöst, da ich praktisch der Kleber der Gruppe war - meine Motivation war nicht zu bremsen. Inzwischen mache ich komplett alleine Sport und genieße dabei die Ruhe und die Konzentration. Was ich mit dieser kurzen Chronic meiner Sporterfahrungen sagen möchte, ist, dass du den richtigen Sport für dich finden musst. Es muss Spaß sein. Kurzfristiger Spaß, langfristige Freude und letztlich Leidenschaft - dann wirst du auch Erfolg haben.

    Ich hoffe, du findest im Fitnessstudio eine gewisse Leidenschaft. Dann steht deinem Erfolg nichts im Wege.
     
    #3
  4. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Ein niedriger KFA und sportliche Vorerfahrung sind doch schonmal super Voraussetzungen. Ich bin mir sicher, solange du konsequent trainierst wirst du sehr gute Fortschritte machen.:bier:

    Meiner Meinung nach ist Disziplin und Gewohnheit das A und O für den Trainingserfolg und ich kann dir echt nur dazu raten, dir nicht Anfangs recht hohe Ziele zu stecken und dann alles hinzuschmeißen wenn der Monster-Körper nach 3 Monaten noch immer nicht da ist. Wenn du nicht gerade eine super Veranlagung hast oder zu Stoff greifen willst, dauert es leider recht lange bis man in den Bereich kommt, wo man einem auch mit Klamotten ansieht, dass man Muskeln hat:wtf: Mit Rückschlägen und Enttäuschungen umgehen zu lernen gehört zum Lernprozess einfach dazu. War eine Trainingseinheit, Trainingswoche oder Trainingsmonat scheiße, dann war das halt so. Hat halt jemand die Erdanziehungskraft zu hoch eingestellt oder sonst was. Oft sind es solche kleinen Dinge an denen es bei vielen scheitert.

    Was das Six-Pack-Training angeht kann ich dir so ein billiges Bauchrad und viele Übungen an der Klimmzugstange und auf dem Reck empfehlen. Bei deinem niedrigen Körpergewicht hast du noch einen gewissen Vorteil manche einfache Positionen und Übungen aus dem Turnen zu lernen und glaub mir, so ne richtig stahlharte Mitte baut man nicht mit 1000 Sit Ups. So Dinge wie 20 Klimmzüge mit horizontal gestreckten Beinen sind auch super zum Angeben im Schwimmbad geeignet :D
    Hier gibt es z.B. ein einfaches Rad um 10€ dass man auch im Rucksack super mitnehmen kann: TUNTURI Duo Wheel (#08BRSCL245) . Fitnessgeräte & Bänke, Fitness & Athletik . Spodo - Ihr Sportversand by Sport Dorninger
    Und hier gibt es eine teurere Version um 60€ die man auch an den Füßen befestigen kann: POWER Wheel PRO (#FH1306) . Fitnessgeräte & Bänke, Fitness & Athletik . Spodo - Ihr Sportversand by Sport Dorninger
    Macht echt Laune

    Ansonsten wünsch ich dir einfach mal viel Erfolg :grmetal:

    PS: Ich habe vor ein paar Wochen mal 1-2 recht umfangreiche Posts zum Thema geschrieben. Vllt ist da für dich was dabei:
    Eure Lieblingsbücher
    Kraftsport / Trainingsplan / Ernährung / "Gym"-Erlebnisse
    Kraftsport / Trainingsplan / Ernährung / "Gym"-Erlebnisse
     
    #4
  5. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    23.11.2017
    Themen:
    9
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    998
    Punkte für Erfolge:
    441
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Ich habe die Erfahrung gemacht, - bei Freunden, die einen ähnlichen Körperbau haben - dass irgendwann vor allem der Kopf der entscheidende Faktor war. Sprich, die wurden zufriedener, selbstsicherer, ... Also, die Zuwächse kamen, mal mehr oder weniger, aber die geschwollene Brust ist nicht nur Muskelfaser sondern auch Authentizität. Und diese Symbiose wünsch ich dir! Und Durchhaltevermögen für dein PE hier!

    (So am Rande: Bist du in einer Beziehung oder wie sieht dein Sexleben aus?)
     
    #5
  6. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,529
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm

    Das mit dem Stoff ist immernoch ein weitverbreiteter Irrglaube. Das Zeug, was euch "explodieren" lässt, ist bei weitem nicht mit einem klassischen Anfänger-Cycle zu vergleichen. Viel Wirkung erzeugt auch immer viel Nebenwirkung, und nicht jede davon tritt offen zutage.

    Bitte verabschiedet euch von dem Gedanken,dass Stoff das Allheilmittel zum Muskelaufbau ist. Diese These könnte falscher nicht sein!

    Ich werd dazu die Tage im entsprechenden Thread nochwas schreiben, auch wenn meine Meinung einem allseits bekannten selbsternannten Pseudo-Profi wahrscheinlich wieder quer im Magen liegt ;)
     
    #6
    Peter Enis, Little und nobody gefällt das.
  7. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Driver, das mit dem "explodieren" mag ja ein weitverbreiteter Irrglaube sein. Aber davon habe ich ja auch gar nichts geschrieben :D Ich freu mich aber wahnsinnig auf deinen Bericht!

    Wenn man sich aber wie der P. Enis so ein Fitness-Modell als vermeintlich realistisches Ziel wählt...
    maxresdefault.jpg
    ...und dieses Fitness-Modell laut eigener Homepage Köprermaße hat, die mit denen von einem ehemaligen gestofften Bodybuilder wie Serge Nubret vergleichbar sind, dann muss man sich halt vor Augen halten, dass man solche Ergebnisse auch nach Jahren knüppelharten Training nicht leicht erreichen kann. Klar wird der ein wenig mit den Angaben mogeln, aber trotzdem...
    Der Kerl da oben hat mit 12 Jahren mit dem Krafttraining angefangen, immerhin jahrelang American Football gespielt, in der Leichtathletik Rekorde gebrochen, war All-American im Ringen und hatte anscheinend mehrere Angebote für Sportstipendien im Ringen und Football. Ich vermute wenn man hier in Deutschland nicht in vergleichbaren Sportarten zumindest auf Landesebene gestartet ist, dann kann man sich nur schwer vorstellen, was für ein Ausnahmesportler das sein muss. Das hübsche Gesicht ist dann noch ein nettes "Fuck You" vom lieben Gott an Normalsterbliche. ;)
    Aber natürlich ist der wahnsinnig ästhetisch und natürlich ein absolut tolles Ziel!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Jan. 2016
    #7
    hihohello und Peter Enis gefällt das.
  8. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    923
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Meint ihr, dass es sinnvoll ist, sich das Aussehen anderer Menschen als Ziel zu setzen?

    Ich denke, bei solch einem Ansatz wird man nur enttäuscht.

    Mir ist es wichtiger, mich selbst mit mir vor 3 oder 6 Monaten zu vergleichen. Das macht mich eindeutig zufriedener. ;)
     
    #8
    makemypenisgreat, Peter Enis und nobody gefällt das.
  9. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Nein, finde ich überhaupt nicht sinnvoll. Ich kann natürlich den Reiz verstehen, aber ich glaube auch alleine wegen der sehr schweren Vergleichbarkeit, dass das ein wenig zielführender Ansatz ist. Wen man nicht sowieso die innere Motivation hat und ins Training geht, sehe ich bei rein ästhetischen Zielen auch riesen Probleme wenn es darum geht sich konkrete Ziele zu setzen und den Trainingsfortschritt zu messen. Aber das liegt halt auch am Individuum. Gibt ja 1000 Gründe mit dem Training zu beginnen.

    Mir persönlich gefällt halt der simple und messbare Ansatz mit Trainingslasten, Wiederholungsanzahl und Gewichtszu- oder abnahme.
    Bei einem Anfänger der ähnlich wie der P. Enis schön schlank und rank ist würde ich z.B. solche Ziele als motivierender empfinden:
    1. Bis 70kg Körpergewicht 1kg pro Woche zunehmen. Bis 75kg 0.5kg pro Woche(oder 5kg in 3 Monaten) zunehmen und am Wochenenden min. 1 gesunde Mahlzeit selber kochen. Bis 80kg 0.5kg pro Woche(oder 5kg in 3 Monaten) zunehmen und min. 3 mal die Woche eine gesunde Mahlzeit selber kochen.
    2. 40kg (Stange + 10kg Scheibe pro Seite) Bankdrücken mit 2 sec. Pause auf der Brust. 40kg Bankdrücken für 5 Wdh. mit 2sec. Pause auf der Brust. 40kg Bankdrücken für 10 Wdh mit sec. Pause auf der Brust. Das selbe Spiel mit 60kg(Stange + 20kg Scheibe pro Seite). Und das selbe Spiel mit 80kg (Stange + 20 und 10 kg Scheibe pro Seite).
    3. 60kg Kreuzheben für 1 Wdh. Für 5 Wdh. Und für 10 Wdh. Das selbe Spiel mit 80kg. Und mit 100kg.
    4. 1 Klimmzug im Ristgriff mit 5sec Pause unten und oben. 5 Klimmzüge mit 5sec Pause unten und oben. Und 10 Klimmzüge mit 5sec Pause unten und oben.
    Da hat man Daumen mal Pi 21 konkret messbare und leistungsbezogene Ziele die einem viel Freiraum in der übrigen Trainingsgestaltung bieten und die Ziele des TEs unterstützen. Außerdem versteift man sich nicht wie viele auf den Pump im Bizeps als ultimativen Gradmesser des Trainingsfortschritts. ;) Wenn man sich die Ziele jeweils auf eine eigene Karteikarte schreibt, kann man die 2-3 aktuellen immer bequem in der Geldtasche mit sich herum tragen und kann sich dann nach 2-3 Monaten über den stetig wachsenden Stapel an Erfolgen freuen.
     
    #9
    The_Driver, Peter Enis und RAH gefällt das.
  10. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    923
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Danke New, solch eine ausführliche Antwort wollte ich hören. Ich schließe mich dir an. Ein Training, welches darauf aus ist, so auszusehen wie jemand anderes, ist nicht zielführend. ;)
     
    #10
    Peter Enis gefällt das.
  11. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,109
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Hallo Leute ich wünsche euch allen ein frohes neues und bedanke mich für eure rege Teilnahme, ich habe alle Posts zur Kenntnis genommen.

    Dankeschön für diese Worte RippedAndHung, Freeletics hab ich selber 3 Monate gemacht, es war total krass... Allerdings hat es mir nie so Spaß gemacht wie das Stemmen der Gewichte im Studio, außerdem hatte ich das Gefühl, dass ich zwar drahtiger geworden bin, aber auch überhaupt nicht auf mein Kalorienüberschuss gekommen bin weil Freeletics extremer Kalorienverbrauch mit sich bringt. Sprich ich hab sogar abgenommen weil ich nicht soviel Essen konnte wie ich eigentlich muss.

    @nobody ich hab mich jetzt mal ein wenig umgeschaut und muss sagen, dass du echt Ahnung hast von dem was du erzählst. Ich danke dir auch für deine motivierenden Worte. Aber ich glaube du hast mich nicht ganz verstanden was ich mit "Vorbild" meinte. Ich meinte nicht, dass ich aussehen will wie Jeff Seid, der Junge ist Profi und ganz oben an der Spitze was Bodybuilding betrifft. Ich wollte nur zeigen, dass ich mit meinem Körpertyp nicht aussehen kann wie ein Jil von Road to Glory, der klar in Richtung Meso-Endomorph geht, sondern wollte einen Ektomorphen zeigen. Ich habe keine Bühnenambitionen und deshalb bleibe ich auch auf dem Boden der Tatsachen. Mein Ziel ist es 75Kilo zu wiegen und deshalb nicht mehr im untergewicht zu sein, wenn dann noch das ein oder andere grämmchen Muskeln dazukommen umso schöner.
    Steroide werde ich keine nehmen, da es nur ein Hobby für mich ist und sowas für mich im Hobbysport nichts zu suchen hat. Spiele seit 16 Jahren Fußball und da greif ich auch nicht zu so einem Teufelszeug.
    Im übrigen vermeide ich Nahrungsergänzungsmittel solange es geht. Versuche die nächsten 1-2 Jahre auf jeden Fall meinen Makrobedarf durch die Ernährung zu bekommen und es klappt auch ziemlich gut.


    Ich lebe seit über 3 Jahren in einer Beziehung ;)
    Ein sehr interessanter Ansatz, ich werde ihn mir merken ;)

    Also das sieht sehr gut aus nur gibt es da ein Problem... Der Trainingspartner... Ich habe momentan keinen Trainingspartner und trainiere deshalb ausschließlich an Geräten. Einerseits will ich als Anfänger nur an Geräten trainieren und andererseits kann ich nur so an mein Limit gehen, weil ich keine Angst haben muss, dass mich die Stange erdrückt und ich die Gewichte links und rechts abschmeißen muss, dass es so bollert, dass das ganze McFit glotzt.


    Also wie ihr seht kann ich nicht auf alles eingehen, da das alles sonst zuviel wäre. Ich bedanke mich für all die motivierenden Worte und Hilfestellungen die bisher reinkamen, ich freue mich hier nicht als "der dünne Lappen der grad erst anfängt" angesehen zu werden. Aber ich muss auch sagen, dass die Fitnesscommunity nicht so krass ist wie ich anfangs dachte. Ich dachte ich bin am Gerät und alle gucken und glotzen was der dünne Junge da wohl macht. Nein, es kommen auch richtige Brecher an mit denen man sich ganz normal unterhalten kann, die jahrelang auf die Bühne gehen und einem noch viel Spaß beim Training wünschen und Tipps geben, find ich cool :)

    Bis dahin

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #11
    The_Driver, RAH und nobody gefällt das.
  12. nobody

    nobody PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    22.09.2015
    Zuletzt hier:
    06.01.2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    315
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Hehe, sorry :D Ich wollte eigentlich gar keine große Verwirrung hier im Log stiften. Zieh einfach dein Training durch ;)

    Was den fehlenden Trainingspartner angeht, kannst du aber sicher jemanden ganz normal mit "Bitte, kannst du mir mal helfen" fragen. Achte einfach darauf, dass sich derjenige nicht gerade mental auf den nächsten Satz vorbereitet. Da lacht dich sicher auch keiner aus, wenn du bei 40kg schon lieber einen Spotter haben möchtest.
    Und dass man bei Langhantelgrundübungen wie dem Bankdrücken und Kreuzheben erstmal ein solides technisches Fundament und Grundkraft entwickeln muss, bevor man "ans Limit" gehen sollte, wirst du schlimmstenfalls sicher auch selber rausfinden. :D Lieber 2-3 saubere Wiederholungen in Reserve behalten.
     
    #12
    The_Driver und Peter Enis gefällt das.
  13. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,529
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Wer andere Sportler wegen ihrem "niedrigen" Gewicht auslacht, hat sich mit seiner letzten Steroid-Kur wohl das letzte bisschen Resthirn weggeballert...das Verhalten ist das armseligste,was es gibt...als hätten diese testo-trottel mit 100 kilo bankdrücken angefangen...
     
    #13
    Peter Enis, DHT und GreenBayPacker gefällt das.
  14. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,109
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Klar ist es auf gut deutsch gesagt dumm... Nur es ist für viele leichter über andere zu lachen und sich dadurch besser zu fühlen, als es anders zu tun.
     
    #14
    The_Driver gefällt das.
  15. gollum1234

    gollum1234 PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    11.11.2015
    Zuletzt hier:
    18.06.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    131
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,6 cm
    NBPEL:
    16,2 cm
    BPFSL:
    17,8 cm
    lass die anderen lachen sollen sich ficken.trenire hart und mach es zur Routine wie zehneputzen und du wirst davon profitiren,
    und Stoff nicht der Gesundheit wegen das kannst machen wenn mister uniwersum werden willst wass nicht der fall ist,
    erkundig dich mal drüber wie natural bodibilder treniren.

    googlle mal wie mann auf natürliche art sein Testosteron wert erhöht wirst du zum fett verbrennen brauchen und Muskeln aufbauen
    goglee mal welche fette und Lebensmittel nachweislich den Testosteron gehalt erhöhen

    trenire mit schweren gewichten schreib dir die gewichte die du bei deinen Übungen immer verwendet hast auf und tu diese progressiv steigern
    beweg dich im widerholungsbereich von 4 bis 8 widerholungen alles darüber geht langsam aber sicher ins kardio und du wirst eher ein drahtigen weniger muskulösen korper bekommen die hohen widerholungen 8 bis 15 sind für gestoffte Sportler gut

    trenire nicht wie die bodybilder in der Flex du musst beachten das die gestofft sind

    verschwende keine zeit mit 3,4,5,6 splitts mit denen wird's schwer weit zu kommen trenire 2 split oder ganzkorper nach zbl WKM
    wenn du kardio machst dan ein intensives hit trening kurz und hart zbl 4mal 100 meter Sprints oder 4 mal 500 meter oder 2 mal 1000 meter aber mit einem hohen tempo
    das wirt deinen Testosteron wert ebenfalls steigern lassen

    du must beachten das nach ca 60 Minuten dein Testosteron gehallt abfellt und cortisol Pegel ansteigt (cortisol baut Muskeln ab) kurzes aber hartes trening

    umso herter du trenirst desto lenger musst du regenerieren (ubertrening ist stress und cortisol steigt)

    schlafe viel und vermeide stress bei stress wird cortisol ausgeschüttet und der Testosteron haushalt fällt du wirst schwerer aufbauen, wenn ins Studio gehst solltest du mach 60 min wider drausen sein.

    lese dir das zum beispiel mal durch kann dir dabei helfen viele jahre falsches trening zu sparen

    12 Jahre Natural Bodybuilding (I)

    oder schau mal nach wkm Stuart McRobert treningsplan eine Übersetzung Kurzfassung seines trening

    High Intensity Training - Rabe Ralph - Stuart Mcroberts Rückblick im Zorm

    eine sehr gute seite für menner ist diese die wird dir gefallen Infos für den killerbody lese es du wirst den bericht verschlingen ist auch ganz kurz und schnell gelesen

    http://www.question-of-attitude.com...ischen-killerbody-der-frauen-verrueckt-macht/
    http://www.question-of-attitude.com/bodybuilding/warum-die-grossen-vier/

    hau rein gute gains
     
    #15
    Peter Enis gefällt das.
  16. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Über Lachern sollte man drüber stehen. Sind halt auch nur Menschen, da sind immer dumme dabei. Muss man verzeihen können! Man wächst daran.
    Ich selber habe selbst nach über 10 Jahren noch Lacher und Schmunzler geerntet. Mich hat das mehr motiviert, als gekränkt.

    Die Jungs, die lachen, sind einfach selber unsicher.

    Ich hab viel mit Trainingssystemen rum experimentiert. Z.B. auch mit super slow. Exakt ausgeführt eines meiner absoluten Lieblingsprogramme. Brachte mich über jedes Plateau. Krassen Aufbau(verhältnismäßig), bei gesteigerter Härte und Dichte. Teilweise enorme Muskelkater. Aber die Leute lachen, wenn da nen 110kg "Brocken" mit 20kg Kh Curls macht oder mit 110kg Bankdrücken.

    Man kann andere Menschen nicht verändern. Ich zumindest will das auch gar nicht. Man kann sich selber aber anpassen. Also, lacht einer, dann nicht heulen, sondern noch 2Wdh mehr machen, als sonst.


    Ich weiß es heute noch, ich war 14. Mein Vater musste noch im Studio für mich unterschreiben. 25min mit dem Fahrrad hin. Und ich war so stolz und hab mich gefreut, das ich endlich ins Studio durfte. Vorher hab ich so 12-18Monate zuhause trainiert. Meine Eltern hatten mir zum 13. so einen Turm geschenkt, aus dem ich dann aber raus gewachsen war. Es war mein erstes Training, im Studio. Vorher hatte ich drei Einführungsstunden mit einem Trainer. Naja, da trainierte ich nun wie wild mit meinen 28er Oberarmen und meinen 56kg. So zwei Mastschweine, schon richtige Brocken, aber damals aus meiner Sicht natürlich noch viiiiel heftiger, waren auch da. Die unterhielten sich die ganze Zeit lautstark und lachten die ganze Zeit. Ich hab mich auch gefreut und innerlich die ganze Zeit gelacht. Irgendwann zu Ende meines Trainings hin, kam der Trainer zu mir und sagte sowas wie. "Du darfst denen das nicht übel nehmen, die sind halt so. Die meinen das nicht böse. Aber da wo die sind, kommen auch nur wenige hin. Und du wirst da nie hin kommen. Was ja auch nicht schlimm ist, habe ich selber auch nicht geschafft. die können sich das halt raus nehmen. Das hat nichts mit dir persönlich zu tun. Das machen die bei jedem."
    Erst da wurde mir bewusst, das die die ganze Zeit über mich und nicht mit mir gelacht hatten.
    Ich weiß noch, das mich das sehr verletzt hat. Ich hätte heulen können. Das Gefühl hielt auch noch einige Tage an. Ohnmächtig. Aber schon 20min später, auf dem Rückweg vom Studio nach Hause, es regnete stark, wusste ich das ich sie dafür irgendwann ficken würde. Was ich auch 9 Jahre später tat...

    Ist nen bisschen Ot. Will damit auch nicht zeigen, was für nen toller Kerl ich war\bin. Wenn man nen toller Kerl gewesen wäre, hätte man drüber gestanden. Ich will damit sagen, überall gibt's Asis. Man muss lernen, auf seine eigene Art, damit umzugehen und darf sich dadurch nicht verunsichern oder abhalten lassen, sondern voll durchstarten...
     
    #16
  17. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,109
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Hey danke @gollum1234 und @New für eure beiden schönen Posts.
    gollum1234 ich halte von der Flex nichts :D Ich versuche momentan bei 8-10 wdh zu bleiben bei etwas niedrigerem Gewicht um die Ausführungen richtig zu machen. Im Vergleich zu anderen Pumpern die da manchmal sitzen und man ihnen die Anstrengung nicht ansieht, bin ich schon der Meinung, dass ich verhältnismäßig härter trainiere als andere. Ich brauche noch ein paar Sporthosen mit Hosentaschen, damit ich mein Handy zum notieren der Gewichte mitnehmen kann, mache momentan nur nach Gefühl. Ich werde wahrscheinlich bald einen Testotest machen, da ich der Meinung bin zu wenig zu haben. Fett brauche ich ja nicht mehr wirklich verbrennen bei dem niedrigen Kfa den ich habe, aber mehr Testo schadet nicht :D

    New, ich finds immer schön solche Geschichten von früher von anderen zu hören. Ich kann mir vorstellen, dass früher sowas gang und gebe war, dass die Monster über die Anfänger lachen, obwohl sie damals auch so aussahen. Kann mir sehr gut vorstellen, dass sowas für sein Leben prägt.

    ZWISCHENERGEBNIS: So ich bin nun auf 68Kg d.h. +7 Kilo seit meinem Start Ende November 2015. Klar nicht nur Muskeln aber das wollte ich von anfang an nicht. Ich hab das Gefühl, dass ich wirklich nur am Unterkörper, an den Beinen zunehme, am Arsch und leicht an den Hüften, am Oberkörper will einfach nichts vom Fett dran. Einerseits schön, andererseits ein bisschen Fett würde da nicht schaden. Nahrungsergänzungsmittel nehme ich weiterhin nicht, ich decke meinen Tagesbedarf eigentlich i.d.R. ohne schon ziemlich gut. Irgendwie spüre ich bei Übungen für den oberen Rücken während des Trainings überhaupt nichts im Muskel, aber am nächsten Tag ist meistens dort sogar der Muskelkater am schlimmsten, vor allem im Latissimus, kennt das irgendwer, dass man während dem Training nichts merkt, aber am nächsten Tag?

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #17
    The_Driver, RAH und Peacemaker gefällt das.
  18. RAH

    RAH PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    06.07.2015
    Zuletzt hier:
    19.11.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    923
    Punkte für Erfolge:
    880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    182 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,1 cm
    EG (Base):
    13,1 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Mein Erfahrung ist, dass Muskelkater an dem Muskeln am schlimmsten ist, den du am sträflichsten vernachlässigt hast. Nach langem Training kommt bei mir Muskelkater nur noch sehr selten vor.

    Die Zielsetzung, an Gewicht zuzunehmen, kann ich nicht ganz nachvollziehen - aber ich glaube ja auch nicht, dass es Ektomorphie oder sowas gibt. Insofern kann ich da schlecht mitreden. New kennt sich in dem Bereich glaube ich wesentlich besser aus.

    Wünsche dir weiterhin viel Disziplin und Motivation! ;) Dann wirst du auch irgendwann zum Tier.
     
    #18
  19. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,109
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    Momentan habe ich noch überall Muskelkater, weil ich Anfänger bin.

    Das würdest du verstehen, wenn du selbst Arme wie Streichhölzer und Untergewicht hast.

    Dankeschön, ich dir übrigens auch ;)

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #19
    RAH gefällt das.
  20. Peter Enis

    Peter Enis PEC-Professor (Rang 8) Threadstarter PEC-Wohltäter

    Registriert:
    08.06.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    1,109
    Punkte für Erfolge:
    1,260
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    11,4 cm
    EG (Top):
    10,6 cm
    So mal ein kleines Update, da ich ja jetzt circa 2 Monate trainiere. Ich finde man sieht inzwischen schon einen leichten unterschied, vor allem auf Pump! Meine Muskeln scheinen auf den Pump inzwischen besser zu reagieren und füllt sich effektiver mit Blut. Nach dem Training auf pump sehe ich sogar gar nicht so schlecht aus finde ich, ich denke das macht auch mein niedriger Kfa, dass es mehr Schein als Sein ist.
    Bin momentan aber leider mega oft krank und kann weniger trainieren als ich eigentlich will, aber ohne Energie bringt es nichts zu trainieren und zögert die Krankheit nur hinaus.
    Bin momentan bei festen 68Kilo, ab und an sehe ich schon die 69 auf der Waage.

    Gruß
    P.Enis :)
     
    #20
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Muh Kuh will einen Monsterpenis Einsteiger und Neuankömmlinge 24 Jan. 2016