Ü08: Bends

WDB Discuss Ü08: Bends

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,910
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
PEC-Diskussionsthread zum Wissensdatenbank-Artikel
Ü08: Bends

Nachfolgend lest ihr einen Auszug aus dem genannten Artikel:
Hintergrund
Die Bezeichnung Bends ist im Grunde ein sehr weitgefasster Oberbegriff für alle Grifftechniken, die den erigierten Schaft in eine bestimmte Richtung biegen. Dies kann in einem statischen Rahmen geschehen, der eher an Blutstaugriffe erinnert, oder auch mit einer beständigen Bewegung verbunden sein, was dann eher dem Jelqing ähnelt (mitunter werden dann für diese Abart die Begriffe Vertical Jelq oder Side Jelq verwendet, siehe dazu auch das Kapitel Zusatzinfos).
Meistens werden Bends gezielt dazu genutzt, um eine bestehende Peniskrümmung (auch „Deviation“) zu beheben. Dabei ist aber zu beachten, dass dieses Vorhaben ein nicht zu unterschätzendes Risiko birgt, da dabei die prall gefüllten Schwellkörper durch äußeren Druck gegen ihre natürliche Form gebogen werden. Umso wichtiger ist es daher, diese Übung nicht leichtfertig oder mit zu großem Druck auszuführen. Vielmehr sollte man vor der Nutzung der Bends gehörig Erfahrung mit den regulären PE-Übungen gesammelt haben sowie die Grenzen der Belastbarkeit des eigenen Penis hinreichend kennen. Selbst dann ist Geduld (über viele Monate) und eine beständige, aber behutsame Ausführung der Übung der Schlüssel zu einer erfolgreichen Krümmungsbehebung - nicht das möglichst kraftvolle Umbiegen des Penis.
Abgesehen von der Nutzung der Bends zur Behebung einer Krümmung, wird sie seltener auch als Schwellkörperübung zur Erhöhung des Penisumfangs genutzt. Zu diesem Zweck gibt es allerdings weitaus zielsichere und risikoärmere Übungen (z.B. den Erect Squeeze oder Uli Squeeze), weswegen die Anwendung von Bends zu diesem Zweck eher unüblich ist.

Ausführung
Bends werden stets mit erigiertem Penis ausgeführt, da nur dann eine gezielte Beeinflussung der Schwellkörperform möglich ist. Gleichsam erhöht die vorherrschende Erektion aber auch das Verletzungsrisiko...
Für den vollständigen Artikel klicke einfach auf die Themenüberschrift, auf das Register "Übersicht" oder hier:
Ü08: Bends

Wir laden alle Mitglieder des Forums herzlich ein, hier im Thread über die Inhalte des Artikels zu diskutieren und euer Feedback abzugeben!
Wenn euch der Artikel gefällt, würden wir uns natürlich über ein Klick auf "Gefällt mir" in der Wissensdatenbank freuen ;)


Grüße
Dein PEC-Team
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,061
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Gibt es hier in der Familie jemanden, der bereits Erfolge mit dieser Technik erzielt hat?
Meine Biegung ist wirklich nicht groß, aber der Gedanke was dagegen zu tun lässt mich nicht los.
Ich werde wohl sehr sehr vorsichtig damit beginnen.

GBP
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,061
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Den Linksdrall hab ich auch. :happy:
Ich werde auf jeden Fall sehr vorsichtig vorgehen. Habe ja ewig Zeit und ein Muss ist es ja auch nicht.
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Hi GBP,
habe zwar keine Erfahrung mit dieser Technik, aber die Tatsache, daß sie mit errigiertem Penis ausgeführt werden soll, und auch die Ausführung als solches sorgt bei mir für ein ungutes Gefühl zwischen den Beinen.....o_O
Davon würde ich dir aufgrund meines bisschen Wissens medizinischer Natur abraten. Das Verletzungsrisiko ist nicht zu unterschätzen, und die Wirkungsweise ist in meinen Augen auch mehr als zweifelhaft.
Das du etwas an der leichten Krümmung machen möchtest, kann ich natürlich absolut nachvollziehen - aber ich würde eher einen anderen Weg suchen.
Recht hilfreich bei Krümmungen ist zum einen der gute alte Stangenextender.....hatte ganz zu Beginn auch eine ganz leichte Krümmung nach links, die mittlerweile optisch nicht mehr wahrzunehmen ist. Nur beim Jelqen merke ich beim Handwechsel von li auf re noch einen minimalen Unterschied.
Liegt bestimmt an der recht langen Verweildauer im Extender, und an der gleichmäßigen Zugstärke mit der 2-Point-Komponente.
Jetzt hat nicht jeder eine Streckzwinge, und nicht jeder möchte sich eine zulegen - kann ich auch verstehen.
Eine andere interessante Idee bei einer leichten Krümmung wäre meine Lieblings-Strechtechnik : tataaa, die bundled Streches!:juggle::harlekin::)
Diese dann allerdings nur in eine "Drehrichtung" ausgeführt, und in in jedem Fall mit einer Hand die Base fixieren (2-Point).
Bei einer Krümmung nach links wird der linke seitliche Bereich der Tunica in Relation zum rechten seitlichen Bereich kürzer sein...
Demnach würde ich hierfür die bundled Streches mit einer Eindrehung im Uhrzeigersinn (re) ausführen.
Erst mal nur 180 Grad eindrehen, wenn du dich dann dabei gut fühlst kannst du dann auch auf 360 Grad Eindrehung erhöhen.
Die Dehnung der "seitlichen" Tunica ist dabei deutlich zu spüren. Das Verletzungsrisiko wird generell als erhöht angegeben, aus eigener Erfahrung möcht ich das jedoch relativieren : ich hatte zu keinem Zeitpunkt Probleme. Die Streches werden wie alle anderen Streches ohne Erektion ausgeführt......
Zu Beginn habe ich 2 WOchen mit 180 Grad Eindrehung gestrecht, und bin dann auf 360 Grad gegangen. Überlegungen noch weiter einzudrehen, habe ich verworfen - 360 Grad fühlt sich intensiv genug an.
Es wäre also eine Überlegung wert, diese Streches einseitig in deine Routine zu integrieren. Ich denke 5-10 min re eingedreht, mit Basefixierung am Ende deiner sonstigen Strechroutine klingt vernünftig, weniger Zeit wäre bei einer manifestierten Krümmung auch schlich zu wenig....
Zu guter letzt blieben noch die seitlichen Jelqs. In deinem Fall also Jelqs nach rechts, mit nicht zu hoher EQ....
Auch hierzu empfieht es sich die Base zu fixieren (OK-Griff an der Wurzel halten), bevor man anschließend nach rechts jelqt.
Habe die Übung bei pe-gym auch mal gesehen, wenn ich mich nicht täusche....ist auf jeden Fall interessant, einen Versuch wert, und das Risiko würde ich als gering einschätzen - wenn die EQ nicht zu hoch ist.
Kannst dir ja mal überlegen, ob und wie du diese beiden Techniken in deine Routine mit einbeziehst. Das Risiko ist wesentlich geringer als bei den Bends, und die Erfolgsaussichten sind meiner Meining nach wesentlich höher!
Ansonsten wünsche ich dir natürlich weiterhin gute Erfolge!:doublethumbsup:
Gains & Blessings
Cremaster
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,061
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Wow, danke, Cremaster.
Das klingt als hättest du zumindest mit deiner Technik einen wirklichen Erfolg erzielt.
Ich muss zugeben, ich habe gerade den Bend probiert. Das ist wirklich eine unangenehme Technik. Außerdem traut man sich überhaupt nicht zu biegen.
Verschiedene gelesene Horrorgeschichten führen dazu, extreme Vorsicht walten zu lassen. Ist aber ja auch immer besser.
Also deine Übungen und Erklärungen finde ich sehr gut. Bends sind erstmal gestrichen und ich werde mich vorsichtig mit deinen angegebenen Übungen beschäftigen. Wenn man die Dehnung wirklich spürt ist der Effekt ja absehbar.
Was war bei dir eine leichte Krümmung? Ich kann es zwar schwer sagen aber ich denke bei mir sind ganz grob zehn Grad. Sieht wirklich nicht nach viel aus.
Ist wie bei allem, wenn man sich damit beschäftigt soll es perfekt werden. :banghead:

Muchas Gracias,

GBP
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Mann, da lernt der gute alte Peace ja auch noch was. Stimmt, die Bundles sind auch sehr gut geignet.
Schon ewig nicht mehr gemacht,werde ich gleich mal wieder n bisschen ausprobieren. Sollen ja auch den EG begünstigen.
Meine leichte krümmung find ich mittlerweile schon sexy, weiß auch nicht wie ich das sagen soll. Find sie optisch irgendwie geil ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Hi GBP,
war wirklich wenig.....vielleicht 5-10 Grad..?
Hat mich nicht so wahnsinnig gestört, aber komischerweise umso mehr erfreut, als die Krümmung dann (fast) weg war.
Wird bei dir auch weniger werden, allein durch das Streching. Wenn du die von mir beschriebenen Techniken probierst, würde ich mich über ein feedback sehr freuen!
Ist wie bei allem, wenn man sich damit beschäftigt soll es perfekt werden. :banghead:
Geht mir auch so...:D
You´re welcome!
Bless,
Cremaster
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
@Peace,
haben bei mir definitiv was am EG geändert.
Ich führe sie allerdings immer als 2-Points aus, und auch nur 90 Grad vom Körper "weg".
Mache da immer 360s, re/li eingedreht je 5 min - früher etwas länger (15 min), dann auch in Kombi mit normalen 2-Ps.
Jetzt zum "Zementieren" nur noch die Bundled, mittlerweile auch ohne Streckzwinge....
Schaun mer mal, ob die Werte einigermaßen so bleiben...
Bless,
Cremaster
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
@Peace,
haben bei mir definitiv was am EG geändert.
Ich führe sie allerdings immer als 2-Points aus, und auch nur 90 Grad vom Körper "weg".
Mache da immer 360s, re/li eingedreht je 5 min - früher etwas länger (15 min), dann auch in Kombi mit normalen 2-Ps.
Jetzt zum "Zementieren" nur noch die Bundled, mittlerweile auch ohne Streckzwinge....
Schaun mer mal, ob die Werte einigermaßen so bleiben...
Bless,
Cremaster

Sehr guter Tipp :doublethumbsup: - Mercie mein Freund.
Ich hatte die Bundles Anfang letzten Jahres im Programm und hatte da vor allem an der Base EG einen mächtigen Schub bekommen obwohl ich gar nicht EG fokussiert trainiert habe.
Ich werde das Clampen wohl oder übel nach 4 Monaten wieder einstellen und suche zu den für mich must have High EQ Jelqs noch nen side Kick.
Warum ich clampen wieder einstelle? Jetzt hab ich den Beweis, das die Dinger sich dermaßen negativ auf die EQ auswirken. Aber dazu schreib ich im anderen Tread noch was ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,061
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Meine leichte krümmung find ich mittlerweile schon sexy, weiß auch nicht wie ich das sagen soll. Find sie optisch irgendwie geil ;)
Aber ohne Krümmung stehen vielleicht die 20BPEL da. :facepalm2: Aber eigentlich sollte einen ja sowas auch überhaupt nicht stören.
Wird bei dir auch weniger werden, allein durch das Streching. Wenn du die von mir beschriebenen Techniken probierst, würde ich mich über ein feedback sehr freuen!
Ich werde das morgen mal angehen. Mal schauen wie sich das so macht. Feedback gibt es selbstverständlich.
Wenn da ein bisschen EG bei rausspringt, würde ich natürlich nicht nein sagen.

Mittlerweile muss ich sagen.: Penis züchten ist wirklich ein geiles Hobby.

:rasta:

GBP
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,061
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Ich konnte natürlich nicht die Finger von den Bends lassen. :spank:
Bin jetzt 3 Wochen dabei und muss sagen, dass es gut funktioniert. Selbst nach diesen 3 Wochen ist die Krümmung sichtlich weniger geworden.
Nach dem Training habe ich eine Art Verbindung aus Ballooning und Bends ausgeführt. Nur 4-5 Bends a 20 Sekunden pro Training.
Die Biegung so stark, dass der gleiche Winkel auf der anderen Seite anliegt. Also gespiegelt.
Probleme bisher keine. Ich bin sehr vorsichtig.
Außerdem gewinne ich so an Länge. :hammer2:

Gruß,
GBP
 

GreenBayPacker

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
PEC-Wohltäter
Registriert
22.09.2015
Themen
13
Beiträge
2,015
Reaktionspunkte
6,061
Punkte
7,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
89 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
16,2 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,1 cm
EG (Top)
12,0 cm
Hi @Cremaster,
Bleib nur weiter vorsichtig.
Auf jeden Fall interessant mal etwas von Bends aus erster Hand zu hören!
Ich habe zu Beginn des "Biegens" die Umrisse vom kleinen GreenBayPacker auf Papier gezeichnet. So kann ich super verfolgen, was sich wirklich tut.
Werde dann in ein paar Wochen in meinem TrainLog mal die erste Erfolgsskizze präsentieren.
Es ist wirklich keine einfache Übung. Gerade weil man immer daran denken muss, den vollerigierten Penis gerade zu biegen (was er sicher nicht gut findet) und die Verletzungsgefahr nicht ohne ist.
Vorsichtig!
 
Oben Unten