Umfrage: Welche Schamlippenform ist dein Favorit?

Welche Schamlippenform ist dein Favorit?

  • Innie

  • Hybrid

  • Outie

  • Dabei habe ich keine Präferenz


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Die Schamlippen der Frauen können optisch sehr unterschiedlich ausgeprägt sein, wobei diese optische Unterscheidung vom Verhältnis der äußeren und inneren Schamlippen abhängig ist. Eine grobe Unterteilung dieser Ausprägungen findet in den drei Begriffen Innie (innere Schamlippen überragen die äußeren nicht), Hybrid (innere Schamlippen überragen die äußeren nur leicht) und Outie (innere Schamlippen überragen die äußeren deutlich) statt.

upload_2015-1-31_16-27-56.png

Entsprechend dieser Einteilung nun die Frage: Welche Schamlippenform ist dein Favorit?
 

Sixte

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
139
Reaktionspunkte
342
Punkte
212
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
18,7 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
12,7 cm
EG (Top)
12,2 cm
Hatte bisher leider nur Partnerinnen mit Typ "Innie", stehe aber auf "Hybrid" mit Tendenz zu "Outie" (doch bitte kein "Blumenkohl")

Da wir hier in einem "Vergrößerungsforum" sind: Wie könnte frau ihre Schamlippen vergrößern? Hilft evtl. viel Sex? Müsste eig. auch dehnend wirken.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Da wir hier in einem "Vergrößerungsforum" sind: Wie könnte frau ihre Schamlippen vergrößern?
Ich glaube, dafür gibt es sogar entsprechende Gewichte, die Frauen sich dort anhängen können. Zudem gibt es auch extra Vakuumpumpen (und entsprechende Zylinder) für die Klitoris. Die könnte man wahrscheinlich auch für die Schamlippen anwenden.
Der Trend geht aber wohl, soweit ich das sehe, eher in Richtung "Schamlippenreduktion" (also Wandlung von Outie in Innie), wo dann eben operativ nachgeholfen werden muss.

Grüße
BuckBall
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,862
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Bei mir genau das Selbe, Hybrid oder Outie, aber das darf dann auch nicht zu krass sein...sonst kommt man sich wie in einem Alienwald vor :eek:

Da wir hier in einem "Vergrößerungsforum" sind: Wie könnte frau ihre Schamlippen vergrößern? Hilft evtl. viel Sex? Müsste eig. auch dehnend wirken.

Würde mal sagen, dass man einfach ein Kind bekommen muss^^
Hmmm, da stellt sich mir gerade echt die Frage ob es Frauen gibt, die danach streben :keineahnung:
 

Sixte

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
139
Reaktionspunkte
342
Punkte
212
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
18,7 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
12,7 cm
EG (Top)
12,2 cm
Würde mal sagen, dass man einfach ein Kind bekommen muss^^
Hmmm, da stellt sich mir gerade echt die Frage ob es Frauen gibt, die danach streben :keineahnung:

Das einzige was da dehnt ist die Geburt selbst, und die dehnt den Geburtskanal d.h. die Vagina.
Und die Konsequenz ist: Eine Frau, die geboren hat, verträgt (und braucht) mehr EG!

Aber dieses einmalige - oder zweimalige etc. - Ereignis dehnt die inn. Schamlippen nicht. Was dehnt, ist letztlich der Verkehr, weil die kl. Schamlippen hin und her bewegt werden.

Dass nun Schamlippenverkleinerungen nachgefragt werden, halte ich für Schwachsinn. Warum soll frau nicht zeigen können/dürfen, dass sie sexuell aktiv ist (wenn man davon ausgeht, dass häufiger Verkehr diese dehnt/vergrößert)? Sehe das nur für Typ "Blumenkohl" als sinnvoll an - wenn die Größe wirklich stört. Und auch da würde ich nur eine moderate Korrektur befürworten - etwa auf Typ "hybrid". Die inn. Schamlippen aber verschwinden zu lassen - das erscheint mir geradezu verklemmt: "macht auf Jungfrau" aka "female rejuvenation". Nein! Wenn man davon ausgeht, dass der Eingriff (die Abheilung) ja auch Schmerzen bereitet : Warum soll frau für ein falsches Ziel Schmerzen erleiden?

Ringe in den inneren Schamlippen sehen ja ganz nett aus - sind aber beim Verkehr im Weg und müssten gesichert werden. Dafür gibt es Hilfsmittel: z.B. einen "Labia Spreader" .
 
Zuletzt bearbeitet:

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,862
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
Würde mal sagen, dass man einfach ein Kind bekommen muss^^
Hmmm, da stellt sich mir gerade echt die Frage ob es Frauen gibt, die danach streben :keineahnung:

Das einzige was da dehnt ist die Geburt selbst, und die dehnt den Geburtskanal d.h. die Vagina.
Und die Konsequenz ist: Eine Frau, die geboren hat, verträgt (und braucht) mehr EG!

War auch nicht wirklich ernst gemeint :p

Dass nun Schamlippenverkleinerungen nachgefragt werden, halte ich für Schwachsinn. Warum soll frau nicht zeigen können/dürfen, dass sie sexuell aktiv ist (wenn man davon ausgeht, dass häufiger Verkehr diese dehnt/vergrößert)?

Sexuell aktive Frauen gelten für einige schnell als "Schlampen". Es würde mich daher nicht wundern wenn Frauen nach so etwas streben um einfach eine "Unschuldigkeit" zu erwecken. Ich selber empfinde das zwar ebenfalls als Schwachsinn, aber wundern würde es mich jetzt nicht.

Ich selber habe es aber echt noch nie gehört, dass Frauen nach größeren Schamlippen streben. Wäre für mich echt etwas neu ;)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Dass nun Schamlippenverkleinerungen nachgefragt werden, halte ich für Schwachsinn. Warum soll frau nicht zeigen können/dürfen, dass sie sexuell aktiv ist (wenn man davon ausgeht, dass häufiger Verkehr diese dehnt/vergrößert)?
Ich denke, du münzt das sehr einseitig, wenn du es nur von der Seite betrachtest, das damit sexuelle Aktivität zur Schau gestellt werden kann. Viele Frauen finden es offenbar schlicht ästhetischer, wenn die inneren Schamlippen die äußeren nicht überragen. Es wirkt "cleaner", was ja allgemein ein wichtiges Leitmotiv des heutigen Schönheitsideals ist.
Außerdem habe ich auch schon von Frauen gehört, dass lange, innere Schamlippen vom Gefühl her manchmal störend sein können, zum Beispiel beim Sitzen.

Nein! Wenn man davon ausgeht, dass der Eingriff (die Abheilung) ja auch Schmerzen bereitet : Warum soll frau für ein falsches Ziel Schmerzen erleiden?
Wenn es der ästhetische Wunsch der Frau ist und sie es schlicht schöner findet, denke ich nicht, dass man pauschal von einem "falschen Ziel" sprechen kann. Am Ende muss ja jeder selbst entscheiden, welche Modifikationen er an seinem Körper vornimmt, um sich wohler zu fühlen. So wie manche vielleicht ihre Nase unglaublich stört, stören sich manche Frauen eben an ihren Schamlippen. Ist an sich doch auch ein Zeichen von sexueller Emanzipation, wenn sie sich darüber Gedanken machen und im Zweifel solche Wünsche auch umsetzen.

Grüße
BuckBall
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
157
Beiträge
2,968
Reaktionspunkte
5,859
Punkte
4,950
Und die Konsequenz ist: Eine Frau, die geboren hat, verträgt (und braucht) mehr EG!
Gilt aber nur für "normale" Geburt, weil der Geburtskanal dadurch gedehnt wird ?
Soll heißen, die Schwangerschaft selbst ändert nichts an Geburtskanal/Vagina? Durch Hormone oder was auch immer ?
 

Sixte

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
139
Reaktionspunkte
342
Punkte
212
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
18,7 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
12,7 cm
EG (Top)
12,2 cm
Außerdem habe ich auch schon von Frauen gehört, dass lange, innere Schamlippen vom Gefühl her manchmal störend sein können, zum Beispiel beim Sitzen.

Diesen Fall habe ich ausdrücklich ausgenommen "Wenn Beschwerden vorliegen". Wenn das der Fall ist, kann eine moderate Reduktion helfen.

Ich denke, du münzt das sehr einseitig, wenn du es nur von der Seite betrachtest, das damit sexuelle Aktivität zur Schau gestellt werden kann. Viele Frauen finden es offenbar schlicht ästhetischer, wenn die inneren Schamlippen die äußeren nicht überragen. Es wirkt "cleaner", was ja allgemein ein wichtiges Leitmotiv des heutigen Schönheitsideals ist.

Der Grundsatz lautet: "Gib niemals Funktion gegen optische Erscheinung preis". Eine Labienreduktion kann schonend so durchgeführt werden, dass der untere/mittlere Anteil entfernt wird und die obere Labia nach unten gezogen und dort vernäht wird. Dann bleibt die Hautumschlagfalte, wie von der Natur vorgesehen, erhalten. Und damit die Sensibilität. Aber damit erreicht man "nur" Hybrid, nicht Innie. Wenn man Innie haben will, muss von oben bis unten die Haut weg und die beiden Hautanteile an der Basis miteinander vernäht werden. Dann hat man dort eine Narbe, die keine Empfindung hat - die Empfindung der Vulva wird weitgehend ausgeschaltet. Und wenn wir bei "Rejunevation" sind: Was ist mit der Klitoris, wenn die auch relativ groß erscheint? Soll die auch weg? Weil einem Mädchenideal nachgeeifert wird?

Wenn es der ästhetische Wunsch der Frau ist und sie es schlicht schöner findet, denke ich nicht, dass man pauschal von einem "falschen Ziel" sprechen kann. Am Ende muss ja jeder selbst entscheiden, welche Modifikationen er an seinem Körper vornimmt, um sich wohler zu fühlen. So wie manche vielleicht ihre Nase unglaublich stört, stören sich manche Frauen eben an ihren Schamlippen. Ist an sich doch auch ein Zeichen von sexueller Emanzipation, wenn sie sich darüber Gedanken machen und im Zweifel solche Wünsche auch umsetzen.

-Bei "Rejuvenation" wird oftmals auch "Scheidenstraffung" mit angeboten bzw. durchgeführt. Weil eben durch große EG die Scheide geweitet wird - und der Minderbestückte (kleine EG) klagt dann über mangelnde Friktion (wenn er sich nicht auf andere Weise behelfen kann). Abhilfe könnte auch mit Beckenbodengymnastik erreicht werden, oder der Minderbestückte hat ein paar Tricks auf Lager. Doch die Operation erscheint verlockend, wenn sie nur hinreichend aktiv beworben wird.

-Die Nase kann so operiert werden, dass sie optisch wunderschön klein erscheint (man muss nur den meisten äußeren Knorpel entfernen) , aber dann ist die normale Nasenatmung aufgehoben und das hat weitreichende Konsequenzen.

-Manche zierliche Frauen meinen, sie bräuchten einen "D"-Cup und die Folge ist, dass Silikonimplantate verwendet werden (Brustvergößerung), deren Hebelwirkung auf die Wirbelsäule zu dauernden Rückenschmerzen führt.

-Penisvergrößerungen verschlechtern die Funktion, stören die EQ, bringen nichts bei EL und die Langzeitergebnisse sind auch bezüglich "Optik im schlaffen Zustand" schlecht. Gemäß der Devise :"Tausche niemals Funktion gegen Optik" ein klares Nein!

Geschlechtsorgane sind hochfunktionale Organe des Körpers (man bedenke nur, was der Penis so alles aushält...) und nicht primär zu ihrer optimalen optischen Erscheinung konstruiert. Daran muss man alle Eingriffe messen. Ich bin nicht gegen kosmetische Eingriffe, auch "Body-Modification" - aber die Funktion darf man nicht preisgeben.
 

Sixte

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.12.2014
Themen
3
Beiträge
139
Reaktionspunkte
342
Punkte
212
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
18,7 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,7 cm
EG (Base)
13,8 cm
EG (Mid)
12,7 cm
EG (Top)
12,2 cm
Und die Konsequenz ist: Eine Frau, die geboren hat, verträgt (und braucht) mehr EG!
Gilt aber nur für "normale" Geburt, weil der Geburtskanal dadurch gedehnt wird ?
Soll heißen, die Schwangerschaft selbst ändert nichts an Geburtskanal/Vagina? Durch Hormone oder was auch immer ?

Doch, schon die Schwangerschaft weitet den Geburtskanal - durch Hormone. Aber das ist keine Dehnung. Doch die eig. Geburt dehnt nicht nur - es kommt sogar zu Einrissen der Schleimhaut und auch der Muskulatur. Und das geht je nach Alter der Frau nicht vollständig zurück - frau kann aber mit entsprechender Gymnastik die Rückbildung sehr unterstützen.

Ein Kaiserschnitt hat den Vorteil, dass dem Geburtskanal das Alles erspart bleibt. Dennoch, der Kaiserschnitt hat seine eigenen Nachteile für das Kind.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrAvg

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
4
Beiträge
162
Reaktionspunkte
365
Punkte
550
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
182 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
16,3 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,0 cm
Gibt es außerhalb des Aussehens noch andere Gründe, eine der Formen zu favorisieren?
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
157
Beiträge
2,968
Reaktionspunkte
5,859
Punkte
4,950
Ein Kaiserschnitt hat den Vorteil, dass dem Geburtskanal das Alles erspart bleibt. Dennoch, der Kaiserschnitt hat seine eigenen Nachteile für das Kind.
Nicht nur fürs Kind. Besonders wenn normale Geburt geplant war, und es dann zum Notkaiserschnitt nach 12h Wehen kommt, weil das Kind im Geburtskanal fest steckt.
Mit so einem plötzlichen Ende der Schwangerschaft können auch nicht zu unterschätzende (psychologische) Probleme bei der Frau einhergehen.
Weiß man aber alles erst im Nachhinein besser.
Deswegen wars beim 2. einfacher. Obwohl sie eine normale Geburt gern wollte, war die Einsicht dann doch da, daß bei 4,5kg Kaiserschnitt der bessere Weg wäre ;)

Unsere beiden sind also beide mit Kaiserschnitt zur Welt gekommen.
"Schäden" konnten wir bisher noch nicht feststellen ;)
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Der Grundsatz lautet: "Gib niemals Funktion gegen optische Erscheinung preis".
Dein Grundsatz, nehme ich an ;) Denn für manch einen ist eben "optische Erscheinung" auch eine eigene "Funktion" - auch wenn es nicht die Ursprüngliche sein mag. Ob das nun sinnig ist oder nicht, sei mal dahingestellt - aber ich sehe es als wichtig an, die Wünsche der Menschen zu respektieren, selbst wenn man selbst in diesen keinen Sinn und Zweck erkennt. Man kann sie beraten, sie auf die Risiken hinweisen und auch auf eine möglicherweise herabgesetzte Funktionalität, aber wenn sie sich dann dennoch mit so einer Modifikation besser fühlen würden als ohne, halte ich es für absolut vertretbar.

Eine Labienreduktion kann schonend so durchgeführt werden, dass der untere/mittlere Anteil entfernt wird und die obere Labia nach unten gezogen und dort vernäht wird. Dann bleibt die Hautumschlagfalte, wie von der Natur vorgesehen, erhalten. Und damit die Sensibilität. Aber damit erreicht man "nur" Hybrid, nicht Innie.
Dazu gibt es durchaus auch andere Stimmen, die behaupten, dass es zu keiner Desensibilisierung kommt, selbst wenn deutlich reduziert wird. Das mögen Werbeversprechen sein, aber ich persönlich kenne z.B. eine Frau, die das bei sich machen lassen hat. Natürlich weiß ich nicht genau, wie stark die Reduktion bei ihr letztlich war (doch zumindest ging es eher in Richtung "Innie-Ideal"), aber sie war mit dem Eingriff rundum zufrieden und bestätigte, dass sie keinen Gefühlsverlust zu beklagen hat. Ich nehme auch einfach mal an, es kommt da sehr auf die jeweilige Ausführung der Operation und den jeweiligen Chirurgen an.

Ich bin nicht gegen kosmetische Eingriffe, auch "Body-Modification" - aber die Funktion darf man nicht preisgeben.
Es gibt ja auch durchaus Eingriffe, die gerade gezielt die ursprüngliche Funktion eines Körperteils/Bereichs aushebeln (z.B. eine Vasektomie oder die Beschneidung) und dennoch ihren Zweck haben. Wie gesagt: Ich denke, dass Befinden der jeweiligen Person hat stets oberste Priorität - nicht die Ansicht anderer, was sinnvoll ist oder nicht bzw. was die natürliche Funktion einschränkt. Ansonsten müsste man ja auch gegen jedwede Geschlechtsumwandlung sein, weil dort ebenfalls die ursprüngliche Funktion zu Gunsten eines Schönheitsideals oder besseren Körpergefühls aufgehoben wird.

Grüße
BuckBall
 

Edeardo

Im Ruhestand
Registriert
21.12.2014
Themen
3
Beiträge
227
Reaktionspunkte
124
Punkte
297
PE-Aktivität
6 Jahre
Körpergröße
150 cm
Körpergewicht
50 Kg
Würde mal sagen, dass man einfach ein Kind bekommen muss^^
Hmmm, da stellt sich mir gerade echt die Frage ob es Frauen gibt, die danach streben :keineahnung:

Das einzige was da dehnt ist die Geburt selbst, und die dehnt den Geburtskanal d.h. die Vagina.
Und die Konsequenz ist: Eine Frau, die geboren hat, verträgt (und braucht) mehr EG!

Aber dieses einmalige - oder zweimalige etc. - Ereignis dehnt die inn. Schamlippen nicht. Was dehnt, ist letztlich der Verkehr, weil die kl. Schamlippen hin und her bewegt werden.

Dass nun Schamlippenverkleinerungen nachgefragt werden, halte ich für Schwachsinn. Warum soll frau nicht zeigen können/dürfen, dass sie sexuell aktiv ist (wenn man davon ausgeht, dass häufiger Verkehr diese dehnt/vergrößert)? Sehe das nur für Typ "Blumenkohl" als sinnvoll an - wenn die Größe wirklich stört. Und auch da würde ich nur eine moderate Korrektur befürworten - etwa auf Typ "hybrid". Die inn. Schamlippen aber verschwinden zu lassen - das erscheint mir geradezu verklemmt: "macht auf Jungfrau" aka "female rejuvenation". Nein! Wenn man davon ausgeht, dass der Eingriff (die Abheilung) ja auch Schmerzen bereitet : Warum soll frau für ein falsches Ziel Schmerzen erleiden?

Ringe in den inneren Schamlippen sehen ja ganz nett aus - sind aber beim Verkehr im Weg und müssten gesichert werden. Dafür gibt es Hilfsmittel: z.B. einen "Labia Spreader" .

Vor 10 Jahren wurden Frauen und Operateure noch komisch angeschaut, wenn es um Korrektur der SL ging.
Heute gehört es zum guten Ton in bestimmten Kreisen.Einfaches Stichprobenproblem.
Allerdings kommt mir die Bennennung in Outie und Innie etc schon ansatzweise krank vor.
Direkter Einfluss der Pornographie.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,647
Reaktionspunkte
9,725
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Allerdings kommt mir die Bennennung in Outie und Innie etc schon ansatzweise krank vor.
Direkter Einfluss der Pornographie.
Weshalb? Dieselbe Benennung gibt es doch z.B. auch bei den Bauchnabelformen... Mit Pornographie haben die Begriffe also erst mal wenig zu tun. Letztlich fassen sie ja auch nur recht griffig zusammen, was gemeint ist.

Grüße
BuckBall
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,100
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Ich habe für die großen Schamlippen gestimmt.
In der Regel steckt da ne große Möse hinter.
Und zweitens, wenn der Kitzler dick und fett ist, macht mir persönlich das Lecken mehr spaß.
Natürlich keinen riesen Blumenkohl.
Empfindlich sind die Frauen gleich, egal welche Form die Schamlippen haben.
Aber wenn die kleinen, die Inneren, größer sind wie die Äußeren, ist eine vaginale Infektion größer.

Besonders schön finde ich auch, wenn der Kitzler erst bei der sexuellen Stimulation nach außen kommt.
In Ruhestellung sieht man nur den Kopf rausschauen.

darty
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
922
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,100
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Ja Moment, das haben aber doch ein paar Gruftis, die da mit so dicken Klunkern am Arsch rumlaufen.
Ich glaub die nennt man Hämoriden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten