Umfrage: Bist du beschnitten?

Bist du beschnitten?

  • Ja

  • Nein - aber ich spiele mit dem Gedanken, es in Zukunft machen zu lassen

  • Nein - und ich habe es auch in Zukunft nicht vor


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,798
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Wurde bei dir die Penisvorhaut ganz oder teilweise entfernt (Zirkumzision)? Oder hast du vielleicht noch vor, dich diesem Eingriff zu unterziehen? Oder hältst du vom Beschneiden nichts bzw. siehst keine Notwendigkeit und es kommt daher für dich nicht in Frage?
Als Ergänzung kannst du auch in dieser Umfrage votieren: Umfrage: Wann wurdest du beschnitten? | PE-Community.eu
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,338
Reaktionspunkte
13,280
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Hi,
war ja klar das ich hier eine Antwort gebe.
Ja, ich bin beschnitten.

Habe den Eingriff vor 2 Jahren machen lassen (Anfang 2013).
Durch die Probleme die ich durch eine Phimose hatte und ich würde mal sagen alle Begleiterscheinungen war es die einzig richtige Entscheidung.

siehe auch:
Tagebuch einer Beschneidung / Phimose / Zirkumzision | PE-Community.eu

Bin kein Befürworter einer Beschneidung. Aber es gibt Fälle, da ist sie zwingend notwendig.
Und es war eine Komplettbeschneidung. Wobei ich mein Frenulum noch zu einem großen Teil habe. Aber die Vorhaut ist komplett weg.

Hierzu noch eine kleine Geschichte.
Hatte Angst zu dem Uro zu gehen. Nachdem mich ein anderes Forum dazu bewegt hatte und es durch die vielen Probleme die ich zu der Zeit hatte dann doch dazu entschlossen hatte habe ich mir eine Frau als Urologin ausgesucht. Irgendwie hatte ich Bammel vor einem Typen zu stehen, der mir noch dranfasst und ich einen Ständer bekomme. Und die Urologin war echt sexy. Bei mir regte sich aber gar nichts. Ich bin der Meinung, dass es einen natürlichen Reflex gibt, der sowas in dieser Situation verhindert.
Da ich eher ein schüchterner Mensch bin, habe ich einen Zettel geschrieben. Auf dem dürften gut 5 Punkte gestanden haben, was zu dem Zeitpunkt meine Probleme waren. Diesen habe ich einfach der Urologin gegeben ohne groß Worte zu machen.
Und das kam noch nicht mal komisch an.
Nur mal so, falls andere das selbe Problem haben.
 

derPumper

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
04.12.2015
Themen
0
Beiträge
12
Reaktionspunkte
42
Punkte
31
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
98 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,8 cm
EG (Base)
17,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
14,0 cm
Ja, auch ich bin beschnitten. Das wurde schon im Alter von etwa 5 Jahren, also vor etwa 55 Jahren, durchgeführt. Grund dafür war, dass ich an einer sogenannten "Hypospadie" gelitten habe. Das ist eine angeborene Fehlbildung der Harnröhre im Penis. Hypospadie – Wikipedia
Zur Korrektur dieser Fehlbildung wurde dann u.a. auch die Vorhaut wegoperiert. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, wurde die Vorhaut (ein Teil davon) dazu benutzt, die (an der Unterseite der Eichel vorhandene) Öffnung der Harnröhre zu verschließen.
Falls jemand dazu Fragen haben sollte kann er sich gerne an mich wenden.
 

Peter Enis

PEC-Professor (Rang 8)
PEC-Wohltäter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
461
Reaktionspunkte
1,189
Punkte
1,460
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,6 cm
Ich bin nicht beschnitten, würde aber mit dem Gedanken spielen. Warum? Weil ich es ästhetischer finde... Aber deshalb bliebs bei dem Gedanken auch nur und habe es nicht in die Realität umgesetzt, da ich mit meiner Vorhaut eigentlich recht zufrieden bin. Eben auch wegen der Abstumpfung und der Komplikationen...
Gruß
P.Enis :)
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Nachdem diese Umfrage immer wieder aus dem Keller gezogen wird, erbarme ich mich nun auch mal....:D
Auch ich bin beschnitten, seit meinem 11. Lebensjahr.
Ich kann deshalb überhaupt nichts dazu sagen, wie es sich mit Vorhaut so lebt, bzw. wie es sich anfühlt.
Für meinen Teil bin ich allerdings sehr zufrieden damit, habe keinesfalls ein Gefühl der Abstumpfung.....:keineahnung:.
Ich würde speziell die Eichel bei Erregung sogar als außerordentlich sensibel beschreiben , aber offenbar ist sie nicht so übersensibel wie teilweise bei unbeschittenen Dödeln....:rolleyes::D
Nach meinem Gefühl für Ästhetik finde ich ich es auch optisch ansprechender, die Mehrheit der Damenwelt ebenso (meine Erfahrung).
Meine jetzige Freundin hat ohnehin eine Schwäche für beschnittene Dödel....zum Glück....:happy:

Wenn ich jetzt nicht beschnitten wäre, wüßte ich allerdings auch nicht, ob ich mich ohne Grund (Phimose o.ä.) unters Messer legen würde....
Was hier so zu lesen ist, kann dies ja im Erwachsenenalter recht langwierige, teilweise negative Begleiterscheinungen haben.
Es ist wie es ist...
Bless,
Cremaster
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
58
Beiträge
1,939
Reaktionspunkte
3,553
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Nein bin nicht beschnitten!
Die Vorhaut hat auch ihren Sinn!
 

Terion

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,401
Reaktionspunkte
3,525
Punkte
3,330
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Ich bin ebenfalls beschnitten.
Der Eingriff war Anfang des Jahres. Ich hatte schon seit einigen Jahren vor, das machen zu lassen, aber mich nie so recht getraut. Es gab mehrere Gründe:

Ich hatte seit meiner Kindheit teils enorme Probleme mit der Smegma-Bildung und der dazugehörigen Geruchsentwicklung. Schon als Kind hatte ich deswegen auch gelegentlich Vorhautentzündungen, die ich geheim hielt. In der Pubertät dann einmal eine richtig schlimme mit Infektion der Harnröhre und eitrigem Ausfluss. Das war mir so peinlich, dass ich nicht zum Arzt gegangen bin, obwohl es angezeigt gewesen wäre. In meiner Pubertät war mein Selbstwertgefühl sowieso etwas... schwach ausgeprägt, gelinde gesagt. Zum Urologen zu gehen war für mich völlig undenkbar. Die Infektion ist dann glücklicherweise innerhalb weniger Wochen wieder von alleine zurückgegangen. Trotz täglichem Duschen und besonders liebevollem Einseifen hatte ich aber immer das Problem, dass schon einen halben Tag nach dem Duschen (meistens nachmittags) der Lümmel wieder angefangen hat, zu riechen (besonders, wenn ich dann die Vorhaut zurückgezogen habe). Nach 24h, also beim Duschvorgang am nächsten Morgen, waren dann schon wieder Ansätze von Smegma zu sehen. Ich habe bei Kontakt mit Gleichaltrigen deshalb teilweise 2, 3× täglich den Penis zusätzlich gewaschen, damit ja kein Geruch entstehen konnte. Ich wollte auf jeden Fall nicht, dass ein Mädchen mit einem so ekelhaften Penis in Berührung kommen musste, ich habe mich da auch selbst ein wenig vor geekelt. Schon aufgrund dieser Erlebnisse habe ich den unbeschnittenen Penis immer mit schlechter Hygiene, Gestank und Ekel in Verbindung gebracht, auch wenn mir dann natürlich aufgefallen ist, dass ich einer von wenigen mit so einem Problem ist.
Später habe ich dann die Vorhaut dauerhaft zurückgezogen getragen, allerdings ist der Vorhautwulst hinter der Eichel dann gelegentlich angeschwollen und alle paar Monate hat er sich leicht entzündet, was aber immer innerhalb von wenigen Tagen folgenlos abgeheilt ist.

Der andere Grund ist der, dass ich beschnittene Penisse schon immer wesentlich ästhetischer fand. Diese runzelige Vorhaut hat mich schon immer gestört (auch unabhängig von den Smegma-Problemen). Als Kind (kurioserweise eine meiner frühesten Erinnerungen) habe ich im Urlaub mal ein anderes Kind in meinem Alter gesehen, einen dortigen Einwohner, der nackt am Strand war. Sein beschnittener Penis ist mir sofort aufgefallen, folglich habe ich in meine Badehose geschaut und gesehen, dass das da völlig anders aussah. Irgendwie hat mich das nachhaltig beeindruckt. :D
Die beschnittenen Penisse amerikanischer Pornostars fand ich auch immer spektakulär in ihrem Aussehen und habe da auch so eine Art Neid entwickelt.

Zuguterletzt habe ich beim Herumsurfen im Internet das ein oder andere Frauen- bzw. Liebesforum entdeckt und durchstöbert und da sind mir auch Threads aufgefallen, in denen sich Frauen über Sex und Penisse unterhalten haben. Es gab immer wieder über mehrere Foren hinweg Threads von Frauen, in denen es um beschnittene Penisse ging und die Mehrheit war jedes mal begeistert von Optik, Hygiene ("nehm ich viel lieber in den Mund") und auch der Stimulation. Einige Frauen hatten gemeint, dass sie mit unbeschnittenen Sexpartnern das Problem hatten, dass die Vorhaut Reibung aus dem Spiel genommen hat, indem sich beim Akt je nachdem, ob gestoßen und zurückgezogen wird, die Vorhaut nach hinten bzw. nach vorne schiebt und sie dadurch kaum was spüren. Bei beschnittenen wäre jedoch besonders der Eichelkranz deutlich spürbar und deshalb auch viel angenehmer. Gab da auch Berichte von Frauen, die, wenn sie's intensiver wollten, die Vorhaut des Freundes selber hinten gehalten haben, um beim Ritt quasi die freie Eichel zu spüren. Das fand ich dann auch sehr beeindruckend.
 

marsupilami

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
5,905
Punkte
4,880
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Einige Frauen hatten gemeint, dass sie mit unbeschnittenen Sexpartnern das Problem hatten, dass die Vorhaut Reibung aus dem Spiel genommen hat, indem sich beim Akt je nachdem, ob gestoßen und zurückgezogen wird, die Vorhaut nach hinten bzw. nach vorne schiebt und sie dadurch kaum was spüren. Bei beschnittenen wäre jedoch besonders der Eichelkranz deutlich spürbar und deshalb auch viel angenehmer. Gab da auch Berichte von Frauen, die, wenn sie's intensiver wollten, die Vorhaut des Freundes selber hinten gehalten haben, um beim Ritt quasi die freie Eichel zu spüren. Das fand ich dann auch sehr beeindruckend.
Hmm, vielleicht ein bisschen off-topic, aber zu diesem Argument möchte ich doch etwas sagen. Es mag ja sein, dass manche Männer eine solch lange und elastische Vorhaut haben, dass sie auch beim Sex sozusagen als reibungsvermindernde Zwischenschicht fungiert, weil sie sich nicht mit dem Penis hin- und herbewegt und deswegen die Reibungssensation vermindert. Aber bei den meisten Männern, die nicht beschnitten sind (vor allem bei Blutis) wächst der Penis durch die Erektion so an, dass in der vollen Blüte die Eichel ganz freiliegt, weil die Vorhaut schlicht und ergreifend zu kurz zum Bedecken des nun zwei- oder dreimal so langen Penisschaftes ist. Sie leigt dann ähnlich straff an wie bei einem Beschnittenen, bei mir jedenfalls ist das so. Daher wirkt dieses Argument oft für mich mehr als eine "Rechtfertigung" für eine Beschneidung, denn eine wirkliche Begründung.
Das Geruchsargument durch Smegma "lasse ich gelten", aber selbst da kommt es mit merkwürdig vor, dass trotz zwei- oder dreimaligen Waschens pro Tag das Ding so stark zu müffeln anfängt, dass die Umgebung es bemerkt. Ich hatte als Kind nur mal eine recht kurze Phase, wo das Smegma so stark gebildet wurde, dass man es als weiß-gelblichen Belag auf der Eichel wahrnehmen konnte. Aber die Menschen sind ja verschieden...

Es ist das gute Recht von Frauen, zu sagen, welchen Penis sie bevorzugen und z.B. lieber in den Mund nehmen, einen beschnittenen oder einen unbeschnittenen. Sex soll ja beiden Spaß machen. Aber oft sind das eher Vorurteile als handfeste Gründe, so zu denken. Diese Denkweise wird vor allem durch die heutige, liberale Sexualität mit mehreren Partnern ermöglicht: der Partner, den man liebt, mit dem man langfristig zusammenbleiben möchte und mit dem man irgendwann intim werden möchte, wird bestimmt nicht nach Kriterien wie "beschnitten oder nicht" bewertet und evtl. sogar abgewiesen. Das ist so ähnlich wie mit den großen und kleinen Penissen. Natürlich mag eine Frau, noch dazu vielleicht konditioniert von der Pornoindustrie, einen größeren Penis als attraktiver einschätzen. Aber den Lebenspartner wird man doch nicht wegen einiger Zentimeter weniger von der Bettkante schubsen. Geschweige denn, dass ein großer Penis wirklich besseren Sex garantieren würde...

Langer Rede kurzer Sinn: Ich bin gegenüber so kategorischen Argumenten für oder gegen irgendwas immer misstrauisch. Und wenn es dann noch darum geht, dass mir ein gut durchblutetes und gut innerviertes Stück Organ abgeschnippelt werden soll, nur damit sich irgendjemand besser damit fühlt... - nein danke! Bei Dir, @Terion, verstehe ich Deine Beweggründe und auch Deinen "Leidensweg", der Dich Deine Beschneidung als Verbesserung Deiner Lebenssituation erleben ließ. Aber vieles ist auch gesellschaftlich oder zugunsten des Gewinnstrebens der Mediziner konditioniert, siehe die Beschneidungssucht in den USA...
 
Zuletzt bearbeitet:

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,338
Reaktionspunkte
13,280
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm

Terion

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,401
Reaktionspunkte
3,525
Punkte
3,330
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
Einige Frauen hatten gemeint, dass sie mit unbeschnittenen Sexpartnern das Problem hatten, dass die Vorhaut Reibung aus dem Spiel genommen hat, indem sich beim Akt je nachdem, ob gestoßen und zurückgezogen wird, die Vorhaut nach hinten bzw. nach vorne schiebt und sie dadurch kaum was spüren. Bei beschnittenen wäre jedoch besonders der Eichelkranz deutlich spürbar und deshalb auch viel angenehmer. Gab da auch Berichte von Frauen, die, wenn sie's intensiver wollten, die Vorhaut des Freundes selber hinten gehalten haben, um beim Ritt quasi die freie Eichel zu spüren. Das fand ich dann auch sehr beeindruckend.
Hmm, vielleicht ein bisschen off-topic, aber zu diesem Argument möchte ich doch etwas sagen. Es mag ja sein, dass manche Männer eine solch lange und elastische Vorhaut haben, dass sie auch beim Sex sozusagen als reibungsvermindernde Zwischenschicht fungiert, weil sie sich nicht mit dem Penis hin- und herbewegt und deswegen die Reibungssensation vermindert. Aber bei den meisten Männern, die nicht beschnitten sind (vor allem bei Blutis) wächst der Penis durch die Erektion so an, dass in der vollen Blüte die Eichel ganz freiliegt, weil die Vorhaut schlicht und ergreifend zu kurz zum Bedecken des nun zwei- oder dreimal so langen Penisschaftes ist. Sie leigt dann ähnlich straff an wie bei einem Beschnittenen, bei mir jedenfalls ist das so. Daher wirkt dieses Argument oft für mich mehr als eine "Rechtfertigung" für eine Beschneidung, denn eine wirkliche Begründung.

Das mit den Blutpenissen kann gut sein.
Frauen kommen als Beschneidungsrechtfertiger(innen) eher selten vor, normalerweise sind das die beschnittenen Männer. :D

Das Geruchsargument durch Smegma "lasse ich gelten", aber selbst da kommt es mit merkwürdig vor, dass trotz zwei- oder dreimaligen Waschens pro Tag das Ding so stark zu müffeln anfängt, dass die Umgebung es bemerkt. Ich hatte als Kind nur mal eine recht kurze Phase, wo das Smegma so stark gebildet wurde, dass man es als weiß-gelblichen Belag auf der Eichel wahrnehmen konnte. Aber die Menschen sind ja verschieden...

Ich bin generell ein starker Schwitzer, es ist also nicht nur auf den Penis reduziert. Wenn ich mich morgens dusche und dabei bspw. die Achseln einseife, hinterher jedoch kein Deo benutze, fange ich nach 2 Stunden an, unter den Armen zu müffeln. Mit Deo kann ich es auf bis zu 18h verzögern. Da ich morgens dusche, sprühe ich jedoch immer nach, wenn ich abends nochmal weggehe.
Auch meine Hände und Füße sind dauernd verschwitzt. Früher hatte ich extreme Käsefüße, heute bin ich barfuß, wenn ich zuhause bin und wechsele für die Alltagsschuhe natürlich täglich die Socken. Dadurch habe ich mit den Füßen praktisch keine Geruchsprobleme mehr, es sei denn, ich bin den ganzen Tag über in Schuhen. Bei meinen Händen ist es so, dass sie die meiste Zeit feucht sind und nur selten trocken. Das riecht zwar nicht, allerdings habe ich die Befürchtung, dass sich das für mein Gegenüber eklig anfühlt, wenn ich ihm die Hand gebe, daher streife ich sie davor meistens unauffällig an der Hose oder dem Kleidungsoberteil ab.

Es ist das gute Recht von Frauen, zu sagen, welchen Penis sie bevorzugen und z.B. lieber in den Mund nehmen, einen beschnittenen oder einen unbeschnittenen. Sex soll ja beiden Spaß machen. Aber oft sind das eher Vorurteile als handfeste Gründe, so zu denken. Diese Denkweise wird vor allem durch die heutige, liberale Sexualität mit mehreren Partnern ermöglicht: der Partner, den man liebt, mit dem man langfristig zusammenbleiben möchte und mit dem man irgendwann intim werden möchte, wird bestimmt nicht nach Kriterien wie "beschnitten oder nicht" bewertet und evtl. sogar abgewiesen. Das ist so ähnlich wie mit den großen und kleinen Penissen. Natürlich mag eine Frau, noch dazu vielleicht konditioniert von der Pornoindustrie, einen größeren Penis als attraktiver einschätzen. Aber den Lebenspartner wird man doch nicht wegen einiger Zentimeter weniger von der Bettkante schubsen. Geschweige denn, dass ein großer Penis wirklich besseren Sex garantieren würde...

Natürlich nicht, da hast du vollkommen recht. Ich selbst würde auch niemals Frauen danach bewerten, wie groß und wohlgeformt ihre Brüste oder ihre Hintern sind, obwohl mir größere Brüste besser gefallen als kleinere und ich knackigere Hintern schöner finde als dürre. Bei diesen Threads ging es afair eher um Vorlieben, es waren auch nur vereinzelte Frauen da, die gesagt haben, dass ein beschnittener oder unbeschnittener Mann niemals für sie in Frage käme.

@Terion ,
Hi, vielleicht magst du, weil es noch nicht so lange her ist,
in einer der Erfahrungsberichte was von dir ergänzen.

Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten
oder einen eigenen Thread mit deiner Erfahrung dazu schreiben.

Mach ich bei Gelegenheit. :)
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
4,992
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Und ich klatsch meinen Senf auch noch dazu:

Zwar unbeschnitten, de facto aber wie beschnitten. "HÄH?! Wie geht dat denn?" -> Vorhaut ist verkürzt/fehlend und nur ein regelrechtes Überbleibsel, somit lebe ich wie ein beschnittener ohne je ein Messer benötigt zu haben.
 

Egi49

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,146
Reaktionspunkte
3,476
Punkte
3,030
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Bin beschnitten.:)
Hatte eine nur leichte Vorhautverengung und konnte einen Uro zur Beschneidung überreden, die dan in einem KH gemacht wurde. Erst als ich > 60 war.
Bin zu 100% zufrieden!
 

hihohello

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
02.05.2015
Themen
4
Beiträge
153
Reaktionspunkte
622
Punkte
695
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
19,5 cm
NBPEL
17,9 cm
BPFSL
19,8 cm
EG (Mid)
14,0 cm
Wurde ebenfalls als Kind wegen Vorhautverengung beschnitten und ich habe auch nicht das Gefühl etwas zu verpassen :D
 

marsupilami

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
5,905
Punkte
4,880
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Bin beschnitten.:)
Hatte eine nur leichte Vorhautverengung und konnte einen Uro zur Beschneidung überreden, die dan in einem KH gemacht wurde. Erst als ich > 60 war.
Bin zu 100% zufrieden!
Heißt das, dass Du diese Verengung schon immer hättest, oder kam sie mit höherem Alter? Warum wolltest Du unbedingt eine Beschneidung? Man hätte es ja erstmal - mit guten Erfolgsaussichten- sicherlich auch mit einer Dehntherapie und Salben probieren können...?
 

Egi49

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
05.01.2016
Themen
0
Beiträge
1,146
Reaktionspunkte
3,476
Punkte
3,030
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
12,5 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
13,8 cm
Hallo @marsupilami,
danke für die Fragen.
Da muss ich ein wenig ausholen - und hoffentlich ist das nicht so sehr zum Lachen.
dass Du diese Verengung schon immer hättes

Ja schon immer. Ist mir aber früher nicht so sehr aufgefallen, weil die Vorhaut ziemlich lang war und selbst bei einer vollen Erektion die Eichel noch bedeckt war.

Warum wolltest Du unbedingt eine Beschneidung
Vom Lesen im Internet (vor vielen Jahren) neugierig geworden hatte ich versucht die Vorhaut zurückzuziehen, was im "Ruhezustand" auch ganz gut klappte. Bei einer Erektion drückte es unter der Eichel doch dann unangenehm.
Auch die Versuche, die Vorhaut immer zurückzutragen, waren mit unangenehmem Druck verbunden. wobei hier die Vorhaut aber auch "gut" zurück blieb.

Man hätte es ja erstmal - mit guten Erfolgsaussichten- sicherlich auch mit einer Dehntherapie und Salben probieren können.
Stimmt. Aber dann kam bei mir die Eigensinnigkeit zum Tragen. Vielleicht auch die Neugierde oder die Lust. Kann ich nicht so ganz genau sagen.
Der Urologe war einfach zu überreden, zur Beschneidung. Salben fand er auch nicht so toll.
Ambulant wollte er das nicht machen, weil ich alleine Wohne. Die zwei Tage Krankenhaus waren aber schnell überstanden.
Abgesehen von den ersten Tagen (etwa 14 ...) nach der OP an denen es Sorgen wegen Erektionen und Nähten gab und dem Warten auf neue Erlebnisse, bin ich heute, Jahre danach,sehr zufrieden. Hätte nur viele Jahre früher sein können
Alle Fragen geklärt ?

VG
 

marsupilami

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
5,905
Punkte
4,880
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Jo, danke! ;)
 

Doktor Schwanz

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
8
Beiträge
365
Reaktionspunkte
902
Punkte
915
PE-Aktivität
7 Jahre
PE-Startjahr
2011
Was hier so zu lesen ist, kann dies ja im Erwachsenenalter recht langwierige, teilweise negative Begleiterscheinungen haben.

Ich glaube kaum, dass der Eingriff im Baby- oder Kindesalter weniger Probleme mit sich bringt. Es gibt genug Berichte darüber zu lesen, wie versehentlich Genitalien von Kindern verstümmelt wurden. Bei operativen Eingriffen gibt es immer eine Failrate. Man muss dazu natürlich sagen, dass die kindlich-jugendliche Regenerationsrate höher ist und dadurch vielleicht die Chancen minimal besser stehen. Aber so insgesamt würde ich die Sache nicht zu hart überbewerten.

Hmm, vielleicht ein bisschen off-topic

So OT fand ich deinen Beitrag gar nicht. Im Gegenteil, er vermittelt für das Forum und allgemein für die Menschheit eine wichtige Botschaft. Bei all dem ganzen Schund den ich hier lesen muss... muss ich zugeben, dass dies einer der besten und objektivsten Beiträge ist, die ich hier im Forum gelesen habe. Leider wieder sehr traurig (für das Forum natürlich), dass keiner diesen Post mit Likes gewürdigt hat, während ein "geile gains, weiter so!!!!!11111!" direkt mal 5 abstaubt.
 
B

boy0490

Gelöschter Benutzer
Auch ich bin beschnitten. Grund war auch bei mir eine enge Vorhaut.
Ich habe es allerdings erst mit Anfang 20 machen lassen.
 
Oben Unten